Alles zum Abgang von CM Punk | Update: Punk bricht Schweigen (S.24) / McMahon entschuldigt sich / Punk unterschreibt UFC Deal (S.25) / WWE Arzt verklagt CM Punk / Hogan vs. Punk (S.29) / CM Braddox (S.30) / Erster Punk-UFC Gegner (S.32)

  • Wie der Wrestling Observer berichtet, hat sich CM Punk nach dem WWE Royal Rumble 2014 am Montagnachmittag bei einem Meeting des WWE Managements eine heftige Meinungsverschiedenheit mit Vince McMahon geliefert, bis CM Punk schließlich seine Sachen packte und wütend verkündete, dass er nun nach Hause fahren und nicht mehr zurückkehren wird.


    Weiter wird berichtet, dass das WWE Management über den Schritt von CM Punk sehr überrascht gewesen ist, sodass das RAW Script am späten Montagnachmittag noch einmal umgeschrieben werden musste. CM Punk war daraufhin weder bei den RAW TV Tapings am Montag in Cleveland, Ohio, noch bei den SmackDown! TV Tapings am Dienstag in Toledo, Ohio, im Einsatz. Als Konsequenz für die "No Shows" von CM Punk wurde er umgehend durch die WWE von sämtlichen WWE Live Event Cards bis WrestleMania XXX gestrichen.


    Dave Meltzer vom Wrestling Observer zeigt sich verwundert darüber, dass diese Meldung über CM Punk nicht schon am späten Montagabend bzw. am frühen Dienstagmorgen den Weg ins Internet fand. Weiter berichtet Dave Meltzer, dass CM Punk sich nicht nur wegen einer Sache mit Vince McMahon und dem WWE Management angelegt haben soll, sondern wegen mehreren Dingen, die sich allesamt in den vergangenen Monaten nach und nach angestaut haben. Wegen welcher Sache es genau am Montag zwischen Vince McMahon und CM Punk zur Eskalation kam, ist bislang noch nicht bekannt.


    Laut weiteren Berichten von Dave Meltzer soll sich CM Punk in den letzten Jahren sehr viel Geld angespart und auf seine finanzielle Unabhängigkeit von der WWE nach Ablauf seines aktuellen Arbeitsvertrages im Juli 2014 hingearbeitet haben, was er mit seinem plötzlichen Abgang auf der "Road To WrestleMania", wo es für die Wrestler generell die hohen "Paychecks" gibt, offenbar verdeutlichen wollte. Dave Meltzer erwartet, dass sich CM Punk dieses Mal nicht so einfach von der WWE zurückholen lassen wird, wie damals im Sommer 2011, da er lieber auf das viele Geld der WWE verzichten wird, als von der Company schlecht eingesetzt zu werden.


    Mike Johnson & Dave Scherer vom PWInsider berichten ebenfalls über diesen Vorfall und berichten zusätzlich, dass CM Punk fortan bei sämtlichen Plänen der Company nicht mehr berücksichtigt wird, sodass das geplante WrestleMania XXX Match zwischen Triple H und CM Punk wohl definitiv vom Tisch sei. Stattdessen deutete die WWE in der dieswöchigen RAW Episode nun offenbar ein mögliches Match zwischen Daniel Bryan und Triple H für WrestleMania XXX an.


    Weiter berichtet PWInsider, dass das Original-Script von RAW vorsah, dass CM Punk ein WWE World Heavyweight Championship Elimination Chamber Qualifying Match gegen Antonio Cesaro bestreitet, welches CM Punk nach Eingriff von Kane verlieren sollte. Mike Johnson & Dave Scherer gehen davon aus, dass der plötzliche Abgang von CM Punk nichts mit einem möglichen Verletzungsproblem, sondern eher mit einem Burnout und der Unzufriedenheit des "Straight Edge Superstars" mit der kreativen Ausrichtung der Company zu tun hat. Laut Quellen vom PWInsider soll sich CM Punk zuletzt sehr kritisch hinter den Kulissen über den Einsatz von diversen Teilzeit-Wrestlern geäußert haben, die allesamt nach ihrer Rückkehr direkt gepusht werden, während die anderen WWE Talente, die sich das ganze Jahr über den Arsch für die Company aufreissen, leer ausgehen und keine Berücksichtigung finden.


    Gestern Nachmittag veröffentlichte CM Punk auf Twittter folgenden "Cryptic Farewell" Tweet: "Thanks for all the support. Keep being you guys, it's pretty cool."


    Der aktuelle WWE Vertrag von CM Punk läuft noch bis Juli 2014. Ob CM Punk die WWE bereits tatsächlich vorzeitig verlassen hat, oder ob dies lediglich Teil einer großen Storyline ist, bleibt abzuwarten.


    (Quelle: Wrestling Observer / PWInsider)

  • Bin mal gespannt, ob das eine Storyline ist. In die aktuelle Situation passt es ja auf jeden Fall mehr als gut rein. Mal schauen, ob CM Punk am 24.2. nach Elimination Chamber plötzlich wieder bei RAW ist und eine Promo hält, die das Internet explodieren lässt und damit für DEN Startschuß für das Network sorgt.


    Persönlich glaube ich nicht, dass das "echt" ist. Punk ist definitiv zu viel Profi, als das er so eine Nummer durchziehen würde. Da hätte er im vergangenen Jahr mehr Grund (und Notwendigkeit) gehabt, das zu tun. Aber man weiß nie.

  • Ich hoffe mal nicht, dass es ein Burnout ist. Kann es mir eigentlich auch kaum vorstellen, da CM Punk ja ein Wrestler mit Leidenschaft ist und gewohnt ist zu touren und dem ganzen Stress.


    Wenn CM Punk wirklich eine Auseinandersetzung mit Vinni Mac gehabt hat, dann kann ich das nur begrüßen. Ich finde es einfach genial von Punk, dass er sich seine Gusche nicht verbieten lässt, sagt was er denkt und immer seine Kollegen mit hervorbringt & lobt. Erstklassiges, kollegiales Verhalten! "The Voice of the Voiceless" eben. Ich ziehe meinen Hut vor der Aktion.

  • Nach Dave Meltzer vom Wrestling Observer und Mike Johnson & Dave Scherer vom PWInsider, bestätigt nun auch Jason Powell von ProWrestling.net die jüngsten Meldungen um CM Punk und der WWE. Weiter berichtet Jason Powell, dass die WWE ihm auf Nachfrage kein Statement bezüglich der aktuellen Situation abgeben wollte.


    Zusätzlich berichtet er im PWTorch Livecast, dass die WWE offenbar die eigentlichen WrestleMania XXX Pläne bezüglich der Matches CM Punk vs. Triple H und Daniel Bryan vs. Sheamus mittlerweile verworfen haben und stattdessen nun ein WrestleMania XXX Match zwischen Daniel Bryan und Triple H planen soll. Bislang ist jedoch noch unklar, ob das nun geplante Daniel Bryan vs. Triple H Match für WrestleMania XXX im Vorfeld beim überraschenden WWE Abgang von CM Punk eine wichtige Rolle gespielt hat, oder ob man das besagte Match erst im Nachhinein als Resultat des plötzlichen WWE Abgangs von CM Punk angesetzt hat.


    Das eigentliche Ziel von CM Punk sah vor, dass er bis zum Ablauf seines aktuellen WWE Vertrages im Juli 2014. den WWE Royal Rumble 2014 gewinnen und anschließend WrestleMania XXX headlinen wollte, was ihm jedoch schließlich verwehrt blieb. Gerüchten zufolge soll diese Tatsache möglicherweise auch eine treibende Kraft hinter der Entscheidung gewesen sein, die WWE zu verlassen.


    Abschließend wird vermeldet, dass alles momentan danach aussieht, als wäre die ganze Sache kein Work.


