Bewertet WWE Royal Rumble 2013 nach Noten

  • Bewertet WWE Royal Rumble 2013 nach Noten 25

    1. sehr gut (3) 12%
    2. gut (9) 36%
    3. befriedigend (6) 24%
    4. ausreichend (5) 20%
    5. mangelhaft (2) 8%
    6. ungenügend (0) 0%

    WWE Royal Rumble 2013 ist bereits wieder Geschichte. Wie fandet Ihr den PPV?


    Bewertet den WWE Royal Rumble 2013-PPV nach Noten!


    Bitte votet nicht einfach nur so, sondern postet auch, was Ihr ausgewählt habt und warum!


    Was war für Euch positiv und was negativ?



    Dieser Thread dient ebenfalls dazu, über die jeweiligen Entscheidungen zu diskutieren

  • Ich fuehl mich grad wie Teeki sonst immer. Jeder laestern nur wir scheisse der Rumble war. Ich versteh euer Problem nicht dem jedem von euch haette ja schon vor Wochen klar sein muessen das es so kommt und demzufolge hat sich auch jeder drauf einstellen koennen.


    Aber sind wir mal ehrlich das Last Man Standing war okay und waere sogar mehr als ok gewesen wenn nicht noch schon das selbe Match bei SD gewesen waere. Da hat man mehr erwartet aber schlecht war es sicher nicht.


    Das Tag Match war an sich auch nur Durchschnitt und so oft wie man es mittlerweile schon gesehen hat eben einfach nichts besonderes.


    Das Rumble muss ich dann sagen war dann wie ich finde klasse. Jetzt mal angesehen vom Sieger. Da haett ich mir auch nen anderen gewünscht aber ok. Wir wurden toll ueberrascht mit Y2J gleich am Anfang und dann gabs das was alle wollten. Mehrere Leute im Ring und so. Klar es blieben die großen Midcard ueberraschungen aus aber wozu auch. Ein Dallas konnte Barrett eliminieren und dann wurde denk ich ne Fehde gestart gegen eben jenen mit den weiteren Geschehnissen. Auch der Schluss war nicht schlecht mit den Top sechs und Ziggler gegen Jericho bei Maina währe doch klasse. Das wir nun wahrscheinlich Cena vs. Rock wieder ertragen muessen ist eben scheisse aber wussten laut Tippspiel die meisten ohnehin frueher und konnten auch drauf einstellen.


    Der Mainer war dann echt schleppend.und wie ich finde ein wenig langweilig und blieb deutlich hinter den Erwartungen zurueck. Auch mit der einfach licht aus loesung, aber so ist die WWE eben und wir sollten froh sein das er Punk nicht einfach so clean besiegen konnte. Auch wenn ich schauspielerisch mal wieder entaeuscht von Rocky bin den erst oversellen bis zu geht nicht mehr und ploetzlich Putz munter sein is komisch. Aber nun gut,


    Fuer das das im Endeffekt alles davor fast klar war geb ich dem PPV ne 3 Befriedigend hald. Die Segmente haben gepasst und die Matches waren nun eben Standard. Kann man glaub ich so stehen lassen und ohne große Erwartungen wird man auch nicht entäuscht.

  • Note: 3


    Und die Gründe liegen eigentlich auf der Hand. Ich meine nicht um sonst meckert wieder die halbe Welt über den Ausgang des Pay Per Views. Aber wie ich finde tun sie das auch zu Recht. Ich meine klar haben wir alle vorher gewußt das Rock gewinnen wird. Aber nicht das es eine so lahme Sache wird. Vorallem wie AirStar schon sagte war das Overselling von Rock mal wieder zum Haare raufen. Und dieses ganze Licht aus, Punkt gewinnt, Vinnie Mac kommt raus, Rock will einfach nen Restart.. hätte man sich auch sparen können und gleich ein ordentliches Ende bringen können. Vorallem rennt Puntk da die ganze Zeit noch rum als könnte er noch locker paar Minuten dran hängen. Dann kommt 1(!) fucking Spinebuster von Rock mit dem anschließeden Elbow Drop aus dem Lauf und das macht Punk so fertig das er nicht mehr auskicken kann bei zwei? WENN WOLLEN DIE VERARSCHEN!? Das ist totaler Bockmist den die da verzapft haben. Wenn man sich andere Match von Punk anschaut da hat der aus weiß gott beschissenderen Lagen immer noch den Kick Out geschafft. Aber bei dem scheiß Peoples Elbow muss er so tun als wäre er halb tot!? DAS ist ein Witz! Und DAS ist es auch was das ganze so lächerlich macht am Ende! Und auch der Punkt der mich dabei am meisten Ankotzt! Ich hab ja nichts dagegen das Dwayne gewinnt das war ja sowieso schon irgendwie klar.. aber die Art und Weise ist echt beschämend und eigentlich einem wie Rocky auch nicht würdig! Bah...


    Wo ich hingegen sagen muss das mir das Rumble Match wirklich erfreut hat. Klar blieben die so groß erwarteten MidCard Returns aus. Aber dafür bot man uns einen anderen Knaller in from von Y2J! Und der hat das Match einfach wie eh und je gerockt! Am besten fand ich wo die Fans "You still got it"-chantenten und Jericho nur grinste und meinte "I never lost it, Baby!" Das ist eben genau das was Jericho ausmacht! Und er tat dem Match unglaublich gut. Das am Ende halt Cena gewinnen würde, war uns doch auch allen vorher schon klar. Und so haben wir eben nun die SuperRockCena Show auf die keiner so wirklich Bock hat aber WWE halt nur die Kohle sieht. Wer mir auch im Rumble gefallen hat war Bo Dalles. Dafür das er noch nicht so lange dabei ist im Main Roster und insbesondere beim Rumble hat er die Sache echt gut gemacht und sich gut verkauft. Und die Sache mit Barrett war auch schon mal ein gekonnter Anfang für sein Main Roster Debüt. Sparen hätte man sich hingegen die Auftritte von Khali, Tensai, Clay, Marella, der gesammten 3MB und leider auch Godfather. Obwohl es mal wieder nett war ihn zu sehen nur leider hat er damit so wie auch die anderen Lackaffen anderen Leuten die es sicherlich mehr verdient hätten den Platz weggenommen. Aber naja solche Hohlbirnen braucht man halt immer wieder im Rumble. Golddust hat hingegen eine gute Figur abgeliefert und wer weiß vielleicht kommt es ja doch noch zur großen Brüder Fehde zwischen Cody & Goldust. Einen kleinen Anfang gabs ja nun beim Rumble. Mal sehen ob die WWE was drauß macht. Alles in allem war der Rumble also wie jedes ja guter Durchschnitt und wußte punktuell zu überzeugen!


