FWC Clash of Heroes I aus Los Angeles, Kalifornien (19.04.2015)

  • Dodger Stadium
    19.04.2015



    Kommentatoren
    Jacob Coleman & Willy Rodriguez


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213381fu.png] [Blocked Image: http://up.picr.de/21213515vl.png]



    Ringsprecher
    Mia Roberts & Matthew Hanson


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213467wg.png] [Blocked Image: http://up.picr.de/21213466yx.png]



    Interviewer
    Lauren Miller & Valentino


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213472ap.png] [Blocked Image: http://up.picr.de/21213514tn.png]



    Die Stimmung im Stadion ist prächtig. Es ist hell, doch es wird ganz sicher nicht lange dauern, bis die Dunkelheit einsetzt. Über dem Stadion fliegen Kampfjets, welche Farben sprühen. Blau, Rot & Weiß, es sind die Landesfarben der vereinigten Staaten. Im Stadion selbst hört man „In the End“ von Linkin Park, einen der beiden Theme Songs. Dieser ersetzt die amerikanische Hymne, welche traditionell bei anderen Sportarten erklingt. Anschließend folgt ein riesiges Feuerwerk auf Entrance Stage, den Dächern, ja sogar aus den Ringpfosten. Und da steht auch schon jemand im Ring. Es ist der Chairman höchstpersönlich, CM Naitch.


    Im feinen Zwirn gekleidet, beginnt CM Naitch zu sprechen: „Guten Abend zu FWC Clash of Heroes I! Ein unglaubliches Gefühl Die letzten Wochen waren hart. Die Organisation war nicht leicht, doch eines muss man sagen. Wir haben ein unglaublich tolles Team und alles ist angerichtet. Der größte PPV des Jahres kann beginnen. Wir werden heute tolle Matches erleben, in einem tollen Stadion und mit tollen Fans.“ CM Naitch gibt weiterhin bekannt, dass er sich sicher sei, dass wir heute Abend eine super Show erleben werden. Anschließend sagt der Chairman folgendes: „Noch trage ich diesen Sakko, doch jeder der mich kennt weiß, dass ich mich in diesem nicht wohl fühle. Dies wird nachher natürlich anders sein. Noch ist es hell, doch nachher wird sich dies ändern. L.A, ihr dürft euch freuen, wir werden heute eine super Show erleben. Ihr werdet hoffentlich Dinge sehen, welche ihr noch euren Kindern und Enkelkindern sagt. Ich verspreche euch, dass ihr euch immer an den heutigen Abend, den 19. April 2015, an das Dodger Stadium und an FWC Clash of Heroes I erinnern werdet! Doch genug von mir. Wollt ihr endlich Action?“ Die Fans jubeln und Naitch eröffnet den PPV schließlich mit einem lockeren „Let´s go!“.


    Da ertönt auch schon der Theme Song von High Times. Joey Valentine und Sokrates betreten das Stadion und werden mit Pops empfangen. Sokrates hat einen Sack dabei und verteilt Geschenke an die Fans. Derweil vollführt Valentine einen Rückwärtssalto vom Turnbuckle und versucht die Fans noch mehr anzuheizen. Es herrscht gute Laune, doch das wird sich gleich ändern. Zwei Referees stehen schon mit den Stahlketten im Ring und warten nun zusammen mit High Times auf dessen Gegner. Und da ertönt auch schon der Theme Song von The Dark Side! Kama & Mr. Madman betreten das Stadion und werden von den Fans ausgepfiffen. Die Heels wirken sehr fokussiert. Speziell Kama wirkt nach den letzten psychologischen Gesprächen sehr motiviert und so betreten beide Dark Side Mitglieder den Ring. Dort werden nun die Stahlketten angelegt. Während dieser Prozedur nimmt der Backstage Interviewer Valentino bei den Kommentatoren Platz. Das Szenario im Ring wird dem Italiener wohl gefallen. Während Kama & Joey Valentine mit einer Stahlkette am Arm verbunden sind, werden Sokrates & Mr. Madman ebenfalls vereint. Anschließend geben die beiden Referees das Match frei.



    Das Match hat kaum begonnen, da stürmen The Dark Side schon wild auf ihre Gegner zu. Für Sokrates und Valentine setzt es einen heftigen Beatdown, denn die beiden Hünen lassen die Fäuste fliegen. Valentine wird von Kama mit einer stiffen Clothesline über die Seile befördert, während Madman Sokrates weiter in einer Ringecke bearbeitet. Kama steigt mit nach draußen, um Valentine dort mit voller Wucht gegen die Absperrung zu schleudern. Dann packt er sich einen Teil der Bande, reißt diese heraus und legt sie quer zwischen Apron und Absperrung. Damit haben wir jetzt eine wacklige Plattform neben dem Ring. In diesem hat Madman weiterhin die Kontrolle. Er befördert Sokrates in die Seile, doch der rutscht mit einem Baseball Slide zwischen den Beinen des Madman hindurch und zieht die Kette nach oben, sodass sie direkt in den Unterleib des Hellriders knallt. Der Grieche wiederholt das noch ein paar Mal, dann zieht er einmal kräftig an der Kette und Madman überschlägt sich vorwärts. Kama will seinen Partner unterstützen, doch Sokrates macht einen Schritt beiseite und lässt Kama mit dem Hals direkt gegen die Kette rennen. Kama rollt sich wieder nach draußen, wo ihn der wiedererstarkte Valentine jedoch bereits erwartet. Eine Salve aus Tritten setzt dem ehemals maskierten hart zu. Er schubst Valentine zwar von sich, sein anschließender Angriffsversuch endet jedoch mit einem Ausweichmanöver des Südafrikaners, durch das Kama selbst gegen die Barrikade kracht. Joey Valentine kommt mit Anlauf angerannt und hämmert Kama einen Running Boot an den Schädel, wodurch dieser fast in die Zuschauermassen befördert wird. Im Ring selbst kümmert sich Sokrates weiter um Mr. Madman. Der schlägt zwar wild um sich, doch Sokrates kann dem immer wieder ausweichen. Er macht den Madman weiter wütend, indem er ihm mit der offenen Hand ins Gesicht schlägt. Madman hat schließlich genug und holt zu einem gewaltigen Knee Strike in den Magen des Griechen aus. Er will ihn aus dem Ring schmeißen, doch Sokrates klammert sich am Seil fest und bleibt auf dem Apron stehen. Er will den Hellrider mit einer Springboard Clothesline überraschen, doch der hat mittlerweile die Kette um seine Hand geschlungen! BAM! Sokrates Schädel macht unliebsame Bekanntschaft mit dem Stahl. Das könnte schon die Entscheidung sein! Cover: ...1...2...aber Valentine rutscht zum Save in den Ring. Er prügelt weiter auf Madman ein, bis sich Kama erneut dazugesellt. Der Südafrikaner kann sich seiner zahlenmäßigen Unterlegenheit nur kurzzeitig erwehren. The Dark Side prügelt ihn gnadenlos nieder. Dann kommt Kama eine Idee. Er wirft Valentine unter den Seilen hindurch raus, rutscht selber auf einer benachbarten Seite des Rings nach draußen und reißt dann so kräftig an der Kette, dass Valentine gezwungen wird, mit Schwung gegen den Ringpfosten zu krachen. Kama wiederholt das Spiel ein paar Mal, während Madman Sokrates im Ring vergnügt mit der Kette würgt. Doch der Grieche gibt nicht auf! Mit einer blitzschnellen Fingerbewegung sticht er seinem Gegner zur Chaos Theory ins Auge! Der Hellrider muss sich erst mal abwenden. Kama führt derweil sein Werk fort, doch bei einem weiteren Versuch springt Valentine einfach am Ringpfosten vorbei zwischen den Seilen hindurch und räumt Kama mit einem beeindruckenden Dropkick ab! Die Fans jubeln, denn Sokrates setzt bereits zum Pythagorean Theorem (Corner Splash) an! Und der geht durch! Sokrates ist jetzt erst richtig in Schwung, gleich geht es für Madman nochmal in die Ecke. Und noch ein Corner Splash soll folgen, aber Madman drückt sich quasi beim Aufprall wieder von der Ecke ab und kommt Sokrates mit einem Monster Kick (Running Knee Strike) entgegen. Das hätte Sokrates das Match kosten können, wäre er nicht ausgewichen und hätte den Phil-O-Sophy (Edge-O-Matic) durchgebracht! Jetzt will es Sokrates wirklich wissen, er erklimmt das Tope Rope zum Elbow of Enlightenment! Kurz vor dem Abflug bekommt er jedoch aus dem Nichts einen Metallstuhl krachend an den Kopf geschleudert! Kama hat sich Valentines erledigen können und bringt nun eine weitere, gefährliche Waffe ins Spiel. Sokrates fällt wie ein Baum und stürzt zurück in den Ring. Kama hat scheinbar Blut geleckt, er steigt über die Seile, um sich über Sokrates herzumachen. Es setzt mehrere harte Schläge auf den Rücken mit dem Stuhl, bis Joey Valentine mit einer Diving Crossbody den Save machen will. Doch noch im Flug bekommt auch er das Metall zu spüren! Kama schreit wütend auf, dann packt er sich Sokrates zum Chokeslam auf den aufgeklappten Stuhl! Doch Valentine springt ihm auf den Rücken und hämmert mit allem, was er hat auf ihn ein. Er wird jedoch von Mr. Madman abgerissen und in den Brutal Swing genommen! Zumindest ist das der Plan, doch Valentine stößt ihn ab, direkt gegen Kama, der damit aus dem Konzept gebracht wird. Sokrates kann dem Chokeslam entkommen und tritt Kama nun stattdessen in den Bauch. Der lehnt jetzt über dem Stuhl, perfekt zum Scorn Stomp (Curb Stomp)! Und der geht durch! Sokrates wirft sich ins Cover: ...1...2...aber Mr. Madman bricht ab! Er befördert Sokrates mit der Schulter gegen den Ringpfosten, dann schnappt er sich den Stuhl, um Valentine damit eine überzubraten. Das geht daneben, der Stuhl fällt zu Boden, Madman versucht sich an einem Leg Sweep, doch Valentine springt in die Luft und landet mit einem Leg Drop Bulldog auf dem Hellrider, der dabei mit dem Gesicht auf die Sitzgelegenheit befördert wird. High Times scheint das Ding hier jetzt beenden zu wollen! Kama wird von Sokrates aus dem Ring geschoben, damit nun freie Bahn ist für Joey Valentines 450, den Valentine's Splash. Der Südafrikaner steht kurz vor dem großen Erfolg, da wird plötzlich Kama wieder wach und zieht an der Kette, die ihn und Valentine verbindet! Und Valentine fliegt, nur nicht in den Ring, sondern nach draußen, direkt auf die Absperrung, die am Anfang des Matches als Plattform platziert wurde! Sokrates ist völlig aus der Fassung gebracht und merkt nicht, wie sich der Madman hinter ihm wieder mobilisiert. Es setzt einen Schlag mit der Kette, gefolgt von einem Monster Kick für Sokrates! Kama wirft einen weiteren Stuhl in den Ring, wo Madman die beiden Sitzgelegenheiten. Sokrates sieht das Unheil zwar kommen, kann aber den Double Chokeslam der Dark Side nicht mehr verhindern! Kama covert: ...1...2...3!



    Euphorie in der Crowd? Fehlanzeige! Schließlich haben die beiden Heels von The Dark Side hier das Match für sich entschieden. Für beide Superstars ist dies wohl Balsam für die Seele, schließlich haben beide in den letzten Wochen einiges durchgemacht. Die Referees nehmen Kama und dem Madman die Ketten von den Armen. Daraufhin wollen die beiden Superstars weiter auf High Times losgehen, doch die Referees werfen sich todesmutig dazwischen. Auch Valentino eilt zur Hilfe. Er zieht Sokrates aus dem Ring. The Dark Side hat es sich anders überlegt. Beide Superstars lachen dämonisch und verlassen den Ring. Mr. Madman nimmt sich unterdessen eine Stahlkette als Trophäe mit und legt sie sich um den Hals. Anschließend wird in den Backstage Bereich geschaltet.


    Dort steht Bryan Christopher bei Lauren Miller zum Interview bereit. Die Interviewerin spricht die Kritik der Fans im Internet an. Diese haben sich gefragt, wieso Christopher die Bestie aus Chris Darguris holen will, schließlich hatte dieser ein gutes Debüt und ist noch immer unbesiegt. Mr. Wonderful kaut auf einem Zahnstocher rum und antwortet: „Weißt du, ich mag die Fans, aber die Meinung von Internetfans ist mir egal. Natürlich hat Chris ein sehr gutes Debüt gefeiert. Er ist Champion, er hat The Assassin einen Kreuzbandriss verpasst. Er hat in wenigen Wochen viel erreicht. Aber ich will einfach gegen die Besten der Besten antreten. Was früher war, ist vergessen. Ich war Champion, ich will wieder Champion werden. Und auf dem Weg will und werde ich Chris Darguris heute Abend besiegen. Ich will Gegner, keine Opfer. Und deshalb will ich eine Bestie als Gegner! Ich hoffe dass die Jungs aus dem Internet dies auch verstanden haben. Entweder ganz oder gar nicht!“ Lauren Miller bedankt sich für diese Worte und Bryan Christopher geht.


    Ebenfalls Backstage sieht man Titan, wie er gerade in das Stadion gekommen ist und den Locker Room aufsucht. Dies wird auf dem großen Titantron eingeblendet, die Fans beginnen den FWC Heavyweight Champion laut zu supporten und jubeln dem Lokalmatadoren bei dessen Ankunft zu. Schließlich hat Titan den Locker Room gefunden. Das Türschild wird eingeblendet. Der Champion teilt sich eine Umkleide mit seinem Kumpel Justin. Titan öffnet die Tür und….Justin ist noch nicht da, doch dafür etwas anderes. Der erste Blick von Titan fällt auf die gegenüberliegende, weiße Wand. Mit roter Farbe sind dort Hieroglyphen an die Wand geschrieben. Titan verzieht sein Gesicht. Ihm ist scheinbar klar, dass diese Botschaft von The Mummy kommt. Es ist wieder Zeit für Mind Games!


    Da wird auch schon wieder umgeschaltet. Dieses Mal in den Locker Room von den Global Players. Akira Morishima und El Fantastico wärmen sich gerade auf und hören Brian McKennedy zu, welcher die beiden in diesem Moment auf das Tag Team Championship Match gegen die Spot Monkeys einschwört. McKennedy sagt seinen Schützlingen, dass Gronk ein kleiner Hänfling sei, dem man einfach nur die „Flügel stützen“ muss. Dann hat Morse alleine keine Chance. Heute wird es soweit sein, die Global Players werden sich die Gürtel holen. Das Gold, welches ihnen schon seit Wochen zusteht. Doch was? Was ist denn jetzt los? Scheinbar hat jemand die Tür geöffnet und plötzlich springt der Kapuzineraffe von The Gronk durch den Locker Room. Er springt schließlich Brian McKennedy auf den Kopf und zieht diesen an den Haaren. McKennedy will den Affen von sich lösen, packt sich dabei allerdings unabsichtlich selbst mit dem Finger ins Auge. Der Manager schreit laut auf und Kong verschwindet anschließend. Akira Morishima schmunzelt ein wenig, bereitet sich dann aber weiter auf das Match vor.


    Weiter geht es wieder im Stadion, wo die Fans nun das Match zwischen Chris Darguris und Bryan Christopher erwarten. Schließlich hört man auch wieder die lauten Motorengeräusche. Es ist das Motorrad von Chris Darguris, welcher in das Stadion fährt und von den Fans ausgepfiffen wird. Der Bullseye hält auf halber Strecke auf der Rampe und lässt das Hinterrad ordentlich durchdrehen. Anschließend fährt er zum Ring, steigt vom Motorrad ab und slidet in den Ring, wo er sich seinem Pulli entledigt während der Theme Song von Bryan Christopher erklingt. Die Fans jubeln, doch wo bleibt Mr. Wonderful? Weit und breit ist kein Christopher in Sicht, da kommt plötzlich eine Limousine in die Halle gefahren, welcher neben der Entrance Stage parkt. Es öffnet sich die Tür und tatsächlich, da ist Bryan Christopher! Er geht auf die Rampe, kommt diese runter gelaufen und klatscht mit den Fans ab. Im Ring angekommen, geht’s auch sofort los.


