Top Star als 2014er Royal Rumble Sieger im Gespräch

  • Wie F4WOnline berichtet, gibt es aktuell innerhalb der WWE Gespräche, wonach CM Punk den WWE Royal Rumble 2014 gewinnen und den dann amtierenden WWE Champion bei WrestleMania XXX zu einem WWE Championship Match herausfordern soll.


    Der größte Traum von CM Punk ist es schon immer gewesen, im Main Event einer WrestleMania zu stehen und dort das letzte Match des Abends zu bestreiten. Dieser Traum wurde auch am vergangenen Montag bei RAW in der In-Ring Promo zwischen CM Punk und Paul Heyman erwähnt, wo der Grundstein für dieses Match möglicherweise bereits gelegt wurde.


    Da man innerhalb der WWE aktuell ein Match zwischen CM Punk und Brock Lesnar für den WWE SummerSlam 2013 sowie ein Rematch zwischen den Beiden für WrestleMania XXX plant, könnte dies eventuell bedeuten, dass Brock Lesnar Anfang 2014 den WWE Championship Titel gewinnen und im Main Event von WrestleMania XXX gegen CM Punk verteidigen wird.


    (Quelle: F4WOnline)

  • Fände ich eine sehr gute Sache wenn CM Punk den Royal Rumble gewinnt!
    CM Punk hätte schon bei WM 28 gegen Jericho im Main Event stehen müssen! Immerhin war er da Champion!
    Da ist es auch egal ob Cena gegen The Rock ran muss. Der Champion geht vor!!! Aber die Rangliste der WWE hat Cena auf Platz 1 - 10 platziert. Dann kommt erst der Champion ....


    Würde mich aber für CM Punk riesig freuen =)

  • Hm... ein Blick auf die letzten WrestleManias zeigt, dass die Royal Rumble Gewinner nicht unbedingt das letzte Match des Abends bestreiten - gerade nicht in junger Vergangenheit.


    Und bei WM XXX, wo Matches wie Cena vs Taker oder SCSA vs Punk gerüchtet werden, kann ich mir kein SummerSlam Rückmatch als letztes Match des Abends vorstellen.

  • CM Punk würde ich den Royal Rumble Sieg gönnen, da ihm solch ein großer Sieg noch fehlt. Allerdings wird er es dann nur in den Main Event von WrestleMania XXX schaffen, wenn John Cena als WWE Champion sein Gegner ist.


    Sollte Brock Lesnar bei WrestleMania XXX WWE Champion sein, dann wird es für CM Punk erneut nur für den Co-Mainer reichen, vorallem wenn es wirklich zu John Cena vs. The Undertaker kommen wird.


    Eine geringe Chance auf den Main Event besteht allerdings noch: Punks Gegner müsste Steve Austin sein. Dann widerum dürfte er aber nicht den Rumble gewinnen, sondern nur ein One-on-One Singles Match gegen Austin bestreiten. In diesem Falle könnte man Punk vs. Austin auch vor Cena vs. Taker setzen, aber auch nur dann - was man aber sicher niemals tun wird.

  • Naja Heel : denken wir das Szenario mal so: Cena besiegt den Taker via Low-Blow oder einer anderen solchen Aktion. Das Stadion würde explodieren, wir hätten den größten Heel-Turn aller Zeiten und ich wette dass es wieder wie damals Müll in den Ring hageln würde. Klingt verlockend ;)

    [align=center]Steiner's Wrestling Tour 2014
    01.02.2014 TNA Maximum Impact VI London
    26.04.2014 wXw Superstars of Wrestling Oberhausen
    03.05.2014 GWP Focus on Optimum II Roth
    12.07.2014 GSW Power Game Marburg
    06.09.2014 NEW SnakePit Erlangen
    27.09.2014 WFW Night of Pride Waldkraiburg
    18.10.2014 wXw Slammania II Mannheim
    25.10.2014 SOW American Catch Wrestling IV Odelzhausen
    22.11.2014 wXw 14th Anniversary Tour Hamburg