    Das Last Man Standing Match war an sich nicht schlecht aber wie ich ja im Roundtable und AirStar hier auch noch mal sagte, litt das Match sehr darunter da man eben genau das schon bei SmackDown gesehen hatte. Somit war die Spannung da eigentlich auf dem Nullpunkt im Match. Denn eigentlich war doch jedem schon beim Entrance der beiden klar das Del Rio gewinnen wird. Das man Del Rio nun mit so einem Trick Sieg hat gewinnen lassen zeigt mir eigentlich nur das sie mit Del Rio anders als bei Rey. Es mit der Eddie Variante versuchen. Während Mysterio immer nur alles Eddie widmete, versuchen sie mit Del Rio nun wieder etwas Lie, Cheat and Steal rein zu bekommen. Und bis dato weiß das sogar zu gefallen. Weil diese Art und Weise passt einfach perfekt zu Del Rio! Also können sie das ruhig noch etwas weiter ausdehnen es kann Rios Charakter nur gut tun. Ich hoffe nur das die Fehde gegen Big Show nun nicht so unnötig länger gezogen wird. Das war jetzt die zweite Niederlage ab der dritten wird es langsam Peinlich für Show. Von daher sollten man Del Rio nun vielleicht wen neues vor die Nase setzen. Oder ihn endlich mal ganz clean gewinnen lassen. Und dann für den EC gleich 5 Neue Herausforderer präsentieren.


    Auch gefallen hat mir das Tag Team Match wenn auch dies etwas hinter den Erwartungen zurück geblieben ist. Aber das liegt zum Teil auch daran das man die Vier nun einfach auch schon zu oft gegeneinander gebracht hat. Da hat man sich dann irgendwann auch einfach satt gesehen. Das "Hell No!" die Titel verteidigt haben hat mich schon etwas gewundert, doch beim Rumble wurde es dann deutlich das es doch differenzen geben wird zwischen den beiden. Also werden wie warscheinlich bei RAW ihre Tag Team Title an ein Überraschungsteam verlieren. Vielleicht ja mal ein richtiges Tag Team wie die Usos. Wäre ja mal was neues. Ansonsten blieb das Match wie gesagt hinter den Erwartungen zurück konnte dennoch solide überzeugen und wirkte nicht zu langweilig.


    Die Pre-Show hab ich nicht gesehen weswegen ich dazu nichts sagen kann. Außer das der Sieg von Cesaro eigentlich klar und verdient war. Ich denke aber das die Story mit Miz noch etwas weiter gehen wird.


    Alles im allen hat der PPV wie oben geschrieben die note 3 von mir bekommen. Da es viel durchschnitt war und das Ende einer solchen langen Regentschaft und Superstars wie Punk & Rock nicht würdig. Andere können da gerne anderer Meinung sein, aber das ist meine Meinung dazu und da hat WWE mich doch, obwohl die Ergebnisse klar waren, etwas Enttäuscht.

  • Von mir gibt es die Note 1 (-), da ich mich drei Stunden lang bestens unterhalten gefühlt habe und es in Sachen Matches keine Lowlights wie z.B. ein 0815 Divas Match gegeben hat.


    Antonio Cesaro vs. The Miz war für Pre-Show Verhältnisse ein ziemlich ordentliches und langes Match (über acht Minuten) mit dem richtigen Sieger.


    Das World Heavyweight Championship Last Man Standing Match war als Opener gut gewählt, um die Crowd ein wenig anzuheizen. Dass Alberto Del Rio hier siegen wird, war bereits im Voraus klar. Das Finish mit dem Klebeband war gut gemacht und das Match hat mir gefallen. Verstehe nicht, warum man sich aufregt, dass nach SmackDown! hier nochmal ein LMS Match präsentiert wurde. Sicherlich hätte man auch eine Street Fight Stipulation oder ein Falls Count Anywhere Match nehmen können, doch Big Show wollte unbedingt ein LMS Match und zeigen, dass er auch ein solches gewinnen kann und nicht nur wegen der Stipulation verloren hat. Und sowas kann man doch auch mal bringen.


    Team Hell No! vs. Team Rhodes Scholars war ein solides Tag Team Match. Überraschend war, dass die Titel hier nicht gewechselt sind, was man aber hätte durchaus tun können. Da sich Team Hell No! im späteren Verlauf des Abends beim Rumble Match noch in die Wolle bekommen haben, deutet es wohl darauf hin, dass sie ihre Titel in einer der nächsten RAW oder SD! Episoden verlieren werden, oder gar bei Main Event.


    Das 30-Man Royal Rumble Match war deutlich besser als in den beiden Vorjahren und war von vorne bis hinten sehr gut durchgebookt. Das Match war ziemlich rasant, ohne längere Ruhephasen und vorallem hat man die ganzen Graupen gar nicht erst ins Rumble Match geschickt, sondern nur wenige namhafte Jobber, die auch nach kurzer Zeit von den "großen" Stars recht schnell eliminiert worden sind. Das Match an sich bot viele Überraschungen und erzählte viele Geschichten z.B. wie die Teilnahme von Chris Jericho, Goldust & The Godfather, den Kofi Kingston Drehstuhl-Spot, das Bo Dallas vs. Wade Barrett Szenario, das Goldust vs. Cody Rhodes Szenario, Dolph Ziggler & Chris Jericho, die mit großem Durchhaltevermögen glänzen konnten, Daniel Bryan vs. Kane, das kurze Santino Marella Comendy Cobra Gastspiel uvm. Die Final Four waren meiner Meinung nach eine gute Wahl und haben das Match in der Schlussphase ab den letzten sechs nochmal richtig spannend gemacht. John Cena geht als Sieger absolut in Ordnung, auch wenn ich mir lieber jemand anderes gewünscht hätte. An alle Nörgler: Twice In A Lifetime wird es bei WrestleMania 29 nicht geben, denn sollten wirklich Rock und Cena aufeinandertreffen, wird es dieses Mal ein Titelmatch sein und kein normales Singles Match. Desweiteren besteht noch immer die Möglichkeit, dass man CM Punk noch als dritten Mann ins Match packen könnte, auch wenn die Wahrscheinlichkeit dafür recht niedrig ist. Auch wenn viele Leute John Cena nicht mit dem WWE Championship Titel nach WrestleMania 29 sehen wollen: Er war jetzt schon so lange ohne Titel und da darf er den Titel ruhig mal wieder gewinnen. Vielleicht verbindet man das alles nun auch mit einem Heelturn von John Cena, der demnächst erfolgen wird. Einfach mal abwarten. Und aus WWE Sicht ist es absolut verständlich, dass man nach der Rekordbuyrate von WrestleMania 28 mit einem Rematch, wo es um den Titel geht, versuchen möchte, diese Buyrate noch zu toppen, was offenbar auch definitiv gelingen wird mit zusätzlich noch Lesnar, Punk, Jericho, Taker, HHH usw. auf der Card.