    2. Match
    Non-Title Singles Match
    Chris Darguris vs. Bryan Christopher


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21226666lt.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21272796qw.png]


    Die ersten Momente des Matches wirken wie bei einem Contest unter Männermodels. Zwar bezeichnet sich nur Christopher als „Mr. Wonderful“, doch geben sich beide große Mühe den anderen besonders arrogant und überzeugend in Grund und Boden zu starren. Bis Darguris plötzlich aus dem Stand auf Christophers Schulter springt und den 360° Hurricanrana in einen direkten Pinfall zeigt! Doch der Coverversuch geht nur bis 2! Christopher klatscht beim Aufstehen kurz Applaus, bevor er selbst seine athletischen Künste zur Schau stellt und denn Bullseye Titelträger mit einem Dropsault abräumt! Anstatt für ein Cover wirft er sich aber für eine Reihe an harten Schlägen gegen den Kopf aus der Full Guard Position auf seinen Gegner. Bis, ja bis, der einen Arm greift und in den Triangle Choke übergeht! Natürlich ist das noch viel zu früh und Christopher ist noch frisch genug um ihn direkt anzuheben und nach einer Powerbomb löst der Mann aus Atlanta freiwillig seinen spontanen Haltegriff. Übermütig stürmen die zwei Draufgänger wieder aufeinander zu – etwas abseits des geplanten wie es scheint, denn sie rasseln erst mal mit den Köpfen zusammen. Dann packt Darguris einfach mal so einen Double Leg Enzuigiri aus dem Stand aus! Aber Christopher duckt sich drunter durch und überrascht seinen Gegner mit einem Inverted Facelock Backbreaker! Schnell einen Knee Drop und einen Nearfall hinterher! Jetzt möchte der zwischenzeitlich pensionierte Muskelmann zeigen, wer hier der größere und kräftigere Kerl im Ring ist. Darguris wird in die Luft gestemmt und nach dieser Military Press für die Snake Eyes auf die Ringpolster fallen gelassen! Als der Outlaw zurücktaumelt fängt er sich noch einen Reverse DDT ein! Auch wenn er die Fans jetzt hinter sich hat, Bryan Christopher ist immer noch ein sehr selbstbewusster junger Mann. Er begibt sich in die Ecke und bereitet ohne jeden Zweifel an dem nahenden Sieg seinen brutalen Punt Kick vor. Und Darguris wirkt alles andere als wehrhaft! Erst als Christopher noch anderthalb Schritte entfernt ist springt er wie aus dem Nichts auf zur Sling Blade! Mr. Wonderful kontert jedoch seinerseits in den Reality Check (RKO)! Und Darguris bleibt stehen, umgreift ihn Reverse und hebt ihn an für seinen eigenen heftigen Signature Move – den Saving Grace (Reverse Brainbuster)! Cover: 1.....2....Gerade noch kann Christopher auskicken! Egal, so ein Move nimmt jedem den Wind aus dem Segel, unabhängig von Erfahrung und einstigen Erfolgen. Darum will Darguris die Gunst der Stunde auch sofort für seinen Flying Nightwing (Red Arrow) nutzen wie es scheint. Als erst auf dem Apron jedoch bemerkt, dass sich Christopher im Ring wieder regt, bricht er den Versuch ab und zeigt lieber einen Springboard Guillotine Leg Drop! Erst dann besteigt er die Ringecke und bereitet seinen schon mehrfach erfolgreichen Finisher vor. Nur dauert das zu lange! Denn Christopher ist da und zeigt einen Step-Up Enzuigiri! Darguris taumelt aber nur, er fällt nicht runter. Ein Running High Knee muss es richten. Beinahe kippt der Motorradliebhaber hintenüber aus dem Ring, doch er kann sich gerade noch ausbalancieren. Ob es die richtige Entscheidung war? Denn Mr. Wonderful ist sofort wieder zur Stelle, zieht seinen Oberkörper in Richtung Ring und was folgt ist ein Hangman DDT vom Top Rope!! Das ist kein Spaß, das ist weit weg vom Spieleparadies, Darguris' Kopf kontaktiert den Boden als erster Punkt des Körpers den Ringboden! Hier könnte das Cover schon den Sieg bringen, 1.....2.....Nein, Kick Out! Während die Fans „You still got it!“ chanten, greift sich Christopher frustriert in die Haare, denn sein Gegenüber ist unmittelbar nach diesem Sturz schon wieder drauf und dran sich auf die Beine zu kämpfen. Punt Kick! Das wars! Christopher geht ins Cover: 1....2....wieder Kick Out! Gibt's doch gar nicht! Was kommt als nächstes? Bryan merkt, er hat nicht viel Zeit, denn tatsächlich – Darguris stützt sich bereits wieder auf seine Fäuste und will aufstehen. Christopher steigt jetzt selbst auch mal aufs Top Rope, wohl um noch schnell einen Moonsault vorzubereiten, doch Darguris ist bereits wieder wach und springt ihm auf den Rücken. Der Biker nimmt Bryan in den Sleeper Hold! Ob er wahnsinnig ist oder doch ein kluger Plan dahinter steckt, man weiß es nicht, auf jeden Fall ist das eine sehr wacklige Angelegenheit! Doch unter lauten Anfeuerungsrufen der Fans kann Bryan den Kopf seines Gegners umgreifen und seine Augen zeigen, dass er gerade alle Möglichkeiten von hier aus seinen gefürchteten Reality Check zu zeigen durchspielt! Darguris bemerkt die missliche Position und lehnt sich so weit zurück wie es noch tragbar ist. Aber diese Positionsänderung nutzt Mr. Wonderful um seine Schulter unter die Körperschere zu drücken und nun hat er den Outlaw in einer perfekten Ausgangslage für einen Electric Chair Drop! Wohlgemerkt immer noch vom Turnbuckle! Darguris wehrt sich mit Ellbogenstößen gegen den Kopf, aber Christopher kann sich aufrichten und....der Bullseye Champion kontert den Move in einen Reverse Frankensteiner!! Darguris lässt den Mann aus Chicago direkt auf dem Kopf aufprallen und wirft sich nach kurzer Regeneration ins Cover. Das ist jetzt nur noch Formsache. 1....2....KICK OUT! Christopher lebt noch. Kaum, aber er lebt noch! Der Biker Darguris zieht sich an der Ringecke hoch und blickt ungläubig auf den ehemaligen Heavyweight Champion hinab. Ungläubig schüttelt er mit dem Kopf, während Christophers Gesicht Schmerz und Entschlossenheit zugleich ausdrückt. Keine Zeit zu verlieren. Darguris platziert Bryans Bein auf dem untersten Ringseil. Dann tritt er darauf, bringt es nochmal in Streckung, stößt sich von den Seilen ab und springt diesmal genau auf die Kniescheibe! Etwas mehr Glück oder Pech und das Bein bricht hier! Christopher schreit vor Schmerz, da will Darguris auch schon übergehen in den Calf Killer! Doch Christopher zeigt geistesgegenwärtig einen Drop Toe Hold und setzt den Make Over (LeBell Lock) an! Kann er hier doch noch den Sieg erkämpfen? Darguris schreit und....das ist nicht von langer Dauer, denn Christophers Schmerzen im Bein verhindern die entsprechende Konzentration, wodurch Darguris doch noch entkommen kann und jetzt den Calf Killer ansetzt! Wer blanken Horror mal von außen erleben möchte, der schaut jetzt ins Gesicht von Mr. Wonderful. Da ist kaum noch die Überzeugung von vor wenigen Momenten. Und dennoch, die Seile sind nicht fern! Und tatsächlich kommt er ihnen näher! Darguris merkt es und, und er lässt einfach los! Bryan Christopher setzt sich ungläubig auf, doch da hat er schon den Shining Wizard im Gesicht! Das wars! Oder auch nicht! Darguris beginnt zu zweifeln. Er versucht zwar zu lächeln, doch man sieht es ihm an, dass Christophers Kampfgeist ihm Respekt abringt. Wenn er jetzt seinen Finisher nicht zeigt, dann könnte er die Chance verpasst haben und riskiert eine Niederlage. Also geht es rauf aufs Top Rope. Ein letzter, unsicherer Blick nach unten, aber da regt sich nichts mehr. Also in Position und abheben zum Flying Nightwing (Red Arrow)! Da rafft sich Christopher entgegen jeglicher physischer Möglichkeit nochmal auf und fängt ihn mit dem Reality Check ab!!! Darguris kracht fast vertikal auf die Matte! Christopher schleppt sich mit letzter Kraft ins Cover: 1....2....3!



    Da ist es tatsächlich passiert! Bryan Christopher fährt in seinem ersten Match nach knapp 10 Wochen den Sieg ein und gewinnt somit gleichzeitig beim größten PPV des Jahres. Dagegen ist die Serie von Chris Darguris gerissen. Für ihn ist dies die erste Niederlage. Bryan Christopher verlässt den Ring und klatscht mit den Fans ab. Er schleppt sich zum Auto und lässt sich dort auf der Motorhaube stehend von den Fans feiern.


    Doch was ist das? Christopher bekommt es scheinbar selbst nicht richtig mit. Der dunkelhäutige Unbekannte ist zurück! Er kommt durch die Crowd und slidet in den Ring, wo er Chris Darguris, welcher gerade aufstehen will, mit einem harten Spear abräumt. Er wird doch nicht? Doch! Sofort wirft er sich auf Darguris und covert ihn. Der Referee kommt schnell wieder in den Ring und zählt das Cover: 1…2…3! Tatsächlich, es gibt einen neuen Bullseye Champion! Die Fans pfeifen den Unbekannten, welchen CM Naitch mal als Black Sniper bezeichnet hat aus, während Bryan Christopher auf der Motorhaube sitzt und grinsen muss. Anschließend geht es Backstage mit Bronco Bill weiter…


    …welcher bei Valentino zum Interview bereit steht. Doch sie sind nicht alleine, denn auch die Henchmen sind dabei. Valentino fragt Bill stellvertretend für das Team, was er von der Zusammenstellung von CM Naitch´s Team hält und ob es ein Vorteil sei, dass diese sich schon seit mehreren Jahren kennen. Der Strangler scheint keine gute Laune zu haben und ledert sofort los: „Du bist doch selbst einer von diesen. Du kommst selbst aus der anderen Liga und bist Mitglied in deren Klub der Oldies. Aber weißt du was? Naitch, Mastrio, Justin…das ist kein Team! Sie kennen sich zwar, aber sie sind definitiv kein Team, haben nichts miteinander. Justin war schon immer ein Opfer und Mastrio schon immer ein launischer Dude. Nur wenn es bei ihm lief, wenn er bekommen hat, was er wollte, zeigte er eine große Leistung. Wir, Jesse, Johnny, Ich, wir sind ein Team! Wir sind Kameraden und wir kennen uns auch schon lange genug. Wer einen Beweis dafür will, nachher!“ Bronco Bill drückt Valentino das Mikrofon an die Brust und sagt ihm hinterher, dass er für seine Kumpels schon mal die Kühlakkus kaltlegen kann.


    Weiter geht es mit Charlie Sheen und Jake Tyler, welche sich im Locker Room unterhalten. Tyler scheint absolut motiviert zu sein, schaut auf seinen Championship Gürtel und legt ihn dann wieder beiseite. Anschließend klopft Sheen dem Champion auf die Schulter und sagt, dass er es einfach so machen muss wie besprochen. Rücksichtslos, Egoistisch und mit dem Glaube an die eigene Stärke. „Andere Menschen sind egal, in diesem Fight sind die Fans egal. Es geht nur um dich und darum, den Titel zu verteidigen. Es geht nicht darum was du morgen machst oder was du heute Abend noch isst oder trinkst. Geh da raus, trete Smith in seinen Arsch und gewinne das Ding! Dann, aber erst dann kannst du dich um andere Dinge kümmern, dann werden wir um die Häuser ziehen und feiern. Also Junge, viel Glück!“ Jake Tyler bedankt sich bei Sheen, welcher ebenso wie Ashton Kutcher nicht am Ring sein darf, da der Chairman angeordnet hat, diesen Krieg mit einem 1 gegen 1 beenden zu wollen. Es wird noch einmal weitergeschaltet.


    Dort sieht man, wie Crazy Bitch Backstage wie sie den ihr zugewiesenen Locker Room aufsucht. Schließlich findet sie ihn, doch da gibt es auch schon die erste Überraschung für die Divas Championesse. Sie wird sich mit Fleur eine Umkleide teilen müssen. Die Bully Bitch Diva öffnet die Tür und sofort der zweite Schock. Der Umkleideraum ist mit Absperrband und Klebeband in der Mitte geteilt worden. Fleur steht Crazy Bitch gegenüber und lacht. Die Championesse fragt Fleur, was der Mist soll, da antwortet diese wie folgt: „Ich dachte wir sind Freundinnen. Beste Freundinnen! Aber wieso hast du mich das letzte Mal so behandelt? Sowas lass ich mir nicht gefallen!“ Trotzig setzt sich Fleur auf einen Stuhl. Crazy Bitch kommt auf sie zu, reißt die Augen weit auf und hebt die Arme, als wolle sie gleich los wüten. Doch Fleur bekommt dies in den falschen Hals. Sie springt auf und sieht diese Geste als Aufforderung zur Umarmung. Die junge Französin schmeißt sich an die Championesse und sagt, dass sie wusste dass sie trotzdem beste Freunde bleiben. Crazy Bitch verdreht die Augen und reißt schließlich das Absperrband durch.


    In der Halle kommt es schließlich zum nächsten Match des Abend. Hierbei wird es um die FWC Tag Team Championship Gürtel gehen. Der Theme Song von den Global Players ertönt und Brian McKennedy kommt zusammen mit El Fantastico und Akira Morishima ins Stadion. Sie werden mit mächtig Heat empfangen, doch das ist diesen reichlich egal. Sie haben heute nur ein Ziel und betreten mit diesem anschließend den Ring, als der Theme Song von den Spot Monkeys ertönt. Morse, The Gronk und dessen Affe Kong kommen in das Stadion gerannt. Beim Anblick des Affen wird McKennedy derweil wieder ganz komisch. Die Spot Monkeys kommen mit Schwung in den Ring geslidet, sodass die Heels diesen kurz verlassen. Die Fans jubeln, die Teams sprechen sich ab und anschließend beginnt das Match.


    3. Match
    FWC Tag Team Championship
    Tag Team Match
    Spot Monkeys (Morse & The Gronk) (c) vs. Global Players (El Fantastico & Akira Morishima) (w/Brian McKennedy)


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21236805wd.png] [Blocked Image: http://up.picr.de/21622952go.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21236804ro.png][Blocked Image: http://up.picr.de/21213375cf.png]


