FWC Flashback 2015 aus Phoenix, Arizona (17.05.2015)

  • US Airways Center
    17.05.2015



    Kommentatoren
    Jacob Coleman & Willy Rodriguez


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213381fu.png] [Blocked Image: http://up.picr.de/21213515vl.png]



    Ringsprecher
    Mia Roberts & Matthew Hanson


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213467wg.png] [Blocked Image: http://up.picr.de/21213466yx.png]



    Interviewer
    Lauren Miller & Valentino


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213472ap.png] [Blocked Image: http://up.picr.de/21213514tn.png]



    Herzlich Willkommen zum ersten PPV nach der größten Show des Jahres, Clash of Heroes I! Neue Fehden haben sich entwickelt, überraschende Turns und ein neuer Herausforderer auf den FWC Heavyweight Championship Gürtel sind die Folge. Ryan Smith hat heute die große Chance auf das ganz große Gold. Doch auch andere Superstars werden heute ihre Chance suchen. Nach dem Feuerwerk auf der Entrance Stage, eröffnet Ringsprecherin Mia Roberts den PPV. Sie begrüßt die Fans hier in Phoenix, Arizona und verkündet anschließend bereits das erste Match. Dies wird das Fatal 4-Way Match um den FWC North American Championship Gürtel von Jake Tyler sein.


    Es ist auch der Theme Song des Champions, welcher als erstes ertönt! Der Rebell hat seinen Escrima Stick dabei und natürlich den Gürtel um die Hüften geschnallt. Tyler provoziert die Fans, welche ihn standesgemäß auspfeifen, indem er mit dem Escrima Stick gegen die Absperrung schlägt. Dabei wird ein Fan aufmüpfig und brüllt Tyler an, doch dieser reagiert ganz cool, dreht sich um und zeigt dem Fan seinen nackten Arsch. Anschließend läuft Tyler in Richtung des Ringes und steigt in diesen, wo er auf seine Gegner wartet. Der Theme Song von Bryan Christopher ertönt und Mr. Wonderful betritt die Halle. Er bekommt Pops von den Fans und klatscht mit diesen ab, ehe er vor dem Ring stehen bleibt und sich Jake Tyler noch einmal genauer anschaut. Er ruft dem Champion zu, dass beide noch eine Rechnung offen haben, als laute Motorgeräusche zu hören sind und Chris Darguris unter seinem Entrance Song in die Halle gefahren kommt. Er steigt von seinem Bike ab und zieht die Kapuze runter. Darguris blickt zunächst in die Crowd, anschließend in den Ring. Er stellt sich vor das Kommentatorenpult, also auch er meidet den vorzeitigen Kontakt mit Tyler im Ring. Gespannt erwarten Fans und Wrestler nun die Entrance von Black Mamba! Es ist gleichzeitig das erste Match, in welchem er fest eingeplant ist, sozusagen sein Debüt. Gespannt blicken alle auf die Entrance Stage, oder kommt er doch wie gewohnt aus der Crowd?


    Ein Lichtstrahl wird in den Ring gesendet, direkt auf Jake Tyler! Plötzlich ertönt der Theme Song von Ryan Phoenix! Der Phoenix in Phoenix, die Fans freuen sich. Während vor allem Jake Tyler im Ring sich wundert und die Mine verzieht, kommt die jüngste FWC Neuverpflichtung auf die Entrance Stage und hat ein Mikrofon in der Hand. Er spricht: „Hey Jake, ich habe gehört du hast eine Open Challange ausgesprochen?! Hier bin ich, ich akzeptiere sie ebenfalls!“ Während Tyler im Ring ganz laut „No, No, No“ ruft, schreitet Phoenix die Rampe hinunter, doch BOOOOOOM! Black Mamba springt über die Zuschauerabsperrung und verpasst Phoenix einen riesigen Spear. Black Mamba wird von den Fans ausgepfiffen, doch das ist ihm egal. Er schaut auf Phoenix und lacht nur. Anschließend steigt er in den Ring und schaut sich seine Gegner an. Auch Bryan Christopher und Chris Darguris sind mittlerweile im Ring, während Ärzte sich um Ryan Phoenix kümmern. Der Referee schnappt sich den Gürtel, reckt ihn in die Luft und lässt das Match anschließend anläuten.


