Wahrer Grund für erneuten WWE Championship Titlerun von John Cena / Chris Jericho verhandelt mit WWE über Comeback

  • - Wie Mike Johnson vom PWInsider berichtet, soll der tatsächliche Grund, dass die WWE John Cena bei WWE Night Of Champions 2011 erneut zum WWE Champion krönte, der sein, dass innerhalb der WWE eine Policy gelten soll, wonach die beiden WWE Superstars John Cena und Randy Orton nicht dreimal hintereinander bei einem Pay-Per-View verlieren dürfen, damit sie nicht in ihrem Status als absolute TOP WWE Superstars abgewertet werden. Da John Cena bereits bei WWE Money In The Bank 2011 und bei WWE SummerSlam 2011 Niederlagen einstecken musste, war man gezwungen, ihm den Sieg gegen Alberto Del Rio zu schenken und ihm einen weiteren Run als WWE Champion zu gewähren.


    - Zudem berichtet Dave Scherer vom PWInsider, dass Chris Jericho in den letzten Tagen Verhandlungen mit der WWE über ein Kurzzeit-Comeback vom Winter 2011 bis WrestleMania XXVIII aufgenommen haben soll. Laut Dave Scherer soll Chris Jericho wieder Zeit und Lust am aktiven Wrestling bekommen haben und möchte sich derzeit die Angebote des WWE Creative Teams bezüglich einer entsprechenden Storyline für die Zeit seiner Rückkehr anhören. So sollen als mögliche WrestleMania XXVIII Gegner für Chris Jericho derzeit sowohl CM Punk als auch Randy Orton im Gespräch sein.



    Quelle: PWInsider Elite

  • Man sah sich gezwungen? Bullshit! Cena würden auch drei Niederlagen in Folge nicht schaden, da er in den Weeklys zumeist stark dargestellt wird. Ich brauch Del Rio als Champ zwar nicht, aber diese Begründung ist doch echt für'n Hintern.


    Jericho vs. Punk bei WM würde mir auch richtig gut gefallen, aber bitte nicht gegen Orton. Den würde ich lieber gegen Rhodes sehen.
    Ich hoffe, dass man sich da wirklich einigen kann, denn eine Rückkehr von Chris Jericho würde den Shows wirklich gut tun.

  • YAAAAY! Das wäre sehr schön, wenn die sich darauf einigen würden. Chris Jericho - das brauchen wir unbedingt fürs RtWM neben den ehemaligen Größen wie The Rock, SCSA, Nash und die aktuellen CM Punk. Mann, die Ansetzung CM Punk vs. Chris Jericho, das muss man auf der Zunge zergehen lassen beim Lesen...:D


    Haha, das ist selten so dämlich. WWE schafft eigenes Policy an und schießt damit ins eigene Knie...:rofl: Manchmal ist die Idiotismus im WWE einfach nur unschlagbar.
    Mal ganz ehrlich: Wenn Cena 3-mal hintereinander im PPVs verliert, das spürt eigentlich doch keiner. Cena ist im Standing so fest wie ein Fels (<- Anspielung ;)) Zumindest bei ir ist nie ein Gefühl aufgekommen, dass er nach Verluste irgendwie schwach aussieht.

  • Diese Policy ist ein Witz und verhindert wiederum das andere zu "Top-Stars" aufgebaut werden können. Orton und Cena hatten schon genug Titleruns und Siege. Del Rio hingegen hätte eine würdiger Heel-Champ nach dem grandiosen Match sein können. Jetzt verlor er und gewann den Titel wieder durch ein unfaire Aktion. Die WWE sollte anfangen auch andere Wrestler "ernsthaft" darzustellen um sie so jederzeit wieder glaubhaft pushen zu können.


    Jericho fehlt. Dabei ist es völlig egal gegen wen er fehdet, falls er zurückkehrt. Punk vs Jericho wäre allerdings am Mic ein richtiger Knaller.

  • - So ein Schwachsinn! Ich kann nicht verstehen, was das soll! Wie schon gesagt wurde, wären John Cena oder Randy Orton immer noch die Top Stars, auch wenn sie bei Pay-Per-Views dreimal in Folge verlieren. Die zwei haben ein so großes Momentum, dass es eigentlich schon fast unmöglich ist, es überhaupt zu schwächen.


    - Das ist schon wieder so eine Traum-News. Ein kurzzeitiges Chris Jerichos wäre immer noch besser, als gar kein Comeback. Jericho würde die WWE allein einfach nur durch seine Anwesenheit um Längen interessanter machen. So würde ja auch meine "Match-Vorhersage" The Undertaker vs. Chris Jericho wahrscheinlicher werden. Auch eine Fehde gegen CM Punk scheint sehr wahrscheinlich. Die "Shoots" von Chris Jericho gegen CM Punk via Twitter sind ein Indiz dafür. Aber was mir auch aufgefallen ist, ist dass ja Jerichos Phrase "I am the best in world at what I do!" ist. CM Punk bezeichnet sich ja auch seit seinen großen Promos als "best in the world". So könnte es ja darum gehen, wer von den beiden wirklich der beste ist. Lass es zu einem Comeback von Chris Jericho kommen! Das perfekte Weihnachtsgeschenk! :D

  • Dazu fällt mir nur ein Wort ein: Lächerlich!


    Endlich! Das ist wohl die beste Nachricht der letzten Wochen.Ich hoffe das das nicht nur heiße Luft ist sondern wirklichkeit.Und dann vielleicht noch ein Match gegen CM Punk bei WM das wäre einfach nur genial.Bin darauf schon echt gespannt.

  • -Das erklört einiges. :D Aber dieses Wort "gezwungen" klingt irgendwie unpassend. Denn die WWE wird doch ihr eigen Policy ausschalten können, ausnahmen machen können oder sonst was.
    Naja versteh das nunmal gar nicht, aber was sollen wir dagegen machen?
    Was Point man sagt, ist durchaus eine Überlegung wert.


    -Ein Comeback von Jericho wäre netürlich was großes. Eine Fehde mit abschließenden match gegen Punk sowie den Taker könnte ich mir gut vorstellen, beides würde sicherlich groß werden. Hoffen wir zunächst einmal das er wieder kommt.

  • Oh Mann ich hasse es. WWE wird von einem ihrer Superstars dazu gezwungen ihn alle 3 PPV Matches gewinnen zu lassen OMG


    Ein Comeback von Jericho wäre das schönste Ereignis diesen Jahres. Na ja ausser dass The Miz bei WM John Cena besiegt hat.

  • Oh Mann ich hasse es. WWE wird von einem ihrer Superstars dazu gezwungen ihn alle 3 PPV Matches gewinnen zu lassen OMG


    Das hast du wohl falsch verstanden.^^ John Cena erpresst nicht die WWE, sondern die WWE hat eine "Regelung" welche besagt das John Cena und Randy Orton keine 3 PPV's hintereinander verlieren dürfen. Was für mich eigentlich schon ein Grunde währe WWE nicht mehr zuschauen den diese Policy ist der größte crap. Danke dieser Nachricht steht auch fest das Randy Orton gegen wen er auch immer bei Vengance antreten wird gewinnen wird wegen der Policy. Meine Meinng zu dieser Policy ist das sie verhindert das Superstars wie Alberto Del Rio als Champ richtig aufgebaut werden. Die WWE sollte am besten diese Policy einstellen....

  • Diese Begründung mit der Policy ist einfach nur lachhaft und lächerlich, aber typisch WWE. Man baut 2 Supermänner auf, traut sich danach nicht, diese von Supermännern wieder zu normalen Menschen zu "degradieren" und führt deshalb eine Policy ein, die 3 PPV-Niederlagen hintereinander verbietet, ein. Das Resultat daraus ist, dass del RIo als Champ sehr sehr geschwächt wurde und der WWE-Titel immer mehr an Bedeutung verliert und zum Wanderpokal mutiert.


    Ein Comeback von Jericho wäre einfach nur großartig! Etwas besseres könnte der WWE gar nicht passieren, denn sowohl eine Fehde gegen den Taker als auch gegen Punk, wäre grandios. Für den Taker hätte man dann einen würdigen 20:0 Gegner gefunden, oder eben für Punk jemanden auf seinem Niveau, sowohl in Sachen Promos als auch In-Ring Fähigkeiten. Beide Varianten gefallen mir sehr und ich hoffe, dass es zu einer von beiden kommt.

  • Wenn Chris Jericho zurück kommen würde,würde ich lieber ein Match gegen den Undertaker bei Wrestlemania sehen wollen,anstatt gegen CM Punk.Da könnte Punk ein Match gegen Austin bestreiten und man hätte mehr super Matches



    The Rock vs John Cena
    Undertaker vs Chris Jericho
    Steve Austin vs CM PUnk

  • - Das mit der PPV-Regel ist natürlich Schwachsinn. Hoffe dann mal, dass Orton nicht nochmal gegen Mark Henry antritt. Und del Rio den Titel abzunehmen war genauso bescheuert. Er hat es zwar nicht verdient, und ist auch kein guter Champ, aber besser so, als den Titel zum Wanderpokal zu machen.


    - Ein Comeback von Jericho wäre natürlich genial. Der Mann hat es einfach drauf- egal ob am Mic oder im Ring. Sollte das ganze gegen Punk gehn, können wir bei Promos und auch bei den Matches was ganz großes erwarten. Allerdings wäre es mir fast noch lieber, wenn er als Face zurückkehrt, was wohl aber aufgrund der potenziellen Gegner (Punk, Taker) nicht der Fall sein wird. Aber auch als Heel ist er natürlich erste Sahne.

  • - Diese Policy ist für den Arsch. Da helfen nur zwei Sachen: Entweder abschaffen, oder mit geschicktem, durchdachten Booking umgehen und sich nicht immer in eine Sackgasse booken, weil die Writer keinen Plan haben.


    - Eine Kurzzeit-Rückkehr von Chris Jericho ist auf jeden Fall besser als gar keins. Orton oder Punk als Gegner, wären mir als WrestleMania Gegner egal. Da Jericho bekanntlich mit Orton eine Vorgeschichte hat, sollte man zunächst nach seiner Rückkehr das Programm gegen Orton starten und spätestens nach dem Royal Rumble 2012 das WrestleMania Programm zwischen Jericho und Punk starten.

  • Die Policy ist ein Witz, aber ein richtig schlechter. Ich würde es zum schießen finden wenn sich einer der Supermänner demnächst richtig verletzt, bei Cena ist da ja nicht mal unwahrscheinlich, und was dann passiert. Mit solchen Regeln tut sich die WWE keinen Gefallen, den irgendwann sind die beiden weg, und was dann?
    Entweder ändert man diese Regel bald, oder man kann die beiden großen Titel komplett in die Tonne treten, wenn mehr als maximal 2 Monate lange Runs von jemand anderem als Cena oder Orton nicht möglich sind.


    Punk kann gerne gegen jemand anderen antreten, oder, falls Jericho danach noch länger Lust auf Wrestling hat, danach gegen ihn Fehden, aber für WM will ich ihn einfach als würdige Nr.20 vom Undertaker, und nicht Mark Henry.

  • Ich hasse diese "Kinderstars".
    Wenn für Orton dasselbe zählt gewinnt er auch sein nächstes PPV Match.


    Jericho würde ich noch gerne bei Wm gegen den Undertaker sehen, andere Ideen habe ich leider nicht für ihn.
    Oder er belebt Jeri-Show wieder und mischt die Tag Team Division auf...mal sehen...


    Oder er verbündet sich mit Trish Stratus und zockt gegen die Stable um Vickie. :D