    The Gronk und El Fantastico beginnen im Ring. Sie umkreisen sich zunächst, gehen danach in einen Lock Up und verlagern das Ganze in die Ringecke. Dort bekommt El Fantastico seinen Gegner unter Kontrolle und kann ihm einen Kick in die Magengegend, sowie einen Schlag mit dem Kopf aufs Turnbuckle verpassen. Er whipt The Gronk in die gegenüberliegende Ringecke, doch dieser kann mit dem Anlauf auf das Turnbuckle springen und mit einem Moonsault angeflogen bekommen. Dieser geht über El Fantastico drüber, welcher in die Ringecke rennt. Gronk landet auf den Beinen und macht einen Salto vorwärts, ehe er El Fantastico die Hand zu einem Kräftemessen anbietet. Die Fans bejubeln Mississippi Missile für diese Akrobatik und selbst der Luchador El Fantastico scheint beeindruckt. Er schaut ins die Crowd und will gerade die Hand annehmen, da rollt sich Gronk unter Fanta durch, macht einen Handstand, federt sich in die Seile und zeigt eine Headscissor gegen den Rekord Bullseye Champion. Es folgt ein eingesprungener Forearm, sowie eine Beinschere, welche El Fantastico erneut zu Boden bringt. The Gronk liefert hier ein Feuerwerk und heizt die Fans an. El Fanta kommt wieder auf die Beine, wird dann aber mit Schlägen auf den Nacken bearbeitet und ein Wechsel zwischen dem Mississippi Missile und dessen Partner Morse folgt. Als Tag Team Move lassen die Spot Monkeys einen unglaublichen Double Enzuigiri folgen, wobei Kopf und Magen bearbeitet werden. Der Hawaiianer krümmt sich auf der Matte vor Schmerzen. Draußen reagiert Brian McKennedy wütend. Er fordert Akira Morishima dazu auf, einzugreifen. Der Japaner befolgt dies und kommt in den Ring, wird jedoch mit einem Double Dropkick sofort wieder aus dem Ring befördert. Der Manager regt sich erneut auf und hilft Morishima wieder auf die Beine. Unterdessen gibt es das erste Cover von Morse gegen Nummero Uno: 1…2…Kick Out! Morse bearbeitet Fantastico mit zwei, drei Schlägen gegen den Kopf, ehe er in den Seilen Anlauf holt und einen Running Knee zeigen will, doch der Hawaiianer duckt sich weg und rollt Morse von hinten ein – 1 Count! El Fantastico gelingt ein Comeback, indem er seinerseits Morse einen Kick gegen den Kopf verpasst, ehe er dann mit Akira Morishima wechselt, welcher wieder auf dem Apron steht. Der Japaner kommt in den Ring, weicht einer Clothesline aus und zeigt selbst einen DDT gegen Morse. Ein erneutes Cover endet bei 2. Morse kommt wieder auf die Beine, doch Morishima rennt auf ihn zu und verpasst ihm einen…nein, The Superstar weicht aus, zeigt einen European Uppercut und einen Facebuster. Er blickt zu The Gronk, welcher gerade seinen Affen Kong auf den Schultern hat und zeigt anschließend einen Breakdance Leg Drop, welcher dem Handstand Leg Drop von Gronk sehr ähnelt. Das anschließende Cover geht bis 2. Ein schneller Tag mit Gronk folgt, dieser springt über die Seile und kommt mit einem Flying Leg Drop auf den Japaner gesprungen. Dieser sitzt und erneut der schnelle Wechsel. Morse ist wieder im Seilgeviert und zeigt direkt das Cover zum 2 Count, ehe er Akira wieder aufhebt und in die Seile whipt, doch der Japanese Destroyer kontert, zeigt selbst einen Whip In und Morse muss in die Seile. Dabei tritt ihm El Fantastico ins Kreuz. Morse schüttelt den Hawaiianer ab, dreht sich um und Akira Morishima kann einen Superkick durchbringen. Cover: 1…2..Nein! Morishima bearbeitet Morse nun mit mehreren Kicks gegen die Beine, sowie einem weiteren Superkick gegen den Kopf von Morse, welcher diesen auf die Knie zwingt. Der Japaner macht flink weiter und zieht den Sliding D durch, nachdem er in den Seilen Anlauf geholt hat. Brian McKennedy freut sich, doch das anschließende Cover geht erneut nur bis 2. Morishima möchte nun schon für eine Vorentscheidung sorgen und steigt aufs Turnbuckle, wo er wenig später mit einem Diving Double Knee Drop angesprungen kommt, doch Morse kann ausweichen und den Abdominal Stretch anziehen! Sofort kommt El Fantastico in den Ring gestürmt. Morse lässt von seinem Gegner ab und verpasst El Fantastico einen Superkick. The Gronk ist ebenfalls zur Stelle. Wie ein Bulle scharrt er mit den Hufen und wartet bis El Fanta außerhalb des Ringes wieder auf die Beine kommt, dann gibt es einen Suicide Dive, wobei beide gegen den Kommentatorenpult fliegen. Bei Gronk hat dieser jedoch keine Spuren hinterlassen. Er steht sofort wieder auf. Morse macht im Ring weiter, steigt aufs Turnbuckle und zeigt den Top Rope Elbow Drop to the Back! Anschließend dreht er den Japaner um und es folgt ein Cover: 1….2….NEIN! Morishima kommt noch einmal raus, doch nun will Morse endgültig das Match beenden. Er packt sich den Japaner zum Morse Sign (Irish Curse Backbreaker) und zieht diesen…nicht durch! Morishima strampelt sich frei und verpasst Morse selbst den Axe Bomber! War es das? Cover: 1….2….NEIN! Morse kickt aus und verhindert den Titelwechsel. El Fantastico ist unterdessen wieder auf dem Damm und wird nun vom Japaner eingewechselt. Sofort steigt Nummero Uno auf das Turnbuckle und möchte den gleichnamigen Move (630 Splash) zeigen, doch Morse weicht aus und wechselt sofort The Gronk ein, welcher mit einem Diving Double Foot Stomp angesprungen kommt und El Fanta ummäht. Es folgt ein First Down (Backflip Leg Drop) und auch der Blackout (Rahnei) soll ins Ziel treffen. El Fanta kontert allerdings, er will den Cutter zeigen, aber auch Gronk kontert und so kann dieser den Ape-X (La Mistica) ansetzen! Der Rekord Bullseye Champion fightet, beißt auf die Zähne, kratzt die Ringmatte fasst kaputt und schafft es lediglich in die Seile! Das erste Mal verzieht Gronk wirklich das Gesicht, da der Finisher nicht den erhofften Erfolg gebracht hat. Auf beiden Seiten erfolgt der Wechsel und Morse mäht Morishima direkt mit einer Clothesline um. Es folgt ein Shortarm DDT, sowie ein Cover: 2 Count! Brian McKennedy sieht man an, wie eng das war. Eine Schweißperle nach der anderen tropft ihm vom Gesicht. Morse heizt die Fans an, klatscht als würde er einem Gospel Chor angehören in die Hände und die Fans gehen mit. Sie feuern The Superstar an und dieser möchte nun den Backstabber zeigen. Morishima kommt auf die Beine uuuuund NEIN!....Morishima schüttelt Morse ab, dreht sich um und zeigt seinerseits den Green Mist! Aber nicht gegen Morse, sondern den Referee, da sich der Champion abduckt! Der Referee irrt im Ring umher und sieht zunächst nichts. Brian McKennedy nutzt dies aus, schnappt sich einen der Titelgürtel, welche neben ihm liegen und wirft diesen in den Ring. Morishima möchte ihn greifen, doch er hat die Rechnung ohne Kong, den kleinen Affen gemacht. Dieser zieht den Gürtel weg, Morishima greift ins Leere und Morse schubst den Japaner in die Ringecke. Dort klammert sich The Gronk mit den Knien gegen Akiras Brust um den Japaner und zeigt einen perfekten Monkey Flip. Morishima fliegt durch die Luft und Morse genau auf die Schultern! The Superstar hat Schwierigkeiten die Balance zu halten, taumelt hin und her, hat Morishima dann aber fest auf den Schultern und zeigt den Morse Sign! Während Gronk gegen El Fanta einen erneuten Suicide Diven zeigt und sich Brian McKennedy noch immer über den Affen aufregt, covert Morse seinen japanischen Gegner: 1…2…3! Das war die Entscheidung!



    Was für ein Finish! Die Spot Monkeys verteidigen also ihren Titel und Brian McKennedy flippt außerhalb des Ringes aus. Zusammen mit Kong feiern Morse und Gronk ihren Sieg. Sie steigen aufs Turnbuckle und zelebrieren zusammen mit den Fans die Titelverteidigung. Anschließend verlassen sie den Ring und gehen die Rampe hoch. Doch Moment! Morse zieht unter dem Ring seine T-Shirt Kanone hervor und schießt seine Shirts in die Zuschauermenge. Anschließend verlassen sie das Stadion und lassen einen nachdenklichen Brian McKennedy zurück.


    Backstage kann man einen frisch geduschten und überglücklichen Bryan Christopher sehen, welcher den Gang entlangläuft. Doch plötzlich macht er eine besondere Begegnung, denn Natalie, seine Ex-Frau steht vor ihm. Beide schweigen sich an, begrüßen sich dann aber mit einem recht kalten Handschlag. Beide fragen sich gegenseitig wie es dem jeweilig anderen geht und Bryan wünscht seiner Ex-Frau viel Glück für das Divas Championship Match. Anschließend wird in das Stadion geschaltet.


    Denn dort steht nun eine große Entrance auf dem Programm! Im Abendrot von Los Angeles kann man einen Helikopter erkennen, welcher im Landeanflug ist. Doch von wegen Landung. Da der Helikopter wegen des Hell in a Cell Käfigs nicht über den Ring fliegen kann, wird außerhalb des Stadions geschaltet, wo der Helikopter in einer luftigen Höhe „stehen“ bleibt. Bei dem Helikopter handelt es sich um einen der Marine. Die Tür geht auf und ein langes Hanfseil wird rausgeworfen. Und da ist er! Ryan Smith ist zu sehen, welcher sich dem Seile hinab schleifen lässt. Er trägt eine Uniform im Camouflage Look. Dies ist auf dem Titantron zu sehen und die Fans jubeln. Smith kommt auf dem Boden auf und zieht sich die qualmenden Handschuhe aus. Anschließend verschwindet er durch einen Seiteneingang in den Backstage Bereich, wo er von seinem Kumpel Ashton Kutcher empfangen wird.


    So langsam setzt die Dunkelheit ein. Die Kameras fahren durch die Zuschauermengen und dabei werden auch ein paar prominente Besucher erfasst. Unter anderem sind dies Kobe Bryant, David Beckham, Rapper Ice Cube, die Spieler der Los Angeles Dodgers und sogar Schauspieler Leonardo DiCaprio. Für alle eben genannten gibt es von den Fans Applaus. Doch nun steht das nächste Match an.


    Da ertönt auch schon der Theme Song von Ryan Smith. Der Herausforderer auf den FWC North American Championship Gürtel betritt nun im Camouflage Marine Look das Stadion und bekommt Pops von den Fans. Er klatscht mit diesen ab und steigt nachdem er in den Ring gestiegen ist aufs Turnbuckle um die Fans anzuheizen. Derweil kündigt Jacob Coleman an, dass wir im Rahmen des Three Stages of Hell Matches zuerst das Hell in a Cell Match sehen werden, weshalb auch der Käfig langsam nach unten gelassen wird. Anschließend ertönt der Theme Song des Champions, Jake Tyler. Sofort brechen die Fanreaktionen in massives Heat aus. Da kommt aus dem Boden der Entrance Stage plötzlich ein Stahlkäfig nach oben gefahren. Gleichzeitig steigt Rauch auf, sodass man die Person im Käfig nicht erkennt. Aber natürlich, der Rauch verzieht, Schweinwerfer strahlen auf den Käfig und Jake Tyler ist zu sehen. Jake Tyler? Es ist eher eine Person in einer weißen Zwangsjacke und mit Maulkorb. Erneut zieht Rauch auf und die Tür des Käfigs fällt nach vorne um. Der Champion hat sich seiner Zwangsjacke und dem Maulkorb entledigt, hält den Escrima Stick in der Hand und trägt natürlich seinen Gürtel in die Hüften. Er läuft die Rampe hinunter und grinst Ryan Smith an. Anschließend schlägt er mit dem Escrima Stick gegen den HiaC-Käfig und betritt diesen. Ein Referee schließt die Tür und das Match kann beginnen.


    4. Match
    FWC North American Championship
    Three Stages of Hell Match
    Jake Tyler (c) vs. Ryan Smith


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213382ks.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213510ok.png]


    1. Match
    Hell in a Cell Match


    Augenblicklich gehen die beiden Erzrivalen aufeinander los. Es gibt einen wüsten Schlagabtausch, bei dem keiner den kürzeren ziehen möchte. Tyler kann die Oberhand gewinnen und Smith in eine der Ringecken drücken. Dort setzt es erst Shoulder Thrusts und danach weitere Schläge. Smith kann einen Schlag abfangen und er und Tyler tauschen Positionen, nun schlägt Smith auf Tyler ein. Tyler kann aus der Ecke kommen und es gibt einen zweiten Schlagabtausch. Dieses Mal kann Smith mit einem Knee Lift das Heft in die Hand nehmen. Es geht für Tyler in einen Side Headlock, bei dem Smith dem Champion ordentlich die Luft abschnürt. Tyler kann Smith schließlich in die Seile whippen, doch Smith bringt Tyler mit einem Running Shoulder Tackle zu Fall. Smith rennt in die Seile und springt über Tyler drüber. Anschließend springt Tyler auf die Beine, doch Smith zeigt einige Clotheslines. Danach packt er Tyler am Kopf und schmeißt ihn über das oberste Seil auf den Apron. Smith spekuliert, dass Tyler nach draußen geflogen ist, doch da liegt er falsch. Er dreht sich um und will ein Shoulder Thrusts durch die Seile zeigen, aber Tyler macht einen Schritt zur Seite und bringt dann mehrere Kicks gegen Smith‘ Oberkörper durch. Anschließend holt er Schwung und zeigt er einen Springboard Sunset Flip…1…Kick Out! Tyler ist jetzt am Drücker. Er wartet bis Smith wieder steht und bearbeitet ihn in den Seilen mit Uppercuts. Anschließend zieht Tyler Smith‘ Gesicht über das oberste Seil. Smith schreit vor Schmerz. Es folgt ein Snapmare Takedown und ein Big Boot in Smith‘ Gesicht! Tyler möchte das Match gar nicht beenden, darum gibt es auch kein Cover. Tyler möchte seinen Gegner zerstören. Er hebt Smith auf die Beine und wirft ihn im hohen Bogen übers Seil nach draußen. Er geht hinterher und wartet bis sein Gegner wieder steht. Dann greift er seinen Kopf und schabt damit über den Käfig. Smith schreit wieder vor Schmerzen und Blut zeichnet sich auf seiner Stirn ab. Tyler schlägt auf Smith' Kopf ein und vergrößert so den Cut auf der Stirn. Tyler lässt sich von den Fans feiern während Smith sich am Käfig wieder auf die Beine stemmt. Tyler schultert Smith und er versucht ihn mit dem Kopf voran gegen die Käfigwand zu schmettern, doch Smith rutscht runter und schubst Tyler gegen den Ringpfosten! Tyler kracht gegen das Metall und hält sich den rechten Arm. Smith wischt sich das Blut aus dem Gesicht und hebt Tyler nach oben. Er drückt Tyler mit der Hüfte voran gegen den Apron, dann gegen den Ringpfosten und zu guter Letzt gegen die Käfigwand, bevor es mit einem krachenden Spinebuster auf den Hallenboden geht! Smith schnauft kurz durch während Tyler sich den Rücken hält und versucht wieder auf die Beine zu kommen. Smith baut die Ringtreppe auseinander. Das Unterteil platziert er kurz vor der Käfigwand, dann schleudert er Tyler in die Richtung der Treppe. Durch den Schwung springt Tyler über die Ringtreppe und kracht gegen das Metall des Käfigs. Anschließend rennt Smith auf seinen Gegner zu und dadurch drückt er Tyler nochmal gegen den Käfig. Tyler muss sich nach der Aktion erst einmal sammeln und auch Ryan Smith braucht einen Moment. Er rollt Tyler zurück in den Ring, er selber kramt unter dem Ring nach etwas. Und er findet – einen Tisch! Den schiebt er in den Ring und baut ihn dort auf. Anschließend widmet er sich wieder Tyler zu, der in die Ringecke geflüchtet ist. Smith macht einen Schritt auf ihn zu als Tyler Art Reverse STO in die Ringecke gegen das Polster am Turnbuckle zeigt! Smith hängt in den Seilen in der Ecke, was Tyler die Gelegenheit gibt selber unter dem Ring nach Brauchbaren zu kramen. Er baut ebenfalls außerhalb des Rings einen Tisch auf, dann findet er einen Steel Chair. Mit diesem geht es zurück in den Ring. Tyler baut sich vor Smith auf und drischt auf seinen Rücken ein! Smith versucht den harten Chair Shots zu entkommen, doch Tyler scheint schneller zu sein. Smith verlässt den Ring, Tyler geht hinterher. Tyler holt zu einem brutalen Schlag aus, doch Smith duckt sich sodass Tyler mit dem Stuhl den Ringpfosten trifft! Und wieder scheint Tyler nach der Aktion Schmerzen im Arm zu haben. Augenblicklich lässt er den Stuhl fallen und versucht wieder Gefühl in seinen Arm zu schütteln. Smith greift den Stuhl und es setzt einen harten Chair Shot genau gegen Tylers Stirn! Die Fans raunen nach der Aktion. Tyler geht sofort zu Boden, doch ganz ausgeknockt scheint er nicht. Er kriecht auf dem Hallenboden und zieht sich am Apron nach oben. Da setzt es einen zweiten Chair Shot gegen den Kopf! Tyler beginnt jetzt selber zu bluten. Was ein Match. Smith lässt den Stuhl fallen und zeigt dann einen Overhead Belly To Belly Suplex gegen die Käfigwand! Tyler kracht regelrecht gegen das Metall und beide brauchen einen Moment um wieder nach oben zu kommen. Smith steht schneller als Tyler. Er rollt Tyler zurück in den Ring und kriecht ins Cover...One...Two...Thr..NEIN! Der North American Champion schafft im allerletzten Moment den Kick Out! Smith kann es nicht fassen. Trotz der stiffen Chair Shots kriegt er Tyler nicht besiegt. Er zieht sich an den Seilen nach oben, während Tyler auf der Matte sich das Blut aus dem Gesicht wischt. Smith wartet bis Tyler sich wieder an den Seilen nach oben gezogen hat, dann setzt er zum Rear Naked Choke an, den er auch Triple T (Time To Tapout) nennt. Tyler zappelt kurz im Griff, dann kann er Smith mit einem Judo Throw los werden. Smith kommt wieder hoch und läuft direkt in den Rebel Yell (RKO)! Tyler und Smith liegen beide schwer angeschlagen im Ring. Tyler kriecht ganz langsam ins Cover...One...Two...Three! Damit gewinnt Tyler die erste Stipulation!



    Klarer Vorteil also nun für den Titelverteidiger, welcher das Match gewinnt, welches er auch ausgewählt hat. Dies muss Ryan Smith ihm nun definitiv gleichtun, ansonsten hat Jake Tyler das 2-0 sicher und somit den Titel verteidigt. Die Fans geben alles und feuern Ryan Smith an!


    2. Match
    Submission Match


    Beide bleiben erst noch in der Ringmitte liegen während der Käfig ganz langsam angehoben wird. Tyler ist der erste, der sich rührt. Er kriecht ganz langsam zu den Seilen und kommt nur behäbig wieder auf die Beine. Er wankt zu seinem Gegner und setzt direkt zum Screw You (Anaconda Vice) an! Tyler möchte das Match wohl direkt beenden und somit seinen Titel verteidigen. Smith zappelt im Griff, doch er schafft es Tylers Hinterkopf mit Knee Strikes zu attackieren! Tyler löst langsam den Submission Hold weil ihm schwarz vor Augen wird. Smith rollt sich aus dem Ring und sammelt dort neue Kraft. Tyler stemmt sich nach oben und geht dann aus dem Seilgeviert. Smith steht mittlerweile ebenfalls wieder. Tyler zeigt einzelne Schläge, dann soll ein Whip-In gegen die Zuschauerabsperrung folgen doch Smith kontert seinen Gegner aus. Es scheint so als wenn aus Tylers Whip-In in Whip-In von Smith wird doch im letzten Moment zieht er Tyler zu sich hin und lässt ihn mit einem Flapjack auf die Zuschauerabsperrung krachen! Tyler plumpst von der Absperrung runter und hält sich den Brustkorb. Smith hebt ihn jedoch wieder auf die Beine und schleudert ihn dann regelrecht gegen die Absperrung. Dabei wird erneut Tylers rechter Arm stark in Mitleidenschaft gezogen. Ryan Smith wird bejubelt für die Aktion. Er zieht unter dem Ring einen Kendo Stick hervor, der ganz hervorragend Verwendung findet. Er drischt damit auf seinen Gegner ein, wobei er auch gezielt gegen den rechten Arm vorgeht. Smith hat jetzt Blut geleckt. Er zieht einen zweiten Kendo Stick hervor und ist jetzt in jeder Hand mit einem Kendo Stick bewaffnet. Tyler steht wieder und muss jetzt die doppelte Tracht Prügel einstecken. Es setzt Schläge links, rechts, links, rechts, links, rechts! Tyler versucht zu flüchten. Er springt über die Ringtreppe, die noch intakt ist und wartet bis Smith davor steht. Dann zeigt er einen Dropkick, bei dem die Treppe mit Karacho gegen Smith' Knie gedonnert wird! Smith hält sich die Beine, während Tyler sich einen Kendo Stick schnappt und damit systematisch das linke Bein von Smith attackiert. Wie ein Besessener schlägt Tyler wieder und wieder zu. Dann schmeißt er den Stick weg, hebt seinen Kontrahenten auf die Beine und rollt ihn zurück in den Ring. Er slidet hinterher und schnappt sich Smith' Bein für eine Half Boston Crab! Smith zappelt im Griff, während Tyler das Knie noch zusätzlich mit Elbow Strikes bearbeitet. Smith versucht die Seile zu erreichen, doch durch die zusätzlichen Schläge fällt ihm das schwer. Smith hört auf ein Mal auf zu kriechen! Der Referee schaut nach ihm und hebt seinen Arm. Der Arm fällt das erste Mal, der Referee wiederholt das und der Arm fällt ein zweites Mal. Der Referee will den Arm ein drittes Mal anheben als Smith plötzlich wieder zu sich kommt und mit Gebrüll richtet er seinen Oberkörper auf, dreht sich auf den Rücken und greift nach Tylers Arm. Und ruck zuck findet sich Jake Tyler im Crossface von Ryan Smith wieder! Tyler hat enorme Schmerzen durch den geschädigten Arm. Auch er versucht zu den Seilen zu robben doch Smith hat ihn fest im Griff. Mit allerletzter Kraft schafft er es tatsächlich in die Seile zu greifen. Der Referee schreitet sofort ein und ermahnt Smith den Griff zu lösen. Dieser lässt sich jedoch bis zum 4-Count des Referees Zeit. Smith versucht wieder auf die Beine zu kommen, doch sein rechtes Bein scheint zu angeschlagen. Er kann nicht wirklich auftreten. Doch er kämpft tapfer weiter. Der North American Champion hat sich wieder erhoben und es gibt einen erneuten Schlagabtausch. Die Fans bejubeln jeden Schlag von Ryan Smith und pfeifen Jake Tyler für jeden Schlag aus. Smith kann die Oberhand gewinnen und Tyler in eine Ringecke whippen. Er geht langsam auf Tyler zu, der aus der Ecke mit einem European Uppercut kommt. Smith kommt ins Straucheln was Tyler nutzt für einen Back Suplex. Erneut liegen beide in der Mitte des Rings und rühren sich nicht. Tyler fühlt sich siegessicher. Er kommt als erstes wieder auf die Beine und hebt Smith auf die Beine als dieser plötzlich einen Reverse STO into Koji Clutch zeigt! Die Fans fiebern förmlich mit während Jake Tyler im Griff zappelt. Er versucht noch zu den Seilen zu robben um einen Rope Break zu schaffen, doch Ryan Smith hat ihn fest im Griff. Tyler ist wenige Millimeter vom Rope Break entfernt. Doc genau diese letzten Millimeter schafft er nicht mehr. Erschöpft muss Tyler abklopfen!



    Da ist er also, der Ausgleich! Dies wird von den Fans wie ein Titelwechsel gefeiert, doch nun braucht dieses bisher exzellente Match eine Entscheidung. Dies ruft natürlich CM Naitch aufs Programm…oder auch nicht. Ringsprecherin Mia Roberts kündigt an, dass sie vom Chairman die Entscheidung erhalten habe, dass es sich beim dritten Match um ein Ladder Match handelt! Auf den Rängen bricht Jubel aus, konnte sich Ryan Smith doch auch beim ersten Titelgewinn sich den Gürtel über dem Ring abschnallen. Blitzschnell bereiten die FWC Mitarbeiter alles vor. Der Gürtel wird über dem Ring fixiert. Das Seil geht durch den HiaC Käfig. Weitere Mitarbeiter stellen neben dem Ring Leitern auf und der Referee gibt das Match wieder frei.


    3. Match
    Ladder Match


    Ryan Smith, welcher den Griff während den Umbauten gelöst hat, kommt langsam wieder auf die Beine, während Jake Tyler sich den Arm hält. Auch er versucht wieder auf die Beine zu kommen. Smith hat jetzt Blut geleckt (im wahrsten Sinne des Wortes) und geht aus dem Ring um eine Leiter in selbigen zu holen. Er lehnt sie in eine der Ringecken und hebt seinen Gegner wieder auf die Beine. Anschließend whipt er Tyler gegen die Leiter. Smith zieht Tyler aus der Ecke und verpasst ihm einen Short Arm Clothesline. Danach holt er die Leiter aus der Ecke und baut die in der Mitte des Rings auf. Anschließend holt er eine zweite Leiter in den Ring, doch genau als er diese auf den Apron schiebt verpasst Tyler Smith einen Baseball Slide, sodass er mit der Leiter vor der Brust getroffen wird. Smith hält sich den Brustkorb und Tyler rappelt sich wieder auf. Er wischt sich das Blut aus dem Gesicht und überlegt ob er die Leiter erklimmen oder seinem Gegner weiter Schaden zufügen soll. Er zuckt mit den Schultern und slidet dann aus dem Ring. Smith hat sich am Apron wieder nach oben gezogen. Tyler platziert die Leiter als Brücke zwischen Kommentatorenpult und Apron. Smith taumelt in Tylers Richtung, der ihn mit einem Strong Irish Whip in Richtung der Leiter befördert. Smith kann sich jedoch fangen, zieht Tyler zu sich hin und lässt ihn dann mit einem Flapjack auf die Leiter krachen! Tylers Platzwunde am Kopf hat sich vergrößert dadurch. Smith packt Tylers Beine und zeigt ein Catapult gegen die Leiter! Tyler hängt halb auf der Leiter bis Smith ihn komplett drauf schiebt und aufs Top Rope zeigt. Die Fans jubeln ihm zu und voller Elan klettert Ryan Smith auf den Turnbuckle. Er springt mit einem Splash ab und…trifft nicht, denn Tyler rollt sich im letzten Moment von der Leiter, sodass der #1 Contender Bekanntschaft mit der Leiter macht, welche dabei zu Bruch geht. Beide liegen entkräftet außerhalb des Rings. Der Referee schaut nach beiden. Keiner will aufgeben, es geht also weiter. Tyler kann sich am Apron auf die Beine ziehen, während Smith größere Probleme hat. Tyler rollt sich langsam in den Ring zurück und versucht dann die Leiter heraufzuklettern, doch Ryan Smith zeigt Kampfgeist und hat Tyler eingeholt. Er zieht Tyler von der zweiten Sprosse herunter und bearbeitet ihn mit Schlägen. Tyler kann einen Schlag abfangen und Smith nun mit eigenen Schlägen in eine der Ringecken drängen. Smith sackt in der Ecke zusammen. Tyler baut die Leiter ab und klemmt die Leiter zwischen den Seilen in der Ecke fest. Smith wird von der Leiter eingeklemmt, was Tyler nutzt und einen Double Foot Stomp auf die Leiter zeigt! Smiths Unterkörper wird dadurch enorm in Mitleidenschaft gezogen. Die Leiter allerdings kann er auch nicht mehr nutzen, denn diese ist durch die Aktion kaputt gegangen. Tyler rauft sich die Haare. Er lehnt die kaputte Leiter in eine der Ringecken auf das zweite Polster und geht dann aus dem Ring um eine zweite Leiter ins Seilgeviert zu holen. Tyler klettert langsam die Leiter hoch und tatsächlich kann Ryan Smith sich erheben! Tyler schaut nur unglaubwürdig auf seinen Gegner herab. Smith kann kaum noch stehen, doch er wankt in Richtung Leiter und schubst diese um! Tyler fällt mit samt der Leiter um – doch er landet auf den Beinen. Tyler versucht eine Attacke zu starten, doch Smith weicht aus und zeigt einen gewaltigen Half Nelson Suplex in die Ringecke mit der Leiter! Jake Tyler fällt auf die Leiter, die in der Ecke lehnt. Ein Raunen geht durch die Fans in der Halle während auf dem Titantron nochmal der Suplex Zeitlupe eingespielt wird. Der Referee kümmert sich sofort um den North American Champion, während Smith die zweite Leiter wieder aufbaut. Er kommt nur beschwerlich und ganz langsam die Sprossen nach oben, dafür ist sein Bein zu sehr angeschlagen. Sprosse für Sprosse klettert Ryan Smith die Leiter nach oben. Es dauert ein wenig bis er ganz oben auf der Leiter angekommen ist. Er greift nach dem Titel, der über ihm baumelt. Werden wir heute einen neuen FWC North American Champion sehen? Ryan Smith ist Millimeter vom Titelgewinn entfernt. Die Fans jubeln ihm zu und feuern ihn an. Plötzlich wackelt die Leiter. Was ist los? Jake Tyler steht wieder und rüttelt an der Leiter bis diese umkipp! Smith kann sich am Titel festhalten und baumelt in der Luft. Doch seine Kraft reicht nicht aus. Er gibt nach und fällt…direkt in den Rebell Yell von Jake Tyler! Unglaubliche Aktion des Champions. Danach baut er die Leiter auf und klemmt seinen Gegner unter der letzten Sprosse ein, sodass dieser sich nicht mehr bewegen kann. Smith scheint ausgeknockt zu sein. Jake Tyler klettert langsam die Leiter nach oben und hängt den Titel ab!




    „Er hat es! Er hat es!“ brüllt Willy Rodriguez in sein Headset. „Jake Tyler hat seinen Titel verteidigt! Er bleibt Champion!“ Völlig kraftlos sackt auch Jake Tyler zusammen. Dennoch kommt er natürlich zuerst auf die Beine und bekommt vom Referee seinen Championship Gürtel überreicht. Er hält sich an den Seilen fest und reckt den Gürtel in die Höhe. Die Fans pfeifen den Rebellen selbstverständlich aus. Jake Tyler schnallt sich den Gürtel um die Hüfte und blickt anschließend auf Ryan Smith. Er klatscht ihm Applaus, doch wie ist das gemeint. Ernsthaft? Hämisch? Tyler verlässt den Ring und lacht. Er geht die Rampe hoch, bleibt auf der Entrance Stage stehen und schnallt sich noch einmal den Gürtel ab. Zunächst greift er sich in die Rippengegend, anschließend reckt er den Gürtel in die Luft. Heat von den Fans, ein schmunzeln von Tyler und die Schalte in den Backstage Bereich.


    Dort steht Chris Darguris im Gang. Er bekommt von Lauren Miller Besuch, welche sofort in die Wunde stichelt und den Biker fragt, auf wen er eigentlich weniger gut zu sprechen wäre. Bryan Christopher oder Black Mamba (scheinbar der neue Name des bis dato Unbekannten)? Darguris ist völlig außer sich und kündigt an, dass beide noch den Zorn von Darguris spüren werden. Bryan wollte das Biest, nun bekommt er es endgültig. Darguris kündigt an, dass sich Christopher besser nicht in Deutschland blicken sollte, denn dies wäre sein Untergang. Auch Black Mamba wird noch sein blaues Wunder erleben. Am besten noch direkt heute! Darguris kündigt an, dass er sich den neuen Bullseye Champion suchen und ihn anschließend verprügeln wird. Danach lässt er Lauren einfach stehen und zieht sehr aufgebracht und wütend ab.


    Gerade ging es um Black Mamba, nun wird Kobe Bryant noch einmal eingeblendet, welcher den Spitznamen Black Mamba trägt. Inzwischen ist es bereits stockduster und dies Lichter im Stadion tragen zu einer herrlichen Atmosphäre bei. Ein Blick auf die Entrance Stage verrät, ein Music Act steht an! Nun werden Mark Ronson und Bruno Mars live ihren Song „Upton Funk“, den offiziellen PPV Song performen.


    [YOUTUBE]watch?v=evoTgvtxiuk[/YOUTUBE]


    Nachdem die beiden Musikstars fertig sind, wird ein Video eingeblendet. In dem Video geht es um das Geschehen rund um den Divas Championship Gürtel. Dabei werden die Geschehnisse von der ersten Battle Royal und dem dazugehörigen Titelgewinn von Ashley, sowie der Titelgewinn von Crazy Bitch, das Debüt von Fleur, das Comeback von Natalie oder die Spanner Affäre rund und Liz Nordin beleuchtet. Anschließend wird wieder in das Stadion geschaltet.


    Dort ertönt zunächst der Theme Song von Natalie. Diese bekommt Pops von den Fans. Doch ihre Rolle in dem heutigen Match ist völlig unklar. Sie ist die Unbekannte zwischen zwei länger bestehenden Teams. Die Brünette klatscht mit den Fans ab und der Theme Song von Ashley ertönt. Und tatsächlich, Liz verzichtet scheinbar auf ihren eigenen Theme Song und beide kommen zusammen ins Stadion. Es gibt Pops von den Fans, sie klatschen mit ihnen ab und gesellen sich zu Natalie. Die drei Diven kommen sofort ins Gespräch. Da ertönt der Theme Song von Fleur, der ersten Diva die am heutigen Abend ausgepfiffen wird. Sie stellt sich auf die Entrance Stage und wartet auf Crazy Bitch, die amtierende Championesse. Der laute Schrei ist zu hören, anschließend der Theme Song von der Bully Bitch Diva. Diese kommt ins Stadion und blickt zunächst Fleur grimmig an. Anschließend laufen beide die Rampe runter und betreten den Ring. Sie stellen sich den Babyface Diven gegenüber und warten auf das Signal des Referees, welcher schließlich das Match anläuten lässt.



