Neulich im WC - Jetzt mit 4 Gang Schaltung

  • Am 11.03.07! Sicher wird er die Geschichte auch jemanden schicken, wenn er sie fertig hat, aber man kann sich notfalls auch gedulden! ;)

    //Thorx on Tour '13\\
    ---

  • ich finde man könnte seine strafe auch ein wenig abmildern und auf "bewährung" wieder freilassen


    die tatsache, dass er sich keinen zweiten Forenaccount gemacht hat, zeigt ja dass er seine Strafe ernst nimmt und verstanden hat.


    Sozusagen wegen guter Führung eher freilassen ;)

    Ein Schizzo ist nie allein!

    The post was edited 1 time, last by Schizzo1985 ().

  • Quote

    Original von Schizzo1985
    ich finde man könnte seine strafe auch ein wenig abmildern und auf "bewährung" wieder freilassen


    die tatsache, dass er sich keinen zweiten Forenaccount gemacht hat, zeigt ja dass er seine Strafe ernst nimmt und verstanden hat.


    Sozusagen wegen guter Führung eher freilassen ;)



    Hier werden eigentlich schon genug Ausnahmen gemacht. Wenn man an alles denkt usw., dann wird es einem auch offensichtlich. Ich hab zu dem Thema schon soviel geschrieben, von daher lass ich es mal dabei, da ich ja besonders nett bin, dass man es sich mal überlegen kann.


    Herr Rinaldo hat sich ja anscheinend einen zweiten Forenaccount erlaubt "tnafans.de". Wenn wir das beweisen können, dann wars das für immer für ihn.

  • Sollte es noch weitere Postings in die Richtung geben, kommt hier ein Schloss drauf! Wendet Euch an die Moderation, wenn es noch etwas zu dem Thema "Sperrungen" zusagen gibt. Danke!

    //Thorx on Tour '13\\
    ---

  • Achja, lange musstet ihr warten, doch jetzt bin ich ja wieder da und bringe gleich bei meiner Rückkehr den 4. Teil von Neulich im WC mit.


    Ich hoffe es gefällt euch, denn ich hatte ja schließlich 2 Monate Zeit daran zu basteln.



    „Ach wenn ich das gewusst hätte.“ seufte Showt1me.
    „Wenn du was gewusst hättest?“ fragte Kevin.
    „Na das Hoschie durchdreht und sich für ein gelbgefiedertes Pferd hält wenn er verrückt wird. Dann hätte ich doch glatt meine Digicam mitgenommen. Schau dir das doch nur mal an.“


    In der tat wurde Hoschie langsam, aber beständig und auch sicher, immer verrückter in den engen Schluchten des verkrusteten WC. Momentan drehte er lediglich noch durch, doch sicher würde es nicht mehr lange dauern ehe er wahnsinnig wird und etwas dummes tut. Denn immerhin war das WC in einem äußert instabilen und sehr verkrustetem und porösem Zustand.


    „So witzig das auch aussehen mag Showt1me, wir müssen ihn beruhigen ehe hier alles über uns einstürzt und wir buchstäblich in der Scheiße sitzen.“
    „Wir könnten ihn ja mit Hafer füttern oder was Pferde sonst so essen.“ Scherzte Showt1me.
    „Oder wir finden einen Ausweg aus dem WC. Das wäre doch auch eine tolle Idee oder nicht?“
    „Sicher Kevin, sicher. Die Frage ist aber doch – wo ist der Ausgang?“


    Derweil bei ToFu, Cena09, Tobias Krafft und Shifty die vor dem WC an einer kleinen Bombe bastelten.


    „Also passt auf. Wenn die Sonne auf die Wolldecke scheint dann fängt diese an zu brennen, wodurch der Schnürsenkel das mit den beiden Kulis verbunden ist und im Boden steckt abbrennt. Dadurch fallen die beiden Kulis zu boden auf die Kaugummis. Die Kaugummis die dann an den Kulis kleben werden. Diese wieder rum werden durch den entstehenden Qualm aufgeblasen und wenn die dann explodieren schleudern sie die Kulis mit einem Affenzahn Richtung WC. Und zwar genau an die stelle wo wir das Abdichtungsmittel hingeschmiert haben und die Räucherkerzen hineingesteckt haben. Dadurch das die Kulis wie Geschosse auf das abdichtungsmittel fliegen wird Reibungsenergie entstehen wodurch das Abdichtungsmittel in verbindung mit den Räucherkerzen eine gewaltige Explosion auslösen und ein Loch in das WC sprengen. Dann werden wir ins WC hineingehen und Kevin und Showt1me suchen“. Nach dieser erklärung fasste sich Shifty voller Stolz an die Brust.
    „Okay das klingt alles sehr logisch. Aber wie sicher bist du dir das nicht alles einstürzt wenn du ein Loch in das WC sprengst?“ frage ToFu.
    „Ich bin mir überhaupt nicht sicher. Um ehrlich zu sein ist das Risiko sogar äußerst Hoch dass das ganze WC zusammenbricht wenn wir ein Loch hineinsprengen. Aber alleine schon dieser geile Gedanke endlich mal wieder was in die Luft zu jagen ist es wert dieses Risiko einzugehen. Oder meint ihr nicht?“ in Shiftys Augen loderte jetzt richtiges Feuer. Scheiße nein war der Junge geil drauf ein Loch ins WC zusprengen.
    „Also eins kannst du wissen. Wenn du hier Dreck machst, dann mach ich den nicht weg.“ Drohte ToFu.
    „Ach da passiert schon nix.“ Shifty lächelte und wartete jetzt nur noch darauf das die Sonne auf die Wolldecke zu scheinen begann.


    Derweil bei den anderen Helden.


    „Wenn ich das also richtig verstanden habe seit ihr mit einer Organisation die sich SHIT nennt im Streit. Und nachdem es einige Zeit lang ruhig war hat diese Organisation nun neue Mitglieder und euer WC angegriffen?“ fragte The Coach.
    „Ja richtig genauso siehts aus. antwortete Daniel.
    „Ja was ist denn so besonderes an eurem WC?“ fragte The Coach.
    „Es ist unser WC. Wir haben es aufgebaut und wir lassen es uns nicht kaputt machen“. Antwortete Daniel energisch.
    „Ja ich versteh schon, aber wieso benutzt ihr nicht einfach eine andere Toilette? Es gibt doch so viele davon.“
    “WAS?“ schrie Daniel.
    „Wie was? Ich sagte ihr sollt einfach auf eine andere Toilette gehen wenn ihr einen Braunen abdrücken müsst.“ Antwortete The Coach
    “Das WC ist doch keine Toilette. Das ist unser Forum verdammt!“ schrie Daniel abermals.
    „Ach ein Forum? Nun das erklärt natürlich so einiges von dem was ihr mir so erzählt habt. Ich dachte schon ihr wärt allesamt Perverse Klofetischisten.“ The Coach entfleuchte ein kurzes Lächeln als er dies sagte.


    „Oh man, dein Kopf steht doch unter Feuer.“ Flüsterte M-Dogg20 zu Dragon.


    Die Ohren von The Coach flatterten wieder ein wenig, er drehte sich mit ernstem Blick zu M-Dogg20 und fragte diesen was er gerade sagte.


    „Ähm.... also öhm. Ja also ich sagte Dein Stock ist ein Ungeheuer.“ Stoterte M-Dogg20
    „Also ich weiß ja nicht welche meiner Liebschaften dir davon erzählt hat. Aber ja du hast recht. Ich hab wirklich einen sehr langen Sch....“ antwortete The Coach.
    „Hust.......Hust“ noch bevor The Coach seinen Satz zuende sprechen konnte ging seine Sekretärin °Sarah° dazwischen. „ Bevor es hier noch Politisch unkorrekt wird sollten Sie vielleicht ihren neuen Schützlingen erst einmal alles zeigen bevor Sie sie aufnehmen.“
    „Das ist eine Gute Idee meine kleine Sekretärin. Nun denn meine Schüler folgt mir durch meine Schule.“


    „Herr Gott noch mal M-Dogg. Kannst du das bitte unterlasen diesen Alten Mann ständig zu beleidigen. Irgendwann geht das noch mal schief“ ermahnte Daniel M-Dogg20.
    „Na ich kann doch nichts dafür wen der so ein schlechtes Gehör hat.“ Antwortete M-Dogg.
    „Also ich finde das ziemlich witzig“ scherzte Dragon und watschelte hinterher.