    Das WWE Championship Match zwischen CM Punk und The Rock war ebenfalls recht ordentlich, wenn auch etwas langsamer als erwartet, dafür aber umso intensiver. Für das spanische Kommentatorenpult mit eigenem Willen kann man Punk & Rock nicht verantwortlich machen. Das Einzige was man an dem Match kritisieren kann, ist das Finish, wo ich hingegen lieber noch einen Rock Bottom nach dem Spinebuster & dem People's Elbow gesehen hätte, statt nur die letzten beiden Dinge, weshalb es auch das (-) hinter der Note 1 gibt. Könnte jedoch auch sein, dass das lasche Finish irgendeine Bedeutung hat, die man heute bei RAW erfahren wird. Der Titelwechsel zu The Rock geht absolut in Ordnung, da er vorhersehbar gewesen ist und die WWE offenbar mit The Rock als WWE Champion auf der ganzen Road To WrestleMania plant. CM Punk war lange genug WWE Champion, wurde durch dieses Finish keineswegs geschwächt und ich verstehe nicht, warum sich so viele aufregen, dass er den Titel hier bereits abgeben musste. Seit mehr als sechs Monaten verteidigte CM Punk seinen Titel unfair und unsauber und alle feierten es ab. Nun hat es CM Punk mal selbst erwischt, sodass er der Dumme gewesen ist, und schon ist alles schlecht. Von dieser Art von Titelverlust kann CM Punk nur profitieren und als Heel bestens darauf herumreiten, dass er betrogen worden ist. Passt doch. Der Eingriff im besagten Match bei erloschenem Hallenlicht war gut umgesetzt und anhand des Fotos (siehe Royal Rumble 2013 Thread) ist deutlich zu erkennen, dass es The Shield gewesen sind, jedoch war das nicht im TV erkenntlich. Vielleicht wird man es ja nun so drehen, dass es jemand ganz anderes gewesen ist, der The Rock attackierte und wenn es doch "offiziell" The Shield gewesen sein sollten, dann muss irgendeine Fehde zwischen CM Punk und The Shield erfolgen, weil dieser sich das dann wohl nicht gefallen lassen und sie für seine Misere verantwortlich machen wird. Immerhin hätten The Shield ja beim Restart des Matches noch mal eingreifen oder zumindest in der Crowd in der Ferne auftauchen können, haben sie aber nicht, was sicherlich etwas zu bedeuten haben wird.


    Freue mich schon auf die heutige RAW Ausgabe und den weiteren Entwicklungen auf der "Road To WrestleMania". Brisanten Zündstoff für die nächsten Wochen gibt es genug, :thumbup:


    PS: Das einige hier gleich die "5" voten, nur weil "John Cena" den Rumble gewonnen und The Rock CM Punk den Titel abgenommen hat, ist meiner Meinung nach lächerlich, da man die gesamte Show nicht in erster Linie an den Siegern, sondern an den Matches und wie gut man unterhalten wurde, ausmachen sollte. Hätte Dolph Ziggler oder Chris Jericho den Rumble gewonnen und CM Punk seinen Titel erfolgreich verteidigt, dann hätten diese Leute sicherlich sofort die "1" oder die "2" gevotet.

  • Von mir gibt es eine gute 2.


    Das Match Miz vs. Cesaro fand ich für eine PreShow sehr gut und es war direkt ein netter Appetizer für den Rest der Sendung.


    Big Show gegen Del Rio hat mich überraschenderweise auch mehr unterhalten als ich es erwartet habe. Sie haben nette Spots gehabt und grade das Ende fand ich sehr gut gelöst. Del Rio hat (nicht unberechtigt) gewonnen ohne dass man Big Show zu sehr geschwächt hat. Ich würde mir nur wünschen er würde wieder Face werden... er wirkt so unglücklich als Heel :/


    Team Hell No hat mich wirklich überrascht. Ich denke wenn Golddust wirklich bleiben sollte ist klar, warum der Titel nicht gewechselt hat, aber ich finde es sehr gut, dass er es nicht getan hat. Wahrscheinlich wird es nun Bis Wrestlemania um den Split von Team Hell No gehen und der Titel zu einem "echten" Tag Team wechseln.


    Das Royal Rumble fand ich einfach spitze. Ich hab mich ja schon gefragt wer als zweites kommt, hatte ein wenig mit Shaemus gerechnet, aber definitif nicht mit Jeritroll. Spätestens seit dem Moment war ich hellwach und voll bei der Sache. Golddust hat mir auch sehr gut gefallen, er scheint ja noch ein bißchen was drauf zu haben ;) - Santino mit seiner kleinen Aufräumaktion war sehr süß und Bo hat mir für sein Debut auch richtig gut gefallen. Hier gibt es 0,5 Minuspunkte. Nicht weil Cena gewonnen hat sondern weil ich den Siegesrauswurf ein bißchen unspekatulär fand. Wie oft ist Ziggy eigentlich über die Ringseile gegangen? Der hing ja 90% der Zeit draußen :D Ich bin aber vor allem beeindruckt wie geheim die WWE die Überraschungen gehalten hat, dickes DANKE dafür.


    Punk vs. Rock hat mich sehr gut unterhalten. Punk hatte wieder dick den Schalk im Nacken (man erinnere sich an das Kommentatorenpult). Schade, dass der Spot auf dem Table nicht geklappt hat, aber wie gesagt, dafür kann man ihnen nicht die Schuld geben. Für mich bleibt vor allem: Ich bin total stolz auf Punk. Er hat das Match nicht nur dominiert, sondern auch definitiv angeleitet. Sicherlich ist es einerseits schade, wenn man es in einem Match merkt, aber es zeigt wie unglaublich weit er gekommen ist. Auch sehr schön waren die Gesichter von Rocks Mutter, die stinkig war als sie dachte, dass ihr Sohnemann verlieren würde. Aber auch hier gibt es von mir 0,5 Punkte Anzug, da Rock es mit seiner "ich bin sooo fertig"-Schauspielerei einen Ticken übertrieben hat um kurze Zeit später Punk so fertig zu machen. Im Grunde steckte er ja schon zu 50% in der Todesanimation und war plötzlich wieder bei 80% Lebensbalken. Oder sind Heiltränke nun plötzlich doch im realen Leben erhältlich? ;)


    So kommt es bei mir zu einer guten 2. Definitiv ein sehr amüsanter Abend bei dem man ein paar Kleinigkeiten besser hätte machen können, die aber für mich nicht wirklich störend waren.

