PlayStation 4 & XBOX One | Update vom 20.08.2013



  • Quote

    Auf dem offiziellen YouTube-Kanal von Sony ist ein neues Teaser-Video zur PlayStation 4 aufgetaucht. In knapp 40 Sekunden fährt die Kamera immer näher an eine unscharfe Konsole, wahrscheinlich die PS4 heran. Währenddessen werden viele kleine Nahaufnahmen der Konsole gezeigt, jedoch kein komplettes Bild.
    Ein interessanter Schachzug von Sony, da ausgerechnet morgen die neue Xbox vorgestellt wird.



    Quelle: Spieletipps.de

  • Geht es nur mir so, oder wirkt die Präsentation so, als hätte man sich nur komplett auf die technischen Spielerein konzentriert und Spiele komplett aussen vor gelassen?


    Noch sehe ich nicht, dass es überhaupt eine Konsole sein soll -.-


    Für mich ne komplette Enttäuschung das Teil

  • Geht es nur mir so, oder wirkt die Präsentation so, als hätte man sich nur komplett auf die technischen Spielerein konzentriert und Spiele komplett aussen vor gelassen?


    Noch sehe ich nicht, dass es überhaupt eine Konsole sein soll -.-


    Für mich ne komplette Enttäuschung das Teil


    Mehr durchlesen und nachdenken und weniger vorschnelle Beurteilungen schreiben. ;) Soweit ich weiß, war es nie angekündigt gewesen, XBox-Spiele zu präsentieren sondern die Konsole...;)


  • Mehr durchlesen und nachdenken und weniger vorschnelle Beurteilungen schreiben. ;) Soweit ich weiß, war es nie angekündigt gewesen, XBox-Spiele zu präsentieren sondern die Konsole...;)


    Wäre bei einer presentation einer SPIELEKONSOLE ratsam ;)
    Filme gucken, im Internet surfen und Skypen kann ich auch am Rechner.


    Aber bis jetzt haut mich das Teil nicht wirklich um. Weder von den Funktionen noch vom aussehen noch vom Namen.

  • Ich gebe ja zu, die Games sehen nicht schlecht aus, zumindest von dem, was da gezeigt worden ist....Aber ich zahle sicher mehr für die technischen Spielereien, als für das, was die XBOX ONE sein sollte: Eine Spielekonsole....


    Das mit der personilisierten Werbung ist auch so eine Sache, da die Sender und MS so sicher mehr Geld in den Hintern geschoben werden.

  • Die neue Xbox One hat für mich persönlich zu viel unnötigen Schnickschnack. Ich will mit meiner Konsole nicht reden und ich will nicht wie ein irrer in der Gegend rumfuchteln damit sich etwas auf dem Fernseher bewegt.
    Die Spiele an sich sehen super aus, keine Frage. Aber für mich ist die neue Xbox One jetzt nicht der burner.

  • Call of Duty Ghosts? Wohl eher Call of Duty Gähn.


    Davon abgesehen, dass es verdammt merkwürdig ist, gefühlt 30 Minuten über einen Ingame Hund zu reden, ist es halt schlicht und ergreifend das gleiche wie immer. Nur, dass es jetzt nicht mehr aussieht wie jedes durchschnittliche Spiel vor 7 Jahren, sondern wie Crysis vor 7 Jahren. Charakterzeichnungen, emotionale Bindungen usw. driften erfahrungsgemäß immer in drastisch überzogenen Pathos ab und wieso sollte es bei CoD, der Mutter aller Klischees, anders werden? Wenn ich schon höre: Eliteeinheit, tiefgründige Charakter. Und dann noch so Pseudo-Features wie FISCHE im Wasser, TOLLE Schatten, DYNAMISCHES Wasser, DYNAMISCHE Maps, CHARAKTERANPASSUNGEN im Multiplayer...und hab ich schon den HUND erwähnt? Leute, das wird ein CoD wie jedes andere auch mit irgendwelchen Features, die man schon hundert Mal gesehen hat.

  • Xbox One: Microsoft stellt neue Spielkonsole vor


    Die Nachfolgerin der Xbox 360 integriert Fernsehen direkt im Gerät. Die "Halo"-Serie wird von Stephen Spielberg zur TV-Serie gemacht. Und "Call of Duty: Ghosts" ist auf den Hund gekommen.


    Microsofts neue Spielkonsole heißt Xbox One. Das Gerät wurde im Rahmen einer speziellen Veranstaltung in Microsofts Firmensitz in Redmond vorgestellt. Der Hersteller kündigte vollmundig an "die Unterhaltungsbranche für immer zu ändern". Im Gegensatz zu Sony im Februar zeigte Microsoft die neue Konsole sogar tatsächlich her. Sie wirkt im Vergleich zur bisher aktuellen Xbox 360 recht klobig. Statt sanfter Rundungen dominieren Ecken und Kanten das Design. Dieses zieht sich auch im überarbeiteten Kinect-Sensor durch.


    Zappen per Spracheingabe und Gesten


    Besonderen Fokus legte Microsoft auf die Sprach- und Gestensteuerung der Xbox One. Dafür wurde die Bewegungssteuerung Kinect ebenfalls komplett überarbeitet. Gezeigt wurde dabei, wie die Konsole auf Zuruf zwischen Fernsehsendern, Spielen, Musik und anderen Anwendungen hin und her wechselte. Die Ansicht lässt sich über neue Steuergesten per Hand ändern. Neu ist die Unterstützung von Live-Fernsehen. Microsoft will damit "TV-Geräte intelligenter machen". Vorerst allerdings nur in den USA. Die Navigation per Kinect und das TV-Programm per Sprachsteuerung werden zu Beginn nur in den USA angeboten werden. Für andere Märkte plant Microsoft "unterschiedliche Lösungen". Details für Österreich sind diesbezüglich noch nicht bekannt. Das Prorgramm sollen aber schon vorhandene Kabel- oder Satellitenanbieter zur Verfügung stellen.


    Drei Betriebssysteme in einem Gerät


    Die Konsole, deren Optik ein wenig an Videorekorder vergangener Zeiten erinnert, vereint nach Angaben von Microsoft drei Betriebssysteme in Einem. Einerseits das Xbox-System, andererseits den Kernel von Windows 8 und einer Schicht dazwischen, um beide Ebenen mit einander zu verbinden. Microsoft nennt das Xbox One Architecture. Der neue Kinect-Sensor wurde komplett neu entwickelt und reagiert flotter auf Sprache. Die Kamera wurde auf 1080p-Qualität aktualisiert. Damit können auch minimale Körperbewegungen analysiert und umgesetzt werden. Auch der Controller wurde neu überarbeitet und soll noch präziser geworden sein.


    [Blocked Image: http://i41.tinypic.com/2vv6zvt.jpg]


    Microsoft verbrachte fast eine halbe Stunde damit, die Entertainment-Fähigkeiten und die Konsolen-Innereien anzupreisen, bevor es an die Kernkompetenz der Xbox-Marke ging, nämlich Spiele. Den Auftakt machte EA Sports. Der Hersteller kündigte noch keine Titel direkt an, ließ aber durchblicken, dass das Fußballspiel "Fifa 14" bereits für die neue Konsole erscheinen wird. In einem kurzen Trailer wurden noch Football, Basketball und Mixed Martial Arts gezeigt. Ob die Szenen Spielegrafik oder nur Rendervideos waren, ist nicht bekannt.


    Microsoft will für die Xbox One im ersten Jahr 15 Exklusivtitel veröffentlichen. Davon sollen acht komplette Neuentwicklungen sein, die nicht Fortsetzungen von bekannten Spielen sind.


    "Forza Motorsport 5" zum Start der Xbox One


    Rennspiel-Fans werden mit "Forza Motorsport 5" grafisch bombastischen Nachschub erhalten. Das Rennspiel wird derzeit für die Xbox One entwickelt und soll gleichzeitig mit der Konsole auf den Markt kommen. Zu sehen war eine rasante Renn-Szene in einem engen Stadtkurs. Das Video zeigte viele Details bei den Fahrzeugen, sowie beeindruckende Licht- und Schatteneffekte. Auch hier ist nicht klar, ob es tatsächlich Spielegrafik war.


    Düster und actionlastig dürfte es in "Quantum Break" gehen, dem neuen Spiel von Remedy. Das Studio war unter anderem für das erste "Max Payne" und "Alan Wake" verantwortlich. Der Trailer ließ allerdings noch nicht viel erahnen.


    "Call of Duty" auf den Hund gekommen


    Zum Abschluss ließ Microsoft noch "Call of Duty: Ghosts" vorstellen. Die Entwickler priesen die Grafikqualitäten der neuen Konsole und der eigenen Grafikengine an. Bei der Vorstellung wurde insbesonders auf den Detailreichtum der Spielfiguren und der Umgebung Wert gelegt. Auffallend waren die Unterschiede im Vergleich zu "Call of Duty: Modern Warfare 3", das 2011 veröffentlicht wurde. Außerdem setzen die Macher auf Hollywood-Regisseur Stephen Gaghan ("Syriana"), um die Geschichte zu entwickeln. Neben Charakteren aus dem Militärbereich soll auch ein Hund den Spieler unterstützen.


    Spielberg macht "Halo" zur TV-Serie


    Eine Überraschung hatte Microsoft für Fans der "Halo"-Reihe auf Lager. Die Shooter-Serie wird eine eigene TV-Serie erhalten. Niemand geringerer als Regie-Legende Stephen Spielberg konnte dafür als Partner gewonnen werden. Wann diese Serie erscheinen soll, nannte Microsoft allerdings nicht. Allerdings hat diese auch nicht direkt etwas mit der Xbox One zu tun. Der Hersteller nutzte das Event lediglich, um die TV-Show anzupreisen.


    Eisernes Stillschweigen behielt Microsoft, was den Preis und das Erscheinungsdatum der Xbox One anbelangt. Lediglich "später dieses Jahr" ließ der Hersteller auf die Leinwand werfen. Eventuell wird Microsoft auf der E3 Anfang Juni in Los Angeles weitere Details nennen. Bis dahin ist aber weiteres Rätselraten angesagt.


    [Blocked Image: http://i40.tinypic.com/amw3t3.jpg]


    (Quelle: diepresse.com)

  • Also ich muss sagen ich fand das vorgestellte ziemlich cool, wobei ich mich bei der Xbox auch als Fanboy bezeichnen würde^^ Als das Spiel von Remedy angekündigt wurde hatte ich ja auf einen Nachfolger zu meinem Lieblingsspiel Alan Wake gehofft aber Quantum Break sah auch sehr gut aus.


    Und zu denen die hier finden dass zu wenig spiele heute vorgestellt wurden zu denen kann ich nur sagen dass es einfach sehr vorauszusehen war das heute fast nichts vorgestellt wird. Die frühe Bekanntmachung der PS4 hat Microsoft fast schon dazu gezwungen das Konkurrenzmodell anzukündigen und da in 19 Tagen die E3 anfängt wäre es einfach nur dämlich in jeglicher Hinsicht heute schon viele Spiele anzukündigen. Das sollte eigentlich jeder nachvollziehen können. Daher werden wir dann auf der E3 aber die geballte Anzahl an neuen Spielen geboten bekommen die heute noch gefehlt haben. Nicht immer so voreilig^^