    1. Match
    FWC North American Championship
    Fatal 4-Way Match
    Jake Tyler (c) vs. Bryan Christopher vs. Chris Darguris vs. Black Mamba


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213382ks.png][Blocked Image: http://up.picr.de/21272796qw.png][Blocked Image: http://up.picr.de/21226666lt.png][Blocked Image: http://up.picr.de/21702354py.png]


    Alle vier Wrestler schauen sich bedächtig an. Wer wird den ersten Schritt wagen? Die Antwort folgt auf den Fuß, denn Jake Tyler rennt auf Black Mamba zu...direkt in einen heftigen Haymaker ans Kinn! Die anderen beiden Wrestler im Ring haben kaum Zeit zu reagieren, denn Black Mamba ist heute nicht zu Spielchen aufgelegt. Spear für Chris Darguris! Bryan Christopher versucht sich an einem Angriff, doch er wird gleich auf die Schultern geladen zum Running Powerslam! War es das etwa schon? Doch Christopher kickt aus. Mamba wirft sich schnell auf Darguris: ...1...2...doch Jake Tyler rettet seinen Titel im letzten Moment. Er schlägt wie wild auf das Biest von der Elfenbeinküste ein, doch der wird seinen Angreifer mit einem kräftigen Stoß in die Seile los. Beim Zurückfedern hebt er Tyler zu einem weiteren Running Powerslam hoch. Aber Bryan Christopher tritt ihm mit einem Dropkick ans Knie. Mamba lässt Tyler fallen und muss dann noch einen Snap DDT von Christopher einstecken. Er will covern, doch Tyler packt ihn sich und schmeißt ihn aus dem Ring. Mit weit ausgebreiteten Armen kündigt er seinen Rebel Yell an, der den Afrikaner heimsuchen soll. Es bleibt allerdings beim Versuch, denn Black Mamba kontert den Ansatz in einen Full Nelson Hold! Tyler wird ordentlich durchgeschüttelt, allerdings rettet ihn erneut Bryan Christopher, dieses Mal mit einem Dropkick gegen den Hinterkopf des Snipers. Die Schädel von Mamba und Tyler knallen zusammen, beide sind kurz orientierungslos. Chris Darguris stößt dazu und synchron zeigen er und Christopher einen German Suplex gegen Mamba und Tyler! Beide gehen sofort in ein Brückencover über, der Referee zählt den doppelten Pin: ...1...2...doch nur zwei Near Falls. Jetzt stehen sich also wie bei Clash of Heroes Darguris und Christopher gegenüber. Beide zögern auch nicht lange, bevor sie sich mit harten Forearms zudecken. Darguris bringt einige Treffer hintereinander ins Ziel, dann läuft er in die Seile. Christopher will einen weiteren Dropkick zeigen, doch Darguris fängt seine Beine ab und geht in einen Sharpshooter über! Technische Finesse hier vom Mann aus Atlanta. Doch er macht sich so auch zu einem leichten Ziel für einen Spinning Roundhouse Kick von Tyler! Der wirft sich gleich ins Cover: ...1...2....Christopher ist dazwischen. Tyler ist wütend, er packt sich Mr. Wonderful und bereitet The Burial (Canadian Destroyer) vor. Da wird er von einer Lariat der Black Mamba abgeräumt! Der Sniper ist wieder da und alles andere als gut gelaunt! Christopher wird zu einer Military Press in die Luft gestemmt und geradewegs aus dem Ring geworfen. Als nächstes ist Chris Darguris an der Reihe, den Mamba in einer Ringecke angreifen will. Doch The Outlaw weicht einer Running Body Press aus, dafür bringt er selbst eine Reihe von Kicks ins Ziel. Mit viel Anlauf folgt ein Corner Dropkick, dann soll es einen weiteren Angriff geben, doch der wird von Mamba in eine Uranage gekontert! Der Afrikaner schreit auf, dann wartet er in der Ecke darauf, Darguris mit einem Spear erlegen zu können. Dabei ergreift ihn jedoch Bryan Christopher vom Apron aus. Er hält ihm die Arme hinter den Rücken, damit ihn Jake Tyler von innerhalb des Rings mit einem Superkick treffen kann. Doch