  • Von mir gibts eine 2.


    Ich muss aber ehrlich sagen: Ohne den Mega-Surprise Jericho und Goldust wäre es ne 3 geworden. Die Vorhersehbarkeit des Rumbles selbst und des WWE-Titlematches war schon sehr extrem, das Match zwischen Punk und Rock nach objektiven Maßstäben nicht nur deswegen eher schlecht: Rock ist extrem rostig im Ring, musste von Punk durchs komplette Match getragen werden, was auch schon sehr auffiel. Und gefühlt verlor Punk dann auch noch wegen 4-5 Aktionen, die er einstecken musste. Das war wirklich nicht gut.


    Die eigentliche Battle Royal war aber sehr schön gebookt. Etliche Fehden wurden neu aufgegriffen (Ziggler vs. Jericho/Ryder) oder neue gestartet (Barrett vs. Dallas). Kofi wieder mit einem coolen Spot, generell sehr geil. Die Battle Royal war wirklich alles Ehren wert. Aber getoppt wurde es wirklich durch diesen Mega-Suprise mit Jericho. Niemand, wirklich niemand hatte den auf dem Plan gehabt und plötzlich steht er da und freut sich nen Urwald (Ast reicht nicht). Geile Scheisse! :D

  • Der Rumble PPV hat seine 2 aufjedenfall verdient und einzig und allein das WWE-Match hat bei mir die 1 gestoppt.


    Last Man Standing war trotz dem verbrauchten Match immernoch stark da Del Rio und Big Show nochmal einiges aus dem Match rausgeholt haben z.b. der Spot auf dem Schwebebalken oder der Cross Arm Breaker mit dem Duct Tape.
    Trotz niedriger Erwartung ein starkes Match.


    Das Tag Team Match war vollkommen in Ordnung wobei hier glaub ich jeder mit einem TItelwechsel und einem angehenden Split von Team Hell NO gerechnet hätte.
    Guter Durchschnitt.


    Das Rumble Match war natürlich absolute klasse, meine Fresse bin ich abgegangen als Jericho aufeinmal als Nummer 2 reinkam Und dann später noch Goldust einfach geil :D
    Man muss hier auch lobend erwähnen das bei diesem Rumble mal keine grandiose Spotverschwendung wie letztes Jahr stattfand (dem ComedyRumble) sondern so gut wie jeder Spot seinen Zweck erfüllt hat. Genauso finde ich auch das der Rumble Sieger nicht so vorhersehbar war wir hier die meisten meinen, sondern das auch jeder andere der Final 5 den Rumble als Sieger hätte verlassen können.
    Alles andere wurde ja schon in den oberen Rezensionen erwähnt also spar ich mir das :)


    Einzig und allein das WWE Titelmatch blieb ein wenig hinter meinen Erwartungen zurück. Es zog sich etwas (meist wegen Rock) und es passierte einfach zu wenig, nach einer Weile sprang der Funke aber über und das Match kam in die Gänge mit ein paar starken Spots und einem misslungenen wegen dem Billigtable der Spanier :D
    Der Eingriff in das Match war auch gut gelöst nur das Finish war mir zu unglaubwürdig, hier hätte mindestens ein Rock Bottom drinliegen müssen...aber egal Rocky als Sieger passt mir zwar nicht (weil ich Ihn nicht mag) aber die richtige Entscheidung war es aufjedenfall


    Und mit Rocky als Sieger und mit dem Shield Eingriff kam mir noch eine andere Idee in den Sinn ^^ Was ist wenn John Cena der Anführer der Shield ist und er Rocky als Gegner haben möchte? Ist zwar nur ein absurder Hirnfurz aber so abwegig ist das ichtmal wenn man mal drüber nachdenkt :D

  • Mit ein bisschen Abstand würde ich mich jetzt wohl zu einer 4 durchringen können.


    Das WHC-Match war besser als erwartet und hatte ein paar nette Spots (z. B. von der Beleuchtung durch den Tisch).
    Das Finish war eigentlich passend, da es zur momentanen Darstellung des Duos Alberto del Rio & Ricardo Rodriguez passt, aber innovativ war es nicht (Extreme Rules 2010 - John Cena vs. Batista).


    Das Tag Team Match ist mir nicht sonderlich in Erinnerung geblieben. Man hat die Paarung nun schon zu oft gesehen, es packt einen einfach nicht mehr. Es war für mich schon eine kleine Überraschung, dass das Team Hell No das Gold nicht weiterreichen musste. Im Rumble Match hat man den Split jetzt eingeleitet und ich gehe davon aus, dass es bei EC einen Titelwechsel geben wird.


    Der Rumble hatte sein Highlight schon gleich am Anfang mit der #2. Danach hatte das Match nur noch wenig Highlights zu bieten. Die alljährliche Einlage von Kingston, der Split von Hell No, Bo Dallas wift Barrett raus und die Comedyeinlage von Santino.
    Die letzten 6 waren eigentlich gut gewählt, aber das Ende war eine wirkliche enttäuschung. Es ging einfach viel zu schnell und es war zu unlogisch. Randy Orton verpasst allen einen RKO und wird dann billig aus dem Ring "geschubst". Nach und nach wurde ein Superstar nach dem anderen auf die billigste Art und Weise eliminiert und man hatte nie das Gefühl, dass jemand anders als Cena gewinnen könnte.


    Dann kam der "krönende" Abschluss. Das Match war echt nicht gut anzusehen und lebte von der Spannung. The Rock ist im Ring verdammt eingerostet und wurde von CM Punk durchs Match geschleppt. (Overselling usw.) Warum bestreitet The Rock keine Matches in den Weeklys um beim PPV eine bessere Performance abrufen zu können?
    Dass der Pultspot daneben ging kann man niemanden ankreiden, aber dass The Rock den Rock Bottom dann außerhalb des Rings ausführt, um zu zeigen, dass das am Pult nicht geplant war, okay.
    Das Szenario mit The Shield war eigentlich nicht schlecht, auch der Neustart des Matches. Aber was dann kam, war echt die Höhe. The Rock spielt den Halbtoten und torkelt nur noch, während Punk fit ist. The Rock wieder am Rande der Niederlage und auf einmal kontert er den GTS aus dem NICHTS ein Spinebuster und dann der Elbow. 1-2-3 und 435 Tage fürn Arsch! Kein Kickout aus dem Elbow? Dem effektivsten Signature seit Hogans Legdrop...
    Man hätte aus dem Neustart wirklich noch was machen können, GTS kickout und iwann Rock Bottom, aber NEIN, da wird The Rock zum zweiten Superhelden neben Cena. Das man nebenbei noch The Shield und Ryback schwach darstellt, da The Rock die Dreier-Powerbomb wegsteckt lass ich mal außen vor.