    The Coach führte nun Stunner, Mollenhauer, M-Dogg, Daniel und Dragon in seiner Schule umher und zeigte ihnen all die gar komischen Räume in denen man das Kämpfen lernen könnte.


    „Schön groß, schön groß. Das muss ich schon sagen. Das ist eine wirklich große anlage die sie hier haben.“ Dragon war wirklich entzückt von der großen Anlage die er da sah.
    „Ja ja mein kleiner Drache. Wir haben hier sogar einen Eisladen wo du dir Eis kaufen kannst.“ Antwortete The Coach.
    „Ach , mach Sachen. Wo denn?“ Dragon wurde richtig neugierig und sein Schwanz begann zu wedeln.
    „immer mit der Ruhe hier. Ich zeigs dir gleich.“


    So liefen nun The Coach und der Rest der Band durch das Gelände und bestaunten die große Anlage in der man lernen konnte wie man zu einem Helden wurde. Sie alle liefen eine ganze Zeit lang so umher und ließen sich von den Worten The Coach´s berieseln ehe sie an einer äußert komischen braunen Landschaft vorbeikamen.


    „Heilige Scheiße. Was ist das denn?“ fragte Mollenhauer.
    „Das ist meine Bauxitmine.“ Antwortete The Coach.
    „Eine Bauxitmine?“ fragte Daniel.
    „Ja, genau das sagte ich ja gerade. Eine Bauxitmine. Ach im übrigen dort vorne ist der Eisladen kleiner Drache.“ The Coach zeigte mit seinen langen Fingern in irgendeine Richtung, halt da wo der Eisladen stand, ist ja auch klar ne, und der kleine Drache watschelte gen Eisladen.


    „Wozu brauchen sie eine Bauxitmine?“ wollte M-Dogg20 wissen.
    „Na um Bauxit abzubauen. Wozu denn sonst?“ antwortete The Coach
    „Ich wusste gar nicht das es hier in unserem Land Bauxitminen gibt.“ Entgegnete Daniel leicht verwirrt.
    „Die gibt es auch nicht. Ich hab sie aus Australien hierher Importieren lassen. Jetzt lass ich das Zeug hier illegal abbauen und verschacher es an die Russen oder die Kambodschaner.“ Antwortete The Coach.
    „Halt, ein Momemt. Damit ich das richtig verstehe. Sie haben hier auf ihrem Gelände, das für jeden zugänglich ist und von allen Seiten gesichtete wird eine Bauxitmine die man von zig verschiedenen Plätzen in dieser Stadt aus sehen kann. Und vermutlich weiß jeder in dieser Stadt das sie eine Bauxitmine haben, aber dann verkaufen sie es Illegal?“ Daniel ließ hierbei mal wieder seine Sherlock Holmes Gene spielen.
    „Ja ganz genau.“ Antwortete The Coach kühl und gelassen.
    “Aber das ergibt doch überhaupt keinen Sinn.“ Antwortete Daniel und wurde bereits leicht wahnsinnig.
    „Ja ich weiß.“ Antwortete The Coach abermals Kühl und gelassen.
    „Verdammt wo liegt denn der Sinn darin eine Bauxitmine zu besitzen von der jeder weiß und am ende das Bauxit illegal zu verkaufen?“. Fragte Daniel schon total ausser sich vor Wut.
    „Na so macht es einfach mehr spaß wenn ich das Zeug illegal vertickte. Es ist eifnach viel aufregender und spannender wenn man weiß das man etwas verbotenes macht.“
    „Oh man das gibt es echt nicht.“ Daniel fasste sich ungläubig an den Kopf.


    „Ey, der labert echt nur Scheiß.“ Bemerkte M-Dogg20 mal wieder.
    The Coach spitze daraufhin mal wieder seinen Ohren. „Was hast du gesagt?“ fauchte er M-Dogg an.
    „Äh ähm, also... ich sagte sie sind echt heiß.“ M-Doog war selbst ganz verwundert als er das sagte.
    „Hm nun ja, danke für dieses, wenn auch leicht Homosexuelle, Kompliment.“ Bedankte sich The Coach.
    „ Du trittst echt jedes mal ins Fettnäpfchen, was?“ Daniel stieß M-Doog dabei leicht in die Rippen.
    Gerade als M-Doog darauf antworten wollte ertönte eine Glocke. Dies war die Glocke die zum Feierabend in der Bauxitmine erklang. Kurz darauf kamen liefen viele dreckige Arbeiter, bewaffnet mit Spitzhacken von der Bauxitmine weg und ebenso viele liefen darauf hinzu.


    Einer von ihnen lief zu der Gruppe und reichte seine Hand The Coach.
    „Endlich Feierabend wie ich sehe?“ fragte The Coach.
    „Ja Sir wurde auch mal Zeit.“ Antwortete sein gegenüber.
    „Und ist heute irgendwas passiert?“ wollte The Coach wissen.
    „Ohja, ja. Der Tag heutewar mal wieder die Hölle. Einer der Esel wurde wild und hat 3 Rumänische Zwerge Tod getretten.“
    „Was denn. Schon wieder?“ fragte The Coach.
    „Ja leider. Wenn das so weiter geht haben wir bald keine Zirkuszwerge mehr die in die schmalen Schächte kriechen um die Dynamitstangen zu vergraben.“
    „Ach das ist wirklich ärgerlich. Ich hoffe nur das wir nicht bald auf Bulgaren zurückgreifen müssen.“
    Verwundert hörten die andern das Gespräch mit und Mollenhauer fragte letztlich „Was ist den so schlimm an Bulgaren?“
    „Die sind zu dick. Wenn sie einmal in einen Schat gekrochen sind um die Dynamitstangen zu vergraben kommen sie da nicht mehr raus. Dann müssen wir die Bulgaren jedes Mal mitsprengen und das gibt wieder Ärger mit zig Dutzend Menschenrechtsorganisationen.“ Erklärte The Coach kühl.


    Abermals sehr verwundert standen die andern nun da und konnten sich mal wieder nur wundern. Und so enstand eine kurze, fast peinliche und gähnende Stille in der niemand sprach.


    Doch am ende unterbrach der bisher noch fremde Minenarbeiter diese Stille. Er reichte jedem die Hand uns stellte sich als Florian Ketterer vor. Kurz darauf kam auch Dragon wieder aus dem Eisladen. In seiner Hand hielt er ein Wassereis mit Erdbeergeschmack. Als er bei der Gruppe wieder ankam hätte er vor Staunen fast sein Wassereis fallen gelassen als er Florian ketterer sah.
    „Boah, das ist aber ein schönes Kettenhemd das du da hast.“ Dragon war geradzu erfreut als er das Kettenhemd Ketteres sah. Nun bemerkten auch die anderen was Florian da anhatte.
    „Ohja, also das ist wirklich ein schönes Kettenhemd. Da kannst du dir wirklich was drauf einbilden.“ Daniel stochterte dabei mit seinen Fingern an dem Kettenhemd umher.


    Doch bevor hier alle andern sich noch über das schöne Kettenhemd erfreuten blenden wir mal lieber um und gehen zurück zum WC wo Shifty seine wunderbare Wolldecken-Kaugummi-Kugelschreiber-Räucherkerzen-Schnürsenkel-Bombe gerade gezündet wurde.


    Und nun gehen wir noch mal ein einen kurzen Augenblick zurück, nämlich ins WC. Und zwar genau in dem Moment wo Hoschie endgültig seinen verstand verloren hat.


    Hoschie hüpfte und sprang im WC umher und seine Fähigkeit als Herrscher über die Rock Musik wandte sich nun zu Negativen um. Überall polterte einem die Rockmusik um die Ohren und das innere des WC fing an zu beben.