    Im Ring haben sich Gruppen gebildet. Natalie, welche der entscheidende Faktor in diesem Match sein könnte, hat sich zu den Babyface Diven gesellt und sofort bricht im Ring ein wilder Brawl aus. Es dauert eine kurze Zeit, bis sich wirklich einzelne Duelle im Ring bilden. Nachdem Crazy Bitch mit Liz Nordin und Natalie gleich zwei Diven aus dem Ring befördern kann, wirft auch Ashley die junge Französin Fleur aus dem Seilgeviert. Im Ring stehen lediglich die alten Rivalinnen Crazy Bitch und Ashley gegenüber. Die schwerste gegen die größte Diva. Ein Monster Clash, welcher mit einem Lock Up beginnt. Ashley kann Crazy Bitch in die Ringecke drücken und mit Schlägen bearbeiten, doch da kommt auch Fleur wieder in den Ring und springt Ashley auf den Rücken. The Animal versucht die Französin abzuschütteln, doch da gibt es auch schon einen krachenden Bitch Boom Bang (Superkick) von Crazy Bitch gegen die größte Diva. Die Championesse und Fleur blicken sich gegenseitig an, da kommen auch schon wieder Liz Nordin und Natalie in den Ring gestürmt. Während Liz Fleur mit einem Spear ausknocken kann, kommen die Babyface Diven in die zahlenmäßige Übermacht, doch von körperlicher Übermacht ist man trotzdem noch lange entfernt. Zwar bearbeiten Liz & Natalie die Championesse mit Kicks und Schlägen, doch stößt diese ihre beiden Gegnerinnen einfach weg. Erneut gehen sie auf die Bully Bitch Diva los und dieses Mal können sie diese in die Ringmitte locken, wo sie einer Double Clothesline ausweichen und einen Double DDT zeigen! Schnell wirft sich Natalie auf die Championesse, doch das Cover geht lediglich bis zum 1 Count. Unterdessen sind auch Ashley und Fleur wieder auf den Beinen und bearbeiten sich. Einen Lock Up entscheidet Ashley klar für sich, ehe sie Fleur in die Ringecke whippen kann. Ashley möchte einen Corner Splash zeigen, doch Fleur weicht aus, nur um anschließend einen Forearm von Natalie zu kassieren. Crazy Bitch steht gerade auf, da bearbeiten Liz Nordin und Ashley die Championesse weiter. Erneut soll ein Double DDT folgen, doch die Championesse sitzt nun am längeren Hebel und zeigt einen Double Suplex! Ashley soll nun auch dran glauben. Ansatz zum Suplex, gekontert von Ashley! Stattdessen fängt sich Crazy Bitch eins, zwei, drei Headbutts ein und wird anschließend selbst mit einem Powerslam auf die Matte befördert. Ashley fühlt sich nun besonders stark. Sie möchte Crazy Bitch aufheben, doch auch Fleur ist wieder da und zieht Ashley ein Bein weg, weshalb diese zu Boden geht. Dort wird sie von La Mademoiselle so lange bearbeitet, bis sich auch Crazy Bitch wieder bewegt. Fleur möchte schließlich den Dernière Baiser zeigen, doch schon vor dem Anlauf nehmen wird sie von Liz Nordin gestoppt, welche sich Fleur schnappt und mit einem Hip Toss auf die Matte bringt. Die Schwedin legt mit einem Standing Moonsault nach und zeigt schnell ein Cover: 1…2…Nein! Fleur befreit sich aus dem Cover, steckt kurze Zeit später aber einen Lizzers Kick (Scissors Kick) ein! Damit ist die erste Diva wohl aus dem Match. Liz covert: 1…2…NEIN! Crazy Bitch ist da und zieht Liz von Fleur. War dies nun aus reiner Nächstenliebe oder einfach nur Taktik? Crazy Bitch whipt Liz in die Seile und will den Bitch Blast (Discus Lariat) zeigen, doch die Schwedin weicht aus, will einen Bulldog zeigen, wird dann aber doch von der Championesse aus dem Ring befördert. Natalie hangelt sich unterdessen an den Ringseilen wieder nach oben. Crazy Bitch möchte das nutzen und erneut einen Bitch Blast oder eben einen Bitch Boom Bang zeigen. Der Bewegungsablauf lässt auf einen Bitch Boom Bang folgen und tatsächlich hebt die Championesse das Bein und möchte den Big Boot zeigen, doch Pustekuchen! Natalie zieht das Seil nach unten und Crazy Bitch purzelt aus dem Ring. Dort prallt sie auf dem Hallenboden auf. Eine gefährliche Situation für die Championesse, denn Fleur liegt ausgeknockt auf der anderen Seite und alle drei Babyface Diven sind wieder auf den Beinen. Ashley schmiedet einen Plan und fordert Natalie auf, das Kommentatorenpult abzuräumen. The Beauty macht dies auch, während Liz Ashley hilft, Crazy Bitch aufzuheben. Was hat sie denn nur vor? Ganz schnell wird klar- Triple Powerbomb durch das Pult! Das wäre wohl der krasseste Move der Divas Division seit Bestehen der Company! Und tatsächlich, mit vereinten Kräften stämmen die drei Diven die Championesse. Fleur richtet sich gerade erst wieder auf und muss ansehen, wie Crazy Bitch durch das Pult gehämmert wird! Die Fans chanten „This is Awesome!“ und Ashley, Natalie und Liz Nordin klatschen ab. Sie suchen nun Fleur, doch diese hat sich zunächst die Triple Powerbomb angeschaut und dann unter dem Ring versteckt. Nachdem Fleur nicht gefunden wurde, stehen sich Liz, Natalie und Ashley im Ring gegenüber. Werden Liz & Ashley sich nun auf Natalie einschwören? Nein! Natalie täuscht einen Angriff vor, doch weicht sie aus und Liz & Ashley bekommen sich in die Haare. Sie gehen in einen Lock Up, welchen sie abbrechen und sich gegenseitig anschauen. Natalie sucht weiterhin Fleur, weshalb Liz & Ashley weitermachen. Erneut ein Lock Up, bevor Ashley Liz einen Headbutt verpasst und mit voller Wucht in die Ringecke whipt. Liz knallt auf die Matte und plötzlich ist Natalie da….Roll Up gegen Ashley: 1….2….3! Ashley ist raus!



    Natalie lacht und entschuldigt sich schon fast bei Ashley, welche dies anerkennt und den Ring verlässt. Sie stampft die Rampe hoch, als plötzlich Sanitäter von dieser runter gestürmt kommen. Sie haben eine Trage dabei und kümmern sich um Crazy Bitch, welche scheinbar total ausgeknockt ist. Dies bestätigt auch Kommentator Willy Rodriguez indirekt als er sagt, dass die Championesse aussieht wie ein Komapatient. Die Sanitäter signalisieren sofort, dass die Championesse nicht weiterkämpfen kann. Der Referee nimmt sie also aus dem Match und die Sanitäter legen Crazy Bitch eine Halskrause an, ehe sie sie abtransportieren. Ringsprecherin Mia Roberts verkündet es, Crazy Bitch ist raus!



    Somit sind offiziell nur noch drei Diven im Match. Drei? Natalie und Liz stehen sich gegenüber. Und obwohl Liz gerade unter dem Ring nachgeschaut hat, hat sie Fleur einfach nicht gefunden. Aus diesem Grund umkreisen sich nun Liz Nordin und Natalie im Ring. Natalie kann Liz mit einer Beinschere auf die Matte befördern und mit einem Running Knee nachlegen. Auch für Swedish Dynamite soll nun das Ende gekommen sein. Natalie hebt sich die Blondine auf und möchte die Rack Attack zeigen, doch Liz kann sich freistrampeln und aus dem Nichts den Lizzers Kick ins Ziel bringen! Die Schwedin fühlt sich in Sicherheit und geht deshalb noch einmal aufs Turnbuckle um den Frogsplash zu zeigen. Liz springt ab und trifft! Jedoch federt sie vom Körper Natalies ab und kann nicht auf ihr liegen bleiben. Und da ist auch schon wieder Fleur da, welche sich einfach nur unter dem Ring versteckt hatte. Sie befördert Liz Nordin aus dem Ring und legt sich auf Natalie. Cover: 1…2…3!



    Von den Fans gibt es Heat und auch Liz Nordin ist mächtig sauer. Fleur oder Liz? Frankreich oder Schweden? Aus einem der beiden Länder kommt die dritte Divas Championesse der Geschichte. Liz slidet in den Ring zurück, wird aber von Tritten Fleurs empfangen. Liz gelingt trotzdem eine Thesz Press und so bearbeiten sich beide gegenseitig auf dem Boden. Fleur kann wieder die Oberhand gewinnen und beide Diven kommen wieder auf die Beine. Ein Snap DDT kann von Liz noch verhindert werden, doch der Whip-In, sowie Corner Clothesline into Running Bulldog findet sein Ziel! Cover von Fleur: 1….2….Nein! Beautiful Blonde kann sich noch einmal der Niederlage entziehen. Fleur möchte das Match nun per Submission beenden und setzt zum The Deflowering (Banks Statement Submission) an. Allerdings alles ein wenig zu nahe am Ringseile, sodass es ein Rope Break gibt. In der Ringmitte wäre es das wohl gewesen. Doch trotzdem, dann soll es aus Fleurs Sicht eben der Dernière Baiser werden. Sie nimmt Anlauf und wie vorhin weicht Liz schon wieder aus! Stattdessen geht Liz in die Seile, Fleur zeigt einen Leapfrog, doch dann setzt es einen Flying Crossbody, sowie einen Standing Moonsault von Liz Nordin! Schnell klettert die Schwedin auf das Turnbuckle und die Fans feuern sie an. Liz springt ab und der Frogsplash findet sein Ziel! Dieses Mal bleibt sie auf ihrer Gegnerin liegen. Der Referee wirft sich auf die Matte. Cover: 1…2…3! Finish!




    Wäre hätte solch einen Matchverlauf erwartet? Wir haben eine neue Divas Championesse und diese kommt aus Schweden! Liz Nordin bekommt den Gürtel überreicht und freut sich wie eine Schneekönigin über ihren Titelgewinn. Sie steigt aufs Turnbuckle und feiert zusammen mit den Fans. Sie dreht sich um und blickt noch einmal auf Fleur, welche sich aus dem Ring rollt. Liz springt auch wieder vom Turnbuckle runter, doch was passiert nun? Der Theme Song von Mr. Madman ertönt und dieser kommt mit der Stahlkette um den Hals ins Stadion. Liz bleibt wie angewurzelt im Ring stehen. Der Madman kommt die Rampe runter und rollt sich dann in den Ring. Er stellt sich der hübschen Schwedin gegenüber und drängt diese in eine Ringecke. Doch in der Ringecke angekommen, gibt es keine Flucht mehr für Swedish Dynamite. Der Madman packt sich das Kinn von Liz, da kommt plötzlich Valentino zum Ring gerannt. Der Lebensgefährte von Liz entert den Ring, doch Mr. Madman hat kein Problem mit dem Italiener. Eine Drehung, ein Broken Dreams (RKO) und Valentino liegt ausgeknockt am Boden. Anstatt dies auszunutzen, hockt Liz nun ehrfürchtig in der Ringecke. Der Hellrider will sich nun an Liz vergreifen, doch da kommt eine in schwarz gekleidete Dame mit schwarzer Maske die Rampe runter gelaufen. Ist das Rage? Ja, es ist Rage, welche nach einer Sweet Chin Music von Justin nicht mehr zu sehen war. Sie packt sich den Madman, welcher sich umdreht und verpasst ihm eine Backpfeife. Sie führt ein Gespräch mit ihm und packt dann die Stahlkette, welche um den Hals des Madman baumelt. Anschließend zieht sie den Madman an der Stahlkette von Liz weg. Dies ist kein großes Problem, denn der Hellrider ist Rage gehörig und folgt ihr. Zunächst gibt es noch Heat, doch anschließend dringen mehr Pops durch, denn Liz ist wieder auf den Beinen, schnappt sich den Gürtel und reckt diesen in die Luft, ehe auch Valentino sich wieder besinnt und auf die Beine kommt.


    Es wird in den Backstage Bereich geschaltet. Doch was ist da denn los? In den Trümmern eines Tisches liegt Black Mamba, der FWC Bullseye Champion verschüttet. Dieser zeigt keine Regung. Just in diesem Moment kommen die Global Players vorbei und der Bullseye Championship Sensor von El Fantastico springt an. Er ruft ganz laut „Referee…..Referee“ und räumt ein paar Trümmerteile weg. Akira Morishima hilft ihm, gibt dann aber auch zu verstehen, dass er den Titel gewinnen will. Brian McKennedy geht dazwischen und sagt, dass beide es sachlich unter sich ausmachen sollen, schließlich wird sowieso jeder Titel geteilt werden. In diesem Moment besinnt sich Black Mamba wieder ein bisschen. El Fantastico und Akira Morishima diskutieren noch immer, da steht plötzlich Kama neben den beiden Global Players. Kama schaut sich die beiden an und stellt sich vor sie. Er will sich Black Mamba packen, da tippt El Fantastico ihm auf die Schulter. Kama dreht sich schnell um und nimmt beide Global Players in den Ansatz zum Double Chokeslam. McKennedy zieht seine beiden Klienten weg und sagt, dass es gut sei. Er will sie schützen und Kama das Feld überlassen. Dieser schnappt sich nun Black Mamba erneut und verpasst ihm einen krachenden KO Punch! Der Referee ist auch schon da und ein Cover folgt, während die Global Players sich in Sicherheit wiegen: 1….2….3! Kama ist der neue Bullseye Champion! Er schnappt sich den Gürtel und verlässt das Bild. Black Mamba liegt erneut in den Trümmern und die Kamera schwenkt um. Man kann einen schwarzen Handschuh erkennen. Ist es der von Chris Darguris?


    Es wird wieder ins Stadion geschaltet. Das Kommentatorenpult ist wieder aufgebaut, doch viel wichtiger ist das, was im Ring passiert. Dort steht Matthew Hanson im Ring und präsentiert den Fans die heutige Zuschauerzahl: 59.000, Ausverkauft! Daraufhin bricht die Crowd im Jubel aus, welcher auch sofort bestehen bleibt, denn…


    …es ertönt der Theme Song von CM Naitch! Der Deutsch-Mexikaner aus Chicago betritt das Stadion erneut und macht sich nun auf dem Weg zum heutigen Trios Match. Er klatscht mit den Fans ab und schreibt sogar hier und da ein Autogramm. Er dreht eine Runde um den Ring und begrüßt dann seine Familie. Mutter, Schwester, Verlobte, Sohnemann, alle sind heute in Los Angeles. Anschließend steigt Naitch in den Ring und der Theme Song von Mastrio ertönt. Mr. Prime Time bekommt ebenfalls Pops und klatscht mit den Fans ab. Selbiges macht auch Justin, welcher anschließend das Stadion betritt. Im Ring klatschen sich alle drei ab und besprechen sich noch einmal für das kommende Match. Auf dem Titantron sieht man einen staubigen Untergrund, während das Bild langsam in die Höhe steigt. Hufe klappern, erst sehr leise, dann immer lauter und schließlich rasen drei Pferde direkt an der Kamera vorbei. Das Bild schwingt herum und fängt ein, wie ein schwarzes Pferd umdreht und auf die Kamera Crew zu schreitet. Die Sonne scheint von oben herein. Aus dem Schatten seines Cowboyhutes blickt Bronco Bill auf den Zuschauer herab. Da ertönt auch schon Rio Bravo, der Theme Song von Bronco Bill und den Henchmen. Sie kommen mit ihren Pferden auf die Entrance Stage geritten, doch steigen dort bereits ab, da sie die Pferde schützen wollen. Schließlich könnte es gleich sehr brutal zur Sache gehen. Die Cowboys werden ausgepfiffen und stampfen die Rampe runter. Anschließend steigen sie in den Ring und stellen sich den Babyfaces gegenüber. Der Referee gibt das Match frei!



    Los geht’s. Und da es ein Street Fight ist kann man hier getrost auf die Tags spucken, denn hier gilt Tornado Action! Sofort entsteht ein wilder Brawl im Ring, doch besonders Justin zeigt Enthusiasmus in den Anfangsminuten. Er hat sich auch sofort Bronco Bill höchstpersönlich rausgesucht und befördert den jetzt mit einer Hurricanrana über die Ringseile, bevor auch sich nach draußen fallen lässt! Während im Ring noch ein ausgeglichener Brawl tobt schleudert Justin Bill gegen die Steps und gegen die Absperrung. Doch als Bill an der Absperrung lehnt und Justin angerannt kommt lässt der Cowboy ihn mit einem Drop Toe Hold mit dem Gesicht zuerst auf die Kante knallen. Und dann kommt er auch schon mit seinem Strangler Splash (Stinger Splash) angerannt, der beide über die Barrikade wirft! Dabei räumen sie sogar ein paar Fans und deren Stühle in der ersten Reihe ab, aber FWC ist nicht PG und die jungen Erwachsenen in der Front Row feiern die Aktion aufs härteste! Während Naitch und Mastrio im Ring langsam die Kontrolle erlangt haben, nimmt Bill den Heartbreak Kid wieder hoch und lässt ihn mit einem Sidewalk Slam auf einen der Stühle in der Crowd fallen, bevor er ihn zur Military Press empor stemmt und wieder Ringside schmeißt. Zufällig direkt gegen die Ringtreppe. Doch das ganze blieb nicht unbemerkt von den anderen beiden Originals, denn die haben die Henchmen nun genug geschwächt und können nun mit zwei simultanen Suicide Dives zur Hilfe herbeifliegen! Die Faces kriegen für diese Aktion eine Menge Pops und genießen das kurz, bevor Naitch wieder auf Bill losgehen will, doch der kann ihn mit einem Elbow los werden. Dann stürmt er auf Mastrio zu, der ihn aber umgehend mit dem Spinebuster auf die Treppen donnert! „Weltfrieden Wayne Dicka!“ schreit der Hamburger und wenn er hier den Kapitän Bronco Bill pinnen kann, dann ist das Match schon vorbei! Aber die Henchmen sind bereits nach draußen geslidet und kümmern sich nun wieder um alle, die da nicht zu ihrer Bande gehören. Für Naitch geht es mit dem Kopf zuerst gegen den Ringpfosten, woraufhin sich schon eine Platzwund öffnet. Jesse hat unterdessen Mastrio mit einigen Shoulder Thrusts an der Barrikade unter Kontrolle gebracht und zeigt im Anschluss den Tumbleweed (Backbreaker) auf den Apron! Dann schiebt er Mastrio zurück ins Seilgeviert und geht selbst hinterher. Johnny schaltet Naitch so lange mit einem Rolling Thunder auf dem Hallenboden aus! Das war auch für den kleinen Henchmen nicht gerade schmerzfrei. Dann geht er zu Jesse in den Ring, der Mastrio soeben mit der Buckle Bomb weiter demolieren konnte. Der größere der beiden Cowboys schickt Johnny nun aufs Top Rope, um eine möglichst brutale Borderline (Hart Attack) durchzuziehen, doch Mastrio kann sich schnell lösen und springt hoch aufs Turnbuckle zu Johnny um ihn mit dem Brainshoot (Frankensteiner) runter zu schleudern! Vergeblich, Jesse hilft seinem Kameraden sofort und gemeinsam sind nun alle drei auf der Ringecke. Dann ahnen die Kommentatoren was die Texaner planen und gehen bei Seite, denn sie heben mit Mastrio ab zum Double Superplex aufs Pult!! Zwar ist jetzt Erholungszeit nötig, doch Mastrio ist fürs Erste keine Bedrohung mehr! Bill könnte sich jetzt CM Naitch widmen, doch der freche Beginn Justins scheint ihn zu wurmen. Was jetzt ins Spiel kommt wird Justin noch schmerzlich in Erinnerung haben: Bills Seil zum strangulieren. Und nach einigen harten Punches schlingt Bill es erneut um seinen Hals! Dann wickelt er es noch ein Mal rund um den Ringpfosten und steigt aufs Top Rope. Was hat er vor? Er hakt sich mit den Füßen in der Ecke ein und zieht! Der Österreicher wird schon wieder Opfer des Stranglers, im wahrsten Sinne des Wortes! Er hat keine Wahl, er muss abklopfen!