  • Also ich muss sagen, mehr als eine sehr sehr fragwürdige 3 kann ich dem PPV auch nicht geben.


    Das Pre-Show Match hat mich so überhaupt garnicht gejuckt, da ich weder für Cesaro noch für Miz was übrig habe, warum kann man den Titel nicht mal an WIRKLICH talentierte Jungs wie Drew, Justin oder Heath weitergeben? Das wäre in meinen Augen sehr viel interessanter aber gut... das ist schließlich Geschmackssache!


    Del Rio gegen Big Show war soweit garnicht übel, es geht schlimmer... aber nunja, das gab es halt erst kurz vorher schonmal bei SmackDown und das Finish war abgekupfert bei Cena und Batista, also auch nix besonderes neues mehr!


    Dann kam der Rumble und ich bin zum einzigen Mal in der ganzen Nacht total ausgeflippt vor Freude, als die #2 und damit Chris Jericho in den Ring kam! Definitiv das genialste, was die WWE hätte machen können und meine persönliche Rettung des Abends sowie mein persönliches Highlight! (Bin vor Freude wie ein Gummiball auf LSD durchs Zimmer gehoppelt :D ) Ab und an kamen dann kleinere Highlights, aber das wars dann auch schon wieder, der Sieger naja, ich wusste es zwar schon im Voraus, aber so wirklich damit anfreunden kann ich mich auch wieder nicht, obwohl ich Cena mag. Mir wäre ein Überraschungssieg von Y2J wesentlich lieber gewesen und dann wär ich sicherlich über alle Maßen ausgemarkt! Aber naja, so kriegen wir halt ein Rock vs Cena 2, was ich gut als Pinkelpause nutzen kann, denn zu mehr halte ich es nicht gut genug. Ach übrigens, hieß es nicht letztes Jahr das wäre ein "Once in a Lifetime" Match? Das war dann aber echt 'ne kurze Livetime...
    Die Final 4 fand ich jetzt auch nicht groß überraschend, hatte nur übelst gehofft, dass statt Rysucks Orton dazugehört, aber zum Glück hat John den Clown ja dann am Ende (auch wenn das irgendwie verbotcht aussah) eliminiert und somit war ich doch wieder ein wenig zufriedener. Ich freu mich schon drauf, wenn die Fehde zwischen Ziggler & Jericho wieder aufgenommen wird, denn das ist dann sicherlich die beste Storyline, die die WWE zu bieten hat und da werd sogar ich ab und an wieder reinschauen.


    Jetzt mal zum Main Event.... dazu kann ich nur sagen HIMMEL DONNERWETTER WER HAT DAS DENN GEBOOKT? Dem jenigem gehört mal ein kräfitger Schlag auf den Hinterkopf, sowas fördert doch bekanntlich das Denkvermögen! Das Match war eine reine Abscheulichkeit und ich einem Brechanfall nahe! Erst total schrottiges Overselling von Rock (der hat doch in den letzten Jahren mehr Filme gedreht als Matches bestritten... sollte also doch schauspielen können, könnte man meinen) und dann kriegt man einen fiten Punk und einen kaputten Rock und dann sowas... -.-* Rock kontert einen GTS und dann ein verdammt billiger Ellbow..... billiger gehts doch wohl echt nicht mehr! Der Neustart und schon war klar, Punk verlässt die Halle nicht als Champion... so ein verdammter Mist! Ich denke eh nicht, dass Shield eingegriffen hat! Ich glaube eher an Taker, da der ja sein Match für WM festmachen muss, sonst wird das nix mehr mit 'nem Aufbau! Aber gut, jedem das Seine, ich fand das Match bescheuert und mit Rock als Champion werd ich wohl auch nicht glücklich... ich kann nur hoffen, dass ich ihn nach WM endlich nicht mehr als Champ ertragen muss und Punk oder Cena ihm so richtig die Hölle heiß machen!

  • Hätte Dolph Ziggler oder Chris Jericho den Rumble gewonnen und CM Punk seinen Titel erfolgreich verteidigt, dann hätten diese Leute sicherlich sofort die "1" oder die "2" gevotet.


    TheUndertaker : Tolles Argument. Wenn Titus O'Neil den Rumble gewonnen hätte und ein weiterer Superstar - sagen wir Heath Slater - ins WWE Championship Match gebookt worden wäre, das er auch erfolgreich mit Gürtel verließe, wäre ich gespannt, ob du auch bei deiner Bewertung bleibst... :whistling:


    _____


    Joa, insgesamt bin ich vom PPV recht zwiegespalten.


    Der Opener war in Ordnung. In meinen Augen nahm das Match zwischen Show und del Rio erst zu spät wirklich Fahrt auf. Der Spot mit dem Chokeslam von dem Stagelement hat mich allerdings echt beeindruckt - hätte mir an dieser Stelle auch tatsächlich vorstellen können, dass sich Show doch noch seinen Titel zurückholt. Mit dem Finish mit dem Tape kann ich relativ gut leben - Alberto hat seinen Titel immerhin erfolgreich verteidigt und Show sah dadurch nicht schlecht aus. Hätte man eventuell besser booken können, sodass Alberto letzten Endes ein Stück weit besser ausgesehen hätte, aber nunja...


    Tag Team Match war solide, die Paarung zwar insgesamt nun schon ausgelutscht, aber ich bin froh, dass Team Hell No hier ihre Titel verteidgen durften.


    Das Royal Rumble Match hat mir wirklich gut gefallen. Die WWE hat hier einen echt tollen Job geleistet und in meinen Augen die richtigen Leute toll aussehen und glänzen lassen. Die Überraschung des Abends, Jericho, und Dolph Ziggler sind hier zweifelsohne für mich besonders mit ihren tollen Leistungen hervorgestochen. 45 Minuten lang 100% zu geben, nicht schlecht...
    Die Spots mit Kofi Kingston und Daniel Bryan & Kane waren auch recht nett anzuschauen.
    Besonders am Ende wurde es richtig spannend: Bei den letzten 6 hätte ich mir wirklich jeden als Sieger vorstellen können und ab dem Zeitpunkt löste sich das ganze Geschehen auch etwas mehr vom typischen Rumgezerre hin zum eigentlichen Wrestling. Ganz ehrlich? Mit Cena als Sieger kann ich leben. Der Typ wäre definitiv nicht meine erste Wahl gewesen, aber auf jeden Fall das kleinere Übel im Vergleich zu Ryback, den ich absoult nicht siegen sehen wollte.
    Das Royal Rumble Match war für mich das Highlight des Abends, und einzig und alleine die Tatsache, dass ich persönlich lieber etwas weniger Prime Time Players oder 3MB gesehen hätte, und dafür etwas mehr JoMo oder andere Überraschungen, trüben das Gesamtbild ein ganz klein bisschen.


    Joa, und zum WWE Championship Match möchte ich nicht wirklich viele Worte verlieren. Dass Teilzeitwrestler The Rock hier CM Punk, der mit einem Sieg über the Great One seiner über 1-jährigen Regentschaft die Krone hätte aufsetzen können, den Titel abnimmt, ist die eine Sache. Die andere Sache ist, dass dieses Match jetzt seit über 6 Monaten auf dem Schirm der Offiziellen steht und in Anbetracht dessen mehr hätte kommen MÜSSEN, als dieses halbgare Match mit fragwürdigem Finish.



    2 Solide Matches, ein starkes Royal Rumble Match und ein dafür um so schwächeres WWE Championship Match sind in meinen Augen nicht mehr als ausreichend...


  • TheUndertaker : Tolles Argument. Wenn Titus O'Neil den Rumble gewonnen hätte und ein weiterer Superstar - sagen wir Heath Slater - ins WWE Championship Match gebookt worden wäre, das er auch erfolgreich mit Gürtel verließe, wäre ich gespannt, ob du auch bei deiner Bewertung bleibst... :whistling:


    Solche "Pfeifen" würde die WWE niemals den Rumble gewinnen lassen oder in das WWE Title Match booken und falls doch und das Booking gestimmt hätte, warum nicht? Auch dann hätte ich Noten wie 1 oder 2 verteilt, auch wenn mir der Sieger dann nicht gepasst hätte. Das ändert ja nichts daran, dass das Rumble Match sehr gut war. :)


    Diesem Pay-Per-View kann man guten Gewissens eine 1 (-) bis 2 (+) geben - zumindest ist das bei mir der Fall. ;)

  • Sooooo dann will ich auch mal meine Meinung zu dem PPV schreiben auch wenn hier das meiste schon aufgelistet wurde und ich mich ja auch letzte nacht live schon genug aufgeregt habe ;-)


    Meiner Meinung nach (!) ist dieser PPV maximal ein ausreichend wert und mehr kann ich auch besten gewissens nicht geben.


    Die Preshow habe ich mir nicht angeschaut deswegen lasse ich diese mal außen vor auch wenn das Match wie ich finde den richtigen Ausgang hatte.
    Den PPV mit dem WHC Match zu starten war durchaus gelungen um die Crowd ein wenig anzuheizen... wenn die wirklich lahme Crowd denn drauf eingegangen wäre, aber ich hatte zwischenzeitlich das Gefühl, dass alle auf Ihren Sitzen eingeschlafen sind ^^ beim Rumble und beim Main Event wurde es dann ein wenig besser was diesen Punkt betrifft. Das Match an sich fand ich recht gelungen und auch das Ende kann man so glaubwürdig verkaufen. So gewinnt Alberto diesmal nur durch die Hilfe von Ricardo der mit seinem Duct Tape eingreift. So wird Big Show nicht wirklich geschwächt und Del Rio, der mir als Face/Face-Tweener mittlerweile wirklich gut gefällt, kann Champion bleiben. Big Show hat zeitweise wirklich dominant gewirkt und so ist man zu einer guten Lösung gekommen.


    Danach gings weiter mit dem Tag Team Championship Match. Joa guter Standard mehr aber auch nicht und da nun der Split von Hell No kommen wird, wovon ich so ca. 75% ausgehe, wird auch der Titelwechsel nicht lange auf sich warten lassen. Wie auch den ganzen Abend über fand ich hier das Ende auch ein wenig abrupt, aber ich denke, dass kann man der zeitlichen Knappheit wegen abstempeln. Fazit: Das Match war okay aber in meinen Augen nicht okay für einen PPV; da hatte ich mir ein wenig mehr erhofft.


    Ein weiterer Minuspunkt den ich anbringen - kann man jetzt sehen wie man will - aber da ich auch gerne Diven Matches sehe, hätte ich da schon gerne was gehabt, aber wahrscheinlich steh ich da eh allein :D


    Das Royal Rumble Match fand ich dann schon nicht mehr so prall... ich weiß nicht woran es liegt und ich kanns auch nicht wirklich beschreiben aber der Royal Rumble ist einer meiner Lieblings PPV's und ich weiß noch welche Anspannung ich die letzten Jahre hatte beim Rumble und wie gespannt ich war bei jedem neuen Entrance. Dieses Jahr war das irgendwie nicht so. Entweder kann ich mich nicht daran erinnern aber irgendwie hatte ich auch das Gefühl dass dieses Jahr direkt besonders viele Teilnehmer vor dem Match angekündigt wurde. Klar ein paar wurden immer bereits vorher genannt, aber fast 2/3? nicht das ich mich dran erinnern könnte... Des Weiteren finde ich, auch wenn ein Rock da ist, gehört der Rumble einfach in den Main Event. Das ist das Match worauf dieser PPV basiert und nur weil dann ein The Rock um den WWE Titel kämpft ist es auf einmal nicht mehr der Main Event. So hätte im Rumble auch noch die Spannung bestanden, dass ein CM Punk auch da nochmal eingreift... so hat das allerdings gefehlt. Worüber ich mich sehr gefreut habe und womit ich auch nicht gerechnet hatte war der Entrance von Chris Jericho. Das war das einzige was mich an diesem Abend wirklich geflasht hat und wo ich auch wirklich Gänsehaut hatte. Aber das war auch der einzige Moment. Es gab sonst im Rumble nicht wirklich eine weitere Überraschung. The Godfather war zwar schön ihn mal wieder dabei zu haben, aber natürlich total unnötig und in meinen Augen mit der Comedyeinlage von Santino eine Comedyeinlage zuviel. Des Spot hätte man auch einem anderen Star geben können und sei es noch ein weiterer NXT Wrestler. Bo Dallas hat mir zwar sehr gut gefallen und auch dass er einen Wade Barrett eliminiert ist im Rumble Match okay aber ich hoffe wirklich nicht dass jetzt direkt eine Fehde aufgebaut wird obwohl er gerade seinen ersten Main Show auftritt überhaupt hatte. Dafür ist es dann in meinen Augen doch noch ein wenig früh. Bei den PTP war ich auch kurz überrascht denn das Theme konnte ich nicht einordnen, hab gedacht da kommt was neues aber nein es war "Nur" der gute Titus. Die letzten 6 waren gut gewählt und wie auch im WWE Championship Match sage ich nicht dass ein John Cena hier unbedingt die falsche Wahl ist auch wenn ich andere, wie z.b. einen Chris Jericho oder einen Ziggler, lieber hätte gewinnen sehen. Die Art wie John Cena das Ding entschieden hat war einfach Panne... Einen Ryback aus dem Ring zu schmeißen als wäre es nichts und das kurz nachdem der dritte eliminiert wurde das war einfach zu kurz und zu .... naja .... normal. Da hätte ich wirklich auf ein anderes Finish gehofft. John Cena wirkte auch gar nicht so als hätte ihn das ganze wirklich angestrengt und auch die Freude bei ihm fand ich nicht sehr gelungen. Erinnert euch mal daran wie ein Edge abgegangen ist als er das Ding gewonnen hat. Das waren Emotionen bei denen ich mitfühlen kann und bei denen ich mich unterhalten fühle aber nicht so wie John Cena das abgezogen hat.
    Alles in allem war der Rumble für mich nicht das gleiche wie die Jahre davor.


    Und dann kam die Krönung: Das WWE Championship Match. Zunächst dachte ich wirklich okay die fangen gerade erst an, aber nach einiger Zeit hab ich gemerkt, dass das ganze Match irgendwie doch weitaus langsamer war als ich gedacht habe. Und was war denn mit The Rock los? Der hatte auch mal mehr als 5-6 Moves. Punk hat hier von Anfang an viel zu dominant gewirkt und The Rock viel zu lange unter Kontrolle gehabt, das hat einfach nicht gepasst. Das war bei Cena vs. Rock (was wir ja jetzt nochmal sehen dürfen -.-) auch nicht so gewesen. Das das Schild eingegriffen hat war in gewisser Weise vorherzusehen, wobei ich mich doch die ganze Zeit gefragt habe wann es denn nun soweit ist und doch eher auf ein Eingreifen von Maddox getippt habe, aber das blieb ja aus. Und ich betone noch einmal: Es geht mir nicht hauptsächlich darum, dass The Rock den Titel gewonnen hat, Punks Regentschaft war lang und gut und irgendwann musste es ja mal zuende gehen, es geht mir darum, dass dieser Titelwechsel in meinen Augen einfach unwürdig war. Unwürdig Punk gegenüber und auch unwürdig The Rock gegenüber. Denn seien wir mal ehrlich, es geht hier nicht um irgendeine Regentschaft, sondern um die längste WWE Championshiptitelregentschaft der letzten 25 Jahre und die sechstlängste überhaupt! Das ist einfach was besonderes. Und dann kommt Vinnie Mäc heraus will ihm erst den Titel abnehmen, dann kommt Rock und macht einen cenamäßig auf Hero und sagt er will im Kampf gewinnen und nimmt Punk den Titel in 2 Minuten mit einem pups Peoples Elbow ab? REALLY? Ich kann es immernoch nicht fassen.... Das ist jetzt bei mir schon auf der Liste für den schlimmsten Moment 2013 vermerkt. Ganz schlimm ehrlich. Hätte das Match noch 10-12 Minuten gedauert in einem epischen Schlagabtausch - ein GTS hier, ein Rockbottom da - hätte ich auch gut damit leben können, dass The Rock gewinnt, aber nicht so!


    Ich bin echt gespannt was da jetzt kommt und wie sie das für mich wieder hinbiegen... wahrscheinlich gar nicht. Und aaaaaaaals ob Cena der Leader vom Shield ist und jetzt Heel turnt. Wer soll das denn glauben? Das wird genauso wieder ablaufen wie letztes Jahr, nur dass es diesmal um nen Titel geht und Cena gewinnen wird. Ich hoffe mal nicht dass es dann nächstes Jahr auch noch ne Entscheidungsschlacht geben wird, dann haben wir Three Times in a Lifetime. Einfach nur Panne. In meinen Augen müsste Punk jetzt wirklich mit dem Shield zusammenarbeiten und sowohl Cena als auch The Rock fertig machen, so dass es bei Wrestlemania zu einem Triple Threat zwischen Cena, The Rock und Punk kommt aber ich habe die Befürchtung, dass es nach dem Rematch erstmal still um Punk werden wird und er in kleineren Fehden verwickelt sein wird... leider.


    Für mich ist der Rumble einfach weit hinter meinen Erwartungen geblieben und an dem Ende werde ich noch länger zu knabbern haben. Punk hat mir richtig leid getan in dem Moment, wie ihm da der Titel einfach so in einer richtig schlechten Art und Weise abgenommen wurde. Wie gesagt es ist nur meine Meinung aber die Matches hatten in meinen Augen bei WEITEM nicht die Qualität um hier ein gut oder sogar ein sehr gut zu geben. Das haben wir doch nun wirklich schon weitaus besser gesehen. Für mich daher nur ein ausreichend.


    Razek Ende! :D

  • Wurde ja schon viel geschrieben, deshalb meine Kurzversion:


    - Das Last Man Standing Match hat mir überraschend gut gefallen, auch die Idee mit dem Klebeband fand ich sehr nett und es war auch deutlich anders umgesetzt als bei Batista vs. Cena.


    - Tag Match war einfach nur langweilig, ich kann dieses Duell auch einfach nicht mehr sehen. Höchstens ein Titelwechsel hätte das etwas gerettet, mit diesem Finish sehe ich aber überhaupt keinen Grund warum man das überhaupt gebookt hat.