    Kevin und Showt1me mussten nun mehr schreien um sich noch zu verständigen.
    „Wir müssen ihn überwältigen und hier raus schaffen. Es dauert nicht mehr lang bist das verkrustete WC endgültig zusammenbricht und wir hier lebendig begraben werden.“ Schrie Kevin während schon die ersten kleineren Brocken an den Wänden und Decken herabstürzten.
    „Pass auf ich schleich mich von hinten an ihn heran. Dann greif ich ihn mir und du kommst dann nach und packst seine Beine. Dann machen wir das wir hier schnellstens rauskommen.“
    „Na dann los. Schnapp ihn dir und dann raus hier.“


    Gesagt getan, während Hoschie an Wahnvorstellungen litt schlich sich Showt1me von Hinten an ihr heran und packte ihn wie ein Backpapierpacker beim Backpapier entpacken. Er hielt ihn mit seinen starken Discohänden fest und so kam Kevin heran und zog an seinen Beinen. Nun mussten sie sich beeilen denn das WC brach so langsam aber sicher ein. Sie rannten so schnell wie ein Wettrenner beim Wettrennen der weg rannte.


    Derweil außerhalb des WC´s schien die Sonne nun wieder unaufhörlich auf das sowieso schon längst verkrustete WC.


    „Und du bist dir wirklich sicher das du hier keinen Dreck machst wenn du das WC sprengst?“ fragte Tofu.
    „Hand aufs Herz Sojabohne. Wieoft hast du schon gesehen das ein verstopftes WC, das gesprengt wurde, Dreck gemacht hatte.“ Antwortete Shifty. Und gerade als toFu den Mudn aufmachte um zu antworten schien die Sonne auf die Wolldecke, diese entfachte sofort wodurch wiederum die Schnürsenkel diese, die ja die Kulis hielten ebenfalls abbrannten. Die Kulis wiederum fielen zu Boden...


    ... Während Kevin und Showt1me im WC Hoschie trugen und umher rannten, auf der Suche nach dem Ausgang...


    ... Derweil fielen die Kulis auf die Kaugummis die durch den entstehenden Qualm aufgeblasen wurden, schade das Meister Mollenhauer nicht hier war, denn mit dem wäre alles schneller gegangen. Die Kaugummis explodieren und schleuderten die Kulis an eine nicht nähe definierte Stelle am WC, und zwar genau da wo das Abdichtungsmittel hingeklebt wurde...


    ... Während Kevin und Showt1me, die ja immer noch Hoschie trugen wie wild durch das WC liefe, wie Wilde Wildschweine die in der Wildnis jagt auf Wilderer machten, oderso...


    ... nun mehr flogen ja die Kulis Richtung Abdichtungsmittel, in diesem Abdichtungsmittel, das abdichte wie ein Dichter der durch Alkohol so dicht war das er im dichten Fichtendickicht hinkotze, steckten ja bekanntermaßen die Räucherkerzen. Durch die enorme Geschwindigkeit mit der die Kulis aufprallten entstand Reibungsenergie wodurch...



    ... Kevin und Showt1me rannten nun wie Blöd denn hinter ihnen stürtze das WC ein und der ganze Scheiß prallte auf den Boden, wären sie nicht gerannt so wären sie vermutlich begraben wurden...


    ... eine Gewaltige Explosion ausgelöst wurde. Ein gewaltiger Donner grollte über das Land und ein Verdammt großes Loch wurde in das kleine WC gesprengt. Schutt und Asche vielerlei anderer Dreck wurden in die Luft geschleudert.



    Nachdem hier und dort der ein oder andere Huster von sich gelassen wurde legte sich der Schutt und die Asche und man konnte fast wieder was sehen. Shifty war echt glücklich darüber endlich mal wieder was in die Luft zu jagen während ToFu, der Herr der Sojabohne, seinen Augen kaum trauen konnte. Überall lag dreck und es stank immernoch fürterlich, wie halt ein verkrustetes und verstopftes und in die Luft gesprengtes WC halt nun mal so roch. Doch noch weniger konnte er seinen Augen trauen als er in das Gesprengte Loch sah und durch 3 äußert dreckige Gestalten erblickte.


    Es waren Kevin, Showt1me und Hoschie die während ihrer Rennaktion durch das WC, genau in dem Moment, an der Stelle vorbei kamen an der Shifty ein loch ins WC sprengte und die 3 armen Schweine haben den ganzen Mist mitten ins Gesicht bekommen.


    Leicht ungläubig und auch verwirrt fragte ToFu einfach mal so in die Runde „Kevin?“
    KevinK hustete kurz ehe er schließlich antwortete „ToFu?“


    Es war vollbracht. Kevin, Hoschie und Showt1me die solange in den dunklen Gemäuern des verkrusteten WC´s ihr dasein fristeten waren nun endlich wieder frei. Sie waren in Freiheit und sie waren dreckig.


    Derweil im Hauptquartier der bösen, gemeinen und hinterhältigen Superschurkenorganisation SHIT.


    Während der Chef der Organisation zusammen mit Mysticspace, Hardygirl, HARDYBOYZ und dem ehemals 4. Mitglied der Aqua Teen Hunger Force, Ironman wieder mal eine gemeine Diskussion hielt wie man mal wieder was böse tun konnte kochte der arme kleine Heat in der SHITKüche Kaffee.


    „Wo ist nur die Scheiß Kaffeebüchse?“ fluchte Heat. Er fusperte und fuchtelte und tatschte überall in der Küche rum denn die anderen Schrieen schon nach Kaffee. Da aber Heat keinen Kaffee fand nahm er das nächst beste. Er holte eine halb angefangene Packung Spachtelmasse aus dem Kühlschrank so wie eine Packung Schokolade die er in den Mixer warf und schmelzen lies. Scheiß drauf dachte sich Heat. Die anderen merkten sich nie seinen Namen also wollt er sie heute mal allesamt verarschen.


    Derweil saßen am runden SHITtisch die bösen Buben und Damen der Organisation Shit.
    „Wir brauchen endlich Geld um den Masterplan auszuführen. Also hat einer von euch eine Idee?“ fragte der Chef, und immer noch Namenlose Anführer der Organisation SHIT.
    „Wir könnten eine Kochschule eröffnen und verlangen horrend Teure Mitgliederbeiträge. Außer für den Eiersalat, der ist umsonst.“ Warf HARDYBOYZ in die Runde.
    „Verdammt! Du immer mit deinem Scheiß Eiersalat. Die Leute wollen keinen Eiersalat.“ Brüllte Mysticspace und hämmerte mit seiner Faust auf den Tisch.
    “Aber wir brauen Eier!“ schrie nun HARDYBOYZ.
    „Was brauchen wir?“ wollte Mysticspace wissen.
    „Eier! Wir brauchen Eier!“ antwortete HARDYBOYZ in einer gekonnt ähnlichen Oliver Kahnmanier.
    „Meine Herren, meine Herren. Jetzt benehmt euch doch endlich. Was wir brauchen ist verdammt noch mal ein genial Teuflischer und geradzu Diabolischer Plan um an Geld zu kommen. So wie damals als wir das WC verunstalteten.“ Sprach der Chef.
    „Chef, wieso haben wir nicht eigentlich gleich Geld verlangt als wir das WC verunstalteten.?“ Wollte Ironman wissen.
    „Weil ich Rache nehmen wollte an dem WC. Ihr wisst doch noch was diese Barbaren mir einst antaten. Oder nicht?“
    Sofort schrieen alle „Ja Ja“ n die Runde, da keiner von ihnen Lust hatte sich noch einmal die langweilige und Grottenschlechte Geschichte anzuhören wie ihr Chef schon einmal, vor sehr sehr langer Zeit. Versucht hat die Welt zu erobern und vom WC daran gehindert wurde. All seine Untertanten, all seine treuen Gefolgsleute von Shit wurden ein Opfer des WC. Diese Schande, was damals auch immer genau passiert sein mag, konnte er nie vergessen und nun wollte er gar bittere Rache am WC nehmen ehe ehr abermals versucht die Weltherrschaft an sich zu reißen.


    „Chef, wieso klauen wir nicht einfach eine Atombombe und nehmen die Welt als Geisel?“ fragte Ironman.
    „Weil ich die Welt erobern und nicht versklaven will. Nein, nein, es muss einen anderen Weg geben um an Geld zu kommen. Vielleicht hätten wir doch zuerst Geld scheffeln sollen und danach das WC in Arsch machen sollen.“
    „Ja besser wärs gewesen, aber sie wollten ja zuerst das WC zerstören. Als wir noch die Möglichkeit hatten in Staubsauger Aktien zu investieren wollten sie ja lieber das WC ruinieren.“ Nachdem Mysticspace dies aussprach ließen alle ihren kopf senken und wurden traurig. Ja traurig wurden sie, so traurig das sie nur durch einen guten Schluck Kaffee wieder besänftigt werden konnten. Und wie durch ein Wunder kam genau in dem Moment der kleine Heat in die Halle und brachte Kaffee.


    „Ach schaut mal, da ist Summerslam mit dem Kaffee.“ Freute sich Ironman.
    „Eigentlich heiße ich ja Heat du Penner, aber am Heutigen Tage möge ich euch das alles verzeihen.“


    Heat servierte allen den Kaffe oder besser gesagt die Spachtelmasse mit Schokolade.
    „Hm lecker, da hast du heute ja mal einen verdammt guten Kaffee gemacht und nicht so ne schlapprige Brühe wie sonst immer Smackdown!“ Ironman schlürfte genüsslich die Spachtelmasse hinunter.
    „Ja, ja das muss ich auch sagen. Ein Wenig fest, aber ansonsten ein Wahnsinns Kaffee den du da gezaubert hast Afterburn.“ Bedankte sich ebenfalls Mysticspace.


    Und während nun alle die Spachtelmasse runterschluckten schaute Heat nur doof drein. Nix wars wohl mit der Verarsche. Sauer schmieß er das Tablett auf den Boden und verschwand wieder.


    „Komischer Kautz. Der denkt wohl auch wir kriegen das nicht mit wenn der uns Spachtelmasse serviert.“ Ironman machte sich lustig über den fehlgeschlagenen Versuch von Heat alle samt reinzulegen.
    „Ach das ist Spachtelmasse?“ fragte HARDYBOYZ ungläubig „Und ich dachte er hätte endlich mal nen guten Kaffee hinbekommen.“ Trotz dieser verwunderung genoss HARDYBOYZ weiterhin seinen Kaffee..... ähh pardon, ich meinte natürlich seine Spachtelmasse, die ihm sanft die Kehle hinunter glitt.


    „Ähm.. Chef, also mir fällt gerade auf das sie uns eigentlich immer noch nicht gesagt haben wie genau eigentlich dieser Masterplan aussieht für den sie soviel Geld benötigen.“
    „Ach? Habe ich das wirklich nicht?“ fragte der Chef.
    „Hm, ja also jetzt wo es Hardygirl anspricht fällt mir auf das sie uns wirklich noch nie was davon gesagt haben Chef..“ antwortete Ironman.
    „Nun gut, dann sollte ich das jetzt wohl mal vielleicht tun.“


    Der Chef stand vom Tisch auf, lief zu einer Wand und drückte auf einen Knopf. Die Wand drehte sich um und zum Vorschein kam ein Plasma Fernseher. Während auf der Leinwald also ein Video lief fing der Chef an zu berichten.


    „Mein Plan ist es die ganze Welt mit Werbung zu überschwemmen. Aber wie wir ja alle wissen schaut kaum ein Mensch Werbung. Denn jedes Mall wenn Werbung kommt gehen die Zuschauer auf die Toilette. Nun also habe ich diesen genialen Masterplan entwickelt. Wir kaufen und alle Werbung der Welt auf und zerstören danach das WC. Wenn die Zuschauer dann nicht mehr auf die Toilette gehen müssen sie Werbung schauen. Jeden Tag, jede Nacht, jedes Wochenende, einfach das ganze Jahr über, nichts als Werbung, werbung, werbung. Wenn alle Menschen dann mürbe gemacht sind von der Werbung erpressen wir die gossen Nationen dieser Welt und zwingen sie dazu mich.... äh also und zu den Herrschern der Welt zu machen oder wir werden bis ans Ende aller Tage Werbung bringen.“


    Ein wenig entgeistert saßen nun alle am Tisch und wussten nicht so richtig was sie sagen sollten, doch schließlich entschied sich Ironman das Wort zu ergreifen.
    „Nun Chef, dieser Plan ist wirklich Teuflisch. Wenn niemand mehr auf die Toilette gehen kann während der Werbung dann ist die Weltherrschaft so gut wie unser. Aber wie wir es schon des öfteren Ansprachen, wäre es nicht logischer gewesen erst einmal Geld zu besitzen um alle Werbung der Welt zu kaufen und dann das WC zu zerstören?“
    „Ja gewiss wäre das leichter gewesen, aber wenn es leicht wäre dann würde ja alle Welt über uns lachen und uns für keine echten Superschurken halten.“
    „Aber wo sollen wir denn nun Geld hernehmen? Das WC ist zerstört und vielleicht ist es schon längst wieder repariert ehe wir genügend Geld zum aufkauf aller Werbung haben.“
    „Nun, hoffen wir dass das nicht passiert.“
    „Ja aber was wenn doch?“
    „Dann war die bisherige Arbeit fürn Arsch. Dann müssen wir das WC halt noch mal ruinieren.“


    Nun schienen wohl alle sehr verwirrt zu sein doch abermals sprach wieder Ironman.
    „Und da hätte ich auch gleich noch eine Frage Chef.“
    „Na dann immer raus damit.“
    „Naja, also ich wollte mal fragen wieso sie glauben das keiner mehr auf die Toilette gehen kann wenn sie das WC zerstört haben?“
    „Das ist doch ganz einfach. Das WC ist das größte seiner Art. Wenn wir das ruinieren dann sind alle WC´s auf der Welt ruiniert.“
    „Ach ist das so?“
    „Es ist einfach so. Wenn es für alles eine Erklärung gäbe dann wäre ja alles langweilig.“


    In der Tat war es so dass das WC die Magische Gabe besaß alle Toiletten der Welt zu beherrschen. Obwohl das WC ja eigentlich ein Wrestlingforum ist und diese Geschichte lediglich von seinen Doppeldeutigkeiten lebt war es aus irgend einem Grund so dass das WC der Herr aller Toiletten war. Der Erzähler dieser Geschichte, also ich, hat das einfach so entschieden.


    „Okay Chef, wenn sie das sagen dann wird es wohl so sein. Aber wo sollen wir nun das Geld dafür herbekommen um alle Werbung der Welt aufzukaufen.“
    Der Chef von SHIT überlegte kurz ehe er dann antwortete „Woher soll ich das wissen? Wozu hab ich euch denn engagiert? Lasst euch was einfallen wie wir zu Kohle kommen.“


    „Wir könnten kleine Buttercremetörtchen an Waisenkinder verkaufen und nachdem die Presse auf uns aufmerksam geworden ist und wir alle als Helden gefeiert werden können wir Bücher darüber schreiben wie wir kleine Buttercremetörtchen an Waisenkinder verkauft haben und machen damit ordentlich Geld.“ Schlug HARDYBOSZ vor.
    „Also das ist doch eine genauso Blöde Idee wie das mit deinem Eiersalat. Man ey wir sind die Bösen, also sollten wir auch Böse dinge tun.“ Schrie Ironman Hardyboyz an.


    Und gerade als wieder eine Wilde Diskussion darüber entstand womit SHIT nun an viel Geld kommen könnte kam Heat herein.


    „Ich habe gerade gehört dass das WC zerstört ist. Es gab wohl eine gewaltige Explosion wodurch das WC vollständig zerstört wurde.“
    „Woher weißt du das denn?“ fragte der Chef.
    „Ich weiß es halt. Die Explosion war so gewaltig das man sie in den Nachbardörfer und Städten gehört hat und irgendwie hat sich die Information wohl schnell ausgebreitet.“


    Der Chef dachte kurz nach wie man nun weiter vorgehen sollte. „Ok passt auf. Ironman, du und HARDYBOYZ ihr beiden macht euch auf zum WC und schaut nach was genau dort vor sich geht. Kommt dann wieder und erstattet mir Bericht.


    So machten sich nun also Ironman und HARDYBOYZ auf zum WC um dort mal nach dem Rechten zu schauen. Und somit begeben wir uns nun erst mal wieder zurück zum WC.

  • ToFu und Shifty, sowie auch Cena09 und Tobias Krafft kümmerten sich um Kevin, Showt1me und Hoschie.


    „Ihr ward lange da drin, vielleicht zu lange. Ihr müsst ins Krankenhaus.“ ToFu war ganz besorgt um die 3 und selbst Shifty war der Ansicht man müsste die 3 ins Krankenhaus bringen.


    „Tobias und ich bringen euch ins Krankenhaus.“ Schlug Shifty vor.
    „Das geht leider nicht. In den Bollerwagen kann ich höchstens 2 von ihen tun. Sie sind verletzt und wenn ich alle 3 auf einmal da rein tue dann könnten sie sich noch mehr verletzen.“
    „Dann nehm ich noch einen auf mein Dreirad und wir bringen sie jetzt schnellstens ins Krankenhaus.“ Antwortete Cena09
    „Ok das ist gut. ToFu dann bleibst du hier und bewachst das WC oder zumindest das was davon übrig ist.“
    „Bist du verrückt? Ich lasse doch die 3 nicht bei euch. Und ausserdem stinkt es hier und ich habe keine Lust alles alleine aufzuräumen. Ich komme mit euch!“ protestiere ToFu.
    „Aber wer soll dann auf euer WC aufpassen?“ fragte Cena09.


    Shifty schaute kurz mal auf die Uhr, denkte dann nach und entschied sich schließlich zu sprechen.
    „Wir könnten einen alten verschollenen Nebencharackter aus einer früheren Geschichte holen.“
    „Captain Ahab aus Moby Dick?” fragte ToFu.
    „Nein nicht doch. Ich rede von unserer Geschichte. Ich meine meinen Chef, den Super Ultra Deluxe Spar Modus Roboter 2000 – Steffnator.“
    „Was für ein Ding?“ fragte ToFu.
    „Steffnator, aber nur die leicht abgespeckte Version ohne integrierte Küchtengeräte. Deshalb auch der Name Super Ultra Deluxe Spar Modus 2000. Er ist ohne alles gelifert wurden. Quasi das Standard Paket ohne Betriebsanleitung. Deshalb kostete er damals auch nur 5,99.“


    Leicht verwirrt, da außer dem Lehrling in Spe Tobias Krafft keiner so genau wusste was Shifty da eigentlich von sich gab fragten sie kurzerhand einfach nach.


    „Also damit ich das Richtig verstehe. Du hast einen Roboter gekauft der jetzt dein Chef ist?“ fragte Cena09.
    „Aber sicherlich. Warum denn auch nicht?“
    „Vielleicht weil die Menschen die Maschinen kaufen damit diese für uns und nicht wir für sie arbeiten?“
    „Ja aber wenn ich eine Maschine für mich Arbeiten lasse und ich der Chef bin dann krieg ich jedes mal einen vor den Latz wenn was schief geht. Also wird der Roboter kurz um zum Chef gemacht und diesem wird alles in die Schuhe geschoben. So wie bei Walt Disney und Mickie Maus. Er zeichnet die Maus, die Maus ist der Chef. Ganz einfach.“ Argumentiere Shifty.
    „Und wie bekommen wir den Roboter jetzt hier her?“ wollte ToFu wissen.
    „In dem ich auf diesen Knopf hier drücke.“ Antwortete Shifty.
    „Na toll und wo kommt jetzt auf einmal der Knopf her?“ wollte ToFu wissen.
    „Woher soll ich das denn wissen? Das ist doch nicht meine Geschichte. Der Knopf ist halt da und ich drücke jetzt drauf. Also passt alle gut auf.“
    “Aufpassen worauf denn?“ wollte ToFu wissen.
    „Na falls was schief geht. Woher soll ich denn wissen ob das wirklich der Knopf ist mit dem ich Steffnator hierher rufe? Das kann genauso ein Knopf sein der hier alles in die Luft jagt.“


    Ja und schon wieder waren ToFu und Co verwirrt.


    „Was soll denn das jetzt wieder?“ fragte ToFu.
    „Was denn?“ fragte Shifty, so als wenn rein gar nichts wäre.
    „Ja wieso willst du auf einen Knopf drücken der plötzlich aus dem nichts erschien wenn du nichtmal weißt wofür der gut ist.“
    „Weil Knöpfe nun mal zum drücken sind.“


    ToFu war nun einem Tobsuchtsanfall nahe.
    „Na dann drück halt den scheiß Knopf.“


    Gesagt getan und Shifty drückte den Knopf. Ein lauter Knall, es hört sich in etwa so wie „Bumm“ oder auch „Kawuuuuum“ an und wie aus dem nichts erschien ein heller, gelber Lichtstrahl am Himmel.“


    „Was ist das denn?“ fragte Cena09.
    „Das ist bestimmt Taubendreck.“ Antwortete ToFu.
    „Ne, das sieht für mich mehr nach Vanillepudding aus der sich langsam aber stetig über den Himmel entlag zieht.“
    „Nein, ihr liegt beide Falsch. Das ist Steffnator.“


    Wie eine Nadel die ein stechendes Gefühl im Bein verursachtet wenn man zupiekste, blitze es am Himmel und mit einer sehr, sehr, sehr schnellen Schnelligkeit raste Steffnator auf die Erde hinab. Er setzt zur Landung an, seine Düsenraketen die aus seinem Rücken empor stießen fuhren sich wieder in seinen Rücken ein und sanft und sicher wie eine Feder in einem Sumpfmorast setze er zur Landung an.


    „Na das ging ja Fix.“ Begrüßte Shifty Steffnator.
    „Du hast mich gerufen kleiner Padawan?“
    „Ja das hab ich. Also hör gut zu. Ich und die anderen hier wir bringen die verletzten ins Krankenhaus. Derweil passt du hier auf den Scherbenhaufen dahinten auf. Nur fur den fall der fälle das bei einem Baumfall der Baum nicht auf uns fällt fällten wir die entscheidung das du die Servietten faltest....“
    „Was ist los?“ unterbrach ihn ToFu.
    „Oh entschuldigung, ich bin komplett aus dem Konzept geraten. Also was ich meinte ist folgendes.“ Shifty wandte sich wieder Steffnator zu. „Du passt hier auf dne letzten Rest des WC auf. Und sollte sich deine Blase melden dann geh da hinten isn Gebüsch. Das WC hier kannst du nicht mehr benutzen.“
    „Ich bin ein Roboter und muss niemals auf die Toilette, kleiner Padawan.“ Antwortete Steffnator.
    „Auch gut. Also dann Leute, packen wir unsere Verletzten mal in die Wagen.... äh ich meinte Dreiräder und 50 Jahre alten 2 rädrigen Benzinschleudern.
    Und so machten sich ToFu und Co daran die 3 dreckigen und stinkenden verletzten KevinK, Hoschie und Showt1me aufzuladen und ins Krankenhaus zu fahren.


    Doch gerade als sie losfahren wollten fiel ToFu noch etwas ein.
    „Sagt mal, wäre es nicht besser wir lassen eine Nachricht hier? Nur für den fall das die anderen vor uns wieder hier sind. Dann wissen sie wo wir sind und sie können zu uns.“
    „Das klingt nach einer geradezu sehr genialen Idee mein Freund. Wer von euch hat Zettel und Stift bei sich?“ fragte Shifty.


    Nun suchten alle nach Zettel und Stift und durchquerten dabei sämtliche Taschen die sie in ihren Kleidern hatten. Und zu guter letzt fand Cena09, der gemeingefährliche Auftragskiller mit der Lizenz zum Klempnern einen halb benutzten Stift und einen Zettel. In seiner friedfertigen Art überreichte er dies dem Herrscher der Sojabohnen, ToFu.


    „Ok also ich schreib hier drauf das wir uns jetzt ins Krankenhaus begeben um die überlebenden aus dem WC dorthin zu bringen.“
    „Schreib am besten auch noch drauf das diese Nachricht nur für Freunde von uns gedacht ist. Wenn irgendwelche Feinde die uns an den Kragen wollen diese Nachricht lesen dann dürfen sie uns nicht ins Krankenhaus folgen.“ Schlug Shifty vor.
    „Gute Idee, Vorsorge ist besser als ein übergelaufenes Klo wie ich immer sage.“ Antwortete ToFu und so schrieb und schrieb er an der Nachricht ehe er sie Steffnator mittig oberhalb der unteren linken Batteriezelle am vorderen Bereich der Hinteren Versoungskapseln klebte – kurzum, er klebte Steffnator den Zettel an den Bauch.


    „Ähmmmm, also bevor wir jetzt losmachen könnt ihr mir noch mal sagen warum wir 4 alle die 3 verletzten ins Krankenhaus bringen?“ fragte Cena09.
    „Weil das nun mal zur Geschichte gehört. Zudem wäre es wieder nur unübersichtlich wenn wir alle an mehreren Orten wären. Also machen wir jetzt alle 4 ins Krankenhaus und lassen Steffnator, den alten Nebencharakter hier alleine zurück.“ Antwortete Shifty
    „Du bist wahrhaft weiße, Shifty.“ Antworte Cena09 der mit der Antowrt von Shifty durchaus zufrieden war.
    „Ich bin ja auch allwissend. So wie alle Götter.“ Scherzte Shifty, der es aber dennoch auf eine geradezu beängstigende Art und Weiße ernst meinte und immernoch der überzeugung wäre er wäre ein Gott.
    „Was ist eigentlich der Roboter angegriffen wird?“ wollte ToFu wissen.
    „Dann....“ begann Shifty. Wurde jedoch von Tobias Krafft unterbrochen damit dieser endlich auch mal wieder zu Wort kam.
    „Dann wird sein Defensiv Programm aktiv und er fährt seine Waffen aus.“
    „Und was hat er so für Waffen?“ wollte ToFu wissen.
    „Er hat einen vollautomatische Spinnensinn.“ Begann Tobias.
    „So wie beim Spinnen Mann aus den bekannten Spinnen Mann Comics.“? Fragte Cena09 voller begeisterung.
    „Äh, ja so ähnlich. Nur das wir aus Copyright rechten keinerlei Bezug zu dem Rot Köstümierten Spinnenschwinger mal lieber keine Namen nennen und so tun als hätten wir von dort nicht abgeguckt. Aber weiter mit der Angeberei. Neben Dem Spinnen Sinn hat der Roboter auch einen allzweck Mehrfach Vielfachbenutzungs Gürtel mit Boomerang, einem Seil, kleinen Nebelkpaseln und vielem mehr.“
    „So wie beim Fledermaus Mann aus den Fledermaus Mann Comics?“ unterbrach Cena09 voller begeisterung ein weiteres mal.
    „Jaaaaaaaaaaaaaa, so wie beim Fledermaus Mann nur das wir aus Copyright gründen immer so tun als hätten wir das erfunden. Also bitte weiter im Text. Neben dem Spinnen Sind und dem Gürtel verfügt der Roboter auch über mehrere Land-Land und Land-Luft und Land-Wasser Raketen die bei bedarf einzeln oder gleichzeitig abgefeuert werden können.“


    Diesmal dachte Cena09 kurz nach, doch viel ihm kein Bezug zu einer bekannten Comicfigur ein und so sprach Tobias weiter.


    „Und schluß endlich verfügt der Roboter auch über eine Schnell Schuss Eier Kanone die 60 Eier in der Minute abfeuern kann, wahlweiße als Rohes Ei, Hart gekocht oder als Spiegelei.“


    Jetzt wusste Cena09 gar nichts mehr zu entgegnen und ehe dies noch alles länger in die länge gezogen wurde entschieden sich diese unsere Helden zum Aufbruch in ein neues Abenteuer, genauer gesagt ins Krankenhaus.


    Cena09 trat in die Gummipedalen seines Dreirads und Tobias schaffte es mal wieder mit viel mühe sein 50 Jahres altes Moped zum laufen zu bringen und los ging die halbwegs wilde Fahrt.


    Und nun wieder zurück zum Trainingsgelände von The Coach.


    „Und du bist wirklich der Halbbruder von Hephaistos dem Schmiede Gott?“ wollte Dragon wissen.
    „Ja natürlich. Was glaubst du wohl warum ich Ketterer heiße? Keiner kann so gut Kettenhemden schmieden wie ich.“


    Dragon war hin und weg, der hat echt gestaunt. Er, ein kleiner roter Eisdrache, trifft den Halbbruder des Schmiede Gottes Hephaistos, ach wenn doch nur seine Feuerspeienden Dracheneltern nur noch da gewesen wären um das mit zu erleben, aber leider waren sie auf Urlaub in Florida.


    Und während nun Dragon in ein Gespräch mit Florian Ketterer vertieft war unterhielten sich Daniel und Meister Mollenhauer.


    „Weißt du was mir aufgefallen ist?“ begann Daniel.
    „Dass das Areal hier von innen größer ist als von außen?“
    „Aber nein, das nicht.“
    „Meinst du dann vielleicht dieses verwirrende hin und her beim Coach? Mal ist er ein junger elaner Kerl Anfang 20 und dann wieder ein Alter Rentner mit Stock.“
    „Aber nein, auch das nicht. Ich meinte das heute nur ein einziger neuer Chrackter eingeführt wird. Sonst werden in jeder Folge fast dutzende neuer Charaktere eingeführt.“
    „Vielleicht sparmaßnahmen.“ Mutmaßte Mollenhauer.
    „Nein, das glaube ich ehr weniger. Ich glaube viel mehr das uns noch etwas ganz großes bevorsteht, etwas so großes das man es sich fürs Finale aufgespart hat.“
    „Und wieso bist du dir da so sicher?“ wollte Mollenhauer wissen.
    „Na weil ich ein hervorragender Detektiv bin und die Fähigkeit besitze mich in eine Sherlock Holmes ähnliche Version zu verwandeln.“
    „Hm, okay, das ist ein Argument.“


    Sie alle waren also schön beschäftigt, Dragon war begeistert von einem Minenarbeiter und Daniel und Mollenhauer waren in ein Gespräch über Geschichtencharacktere vertieft, während M-Dogg20 alles daran setzte nichts dummes über The Coach zu sagen da immer die Gefahr bestand das The Coach in der nähe war und es hörte. Und The Coach wiederum war bei seiner Sekretärin °Sarah°.


    „Hast du die Plätzchen denn schon fertig?“
    „Ja Chef, ist alles fertig. Soll ich es ihnen wie immer vorkauen?“
    „Also weiß Gott so alt bin ich dann aber auch noch nicht als das du mir jeden tag mein essen vorkaufen müsstest. Du weißt ganz genau das du das nur an jedem dritten Tag machen musst wenn meine Zähne in der Reperatur sind und heute ist erst der zweite Tag.“
    „Entschuldigung Chef.“
    „Na mach dir nichts draus. Es ist dir ja bloß zum 114. mal passiert seitdem du hier arbeitest. Na seis drum ich wird mir erst mal den Kaffee aus der Küche holen.“


    The Coach trottete also an seinem Gehstock voran in Richtung Küche. Dabei fluchtete er über seine Sekretärin. „Vielleicht sollte ich dich entlassen und mir eine neue Sekretärin holen.“
    Sarah war zu tiefst geschockt als sie dies hörte, während The Coach weiter sprach. „Eine Sekretärin die sich auch mal merkt wann sie mir die Plätzchen vorkauen soll und wann nicht. Na wenn ich wieder aus der Küche bin wird ich dich erst mal ordentlich zusammen stauchen.“


    Sarah war über diese Worte sehr beleidigt, da sie eigentlich nur versuchte ihrem Job gerecht zu werden. Doch eh sie zurecht gestutzt werden konnte kamen unsere Helden herein, einer nach dem andern.


    „Wo issen der Herr des Hauses. Wir haben ihn schon überall gesucht wie die blöden. Ich hatte schon befürchtet der will uns nicht mehr helfen.“ Eröffnete Daniel das Gespräch. Hinter Daniel und Mollenhauer kamen auch Stunner101, M-Dogg und Dragon mit Florian Ketterer herein.
    „Ähmmm, also... na ja er ist... er ist...“ stotterte Sarah vor sich hin und versuchte zu erklären wo ihr Chef sei. Doch dann überlegte sie es sich anders.
    „Ich weiß nicht wo der Alte Sack sich rumtreibt, aber er hat mir gesagt das ihr, während er weg sich, diese köstlichen und leckeren Kese essen könnt, falls ihr wollt.
    „Hey wie geil. Hier gibt’s ja Kekse.“ Mollenhauer lächelte fröhlich und nahm sich einen der Kekse vom Tablett und bedankte sich bei Sarah mit vollen Mund. Nach ihm griffen auch so gleich Stunner, M-Dogg und Daniel nach einem Keks.


    „Schmecken die nach Erdbeeren?“ wollte Dragon wissen als er sich ebenfalls einen Keks schnappte
    „Nein die schmecken leider nicht nach Erdbeeren, aber dafür wunderbar nach Rache.“ Flüstere Sarah leise.
    „Hm, wie bitte?“ fragte Dragon nach der nicht richtig verstand was Sarah sagte. Während M-Doog20 würgte und die Kekse wieder ausspuckte. „Was ist? Die Kekse schmecken nach kacke?“ fragte er voller verwirrung und Ekel und spuckte dabei die bereits in seinem Mund zerkauten Keksstücke in seine Hand, gerade als Daniel und Florian nach den letzten beiden Keksen greifen wollten.
    „Verdammt nein, sie sagte die Kekse schmecken nach Rache. So wie bei Süß und Sauer, du verstehst?“ schimpfte Daniel mit M-Dogg.
    Verlegen und peinlich wischte sich M-Dogg die Keksreste auf seiner Hand an seiner Hose ab und aß seinen Keks weiter. Mal wieder trat er wohl irgendwie voll ins Fettnäpfchen.


    „Sagmal hast du nicht eigentlich Feierabend und müsstest jetzt zu Hause sein?“ fragte Sarah Florian. Dieser kaute gerade den letzten Keks ehe auch er vollkommen unsittlich mit vollem Mund antwortete „Eigentlich ja, aber der kleine Drache da hat mir erzählt was in seinem WC abging. Schlimme Sache so was. Und da hab ich ihnen meine Hilfe angeboten, immerhin bin ich ja nicht irgendwo sondern der Kettenhemdmeister schlechthin.“
    Von hinten kam Daniel an und klopfte Florian auf die Schulter. „Geile Sache nicht war? Ihr habt hier echt geile Typen arbeiten. Es ist echt jeder willkommen der uns im Kampf gegen SHIT hilft. Diese Scheiß Kerle sind nämlich echt zäh.“


    Danach trat eine kurze Stille ein, während alle ihre Kekse aßen. Sarah dachte derweil nach wie sie verschwinden konnte um sich keine Standpauke von The Coach anzuhören also entschied sie sich kurzerhand unseren Helden den Trophäenraum zu zeigen. „Wollt ihr mal die ganzen Auszeichnungen sehen die unser Laden hier schon so alles gewonnen hat? Also ich mein bevor ihr euch professionell in eurem Kamp gegen eure Gegner helfen lasst solltet ihr relaxen und euch entspannen und mal so richtig beeindurckt mit einem 5 Meter herab hängenden Kinn die ganzen glänzenden Trophäen anschauen die der alte Knacker schon gewonnen hat.“


    „Klar warum nicht. Ist immer interessant zu sehen was andere Leute so in ihrem Trophäenschrank stehen haben. Ich selbst bin 3 mal hintereinander zum best getarntesten Auftragskiller gewählt wurden.“ Stunner knabberte seinen Keks zu ende während er mit seinen Auszeichnungen prahlte.


    Nicht ganz so angetan von dieser Aussage folgte der Rest unsere Helden feucht fröhlich Sarah in den Trophäen Raum und ließen den prahlenden Stunner kurzum zurück, doch als er merkte das ihm keiner mehr zuhörte rannte er einfach fix hinterher. Er verschwand gerade im richtigen Augenblick, denn The Coach kam wieder mit einer Tasse Tee und sah voll entsetzten das Sarah und die ganzen Kekse weg waren. Er fluchte und rief lautstark ihren Namen, doch vergebens wie sich herausstellte. Sarah war mit den anderen auf der andern Seite des Gebäudes im Trophäenraum.


    Und nach diesem kurzen, Kekseklauenden Lückenfüller zurück zu den anderen Helden die gerade in einem nicht näher benannten Krankenhaus ankamen.


    Unsere 4 gesunden Helden trugen unsere 3 verletzten Helden ins Krankenhaus während sie nach Hilfe schrieen. Sie mussten aber gar nicht lange rufen, denn es meldete sich eine Männliche Krankenschwester, genauer gesagt die männliche Krakenschwester die momentan an der Rezeption saß. Sie, also er, die männliche Krankenschwester, reif unsere Helden zu sich. Mit einem Formular in der Hand befragte sie unsere Helden was denn Sache sei.


    „Also Schwester pass auf. Die 3 hier waren für lange Zeit in einem verkrusteten WC eingeschlossen ehe es in die Luft gesprengt wurden und sie sich dabei verletzten. Sie sind alle samt dreckig, verletzt, müde und hungrig.“ Schrie ToFu.


    Die, also der, Krankenschwester beugte sich kurz über die den Tisch und begutachtete die Verletzten, ehe er in einem recht lässigen Ton sagte „Ach das ist nicht so Ernst.“ und sich wieder setzte.
    „Was ist los? Nicht so ernst? Hast du noch alle oder was? Man die sind verletzt und brauchen Hilfe.“ Schrie ToFu abermals.


    Erneut beugte sich die, also der, Krankenschwester über den Tisch, beäugte kurz die verletzten und sagte abermals. „Halb so wild. Die Verletzungen sind echt nicht so ernst wie es den Anschein hat. Ein wenig Morphium und Adrenalin und die 3 sind wieder wohl auf. Einfach dahinten in den Wartebereich setzen, eine Nummer ziehen und warten bis ihr aufgerufen werdet.“
    „Sagmal spinnst du?“ schrie ToFu erneut. „Die brauchen dringen Hilfe also schaff endlich einen Arzt ran verdammt.“


    Dieses laute geschreie hörte in der tat ein Arzt und so trat er dieser illustren Runde bei und fragte was Sache sei. Abermals schrei ToFu und erklärte was passiert sei. Der Arzt entschied daraufhin das alle 3 Sofort behandelt werden müssten. Er rief mehrere Krankenpfleger zu sich und ließ die Verletzten auf tragen davonbringen.


    ToFu und Co war leicht verwirrt über das was gerade geschah denn aus einem bisher noch nicht erklärten Grund sahen der Arzt und alle Helfer vollkommen gleich aus.


    Shifty fragte leicht verwirrt nach warum die alle gleich aussehen.
    „Das ist Schizzo1985, unser Arzt, Krakenpfleger, Küchenmeister, Hausmeister, Putzkraft und so ziemlich alles andere hier.“ Antwortete die, also der, Krankenschwester.
    „Die haben hier alle den selben Namen?“ fragte Shifty verblüfft nach.
    „Aber nein. Das ist Schizzo1985, unser Arzt, Krakenpfleger, Küchenmeister, Hausmeister, Putzkraft und so ziemlich alles andere hier.“ Antwortete die, also der, Krankenschwester erneut.
    Shifty hob ungläubig seine Augenbrauen und fragte erneut nach „Das ist alles eine Person?“
    „Ja natürlich. Wie ich bereits sagte, das ist Schizzo1985, er leidet an Multipler Persönlichkeitsstörung und glaubt hier alle Arbeiten zu verrichten. Aber sprecht ihn bloß nicht darauf an und sagt ihm das er nur eine und nicht mehrere Personen ist. Sonst müssen wir hier wirklich Küchengehilfen, Hausmeister und alles andere einstellen. Solange wie er glaubt mehrere Personen zu sein kommen wir hier ziemlich billig weg was die Personalkosten angeht.“
    „Ich muss schon sagen das ist hier alles sehr verwirrend.“ Sprach Cena09.
    „Aber so langsam gewöhn ich mich daran.“ Fügte ToFu hinzu.
    „Und wer bist du eigentlich.“ Fragte Shifty und sah in Richtung der männlichen Krankenschwester.
    „Ich bin Ernstl, die, also der, Krankenschwester wie man ja eindeutig sieht.“
    „Und da du zu dieser Geschichte gehörst hast du mit sicherheit auch eine Super übernatürliche Fähigkeit?“ fragte Shifty.
    „Exakt.“
    „Und es ist bestimmt die Fähigkeit nicht alles so Ernst zu nehmen habe ich recht?“
    „Exakt. Aber nun genug des geplaudere. Wollt ihr euch nicht hinsetzen solange wie eure Freunde behandelt werden? Wir haben hier einen vorzüglichen Snackautomaten. Ihr könntet bestimmt eine Kleinigkeit Essen, ihr seht mir nämlich alle so hungrig und müde aus.“
    „Ach, wir sehen Müde und Hungrig aus. Aber unsere verletzten Freunde sahen vollkommen Gesund aus ja?“ fragte ToFu nach.
    „Ja, exakt. Aber bevor wir uns hier noch in ein freundliches Gespräch verwickeln führe ich euch lieber zu unserem Snackautomaten und dem Ende dieser Geschichte.“
    „Na das ist doch ein Wort wie ich finde. Wird auch langsam mal Zeit für Heute schluß zu machen.“ Freute sich Shifty, der am heutigen tage ja schon das WC in die Luft sprengte.


    Ernstl, die, also der, Krankenschwester, erhob sich und führte unsere Gesunden Helden an dem Wartezimmer vorbei wo einige armseelige gestalten herumlungerten und auf Hilfe warteten.


    „Zu eurer Rechten seht ihr den Wartebereich wo all diejenigen Warten die sich allerhöchstens beim Brotschneiden in den Finger schnitten oder andere lächerliche Lapalien“ erklärte Ernstl.


    Unsere Helden sahen diese verletzten Menschen, jene Menschen denen geholfen werden mussten. Menschen die halbschwere Schicksalschläge in ihrem Leben hinnehmen mussten und für die ein Held genau das richtige war um sie wieder aufzumuntern.


    Shifty zeigte mit einem Finger auf eine Person die sich den Knöchel rieb und ein schmerzverzerrtes Gesicht hatte.
    „Wer ist denn das da?“ fragte er.
    „Ach das ist nur Seth. Ägyptische Gottheit und Sieger über Osiris. Er ist heute Morgen auf der Straße Ausgerutscht und hat sich den Knöchel angeschlagen.“
    „Wie ist das denn passiert?“ wollte Shifty wissen.
    „Er ist auf Hundescheiße ausgerutscht, fiel hin und hat sich dabei den Knöchel angeschlagen.“
    „Tja, haste Scheiße am Fuß haste Scheiße am. Da kannste kein Stift nehmen und das von der Sohle kratzen, wie ich immer zu sagen pflege.“ Gab Shifty von sich.
    „Nur das der nicht stehen konnte sondern hinfiel.“ Lachte ToFu und Shifty lachte ebenfalls als er dies hörte.
    „Ihr solltet lieber nicht über ihn Lachen, schließlich ist er ein Ägyptischer Gott.“ sagte Cena09 zu Shifty und ToFu.
    „Ach macht euch keine Sorgen. Er ist nur eine Randfigur. Wenn wir an ihm vorbei gelaufen sind wird er nicht mehr weiter in dieser Geschichte erwähnt. Ihr müsst euch also keine Sorgen machen.“ Beruhigte Ernstl Cena09.
    „Gut zu wissen das man keine Angst vor Göttern haben muss.“ Lachte Shifty, der selbst ernannte Gott und Erfinder Shifttastatur.


    Noch wenige Meter liefen unsere Helden, angeführt von einer überaus Männlichen Krankenschwester eh sie den sagenumwobenen Snackautomaten fanden.


    „Also das hier ist der Snackautomat.“ Ernstl klopfte hierbei auf den Snackautomaten „Für 1,20€ könnt ihr euch von ihm ausbeuten lassen und zusehen wir der Snackauswerfer eine halbe Umdrehung zu wenig macht und die Snacks halb über den Rand schauen.“
    „Cool ich liebe solche Geldklauenden Automaten. Wir haben selbst so einen in unserer Klempnerei für unsere wartenden Kunden.“ Freute sich Cena09.


    „Ihr könnt ihr was essen oder auch irgendwelche billigen Zeitschriften von Schöner Wohnen und so lesen während eure Freunde behandelt werden. Sie sind bei Schizzo in guten Händen. Er und mehrere seiner Fantasie Ich´s behandeln eure Freunde gerade.“ Nachdem Ernstl das sagte stolzierte er wieder davon und kümmerte sich an der Rezeption wieder um seine männlichen Krankenpfleger Aufgaben.


    ToFu und Co ließ er verwirrt zurück. „Soll das heißen das sich eine einzige Person gerade um Kevin, Hoschie und Showt1me gleichzeitig kümmern. Eine Person die denkt das er mehrere Personen wäre?“ wollte ToFu wissen.
    „Jap, genau so sieht es wohl aus.“ Shifty tröstete ihn und klopfte ihm dabei auf die Schulter, doch ToFu ließ den Kopf senken.
    „Das geht doch niemals gut.“
    „Ja auch da hast du recht.“ Antwortete Shifty erneut. ToFu schüttelte nur noch ungläubig seinen Kopf ehe er feststellte: „Wir sind ja so was von im Arsch.“


    Ja mit diesen Worten endet der 4. Teil von Neulich im WC. Kann es Schizzo1985 schaffen im alleingang... oh pardon, mit seinen anderen Ichs Kevin, Hoschie und Shot1me retten? Und wie schlimm sind die Verletzungen von Kevin und Hoschie und Showt1me überhaupt? Und wie wütend wird wohl The Coach sein wenn er erfährt wer seine Keks gegessen hat. Und wird er unseren Helden dann noch Helfen? Und was ist mit SHIT, Ironman und HARDYBOZ sind auf dem weg um zu schauen ob das WC nun wirklich endgültig im Arsch ist. Doch wartet Steffnator schon auf die beiden. Werden es die beiden also schaffen Steffnator zu umgehen?


    Ja diese und noch viele weitere Fragen werden im 5. Teil von – Neulich im WC – gestellt und vielleicht sogar beantwortet werden.

  • oh man, die story wird echt von mal zu mal genialer! :D


    Quote

    „Also passt auf. Wenn die Sonne auf die Wolldecke scheint dann fängt diese an zu brennen, wodurch der Schnürsenkel das mit den beiden Kulis verbunden ist und im Boden steckt abbrennt. Dadurch fallen die beiden Kulis zu boden auf die Kaugummis. Die Kaugummis die dann an den Kulis kleben werden. Diese wieder rum werden durch den entstehenden Qualm aufgeblasen und wenn die dann explodieren schleudern sie die Kulis mit einem Affenzahn Richtung WC. Und zwar genau an die stelle wo wir das Abdichtungsmittel hingeschmiert haben und die Räucherkerzen hineingesteckt haben. Dadurch das die Kulis wie Geschosse auf das abdichtungsmittel fliegen wird Reibungsenergie entstehen wodurch das Abdichtungsmittel in verbindung mit den Räucherkerzen eine gewaltige Explosion auslösen und ein Loch in das WC sprengen. Dann werden wir ins WC hineingehen und Kevin und Showt1me suchen“. Nach dieser erklärung fasste sich Shifty voller Stolz an die Brust.


    und dann so einen Text von mir.. Wahnsinn.. :D