  • Auf den Heelturn von Cena und der Chance für ihn sich mal weiterzuentwickeln warte ich schon 7 Jahre. Da glaube ich nicht mehr drann.
    So muss ich weiterhin einen 40-jährigen (?) Mann sehen der sich wie ein 12-Jähriger kleidet und mich mit seinem Respect-Gelaber langweilt.
    Für mich der schlimmste Wrestler aller Zeiten. Selbst einen Kevin Sullivan fand ich erträglicher und das will was heißen:)

  • Auf den Heelturn von Cena und der Chance für ihn sich mal weiterzuentwickeln warte ich schon 7 Jahre. Da glaube ich nicht mehr drann.
    So muss ich weiterhin einen 40-jährigen (?) Mann sehen der sich wie ein 12-Jähriger kleidet und mich mit seinem Respect-Gelaber langweilt.
    Für mich der schlimmste Wrestler aller Zeiten. Selbst einen Kevin Sullivan fand ich erträglicher und das will was heißen:)

    Gerade mal 36 Jahre alt ist. Also 4 Jahre jünger als der heilige Jericho, über dessen Kleidungs- und Frisurstil man ziemlich streiten kann. Und interessant, so ne Meinung von jemanden zu lesen, der den Ultimate Warrior als Avatar hat. :thumbsup:


    Ich finde John Cena gut. Nicht mein Lieblingswrestler, aber ich respektiere ihn zu 100%. Im Ring ist er mehr als solide (seine schlechten Matches kannst du an einer Hand abzählen), am Mikrofon hält er mit jedem mit. Aber ja, für einen ECW-Träumer muss PG-Cena halt der Anti-Christ sein. 8)

  • Das Cena am Mic mit jedem mithalten kann stimmt meiner Meinung nach überhaupt nicht!!!


    CM Punk, Paul Heyman, Chris Jericho. Das sind wohl die besten drei wenn es um Micwork geht. Davon ist ein John Cena noch weit entfernt! Und da wird er auch so schnell nicht anknüpfen können!!


    Cena solide im Ring? Kein Wunder wenn nie wirklich was neues kommt. Klar hat Cena auch mal Matches wo ich Sage "Respekt!" Seine besten Matches hat Cena irgendwie immer gegen Punk (so sehe ich das). Aber ich würde das nicht als "solide im Ring" abstempeln?


    Das ist meine Meinung?



    Sent from my iPhone using Tapatalk

  • Ich finde John Cena gut. Nicht mein Lieblingswrestler, aber ich respektiere ihn zu 100%. Im Ring ist er mehr als solide (seine schlechten Matches kannst du an einer Hand abzählen), am Mikrofon hält er mit jedem mit.


    koom : So klar sehe ich das aber auch nicht. Grundsätzlich hat Cena fast ausschließlich nur überdurchschnittliche Matches gezeigt. Aber die Gründe dafür sind eigentlich, dass er 1.) immer mehr als genug Matchzeit bekommt und somit Spannung aufgebaut werden kann und er 2.) ebenfalls oftmals Gimmick-Matches workt, die (meistens) ganz von selbst eine gewisse Qualität erreichen. Aber trotzdem muss natürlich anerkannt werden, dass Cena immer wieder einiges rausholt (siehe Ryback), er aber eben doch nicht aus dem Nichts tolle Matches aus dem Hut zaubern kann (siehe WrestleMania gegen Rocky). Aber die Definition "solide" trifft es ganz gut. Vor allem darf ja auch nicht sein immenses Arbeitspensum verachtet werden. Ist ja nicht so, dass Cena nur maximal zwei Mal die Woche in den Ring steigt.


    Am Mikrofon bin ich aber schon seit Jahren von Cena angeödet. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass er immer und immer wieder die gleiche Leier bringt. Ohne Witz unterscheiden sich seine ganzen "unwichtigeren" Fehden in Sachen Promos nur geringfügig voneinander. Ebenfalls ist Cena anscheinend (weiß nicht, ob er es vorgeschrieben bekommt) nicht in der Lage, in wichtigen Rivalitäten die passenden Worte zu finden bzw. großartige Promos zu halten. Manchmal driftet er völlig vom Thema ab und lässt einen fragend zurück (mehrmals zu sehen zuletzt in der Rocky Fehde). Abgerundet wird dies mit einem dauerhaften Grinsen, was mich ohne Witz immer und immer wieder auf die Palme bringt. Gegen vermeintlich größere oder gleichwertige Gegner grinst er immer so doof in der Gegend herum, während er gegen unterklassige Übergangsgegener wie Ryback plötzlich wie wild rumbrüllt.


    Klar, Cena kann ganz vereinzelt ganz gut mit der Crowd spielen (die Heel-Turn Promo war nett), mit den Jahren passiert das aber meiner Meinung nach automatisch. Von einem Wrestler, der jahrelang schon ganz oben steht, erwarte ich mehr - deutlich mehr. Ich lehne mich jetzt mal etwas aus dem Fenster und meine, dass mindestens 75% der Wrestler im Roster am Mic auf einem Niveau mit Cena mitspielen können. Seine Promos an sich sind einfach absolut nicht besonders.

  • Ach wie schön das doch wäre! Das ist genau das was Punk noch brauch! Den Royal Rumble Sieg! Dennoch möchte ich Lesnar nicht unbedingt als WWE Champion sehen! Hoffentlich ist das WM Main Event dann Daniel Bryan gegen CM Punk um den WWE Titel!


    MAKE IT HAPPPEN, WWE!

  • Am Mikrofon bin ich aber schon seit Jahren von Cena angeödet. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass er immer und immer wieder die gleiche Leier bringt. Ohne Witz unterscheiden sich seine ganzen "unwichtigeren" Fehden in Sachen Promos nur geringfügig voneinander. Ebenfalls ist Cena anscheinend (weiß nicht, ob er es vorgeschrieben bekommt) nicht in der Lage, in wichtigen Rivalitäten die passenden Worte zu finden bzw. großartige Promos zu halten. Manchmal driftet er völlig vom Thema ab und lässt einen fragend zurück (mehrmals zu sehen zuletzt in der Rocky Fehde). Abgerundet wird dies mit einem dauerhaften Grinsen, was mich ohne Witz immer und immer wieder auf die Palme bringt. Gegen vermeintlich größere oder gleichwertige Gegner grinst er immer so doof in der Gegend herum, während er gegen unterklassige Übergangsgegener wie Ryback plötzlich wie wild rumbrüllt.

    Quote

    Ich lehne mich jetzt mal etwas aus dem Fenster und meine, dass
    mindestens 75% der Wrestler im Roster am Mic auf einem Niveau mit Cena
    mitspielen können. Seine Promos an sich sind einfach absolut nicht
    besonders.

    Das erstere hat mit dem zweiten recht viel zu tun. Es hat schon seinen Grund, warum Cenas beste Fehde der letzten 3 Jahre die gegen CM Punk war. Eben weil Cena am Mikrofon kaum einer gewachsen ist und darunter auch die Fehde leitet. Cena wiederholt sich, weil er zu 80% immer der "handelnde" Part der Fehde ist, der sie trägt und verkaufen muss. Gegen The Rock, die andere große Fehde, fehlte komplett die Chemie. Beide haben einen Stand-Up-Comedy-Stil. Wenn du einen ernsten und verbissenen Redner hast (wie Punk) und einen solchen Redner wie Cena, dann funktioniert das. Wenn 2 solche aufeinandertreffen, wirds albern (in jeder Hinsicht).


    Deswegen: Am Mikrofon, also bei einer Promo im Ring, hat die WWE ein Problem. Punk, Cena. Dahinter ist schon ein Loch. Mark Henry durfte lange nie, Big Show ist sehr solide, Daniel Bryan hat sein Ding, ist aber kein großer Redner. Sandow könnte stark sein. Danach wirds wirklich dünne. Orton und Sheamus kriegen ihren Standpunkt rüber, aber mit ner goldenen Zunge sind sie beide nicht geboren.

  • koom : Mit "Standup-Comedy-Style" will ich das eigentlich nicht abgefrühstückt haben. Sowohl Rocky als auch Cena haben doch mehrfach bewiesen, dass sie intensive, aggressive und authentische Promos halten können. Ich sehe absolut keinen Grund, warum Cena immer grinst, dann plötzlich schreit und wirklich teilweise eklatant weit weg vom Thema spricht. Aber natürlich ist es nicht (nur) die Schuld von Cena. Er wird ja quasi immer in diese Rolle gebookt und muss das dann halt irgendwie handlen. Seit WrestleMania 22 befindet er sich im Grunde genommen nur noch in derartigen Fehden, wie du sie beschrieben hast. Das wirkt auf Dauer echt ermüdend.


    Übrigens vermute ich eigentlich mehrere "Mark Henrys" im Roster. Viele bekommen nicht die Chance, wirklich frei am Mikrofon agieren zu dürfen. Vor einigen Wochen hätte niemand den Namen Mark Henry in Verbindung mit gutem Mic-Work in den Mund genommen (ich natürlich auch nicht). Ein Beispiel dafür ist ja Titus O'Neil, der mal am Kommentatorenpult einen ganz hervorragenden Job gemacht hab. Solche Kaliber gibt es Backstage bestimmt noch. Sie müssen halt gefördert und geschliffen werden.

  • Ich seh die Schuld halt weniger bei Cena. Das er es sehr gut kann, hat er sehr oft bewiesen. Aber ums mal auf einen Nenner zu kriegen: Cena ist relativ gut. Er ist näher am Ideal eines "perfekten Wrestlers" als "der schlechteste Wrestler aller Zeiten". Das kann man auch sagen, ohne das man der Cenation beitritt (ich mag Punk am Mic oder im Ring auch lieber, aber das ist halt einfach Geschmackssache).


    "Versteckte Mark Henrys" sehe ich aber nur wenig. Zudem sehe ich auch einen großen Unterschied darin, ein Match zu kommentieren und eine freie Rede zu halten, in der Emotionen rüberkommen und das Publikum angesteckt wird. Das Kommentieren können einige ganz gut, wenn man sie aber in den Promos hört, treten viele Probleme auf. Spontan denke ich da an Cody Rhodes, der extrem abbaut, wenn er frei reden muss. Dann lispelt er wie die Hölle und ist unsicher. Und viele andere wirken auch immer sehr abgelesen, Cesaro bspw.


    Aber gut, an dem Punkt arbeitet man ja angeblich, indem man weniger scripted. Und momentan kriegt man es ganz gut hin, indem man tatsächlich einiges an Story mal laufen hat (soviel wie seit Jahren nicht mehr, zumindest gefühlt).

  • Ich bleibe dabei. Cena hat 5 Moves, schaut madig aus und langweilt unglaublich am Mic. Er versucht zwar, mit seinem wenigen Charisma, das Beste rauszuholen - aber das reicht für mich nicht.
    Seine Matches sind durch die Bank vorhersehbar und wenn ihm nicht ein richtiger Könner gegenüber steht wird es wirklich übel.
    Er kann es einfach nicht. Jeder Move sieht aus wie dahingeschi**en.


    Was ich ihm nicht abstreiten will, dass er wirklich 100% für die WWE gibt. Seine Disziplin, Loyalität und Professionalität gibt es nicht oft bei Stars zu finden.


    Mir kommt jedoch nach wie vor das Kotzen, wenn ich an ihn und seine Kinderarmee von Fans denke. Das Merchandise und das damit zu verdienende Geld ist das warum die WWE ihn immer wieder oben hält.
    Dieses Geld ist in der Summe wichtiger als alles was Cena-Haters dagegen stellen können.


    Cena war mit der Grund warum ich seit Jahren nicht mehr auf eine Live-Veranstaltung gegangen bin. Der letzte Kindergartenausflug in München mit den Chain-Gang-Soldiers war mir einfach zu viel.


    Sein erster Titelgewinn war ein Schlag ins Gesicht für mich. Danach war es nur eine Frage der Zeit das Leute wie Miz und Ziggler auch "Top-Stars" werden und den Titel bekommen.


    Btw mag ich Punk im Ring auch nicht. Mir gefällt sein Stil nicht. Allerdings finde ich ihn von der Persönlichkeit und bei den Promos einfach den Besten der Welt.


    Auf den netten Seitenhieb mit dem Warrior muss ich auch noch kurz antworten.
    Der Warrior war eine Niete am Mic. Er hatte vermutlich nur 3 Moves.
    Allerdings bekomme ich und tausende alte Fans noch immer Gänsehaut und ein Lächeln auf dem Gesicht wenn wir den Einlauf aus vergangenen Tage sehen dürfen. Der Warrior hatte trotz seiner Defizite mehr Charisma im linken Daumen als der halbe RAW-Roster.