    - Das RR Match war Ok, es waren immer viele Leute im Ring, was dazu geführt hat dass es eben nur Gebrawle gab - aber das ist der Rumble. Der Spot mit Kofi war cool, allerdings mit dem Schreibtischstuhl dann wieder zu lachhaft, ein Sprung vom Tisch aus wäre dagegen perfekt gewesen. Jericho als Nummer 2 war natürlich genial, auch The Godfather zu sehen war sehr cool (Waren 2 Sekunden die er drin war, oder?) und auch Goldust hat gut gepasst. Aber: Viel zu wenig Legenden. Man hätte locker die 3MB Jobber draußen lassen können und noch 2-3 Ehemalige mit reinbringen dürfen, fand ich etwas schade. Als Orton dann die Massen RKOs verteilt hätte, wäre mir fast das Abendessen hochgekommen, es gibt keinen Wrestler den ich weniger sehen will als diesen Fatzke. Grauenhaft. Gott sei Dank hat dann Cena gewonnen und nicht wie von mir befürchtet, eben jenner Randall Keith Orton. Dass Cena gewinnt war klar, ich finds auch nicht besonders und v.a. hab ich eigentlich auch keine Lust auf Cena vs. Rock II, aber: Besser als Orton im ME bei Wrestlemania.


    - Rock vs. Punk war absolut enttäuschend. Wahnsinnig langsam, kaum große Spots und ein mehr als fragwürdiges Finish. Da war Cena vs. Rock um Längen besser, wobei dieses Match vom Potenzial ja fast mehr zu bieten hatte. Schade was man daraus gemacht hat.


    Fazit: Das RR Match war natürlich unterhaltend, aber das ist jedes RR Match. Die Enttäuschung durch den ME und das lahme Tag Match, steckt allerdings tief und so gibts von mir eine 3-4, abgerundet auf eine 4.

    [align=center]Steiner's Wrestling Tour 2014
    01.02.2014 TNA Maximum Impact VI London
    26.04.2014 wXw Superstars of Wrestling Oberhausen
    03.05.2014 GWP Focus on Optimum II Roth
    12.07.2014 GSW Power Game Marburg
    06.09.2014 NEW SnakePit Erlangen
    27.09.2014 WFW Night of Pride Waldkraiburg
    18.10.2014 wXw Slammania II Mannheim
    25.10.2014 SOW American Catch Wrestling IV Odelzhausen
    22.11.2014 wXw 14th Anniversary Tour Hamburg

  • So, endlich habe ich mir den Rumble auch mal bis zum Ende angesehen und muss sagen: Sicher, hier und da gab es schon ein paar Mängel. Aber vom Entertainment her empfand ich die Show einfach als ganz groß!


    Das LMS Match war gut - nicht mehr und nicht weniger. Gab hier und da ganz nette Spots und hat auch Spaß gemacht alles anzuschauen. Nur finde ich es ziemlich schade, dass die Faces in LMS Matches immer durch so alberne Dinge gewinnen müssen wie Klebeband oder auch das Begraben unter einen Tisch. Von mir aus darf auch gerne der Gegner endlich mal wieder so derbe verhauen werden, dass er schlicht und ergreifend nicht mehr bis zum 10 Count auf die Beine kommt. Okay, es mag zum Gimmick von Del Rio und Rodriguez passen und Big Show kann man sicherlich nur schwer so lange am Boden halten - aber so ist halt meine Meinung dazu. LMS Matches haben über die Jahre hinweg schon etwas an Charme verloren, denn sie fühlen sich nur noch selten wie ein wirkliches Finale an. Das schmälert dem Opener aber nur minimal, es war gut!


    Bryan und Kane waren einfach mal wieder glänzend aufgelegt - den ganzen Abend. Vor allem, als die Rumble Nummern verteilt wurden an die beiden. :D Nach dem sehr klaren Sieg über Rhodes Scholars habe ich schon damit gerechnet, dass nichts mehr mit den beiden passiert aber so kleine Anzeichen eines Splits wurden schon getätigt. Die ganz großen Entwicklungen gibt es dann wohl später. Das Match an sich sehe ich als durchschnittlich an.


    Das Royal Rumble Match brachte tatsächlich wohl DEN Favoriten schlechthin als Sieger hervor. Sicherlich keine Überraschung, aber es war einfach mal konsequent gebookt. Die WWE hat keine Dinge geändert nur um des Änderns Willen, sondern endlich mal wieder genau die Schiene genommen, die auch ursprünglich so geplant war. Das Rumble Match hat mir indes wirklich sehr gut gefallen. Es gab endlich mal einen vernünftigen Fluss ohne große Unterbrechungen von irgendwelchen Legenden oder so. Jericho war der positive Schocker schlechthin, die Gastauftritte waren durchweg unterhaltsam - einfach ne runde Sache. Ich hab mich prächtig unterhalten gefühlt. Und unbedingt lobend zu erwähnen: Die Crowd! Und zwar am ganzen Abend! Das hat richtig Spaß gemacht zuzuschauen, denn die Leute wollten einfach mal richtig abgehen und unterhalten werden.


    Die Promo von The Rock empfand ich als etwas blass. Ich erwarte hier keine Rocky Promo vom Kaliber Backlach 2003 oder so, aber da hätte etwas mehr Feuer drin sein können. Das Gerede erschien mir zum ersten Mal als etwas ZU schleimig und das ständige blinzeln nach links zum Teleprompter hätte man auch besser lösen können. Aber eines kann Rocky wie kein zweiter: Intensität aufbauen! Der steht da halt einfach rum und brüllt so dermaßen glaubhaft herum, da rollen sich schon meine Zehennägel auf, wenn ich an Cena gegen Rocky Part II mit Cena's ständigem Grinsen denke. Pfui!


    CM Punk gegen The Rock repräsentiert für mich eigentlich die gesamte Show wieder: Es war schon etwas komisch gebookt aber insgesamt gesehen war es dermaßen unterhaltend wie selten zuvor in der jüngeren Vergangenheit. Das Match war höchstens okay, das Drumherum - also Ablauf, Crowd, das revidierte Finish - hatte einfach etwas ganz eigenes. Rocky als Sieger der Zuschauer war auch Gänsehaut (für mich) und bildete DEN finalen Höhepunkt der Show - klasse Ende! Rocky kicks ass!


    Fazit: Super! Wie anfangs gesagt fand ich wenige Dinge nicht wirklich berauschend (LMS Finish, Rocky Promo etc.) aber insgesamt gesehen war die Show vom Sekunde 1 an einfach nur pures Entertainment! In den heutigen Zeiten wird sowas zunehmend schwerer und da finde ich es einfach für mich ganz persönlich richtig klasse, wenn ich seit langer, langer Zeit mal wieder von der ganzen Atmosphäre her aus dem Hocker gehauen werde - vor allem beim intensiven Main Event! Cena vs. Rocky II ist genauso unnötig wie sonstwas, aber der Rumble an sich betrachtet war erste Sahne. Das wird dieses Jahr wohl wahrscheinlich nicht mehr in dieser Fülle vorhanden sein, zur Feier des Tages vergebe ich also eine 1 (EINS!). :whistling: