WWE Night Of Champions 2011 - It's A Night You Will Never Forget

  • +++ WWE NIGHT OF CHAMPIONS 2011 ROUNDTABLE +++



    Hallo und herzlich willkommen zum 32. WWE-PPV Roundtable im WrestlingCorner-Forum.


    An diesem WWE-PPV Roundtable nehmen folgende User teil: DreiZweiAcht, The_Highflyer und micaeliz.



    [Blocked Image: http://i56.tinypic.com/x3v8f7.jpg]
    WWE Divas Championship
    Kelly Kelly (c) (w/ Eve Torres) vs. Beth Phoenix (w/ Natalya)


    DreiZweiAcht: Habe ich diese Fehde bei meinem letzten WrestlingCorner Roundtable noch als eine Art Squash-Gelegenheit für Beth angesehen, so kommt dieses Programm inzwischen länger daher als die Beine von Stacy Keibler. Unlängst begleiteten die bösen und nach Chips und Cola duftenden Zungen der Hardcore Fans dieses Programm mit der ewigen Frage was aus der Divas Division geworden ist. Wo unser Lieblingsblondi Chris Jericho via Twitter einfach darauf verweist, dass alle Damen, egal ob groß oder klein, ihr bestes geben, werfe ich ein anderes Argument ein. Es sind nicht die Model Divas, die nur lächerliche Matches zeigen würden und auch nicht die lächerlichen Storylines der "wahren" Wrestlerinnen, die diese Division runterziehen, sondern eher die fehlende Story. Aus einer dominanten Chyna der Attitude Era, die den Royal Rumble auf den Kopf stelle und den IC Title in Anspruch nahm, ist eine kaum zu sehende Beth Phoenix geworden, die hämisch und warnend für ihre Gegnerinnen nach deren Matches...applaudiert!...gut, Chyna bedient inzwischen ganz andere Hardcore Fans aber das steht hier ja nicht zur Debatte. Aus dem kühlen Thrill zwischen Trish Stratus und Mickie James wurde ein kühles Bier, welches der Zuschauer während eines Kelly Kelly/ Eve Torres Matches aus dem Kühlschrank holt, während Mickie James wohl auch als derzeit höchstbezahlte Impact Wrestlerin dazu verdammt ist den örtlichen Karnevalszug auszurauben um ihren Hintern bei No Surrender im Wonder Women Outfit über die Matte zu rollen. Nicht, dass ich was dagegen hätte. Warum man Victoria und Christy entließ, warum man Angelina und Velvet oder eine Yoshiko Tamura nicht verpflichtete und warum man Gail Kim nicht pushte sei dahingestellt. Ich hoffe, dass diese beiden Damen wirklich alles geben und auch die notwendige Zeit dazu erhalten, um nach diesem Match mit einer maßgeschneiderten Storyline Vickie Guerreros Bikini Pics als Schocker des Monats der Damendivision abzulösen.
    Tipp: Beth Phoenix ---> TITELWECHSEL!!!


    The_Highflyer: Das Match hat mich beim SummerSlam positiv überrascht. Hätte nicht gedacht, dass man von Kelly Kelly ein solch starkes Match erwarten darf. Aufgrund dieser Tatsache, dass sie zudem so ein bisschen „der weibliche John Cena“ ist, was das Arbeitspensum und die Präsenz angeht ist, ist der Titel auch mehr als verdient. Den Titel wird sie hier trotzdem los. Man wird Beth nicht ein zweites Mal gegen K² verlieren lassen, zumal nicht in ihrer Heimatstadt, wo NoC stattfindet. Ich hoffe auf ein ähnlich gutes Match wie beim SummerSlam, und dass man dem Match auch dementsprechend mehr Zeit gibt (so 8-10Minuten wäre was gutes).
    Tipp: Beth Phoenix ---> TITELWECHSEL!!!


    micaeliz: In den letzten Wochen konnte man sehen, dass sich die Division der Diven nach vorne bewegt, wenn auch im Schneckentempo. Im Grunde bin ich davon überzeugt, dass Kelly den Titel abgeben muss, andernfalls würden die "Divas of Doom" etwas zu schwach darstehen, was sie sich im Moment nicht leisten können. Auch war ein Heelturn von entweder Eve Torres oder Kelly Kelly im Gespräch, wovon bislang noch nicht sicher ist ob und, wenn ja, wer der beiden turnt. Eve versuchte sich in der Vergangenheit bereits als Heel, was aber gründlich floppte. Dennoch würde sie, im Gegensatz zu Kelly, besser in die Geschichte um die "Divas of Doom" passen. Kelly kann ich mir da nicht vorstellen, da sie dafür einfach zu freundlich rüberkommt. Sie würde eher ein passendes Opfer der Heels abgeben, wobei sich dann die Frage stellt, wer sich mit Kelly zusammentut und ob es überhaupt eine art Stablekrieg geben wird. Die Zeit wird es zeigen, ich tippe auf einen Sieg (und Titelgewinn) von Beth Phoenix mit eventueller Involvierung von außen (Eve oder Nattie).
    Tipp: Beth Phoenix ---> TITELWECHSEL!!!


    [Blocked Image: http://i54.tinypic.com/dyp0g7.jpg]
    WWE Tag Team Championship
    Air Boom (Evan Bourne & Kofi Kingston) (c) vs. Awesome Truth (The Miz & R-Truth)


    DreiZweiAcht: Als ich hörte, dass man den Fokus in der WWE wieder etwas mehr auf die Tag Teams und auch Cruiserweights legen möchte, kehrte ich in mich und vernahm eine außerordentliche Leere. Nicht eine so große Leere, wie man sie bei Aufzeichnungen für Friday Night SmackDown erlebt, aber immerhin. Was für Tag Teams? Was für Cruiserweights? Was ist aus den großen Vertretern der Divisions geworden? Jeff Hardy? Knast! Matt Hardy? Knast! Motor City Machine Guns? Noch schlimmer, TNA! Immerhin wollte man neue Talente wie Beer Money von TNA und die Kings Of Wrestling von RoH verpflichten. Was ist daraus geworden? Claudio Castagnoli von den Kings Of Wrestling ist nun in der Aufbauliga der WWE als "Antonio Cesaro" (kein Scherz!) zu sehen während Generation Me auf Grund des Anlehnens an Goldusts schickes Jäckchen im Backstage-Bereich an einer Verpflichtung scheiterten. Strahlemann und Überflieger im Karrieretief Evan Bourne wurde aus der Versenkung geholt. Diesmal nicht um den originalen Sin Cara zu bespaßen, sondern um mit Springbohne und Superstrahlemann Kofi Kingston zu teamen. Und um dieses wahllos zusammengewürfelte Team aus Undercard Spotwrestlern als solches zu kennzeichnen verpasste man ihm den Namen "Air Boom" (kein Scherz, REALLY). Air Boom errangen die Tag Team Titles, was für Bourne leider bisher das höchste der Gefühle war, und so einigten sich The Miz und R-Truth darauf ihrer Nichtbeachtung zu trotzen und sich folgerichtig gemeinsam dem Erwerb der vernachlässigten Titel der WWE zu widmen, die von den Weltstars von "Air Boom" getragen werden. Hätte man Kingston endgültig zumindest teilweise vom Jamaikaner zum Mann aus Ghana geturnt und ihn mit Südafrikaner und ebenfalls akrobatischen Kerlchen Justin Gabriel arbeiten lassen, hätte man wenigens den Namen "Air Boom" niemals hören müssen. Warum man Joe, Styles oder Daniels nie in der WWE etablierte kann man zu diesem Thema nur zum wiederholten Male fragen. John Morrison hätte eben so gut mit Truth und Miz arbeiten können, oder? Zudem hätte man meiner Meinung nach mit Sin Cara , Morrison, Bourne und vielleicht sogar Daniel Brian nicht nur rasantere Tag Team schaffen können sondern auch ein wahres Highlight an Cruiserweight Action erzeugen können.
    Tipp: Air Boom (Evan Bourne & Kofi Kingston)