    (Quelle: ProWrestling.net / LoP)

  • Für mich absolut verständlich. Natürlich hätte er sich bei WM für HHH hinlegen müssen, er wird seit seinem Titelverlust nur noch als Lückenfüller und TT Matches gebooked und es scheint backstage ohnehin Unruhe und Uneinigkeit zu herrschen. Als offenkundig stolzer Kerl, der kein Blatt vor den Mund nimmt, hat er nun seine Konsequenz gezogen und gezeigt, dass er keine Marionette der Officials ist und jeden Bullshit mitmacht. Daumen hoch und Respekt dafür. Ihm gehts um das Produkt und die Unterhaltung der Fans und nicht nur um die Kohle.

  • Na wow, dass ist doch mal eine Nachricht o__o
    Dachte ich seh nicht richtig als ich das eben las xD


    Ganz schönes Ding. Ich kann Punk da auch durchaus verstehen. Er wird, wie schon der Vorredner sagte, seit seinem Titelverlust eigentlich nur mittelmäßig eingesetzt und im Grunde genommen verschwendet.
    Wer weiß was da noch für Worte gefallen sind oder was eine Rolle gespielt hat.
    Bin jedenfalls gespannt ob er das durchzieht oder am Ende doch nachgibt.


    Die WWE hätte jedenfalls einen top dog, vorallem für Wrestlemania, verloren. Gut für die WWE ist, dass bis dahin noch genug große Namen da sind, die die Lücke füllen können. Aber wenn die Part-Timer danach weg sind dann wirds schon enger.


    Großer Gewinner könnte in diesem Szenario Daniel Bryan sein, der Punks Platz im WM Spot einnehmen könnte gegen Triple H und als anti-corporate-guy
    Verliererin könnte AJ Lee sein, die durch ihre Beziehung zu ihm den Titel abgehen muss. Wäre nicht das erste mal das sowas passiert. Ich hoffe aber nicht...

  • Sollte es tatsächlich kein Work sein, wäre das ein absolut unprofessionelles Verhalten von CM Punk, auch wenn man den Unmut von CM Punk irgendwie ein wenig verstehen kann. Amüsant ist, dass CM Punk von vielen Fans für diesen Schritt abgefeiert und vergöttert wird, während die gleichen Fans hingegen mit "Dann geh doch!" reagiert hätten, wäre es nicht CM Punk, sondern z.B. ein Randy Orton gewesen.


    Und davon, dass CM Punk bei WWE schlecht eingesetzt wird - wie hier einige behaupten, kann doch nun wirklich keine Rede sein. Soll er ständig entweder World Champion sein oder in den Main Events stehen? Auch ein CM Punk kann sich mal ein wenig hinten anstellen und anderen den Vortritt lassen - auch über einen längeren Zeitraum hinweg. Bei John Cena wird auch immer gemeckert, wenn er die Main Spots blockiert, aber ein CM Punk darf diese Main Spots ständig für sich beanspruchen, nur weil er für viele der heilige Wrestlinggott ist. Dabei ist er in Wirklichkeit eigentlich nichts weiter als eine kleine bockige Diva.


    Ich persönlich glaube hier eher an einen Work, der nur wieder langsam groß aufgezogen wird. Würde auch gut dazu passen, dass er von Kane beim Rumble zum Schluss eliminiert wurde. Könnte man so aufbauen, dass er nun erstmal genug von der WWE hat, bis er in den Shows Woche für Woche von Triple H mit diversen kleinen Shoots angegriffen wird, bis er irgendwann wieder auftaucht und mit einer Shoot-Promo alles wegbläst (wie koom schon sagte, wäre die RAW Episode vom 24.02. ein idealer Zeitpunkt dafür).


    Außerdem finde ich es auch wie Dave Meltzer sehr seltsam, dass man erst so spät vom CM Punk-Vorfall erfahren hat. Normalerweise müsste die News doch bei den ganzen Insidern und sicheren Quellen der Dirt-Sheets schon Montagabend vor RAW bzw. spätestens im Laufe des Dienstagmorgen den Weg zu den Dirt-Sheets gefunden haben. Alles schon sehr verdächtig. 2011 hat man die Fans auch schon gescrewt und hinters Licht geführt, 2014 scheint man da noch deutlich aggressiver vorzugehen und scheint noch eine Schippe draufzulegen, um alles möglichst real aussehen zu lassen.


    Würde CM Punk den Unmut über die oben im Ausgangsposting genannten Gründen wirklich ernst meinen, hätte er auch einen großen Impact erzeugen können, indem er der WWE bis WrestleMania XXX die heile Welt vorspielt und erst dort, wenn Triple H im Ring steht und CM Punk zum Match herauskommen soll, eine "No Show" hinlegt und backstage die Halle verlässt, möglicherweise nachdem er zuvor noch kurz eine kleine Shootpromo hält und einen symbolischen WrestleMania Paycheck vor den Augen der Zuschauer zerreisst. DAS wäre ein Impact und nicht der 0815-Abgang am Montagnachmittag vor RAW. Von daher gehe ich von einem Work aus.

  • Würde CM Punk den Unmut über die oben im Ausgangsposting genannten Gründen wirklich ernst meinen, hätte er auch einen großen Impact erzeugen können, indem er der WWE bis WrestleMania XXX die heile Welt vorspielt und erst dort, wenn Triple H im Ring steht und CM Punk zum Match herauskommen soll, eine "No Show" hinlegt und backstage die Halle verlässt, möglicherweise nachdem er zuvor noch kurz eine kleine Shootpromo hält und einen symbolischen WrestleMania Paycheck vor den Augen der Zuschauer zerreisst. DAS wäre ein Impact und nicht der 0815-Abgang am Montagnachmittag vor RAW. Von daher gehe ich von einem Work aus.


    Ich möchte doch stark bezweiflen das er sowas tun würde. Immerhin würde er damit auch den anwesenden Fans und die, die für PPV bezahlt haben ordentlich eins reinwürgen.
    Wenn er kein bock mehr hat geht er halt. Warum noch extra alle mit runter ziehen und großen Schaden anrichten? Das wäre dann nämich wirklich unterste Schublade.

  • Das ich sehr stark von einem Work ausgehe, habe ich ja schon geschrieben. Es passt einfach viel zu gut ins Bild und die WWE hat auch absolut bewiesen, das sie dicht halten kann, wenn sie es wollen.


    Falls es kein Work ist, sehe ich es aber als nicht soo unprofessionell seitens Punk. Die Wrestler-Arbeitsverhältnisse sind ja nicht mal im Ansatz vergleichbar mit den hiesigen. Aller Vorraussicht nach gibt es insgesamt weniger Restgeld, evtl. eine Vertragsstrafe. CM Punk hat mehrfach betont, das er mittlerweile ganz gut was angespart hat, solide lebt und dadurch auch unabhängig geworden ist von seiner Wrestlingkarriere. Dazu kann man auch fest davon ausgehen, dass er auch mit Nachfolgeprojekten viel Erfolg haben kann - Talent hat er auf mehreren Ebenen (Schauspieler, Talkmaster etc.).


    Natürlich ist die WWE nicht glücklich über so einen Abgang. Aber letztlich ist es auch so, das CM Punk nicht so eingesetzt wurde, dass er unersetzlich wäre. Das er die Firma "tragen" kann, hat er IMO durchaus bewiesen. Man klebt an seinen Lippen, er ist im Ring jederzeit zu einer Leistung fähig, die legendär werden kann. Er ist integer, charismatisch und frei von Lastern.


    Fürs erste warte ich einfach mal ab, wie das weitergeht. Ich kann die Situation für sich verstehen, work oder nicht. Ein guter Work beinhaltet sowieso immer extrem viele Shoot-Anzeichen und gerade nach diesem Royal Rumble, der beinahe offensichtlich gegen die Fans (für die sich die Voice of the Voiceless als Sprecher sieht) geht, passt dann ein wütender Abgang natürlich wahnsinnig gut ins Bild.

  • Auch wenn ich Punks Unmut 100%ig nachvollziehen kann, mir geht dieser ganze Parttimer Bullshit seit Jahren mega auf die Nerven, hat unser Taker genauso 100%ig recht wenn er sagt, das so ein Verhalten absolut unprofessionell, asozial und eigentlich auch ganz schön lächerlich ist. Jeder der einen Job hat mit dem er oder sie sich indentifiziert, kann sich in Punks Lage hineinversetzten, wenn es mal nicht so läuft und man das Gefühl hat "Boah hier läuft so viel falsch und ich weiss wie es besser laufen würde...." usw. aber seinen Unmut auf dem Rücken SEINER Fans auszutragen, die ne Menge Geld dafür bezahlen CM Punk zu sehen, dafür fehlt mir jedes Verständnis.


    Achso und CM Punk war seit Sommer 2011 als zweites Top-Babyface durchgehend in den Top Spots und Top Fehden, durfte seine Programme zu weiten Teilen mitgestalten und sich seine Gegner aussuchen....was will man mehr? Wie gesagt, bei Sache mit den Part Timern die für 3 Monate ins Endlose gepusht werden sind wir uns denke ich alle einig aber auch da muss man sagen: Mr. Brooks danke für deinen Input aber das hier ist nicht deine Firma.


    Positiv ist das nun ein Platz frei ist für Worker die noch Hunger haben und den Fans etwas bieten wollen. Naja und ich hoffe das AJ Lee an ihrer Arbeit bemessen wird und nicht danach für wen Sie die Beine breit macht.


    Achso ja.....wenn es ein Work wäre, hätte mind. wwe.com das schon thematisiert. Ich denke man wird sich nochmal ergebnisoffen zusammen setzen wenn sich die Gemüter beruhigt haben aber ein Work ist das sicher nicht

  • [..]Achso ja.....wenn es ein Work wäre, hätte mind. wwe.com das schon thematisiert. Ich denke man wird sich nochmal ergebnisoffen zusammen setzen wenn sich die Gemüter beruhigt haben aber ein Work ist das sicher nicht

    Ja, genau, man spoilert seine Top Story so offensichtlich für die IWC Fans. Ich denke auch eher, dass das ein Work ist, mit dem man uns ordentlich an der Nase herumführen will. Komisch, dass ausgerechnet über die beiden IWC Lieblinge in den letzten Tagen so viele schlechte Nachrichten kommen. Die WWE verarscht uns hier von hinten bis vorne und will mit uns spielen.


    Ich hoffe, dass Punk nach der Chamber mit neuem Look und altem Elan wiederkommt und uns die beste Promo seit 2011 liefert :thumbup:

  • Quote

    WWE Superstar JTG, who rarely tweets, commented on the Matt Hardy and CM Punk stories with a reference to former WWE Diva Lita, who both men dated. JTG wrote:


    "Cm punk leaves WWE ? Matt Hardy arrested ? Sounds like a former Diva is really into American Horror Story Coven. #Idonttweetbutwhenido...."

  • Ich kann Punk hier irgendwie sehr gut verstehen.
    Vorallem wenn es stimmen sollte und Daniel Byran seit Spot gegen Triple H kriegen sollte und Punk irgendwie unten auf der WM Card stehen würde. Er würde in der letzten Zeit einfach nur schlecht eingesetzt, ich kann das vollkommen verstehen.
    Das eigentliche Problem ist natürlich das Batista den Rumble gewonnen hat.



    Übrings am 03. März findet Raw in Chicago statt, das kann ja richtig interessant wird. Kann mir aufgrund dessen nicht vorstellen das die WWE nach dem Royal Rumble wieder so Stimmung gegen sich haben will, von daher ist es irgendwie schwer zu glauben das dies Work ist. Obwohl das natürlich auch mein erster Gedanke war.

