USA Network fordert mehr RAW Mottoshows - Folgt nun das Ende der Gimmick Pay-Per-Views?

  • Wie WrestlingINC und f4wonline berichten, sollen Offizielle vom USA Network von der WWE gefordert haben, dass die Company zukünftig mit der Show "RAW" vermehrt auf themenbezogene RAW-Ausgaben wie z.B. "Old School RAW", "Extreme Rules RAW", "RAW Roulette" oder "Power To The People" setzen soll, um die Ratings wieder ansteigen zu lassen.


    Diese themenbezogenen RAW-Ausgaben sollen nicht wöchentlich stattfinden, sondern hauptsächlich in den sogenannten "Sweeps Months".


    Vince McMahon soll laut beiden Quellen bereits ein großer Befürworter dieser Idee sein, da die Company für das Jahr 2013 angeblich eine komplette Umstrukturierung des Pay-Per-View Kalenders planen soll, mit Ausnahme der üblichen Big 4 Pay-Per-Views (Royal Rumble, WrestleMania, SummerSlam und Survivor Series).


    So soll man aktuell darüber diskutieren, sämtliche Gimmick Pay-Per-Views, die Vince McMahon als "Zero Sum Gain" Geschäft sieht, nach und nach abzuschaffen und die Motto-Pay-Per-Views über das Jahr verteilt als themenbezogene dreistündige RAW-Ausgaben zu veranstalten, während Elimination Chamber, Money In The Bank sowie Hell In A Cell Matches künftig wieder bei normalen bzw. Big 4 Pay-Per-Views einen Platz finden sollen.


    Vince McMahon soll sich noch nicht für oder gegen diese Ideen ausgesprochen haben, sondern möchte zunächst alle Ideen genauer anhören und analysieren, bevor er eine endgültige Entscheidung treffen wird.


    (Quelle: WrestlingINC / f4wonline)

  • Die Motto PPV's waren sowieso irgendwie immer nicht so berauschend. daher fände ich die idee gut diese dann als 3 stündige raw ausgabe zu bringen. und große matches wie MitB, HiaC, EC wieder bei großen PPVs unter zu bringen. ich kann nur hoffen das vince die idee annimmt.


    was die Umstrukturierung des PPV Kalenders für 2013 angeht kann man nur hoffen das es am ende nicht wieder zu viele werden. man muss da eine gute mitte finden. jeden monat einen ppv würde vollkommen reichen. außer natürlich märz/april wegen WM. Aber so 4 wochen zwischen zwei PPVs wäre schon nicht falsch. so hat man genug zeit für einen aufbau und hat nicht so einen druck wie jetzt gerade wieder zwischen Hell In A Cell und Survivor Series.

  • Die WWE hatte dieses Jahr auch keine RAW Mottoshows glaube ich, zu mindest in der 3 Stunden Era gabs keine. Das ist ja auch das Problem bei 2 Stunden RAW konnte man ohne Probleme eine Spezial RAW Show machen weil man da einfach ne Stunde mehr gemacht hat. Jetzt hat man ja generell schon 3 Stunden will man dann 4 machen? Und wenn man es bei 3 beläßt ist es ja auch nichts speziales mehr, außer das es ein anders Motto ist.


    Das Ende der Gimmick PPV wäre ein guter Schritt der WWE. Diese scheiße Gimmick PPV sind nach einführung von PG der größte Schwachsinn von der WWE in den letzten Jahren. Nur al Beispiel man beginnt nach dem SS eine große Fehde und will die bei der SuSe enden lassen in einem TLC Match. Dann hat man NoC das geht ja noch aber dann kommt HiaC wo das Match schon en HiaC Match ist und das bedeutet eigentlich schon das Ende einer Fehde, aber dann gehts weiter zur SuSe wo die Fehde eigentlich enden soll in einem TLC Match das wäre das nächste Match mit ner Stipulation. Danach ist die Fehde beendet Wrestler A hat den Titel mutt ihn bei TLC aufspiel setzten, aber wie der Name schon sagt gibts hier auch schon ein TLC Match und das zu Beginn der nächsten Fehde.


    Jan: Royal Rumble
    Feb: No Way Out
    Mär: -
    Apr: Wrestlemania
    Apr: Backlash (würde dann wieder für die WM ReMatches gedacht sein da man dafür dann schon aufgebaute Fehden hat kann man den PPV 3 Wochen nach WM ruhig machen)
    Mai: Over the Limit
    Jun: One Night Stand (Dieser PPV ist der einzigste PPV der als Extremes Event akzeptabel ist!)
    Dann den Draft!! Bei One Night Stand kann man die Fehden in Extremen Matches gut beenden bevor dann das Roster getauscht wird.
    Jul: Great American Bash
    Aug: Summerslam
    Sep: Unforgiven
    Okt: No Mercy
    Nov: Survivor Series
    Dez: Armageddon


    Man könnte auch im Juli & Oktober keinen PPV machen wie im März, dann hat man mehr Zeit zum Aufbauen der Fehden für die Big PPVs, aber die WWE will bestimmt 12 PPVs pro Jahr haben. Und so kann man gut in jedem PPV 1 Match mit ner Sitpulation machen was jedes Event aufwertet. Außer bei One Night Stand da macht man nur Extreme Matches, weil das kann man als Extremen PPV gut verkaufen.

  • Diese News hört sich so gut an, dass es mir sehr schwer fällt, es zu glauben. Auf jeden Fall wäre es ein sehr guter Schritt. So würden sämtliche Match-Arten wieder an Bedeutung gewinnen, wenn beispielsweise für die Survivor Series Match ein Elimination Chamber Match bekanntgegeben wird, oder so. Davon abgesehen hätte die Ankündigung mehr Impact und man würde sich richtig auf das Match freuen.


    Hoffentlich bwahrheitet sch diese News.

  • Die WWE hatte dieses Jahr auch keine RAW Mottoshows glaube ich, zu mindest in der 3 Stunden Era gabs keine. Das ist ja auch das Problem bei 2 Stunden RAW konnte man ohne Probleme eine Spezial RAW Show machen weil man da einfach ne Stunde mehr gemacht hat. Jetzt hat man ja generell schon 3 Stunden will man dann 4 machen? Und wenn man es bei 3 beläßt ist es ja auch nichts speziales mehr, außer das es ein anders Motto ist.


    Ich finde das Problem sind nicht die 3 Stunden, sondern eher das die WWE einem nichts zu bieten hat für 3 Stunden. Was aber durch ein bestimmtes Motto einfacher wäre. Weil man dort besser planen könnte und bestimmte Matches zu recht legen die dann etwas länger sind dafür aber auch eben spezieller und keine 0815 Matches wie es sie zur Zeit gerne gibt. So könnte es bei einer "People Power"-RAW Ausgabe nur Matches geben die die Fans gerne sehen wollen aber durch die Rostertrennung (auch wenn diese sehr schwammig ist) nicht möglich sind. Oder halt bestimmte Stipulation wählen die das Match automatisch interessanter machen würden. Also es gibt eigentlich viele Möglichkeiten die 3 Stunden gut und ordentlich füllen zu können.

  • Wäre auf jeden Fall eine interessante und vor allem gute Sache, da man so die RAW Shows sowie die Pay-Per-Views wieder aufwerten würde. Dann müssen eigentlich nur noch die Stories stimmen. :)


    Mal abwarten, ob man es ganz, teilweise oder gar nicht umsetzen wird ...

  • Diese News hört sich so gut an, dass es mir sehr schwer fällt, es zu glauben. Auf jeden Fall wäre es ein sehr guter Schritt. So würden sämtliche Match-Arten wieder an Bedeutung gewinnen, wenn beispielsweise für die Survivor Series Match ein Elimination Chamber Match bekanntgegeben wird, oder so. Davon abgesehen hätte die Ankündigung mehr Impact und man würde sich richtig auf das Match freuen.


    Hoffentlich bwahrheitet sch diese News.


    Kann ich mich nur anschließen. Die Themen PPVs waren mit die schlimmste Entscheidung die die WWE in den letzten Jahren getroffen hat. Damit hat man besondere Matches, allen voran Hell in a Cell, bewusst kaputt gemacht. Früher hat es einen förmlich vor den Fernseher gezogen, wenn große Fehden mit einem Hell in a Cell oder TLC Match endeten - nun ist es nur so dass man zur richtigen Zeit die richtige Fehde haben muss und schon ist man 0815 bei in der Zelle.

    [align=center]Steiner's Wrestling Tour 2014
    01.02.2014 TNA Maximum Impact VI London
    26.04.2014 wXw Superstars of Wrestling Oberhausen
    03.05.2014 GWP Focus on Optimum II Roth
    12.07.2014 GSW Power Game Marburg
    06.09.2014 NEW SnakePit Erlangen
    27.09.2014 WFW Night of Pride Waldkraiburg
    18.10.2014 wXw Slammania II Mannheim
    25.10.2014 SOW American Catch Wrestling IV Odelzhausen
    22.11.2014 wXw 14th Anniversary Tour Hamburg

  • Mein Wunsch wäre es auch, wenn man zum einen generell weniger PPVs hätte (8 würden es auch tun) und die Gimmick PPVs (konkret Elimination Chamber, Hell in a Cell, MitB und TLC) weglassen würde. Speziell Chamber und HiaC sind ja eigentlich Matcharten, die für einen ganz speziellen Zweck gedacht sind. HiaC war urspünglich mal zum Fehdenbeenden ohne Unterbrechung/Flucht gedacht, Chamber entweder als Royal Rumble-Variante um einen Top Contender zu holen oder wenn es "zu viele" gleichberechtigte Topcontender gibt. Letzteres war zumindest letztes Jahr wegen zu wenig echten Main Eventern halt wirklich dürftig.


    Realistisch gesehen wird es kaum weniger PPVs geben, da die finanziell sich insgesamt halt wohl schon lohnen. Und "Zero Sum Gain" heißt zwar kein Gewinn, aber wohl auch keinen Verlust - aber es erhöht den Umsatz, was auch nicht uninteressant ist.

  • Fänge es auch sehr gut wenn man die Brand PPVs wiederholt. Also bei den
    Big PPVs treten dann RAW & Smackdown auf und sonst immer im Wechsel
    RAW & Smackdown, so hat mann dann immer 2 Monate Zei für Fehden. Und
    so könnte man auch kleinere Fehden auf ne PPV Card Packen.


    Jan: Royal Rumble (Alle)


    Feb: No Way Out (RAW)


    Mär: -


    Apr: Wrestlemania (Alle)


    Apr: Backlash (Smackdown)


    Mai: Over the Limit (RAW)


    Jun: One Night Stand (Smackdown)


    Jul: Great American Bash (RAW)


    Aug: Summerslam (Alle)


    Sep: Unforgiven (Smackdown)


    Okt: No Mercy (RAW)


    Nov: Survivor Series (Alle)


    Dez: Armageddon (Smackdown)

  • Was soll einem an dem PPV dann gefallen? Erstens macht man damit das Hell in a Cell Match total kaputt weil es nicht mehr das Match ist was am Ende großer Fehden ausgepackt wird und zweitens macht man auch gerade neu gestartete Fehden schon lächerlich weil wer braucht beim ersten Match einer Fehde gleich schon ein HiaC Match.


    Als HHH zum Undertaker dieses Jahr das gesagt hat: I will face you at WrestleMania under one condition: Hell in a Cell! Da wurde das HiaC Match stark präsentiert und gut dargestellt weil es zum Ende einer solchen Era passt. Und Ryback vs Punk bekommt beim 1. Match schon ein HiaC Match REALLY?! Bei cena vs Punk wäre es perfekt gewesen als Ende aber sonst kann man den PPV vergessen. Zumal es dies Jahr eh nur ein HiaC Match gab. Ich glaube seit dem PPV 09 gabs erst ein HiaC Match was nicht bei dem PPV war und das ist schon sehr schlecht.


    Die Fehden: Orton vs HHH, Jeff vs Punk, Batista vs Cena, Punk vs Jericho, Rey vs Jericho, Jeff vs Edge & Undertaker vs HBk hätte man alle gut im HiaC enden lassen können, aber die WWE hats wegen dem PPV ja nicht gemacht, weil man sonst bestimmt zu viele HiaC Matches hätter oder was auch immer.


  • Die Fehden: Orton vs HHH, Jeff vs Punk, Batista vs Cena, Punk vs Jericho, Rey vs Jericho, Jeff vs Edge & Undertaker vs HBk hätte man alle gut im HiaC enden lassen können, aber die WWE hats wegen dem PPV ja nicht gemacht, weil man sonst bestimmt zu viele HiaC Matches hätter oder was auch immer.

    Man muss doch nicht jede Fehde in HiaC enden lassen, was hat man denn dann vom Cell denn überhaupt noch, wenns so oft gezeigt wird? Nur weil ne große Fehde zu Ende geht heißt das noch lange nicht das sie im Cell enden muss das beste Beispiel hier ist wohl die Fehde zwischen Cena und Orton die man in einem Ironman Match hat enden lassen. Die Batista Cena Fehde hat auch ein gutes Ende bekommen und da bin ich heilfroh das ich da kein CellMatch gesehen habe da es einfach NULL Spannung hat wenn zwei Protze sich im Cell weichklopfen und jeder einfach nur seine Powermoves gegen den Cell bringt.

  • Ich war ein sehr großer Fan von diesen Roster getrennten Pay-Per-Views, aber es würde zur heutigen Zeit so gut wie gar keinen Sinn mehr machen, weil es zu wenig Leute gibt. Damals kamen noch sämtliche Worker aus der WCW hinzu. Zu dem Zeitpunkt war es meiner Meinung nach sogar sehr gut, dass man den Roster-Split einführte und den Rostern bestimmte Pay-Per-Views zuteilte.


    Wenn man die Gimmick-Pay-Per-Views wirklich abschafft, wünsche ich mir auch gerne alte Namen zurück. Ich hätte aber auch nichts gegen neue. Hauptsache keine Gimmick-Pay-Per-Views mehr. :D

  • ch war ein sehr großer Fan von diesen Roster getrennten Pay-Per-Views, aber es würde zur heutigen Zeit so gut wie gar keinen Sinn mehr machen, weil es zu wenig Leute gibt. Damals kamen noch sämtliche Worker aus der WCW hinzu. Zu dem Zeitpunkt war es meiner Meinung nach sogar sehr gut, dass man den Roster-Split einführte und den Rostern bestimmte Pay-Per-Views zuteilte.


    Wenn man die Gimmick-Pay-Per-Views wirklich abschafft, wünsche ich mir auch gerne alte Namen zurück. Ich hätte aber auch nichts gegen neue. Hauptsache keine Gimmick-Pay-Per-Views mehr. :D


    Naja man hätte mit Cena, Orton, Sheamus, Henry, Rio, Ziggler (Zukünftig), Ryback, Show, Punk, Lesnar und bald wieder Jericho 11 Main Eventer und mit Kane, Bryan und Rey noch 3 Leute die man zur noch auch mal kurz in den ME stecken könnte. Das wären dann 7 Leute pro Roster. Für die Midcard gibts ja genug.

  • Naja man hätte mit Cena, Orton, Sheamus, Henry, Rio, Ziggler (Zukünftig), Ryback, Show, Punk, Lesnar und bald wieder Jericho 11 Main Eventer und mit Kane, Bryan und Rey noch 3 Leute die man zur noch auch mal kurz in den ME stecken könnte. Das wären dann 7 Leute pro Roster. Für die Midcard gibts ja genug.

    Henry ist ja durchaus fraglich, ob und in welchem Umfang (no pun intended) er noch mal zurückkehrt. Lesnar ist eine reine Special Attraction und würde ich auf keinen Fall wie einen normalen Main Eventer bewerten (sonst müsstest du auch Undertaker und HHH nennen).


    Aber mal anders gedreht: Selbst schlechtgerechnet hat man 8 Leute, die nen Main-Event bestreiten können. Und problemlos locker noch mal 10 Leute, die da notfalls einspringen können im Rahmen eines Pushes (wie bspw. Ziggler letztes Jahr zum Rumble) oder generell recht flott aufsteigen können (Ryback, demnächst vielleicht Sandow). Der Punkt ist aber, das man momentan alle Topleute in einen PPV reinsteckt, damit er sich verkauft. Würde man das anders machen, muss man mehr Zeit in Storyline und Aufbau investieren, womit man allerdings dann die dauerhaften Fans kriegt, weniger die hin und wieder Zuschauer. Ich persönlich würde es begrüßen, wenn die PPVs und Weeklies storylastiger werden würden.

  • Genauso muss man dazu sagne das der Rostersplit das Konzept des 3 Stunden RAWs komplett zerstören würde. Könnte mir sowas nur ansatzweise vorstellen wenn man in Zukunft mal ein paar NXT-Talente ins Main Roster holt, Klar würde ich es begrüßen aber vorstellen kann ich es mir mit dem aktuellen Produkt absolut nicht...