    The_Highflyer: Es gibt tatsächlich wieder halbwegs ernstzunehmende Tag Teams in der WWE. Scheinbar hat man was gemerkt. Und die Teams, auch wenn sie erstmal zusammengewürfelt sind/klingen, passen auf den zweiten Blick doch gut zueinander. Zwei Highflyer in dem einen Team, die noch etwas farb- und charismalos sind, und somit die Tag Team Zeit gut nutzen können, um sich weiterzuentwickeln. Im anderen Team ein ehemaliger WWE Champion, und einer, der schon um den Titel kämpfte, und sich beide über die Fans aufregen. Ich hoffe, dass es in dieser Fehde auch zu einigen Promos kommt, und sich Air Boom so auch am Mic verbessern können, zudem sie mit Miz & Truth richtig starke Mic-Gegner haben. Das Match wird sicherlich ein gutes werden, und ich denke, dass AirBoom den Titel verteidigen werden.
    Tipp: Air Boom (Evan Bourne & Kofi Kingston)


    micaeliz: Na klasse, so soll die Wiederbelebung der Tag Team Division aussehen? Da ist aber noch massig Luft nach oben! Ich meine, irgendetwas von "keine zusammengewürfelten Teams" gelesen zu haben, scheint ja super zu klappen, diese Idee. Aber zum Match, ich denke, dass dieses Match relativ eindimensional laufen wird, auch wenn (rein theoretisch) alle der Aktiven ein ordentliches Match auf die Beine stellen könnten. Man darf gespannt sein, ob sie denn auch genug Zeit bekommen. Kofi und Bourne sind erst seit kurzer Zeit Champion und werden es auch, zumindest bis nach diesem PPV, auch bleiben. Ich denke, Truth und Miz werden in der Zukunft noch ein, zwei Shots für den Titel bekommen, es sei denn, WWE wacht auf und erkennt (mal wieder), dass die beiden in den Main Event gehören.
    Tipp: Air Boom (Evan Bourne & Kofi Kingston)


    [Blocked Image: http://i54.tinypic.com/ofu8au.jpg]
    WWE United States Championship - Fatal 4 Way Match
    Dolph Ziggler (c) (w/ Vickie Guerrero) vs. Alex Riley vs. John Morrison vs. Jack Swagger


    DreiZweiAcht: John Morrison ist ein akrobatischer und technisch wertvoller Wrestler, der in Main Events glaubhaft bestehen kann und bewiesen hat, dass er fähig ist Titel zu tragen. Doch sind wir mal ehrlich. Bevor Morrison dieses Match gewinnt wird Ric Flair Finanzminister. Morrison stellt mit seinen Moves hier eigentlich nur Accessoires zur Verfügung und begleitet diese Lernstunde für Alex Riley. Vielleicht wäre es interessant geworden Dolph Ziggler, der ein durch und durch guter Wrestler ist, mit Michael McGillicutty, den Sohn des wahren Mr. Perfect zu messen im Match McGillicutty vs. Otunga vs. Ziggler vs. Swagger. Der Split von Otunga und McGillicutty, die als Tag Team nun wirklich kein Highlight waren, würde diese Story um Swagger und Ziggler anreichern und so könnten sich alle Wrestler neu beweisen. Das begnadete Valet Vickie Guerrero rettet diese belanglose Storyline mit ihrer nach wie vor "charmanten" Art.
    Tipp: Dolph Ziggler


    The_Highflyer: Das Match, auf das ich mich eigentlich am meisten freue. Alle 4 sind junge, gute Worker, die allesamt den Sprung ins MainEvent schaffen können, und (hoffentlich) auch werden. Bitte, bitte lasst das Match eine Länge von mind. 12 Minuten, eher sogar noch einen Tick länger, haben. Auch wenn es „nur“ um die US Championship geht, das Match hat so viel Potenzial, das muss man einfach nutzen. Die In-Ring Chemie sollte auch gut passen. Den Titel könnte sich eigentlich jeder sichern. Ich versuche mal mich in Prognosen. Ziggler: Hat den Titel noch nicht oft verteidigt, insofern könnte er es schon noch mal schaffen. Trotzdem glaube ich eher an eine Fehde mit Swagger, wo er sich den Titel dann im Herbst evtl. noch mal zurückholen kann. 25% Titelwahrscheinlichkeit. Riley: Sollte ja erst gepusht werden, wurde danach ein wenig fallen gelassen. Für ihn wäre es meiner Meinung nach noch zu früh für den Titel, er sollte lieber noch mal eine längere Non-Title Fehde haben. 20%. Morrison: JoMo vs Ziggler sind zwar immer gute Matches, aber die habe ich fürs erste schon genug gesehen (Stichwort IC Championship). Zudem hat Morrison den Titel nicht nötig, er ist over genug, um theoretisch ins ME zu kommen. Die Fehde JoMo vs Ziggler kann man in ein paar Jahren noch mal im Main Event bringen. 10%. Swagger: Mein Favorit. Es soll ja ein Face-Turn anstehen, was ich sehr gut finde. Dann evtl. noch ein Wechsel des Ring-Outfits (mir hat der komische Anzug, oder wie man das nennen will, noch nie gefallen), und es würde mit Swagger wieder nach oben gehen. 45%.
    Tipp: Jack Swagger ---> TITELWECHSEL!!!


    micaeliz: Hier stehen die Chancen für einen Titelgewinn von Swagger und Riley relativ hoch. Ich denke nicht, dass Morrison den Titel bekommt, da er einfach mit dem aktuellen Geschehen um den Titel gar nichts zu tun hat. Eigentlich dürfte in relativ kurzer Zeit der Faceturn von Swagger erfolgen, was einmal mehr die Chance auf den Titel erhöht. Nicht zuletzt, weil es zusätzlich Zündstoff für Vickie und Doplh gäbe. Riley würde der Titel eigentlich auch nur gut tun, er ist in der Midcard vorerst gut aufgehoben, allerdings würde dies die Storyline mit Ziggler und Swagger etwas ausbremsen, daher sehe ich seine Chance ein klein wenig niedriger als Swaggers. Ich lege mich auf Swagger fest, wobei Dolph nicht in der Entscheidung involviert ist, weil er dann zusätzlich noch etwas zu Motzen hätte.
    Tipp: Jack Swagger ---> TITELWECHSEL!!!


    [Blocked Image: http://i54.tinypic.com/154f3wi.jpg]
    WWE Intercontinental Championship
    Cody Rhodes (c) vs. Ted DiBiase


    DreiZweiAcht: Cody Rhodes und Ted DiBiase agieren meiner Meinung nach auf einem deutlich niedrigeren Niveau als sämtliche andere Stars der derzeitigen Generation. Von Joe, Styles und Daniels über Brian und Wolfe hin zu Sin Cara oder Mistico bis zu Castagnoli und natürlich vor allem CM Punk, haben alle Herren Rhodes und DiBiase etwas an Austrahlung, Mic Work und Dominanz vorraus. Es sind zwei Tyen, die sich auf Grund ihrer Erfahrung und ihres technischen Könnens sehen lassen können, wenn auch teils hinter einer seltsamen Maske, aber immerhin. Seit den Tagen der Legacy gab es für mich außer diese aufgedrückte Maske und DiBiases Versuch etwas vom Gimmick seines Vaters zu übernehmen keine Entwicklung. Dieses Match wird kein Reinfall sondern wohl relativ anständig mit der einen oder anderen schönen Raffinesse, doch dafür insgesamt gesehen leider wohl sehr austauschbar. Keine Fehde, die einem lange im Gedächtnis bleiben wird und ein Match ohne wirkliche Höhepunkte.
    Tipp: Cody Rhodes


    The_Highflyer: Das hatte sich angedeutet. Trotzdem ein ziemlich schlechter Aufbau. Da hätte ich deutlich mehr erwartet. Ich denke, dass Cody den Titel hier verteidigen wird. DiBiase hat einfach noch nicht das Momentum, um sich den Titel „einfach so“ zu holen. Evtl. wird es ein schmutziger Sieg, aber es wird ein Sieg. Danach wird die Fehde hoffentlich sinnvoll aufgebaut, mit guten Promos, dann freue ich mich auch schon auf das Match bei Hell in a Cell, welches DiBiase gewinnen wird, sage ich jetzt einfach mal.
    Tipp: Cody Rhodes


    micaeliz: Hä? Intercontinental Championship? Tut mir leid, ich habe den Aufbau verpasst. Was? Da gab es keinen Aufbau? Bin ich also doch aktuell?! Hui, und das bei einem geschichtsträchtigen Championship wie diesen, und das noch bei einem PPV. Naja, was soll's. Ich bin mir relativ unsicher, wer von beiden den Sieg einfährt. Rhodes gefällt mir als Champion (und als Wre.. Superstar an sich) gut, DiBiase würde der Titel allerdings auch gut stehen. Ich denke, dass Cody das Rennen macht, um den Titel dann in irgendeiner SmackDown!-Sendung zu verlieren. Ich hoffe aber trotzdem, dass die Fehde wenigstens nach dem PPV noch weiter aufgebaut wird.
    Tipp: Cody Rhodes


    [Blocked Image: http://i52.tinypic.com/mh35vq.jpg]
    World Heavyweight Championship
    Randy Orton (c) vs. Mark Henry


    DreiZweiAcht: Da bin ich ja mal gespannt, ob er eingeölte Mann in der Unterhose dem Muskelmann im engen Roten um den Hals fallen kann oder ob "Sexual Chocolate" Mark Henry doch Randy flach legen kann. So gut der Babyface Orton auch für SmackDown ist, so langatmig wird diese Auseinandersetzung sicherlich. Mark Henry hat einen netten Run als Zerstörer der Freitags-Show aber gab bekanntlich schon vor Jahren an, bald zurücktreten zu wollen. Nicht verkehrt, nach einer inzwischen gut fünfzehnjährigen Karriere. Henry ist immer mal wieder gut für ein Title Match, allerdings nur auf Grund seiner Statur. Hier erwarte ich eine reine Standartshow, die Henry natürlich (und hoffentlich) die große Pleite einbringen wird.
    Tipp: Randy Orton


    The_Highflyer: Henry als Aggro- Heel ist einfach nur richtig gut. Gefällt mir richtig gut. Die Frage ist nur, ob es zum Titel reicht, oder ob wieder einmal „Super-Randy“ zuschlägt. Ich befürchte zweiteres. Da wären wohl zu viele Heels Champ, und beide große Titel Heels geben, das wird die WWE nicht machen. So schade es ist. Aber ich hoffe, dass Mark Henry sich noch eine zweite Chance holt, und diese dann nutzt. Bei Hell in a Cell könnte er sich den Titel holen, und ein wenig halten. Auf jeden Fall wäre das besser, als Orton. Vom Match erwarte ich mir eigentlich nicht viel, sehe es sogar, sofern die Diven ihre SummerSlam-Leistung bestätigen, sogar als schwächstes Match des Abends.
    Tipp: Randy Orton


    micaeliz: Hier sehe ich zwar die Chance für Henry, doch wird meine Entscheidung maßgeblich von der anstehenden SmackDown! World Tour beeinflusst, wo nämlich das gleiche Match mit dem gleichen Champion angekündigt ist. Es muss nichts heißen, das ist mir klar, allerdings legt sich WWE in dieser Hinsicht doch nur zu gerne selbst ein Ei. Das Match an sich wird auch eher langsam ablaufen und nicht von Spitzenmomenten und atemberaubenden Aktionen bestimmt werden. Henry wird Orton eine Zeit lang dominieren, worauf Orton dann den RKO zeigt, den RKO zeigt und danach noch den RKO zeigt, um einen RKO zu zeigen und das Match zu gewinnen. Jetzt beim Schreiben dieses Unsinns finde ich es gar nicht so unwahrscheinlich, dass ein einziger RKO für Henry gar nicht ausreicht. Würde jedenfalls an seinem Status als Monster-Heel noch etwas schrauben, je nach Matchausgang. Trotzdem lege ich mich auf Orton fest.
    Tipp: Randy Orton


    [Blocked Image: http://i51.tinypic.com/15ofr86.jpg]
    WWE Championship
    Alberto Del Rio (c) (w/ Ricardo Rodriguez) vs. John Cena


    DreiZweiAcht: Cena, Cena und nochmals Cena. Wenn Del Rio denn überhaupt mal bei RAW war, dann war er absolute Mittelklasse. Mehr als seine üblichen Catchphrases kamen da trotz großen Talentes leider nicht bei rum. Sein Run erinnert an den ersten WWE Championship Run von Sheamus. Cena wird mal wieder dominieren und als WWE Champion in den Herbst starten um gegen/ mit The Rock zu arbeiten. Mehr gibt es in Sachen Aufbau und Erwartungen da gar nicht zu philosophieren. Dies wird der nächste Gegner für Supermann, der kommt und sich was abholt. Das Match wird rein "wrestlerisch" wohl nicht die absolute Augenweide aber mit einer soliden Spannung inzeniert, sodass Cena diesen durchwachsenen PPV mit frisch geladenen Kräften verlässt.
    Tipp: John Cena ---> TITELWECHSEL!!!


    The_Highflyer: Eine interessante, frische Matchpaarung. Wird mit Sicherheit ein gutes Match geben, dass die beiden uns zeigen werden, vor allem um Längen besser, als das WHC-Match, da bin ich mir sicher. Gewinnen wird wohl Alberto Del Rio, da er den Titel erst gewonnen hat, und der Cash-In des Koffers unnötig gewesen wäre, wenn er ihn schon wieder abgeben müsste. Andererseits will man auch mit Del Rio als Champion nach Mexiko, deshalb wird er ihn mindestens bis nach der Mexiko-Tour halten. Aber was Del Rio verbessern muss, sind seine Promos. Es nervt, wenn er Monate lang nur darüber redet wie toll er ist, und über seine „Destiny“. Da braucht es jetzt was neues, sonst wird er sich nicht lange da oben halten.
    Tipp: Alberto Del Rio


    micaeliz: SuperCena steht also mal wieder im Main Event. Das Match an sich dürfte demnach auch recht langweilig verlaufen. Del Rio geht in seiner Rolle als Champion noch nicht so wirklich auf, ich hoffe, WWE verpasst es nicht, ihm noch etwas Charisma zu verpassen. Trotzdem fände ich es nur erbärmlich, sollte der Titel jetzt wieder zu Cena wechseln. Er durfte den Titel schon oft und lange genug halten, mit Del Rio weht dort wenigstens noch ein frischer Wind. Ich hoffe, Del Rio darf den Titel clean gegen Cena verteidigen.
    Tipp: Alberto Del Rio


    [Blocked Image: http://i51.tinypic.com/2uynibl.jpg]
    No DQ Match - If CM Punk wins, Triple H must resign as WWE COO
    CM Punk vs. Triple H


    DreiZweiAcht: CM Punk. Der Mann kann fliegen. Der Mann ist technisch herausstechend. Der Mann war in den letzten Main Events auf John Cenas Niveau und ist zu jeder Zeit glaubwürdig. Der ehemalige Indy Wrestler mit dem einzigartigen Gimmick weist am Mikro die konzentrierte Anziehungskraft eines Dwayne Johnson, die raue Unterhaltsamkeit eines Steve Austin, die kompromisslose Intensität eines Ric Flairs, die Schonungslosigkeit eines Roddy Pipers, die kreative Verspieltheit eines Chris Jerichos oder Eddie Guerreros und die nachdenkliche Ehrlichkeit eines Mick Foley auf. Als Punk endlich an der absoluten Spitze ankam und er dazu vor einigen Wochen noch begann, seine Erfahrung für ehrliche Aussagen zu Insider-Angelegenheiten als Babyface auf nie zuvor gesehene Art zu nutzen und somit die Cult Of Personality, Internet oder Reality Era einzuläuten bekam der WWE Fan erstmals nach vielen Jahren wieder das zu sehen, was man in der WWE lange nicht aussprechen durfte oder nicht mehr zu sehen bekam. Wrestling zum Beispiel. Der für die WWE typische Verlauf eine Sache sensationell zu starten und dann einfach Woche für Woche die Logik und Intensität zurück zu schrauben (Anonymer GM...) wurde leider auch bei dem Programm um den Straight Edge Superstar und Kevin Nash sichtbar. Aus niederen Motiven befasste sich der Top Superstar Punk plötzlich mit Nash, einem Veteranen der 90er, um sich über längst vergangene Zeiten zu streiten bevor Triple H aus dem Nichts reaktiviert wurde um ein Face vs. Face Match gegen CM Punk in die Wege zu leiten, über das mehr Verwirrung herrschte als über den Sinn der fünften NXT-Staffel. Alles andere als ein weiterer phänomenaler Sieg für CM Punk oder zumindest ein endlich glaubwürdiges Ende würde Punk weiter zu Unrecht Overness einbüßen lassen.
    Tipp: CM Punk


    The_Highflyer: Guter Aufbau- doch das Match spricht mich nur wenig an.. Ich weiß nicht wieso, aber es ist so. Es ist interessant, viele ungeklärte Fragen, werden auch gutes Wrestling sehen, aber es spricht mich einfach nicht so 100% an. Ich bin gespannt, ob das mit Nash’s Filmdreh nur ein Ablenkungsmanöver war, oder ob er wirklich erstmal weg ist. Der Sieger wird vermutlich Triple H heißen. Einerseits wird man den WWE COO nicht schon wieder fallen lassen (die Rolle), andererseits ist ein No DQ-Match immer sehr gut dafür geeignet jemanden Heel turnen zu lassen. In dem Falle Triple H. Da wird schon irgendjemand eingreifen, ob es Stephanie, Nash oder sonst wer ist, und HHH zum Sieg verhelfen. Auf das Match an sich freue ich mich eigentlich auch, hoffe es werden viele Gegenstände benutzt, und das Match ist auch eines „No-DQ-Matches“ würdig, und ist nicht wieder so ein PG-Mist.
    Tipp: Triple H


    micaeliz: Da wären wir also, dies ist das Match, weshalb ich mir den PPV überhaupt ansehen werde. Der Aufbau und die Führung der Storyline gehört zu den Besten, die WWE in der letzten Zeit so abgesondert hat. Erst wäre Punk mit dem Titel aus WWE abgehauen, dann wäre Cena (mal wieder nicht) gefeuert, bevor sich Triple H einmischt, McMahon (einmal mehr) abdankt und anscheinend alles auf dem Kopf gestellt wird. An WWE selbst hat sich bislang nicht viel geändert, doch dass die Storyline um Punk-Cena nun in Punk-Hunter/Nash geändert wurde, gefällt mir sehr. Die beiden liefern sich im Ring immer interessantere Wortgefechte, auch wenn der Grund gleich bleibt: Hunter ist der Chef, der alles falsch macht und CM Punk ist der Rebell, der dagegen angeht. Beim Match wird Punk keinesfalls gewinnen, ich denke, dass sich Nash einmischt, welcher ja bekanntlich nur in der Storyline gefeuert wurde, und Triple H -finally- zum Heel turnt. Ich erhoffe mir nach wie vor das Match zwischen Team Hunter (Triple H + Arschkriecher/Handlanger) und Team Punk (CM Punk + RoH Stars). Klare Sache, Triple H muss gewinnen. Und bitte, jeder normale Mensch wird doch bereits erkannt haben, dass Zack Ryder als eventueller COO bereitsteht und somit den Sieg von Punk komplett annulliert.
    Tipp: Triple H



    Das war er nun, der 32. WWE-PPV Roundtable im WrestlingCorner.de-Forum.


    Wer von den Teilnehmern hat Euren Nerv getroffen? Wer hatte den Durchblick und wer liegt mit seinen Tipps möglicherweise vollkommen daneben?


    Feedback, Meinungen und Kritik sind jederzeit außerordentlich erwünscht, bevor es in zwei Wochen mit dem "WWE Hell In A Cell 2011"-PPV Roundtable weitergeht! ;)

  • Doch sind wir mal ehrlich. Bevor Morrison dieses Match gewinnt wird Ric Flair Finanzminister.

    :D :D Was für ein unglaublich geiler Spruch ist das denn??? Ich hab wirklich schallend gelacht, wobei der mit der Verwirrung um NXT Staffel 5 fast genau so war.


    Irre unterhaltsamer Roundtable, v.a. ZweiVorAcht scheint wirklich ein Naturtalent zu sein (oder er ist Martin Sonneborn). Bitte auch beim Bound for Glor Roundtable mitmachen!


    Auch die Meinungen der beiden anderen Teilnehmer waren sehr interessant zu lesen, wobei ich Micaeliz bei 2 Punkten wiedersprechen möchte:


    - Alberto Del Rio ist der letzte Worker dem man Charisma verpassen muss. Davon hat er genug, was ihm momentan fehlt sind die Ecken und Kanten an seinem Gimmick.


    - Und in Sachen WHC hast du ja selbst schon geschrieben: Die Tour Ankündigungen haben nie etwas zu bedeuten, da sich diese nur am aktuellen Geschehen orientieren, das wurde schon x-fach bewiesen. Von daher sehe ich da keinerlei Anhalt für einen versteckten Hinweis.

    [align=center]Steiner's Wrestling Tour 2014
    01.02.2014 TNA Maximum Impact VI London
    26.04.2014 wXw Superstars of Wrestling Oberhausen
    03.05.2014 GWP Focus on Optimum II Roth
    12.07.2014 GSW Power Game Marburg
    06.09.2014 NEW SnakePit Erlangen
    27.09.2014 WFW Night of Pride Waldkraiburg
    18.10.2014 wXw Slammania II Mannheim
    25.10.2014 SOW American Catch Wrestling IV Odelzhausen
    22.11.2014 wXw 14th Anniversary Tour Hamburg

  • Dieses Mal ist es wirklich ein richtig starker und vor allem sehr unterhaltsamer Roundtable. :thumbup:


    Einzig die Meinung von DreiZweiAcht, dass John Cena den PPV als WWE Champion verlässt, kann ich nicht teilen. Hier wird entweder Alberto Del Rio klar verteidigen oder John Cena gewinnt durch DQ, weil Ricardo Rodriguez eingreift z.B. mit einem Stuhl. Würde dann auch besser dazu passen, dass zwei Wochen später noch mal ein Rematch im Hell In A Cell stattfindet. Zudem soll doch Alberto Del Rio im Oktober als Champ nach Mexiko reisen. Wenn die WWE hier den Titel wechseln lässt, dann ist sie wirklich dämlich. :)


    Bei Punk vs. HHH ist eigentlich alles offen. Hier könnte alles passieren. Die logischte und wahrscheinlichste Variante ist jedoch, dass HHH durch Hilfe von Nash oder jemand anderem, Punk besiegt.


    Da ich weiss, dass DreiZweiAcht und micaeliz auch TNA schauen ... vielleicht nehmen sie ja auch am Bound For Glory 2011 Roundtable teil. Würde mich jedenfalls sehr freuen. ;)

  • Vielen Dank für die Fürsprache. :D Sehr, sehr netter Roundtable. Auf Wrestlingcorner.de macht es jedes Mal besonders viel Spaß. Ich bin sicher auf irgendeine Art und Weise müsst ihr mich hier auch in Zukunft immer mal wieder ertragen.


    Gruß,


    Dennis