  • Als mir D'Nyce heute während der Arbeit eine SMS geschrieben hat mit den Worten "Ist das mit Punk real oder ein work?", wusste ich erst gar nicht was er meinte. Als er mir das dann gesagt hatte war ich erst ein wenig geschockt weil die Nachricht so aus dem nichts kam. Bin dann auch direkt hier ins Board gekommen und habe erst mal diesen Thread hier gelesen.


    Einerseits kann ich CM Punk da sehr gut verstehen. Und ganz unrecht hat er ja nicht. Teilzeit-Wrestler bekommen einen größeren Push als diejenigen, die sich 365 Tage im Jahr den Arsch aufreißen und schaffen es wahrscheinlich nicht mal auf die WrestleMania Matchcard. Das ist einfach scheiße! Bestes Beispiel dafür ist ja Batista.. Ich bin jetzt aber auch keiner der sich darüber aufregt, dass Daniel Bryan den Rumble nicht gewonnen hat. Das war mir schon nach dem Match gegen Wyatt klar das er nicht mehr kommen wird. Vielmehr regt es mich auf das genug Leute am Rumble teilgenommen haben, die es weitaus mehr verdient hätten als Batista! Und das hat CM Punk halt mal ausgesprochen und Punk hat mal Eier gezeigt und das Maul aufgerissen!


    Das Punk aber schlecht eingesetzt wurde würde ich jetzt so auch nicht sagen. Das er nach diesem Wahnsinns Titelrun auch mal in der Midcard landet ist doch logisch (mit gesundem Verstand kommt man da auch alleine drauf). Hat mich jetzt auch nicht weiter gestört. Die Storys (gegen Heyman/Lesnar, Wyatts, Shield) haben mir allesamt gut gefallen weil er alles auch einfach gut verkauft.


    Ich hoffe dennoch das alles nur ein Work ist und CM Punk bei irgendeinem RAW mit einer richtig genialen Pipebomb wieder zurückkommt! Am besten noch besser als die von 2011 :D
    Aber warten wir mal ab. Wenn das alles dann doch real sein sollte ist es sehr schade und die WWE hat einen der besten Superstars verloren den sie momentan haben/hatten.

  • Solange nichts von WWE selber vermeldet, dass Punk tatsächlich WWE verlassen hat, ist definitiv EIN Work. Da gibt's keine Diskussionen. Bedenke: Momentan ist WWE auf RtWM und man braucht sehr viel Hype und Aufmerksamkeit. Da CM Punk nach außen den typischen Ruf als "Rebell" hat, würde das wunderbar passen. Ist so ähnlich wie mit Takers Streak. Eigentlich ist es logisch, dass der Streak nie gebrochen wird, und doch wird trotzdem darüber diskutiert.


    Von daher ein Work. Selbst wenn, wäre so ein Verhalten einmalig und nicht nachvollziehbar. CM Punk ist ein Vollprofi, der weiß was so läuft. Und es gab Leute, die weniger professionell waren und trotzdem nicht so ein heftiger Abgang hingelegt haben. Bisschen Hype, dann ist er verschwunden.

  • Quote

    DGUSA/EVOLVE Booker Gabe Sapolsky issued the following statement to WWNLive email subscribers about the possibility of CM Punk appearing at indy events:


    “CM Punk and I were close at one time, but have not spoken in months. There was no falling out or heat to my knowledge, it’s just how things go with both of us leading very different lives now. In other words, I have no inside track or info, just a take on things. I have already received many messages with fans asking for Punk in DGUSA and EVOLVE, especially with the shows coming up in New Orleans on April 3rd, 4th and 5th as part of the WWNLive Experience.


    “However, knowing Punk I would be shocked if he ever did an independent wrestling show again. There’s probably a better chance HHH shows up at a non-WWE event. Punk has given himself 110% to the business over the last few years. His schedule amazed me because there was no way any human should have had to endure it. He gave his heart, soul and body to WWE and every wrestling fan. My take on all this is it is best now to just leave Punk alone. Let him recharge, refresh and get his life back. He mentally and physically needs it. If and when he’s ready to do something, I’m sure he will. Just leave him alone and let him be.”

  • WrestlingCorner.de berichtete bereits am heutigen Morgen, dass CM Punk am vergangenen Montag nach einem lautstarken Streit mit Vince McMahon bei einem WWE Management Meeting, die WWE vorerst überraschend verlassen hat, weshalb man statt des eigentlich geplanten Matches zwischen CM Punk und Triple H für WrestleMania XXX, nun mit einem Match zwischen Daniel Bryan und Triple H für das größte Wrestlingspektakel des Jahres planen soll.


    Richard Gray von WrestlingNewsWorld spekuliert nun, dass sich die WWE möglicherweise aufgrund der negativen Fanreaktionen beim WWE Royal Rumble 2014 kurzfristig dazu entschlossen haben könnte, die eigentlich geplanten WrestleMania XXX Matches CM Punk vs. Triple H und Daniel Bryan vs. Sheamus zu canceln und direkt für WrestleMania XXX ein Match zwischen Daniel Bryan und Triple H aufzubauen, während CM Punk bei WrestleMania XXX in einem Match auf Kane treffen sollte, welches eigentlich bereits für WWE Elimination Chamber 2014 geplant war, womit CM Punk statt in einem der Main Events lediglich in einem Midcard Match gelandet wäre. Laut Richard Gray könnte dies der Auslöser für den plötzlichen Streit zwischen CM Punk und Vince McMahon am Montag gewesen sein und schließlich dazu geführt haben, dass CM Punk verärgert seine Sachen packte und verkündete, dass er nun nach Hause fährt und nicht mehr zurückkommen wird. Weiter berichtet Richard Gray, dass CM Punk seit dem Vorfall am Montagnachmittag nicht mehr auf Nachrichten und Anrufe der WWE reagieren soll.


    Richard Gray von WrestlingNewsWorld berichtet weiter, dass ihm von mehreren sicheren WWE Quellen am heutigen Mittwochmittag zugetragen worden sei, dass Vince McMahon bereits versuchen soll, die Probleme mit CM Punk zu regeln und ihn um jeden Preis zurückzuholen. So möchte Vince McMahon aus der gesamten Situation nun einen großen Storyline-Angle basteln, der letztendlich zu einer Rückkehr von CM Punk zur WWE führen soll. Allerdings bleibt abzuwarten, ob sich CM Punk überhaupt auf das "Versöhnungsangebot" von Vince McMahon einlassen wird.


    Als kleine Randnotiz sei zu vermerken, dass die WWE mittlerweile auf Twitter nicht mehr dem Twitter-Account von CM Punk folgt.


    (Quelle: WrestlingNewsWorld)

  • Quote

    - Prowrestling.net reports that CM Punk seemed very disinterested in the current WWE product at his Wizard World Q&A session in Portland this past Friday during Royal Rumble weekend. Punk was very upset about Batista getting the WrestleMania XXX main event. He said he is friends with Batista but he wanted to be honest and it was Daniel Bryan's year.


    Punk made the comment, "I show up. Someone tells me what to do and I just go out do it and leave." He also implied his recent work was not good and that he was down to using two moves a match. Punk reportedly came off despondent and unhappy with WWE.



    Quote

    - John Cena says it's an interesting time on both sides of the WWE curtain, a reference to the recent controversies that have been in the news. He tweeted today:


    "Interesting time 4 @WWEUniverse on both sides of curtain. Strap in, hold on, 1 helluva ride is coming! #wrestlemania30"


    Quote

    - Amidst online reports that CM Punk has opted to quit WWE, which TMZ.com has cited as due to his displeasure with WrestleMania XXX creative plans, a TNA Wrestling star is inviting the Chicago native to cross the line.


    Bully Ray on Twitter: "If the rumors are true, let me be the 1st to invite @CMPunk to @IMPACTWRESTLING and get in the ring w/ me. Fans would LOVE it. Yes or no?"