    Justin ist schon kurz vorm ersticken, aber den Cowboy interessiert das herzlich wenig. Bill zieht und zieht und...kriegt eine Mülltonne in die Fresse geworfen! CM Naitch ist wieder da! Und der kommt mit dem GN8 (Tree of Woe Dropkick) angerauscht! Endlich lässt Bill los und das Seil lockert sich, auch wenn Justin für heute schon mal gute Nacht gesagt hat! Wie ein Berserker revanchiert sich der Chairman für die Hinrichtung seines Freundes. So viele Mudhole Stomps hat wohl nicht mal Stone Cold gelandet, und zwischen dem Fuß und Bills Gesicht ist ja noch die Mülltonne, an der nun schon etwas Blut haftet. Naitch motiviert sich mit einem lauten Schrei und die Fans chanten „Kill Bill! Kill Bill!“. Dann macht sich der Mexikaner bereit für seinen Drive By Kick, doch Johnny räumt ihn mit einem Springboard Rotating Dropkick ab, der Naitch aus dem Ring wirft. Auch als er sich wieder erhebt hat er keine Chance und muss Johnny heranfliegen sehen, diesmal mit einer Running Shooting Star Press über die Seile! Jesse hat sich inzwischen Masti wieder zur Brust genommen und schiebt ihn in den Ring zurück. Dieser Mastrio hat jetzt allerdings auch wieder etwas Kraft! Er tritt Jesse vom Apron weg und zeigt seinen Swinging Neckbreaker, als Johnny gerade wieder den Ring betreten will! Ein erstes Cover in diesem Match: 1....2...Kick Out! Mastrio dreht sich um und wird auch direkt Opfer einer Western Lariat von Jesse, die er sich von seinem Kollegen Bill abgeschaut haben dürfte! Jesse zieht Mr. Prime Time zurück auf die Beine und auch Johnny ist wieder da. Die beiden postieren sich in gewohnter Manier und dann ist es auch schon zu spät für den zweifachen Bullseye Champion: Total Elimination! Johnny wirft sich ins Cover: 1....2....3!



    3 gegen 1! CM Naitch ist völlig alleine! Inzwischen hat er sich zwar wieder in den Ring gerollt, doch genau aus diesem entfernen die Henchmen gerade Mastrio und wie ein Rudel Wölfe, breit lachend und die Zähne fletschend umkreisen sie ihren vermeintlichen Chef. Nur heute ist er kein Chef, heute ist er die Beute. Bronco Bill schaut in Richtung Naitchs Sohn Luis, der in der vordersten Reihe neben dem Rest der Chairman Familie sitzt, und zwinkert ihm zu. Doch was ist das? Da klettert Luis plötzlich über die Absperrung und verschwindet unter dem Ring. Die drei Cowboys wissen nicht was los ist und warten so noch mit dem Angriff auf ihr Opfer. Da kommt Luis auf der anderen Seite wieder hervor. Und er schiebt seinem Vater einen Stuhl zu, der mit Stacheldraht umwickelt wurde! Die Texaner bemerken und blicken in das blutige, verrückt lachende Gesicht von „El Loco“! Der schnappt sich den Stuhl und stürmt auf das Gespann zu. Klugerweise attackiert er zuerst Jesse, den kräftigsten der Jungs! Stuhlschlag um Stuhlschlag prasselt auf ihn ein und lässt seinen Kopf aussehen wie eine geschredderte Tomate! Während die anderen beiden Outlaws den Ring verlassen und neu formiert haben schaut Naitch ihnen tief in die Augen und verpasst Jesse den Mexican Disaster (Pedigree) direkt auf den angesprochenen Stuhl! Ohne den Blickkontakt zu brechen legt er sich ins Cover. Doch irgendetwas hemmt Bill und Johnny, sodass sie sich nicht trauen, den durchgedrehten Boss am Pinfall zu hindern! 1....2....3!



    Da waren's nur noch 2! Was für eine Wendung! Der Staredown zwischen Bill und Naitch zieht sich. Während der Naitcher seinen Rivalen unter Provokationen auffordert wieder in den Ring zu steigen, wird der wütend und deutet an wieder rein zu kommen. Doch eigentlich hat er nur sein Seil vor den eigenen Füßen bemerkt und nutzt es jetzt, geübt wie er darin ist, um CM Naitch mit einer Art Lasso Wirkung die Beine wegzuziehen! Naitch steht, immer noch bewaffnet, wieder auf, aber da kommt Johnny mit einem weiteren Springboard Dropkick angeflogen und der drückt Naitch seine eigene Waffe ins schon längst nicht mehr unbeschadete Gesicht! Sofort legt er mit einem weiteren Rolling Thunder nach! Bronco Bill ist zufrieden und fordert Johnny auf die Sache mit seinem Finisher zu beenden, damit er ihn danach selbst auch noch bestrafen und pinnen kann. Gleichzeitig begibt er sich zu Naitchs Familie um Luis eine Lektion zu erteilen, weshalb es seinen Vater nur tiefer in die Scheiße reitet, wenn er solche unverschämten Dinge tut. Johnny steigt aufs oberste Seil und zeigt tatsächlich seinen High Noon (Diving Sommersault Leg Drop)! Aber Naitch war aufgestanden und nach der Sommersault Umdrehung fängt er ihn ab, genau in der Position zum Naitch Bottom (Rock Bottom)! Das Cover, 1....2....3! Johnny ist auch raus!



    Bronco Bill hatte sich gerade erst wieder umgedreht und muss nun zu seinem Entsetzen feststellen, dass der ganze Vorteil verpufft und er allein auf sich gestellt ist! Jetzt heißt es Captain vs Captain! CM Naitch slidet auch umgehend mit dem Stuhl bewaffnet aus dem Ring und jagt den Strangler, der vor lauter Panik sogar wegzurennen beginnt! Naitch kommt auf eine glorreiche Idee: er nutzt den Barbed Wired Chair als Wurfgeschoss! Volltreffer am Hinterkopf seines texanischen Gegners! Und jetzt schlägt eventuell die Stunde der Abrechnung für seine Taten! Naitch schmeißt zunächst die Ringtreppe in den Ring, dann Bronco Bill hinterher, doch den Stuhl nimmt er auch noch mal mit. Was jetzt? Nichts Jugendfreies! Naitch klemmt Bill den Stuhl um den Hals! Die Kopf-ab Geste und die deutlich hörbaren Worte „Hang 'Em High!“ lassen nichts Gutes erahnen! Als würde der Stacheldraht nicht genug Schmerzen verursachen, wirft er ihn noch zum Flapjack in die Seile und tatsächlich, der Move geht durch! Bill röchelt, er hat eindeutig Schmerzen im Nackenbereich! Aber Naitch ist das scheiß egal, der pure Hass ist ihm ins Gesicht geschrieben! Er steigt aufs Top Rope und der Diving Leg Drop folgt! Daneben! Gerade noch in allerletzter Sekunde konnte sich Bill aus dem Weg rollen! Jetzt hat er die Chance diesen lästigen, folternden Kopfschmuck los zu werden, doch das geht nicht ohne weitere Blessuren zu hinterlassen! Naitch kommt, etwas erholt, bereits wieder auf ihn zu, doch Bill kann den Stuhl rechtzeitig abstreifen und zieht ihn nun Naitch über den Kopf! Der landet mit dem Rücken genau auf der vorher selbst in den Ring verfrachteten Stahltreppe! Bill taumelt und regeneriert sich, dann sieht er seine Chance. Jetzt ist er es, der aufs Top Rope steigt – mit dem Stuhl! Body Splash mit Stuhl! Auf den auf der Treppe liegenden Naitch! Das war's! Aber nicht für Bill! Er hat für heute etwas angedeutet. Einen Move, der ihn noch nie im Stich gelassen hat, wie er sagt. Bill lädt CM Naitch auf seine Schulter, und dann zieht er ihn durch, den Hangman's Driver (Psycho Driver)!! Mit dem Kopf zuerst wird Naitch wie ein Pfahl in den Boden gerammt! Es muss einfach vorbei sein! Der blutige Haufen namens Bronco Bill legt sich ins Cover: 1.....2.....3! Naitch ist fertig!




    Happy End? Nein! Zum Schluss war Bronco Bill einfach eine Nummer zu groß für CM Naitch. Die beiden Henchmen sind zurück im Ring und kümmern sich um Bronco Bill. Sie stützen ihn, denn auch er hat bei dieser Schlacht einiges einstecken müssen. Bronco Bill lacht und ballt die Faust um mit einen Kameraden den Sieg zu feiern. Der Strangler schaut in das Weite rund und anschließend auf CM Naitch hinab. Es folgt die Revolvergeste und ein ganz süffisantes Lachen von Bill. Anschließend verlassen die Cowboys den Ring, doch Bill hat noch etwas vor. Er baut sich vor der Familie von CM Naitch auf und lacht ganz laut. Er ruft „Schaut euch das Elend an!“ und zeigt auf Naitch, welcher im Ring liegt. Anschließend verlassen die Cowboys das Stadion und verschwinden im Backstage Bereich. CM Naitch kommt unterdessen mit Hilfe der Ringseile wieder auf die Beine und taumelt durch den Ring. Er verbeugt sich und dankt den Fans. Dafür bekommt er Applaus der Crowd, ehe in den Backstage Bereich geschaltet wird.


    Dort sieht man Jake Tyler & Charlie Sheen in bester Stimmung. Zwar wirkt Tyler noch sehr mitgenommen, doch lässt er sich genauso wie Sheen ein Bier schmecken. Da kommt plötzlich Sheens Rivale Ashton Kutcher dazu und klatscht dem Titelverteidiger Applaus. Kutcher gibt Charlie Sheen sogar die Hand und sagt, dass die Vergangenheit wirklich die Vergangenheit bleiben sollte. Gegenwart und Zukunft sind viel entscheidender, denn von der Vergangenheit kann man sich nichts mehr kaufen. Kutcher vergleicht diese These mit Charlie Sheen, schließlich wurde er in der Vergangenheit von der Gesellschaft gefeiert, nun werde er in der Gegenwart wegen seiner Exzesse ausgelacht. Auch Ryan Smith wird die Vergangenheit hinter sich lassen. Er wird nächste Woche in seiner Heimat Deutschland wieder von vorne anfangen und Jagd auf Titel machen. Kutcher sagt anschließend, dass sich auch Tyler nicht gehen lassen und in das gleiche Muster wie Sheen fallen soll, denn ansonsten werden ganz viele Superstars im Locker Room auf der Überholspur an ihm vorbeiziehen. Jake Tyler steht anschließend auf und stellt sich vor Kutcher auf. Er schnappt sich seinen Gürtel und sagt ganz trocken: „WINNING!“. Anschließend pustet er Kutcher ins Gesicht. Eine Alkoholfahne sonders Gleichen. Kutcher verzieht das Gesicht und geht schließlich. Sheen grinst sich unterdessen eins.


    Weiter geht es mit Titan. Dieser will gerade den Locker Room verlassen, da öffnet Justin geschlagen die Tür und stolpert in die Umkleide rein. Titan klopft seinem Kumpel auf die Schulter und sagt, dass dies kein Weltuntergang sei, da er alles gegeben hat. Justin zeigt sich trotzdem sehr enttäuscht und kündigt an, dass sich etwas ändern muss. Titan fragt was Justin meint, doch er kann dies selbst nicht erklären und sagt nur, dass man dies nächste Woche sehen wird. Man wird einen neuen Justin sehen. Anschließend umarmen sich Justin und Titan, wobei der Österreicher dem Champion viel Glück wünscht. Danach verlässt der Homeboy die Umkleide und macht sich auf den Weg in den Innenraum des Dodger Stadiums.


    Doch vorher steht CM Naitch bei Lauren Miller zum Interview bereit. Das Gesicht ist noch immer rot gefärbt, doch der Großteil des Gesichts ist wieder sauber gewischt. Lauren fragt den Chairman wie bitter für ihn diese Niederlage sei und ob er sich die richtigen Teammitglieder ausgesucht habe. Naitch holt etwas Luft und antwortet: „Ja, habe ich. Ich weiß, dass ich mich auf Justin & Masti verlassen kann. Ich kenne sie schon sehr lange. Dass ich am Ende gegen die kompletten Cowboys im Ring stand, das konnte keiner so erwarten. Natürlich war es dann ganz schwer. Die Enttäuschung sitzt tief, doch der Stolz überwiegt. Ich habe das Match fast alleine gedreht, ich habe die beste Leistung im Ring seit vielleicht vier Jahren gezeigt. Ich würde sagen, Naitch is back! Dieses Gefühl im Ring zu stehen, von den Fans angefeuert zu werden, das ist richtig geil und ich habe es vermisst. Ich hoffe für Billy, dass er sich noch nicht in Sicherheit fühlt, denn jetzt habe ich richtig Lust auf die Action im Ring. Bill, sieh dies als Herausforderung für ein Match bei Flashback!“ Lauren fragt anschließend, was Naitch generell zum PPV sagt. Dessen Antwort: „Wie angekündigt! Geile Matches, große Action, Ausverkauft, alles top! Danke Los Angeles!“ Lauren Miller bedankt sich und es wird ins Stadion geschaltet.


    Dort kommt es zum heutigen Main Event. Besonders die Entrances werden ein Spektakel werden, denn es ist Stockduster. Alle Lichter werden ausgeschaltet, nur noch die kleinen Lichter der Kameras und Smartphones sind zu sehen. Auf dem Titantron erscheint ein Countdown. Der Champion kommt! 10…9…8…7…6…5…4…3…2…1…0. Da ist er! Titan steht mit dem Rücken zu den Kameras auf der Entrance Stage und trägt seine goldene Robe. Er dreht sich um, die Robe ist geöffnet und Titan trägt seinen Gürtel um die Hüfte. Von den Fans gibt es die größten Pops am heutigen Abend. Der Lokalmatador klatscht mit den Fans ab und steigt anschließend in den Ring, wo er auf seinen Gegner wartet. Daraufhin gehen die Lichter erneut aus. In der Dunkelheit flackert nur ab und zu ein Licht auf, ansonsten kann man kaum die Hand vor Augen sehen. Ein Scheinwerfer beleuchtet schließlich die Bühne, auf der sich langsam Rauch zu bilden beginnt. Inmitten der Nebelschwaden betreten einige Gestalten die Halle. Sie tragen ägyptisch anmutende Kostüme und sollen eine Art Grabwächter darstellen. Die Gruppe verteilt sich auf der Bühne, dann stößt noch jemand dazu, der einen goldenen Stab bei sich trägt. Er schreitet bis zur Rampe vor, wo er mit dem Stab dreimal auf den Boden stampft. Scheinbar was das ein Signal, denn ein Sarkophag wird in die Halle getragen! Die Träger stellen ihn aufrecht auf der Bühne ab, treten zurück und wieder wird es stockdunkel. Da leuchtet scheinbar der Kopf des Stabs rot auf. Gleißend durchdringt er die Dunkelheit. Plötzlich leuchten ein wenig weiter hinten noch zwei weitere, rote Punkte auf! Die Gestalten beginnen im Dunkeln zu murmeln, da kracht es einmal laut und das Licht springt gedimmt wieder an. The Mummy steht im Sarkophag, mit einer Tutanchamun nachempfundenen Totenmaske! Schleichend bewegt er sich vorwärts, bis zu seinem Begleiter auf der Rampe. Der verbeugt sich vor The Mummy, überreicht ihr den Stab und nimmt ihm dann die Totenmaske ab. Die Mumie schreitet zum Ring, wo sie ihren Stab in die Höhe reckt. Dieser leuchtet weiter tiefrot auf. Schließlich normalisieren sich die Lichter wieder und Titan kann seiner riesigen Herausforderung ehrfürchtig entgegenblicken. Der Ringrichter nimmt die FWC Heavyweight Championship entgegen, die von Titan noch einen Kuss bekommt, während Ringsprecher Matthew Hanson ankündigt, um welchen Preis die beiden Teilnehmer des Main Events heute kämpfen. Zuerst kündigt er den Herausforderer an. Aus Kairo, Ägypten, mit einer Größe von 210 cm und einem Kampfgewicht von 138 kg, The Mummy! Und aus Los Angeles, Kalifornien! *Jubel der Fans* Mit einer Größe von 185 cm und einem Kampfgewicht von 90 kg! Er ist der amtierende und verteidigende FWC Heavyweight Champion! Doch plötzlich richtet The Mummy seinen Stab auf Hanson, dessen Augen wie vom Blitz getroffen erstarren. Mit tiefer, rauchiger Stimme sagt er: "Der Mann, der heute Abend, in seiner Heimatstadt, seine letzte Ruhe finden wird! Titan!" Mummy senkt den Stab und Hansons Augen werden wieder lebhafter. Er schüttelt sich kurz, als sei er kurz in Trance gewesen, während Titan konsterniert in seiner Ecke steht. Mummy legt den Stab in der Ringecke ab, Hanson verlässt den Ring und es kann endlich losgehen!


    7. Match
    FWC Heavyweight Championship
    Singles Match
    Titan (c) vs. The Mummy


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213513ng.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21226667qs.png]


    Der Champion und sein riesiger Herausforderer stehen sich in der Mitte des Rings gegenüber. Einer dieser beiden wird Clash of Heroes als FWC Heavyweight Champion verlassen. Für einige Sekunden schauen sie sich starr in die Augen, dann macht Titan ein paar Schritte zurück, scheinbar um sich in seiner Ringecke ein letztes Mal mental vorzubereiten. Aber von wegen, er nimmt lediglich Anlauf für einen T-Kick! Bereits vor einigen Wochen bei Beatdown konnte er The Mummy gleich zu Beginn des Matches seinen gefürchteten Superkick verpassen, doch heute ist der Ägypter vorbereitet. Er fängt Titans Bein mit beiden Händen ab und schaut ihn furchteinflößend an. Kurz darauf spürt der Champion bereits die kalte Hand seines Herausforderers an der Kehle, bereit zur Mummy Choke. Doch auch der Chokeslam ist jetzt noch nicht erfolgreich, denn Titan befreit sich mit einem geschickten Dropkick ans Bein. Sofort setzt es weitere Low Kicks für The Mummy, dann bringt Titan einen Spinning Back Kick ins Ziel, der die Mumie ins taumeln bringt. Es soll einen Whip In geben, doch The Mummy hält sich am Seil fest. Mit einem gewaltigen Ruck kann er Titan sogar komplett aus dem Ring werfen, doch der Champ verweilt dort nicht lange, sondern steigt direkt wieder auf den Apron und greift sich The Mummy von hinten zu einem Sleeper. The Mummy wuchtet Titan auf seinem Rücken zurück in den Ring, läuft rückwärts in eine Ringecke und wird seinen Gegenüber so los. Zunächst jedenfalls, denn Titan gönnt Mummy keine Verschnaufpause, sondern legt gleich wieder mit einem Shoulder Block in die Kniekehle nach. Scheinbar hat er dort bereits eine Schwachstelle ausgemacht. The Mummy flüchtet sich zunächst in eine Ringecke, doch dort kann Titan das angeschlagene Bein im Seil einklemmen und mit weiteren Kicks bearbeiten. Der Saviour nimmt etwas Anlauf und zeigt einen Running Dropkick gegen das Bein. Er hat das Match bisher gut unter Kontrolle. Er versucht es jetzt mit einer Corner Clothesline, doch The Mummy fängt ihn ab, setzt ihn einfach so auf den Turnbuckle und klatscht ihn mit einem Open Hand Strike herunter! Titan fällt unsanft auf den Apron und den Hallenboden. The Mummy steigt aus dem Ring, um Titan mit Schwung in die Timekeeper Area zu befördern. Dort beginnt nun die große Flucht vor The Mummy, der Titan hinterher geht und ihn durch die Gegend wirft wie eine Spielzeugpuppe. Der Saviour wird rund um den Ring geprügelt und schließlich auf den Apron gelegt, wo er noch einen Big Boot von The Mummy kassiert. Titan zieht sich auf dem Apron liegend wieder hoch, als The Mummy zu ihm klettert. Soll das etwa ein Piledriver auf den Apron werden Das Grave of the Mummy ist schon gefährlich genug, aber auf den wenig gepolsterten Ringrand ausgeführt könnte das Titans Karriere beenden! Doch der Saviour hat noch jede Menge Kampf in sich! Unter dem Jubel der Fans wuchtet er Mummy tatsächlich in die Luft und wirft ihn mit einem Back Body Drop ab! Eine unsanfte Landung für den Ägypter, der danach erst mal Ringside liegen bleibt. Doch Titan gönnt ihm keine Pause, er springt mit einem Asai Moonsault auf seinen Gegner hinterher! Kurz lehnt sich der Champ gegen die Absperrung, wo ihn seine Fans lautstark anfeuern. Doch sein Gesichtsausdruck ändert sich bald, denn The Mummy richtet sich schon wieder auf. Titan muss handeln und das tut er auch. Mummy lehnt am Apron...T-Kick! Mit diesem Tritt klemmt Titan den Kopf der Mumie zwischen Ringrand und seiner Fußsohle ein! Großartige Aktion vom Saviour, der seinen Herausforderer auch gleich zurück in den Ring befördert. Er klettert aufs Top Rope und legt noch einen Frog Splash hinterher! Cover: ...1...aber das reicht nicht einmal für einen Two Count, unglaublich! Titan zeigt jetzt auch noch den Lionsault und versucht es erneut...doch noch bevor der Referee überhaupt zählen kann, wirft The Mummy seinen Gegner einfach von sich! Die Mumie setzt sich auf, sehr zum Schock der Zuschauer und natürlich Titans. The Mummy lacht seinen Gegner an, packt ihn mit beiden Händen am Nacken und schleudert ihn einmal quer durch den Ring. Titan kommt in der Ringecke wieder hoch, wird aber gleich von seinem gewaltigen Gegner eingequetscht. Mummy wirft Titan mit einem Overhead Belly to Belly durch die Gegend, dann räumt er ihn mit einem ungeschönten Running Big Boot ab! Cover von Mummy: ….1....Kick Out von Titan! Der Mumie ist für eine Sekunde beeindruckt, dann setzt sie allerdings ihre Arbeit fort und packt Titan an der Kehle. Sie wuchtet ihn erneut zum Mummy Choke hoch, doch Titans zappeln bringt sie aus dem Gleichgewicht. The Mummy taumelt an die Seile heran, wo Titan jetzt einen Cross Armbreaker ansetzt! Er lehnt sich ganz weit nach unten, um die 5 Sekunden komplett ausreizen zu können. Dann positioniert er sich auf dem Apron und die Springboard Clothesline soll folgen, doch er wird von einem Spear der Mumie aus der Luft geholt! Cover: ...1...2...aber Titan lebt noch! Jetzt hat die Mumie scheinbar etwas ganz besonderes vor, sie erklimmt nämlich den Turnbuckle. Was bei ihrer Größe vermutlich keine gute Idee ist, denn Titan ist rechtzeitig da. Er setzt zum Superplex an, doch das kann nicht funktionieren. The Mummy befreit sich aus dem Griff und packt Titan zum Mummy Dream (Sleeper Hold). Doch der Saviour wehrt sich mit Headbutts! Wie wild hämmert er seinen Kopf gegen den der Mummy, bis beide Wrestler erschöpft vom Turnbuckle stürzen und auf unterschiedlichen Seiten des Rings außerhalb landen. Die Fans applaudieren für die bisherige Leistung der beiden, die sich nur langsam wieder erheben. Da springt Titan plötzlich auf den Apron, von da aufs Seil, von da aufs benachbarte Seil und von da mit einem Summersault Plancha auf The Mummy! Was für eine spektakuläre Aktion! Titan hat das Momentum wieder auf seiner Seite! Er schmeißt The Mummy zurück in den Ring, wartet auf dem Apron und jetzt geht die Springboard Clothesline wirklich durch! The Mummy taumelt durch den Ring, da kündigt Titan auch schon den zweiten T-Kick für heute an! Geistesgegenwärtig reißt Mummy die Arme vor sein Gesicht, doch Titan plant blitzschnell um und zeigt den Superkick stattdessen an das Bein, das er vorher bearbeitet hat! The Mummy sinkt auf die Knie...Titan Hold! Der Crossface sitzt! Auch der Arm von The Mummy hat schon etwas Schaden genommen! Ist das die Entscheidung? Aber Mummy wuchtet sich mit unglaublicher Kraft wieder hoch! Sie hebt Titan vom Boden hoch in die Luft und wirft ihn zurück auf die Matte. Titan will sich weiter festklammern, da wird er jedoch in Powerbomb Position wieder hochgehoben! Und der Mummy Drop (Sitdown Powerbomb) sitzt! Jetzt soll es auch noch den Chokeslam geben! Die Mummy Choke scheint zu funktionieren, doch in der Luft dreht Titan die Aktion ein einen unglaublichen Dropkick um! The Mummy taumelt rückwärts gegen die Seile, federt etwas zurück...T-Kick! Und der sitzt! Titan fällt beinahe vorne über und muss sich an The Mummy heran robben....da packt die Mumie ihn an der Kehle! Unglaublich, der Ägypter setzt sich noch einmal auf! Böse lachend kommt er auf die Beine und jetzt sitzt die Mummy Choke! The Mummy macht symbolisch die Kopf-Ab Geste, dann packt er zu und für Titan setzt es den Grave of the Mummy (Piledriver)! Der Ägypter geht ins Cover: ...1...2...NEIN! Titan kickt aus! Jetzt muss es wohl die Mummy Claw richten! Der Ägypter wartet kurz in der Ringecke, dann greift er zu! Aber Titan fängt den Arm ab und geht in einen Cross Armbreaker über! The Mummy wird hier beinahe systematisch auseinander genommen! Nur mit größter Mühe kann der Ägypter seine Hände zueinander bringen und so den Griff unterbrechen. Da holt Titan sich und seinen Gegner plötzlich mit einem geschickten Positionswechsel in die Mitte des Rings und geht in den Titan Hold (Crossface) über! Ist dies das Ende der Mummy! Doch die Augen leuchten tiefrot auf, der Kampf ist noch nicht beendet! Und tatsächlich, The Mummy schafft es in die Seile! Völlig konsterniert muss Titan den Griff lösen. Scheinbar muss es ein weiterer T-Kick richten. Der Saviour lässt sich ordentlich anfeuern, bis The Mummy es wieder auf die Beine geschafft hat. Der T-Kick kommt...gleichzeitig aber auch der Mummy Fall! Die beiden Superkicks schlagen simultan ein und wir haben einen Double Down! Keinen Fan hält es mehr auf seinen Platz, was für ein Moment! Keiner der beiden Wrestler regt sich mehr...Sit-Up von The Mummy! Diese Mumie ist einfach nicht kleinzukriegen...Kip-Up von Titan! Wie zur Hölle ist das möglich?! Beide stehen sich wie schon zu Beginn des Matches Auge in Auge gegenüber. Und Titan bitchslappt Mummy! Der ehemalige Pharao lacht nur böse, da slappt ihn Titan erneut! Da vergeht The Mummy das Lachen. Er packt Titan an der Kehle und drückt ihn eine Ecke! Wütend schreit er auf Titan ein, dann schleudert er ihn mit einem Mummy Choke auf die Matte! Wieder gibt es die Kopf-Ab Geste...doch Titan setzt sich auf! Was ist hier bitte los??? Seine Augen sind glasig, aber er kriegt noch ein Lächeln raus! Jetzt ist aber The Mummy völlig gnadenlos und die Mummy Claw (Mandible Claw) findet ihr Ziel! Titan wird zu Boden gedrückt und die Kamera fängt ein, wie ihm sein Lächeln langsam zu reiner Ausdruckslosigkeit entgleitet. Der Ringrichter fällt auf die Knie und versucht, auf Titan einzureden, doch keine Reaktion. The Mummy hat nun genug. Er wartet nicht auf das Zeichen des Referees, sondern drückt Titan mit den Schultern auf die Matte. Der Referee zählt: 1…2…3! Natürlich ist dies nun der Sieg für den neuen Champion!



    Wow! Was für ein Match! Wie viele Finisher haben wir in diesem einen Match gesehen? Beide Superstars haben alles gegeben, vor allem Titan hat wirklich wie angekündigt um sein Leben gekämpft und die Mumie an den Rande einer Niederlage gebracht. Doch gegen den Mummy Claw hatte bisher noch niemand eine Chance. Sitzt dieser einmal, ist alles vorbei! The Mummy schnappt sich das Gold und schaut sich dieses an. Im Stadion gibt es ein großes Feuerwerk. Auch wenn der Lokalmatador es nicht geschafft hat, gibt es Applaus von den Fans für diesen Main Event. The Mummy reckt den Gürtel in die Luft, die Fans applaudieren und das Licht geht aus. Nachdem es wieder angeht, steigt Nebel im Ring auf. In der Ringmatte ist ein Loch und The Mummy ist verschwunden. Mit diesen Szenen geht der größte PPV des Jahrs off Air


    ____________________________________________________________________________________________


    Credits:


    1. Match: DaBB
    2. Match: K-Town Punk
    3. Match: CM Naitch
    4. Match: kernseife
    5. Match: CM Naitch
    6. Match: K-Town Punk
    7. Match: DaBB
    ____________________________________________________________________________________________


    K-Town Punk : Pyper Lilly Thompson : Prince420 : justin : Freyr33 : TheUndertaker : koom : W0554P : AirStar : Royal : kernseife : DaBB : Mastrio : The Olympic Champ : Phoenix : KING.D3STINY :
    ____________________________________________________________________________________________


    Match of the Night:
    Cool wäre, wenn man die einzelnen Matches bei dem PPV nach Sternen bewertet :)


    Segment of the Night:


    Move/Moment of the Night (gerne Mehrfachnennung):


    Superstar of the Night:


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne):


    Schriftliches Review:

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2017/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

    The post was edited 1 time, last by CM Naitch ().

  • Mir hat die Show sehr gut gefallen. Besonders das Double Chain Tag Team Match, Chris Darguris vs. Bryan Christopher, Jake Tyler vs. Ryan Smith, Trios Street Fight und Titan vs. The Mummy möchte ich hier besonders hervorheben.

  • Soll ich die Kritik wieder löschen? Ich wusste nicht das ich hier nicht willkommen bin. Ich wollte einfach nur mal nett sein und habe mir Zeit genommen dein Projekt hier mal genauer anzugucken. Mir hat das echt gut gefallen und ich finde es gut das du dir die soviel Mühe gibts die Matches zu schreiben und dir diese ganzen Ideen auszudenken.

  • Match of the Night:
    1.) Titan (c) vs The Mummy *****
    2.) Three Stages of Hell Match ****3/4
    3.) Trios Street Fight ****1/2
    4.) Divas Championship Match ****1/2
    5.) Chris Darguris vs Bryan Christopher ****1/4
    6.) Double Chain Tag Team Match ****1/4
    7.) Tag Team Championship Match ***3/4


    Segment of the Night: Tyler, Sheen & Kutcher Backstage nach dem Three Stages of Hell Match


    Move of the Night:
    1.) Flying Nightwing gekontert in einen Reality Check von Christopher gegen Darguris
    2.) Rebel Yell von Jake Tyler gegen den vom hängenden Titel runter stürzenden Ryan Smith
    3.) Triple Powerbomb der Diven gegen Crazy Bitch durchs Kommentatorenpult
    4.) Double Superplex der Henchmen gegen Mastrio durchs Kommentatorenpult
    5.) Double Superkick von Titan und The Mummy im Main Event


    Moment of the Night: Bronco Bill erwürgt Justin schon wieder / Black Mamba greift Darguris an und holt sich den Bullseye Titel, verliert ihn aber später wieder


    Superstar of the Night: The Mummy


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne): ***** mit Ausrufezeichen


    Schriftliches Review:
    Folgt hoffentlich bald. Und wenn es das tut wird's eine einzige Lobeshymne. Das war wirklich der größte PPV des Jahres!


    EDIT:
    So, jetzt kann's los gehen. Also die Card war ja schon sehr vielversprechend, was ich im Roundtable in der Pre-Show mehrfach betont habe.
    Sehr passend zu Beginn die Ansprache vom Chairman CM Naitch. Es ist der erste Main PPV der FWC Geschichte, da ist sowas mehr als angemessen und war auch schön gemacht. Auch sehr positiv: keine Nationalhymne. :D Der amerikanische Patriotismus ist das eine, aber ich find sie klingt auch furchtbar, da ist In The End deutlich besser.^^


    Den Start setzte wie erwartet das Double Chain Tag Team Match. Sehr ungewöhnliche Stipulation, aber interessant und im Endeffekt sehr gut umgesetzt. Klar, auf dieser Card war es nichts, was im Gedächtnis bleibt, aber beim Lesen bewerte ich ja immer das jeweilige Match und das war schon sehr flüssig und unterhaltsam gestaltet. Kleine Anregung für nächstes Mal: wäre ein schönes Gadget gewesen, wenn die Dark Side, passend zu ihrem Gimmick, die Ketten mit zum Ring getragen hätten. Wie ich es mir nach der Vorarbeit zum PPV schon gedacht habe, konnten die Heels dann triumphieren. Ich erwarte eine Fehde mit den Tag Team Champions in naher Zukunft, wobei natürlich die Nebengeschichte mit Madman, Valentino und Liz natürlich weiter laufen wird.


    Match 2 kam von mir, Darguris vs Christopher. Für ein Singles Match wirklich dankbar, das sind zwei sehr flexible Superstars. Eine wirklich Storyline gab's nicht, also wollte ich einfach nur ein schlüssiges One on One Match mit einigen spektakulären Elementen schreiben. Ich denke das habe ich ganz gut hingekriegt, da war ich mit anderen Matches meinerseits weit weniger zufrieden. Den Sieg Christophers habe ich eigentlich nicht erwartet, aber Darguris leidet nach so einem Schlagabtausch nicht unter der Niederlage und insgesamt hat man so eine interessantere Ausgangsposition. Christopher brauchte den Sieg nach seinem unrühmlichen Abgang und Darguris hat bereits einen neuen Gegner gefunden: Black Mamba. Mir ist vor einer Woche oder so irgendwie wieder eingefallen, dass der schon eine Weile nicht mehr da war, aber mit einem Eingriff in gerade dieses Match um den Titel zu holen, damit habe ich nicht gerechnet. Schöner Swerve! Genauso was später mit Darguris, Kama und den Global Players kam, denn meine erste Frage nach dem Ende der längsten Bullseye Titelregentschaft: wie kriegt man Black Mamba zu fassen? Er kommt doch immer aus dem Nichts?! Aber dann wird er (vermutlich) von Darguris eingefangen, abgefertigt und nachdem sich die Zweckgemeinschaft zwischen Morishima & Fanta deutlich macht, kann Kama das Teil abstauben. Für den kommt der Titel in der aktuellen Situation, wo sein Chara endlich mal interessant ist, er nicht mehr nur jobben muss und sein Tag Team Partner bereits eine Liaison neben dem Tag Team Geschehen am Laufen hat.


    Das Tag Team Championship Match....ja, ich glaube da fehlte einfach die Basis. Es hat mich immer noch gut unterhalten, aber nur auf dieser Card ist es eben nur der Puffer. Durch The Assassins Abgang war der Aufbau schwer und stipulationmäßig war es eben auch "nur" ein Tag Team Match, was im Vergleich zu Double Chain und Trios schon regelrecht banal wirkt. Match dennoch sehr solide, Finish interessant gemacht und die Titel wurden verteidigt. Definitiv verdient und für The Gronk zum Einstand auch eindeutig der bessere Ausgang, um ein Standing für die Zukunft aufzubauen.


    Jetzt zu dem Match, bei dem ich logischerweise am meisten mitgefiebert habe. Der Showstealer! Jake Tyler vs Ryan Smith, Three Stages of Hell! Was für eine Ansetzung um die bisher geilste Fehde der FWC Geschichte zu beenden! Dazu noch um den North American Titel. Ich denke hier wurde deutlich: mit United Staes oder Intercontinental Championship hat das Teil nicht zu tun. Das ist Prestige ohne Ende! Auch die Charaktere in dem Match - beides User und Gimmicks die man sowohl von Aktivität, als auch von Storypotential sofort in den Main Event ziehen könnte. Vorher gab es schon das Segment mit Sheen und Tyler, bei welchem selbst der sonst so lockere Rebell voll fokusiert und unentspannt wirkte. Die Entrances waren richtig geile Ideen. Da kam später nur The Mummy ran. Man hätte sie vielleicht noch etwas detaillierter ausführen können, aber das wäre wohl zu viel Text und das möchte Naitch meines Wissens nach der Attraktivität wegen vermeiden. Dennoch. Militär-Helikopter für Smith, Zwangsjacke (wohl zur Verhöhnung Smiths, immerhin hat Tyler angekündigt das Hell in a Cell einem Knastkampf gleich kommen zu lassen) bei Tyler - ideal gewählt!
    Das Match selbst...ohne Worte. Genial! Wäre DaBB beim Main Event nicht zu absoluter Höchstform aufgelaufen hätte ich es zum Match des Abends und eventuell des Jahres gewählt, denn viel besser kann man es kaum machen. Das Hell in a Cell schön hart und das Finish dann auch nicht zu over the top, was zumindest der Logik wegen eine gute Wahl war, da die zwei noch durch zwei kraftraubende Matches gehen mussten. Da war auch klar, Smith würde genau wie Tyler sein Match gewinnen. Zu meiner Überraschung jedoch nicht durch den Triple T Rear Naked Choke, welcher immerhin der Finisher des Human Highlight Reels ist und im MMA wohl auch der gefürchtetste Haltegriff. Auch bookingtechnisch übrigens alles ideal. Dadurch, dass er Tyler zum Tap Out bringt, wirkt Smith trotz Niederlage noch sehr, sehr stark und gefährlich. Tja, und dann ein Ladder Match. Smith hätte hier zum Ladder Guy der FWC werden können, wenn er da seinen zweiten NA Title geholt hätte. Doch ein spektakuläres Finish macht ihm einen Strich durch die Rechnung. Mit dem Finish zwischen Darguris und Christopher mein Move of the Night.
    Und auch das Aftermath sollte ansprechend sein. Sehr cooles Segment mit Tyler, Sheen und Kutcher backstage. Trotz des Respekts, den Smith Tyler hier mit Sicherheit abgerungen hat, wird sich dieser im Leben nicht wandeln, was die Persönlichkeit und Einstellung angeht.


    Wow, da hab ich grad echt viel geschrieben. Aber das spiegelt nur wieder, wie ich in dem Match und der Story an jedem Wort hing. :D Und es ging nicht gerade entspannter weiter, denn meine Diva Fleur war direkt im nächsten Match und im Vorgeschehen zum PPV auch alles andere als uniteressant. Das Match wurde der Division gerecht, es hat nämlich alle Erwartungen übertroffen. Die Triple Powerbomb gegen Crazy Bitch - wow! Und so eine impactvolle Eliminierung für die Championesse, ohne dass ihre weiße Weste befleckt wird. Die (sorry) im Vorfeld unspannendste Diva Ashley wurde ebenfalls sehr früh rausgenommen. Für das Match eindeutig eine gute Lösung, denn so hatte man körperliche Ausgeglichenheit im Ring. Natalie hatte für mich ab da nur noch Außenseiterchancen und so war sie dann auch direkt die nächste Eliminierung. Fleurs Gimmick wurde durch das Verstecken unter'm Ring erneut wirklich cool gesellt. Und dann am Ende der Showdown mit Liz. Aufgrund der Konstellation mit Crazy Bitch hätte ich hier meiner Französin locker 90% der Siegchancen eingerechnet, aber es gab wieder eine Überraschung und so konnte die Schwedin sich den Titel holen. Auf die weitere Entwicklung bin ich jetzt besonders gespannt, denn die längst erwartete Fleur vs Crazy Bitch Fehde um den Titel bleibt jetzt erst mal aus. Schade eigentlich, hatte mich schon drauf gefreut, aber bei der vielen Arbeit die Naitch leistet, hat er sich einen Titel für seine Diva auch mal verdient. ;)


    Co Main Event war zu meiner Überraschung eben nicht das 3SoH Match, sondern der Trios Fight zwischen den Originals und den Cowboys. Auch hier war ich der Schreiber und mein einziges Ziel war eigentlich nur der Fehde entsprechend: Hardcore, Blut und kein Erbarmen. Für reelle Fans wäre die Niederlage Naitchs nach dem Eingriff seines Sohnes natürlich ein absoluter Heartbreaking Moment gewesen (und das obwohl der Heartbreak Kid vorher schon auf unschöne Weise gute Nacht gesagt hat :D ), aber so gefällt es mir persönlich viel besser, weil Bronco Bills hammermäßiges Heel Gimmick super over gebracht wird. Also an starken Heels mangelt's der FWC wirklich nicht. The Mummy, Bill und Tyler haben von der Umsetzung alle etwas absolut einzigartiges und faszinierendes, was so viel Spielraum bietet. Die Challenge für Flashback steht schon. Also ein I Quit, Ambulance, Buried Alive oder ein anderes richtiges High End Brutality Match würde mir mehr als nur gut gefallen!


    Hier hätte man den Abend schon beenden können was die Qualität und Begeisterung bei mir anging. Aber das beste kam ja noch. Ein astreines 5 Sterne Match, so wie man es sich für das prestigemäßig größte Match des Jahres wünscht. Besonders der Finisher und Signature Schlagabtausch zum Ende wäre bei Umsetzung im echten Leben ein Herzschlagfinale gewesen. Am Ende bringt der Move, der schon Bronco Bill bei Wipe Out seine erste wirkliche Niederlage zugefügt hat, Titans Regentschaft zum Ende und 4 Monate nachdem ich einen Titelgewinn der Mumie vermutet hat, hält sie den Titel tatsächlich in der Hand. Wirklich, ganz ganz starkes Match und für mich ganz klar Match des Abends. Nach so einer offenen Schlacht geht jeder erhobenen Hauptes raus und ein Rematch ist sowieso vorgesehen. Vermutlich bei Flashback, anschließend gehe ich von Ryan Smith oder Bronco Bill als Gegner aus, je nachdem ob man eher die Heel oder die Face Seite von The Mummy stärken will. Aber wie gesagt, zuerst nochmal Titan. Wird sicher ordentlich Pfeffer drin sein nach diesem CoH Match, Bill ist noch mit Naitch beschäftigt und Smith braucht einen siegreichen Zwischenstopp nach der heftigen Fehde mit Tyler, bevor er im Main Event weiter machen kann.


    5 Sterne ohne Wenn und Aber. Nie, weder bei FWC noch bei Naitchs alter Liga, war diese Wertung so verdient wie jetzt.

  • Match of the Night:
    1.) Titan (c) vs The Mummy *****
    2.) Three Stages of Hell Match ****3/4
    3.) Trios Street Fight ***3/4
    4.) Divas Championship Match ***3/4
    5.) Chris Darguris vs Bryan Christopher ****
    6.) Double Chain Tag Team Match ****1/4
    7.) Tag Team Championship Match ***3/4


    Segment of the Night:
    Ich sehs wie K-Town. Kutcher, Sheen und Tyler nach dem 3 Stages of Hell Match


    Move/Moment of the Night (gerne Mehrfachnennung):
    - Double Superkick im Main Event
    - Triple Powerbomb im Diven Match
    - Double Suplex gegen Mastrio


    Superstar of the Night: The Mummy


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne): *****


    Schriftliches Review: Wird nur kurz aufgrund von Zeitmangel, aber das war die beste Show EVER in der jungen FWC-Geschichte. Jedes Match war unglaublich gut geschrieben, so wie es sich für den größten PPV der Liga gehört. Gerade das 3 Stages of Hell Match (ohne mich selber loben zu wollen :D) und das FWC Heavyweight Championship Match hatten es in sich.

  • Die Show fängt mit einem netten Intro und einer CM Naitch Promo an, die gepasst hat. Das Opening Match das Double Chain Match war ein guter Anfang und war dann doch überrascht, dass es ganz normal ablief und wir einen klaren Sieger gesehen haben ohne irgendwelche Wendung bzl. Kama & Sokratis. Bryan Christophers Interview war dann doch etwas verwirrend, da es hier fast wie ein Turn gegen die Fans klang, denke mal, dass man hier das von letzter Woche etwas ausgleichen wollte. Mind Games auch beim PPV weiter? Warum nicht und das Segment mit McKennedy & Monkey war schon amüsant. Gutes Match zwischen Darguris & Christopher mit ziemlich frühen Finishern, was doch etwas gestört hat. 1. Niederlage also, naja was solls, musste ja passieren. Und die Wanderhure wechselt den Titel zum Unbekannten, der zum ersten Mal wieder auftaucht? Christopher grinst? Oh Oh, haben wir hier etwa ein Heel Turn? 3 Filler Segmente, die das Match eigentlich nur weiter hypen. Passt, wobei ein Match dazwischen wohl besser gewesen wäre... Das Tag Team Titelmatch war gut, besonders das Finish mit dem Monkey hat echt gut gepasst. War nur irritiert bei dem Double Enzugiri, der gegen Kopf und Magen(?) gehen sollte. Christopher & Natalie back together? Hier ist ein Ansatz, aber mal schauen. Ryan Smith mit einem großen Entrance ebenso wie Jake Tyler, wobei ich dessen Entrance nicht ganz verstehe. Irgendwelchen Sinn oder Geschichte dahinter? Das Match war echt stark und ich denke mal, dass damit die Fehde beendet ist. Glaube nicht, dass da noch Potenzial vorhanden ist. Nettes Fallout Segment von Darguris, der gleich zwei Niederlagen einkassieren musste.


    Das Divas Match war ebenfalls gut, wobei ich am Ende das Gefühl habe, dass da dann die Kraft gefehlt habe, dass fertig zu schreiben. Das Liz den Titel gewinnt, damit habe ich überhaupt nicht gerechnet und besonders das Ausscheiden von Crazy Bitch. Aber das war klug gemacht, da man so sie nicht geschadet hat und es 3 Divas brauchte, um sie auszuknocken. Das Aftermatch mit der Rückkehr Rage (who?) hat mich doch überrascht, da ich das nicht so gedacht hätte. Besonders weil ich auf Fleur getippt hatte und ich wirklich gedacht habe, dass Liz von Madman mitten im Match irgendwie mitgenommen wird und somit ausscheidet. Darguris hat seine Rache und Black Mamba ist ausgeknockt... Der Typ, der immer aus dem Publikum kam und erfolgreich andere attackierte wurde nun selbst ausgeknockt. Hmm... Und Kama der neue Wan... Bullseye Champion? Und Abstimmungskeiten bei McKennedy Gruppe? Oh Oh Oh... Splitt? Denke kaum, da das Stable erst seit kurzem besteht. Das Trios Match auch schön brutal und die Einbeziehung Naitch Sohnes, super. Am Ende hat es bisschen dann noch gefehlt, dass Bill Naitch Sohn nach dem Match irgendwie anmacht oder sonstiges, dennoch super. Fehde wird definitiv weiterlaufen, denke aber, dass dann es ein Single Match wird mit Naitch als Sieger. Kutcher bestätigt nahezu das Ende der Fehde, aber vielleicht Kutscher vs. Tyler? Und Justin vor dem Heel Turn? Wäre schon interessant... Besonders was Justin angeht. Denke mal, falls es zu einem Turn kommt dann gegen Naitch & Co. Tja und wie man angenommen hat, so kommt es auch: Naitch mit einer offiziellen Herausforderung an Bronco Bill. Main Event, absolut spitze. Insgesamt her ein starker, starker PPV. You make yourself look very very strong FWC.

  • Hab dir zwar schon privat auf die Fragen geantwortet, aber ich mach das mal noch hier, falls andere die gleichen Fragen haben.


    -Tylers Entrace: Jake hat bei der Vertragsunterzeichnung und noch 1-2 mal danach Smiths kriminelle Vergangenheit aufgegriffen und ihm gedroht, dass der Hell in a Cell vor allem dazu dienen würde, ihn dem Gefühl des Knasts näher zu bringen. Deswegen auch das T-Shirt mit der Seife bei der Pressekonferenz z.B. Käfig und Zwangsjacke sollten das so ein wenig repräsentieren und verhöhnen.


    -Rage: Sie war am Anfang, als der Madman noch in keinem Team war, sein Valet. Dann hatte sie ein Match gegen Justin, verlor das via DQ nach einem Low Blow und Justin hat ihr daraufhin die Sweet Chin Music verpasst. Seither war sie aus den Shows raus.


    Noch ne Anmerkung zu Darguris vs Christopher: Der erste Finisher war Christophers Make Over und da waren schon 3/4 des Matches vergangen. Du meinst vielleicht die Signatures. ;)

  • Match of the Night:
    1.) FWC Heavyweight Championship: Titan (c) vs. The Mummy *****
    2.) FWC North American Championship Three Stages of Hell Match: Jake Tyler (c) vs. Ryan Smith ****1/2
    3.) FWC Divas Championship 5-Divas Elimination Match: Crazy Bitch (c) vs. Fleur vs. Liz Nordin vs. Ashley vs. Natalie ****1/2
    4.) Trios Street Fight: Bronco Bill (K) & The Henchmen (Jesse & Johnny) vs. CM Naitch (K), Mastrio & Justin ****
    5.) Non-Title Singles Match: Chris Darguris vs. Bryan Christopher ***1/2
    6.) FWC Tag Team Championship: Spot Monkeys (Morse & The Gronk) (c) vs. Global Players (El Fantastico & Akira Morishima) (w/Brian McKennedy) ***1/4
    7.) Double Chain Tag Team Match: High Times (Sokrates & Joey Valentine) vs. The Dark Side (Kama & Mr. Madman) ***


    Segment of the Night:
    Das Jake Tyler, Charlie Sheen & Ashton Kutcher Backstage-Segment vor dem Main Event


    Move of the Night:
    Der Double-Superkick von Titan und The Mummy


    Moment of the Night:
    Triple Powerbomb gegen Crazy Bitch durch das Kommentatorenpult


    Superstar of the Night:
    The Mummy


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne):
    5 Sterne


    Schriftliches Review:
    Absolut starker Pay-Per-View, der ohne Zweifel die 5 Sterne mehr als verdient hat. Allesamt starke Matches, die gut durchdacht waren. Der Main Event war bombastisch und hat mir am Besten von allen gefallen. Endlich ist The Mummy World Champion - und das noch absolut verdient. Bin gespannt, wie lange der Mummy Titlerun andauern wird und wer sein nächstes "Opfer" ist. Die Ereignisse in der Divas Division haben sich auch überschlagen und die Karten wurden neu gemischt. Da ich bereits mit einem Titelgewinn von The Mummy rechnete, war klar, dass Crazy Bitch im Gegenzug ihren Divas Title verliert. Einziger Kritikpunkt: Ich hätte hier lieber Fleur statt Liz Nordin als neue Championesse gesehen. Crazy Bitch hat man jedoch zuvor mit der Triple Powerbomb durch das Kommentatorenpult gut aus dem "Match" geschrieben, sodass sie durch den Titelverlust nicht geschwächt wird. Hoffe ja noch auf ein Rematch in naher Zukunft, am besten sobald sich Fleur den Titel von Liz Nordin geholt hat. Fleur vs. Crazy Bitch muss einfach in den kommenden Monaten folgen. Das 3 Stages Of Hell Match zwischen Jake Tyler und Ryan Smith war auch saustark und die Tyler-Titelverteidigung geht absolut in Ordnung - alles andere wäre auch Blödsinn gewesen. Bin auf die kommenden Wochen gespannt. :thumbup: