Neulich im WC - Jetzt mit 4 Gang Schaltung

  • So nun endlich.


    Lange musstet ihr warten, doch jetzt ist es endlich soweit.


    Der 2. Teil der Neulich im WC Geschichte ist endlich zuende. Ich hoffe das sie euch genauso gefällt und genauso zum lachen bringt wie die erste. Und ihr könnt gewiss sein das ich schon einige gute Ideen für den 3. Teil habe.


    Und nun also viel Spaß mit: NEULICH IM WC - TEIL 2


    „Wir haben einen neuen Auftrag. Also los leg die Zeitschrift weg und beweg dich, wir haben viel zutun. Ohja viel zutun.“
    „Was ist es denn diesmal Chef?“
    „Ach da hat gerade einer angerufen und meinte er hätte ein ziemlich großes Problem bei dem er unsere Hilfe braucht. Es geht wohl um ein WC das von einem bisher noch unbekannten Täter in Arsch gemacht wurde.“
    „Hört sich interessant an. Und wie ist die Bezahlung?“
    „Der Kerl meinte er bezahlt uns in Sojabohnen.“
    „Aber das ist ja Prima Chef. Ich bin gerade sowieso mal wieder auf meiner Sojabohnendiät.“
    „ Na dann kann es ja losgehen. Lass uns keine Zeit verlieren. Denn dies hier ist ein Job für Stunner101 und Cena09.“
    „Ja Stunner auf geht’s los, los, los. Lass uns keine Zeit verlieren. Denn Geld ist Zeit.“
    „Das heißt aber eigentlich Zeit ist Geld.“
    „Ach? Heißt es das?“


    Gerade als Stunner101 und Cena09 im Begriff waren wie die wilden Stiere aufzubrechen für ein neues Abenteuer, verstrickten sie sich in eine fast sinnlos erscheinende Diskussion ob es nun „Geld ist Zeit“ oder doch „Zeit ist Geld“ heißt. Und als sie schon fast im Begriff waren die Zeit und ihren neusten Auftrag zu vergessen fiel ihnen wieder ein das sie ja noch was zutun hätten.


    „Der Auftrag!“ kam es Stunner101, wie ein Blitz in den Kopf geschossen, wieder in den Sinn.
    „Ja der Auftrag. So ein Mist, ich hab meine Geschichte noch gar nicht zuende gelesen.“
    „Sag mal was liest du da überhaupt?“
    „Das sind die Geschichten des Bucklig Krummen Joe´s in New Hampshire während des 2. Weltkrieg.“
    „Ohje du liest einfach viel zu viel Scheiße mein Freund“
    „Sag das nicht“ Cena09 erhob den Zeigefinger und sprach: „Es ist ein wenig verwirrend weil in jedem neuen Teil neue Charaktere eingeführt werden. Aber scheiße ist es gewiss nicht“


    Stunner überlegte kurz, seine Augenbrauen erhoben sich wie Wellen im Wasser, seine Augen kreisten umher und dann sprach auch er.
    „Findest du das nicht eigentlich auch schlimm wenn in jedem neuen Teil einer Geschichte komplett neue Charaktere eingeführt werden?“
    „Ja aber absolut. Das ist wie wenn man versucht 2 Wochen alten Schinken mit Salz frisch zu halten. Eine Absolute Schande so was. Als ob eine Geschichte immer 10 neue Gesichter für jeden neuen Teil bräuchte. Ach das regt mich immer so richtig auf. Da werde ich gerade zu wütend!“
    „Immer ruhig Blut mein Freund“ Stunner legte seine Hand auf Cena´s Schulter „Trink erst mal einen warmen Kamillentee, dann geht’s dir wieder besser.“



    Derweil, woanders, an einem andern ort, da wo eine anderer Teil der Geschichte spielt.


    „ Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit dich umzustimmen Shifty“ frage Dragon abermals.
    „Nö“ antwortete Shifty.
    „Du bist gemein“ fauchte Dragon und stampfte mit seinem linken Fuß auf dem Boden.
    „Bin ich gar nicht!“
    „Bist du wohl! Wir haben so lieb nach deiner Hilfe gefragt und du hast nein Gesagt.“
    „Ich kann euch nun mal nicht helfen! Das sagte ich doch schon. Ich übernehme keine privaten Aufträge mehr.“
    „Ähm, also genau genommen würden Sie im Auftrag des WC´s arbeiten und nicht für uns.“ Meinte Daniel so mal eben nebenbei.
    „Ach?“ Shifty riss die Augen auf „Das WC hat Probleme? Warum habt ihr das nicht gleich gesagt. Ich habe bald Feierabend dann helfe ich euch sogut ich nur kann“.


    Dragon war hocherfreut als Shifty endlich zu stimmte ihnen zu helfen.


    Es dauerte dann auch gar nicht mehr lange bis Shifty dann und wann irgendwann mal seine Arbeit niederlegte und sich dem Feierabend widmete.


    „So dann, hier ist dann mal Schicht im Schacht Freunde.“ Shifty klopfte sich die Hände ab und lief gemeinsam mit Daniel und Dragon in den Eingangsbereich wo auch schon Meister Steffnator wartete.


    „So Chefchen ich mach dann mal Feierabend, ne. Ich stöpsel dich fix noch an die Batterie und dann bin ich auch schon weg.“
    „Möge die Macht des Schraubeschlüssels mit dir sein mein junger Gehilfe“ antwortete Steffnator mit seiner metallisch klingenden Stimme.


    Shifty kletterte auf den Rücken von Steffnator und entnahm die 6 Volt Batterie aus seinem Rücken.


    „Ich erledige das hier nur noch schnell, dann können wir uns auch schon los machen.“
    „Was machst du denn da Shifty?“ frage Dragon.
    „Ich wechsel die leere Batterie aus und steck eine neue hinein. Danach steck ich Steffnator an unsere Stromversorgung und lass ihn bis morgen aufladen. Ich mach das jetzt immer seitdem er sich vor einigen Wochen selbst die Batterie ausgewechselt hat und dabei versehentlich eine 12 Volt statt 6 Volt Batterie nahm. Das Ende vom Lied war das zuviel Saft in ihm steckte und Meister Steffnator sich dann ein Rosa Tüttü angezogen hat und mit einem Regenschirm in der Hand Tango tanzte während er Highway to Hell sang. Ich sag euch das war ein Anblick, na ja und seither wechsel ich ihm jetzt die Batterien, damit so was nicht noch mal passiert.“


    Nachdem auch Shifty diese gar gewaltige Aufgabe bravourös meisterte klatschte er sich in die Hände vor lauter Stolz.


    „ Okay Freunde los kommt. Auf geht’s.“


    Derweil, woanders, an einem andern Ort, zur gleichen Zeit wie an dem Ort gerade eben.


    „Pass auf wo du hintrittst Showt1me. Es ist verdammt dunkel und du könntest stolpern.“ Kevin fuchtelte mal hier, mal da mit den Fingern durch die wirre Dunkelheit des WC´s und gab Hoschie und Showt1me zu verstehen das sie in der Dunkelheit des endlos scheinenden WC`s vorsichtig laufen müssten.
    „Ach Menno es ist so dunkel. Man kann doch gar nichts sehen. Also das macht gar keinen Spaß sag ich euch.“ Showt1me war leicht traurig da sein Discolike Style für die Dunkeln Zeiten nicht geschaffen waren.


    Ja dies waren sie, die 3 Helden unserer Geschichte die das schwere Los zogen und inmitten der untiefen des unendlichlang erscheinenden WC´s ihr da sein fristeten. Ihre kleinen Äuglein erblickten nur die dunkle, kalte Schwärze und ja bei Gott es stank gar fürchterlich.


    „Sagt mal Leute, hat einer von euch vielleicht Hunger?“ fragte Showt1me.
    „Ey, was ist los? Wir stecken hier in mitten dieses...... dieses WC´s und du hast allen ernstes Hunger?“ fragte Kevin der ziemlich ungläubig drein blickte.
    „Naja weil....... es ist halt nur so das........ also.......... na ja ich hab halt eben schon seit vielen Stunden nichts mehr gegessen. Wäre ToFu jetzt hier der könnte uns bestimmte eine ganz köstliche Sojabohnensuppe zubereiten.“
    „Ja und dazu Speck und Bohnen“ meinte Hoschie.
    „Und dazu noch so eine kleine Zitronenscheibe und ein kleines Schälchen Salat“ setzte nun auch Showt1me weiter.
    „Jetzt hört aber auf. Da kommt mir ja alles hoch wenn ich hier drinnen nur ans Essen denke.“ Kevin hatte schwer damit zu kämpfen nicht mit einem Schlag 5 Kg zu verlieren als er die beiden ermahnte nicht weiter übers Essen zu reden.


    Hoschie und Showt1me waren ein wenig gekränkt, was man bei dieser schwarzen Dunkelheit aber sowieso nicht sehen konnte.


    Derweil, wieder an einem andern Ort.


    Vrooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooom Vroooooooooooooooooooooooooooooooooooom, ungefähr dieses Geräusch machte Cena09 als er sich auf sein Plastik Dreirad setzte und mit seinen Beinen auf den Pedalen strampelte um nach vorn zu kommen.
    „Nicht so schnell Cena09. Wir müssen doch zuerst überprüfen ob wir alle unsere Utensilien bei uns haben eh wir losfahren können.“
    „Ja doch Chefchen. Ich wollte doch bloß schon mal den Motor starten.“


    Stunner fasste sich ungläubig an den Kopf „ Das ist ein Plastik Dreirad. Das hat keinen Motor!“ schimpfte er schließlich.
    „Ja aber Chefchen, sie fahren doch das selbe Modell wie ich und..... also ich mein. Naja..... spaß muss halt sein oder nicht?“
    „Nein nichts da. Kein Spaß. Wir haben einen Auftrag. Was glaubst du wie die gucken werden wenn wir da diese Motorengeräusche machen wenn wir mit einem Dreirad vorfahren. Wir müssen uns professionell verhalten. Also keine Motorgeräusche! Ist das klar?“


    Cena09 war ein wenig entmutigt doch schließlich musste er klein beigeben. Schließlich war er nur der Schüler.


    „Haben wir die Rohrzange?“ fragte Stunner.
    „Haben wir.“ Antwortete Cena
    „Haben wir Rohrverstopfungsabsaugmaschine?
    „Haben wir.“
    „Haben wir die Schwarzen Wasser und Schmutz undurchlässigen Handschuhe?“
    „Haben wir.“
    „Haben wir die Atemschutzmasken?“
    „Haben wir.“
    „Haben wir die Duftkerzen?“
    „Haben wir.“


    So ging es noch eine ganze weile. Stunner und Cena kontrollierten ihre Arbeitsmittel, doch nach einigen Minuten endlich waren beide auch fertig mit der Kontrolle. Sie hatten alles was sie benötigten, bei sich, und so konnten sie ruhig und gelassen auf ihren Dreirädern ihrem neuen Job entgegenfahren.



    Derweil, schon wieder, an einem andern Ort, aber immer noch in der selben Geschichte.


    „Ach atmet den Duft der Freiheit meine Freunde. So riecht es wenn man Feierabend hat“ Shifty streckte seine Arme aus und holte Tief Luft.
    „Hm.............“ Dragon rümpfte die Nase „ Es riecht hier stark nach Hundescheiße wenn du mich fragst.“
    „Aber immer noch angenehmer als unser WC, wen du mich fragst“ meinte Daniel.


    Shifty klatschte sich in die Hände, grinste leicht verlegen und meinte letztlich „ So Leute, wie geht es jetzt zu eurem WC?“
    „Ähm.... ich weiß nicht.“ Daniel kratzte sich kurz am Kopf. Selbst Dragon wusste nicht so recht wie sie jetzt wieder schnellstmöglichst zu ihrem WC kommen könnten.


    So standen diese 3 Ausgeburten meiner Fantasie nun vor Steffnators Werkstatt und überlegten wie sie wieder zum WC gelangen könnten. Es viel ihnen einfach nichts ein und selbst auf die Idee zu laufen sind sie nicht gekommen, da ich nämlich ein kleiner gemeiner Wicht bin und die 3 nicht auf diese Idee kommen ließ.


    Doch die Erlösung kam in Form eines 1956er Simson SR 1 Moped das Tobias aus einem Schuppen hinter der Werkstatt an unseren 3 derzeitigen Protagonisten vorbei schob.


    „Was tust du da denn“ wollte Shifty wissen.
    „Feierabend machen. Was denkst du denn?“ antwortete Tobias Krafft.
    „Na, na, na, na, na du bist bloß ein kleiner Stift und als solcher stehe ich über dir. Du hast Feierabend wenn ich es sage.“
    „Ach und was willst du tun du ach so toller Gott aller Tastaruren?? Willst du mich mit abgenutzten Shift tasten bewerfen bis ich Tod umfalle?“
    „Aber nicht doch. Du musst uns 3 nur wohin fahren. Danach kannste meinetwegen Feierabend machen so lange du willst du kleiner Lehrling.“
    „Aber wir sind 4 Personen. Wir passen doch niemals alle auf dieses kleine Moped da.“ Meinte Daniel.


    Doch Tobias Krafft mit der Kraft der 2 F winkte ab und meinte „ Ach das geht schon. Einer setzt sich hinter mich. Den kleinen Drachen da packen wir in einen Beutel und häng ihn vorn ans die Lenker und dann kann ich ja noch den alten Bollerwagen aus dem Schuppen holen, ihn ans Moped hängen und da setzt sich dann der letzte rein.“
    „Schafft deine alte Kiste das überhaupt noch“ fragte Shifty in einem verspottendem Ton.
    „Was? Du zweifelst an meiner Henriette? Mein altes Mädel schafft locker 40 Km/H. Selbst mit einem Bollerwagen hinten dran und 4 Personen schafft sie immer noch gut 5 bis 10 Km/H!“ Tobias´ Herz erfüllte sich mit Stolz als er dies sagte, im glauben an sein altes Moped das lediglich 50 Jahre alt war.




    Und so geschah es am Ende auch. Der Bollerwagen wurde aus dem Schuppen geholt und ans Moped gehangen. Und Shifty die Arme Sau hatte lediglich das Pech hinten im Bollerwagen zu sitzen, hätte er mal lieber nicht so herablassend über den Lehrling Tobias hergezogen.


    Tobias selbst setzte sich seine Motorradbrille auf, setzte sein Moped in Gang und ab ging die Wilde Wahnsinnsfahrt über Stock und Stein in Richtung WC. Der Fahrtwind rauschte nur so an den vieren vorbei........................ und zwar genau immer dann wenn ein Fahrradfahrer oder ein LKW an ihnen vorbeidrängte und sie überholte.


    Unentwegt setzten die 4 auf dem Moped und in dem Bollerwagen ihre Reise zum WC fort doch dann passierte dieser schlimme, schlimme Zusammenprall. Unaufhaltsam fuhr das Moped über die Straße, als plötzlich und fast unvorhergesehen eine Person die Straße überquerte. Doch das Moped fuhr weiter und weiter, und wurde dabei von einigen Schnecken überholt, als diese Person das Moped auf sich zukommen sah. Der Schock der ihn übermannte, als er langsam aber sicher, das Moped auf ihn zukommen sah, ließ ihn erstarren. Er wollte, doch er konnte sich einfach nicht bewegen.


    Dragon sah diese Person auf der Straße, er schrie Tobias an anzuhalten. Tobias drückte die Bremse und nur langsam und mühselig bremste das Moped. Zäh wie Vileda rutschte es bremsend über die Straße. Diese bisher noch unbekannte, aber gleich enthüllte, Person hielt sich schützend die Hände vors Gesicht, während das Moped langsam, sogar sehr langsam, aber zielstrebig auf diese Person fuhr. Noch höchstens 10 Meter trennten das Moped und diese Person vor einem beiderseitigen zusammenstoß. Dragon, Daniel, Tobias und Shifty rissen ihre Augen auf. Sie konnten kaum hinsehen wie sich das Moped auf dem sie fuhren über die Straße zog, mit einer solchen Minimalgeschwindigkeit das es fast so aussah als würde es rückwärts fahren, und der Aufprall unvermeidbar war.


    „SPRIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINGT“ schrie Daniel.


    Dragon, der sich in einem Beutel am Lenkrad aufhielt sprang als erster, danach lies Daniel los und sprang mitten auf die Straße und dann lies auch Tobias los und warf sich ebenfalls auf die Straße. Doch Shifty konnte einfach nicht loslassen. Allein und zurückgelassen saß er da in dem Bollerwagen, das Moped schalingerte bereits und konnte sich nur mit Mühe auf 2 Rädern halten. Shifty überkam die größte Angst, er schloß die Augen, da er kaum hinsehen konnte was in wenigen Minuten passieren würde.


    Dragon, Daniel und Tobias lagen auf der Straße, nur eine Handbreite vom Moped entfernt und mussten untätig mit ansehen wie das kleine aber starke Moped immer näher und näher und NÄHER auf diese noch immer unbekannte Person fuhr und es unausweichlich zu einem ZUSAMMENPRALL!!!! kommen würde.


    Ok wir spulen jetzt mal schnell vor, weil ewig kann ich das jetzt auch nicht hinziehen.


    Also stellt euch einfach mal bildlich vor wie dieses alte 50 Jährige Moped mit einem Bollerwagen hinten dran und mit Shifty als Insasse fast schon stehend über die Straße gleitet. Einige Meter weiter steht halt der Typ. Er ist total geschockt. Er kann nicht zur Seite gehen, er ist wie angewurzelt. Er sieht wie dieses blöde Moped volle Kanne auf ihn los donnert. Er weiß das es gleich passieren wird. Sein Leben zieht noch mal in Zeitlupe an ihm vorbei und das ganze passiert ungefähr...... na ja sagen wir mal so etwa 5 Minuten.


    Also stellt ihr euch das alle Bildlich vor? Ja? Gut, okay. Dann klink ich mich an dieser Stelle wieder in die Geschichte ein.............


    ................. Nur noch wenige Zentimeter trennten das Moped mit Bollerwagen und Shifty als Insasse von dieser unbekannten Person. Shifty überkommt immer mehr und mehr die Angst. Er fängt an zu schreien. Die andere Person schreit ebenfalls.


    Beide schreien!


    Und jetzt, die Ruhe vor dem Sturm. Das große Luftholen vor dem Sprung ins Wasser. Die Pupillen dieser noch immer unbekannten Person weiten sich. Seine Hände hält er immer noch stocksteif vor sich. Shifty kann kaum noch schreien so heiser ist er inzwischen.


    Und jetzt endlich passiert es.


    Das Moped es, es, es...... also ja das Moped eben. Es schalnigert, oh mein Gott es schlanigert und gleich fährt es diesen Kerl an. Oh scheiße da SCHAUT HIN ES PASSIERT JETZT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


    Das schalingernte Moped fährt das Knie dieser unbekannten Person an. Diese noch immer völlig unbekannte Person fällt nach vorn auf das Moped. Das Moped es schlaningert so dermaßen das es zu Boden fällt und endlich still steht. Die unbekannte Person kracht volle Kanne auf das Moped und schlägt sich die Lippe blutig.


    Dragon, Daniel und Tobias die die ganze Zeit, minutenlang, auf der Straße lagen und dem gerade vorgefallenem Unfall untätig hinter hersehen mussten schafften es nun endlich aufzustehen. Sie rannten so schnell sie konnten zum Moped. Daniel war der erste am Unfallort. Shifty klammerte mit beiden Händen den Bollerwagen fest. Der arme Kerl, er musste den Unfall mit ansehen.


    „Shifty geht’s dir gut, Mann?“ fragte Daniel. Doch Shifty zeigte keinerlei Reaktion, so geschockt war er.


    Tobias nun war ebenfalls am Unfallort. Er kümmerte sich um die andere Person.
    „Hey du, geht’s dir gut? Alles klar mit dir?“
    „Ja Mann. Keine Panik, ist ja nichts passiert. Mir geht’s bestens.“
    „Bestens? Man du hättest Tod sein können! Verstehst du? Du bist gerade von einem Moped angefahren wurden. Man du hättest echt so richtig krass derbe Tod sein können. Verstehst du?“ Tobias war mit seinen nerven fast am ende. Beinah hätte sein Moped einen armen jungen Mann überfahren.
    „Ja Mann, ja. Ey ich versteh das echt. Aber Mann ey, du musst dir echt keine Sorgen machen. So schnell sterbe ich schon nicht. So schnell beiß ich schon nicht ins Gras, glaub mir.“


    Dragon, in gekonnt gewohnter Entenmanier, kam nun auch am Unfallort angewatschelt.


    „Magst du Erdbeereis?“ fragte er sofort den IMMERNOCH unbekannten.
    „Klar, schmeiß mal ne Ladung rüber kleiner Mann.“
    „Ich bin kein Mann! Ich bin ein Drache, genauer gesagt ein kaltes, leckeres Erdbeereis speiender Drache!“ Dragon griff nun in seine Beuteltasche, zog eine Waffel heraus und hielt sie sich vor den Mund..... na ja ihr wisst ja was jetzt kommt........ exakt 2 Kugeln Erdbeereis waren auf der Waffel und diese Waffel samt Eis überreichte er nun der immer noch unbekannten Person.


    „Danke kleiner. Frisch ausgekotztes Erdbeereis. Wie früher bei Mama. So schmeckts einfach am besten.“ Und so leckte diese immernoch unbekannte Person an dem leckeren Erdbeereis.


    Shifty kam nun auch langsam mal wieder zu sich. Er hatte den Schock überwunden und war fast wieder bei Sinnen.


    Nun kam Daniel wieder an die Reihe. Ich hoffe ihr habt nicht vergessen das er die Fähigkeit besitzt sich in Digimonmanier in eine Sherlock Holmes Version zu verwandeln.


    Daniel ging nun also auf diese IMMER NOCH, unbekannte Person zu und sprach ihn an.
    „Wer bist du eigentlich?“ wollte er sofort wissen.
    „Oh entschuldigt. Wie unhöflich von mir.“ Der unbekannte reichte allen die Hand und es begann erst mal eine frisch und fröhliche Handschütellei unter allen beteiligten.
    „Ich bin M-Dogg20. Mit dem Leben der 20 Katzen. Ich habe 20 Leben wie die Katzen. Ihr versteht? Deshalb auch mein Name. M-Dogg20. Alles klar soweit?“


    Keiner der 4 verstand so richtig was er damit meinte. Und mal ehrlich, was haben Katzen und Hunde miteinander zutun?


    Daniel, der, wie wir ja alle wissen, diese Fähigkeit hat sich in eine Sherlock Holmes Version zu verwandeln sprach als erster.


    „Aber Katzen haben bloß 9 Leben. Warum hast du also 20?“
    „Es ist einfach so. So wie Auf Pizzen nun mal auch Salami oder Schinken drauf ist. Oder wie Wasser nun mal nass ist. So habe auch ich 20 Leben. Eigentlich logisch oder?“


    Und schon wieder verstand keiner der 4 was M-Dogg20 eigentlich von ihnen wollte.


    Danach endete das Geplänkel dieser 5 Protagonisten. Sie brachten Shifty zurück auf den Boden der Tatsachen und erzählten M-Dogg20 von ihrem Vorhaben. Nachdem dies alles vorbei war entschied sich M-Dogg20 seine Hilfe anzubieten und diese wurde auch angenommen.


    So und jetzt stellt euch mal folgendes vor. Ein 50 Jahre altes Moped mit einem Bollerwagen hinten dran. Tobias fährt, Daniel sitzt hinter ihm, Dragon hängt in einem Beutel am Lenkrad und Shifty sitzt im Bollerwagen. Wo bitte soll da noch Platz für M-Dogg20 sein? Um ehrlich zu sein, ich hab echt Null Ahnung. Und da es einfach zu leicht wäre zu schreiben das Shifty und M-Dogg20 sich den Platz im Bollerwagen teilten überlass ich es einfach mal eurer Fantasie zu entscheiden wo sich M-Dogg20 hinsetzte.

  • Und jetzt geht es erst mal Zap Zarap, zurück zum WC.



    ToFu, Herr der Sojabohnen, stand seelenruhig vor dem WC. Aus irgendeinem unerklärlichem Grund hatte er eine geöffnete Dose Sojabohnen und aus einem ebenso unerklärlichem Grund hatte er komischer weiße sogar noch eine Gabel in der Hand und mampfte gemütlich eine Portion Sojabohnen. Aber er war ja nun mal auch ganz alleine und irgend etwas musste er ja schließlich tun.


    Er war so in seine Sojabohnen vertieft das er gar nicht bemerkte wie sich 2 komische Gestalten von hinten an ihn heran schlichen. Sie kamen immer näher und näher und standen schließlich direkt hinter ihm.


    „Mahlzeit“ erklang es von Stunner101.
    „Mahlzeit“ erklang es auch von Cena09.
    „Mahlzeit“ erwiderte ToFu der die Dose Sojabohnen in sich hineinschlang und irgendwie ganz und gar nicht überrascht war das 2 Personen hinter ihm standen.
    „ Wir sind hier wegen des WCproblems.“ Eröffnete Stunner nun endgültig das Gespräch.
    „Schön das ihr auch mal hier seit. Also wie ihr seht haben wir ein Problem mit unserm WC. Und bald scheint die Nachmittagsonne drauf, dann wird es hier wohl ziemlich ungemütglich.“ Meinte ToFu der immer noch lecker die Sojabohnen in sich hineinspachtelte.
    „Oh Meister“ begann Stunner „wenn hier die Sonne erst mal scheint, dann verkrustet euch eurer WC von oben bis unten. Ich sag dir das ist dann kein Schöner Anblick wenn so ein gewaltiger, großer, stinkendern Haufen..........“.
    „Ja, ja ist gut“ unterbrach Tofu Stunner sofort der nicht weiterhören wollte was dieser zusagen hatte.


    Stunner klopfte sich an den Bauch und begann wieder zu sprechen „Ok Meister, also wir kümmern uns um das Problem. Und wir finden auch den Scheißkerl der dafür verantwortlich ist und ziehen ihn zu Verantwortung.“
    „Ja genau und dann geben wir ihm von seiner eigenen Medizin zu schlucken“ unterbrach Cena. Ich hoffe mal ihr wisst das Cena09 damit meint.
    „Ja genau, mein Kollege sagt es schon. Wir ziehen den Drecksack ordentlich durch die Mangel. Wir spüren ihr zuerst auf. Und dann..................PENG! Das wars dann für den Scheißer!“


    Stunner zog eine 9mm Pistole aus einer seiner vielen, vielen Seitentaschen heraus und fuchtelte damit vor ToFu herum.
    „ Ich sag dir, wenn wir den kleinen Scheißer erst mal gefunden haben dann hat es sich für ihn ausgeschissen! Wir erledigen diesen Auftrag schnell und sauber! Glauben sie mir, mit uns beiden haben sie sich die richtigen bestellt.“


    So langsam bekam dann ToFu doch irgendwie Zweifel. Welch für 2 irre Spinner hat er sich da eigentlich geholt?


    „Sagt mal, was genau seit ihr eigentlich?“
    „Wie meinst du das denn?“ fragte Cena09.
    „Naja seit ihr Klempner oder professionelle Auftragskiller?“
    „Hm.......“ Stunner überlegte kurz ehe er antwortete „Wir sind ein bisschen was von beidem.“
    „Ja genau“ meinte Cena09 „Wir sind Professionelle Auftragsklempner, wenn sie es so nennen wollen.“


    Scheiße, dachte sich ToFu. Was für 2 Irre hat der sich da bloß geholt. 2 Professionelle Auftragskiller die eine Klempnerei betreiben. Also das passt ja mal echt zu dieser Geschichte, nicht oder?


    „Also, also............ na ja.“ ToFu stotterte ein wenig und bekam nur schleppend einen ordentlichen Satz aus sich heraus. „Also bevor ihr hier jetzt so irgendwie rumscheißt....... ähh ich meinte rumschießt.... also, na ja....... könntet ihr euch da zuerst mal um das WC kümmern?“
    „Klar Meister, das machen wir.“ Stunner grinste und schlug ToFu auf die Schulter.
    „Also pass mal auf Meister. Wir müssen das Gebiet hier erst mal weiträumig evakuieren. Wenn die Sonne auf euer WC scheint dann verkrustet nicht nur alles, dann fängt es auch an so dermaßen zu stinken. Da gegen riecht ein übergelaufenes Dixie Klo auf einem Hard Rock Festival mit 50.000 Zuschauern wie eine leckere Zimststange. Deswegen schlag ich vor das wir das WC in den Abfluss hinunterspülen. Es wird ein kleiner Hartnäckiger Rest auf dem Boden bleiben. Das schrubben wir dann einfach weg mit Toilettenpapier oder so.“
    „Nein! Nein! Das geht nicht!“ ToFu begann sofort zu protestieren „Da sind noch Leute im WC. Ihr könnt das also nicht einfach so den Abfluß hinunterspülen.“
    „Ok Meister, das verkompliziert die ganze Angelegenheit natürlich.“ Stunner kratzte sich ein wenig am Kopf. „Ok passt auf, Cena du gehst erst mal zurück zu unseren Fahrzeugen und holst unsere komplette Ausrüstung. Danach sehen wir weiter. Aber auf jeden fall müssen wir uns beeilen. Die Sonne wird bald euer WC grillen und dann wird es hier verdammt ungemütlich.“



    Und während Cena09 nun zu den Dreirädern zurück kehrte um die Ausrüstung zu holen, die heutzutage jeder Professionelle Auftragskiller der etwas auf sich hält und nebenher als Klempner arbeitete mit sich führte, kehren wir mitten in die Untiefen des WC´s zurück.


    „Kevin, Kevin.“ Showt1me rüttelte und schüttelte an Kevin´s Schulter.
    „Was ist denn Showt1me“
    „Die Wände tropfen nicht mehr Kevin.“
    „Wie bitte?“
    „Na guck doch hin. Die Wände tropfen nicht mehr. Als wir vorhin in das WC hinein sind da tropfte hier alles nur so von den Decken, aber langsam aber sicher fangen die Wände an hart zuwerden.“
    „Das bildest du dir nur ein Showt1me. Hier ist es so Dunkel das man nicht mal die Wände sieht.“
    „Na dann fass doch mal an.“ Doch noch ehe Kevin protestieren konnte zerrte Showt1me Kevin´s Arm an die Wand. Und tatsächlich, die Wand war Hart.


    „Oh scheiße. Die wand ist wirklich Hart.“
    „Was hat das zu bedeuten Kevin?“
    Kevin wollte antworten, doch Hoschie war schneller. „Das bedeutet das ein gigantischer Grillofen das WC brutzelt oder das die Sonne auf das WC scheint. Die Wände fangen an zu verkrusten.“
    „Wir müssen hier schnellsten raus bevor das WC noch verklumpt während wir hier drin sind und der Gestank unerträglich wird. Also kommt, wir müssen und spurten und so schnell wie es nur geht einen Weg hier heraus finden.“


    Alle 3 rannten nunmehr los, wie von der Tarantel gestochen, durch die unzähligen Gänge des WC´s.


    Nach diesem kurzen Abstecher in das WC kehren wir nun zurück zu unseren 5 Männern...................... pardon 4 Männer und 1 Drache auf dem Motorrad zurück.


    Durch das zusätzliche Gewicht von M-Dogg20 wurde das Moped ganz gewiss nicht schneller. Wären Shifty, Daniel und Dragon von Anfang an gelaufen wären sie jetzt schon längst wieder im WC. Doch sie waren nun mal zu Faul zum laufen und ließen sich stattdessen von Tobias auf einem 50 Jahre alten Moped zum WC fahren.


    Doch auch wenn ich gemein und fies bin, ewig lass ich die, inzwischen auf 5 Personen angewachsene Gruppe, nicht auf dem Motorrad durch die Pampa fahren.


    Deswegen wird an dieser Stelle, einfach mal so aus heiterem Himmel eine Person in die Geschichte integriert. Da ich nicht so richtig wusste was ich mit dieser Person anstellen sollte habe ich mir einfach etwas aus den Fingern gezogen und irgendwo inmitten der Geschichte eingefügt.


    Die 5 auf dem Moped fuhren als mal voll genüsslich durch die tiefste Pampa als plötzlich und ohne vor warnung eine weitere Person auf der Straße stand.


    DOCH DIEMSAL SEID VORGEWARNT!!!!


    Diesmal passierte nicht das was bei M-Dogg20 passierte. Tobias bremste einfach mal schik und blupp..... das Moped blieb stehen.


    Die Person die ich nun in die Geschichte einführe um die 5 Protagonisten auf dem Moped schneller zum WC zu bringen hielt den Daumen nach oben. Ein klares Anzeichen also das er Trampte und von irgendjemanden mitgenommen werden wollte.


    Tobias hielt nun also vor dieser Person an.


    Und an dieser Stelle erinnere ich nochmals daran Das Daniel Griesemer die Sensationelle und geradezu fast einzigartige Fähigkeit hat sich in Digimonmanier in eine Sherlock Holmes Version zu verwandeln.


    Also noch mal, Tobias hielt also nun vor dieser Person und Daniel musterte diese Person erst mal von oben bis unten und dann sprach Daniel. „Wer bist du?“
    „Ich bin Tim Mollenhauer“ antwortete Meister Mollenhauer.
    „Und was willst du?“ fragte Daniel erneut.
    „Ich möchte gerne mitgenommen werden.“
    „Wohin?“ fragte Daniel.
    „Dahin, wo der Wind mich hinträgt“ antwortete Meister Mollenhauer in Philosophischer Manier und hob seine Arme in die Höhe.
    „Doch bevor wir dich mitnehmen habe ich noch eine frage an dich.“
    „Klar alter. Immer raus mit der Sprache.“
    „Wir alle hier haben außergewöhnliche, ja geradezu Übermenschliche Fähigkeiten. Und ich würde gerne wissen ob du auch eine besondere Fähigkeit hast.“
    „Aber klar hab ich die. Was denkst du denn?“
    „Hmmmm......... deinem Namen zu urteilen denke ich das du die Fähigkeit hast mit deinen Händen außerordentlich stark zuzuhauen.“
    „Was? Wie kommst du denn darauf?“
    „Na du heißt doch MollenHAUER, oder nicht?“
    „Klar heiß ich so aber deshalb kann ich nicht übermäßig stark zuhauen.“
    „Nun denn, wenn du nicht zuschlagen kannst. Was kannst du dann?“
    „Ich kann Blasen.“


    Alle 5 waren geschockt und mussten erst mal schlucken als sie diese Antwort von Meister Mollenhauer vernahmen. Ich hoffe ihr versteht hier den Wortwitz , Blasen – Schlucken. Na machts da klick?


    „Bitte was kannst du?“ fragte Daniel nochmals nach.
    „Ich kann Blasen“ antwortete Meister Mollenhauer abermals.
    „Könntest du uns das bitte mal demonstrieren.“ ging Dragon frech dazwischen.


    Daniel schlug Dragon auf die Schulter und meinte „Mensch Dragon, benimm dich!“
    „Klar kleiner Drach. Ich demonstrier euch das gerne mal.“ Meister Mollenhauer schlug die Hände zusammen während Tobias, Daniel, Shifty und Dogg starr vor Schreck wurden.


    Mollenhauer holte tiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiief Luft und dann begann er zu Blasen und Blasen und Blasen. Wie der dreckige Wolf damals bei den 3 kleinen Schweinchen als er dessen Haus weg bließ.


    „Meine Fresse. Du kannst ja echt gut Blasen.“ Meinte Dragon.
    „Ohja das kannst du laut sagen. Alle Frauen sind deswegen total neidisch auf mich.“


    Als Mollenhauer dies sagte übermannte Daniel, Tobias, Shifty und Dogg übermals ein ungutes Gefühl. Ihnen wurde mulmig im Magen.


    „Ja ihr wisst schon. Immer wenn sich Frauen die Fingernägel lackieren blasen sie sich den Wolf um den Lack trocken zu bekommen. Und deshalb beneiden sie mich so darum. Wenn sie so gut Blasen könnten wie ich, na da wäre ihr Nagellack in Null Komma Nichts fertig.“


    „Oh Gott.“ Daniel fasste sich an den Kopf und war schon fast Kreidebleich. Er dachte sich wenn dies hier eine Serie im Vormittagsprogramm eines Kindersenders wäre dann würden jetzt so ziemlich alle Eltern der Welt auf die Barrikaden gehen für diese Doppeldeutigkeiten die man ihren Kindern vor dem Fernseher da serviert.


    Doch während Daniel noch dachte hatte Tobias eine Idee.
    „Hey das ist doch gut. Wenn er Bläst dann kommen wir schneller ans Ziel.“


    Ja ich weiß ich sollte die Doppeldeutigkeiten jetzt echt mal lassen, Blasen – Kommen. Na klingelt es da wieder???


    „Hm, das ist eine wahrlich gute Idee die du da hast du kleiner Lehrlingsgehilfe.“ Meinte Shifty. „Also dann Kumpel, wir nehmen dich mit. Doch dafür musst du uns helfen und zum WC Blasen.“
    „Okay, das klingt Fair. Dafür das ihr mich mitnehmt stelle ich euch meine einzigartigen Blasfähigkeiten zur Verfügung.“


    Oh Gott nein bin ich fies. Ich kann diese Doppeldeutigkeiten einfach nicht lassen. Da wird echt so ein Anhalter mitgenommen und der Bläst dann.................. also ach Gottchen ich schreib lieber nicht weiter. Aber ich denke jeder von euch weiß womit die ein oder andere Anhalterin in so einigen Amerikanischen Filmen den meinst MÄNNLICHEN Fahrer, der sie mitnimmt, bezahlt.


    Also dann, sofern ihr euch nicht dumm und dämlich gelacht habt geht es hier weiter.


    Inzwischen sind es also sage und Schreibe 6 Personen die sich ein kleines, altes, klappriges Moped samt Bollerwagen teilen. Und da ich schon nicht geschrieben habe wo sich M-Dogg20 auf dem Moped hin verkrümelte tue ich dies nun auch nicht beim Meister Mollenhauer. Aber soviel sei gesagt. Er saß verkehrt herum.


    Tim Mollenhauer blies und blies und blies, also ich sag euch der hat geblasen, wenn da ein Haus in der nähe gestanden hätte so hätte er es glatt weggeblasen.


    Das alte 50 Jährige Moped hatte jetzt einen Wahnsinns Speed drauf. Diesmal überholte das Moped die Schnecken und nicht andersrum. In Windeseile legten unsere 6 Protagonisten eine gewaltige Strecke zurück und erreichten in nur wenigen Sekunden das WC. Während der doch recht kurzen Fahrt unterhielt sich Meister Mollenhauer mit den andern 5. Aber bitte fragt mich nicht wie er gleichzeitig Blasen und Reden kann, denn selbst ich weiß nicht wie das gehen kann. Während dieser Unterhaltung redeten also alle 5 mit Meister Mollenhauer und schluß endlich erklärte sich Meister Mollenhauer bereit seine Kräfte in die Dienste des WC´s zustellen und den anderen zu Helfen den Schuft der das WC verunstaltete zu finden.


    Endlich kamen dann auch alle 6 am WC an. Sie stiegen vom dem Moped, samt Bollerwagen, ab. Tobias legte noch schnell eine Kette um das Vorderrad des Mopeds und dann betraten alle 6 Teilzeithelden diesen Teils der Geschichte das WC und somit war es geschehen. Die Geschichte um ToFu der alleien vor dem WC stand und die Geschichte von Daniel und Dragon die Hilfe suchten fügten sich nun also wieder zusammen.


    Alle 6 betraten das WC während Stunner101 und Cena09 mit Vorschlaghämmern auf das inzwischen stark verkrustete WC einschlugen.


    „Da seit ihr ja endlich wieder.“ ToFu, der inzwischen keine Dose mit Sojabohnen mehr in der Hand hielt, begrüßte Daniel und Dragon. „Wer sind denn die anderen 4 die ihr mitgebracht habt.“


    Daniel fasste sich kurzentschlossen ein Herz und stellte die 4 neuen Helden vor.
    „Dies hier ist Shifty, Gott aller Tastaturen und Erfinder der Shift taste.“
    ToFu reichte Shifty die Hand und begrüßte ihn.
    „Und das hier ist Tobias Krafft. Er hat die Kraft der 2 F.“
    Auch diesmal begrüßte ToFu den neusten Helden der Geschichte.
    „Und das hier, also das hier ist M-Dogg20. Er hat 20 Leben wie eine Katze. Daher auch der Name M-Dogg20.“
    Und auch diesmal reichte ToFu dem neuling die Hand. „Du hast deinen Namen weiße gewählt mein Freund. Die 20 Leben einer Katze und der Name M-Dogg20. Also man muss schon echt neben sich stehen um nicht zuverstehen was dein Name und deine Fähigkeiten gemeinsam haben.“
    „Und zum Schluß. Das ist Tim Mollenhauer, er hat die Kraft des Blasens.“
    Und zum 4. und letzten mal begrüßte auch ToFu diesen neuling.


    „Und wer nun sind die beiden da die mit ihren Hämmer auf das WC einschlagen?“ fragte Daniel.
    „Das sind Stunenr101 und Cena09. Ich hab nicht genau verstanden wer die sind. Entweder Klempner die so tun als wen sie Profikiller wären oder Profikiller die so tun als wenn sie Klempner wären.“
    „Hm.... vielleicht sind sie ja von beidem etwas.“ Meinte Daniel.


    Und so befanden sich nunmehr 9 Personen vor dem WC und 3 mitten im WC.


    Die Sonne schien nunmehr unentwegt auf das WC. Das WC selbst stank immer mehr und verkrustete zusehends mit jeder Minute. Es musste schnellstens etwas getan werden sonst würden unsere 3 Helden im WC, nämlich Kevin, Hoschie und Showt1me im WC ersticken oder zerquetscht oder beides zusammen.


    Wie wird es also weitergehen? Kann man unseren 3 armen Seelen inmitten des WC´s helfen?
    Können diese vielen, vielen Teilzeithelden unserer Geschichte dem Unhold der das WC verunstaltete Einhalt gebieten? Und was hat es mit den Dreirädern auf sich?


    Dies und viel mehr, mitunter sogar Sachen die ihr niemals wissen wolltet, erfahr ihr im 3. Teil meiner......... nein eurer............ nein halt, UNSERER Geschichte.

  • APPLAUS!! APPLAUS!!


    Genial geschrieben wie beim letzten mal! Ich kann den nächsten Teil gar nicht abwarten. Und woher weisst du das ich zu Leuten "Meister" sage??

    And that's the bottom line 'cause Stone Cold said so!
    Austin 3:16 sez I just whipped your Ass!

  • ROOOOOFL
    geil



    du musst ein buch schreiben!!!! :D
    dann wirst du ganz berühmt und so XD



    mollenHAUER kommt nich nur von hauen sondern das sind leut edie die rillen in pferdetrögedingser hauen^^


    blasen verleitet sogar ein bisschen auf die Mollenhauer blockflöten XD

  • Sehr geile Geschichte! :D Sollte man verfilmen!


    Hab diese jetzt erst entdeckt und fast zerschossen vor Lachen! Hey Chris, mach das noch einmal... ich habe am Donnerstag meine Weisheitszähne raus bekommen und bekomme seit gestern den Mund erst wieder etwas in normaler Größe wieder auf. Hätte ich es eher gelesen, wäre sicherlich vor Lachen die Wunde wieder aufgegangen. Sehr klasse! ganz große Spitze!


    Bin auch schon gespannt, ob ich nochmal drinnen vor komme und mir mitten in der Nacht jemand die Batterie austauscht und ich eine 12V drinnen habe, oder Shifty mich aus versehen an den Starkstrom gehangen hat. :D


    Ich sehe schon, bei einer der nächsten Euro Shows bekomme ich ein eigenes Interview Segment a la Carlito und Piper mit dem Namen:


    Quote

    Original von ChrisJericho
    „Steffnator´s Werkstatt. Ist es bei ihnen noch in Funktion, so machen wir es kaputt.“


    Das "wir" kann man ja dann auch "ich" ändern. ;) Aber aus der Story kann man schon mein Gimmick basteln. Sehr gut! :] Nochmal, ganz großes Lob!

  • Lange musstet ihr warten, doch endlich ist es mal wieder soweit.


    Der 3. Teil von Neulich im WC ist endlich da. Ein wenig war diesmal leider der Wurm drin, vorallem am Anfang, aber ich hoffe dennoch das euch auch diese Geschichte gefällt.


    Diesmal dreht sich die Geschichte größtenteils um die Geheime Organisation die hinter den Anschlägen auf das WC verantwortlich ist.


    Doch lest einfach selbst.


    „Ich finde dieses Blau viel zu Bläulich wenn du mich fragst.“
    „Also ich finde es toll und diese kleinen glitzernden Sterne darin gefallen mir auch.“
    „Aber ich finde dieses SHIT hast du wunderschön geschrieben Mysticspace.“
    „Danke, Wände zu bemalen ist ja schließlich meine Spezialität Hardygirl.“


    Ja da standen sie, Mysticspace und Hardygirl. Doch wo sie standen und SHIT schrieben, das erfahrt ihr jetzt noch nicht.


    Stunner101 und Cena09 schlugen immernoch wie voll Doof mit ihren Hämmern auf das WC ein. Dank der Sonne verkrustete inzwischen alles, ein wirklich sehr schrecklicher Anblick.


    „Also ich hoffe die Sojabohnen sind wirklich gut mit denen wir Bezahlt werden Chef.“
    „Keine Sorge, wenn uns der Sojabohnenmann übers Ohr haut regnet es Tofuschinken.“


    Da standen auch diese beiden, Stunner101 und Cena09, unsere beiden Profikiller die eine Klempnerei betreiben oder auch die Klempner die als Professionelle Auftragskiller arbeiten. Wie wild hämmerten sie auf das verkrustete WC um die verkrustete Krusten abzukrusten. Eine gar schweißtreibende Arbeit.


    So und während da nun nahe des WC einige unserer Helden standen taten Mysticspace und Hardygirl nichts gutes am andern Ende des WC.


    Langsam und leise schlichen sie sich um das WC herum und ihr könnt mir glauben, wenn Kevin, Hoschie und Showt1me in dem WC gefangen sind dann muss es echt groß sein. An einer kleinen verkrusteten Stelle schließlich standen nun Mysticspace und Hardygirl und sahen unsere restlichen Helden. Und da dann genau passierte es. In einem unbeobachteten Moment rannten sie an unseren Helden vorbei zu Stunner und Cena´s Dreirädern. Mysticspace sprang auf Cena´s Dreirad und Hardygirl sprang auf dessen Schulter. Mysticspace trat in die Pedalen, die Reifen quietschten, es qualmte wie blöd und da schoß er auch schon los wie eine Kanone.


    Völlig entgeistert sahen Daniel, Dragon und ToFu diesem treiben hinterher. Cena, gerade am verkrusteten WC hämmernd hörte dieses unverwechselbare Reifenquietschen. Er wusste das dies nur sein geliebtes Dreirad sein konnte. Er lies den Hammer fallen, und unglücklicherweise fiel dieser auf Stunner´s Fuß. Stunner schrie vor schmerzen, Cena war aufgebracht. Sein geliebtes Dreirad war weg.


    Daniel, Dragon und Meiser Mollenhauer rannten direkt zum anderen Dreirad. Daniel sprang aufs Dreirad, Dragon auf das Lenkrad und Meister Mollenhauer quetschte sich hinter Daniel. Die 3 nahmen sofort die Verfolgung auf.


    Derweil standen ToFu, M-Dogg20, Tobias Krafft und Shifty noch wie angewurzelt da. Cena09 war den Tränen nahe, da sein geliebtes Dreirad fort war und Stunner fluchte wie wild, als ihm dieser Sch**** Drecks verdammte dämliche Hammer, wie er meinte, auf deinen Fuß fiel.


    Doch zurück auf die Straße. Daniel trat wie wild in die Pedalen und Meister Mollenhauer hat geblasen wie der Wolf bei den 3 Schweinen um anschluß an Mysticspace und Hardygirl zu bekommen.


    „Los, los jetzt blas doch endlich!“ schrie Daniel.
    „Ich blas doch schon was meine Lungen hergeben.“


    Langsam, aber sicher und stetig schaffte es Daniel die Verfolger einzuholen. Es entstand eine wilde Dreirad Verfolgungsjagd mitten auf der Straße. Mysticspace trat wie bekloppt in die Pedalen, das selbige tat auch Daniel mit tatkräftiger Unterstützung vom Blasebalg Mollenhauer.


    Hinweg über Stock und Stein und über jeden Grashalm hinweg erstreckte sich diese aufregende Jagd. Zwar war das Tempo der Dreirädern nicht das beste, doch Actiongeladen war diese Jagd alle mal.


    Die Straße wurde holpriger und auf einmal ging es bergauf. Mysticspace musste ordentlich in die Pedalen treten um wenigstens Halbwegs den berg hinauf zu kommen, Daniel hatte wenigstens noch die Unterstützung von Meister Mollenhauer. Schwer wie Blei wurden die Pedalen und Mysticspace hatte schwer zu kämpfen voran zu kommen.


    „Du musst absteigen und schieben, sonst haben sie uns“ befahl Mysticspace Hardygirl. Gesagt getan und Hardygirl sprang von Mysticspace´s Schultern. Sie drückte und schob und quetschte was das Zeug hält damit das Dreirad den Arsch hochkriegt und endlich übern Berg macht. Daniel, Dragon und Mollenhauer waren schon ganz, ganz nah. Doch nicht nah genug!


    Hardygirl schob mit letzter Kraft das Dreirad über Berg, ein gewaltiger, mindest 2 Meter Tiefer abgrund tat sich auf. Sie sprang sofort wieder auf die Schulter von Mysticspace und im hohen Bogen flog das Dreirad über diesen kleinen Berg hinweg. Direkt dahinter Daniel, Meister Mollenhaurer bließ noch mal was die Lunge hergab. Ein gewaltiger Stoß und das Dreirad flog im hohen Bogen hinweg, weit, weit hinweg flog es. Über Mysticspce hinweg. Voller entsetzen und staunen blickte Mysticspace und Hardygirl diesem Fliegendem Dreirad hinterher. Es machte „Krawuuum“ als das Dreirad wieder auf dem Boden aufkam. Funken sprühten überall umher und es quietschte wie wild in den Ohren. Daniel und Co. Kamen mit dem Dreirad vor Mysticspace auf.


    Dragon kletterte vom Dreiradlenker über Daniel hinweg zu Meister Mollenhauer.


    „Halt mich fest“ befahl er Meister Mollenhauer. Und so packte Mollenhauer Dragon am Schanz und am Hals und zielte auf Mysticspace. Dragon ließ eine gewaltige Ladung Erdbeereis auf Mysticspace los. Doch dieser wusste gekonnt auszuweichen. Links, rechts, linsk, dann wieder links und recht. Er drehte und wendete so gut es ging um dem Kugel..... ähhh Erdbeereishagel auszuweichen.


    Das ging auch ne ganze weile gut. Mal abgesehen davon das Dragon nicht traf weil Mysticspace immer auswich. Die Straße schien endlos und gerade zu geeignet für eine Wilde Verfolgungsjagd mit Schießerei. Doch dann passierte jene welche Situation welche nicht passieren durfte.


    STAU! Ein verdammt großer möchte man sogar meinen. Die ganze Straße war dicht. So dicht wie bei einem 150kg schweren Mann mit Verstopfung.


    Die ganze Straße war dicht. Die Autos standen wie angewurzelt da. Und es kam noch schlimmer, ohja, ohja. Mysticspace übergab das Lenkrad an Hardygirl während er selbst nun freie Hand hatte und das Feuer erwiderte. Während Dragon unablässig eine Eishagel auf die beiden los lies konterte Mysticspace nun und schoss blaue Wandfarbe aus seinen Händen in Richtung unserer Helden.


    Und nun ging die Action los. Die Autos, zumeist weiße Autos, standen in Reih und glied auf der Straße. Es war eng, sogar sehr eng. Daniel drehte das Lenkrad hin und her um den Autos auszuweichen während er mit blauer Wandfarbe beschossen wurde, Mysticspace folgte unseren Helden dicht dahinter. Es war eine Wahnsinns Verfolgungsjagd, das kann ich euch sagen.


    Einige Kinder in den umherstehenden Autos sahen die Verfolgungsjagd. Sie stiegen aus den Autos aus und rannten hinterher, natürlich versteht es sich von selbst das diese kleinen Bälger schneller zu Fuß waren wie unsere Protagonisten auf ihren Dreirädern. Die Kinder schrieen und jubelten, vermutlich weil sie noch nie so etwas selten dämliches sahen.


    Mysticspace holte immer mehr auf und schoss unablässig blaue, mit glitzernden Sternen versehene, Wandfarbe auf unsere Helden. Das arme kleine Dreirad war total zerschossen. Nur mit gar knapper Not entkam Daniel ein ums andere mal den Geschossen von Mysticspace, zum Leid der Autofahrer die dadurch blaue Wandfarbe an ihren Autos kleben hatten.


    Und langsam näherte sich diese Brutale und von Waffengewalt übersäte Verfolgungsjagd dem Ende. Mysticspace holte immer mehr auf, die Reifen quietschen wie geölt, die beiden Dreiräder waren fast wieder Kopf an Kopf. Dragon verschoss alles Erdbeereis was er hatte und Mysticspace feuerte blaue Wandfarbe was die Hand hergab.


    Mysticspace streckte seine Hand aus „Jetzt haben wir euch“ schrie er. Die Wandfarbe schoß aus seiner Hand.... PENG. Genau vor die Tür eines Weißen Autos. Mysticspace und Hardygirl fuhren genau in die Tür hinein. Ihr Dreirad überschlug sich, machte einen Salto, eine 360° Drehung und landete Punktgenau auf dem Rasen, Mysticspace und Hardygirl flogen hinterher und prallten usnaft auf dem Boden auf. Daniel zog das Lenkrad herum, kurvte noch schnell um ein Auto herum und fuhr ebenfalls auf den Rasen, abseits der Straße. Hardygirl und Mysticspace erholten sich schnell, sie rappelten sich auf und verschanzten sich hinter ihrem Dreirad. Sofort feuerte Mysticspace wieder blaue Wandfarbe aus seiner Hand. Daniel, Dragon und Meister Mollenhauer verschanzten musste sofort in Deckung gehen um den Farbgeschossen auszuweichen.


    Wie in diesen Actionfilmen wo sich die Polizisten und Gangster hinter ihren Autos versteckten und gegenseitig die Kugeln um die Ohren schossen. Was mit einer Harmlosen Auto... ähhh Dreiradverfolgungsjagd begann, bei dem noch kleine Hosenscheißer mit rannten, endete nun in einer gar blutigen Auseinandersetzung zwischen Blauer Wandfarbe und Erdbeereis.


    „Haltet eure Köpfe bedeckt“ ermahnte Daniel die andern beiden.
    „Denen zeig ich´s. Ich hau den beiden ne ordentliche Ladung Erdbeereis um die Ohren!“ fluchte Dragon. Er fasste allen Mut zusammen, sprang auf das Lenkrad des Dreirads und feuerte was das Zeug hielt.


    Blaue Wandfarbe von der einen Seite, Erdbeereis von der andern Seite. Es war ein grauenhafter Anblick, wie zu Kriegszeiten tobte hier eine Wilde Schießerei. Zu allem Überfluss mischte dann auch noch ausgerechnet Meister Mollenhauer mit. Mit seinen Phänomenalen Blasfähigkeiten blies er das Erdbeereis auf eine Geschwindigkeit die zuvor noch kein Erdbeereis erreichte. Das Eis schoss nur so an Mysticspace und Hardygirl vorbei. Doch keiner der Helden oder der Schurken konnte ihre jeweiligen Widersacher treffen Es war wie verhext oder einfach nur komisch geschrieben.


    „Lange können wir diesem Beschuss nicht mehr stand halten Mysticspace“ sprach die harte Hardygirl.
    „Wir brauchen Hilfe, ruf die anderen zu Hilfe, los schnell.“


    Hardygirl hatte plötzlich eine Armbanduhr an ihrer Hand. Eine Armbanduhr die in der ganzen bisherigen Geschichte mit keinem einzigen Federstrich erwähnte wurde. Sie drückte auf einen kleinen Knopf und es machte PIEP.


    Derweil, das erstemal an einem andern Ort in dieser Geschichte.


    „Es piept.“
    „Wo?“
    „Bei dir.“
    „Es piept gleich mal bei die Afterburn!“
    „Ich heiße Heat! Und es hat wirklich gepiept. Das SHIT Notsignal. Hardygirl und Mysticspace brauchen unsere Hilfe.”
    „Dann wird ich mich sofort auf den Weg machen. Ich nehm den Shitcopter. Sag dem Chef bescheid das ich auf einer Rettungsmission bin.“
    „Soll ich mitkommen Ironman?“
    „Nein, schik mir HARDYBOYZ, ich nehm ihn mit.“


    Heat, einer der wenigen Mitglieder von SHIT, der geheimen und mysteriösen Schurkenhaften Organisation in unserer Geschichte, drückte auf einen Knopf an einer Konsole und sprach.
    „HARDYBOYZ, hier Heat. Komm zum Shitcopter, Ironman braucht dich.“
    „Hier HARDYBOYZ, hab dich verstanden RAW. Ich bin schon unterwegs.“ Es machte Pipe und HARDYBOYZ hatte aufgelegt.


    „Argh, ich heiße Heat du Saftsack!“ fluchte Heat.


    Auf dem Lande und Startplatz des Shitcopter wartete Ironman, früher mal 4. Mitglied der Aqua Teen Hunger Force, nur noch auf HARDYBOYZ. Und kaum spricht man vom Teufel.... Da kam HARDYBOYZ auch schon angerannt.


    Ironman und HARDYBOYZ stiegen in den Shitcopter und flogen zum Signal von wo aus Hardygirl ihr Notrufsignal abschickte.


    „Hier Ironman der Schokoriegel, ich bin unterwegs, haltet durch“ Ironman sprach in ein Mikro, allen Anschein nach kommunizierte er damit vermutlich mit Hardygirl.


    Derweil, wieder am andern Ort, bei der Schießerei.


    „Ich habe gerade einen Funkspruch von Ironman erhalten. Er ist gleich bei uns.“
    „Das ist gut zu wissen. Meine Blaue Farbe trifft heute irgendwie nicht sein Ziel. Wir müssen schleunigst von hier weg. Wir sind immerhin in der Unterzahl.“


    Doch kaum hatte Mysticspace, Herr und Meister des Zimmerwände Streichens dies gesagt hörte man das Geräusch eines Helicopters, genauer gesagt des Shitcopters über ihm.


    Von einem Seil, seilten sich HARDYBOYZ und Ironman zu ihren Kollegen hinab. Als Daniel, Dragon und Mollenhauer dies sahen, sahen sie ganz schön dumm aus der Wäsche. Denn jetzt waren sie in der Unterzahl.


    Ironman und HARDYBOYZ standen ihren Kollegen sofort zur Seite. Und nun war Shitpower angesagt.


    Ironman, früher mal 4. Mitglied der Aqua Teen Hunger Force, verwandelte sich sofort in einen leckeren und Energiereichen Schokoladen Riegel der auf dem boden lag. HARDYBOYZ und Hardygirl verschmolzen zu einer Steinstatue die regungslos da stand und Mysticspace, nun ja er schoss immer noch die Wandfarbe aus seiner Hand.


    „Scheiße“ fluchte Daniel „Habt ihr das gesehen? Der eine Kerl da hat sich in einen Schokoladenriegel verwandelt, und die andern beiden haben sich in eine Steinstatue verwandelt. Man wie sollen wir gegen die ankommen?“
    „Ich weiß nicht. Selbst meine Blasfähigkeiten würden hier keine Wirkung zeigen.“
    „Und ich hab keine Chance gegen einen Schokoladenriegel, selbst wenn ich Vanilleeis ausspucken würde.“
    „Gegen die haben wir keine Chance, wir müssen uns zurück ziehen.“ Schrie Daniel, dessen Worte in den gewaltigen Lärm des Shitcopters unterging.


    Doch ohne wirklich viel zu unternehmen standen die Schurken unserer Geschichte einfach da. Zuerst ergriff Mysticspace das Seil und kletterte in den Shitcopter, danach verwandelten sich HARDYBOYZ und Hardygirl zurück und kletterten ebenfalls in den Shitcopters. Zum Schluss sicherte Ironman das Gelände, in Schokoladenriegelhaltiger Manier sah er sich noch mal kurz um und dann verwandelte auch er sich zurück und kletterte in den Shitcopter.


    So schnell wie er und HARDYBOYZ kamen, so schnell waren sie auch nun mit Hardygirl und Mysticspace auf und davon.


    Vollkommen verdutzt standen nun Dragon, Daniel und Meister Mollenhauer da und sahen dem Shitcopter hinterher.


    „Verdammt noch mal, was waren das für Typen?“ frage Dragon.
    „Wenn ich das nur wüsste.“ Daniel wusste genauso wenig bescheid wie alle andern. „Doch bestimmt sind das die Schuldigen die wir suchen. Die, die dem WC diese ungeheuerlichen Gräueltaten antaten. Ungläubig blickten die 3 dem Shitcopter hinterher, während dieser sich immer mehr und mehr von ihnen entfernte.


    Eine gar kurz weile, nicht aber lang genug um sich zu Langweilen standen die 3 nun also da und schauten in den Himmel. Und zufälliger weiße kam kurze Zeit später auch schon Tobias Krafft mit seinem 1956er Simson SR 1 Moped und dem Bollerwagen hinten dran angefahren.


    „Da seit ihr ja, Jungs“ rief er. Er steig von seinem Moped ab und lief zu den 3 hinüber. „Ihr habt es ja ganz schön krachen lassen, was? Die ganze Straße ist mit blauer Farbe und Erdbeereis zugepflastert. Ne schöne Schießerei habt ihr euch da geliefert.“
    „Weißt du zufälliger weiße wer die waren?“ frage Dragon.
    „Hm, nö. Kein Schimmer. Ich hab sie ja auch nicht wirklich gesehen. Aber jetzt kommt. ToFu hat mich geschickt. Ich sollte euch hinterherfahren und euch helfen. Na jetzt fahren wir aber erst mal wieder zurück zum WC.


    Die beiden Dreiräder wurden auf den Böllerwagen verstaut und dann machten es sich Tobias, Dragon, Daniel und Meister Mollenhauer auf dem Moped gemütlich. Und zap zarap, in lässig langsamer Manier ging es zurück ins WC.


    Und nun wieder ein kleiner, dennoch aber gar feiner Abstecher ins WC.


    „Glaubst du sie haben die Suche nach uns schon aufgegeben Kevin?“ fragte Hoschie, voller Verzweiflung.
    „Aber nein, wie kommst du denn darauf?“
    „Naja wir sind hier doch bestimmt schon seit vielen Tagen, wenn nicht gar Wochen, Monate oder sogar Jahren hier drin. Vielleicht hat man uns ja schon vergessen.“
    „Ach spinn nicht rum Hoschie. Wir sind höchstens ein paar Stunden hier drin. Ich glaube du wirst langsam Wahnsinnig. Du warst ja schließlich hier alles es passiert ist.“


    Ohje, vielleicht dreht Hoschie ja wirklich langsam durch. Immerhin war er im WC, als diese Gräueltat geschah und der arme Junge musste alles mit ansehen.


    „Wir müssen uns jetzt zusammenreißen, die anderen Suchen bestimmt nach uns. Die werden uns bald finden. Also haltet durch.“ Kevin versuchte die Stimmung so gut zu halten wie es ihm irgendwie möglich war.
    „Aber was ist wenn sie uns wirklich nicht finden? Vielleicht sollten wir auf uns aufmerksam machen. Vielleicht ein wenig Musik, dann hören sie uns bestimmt.“ Meinte der langsam verwirrte Hoschie.
    „Nein keine Musik. Hier ist alles verkrustet und Hart. Die Schallwellen würden alles zum Einsturz bringen. Haltet euch bloß zurück mit eurer Musik.“ Kevin ermahnte Hoschie, denn wie es aussah drehte Hoschie wirklich langsam durch.


    Diese 3 gar tapferen Jungs waren äußert tapfer. Sie marschierten durch das dunkle, dunkle WC ohne wirklich etwas zusehen. Doch mussten sie sich beeilen, die Nachmittagssonne schien unerbitterlich auf das WC und es verkrustete immer mehr und mehr.


    Derweil versuchten sich Stunner und Cena09 weiterhin am WC. Mit ihren gewaltigen Hämmern hämmerten sie so gut es ging das WC kurz und klein oder zumindest versuchten sie ein loch in die Kruste zuschlagen. Und ein wenig entfernt vom WC kamen auch Tobias, Daniel, Dragon und Mollenhauer zurück. ToFu, M-Dogg20 und Shifty warteten schon mit neuen Informationen auf sie.


    „Na endlich seit ihr wieder da. Schnell beeilt euch, wir müssen auch was zeigen.“ ToFu sprach schnell und hastig, Daniel und die anderen konnten kaum verstehen was er meinte.
    „Was ist denn los?“ fragte Daniel.
    „SHIT“ antwortete ToFu.
    „SHIT?“ fragte Daniel.
    „SHIT!“ antwortete ToFu bejahend. „Kommt mit, dann zeigen wir es euch.“


    Und so gingen alle ToFu hinterher. Kurz noch mal zur Erinnerung, hierbei handelte es sich um Shifty, Tobias Krafft, Daniel, Dragon, Tim Mollenhauer und M-Dogg20.


    Diese 7 nun gingen rund herum um das WC. ToFu brachte sie zu der Stelle an der kurz zuvor noch Mysticspace und Hardygirl standen.


    “Da sieh es dir an Daniel.“ Bat ToFu Daniel und so tat es Daniel auch. Er trat vor und erblickte das Licht. Ein blauer Schriftzug mit glitzernden kleinen Sternen und es ward geschrieben „SHIT“.


    „Was sagst du dazu Daniel? DU bist doch hier der Spezialist für knifflige Kniffeleien.“ ToFu wartete nun spannend auf das was Daniel tat. Und nun geschah es. Daniel verwandelte sich in Digimonähnlicher Manier in Sherlock Holmes.


    Naja eigentlich passierte nicht viel, um genau zu sein ist eigentlich nichts passiert. Daniel stand vor dem WC. Und an das WC war in blauer Schrift SHIT geschrieben. Er sah es sich an und in seinem kopf gingen zig Tausend verschiedene Sachen rum, ohja nun mehr war er eine Sherlock Holmes ähnliche Person.


    „Nun, wenn ich mir das so ansehe....“ begann Daniel.
    „...Ja?“ unterbrach ToFu.
    „Nun, ich kombiniere folgendes. Der Mann den wir vorhin verfolgten schoss blaue Farbe mit glitzernden kleinen Sternen darin aus seiner Hand. Ebenso kam eben jene Person mit einer weiteren Person hier aus dieser Richtung als sie eines der Dreiräder klauten. Also nehme ich an das diese beiden und die anderen beiden die später zu ihrer Rettung kamen zu SHIT gehören.“
    „Du meinst ER ist wieder da?“ fragte ToFu.
    „Ja und er hat neue Helfer um sich gescharrt. Einen von ihnen kann blaue Farbe aus seiner Hand schießen. Ein andere kann sich in einen kleinen Schokoladenriegel verwandeln und 2 andere können sich zusammentun und verschmelzen zu einer unbeweglichen Steinstatue.“
    „Ohje, da hat ER sich aber echt harte Leute geholt. Gegen solche Gegner können wir nichts ausrichten. Ich meine.... also, na ja ich mein wie bekämpft man einen Schokoladenriegel oder eine unbewegliche Steinstatue oder einen Kerl aus dessen Hand blaue Farbe fließt?“ fragte ToFu.
    „Ich weiß es nicht.“ Antwortete Daniel „Doch ist weiß das wir Hilfe brauchen wenn wir es wieder mit IHM aufnehmen müssen“.
    „Hey Meister, wie ich höre braucht ihr Hilfe ja? Stunner und Cena09 kamen nun ebenfalls hinzu und Stunner bat seine Hilfe an. „Also passt mal auf. Ich kenne da so einen Typen. Der macht aus jeder Maus einen Elefanten. Cena09 und ich selbst sind bei ihm zur Lehre gegangen.“
    „Du meinst er ist Klempner?“ fragte ToFu.
    „Aber nein, er ist Trainer. Der beste den es gibt. Wenn ihr es mit irgendwelchen Steinmenschen aufnehmen müsst und keine Chance gegen die habt dann kann der Typ euch Helfen.“
    „Aber solange wie Kein und Showt1me noch im WC sind können wir hier nicht weg.“ Protestierte Daniel.
    „Also ganz ehrlich, ich würde hier liebend gern weg. Es stinkt hier echt wie auf einer Kläranlange.“ Scherzte Meister Mollenhauer.


    Ohja auch dies stimmte. Das WC stank inzwischen fürchterlich. Es war ein gar grauenhafter Gestank der jede Kanalratte zum erbrechen gebracht hätte. Doch unsere Helden sind schließlich stark und halten diesen Gestank aus.


    „Wo ist denn dieser Trainer?“ fragte Daniel Stunner.
    „Er ist in der nächsten Stadt. Mit dem Bus kommt ihr da ganz schnell hin.“
    „Okay passt auf. Dragon, Tim und M-Dogg20 ihr kommt mit mir. Die anderen bleiben hier und versuchen alles um Kevin und Showt1me aus dem WC zu bekommen. Wir werden mit diesem Mann reden. Vielleicht kann er uns ja helfen. Denn wenn SHIT wirklich zurück ist dann müssen wir uns für den Kampf rüsten.“ Daniel hob energisch die Hand.


    „Hey Meister, findest nicht das euch jemand zu dem hinbringen sollte. Immerhin wisst ihr nicht wo er genau ist.“
    „Stimmt Stunner. Also wer von euch beiden kann uns hinbringen?“ fragte Daniel.
    „Ich bin der Chef, also werde ich euch begleiten“ sprach Stunner der Allmächtige.

  • Derweil, woanders, zur selben zeit, im SHIT Hauptquartier.


    „Manno man, den haben wir ja ordentlich eingeheizt.“ Ironman feierte den Sieg über seine Gegner mit Genuss. Zwar haben die Mitgleider von SHIT ihre Gegner nicht in Grund und Hosenboden gestampft, dafür aber haben sie ihnen einen ordentlichen Schrecken eingejagt. Ironman, HARDYBOYZ, Hardygirl und Mysticspace warem vom Shitcopter Landeplatz wieder in das Shithauptquartier gelangt.


    „Ah, Velocity da bist du ja. Los mach uns mal Kaffee.“ Befahl Ironman im Vorbeigehen.
    „ICH HEIß HEAT DU DRECKSACK!“ schrie Heat Ironman und den andern Hinterher.


    „Unser Chef kann wahrlich stolz auf uns sein. Denen haben wir es wirklich gezeigt.“ Ironman schlug sich voller Stolz auf die Brust, als auch schon ihr Chef vor ihnen stand.
    „Soso, ihr habt es ihnen also gezeigt ja?“ fragte er.
    „Ja Chef, denen haben wir ordentlich Feuer unterm Barsch gemacht.“ Antwortete Mysticspace.
    „Schön zu hören. Wir haben in einem unbeobachtetem Moment zugeschlagen und ihr WC ruiniert. Inzwischen dürften sie wissen wer ihr seit und das ihr zu mir gehört. Sie werden sich für den Kampf rüsten.“
    „Vielleicht, aber die haben keine Chance gegen uns. Als ich mich in einen Schokoladenriegel verwandelt habe, haben die ganz schön dumm aus der Wäsche geschaut.“ Brüstete sich Ironman abermals.
    „Besprechen wir doch den Rest im SHITraum.“ Befahl der Chef.


    So begaben sich alle 5 in den SHITraum. Der geheime Raum im SHIThauptquartier in denen alle Vorgehensweißen besprochen wurden.


    Alle 5 setzten sich und kurze zeit später kam Heat mit dem Kaffee.
    „Ah gut der Kaffee. Das hast du mal wieder gut gemacht Bottom Line.“ Scherzte Ironman.
    „Ich heiß Heat du Penner!“ fluchte Heat.
    „RAW reich mir doch mal bitte den Zucker“ bat der Chef.
    „Verdammte scheiße ich heiße Heat! Merkt euch das endlich“ Heat kochte inzwischen mal wieder vor Wut.
    „Immer mit der Ruhe Backlash. Du machst hier doch einen prima Job.“ Meinte Mysticspace.
    „Ach ihr seit doch alle Assis!“ fluchte Heat.


    Ja, ja das war Heat. Der kleine 1,50m große Zwerg bei der Super mega total geheimen Organisation Heat. Seine Spezielle und super geheime Fahigkeit bestand darin verarscht zu werden. Ein jeder dem er über den Weg lief sprach ihn falsch an. Eine gerade zu mehr als idiotische Fähigkeit die er da sein eigen nennen konnte.


    Während nun also der grimmige Heat von dannen zog ging die Diskussion im SHITraum weiter. Der Chef dieser ominösen Gesellschaft begann auch gleich wieder zu sprechen.
    „Meine Herren und Damen. Wir sind Böse. Also müssen wir Böse dinge tun. Wir brauchen wieder Geld. Also hat einer von euch einen Vorschlag wie wir an Geld kommen könnten?“
    „Bald ist wieder Jahrmarkt in einer der hier vielen umherliegenden Städte.“ Begann HARDYBOYZ „Und ich dachte mir das wir dort einen Stand aufbauen und Eiersalat verkaufen.“
    „Ohja, das ist eine gute Idee wie ich finde.“ Bestätigte ihn Mysticspace.
    „Wir sind Böse verdammt, also müssen wir etwas böses machen.“ Schimpfte der Chef und schlug auf den Tisch.
    „Wir könnten Bösen Eiersalat verkaufen“ ergänzte HARDYBOYZ.
    „Ja genau. So bösen Eiersalat der einem in die Nase beißt wenn man ihn Essen will.“ Ergänzte nun auch Mysticspace.
    „Verdammt!“ schrie der SHIT Meister auf. „Wir sind Böse, ganz böse. Ich dachte mehr an so etwas wie eine Atombombe klauen und die Welt als Geisel nehmen. So wie es jede Halbwegs anständige Böse Organisation vor uns getan hat.“
    „ Ja aber scheiterten diese Böse Organisationen nicht immer an einer Organisation die Gut ist und ihnen gegenüberstand?“ fragte Ironman.
    „Exakt mein Schokoladenriegelfreund. Und genau deswegen müssen wir – Die Organisation SHIT – auch das WC ausschalten und all jene die dem WC angehören! Den SHIT ist der natürliche Feind eines jeden WC´s!“ der Chef erhob den Finger in die Höhe und hatte einen gar äußerst ernsten Blick im Gesicht.


    Danach war einige Sekundenlang Pause.


    „Nachdem wir das WC in Arsch gemacht haben könnten wir uns doch jetzt alle Mitglieder des WC`s vornehmen.“ Brach Ironman fragend diese Stille.
    „Ja, das ist eine gute Idee, aber das bringt kein Geld.“ Meinte der Chef
    „Wir könnten ihnen das Geld klauen das sie haben, sofern sie welches haben.“ Ergänzte HARDYBOYZ.
    „ Aber das bringt auch nicht genügend Geld oder Macht.“
    „Naja Chef, wir könnten zuerst alle WCmitglieder ausschalten und danach erobern wir irgendwo in Südamerika eine kleine Bananrepublik.“
    „Das ist eine gute Idee Ironman. Ich wollte schon immer mal Diktator auf einer kleinen Insel in Südamerika sein.“
    „Und was wird jetzt aus meinem Eiersalat?“ wollte HARDYBOYZ wissen.
    „Man wenn du weiter so machst krieg ich echt noch Hunger.“ Antwortete Mysticspace.
    „Hunger?“ fragte Ironman. „ Das ist ein job für die Aqua Teen Hunger Force.“ Gerade wollte sich Ironman wieder in seine Schokoladenriegelform verwandeln als auch schon Mysticspace dazwischen ging. „Du bist kein Mitglied mehr von denen Ironman“ schrie er.
    „So eine Scheiße, stimmt ja. Das hab ich fast vergessen“.


    „Also meine Herren. Zusammenreißen ist jetzt angesagt. Zuerst vernichten wir die Mitglieder des WC und danach erobern wir eine Bananenrepublik in Südamerika, damit wir endlich wieder and Geld kommen.“


    Alle anderen am SHITtisch schrieen auf. „Denn wir sind SHIT – Die Super Hippen intelligenten Teens. Und was machen wir?“ schrie der Chef auf.
    „WIR BAUEN SCHEIßE“ antworteten alle andern lauthals.
    „Und wo bauen wir Scheiße?“
    „IM WC!“


    Wild entschlossen nunmehr alle Mitglieder des WC´s zu vernichten machten sich die Mitglieder von SHIT auch sofort daran einen Plan auszuarbeiten wie sie dies anstellen könnten. Natürlich ohne irgendwelche Beteiligung von Eiersalat.


    Derweil wieder zurück zum WC.


    Unsere Helden Daniel, Dragon, M-Dogg20, Mollenhauer und Stunner machten sich daran mit dem nächst besten Bus in eine Stadt zu fahren wo sie sich abermals Hilfe erhofften. Doch diesmal nicht für ihr WC, sondern für sich selbst.


    Diese 5 Männer standen nun als Wagemutig an einer Bushaltestelle. Doch diesmal an einer anderen als zuvor.


    Und weil ihnen langweilig war diskutierten sie auch diesmal. Und mit 5 Leuten kann man eine bessere Diskussion führen als wenn man zu zweit ist. So kam es dann auch das sie sich über Dinge wie die Effektivität von Lufterfrischern, dem richtigen zerhacken von Schweinebraten oder aber den vor und Nachteilen wenn man eine kleine gelbe Ente zu Baden mit nimmt.


    Nach einigen hitzigen Wortgefechten fuhr dann auch endlich mal der Bus vor.


    M-Doog20 war der erste der den Bus sah. Er lief auf die Straße um den Bus besser sehen zu können, da rief er auch schon den anderen zu „ Der Bus ist da.“
    Doch der Bus fuhr mit einem irren Tempo auf die Bushaltestelle, M-Doog 20 sah nur einen kurzen Augenblick zu den anderen als es auch schon um ihn geschah. Der Bus fuhr auf die Haltestelle zu, bremste erst im letzten Moment und überfuhr dabei M-Dogg.


    „Au scheiße man, das muss weh getan haben.“ Meinte Dragon.
    „Ohja, das hat sicherlich weh getan.“ Bestätigte Mollenhauer.


    M-Doog kroch unter dem Bus hervor, klopfte sich den Staub von den Klamotten und winkte den andern zu und rief “Alles ok. Mir geht’s bestens. Ich hab ja genügend Leben.“ M-Dogg lief um den Bus herum zur Tür wo auch schon die anderen warteten. Die Tür öffnete sich und....


    „Ich bin der Busfahrer.“
    „Ach du scheiße. Nicht schon wieder du!“ fluchte Daniel.
    „Ich bin der Busfahrer und was wollt ihr?“
    „Wir wollten eigentlich mit dem Bus fahren. Aber jetzt wo ich dich sehe überleg ich mir ob wir nicht vielleicht auf den nächsten Bus warten.“
    „Hast du was gegen Estländer mein Kapitalistischer Freund?“
    „Nicht doch nicht doch, aber ich habe etwas gegen Geisteskranke Irre die einen Bus steuern. Also du kannst weiterfahren. Wir nehmen den nächsten Bus.“
    „Der nächste Bus kommt in einer Stunde mein Freund.“


    Als Daniel dies vernahm drehte er sich kurz zu den andern, unterhielt sich mit ihnen, erzählte ihnen das er und Dragon schon einmal Bekanntschaft mit diesem irren Busfahrer hatten und nun mit ihnen überlegte ob sie auf den nächsten Bus warten sollten oder nicht. Nach einer kurzen Diskussion entschloß man sich so schnell es ging zu diesem Mann, diesem Trainer, der ihnen helfen sollte, zu gelangen. Und so kam es dann auch das sie alle in den Bus stiegen.


    Nun wieder kurz zurück zum WC.


    Shifty, Selbst ernannter Gott aller Tastaturen beschäftigte sich mit dem Problem des WC, während Cena09 mit der Begutachtung seines Dreirads beschäftigt war und ToFu mal wieder eine Packung Sojabohnen in sich hineinspachtelte.


    „Glaubst du, du schaffst das?“ fragte Tobias.
    „Natürlich schaffe ich das. Ich bin schließlich Shifty. Erfinder der Shifttaste und Gott aller Tastaturen. Ich glaube wir fahren das WC einfach neu hoch. Dann ist hier alles wieder in Butter.“
    „Nein, nein das kannst du nicht machen. Da sind noch welche drin. Wenn du da WC wegspülst dann kann sonst was passieren.“ Ermahnte ihn ToFu, der den Vorschlag Shifty´s vernahm.
    „Was sollen wir dann machen? Die Sonne hat das WC knusprig gebraten. Da ist kein durch kommen. Das ist alles total dick und hart und verkrustet und wer weiß wie lange die Luft da drin noch anhält.“


    Ein gar äußerst schwieriges Problem das den Jungs da bevorstand. Wie sollten sie es schaffen die gefangenen des WC´s da heraus zuholen? Wie lange ist noch Luft im WC? Und und und.... so viele Fragen und keine Antworten.


    „Oh Gott sein dank ist meinem geliebten Dreirad nichts passiert.“ Cena09 war hoch erfreut als er sich sein Dreirad ansah. Er stand nunmehr wieder bei den andern und suchte gemeinsam nach einer Lösung für das WC.


    „Also ich kann euch sagen, Stunner und ich haben dem Ding echt zugesetzt. Aber hier ist alles so verkrustet da ist absolut kein durchkommen. Also wenn ihr da rein wollt dann müssten wir schon sprengen.“
    „Was?“ ToFu war ganz erschrocken als er dies hörte. „Wenn wir sprengen haben wir den ganzen Mist hier herumliegen. Es stinkt so schön fürchterlich, da will ich den ganzen Scheiß hier nicht auch noch rumliegen haben.“
    „Naja wie wichtig ist es dir denn deine Freunde da rauszuholen?“ fragte Cena09.
    „Wichtig genug um auf Sauberkeit acht zu geben.“ Antwortete ToFu. „Außerdem, wo sollen wir denn bitteschön Sprengstoff herbekommen?“
    „Hm, das weiß ich leider auch nicht. Ich habe momentan kein Sprengstoff bei mir. Ich bin Profi Klempner und kein Sprengstoffexperte. Das einzige was ich bei mir habe ist der Hammer, ein wenig Abdichtungsmittel, ein paar Räucherkerzen und eine Wolldecke.“
    „Und ich habe auch kein Sprengstoff, ich habe nur meine Sojabohnen bei mir.“ Antwortete ToFu.
    „Und ich habe nur mein Moped und den Bollerwagen bei mir. Diese 2 abgenutzten Kulis und diesen halben Schnürsenkel.“ Antwortete Tobias.
    „Und ich habe zufälliger weiße diese Packung Kaugummis bei mir.“ Antwortete Shifty zuletzt. „Also wenn wir das alles zusammen nehmen dann könnten wir eine Bombe bauen die stark genug ist um ein loch in das WC zusprengen.“
    „Wie willst du denn aus dem allen eine Bombe bauen?“ fragte ToFu.
    „In dem ich mein Wissen über MacGyver benutze. Ich habe alle Folgen gesehen und weiß bestens darüber bescheid wie man aus einem Kugelschreiber, einem Stück Kaugummipapier und einem Schnürsenkel aus einem Hochsicherheitsgefängnis ausbricht. Oder wie man mit einer kleinen Münze und etwas Schmiermittel einen Zug von den Gleisen holt. Ich weiß alles über MacGyver, ich bin eben Shifty der Gott der Tastaturen. Holt alles was ihr bei euch habt und bringt es zu mir.“
    Derweil, wieder im WC selbst.


    „Ich will hier endlich raus. Ich will hier raus.“ Hoschie schrie und schrie was das Zeug hielt. Er, der alles mit ansah als dieses unheil über das WC kam, verlor langsam aber sicher seine Nerven.
    „Beruhig dich Hoschie. Du musst dich beruhigen. Wir finden schon einen Weg hier heraus.“ Kevin versuchte Hoschie so gut es nur ging zu beruhigen. Doch langsam zeigte dies keinerlei Wirkung mehr. Hoschie war schon von Anfang an mit den Nerven am ende und zusätzlich kam noch hinzu das sie seit vielen Stunden ziellos durch die dunklen Gewölbe des WC streiften ohne einen Ausweg zu finden.


    „Shot1me, wir müssen Hoschie irgendwie beruhigen. Wenn er durchdreht und seine Rock Musik los lässt dann könnte hier alles zusammen stürzen und wir werden lebendig begraben.“ Flüsterte Kevin zu Showt1me.
    „Was sollen wir denn tun?“ fragte Showt1me.
    „Ich weiß es einfach nicht. Aber wir müssen schleunigst hier heraus. Ich kann nur hoffen das die anderen uns langsam mal finden werden.“


    Es sollte nach Hart auf Hart kommen für unsere Freunde im WC, doch nun erst einmal zurück in den Bus.


    „Verdammte Scheiße du Estländischer Busfahrer, jetzt Fahr endlich mal schneller. Da bin ich ja mit jedem Dreirad schneller als du mit deinem Bus!“ schrie Daniel den Busfahrer an.
    „Was flucht ihr kleinen Kinder dahinten schon wieder herum?“ Der Busfahrer drehte seinen kopf nach hinten um zu sehen wer da wieder schrie.
    „Verdammt schau nach vorne du Ziegenhirte!“ schrie ihn Daniel an.
    „Du hast mir gar nichts zu befehlen!“ schrie der Busfahrer zurück.


    Daniel fasste sich ungläubig an den Kopf, der Estländische Busfahrer kostete ihn seine letzten nerven. Dragon derweil lief vor zum Busfahrer.


    „Busfahrer, magst du ein Eis?“
    „Ich liebe Eis du roter kleiner Gnom.“
    „Ich bin ein Drache!“ Dragon blieb ruhig, holte eine Waffel aus seinem Beutel und speite eine Kugel Erdbeereis aus. „Bitte sehr Busfahrer, und jetzt fahr verdammt noch mal ordentlich!“


    Einhändig leckte nun der Busfahrer an dem Eis, während er mit der anderen Hand den Bus lenkte.


    Glücklicher weiße fuhr der Busfahrer dieses mal nicht die selbe Scheiße zusammen wie beim letzten mal und nach einiger Zeit waren unsere Helden in der Stadt angekommen in die sie wollten. Zufrieden, aber teilweiße auch stark genervt vom Busfahrer führte Stunner sie zu ihrem Ziel


    Es war ein Haus, ein Haus in dem man nicht wohnte sonder arbeitete.


    „Da sind wir. Hier bekommt ihr die Hilfe die ihr benötigt.“ Sprach Stunner. Stunner trat in das Haus und der Rest folgte ihm schnellen Fußes.


    Nahe des Eingangs befand sich die Empfangsstelle. Eine Frau saß vor einem Tisch und Stunner ging zu ihr. „Wir würden gerne zum Chef des Hauses.“
    „Habt ihr denn ein Termin bei ihm?“ fragte sie.
    „Nein, aber es ist dringend. Außerdem weiß ich das ihr so beschäftigt nicht seit, also tut nicht so als wenn man einen Termin bei euch bräuchte.“
    „Okay, okay. Wie ich sehe kennst du dich hier gut aus. Aber bevor ich euch zum Chef lasse müsst ihr euch bei mir eintragen, samt eurer Fähigkeit.“


    „Nun gut, machen wir es schnell. Also ich bin Stunner101. Ich bin Professioneller Auftragskiller mit der Fähigkeit zu Klempnern.“ Dies wurde notiert. Und als nächstes trat M-Dogg20 vor.
    „Ich bin M-Dogg20 mit der Kraft der Katzen und deren unzähliger Leben.“ Danach trat Tim Mollenhauer vor.
    „Ich bin Tim Mollenhauer und habe die Fähigkeit zu blasen.“
    „Hmmm, aber Süßer, das kann ich doch auch.“ Konterte die Frau am Empfangsbereich und kaute dabei an ihrem Kuli.
    Daniel fasste sich dabei an den Kopf „ Oh man, wie gut das wir keine Kindersendung im Vormittagsprogramm auf Super RTL sind bei den ganzen Schweinischen Sachen die hier passieren.“
    Als nächstes dann sprang Dragon auf den Tisch. „Bist du eine Hexe?“ fragte er.
    „Nein das bin ich nicht.“ Lachte die Frau „Aber wie kommst du denn darauf“
    „Naja weil über deinem Namen die beiden Kreise schweben.“
    „Ach die? Nein die sind nur angeklebt“ antwortete °Sarah° „Und was bist du denn eigentlich für ein kleiner süßer Drache?“
    „Ich bin Dragon und ich kann Erdbeereis speien. Magst du ein Eis haben?“
    „Schmeckt es denn gut?“
    „Mein Eis schmeckt am besten. Frisch ausgekotzt wie bei Mama.“
    Abermals lachte °Sarah°, doch dann bat sie Dragon schließlich um ein Eis. Dragon zog eine Waffel aus seiner Tasche, speite eine Kugel darauf und gab sie °Sarah°, danach trat Daniel vor.
    „Ich bin Daniel Griesemer und kann mich in Digimonähnlicher Manier in eine Sherlock Holmes Variante verwandeln.“


    Nachdem dann diese nette Plauderei beendet war stand °Sarah° auf, nahm den Zettel auf den sie Namen und Fähigkeiten aller aufschrieb und verließ die Empfangshalle.


    Nun noch mal ein kurzer Abstecher ins SHIThauptquartier.


    „Glaubst du der Chef mag keinen Eiersalat?“ fragte HARDYBOYZ Hardygirl.
    „Ich weiß nicht, aber ich glaube mit Eiersalat kann man einfach nicht genügend Geld verdienen.“
    „Das stimmt, was deine Kollegin da sagt, mit Eiersalat kann man niemals soviel Geld verdienen wie mit Schokoladenriegeln.“ Unterbrach Ironman das Gespräch, der gerade in Fitnessübungen vertieft war und hüpfend an den Beiden vorbei kam.
    „Ach ich werde es unserm Chef schon zeigen. Eiersalat ist lecker und wird unserer Organisation noch viel Geld einbringen.“


    Derweil hüpfte und sprang Ironman weiter umher und trainierte so gut er konnte.
    „Afterburn, Afterburn. Wo bisten du?“ schrie er.
    „Ich heiße Heat du Sohn einer Karotte.“ Schrie Heat zurück der sich ganz in der Nähe befand.
    „Ja schon gut Backlash. Du hängst doch den ganzen tag in der Küche rum. Hast du irgend einen Energy Drink für mich?“
    „Du Saftsack, ich heiße Heat.“
    „Ja, schon gut. Also was ist nun? Hast du einen Energy Drink?“
    „Warte hier kurz.“ Heat stampfte mit Wut im Bauch in die Küche, zog aus einem Schrank einen Energy Drink und ging aus der Küche wieder raus. Er schrie Ironman zu „Hier hast du deinen Energy Drink.“ Heat schmiss die Dose so gut er konnte auf Ironman, doch dieser stand zu weit weg. Die Dose landete vor Ironman´s Füßen, dieser hebte die Dose auf und bedankte sich. „Danke Vengeance, bist ein guter Butler.“


    Ironman hüpfte wieder von dannen und schlürfte gemütlich aus der Dose.
    „Ich heiße Heat du Penner!“ schrie Heat voller Wut.


    So, jetzt aber wieder zurück zu in den Empfangsbereich.


    °Sarah° kam wieder zurück und hinter ihr schritt ein Mann in den Raum.


    „Ich bin der Coach. Und wie ich gehört habe braucht ihr Hilfe.“
    „Ja allerdings, wir befürchten das uns Ärger ins Haus steht von einem alten Feind der neue Schergen um sich gescharrt hat.“
    „Nun meine kleinen unerfahrenen Kämpfer, wenn ich euch das Kämpfen beibringe dann erwarten euch Knochenbrechende Stunden. Denn ich werde euch ordentlich in die Mangel nehmen.“


    „Ich glaube der Kerl nimmt sich verdammt wichtig.“ Flüsterte M-Dogg20 zu Mollenhauer. Da wackelten auch schon The Coach´s Ohren.
    „Was hast du gesagt?“ Er zeigte mit dem Finger auf M-Dogg20 und lief auf ihn zu.
    „Ähmm, also... na ja ich sagte ich glaub ihr sind wir richtig.“
    „Achso, na dann. Da kann ich dich nur bestätigen. Wenn es darum geht das Kämpfen zu lernen dann seit ihr hier in der Tat richtig.“ The Coach wandte sich wieder von M-Dogg20 ab und lief durch dem Raum.


    „Na den Typen kann man ja echt für Dumm verkaufen.“ Flüsterte M-Dogg20 abermals zu Tim Mollenhauer und abermals wackelten The Coachs Ohren. Er drehte sich um zeigte wieder mit dem Finger auf M-Dogg20 und sprach erneut. „Was hast du da gesagt?“
    „Ähm, also... ich sagte mein Hund kann gut laufen.“
    „Oh, achso. Ja das ist toll wenn man gesunde Tiere hat. Ich selbst hatte auch mal einige Tiere.“


    M-Dogg20 war recht erleichtert und wischte sich den Schweiß von der Stirn, während The Coach wieder durch den Raum lief.


    „Nun denn, ihr seit hier bei mir richtig. Ich nehme euch gerne auf und zeige euch wie ihr richtig kämpft und eine Fähigkeiten gut einsetzt.“


    Puh, da hat M-Dogg20 aber noch mal echt Schwein gehabt. Da standen nun also auch unsere Helden, ihre Erzfeinde von SHIT haben sich neu formiert mit neuen Mitgliedern, ihre Freunde waren noch im WC gefangen, doch es gab Hoffnung, Coach oder auch The Coach genannt erklärte sich bereit ihnen zu Helfen.


    Ist es eine gute Hilfe oder bloß ein Schuß ins leere? Kann Shifty in der Tat aus einem Kugelschreiber und einigen anderen Utensilien eine Bombe bauen? Können kevin und Showt1me Hoschie beruhigen? Und welch finsteren Pläne haben SHIT noch im Petto?


    Dies und vielleicht noch viel mehr erfahrt ihr im 4. Teil.

  • Hatte gerade das Lied "Big Balls" von AC/DC an, als ich den Abschnitt mit dem "bösen Eiersalat" gelesen hatte.


    Hab mich wege gehauen vor lachen.


    Klasse Geschichte bisher. Bin gespannt wie des weitergeht.


    Tippspielergebnisse WC 2010
    2. Platz WC-Gesamttippspiel
    2. Platz WC-TNA Tippspiel
    3. Platz WC-Euro- & Indytippspiel
    6. Platz WC-WWE Tippspiel

    The post was edited 1 time, last by Mysticspace ().