Mamba reißt sich los und der Kick trifft Christopher! Tyler dreht sich überrascht um...Snake Bite (Superman Punch)! Black Mamba hat diesen Versuch abwehren können. Da springt ihm plötzlich Chris Darguris mit einem Boma Ye-ähnlichen Knee Strike gegen den Nacken! Das bringt den Afrikaner tatsächlich auf die Knie...Shining Wizard von Darguris! Er klettert direkt weiter aufs Top Rope, um von dort einen Moonsault zu zeigen! Die Great Muta Combo geht durch! War es das? ...1...2...Nein! Der Sniper reißt die Schulter hoch. Für Chris Darguris kann das nur bedeuten, dass jetzt der Flying Nightwing folgen muss. Der Biker klettert aufs Top Rope zu seiner Corkscrew Shooting Star Press, Darguris saugt noch einmal die Energie der Crowd auf, dann springt er ab...und verfehlt! Bryan Christopher hat Mamba aus dem Ring gezogen und verpasst ihm dort den Reality Check (RKO)! Zurück im Ring nimmt er Darguris ins Visier...und bringt den Punt Kick ins Ziel! Sofort das Cover: ...1...2....Kick Out in allerletzter Sekunde! Christopher ist erschüttert, er muss wohl erneut den Reality Check in Erwägung ziehen. Er versucht sich daran, wird jedoch von Darguris abgewehrt. Der befördert ihn mit einem Elbow in Richtung der Seile...und Christopher wirft sich mit einer Rebound Lariat zurück! Beide Wrestler brauchen etwas, Christopher kommt langsam wieder hoch...da springt der Champ Jake Tyler in den Ring zurück, steigt aufs zweite Seil und zeigt von dort einen Da Bitch Bang (Sling Blade) gegen Mr. Wonderful! The Rebel rennt sofort weiter und springt mit einer Suicide Dive raus auf Black Mamba, der sich langsam wieder erhob! Sofort zurück in den Ring, Chris Darguris auf die Schultern gehoben...Greaser's Grudge! Der Double Knee Gutbuster sitzt! Cover hinterher: ...1...2....Nein! Doch Tyler zögert nicht lange, sofort setzt er den Screw You (Anaconda Vice) an! Kann Darguris aus diesem Hold noch entkommen? Black Mamba ist im Ring! Sein Angriffsversuch wird jedoch von Bryan Christopher unterbrochen, der ihn direkt in den Decision Maker (Crossface) nimmt! Eine Double Submission mitten im Ring! Wird einer der beiden abklopfen? Da löst Jake Tyler und greift stattdessen Christopher an! Er packt ihn sich und hebt ihn zum Greaser's Grudge hoch! Auf dem Weg nach unten jedoch bringt Mr. Wonderful seinen Körper unter Kontrolle und zeigt einen Double Foot Stomp mitten auf Tylers Brust! Was für ein Konter! Doch jetzt packt ihn Black Mamba zum Savannah Slam (Fireman's Carry Slam)! Treffer! Die Mamba fühlt sich wie der sichere Sieger, da greift ihn Darguris von hinten zum Saving Grace (Reverse Brainbuster). Gegen den schweren Afrikaner bekommt er zwar nur wenig Höhe hin, doch der Move sitzt trotzdem. Ist das Darguris Moment? Er zerrt Christopher und Tyler in Position und legt sie aufeinander. Dann erklimmt er das oberste Seil und der Flying Nightwing folgt! Doch Christopher kann sich wegrollen, sodass der Move nur Tyler erwischt. Darguris versucht sich mit letzter Kraft an einem Cover: ...1...2....aber Bryan Christopher zieht ihn weg! Darguris und Christopher sind wieder Face to Face! Darguris verpasst seinem Gegenüber eine Ohrfeige! Christopher will das nicht auf sich sitzen lassen...da sieht er aus dem Augenwinkel Black Mamba heran nahen! Gedankenschnell springt er in die Luft, Mamba taucht unter ihm ab...und reißt Darguris mit einem Spear um! Der Afrikaner kommt wieder auf die Beine...Reality Check (RKO)! Der zweite für ihn! Mr. Wonderful legt sich mit allerletzter Kraft auf Mamba: ...1...2...3! Jake Tyler liegt halb im Ring und streckt einen Arm aus, doch er kommt zu spät!



    Bryan Christopher hat es geschafft! Er hat sich nicht nur an Jake Tyler revanchiert, er hat auch den Titel gewonnen! Somit ist Mr. Wonderful der erste Wrestler, welcher die beiden großen Titel der Company gehalten hat bzw. hält. Christopher kann sein Glück kaum fassen. Er steigt aufs Turnbuckle und reckt den Gürtel in die Luft, schaut dabei aber immer auf die Konkurrenz. Anschließend verlässt er den Ring und klatscht mit den Fans ab. Im Ring ist auch Jake Tyler wieder auf den Beinen oder viel mehr auf den Knien. Er vergräbt sich hinter seinen Händen und flucht vor sich hin. Bryan Christopher reckt den Gürtel noch einmal in die Luft und verschwindet anschließend. Im Backstage Bereich geht es nun weiter.


    Dort sieht man, wie Justin gerade vor der Halle ankommt und aus einem Auto aussteigt. Die Fans in der Halle pfeifen, doch Justin bekommt dies gar nicht mit. Ohnehin wäre es ihm wohl völlig egal, hat er sich doch lange genug nach den Wünschen der Fans orientiert. The Heartbreak Kid schaut noch einmal kurz in den Seitenspiegel des Autos und richtet sich seine langen Haare. Anschließend schnappt er sich seinen Trolli, zieht den Griff aus, zieht sich eine Sonnenbrille auf und schlendert ganz lässig in die Halle. Dort wird er direkt von Mastrio empfangen. „Hey Dicka! Na, schon mit der Brille vorgesorgt? Blaue Augen für den Weltfrieden Holmes?“ Justin zieht sich die Sonnenbrille ab und fragt Mastrio, ob er Bock auf eine Prügelei habe. Mr. Prime Time hebt die Arme und sagt, dass Justin cool sein und sich die Kraft für später sparen sollte. „Titan wird dir seinen Stiefel in die Kauleiste drücken, er wird dir die Fresse stopfen. Dein Termin beim Zahnarzt ist dir sicher!“ Justin ballt die Faust, drückt Mastrio dann allerdings mit der Schulter weg und geht, während Masti schmunzelt.


    Weiter geht es mit Kama. Der Bullseye Champion sitzt kauernd in der Ecke des Locker Rooms der Global Players und schaut sich seinen Gürtel an. In diesem Moment geht El Fantastico auf ihn zu und meint, dass er sich nicht solche Gedanken machen sollte. Schließlich weiß El Fantastico von was er redet. Kama lässt den Gürtel fallen und reißt die Augen ganz weit auf. Er will gerade El Fantastico an die Gurgel gehen, doch merkt er dass es eigentlich ein Freund ist und ohrfeigt sich selbst. Kama beginnt laut zu kreischen und reißt anschließend eine Bank raus, welche ursprünglich an der Wand befestigt war. Diese schleudert er gegen die Wand, ehe Brian McKennedy hektisch auf Kama einredet und zu Akira Morishima ruft, dass er ihn holen soll. Doch wen soll der Japaner holen? McKennedy redet gut auf Kama ein, da kommt Akira Morishima wieder in den Locker Room. Und er hat ihn wieder dabei, den Stahlkäfig! Höhe und Breite gleichen eines Türrahmens, unten sind Rollen dran. Kama sieht den Käfig und ist sofort besänftigt. Er weiß, dass ihm in diesem nichts passieren kann, weshalb er sofort in den Käfig steigt. McKennedy schließt den Käfig umgehend ab und nimmt sich den Gürtel. Es wird in die Halle geschaltet.


    Dort steht direkt das nächste Match auf dem Programm. Erneut wird es ein Titelmatch sein. Es geht dieses Mal um die Diven und deren FWC Divas Championship Gürtel, welche Liz Nordin nun verteidigen muss. Doch zunächst verkündet Ringsprecherin Mia Roberts den Namen von Ashley, welche unter ihrem Theme Song in die Halle kommt. Sie bekommt Pops von den Fans, mit denen sie abklatscht. Anschließend steigt sie in den Ring und wartet auf ihre beiden Gegnerinnen. Der Theme Song von Fleur ertönt und die junge Französin kommt in die Halle….gefahren? Ja, sie trägt Roller Blades an den Füßen! Was zum Teufel hat dies zu bedeuten? Zudem hat sie einen Turnbeutel dabei. Sie fährt die Rampe runter und zieht sich dort ihre Roller Blades aus. Anschließend packt sie den Turnbeutel aus und holt Sneakers raus. Auf diesen ist ein Schriftzug zu sehen: „Championesse“ mit dem dazugehörigen heutigen Datum. Ashley schüttelt nur den Kopf. Zu guter Letzt, Vorhang auf für die Championesse! Liz Nordin kommt unter ihrem Theme Song in die Halle und posiert auf der Entrance Stage mit ihrem Gürtel. Sie bekommt die meisten Pops, was allerdings auch kein großes Wunder ist. Die Schwedin klatscht mit den Fans ab und slidet anschließend in den Ring, wo sie auf ein Turnbuckle steigt und erneut mit dem Gürtel posiert. Fleur möchte am liebsten auf Liz losgehen, doch der Referee hält sie zurück. Ashley klatscht derweil Applaus und Liz gibt anschließend dem Referee den Gürtel. Los geht´s!


    2. Match
    FWC Divas Championship
    Triple Threat Match
    Liz Nordin (c) vs. Ashley vs. Fleur


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213464qv.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21236803mr.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213380am.png]


    Fleur versucht sofort die anderen beiden Damen der Schöpfung anzugreifen, doch Ashley packt sich die junge Französin und schubst sie in die Ringecke, ehe sie eine Corner Clothesline folgen lässt. Sofort packt sich Ashley Liz Nordin am Arm und verpasst ihr einen Whip-In, genau auf Fleur. Die beiden Freundinnen scheinen sich zu freuen und wollen den Move wiederholen. Erneut der Whip-In, doch dieses Mal landet Liz in der Ecke, weil Fleur ausweichen kann. Diese setzt sofort mit einigen Kicks gegen die Knie von Ashley nach und sorgt mit einem Clip dafür, dass die größte Diva hier im Ring in die Knie gezwungen wird. Doch auch Liz ist wieder da und möchte nun für ein ganz schnelles Ende sorgen. Sie rollt Fleur ein und der Referee zählt: 1…2…Ashley zieht Liz von der Französin. Die beiden Freundinnen schauen sich gegenseitig an und Ashley motzt Liz an. Sie fragt wieso man sich nicht auf Fleur konzentriert und diese zuerst fertig macht. Da kommt die Französin aber auch schon vom Turnbuckle angeflogen! Sie trifft Liz Nordin mit einem Diving Dropkick, welche gegen Ashley prallt und diese aus dem Ring befördert. Die erste Divas Championesse kommt dabei ganz unglücklich auf der Schulter auf und greift sich sofort schmerzverzerrt an diese. Sofort kümmert sich ein Mitarbeiter um Ashley, doch diese signalisiert sofort, dass alles gut ist. Im Ring macht Fleur weiter und verpasst Liz einen Gut Kick, gefolgt von einem Inverted Neckbreaker. Ein Cover findet sein Ende beim 2 Count. Doch Fleur lässt sich nicht unterkriegen. Sie bearbeitet die schwedische Championesse weiter und kontrolliert sie nach allen Regeln der Kunst. Es setzt einen Shining Wizard für die Beautiful Blonde, doch auch dieser reicht nur für den 2 Count. Derweil richtet sich Ashley wieder auf. Fleur kann noch einen Elbow Drop zeigen, bevor Ashley wieder im Ring ist und sich die Französin schnappt. The Animal drückt La Mademoiselle in die Ringecke und verpasst ihr Chops auf die Brust, welche man bis auf den letzten Platz in der Halle hören kann. Fleur taumelt durch den Ring, greift sich an die Brust und muss sich anschließend einen Big Boot gefallen lassen. Ashley covert: 1…2…Nein! Liz Nordin ist wieder da und nun unterbricht sie das Cover. The Animal und Swedish Dynamite liefern sich ein Blickduell und schnappen sich anschließend Fleur. Sie verpassen ihr einen Doubel Suplex und anschließend einen Double Elbow. Zum ersten Mal in diesem Match arbeiten sie zusammen. Während Liz nun Anlauf nimmt, hebt Ashley Fleur wieder auf die Beine und hält sie anschließend fest. Derweil kommt die Schwedin angerannt und zeigt einen Running Big Boot….gegen die Brust von Ashley! Erneut klappt ein Team Move der beiden Freundinnen nicht. Ashley fällt in die Ringecke und Fleur macht sofort das, was sie bereits vor vier Wochen bei Clash of Heroes I gemacht hat. Sie sucht das Weite, verlässt den Ring und versteckt sich unter dem Ring. Doch dieses Mal hat Liz Nordin dies auch gesehen. Sie will das Bein noch festhalten, erwischt es aber nicht. Sie steckt ihren Kopf unter den Ring, doch scheinbar keine Spur von Fleur. Also geht Liz zurück in den Ring, doch dort wird die Championesse schon von Ashley erwartet, welche nun scheinbar genug hat und mit beiden Händen sich den Hals von der Schwedin krallt. Kommt nun der Two Handed Chokeslam? Ashley nimmt ihre Freundin hoch und…nein, Liz strampelt sich frei und tritt Ashley in die Magengegend. Diese kippt nach vorne über und Liz holt Anlauf. Der Lizzers Kick (Scissors Kick) soll sein Ziel finden, doch auch Ashley kann ausweichen und schließlich einen Fallaway Slam zeigen! Sofort setzt sie zum Cover an. Wo ist Fleur? Nicht da! 1…2…Nein! Liz Nordin kommt aus dem Cover raus, wird allerdings sofort mit Headbutts bearbeitet, ehe Ashley einen Arm Drag ansetzt. Doch Liz Nordin zeigt sich von ihrer kriegerischen Seite. Sie kommt wieder auf die Beine und greift in das Seil um mit einem Vorwärtssalto den Griff zu lösen. Ashley hat jedoch nun Oberwasser. Wortwörtlich krallt sich The Animal Liz und möchte nun die Powerbomb ins Ziel bringen. Doch erneut kann Liz sich auf dem Griff befreien und nun sogar einen Snap DDT zeigen! Die Fans freuen sich über diese Aktion von der Championesse und feuern sie an. Es ist klar was kommen soll und auch Liz spürt dies. Umgehend steigt sie aufs Turnbuckle und zeigt einen Taunt um die Fans noch einmal anzufeuern. Der Frogsplash soll kommen. Liz springt aaa….Fleur ist da! Sie reißt der Championesse den Halt unter den Füßen weg, weshalb diese in den Ring kracht. Sofort gibt es Pfiffe von den Fans. Fleur ist ausgeruht. Ist dies nun ihr Trumpf? Sofort covert sie Liz Nordin, doch Ashley ist auch wieder da unterbricht das Cover. Sie möchte Fleur umgehend auf die Bretter schicken, doch die Französin weicht der Clothesline from Hell aus und zeigt ihrerseits den Corner Clothesline into Running Bulldog. Fleur verzichtet auf ein Cover, denn nun soll schließlich ihr Finisher folgen, der Dernière Baiser (Chick Kick)! Ashley steht wieder auf und der Finisher sitzt! Doch Ashley federt in die Ringseile und kann geistesgegenwärtig erneut den Clothesline from Hell zeigen! Auch dieser trifft. Welch eine Aktion! Während Fleur aus dem Ring fällt, kracht Ashley auf die Matte. Dort liegt auch noch Liz Nordin, doch diese kann sich nun wieder aufrichten und ist die einzige Diva, welche auf den Beinen ist. Kommt nun endlich der Frogsplash? Die Fans peitschen Liz Nordin auf das Turnbuckle. Swedish Dynamite springt sofort ab und rollt sich schließlich ab, da sich Ashley aus dem Weg rollt! Beide kommen wieder auf die Beine und Ashley packt erneut zum Two Handed Chokeslam zu, doch Liz tritt ihrer eigentlichen Freundin in die Magengegen. Lizzers Kick! NEIN! Ashley weicht aus, will den Clothesline from Hell zeigen, doch nein, schon wieder vorbei! Liz Nordin rollt ihre Freundin schließlich hinterrücks ein und hält sich obendrein noch am Ringseil fest: 1….2…..3! Der Referee hat dies nicht bemerkt und die Championesse verteidigt ihren Titel!



    Sie hat es geschafft! Liz Nordin rollt eine ihrer Gegnerinnen ein und verteidigt somit den Divas Championship Gürtel. Doch sie rollt nicht nur irgendeine Diva ein, sondern ihre Freundin Ashley! Liz lässt sich sofort den Gürtel geben, während Fleur außerhalb des Ringes auf die Beine kommt und gegen die Ringtreppe tritt. Willy Rodriguez macht sich über Fleur lustig, da diese sich an den Fuß fasst. Der Stahl war wohl ein wenig zu fest für den zarten Fuß der jungen Französin. Diese ist angepisst und verpasst dem Mexikaner eine Ohrfeige, ehe sie anschließend verschwindet. Im Ring stehen sich Liz & Ashley gegenüber. Die Schwedin schmunzelt und bietet Ashley ihre Hand an, doch Ashley schlägt den Handschlag aus und geht ebenfalls. Groll zwischen den Freundinnen? Eher nicht, denn Ashley dreht sich um und klatscht zwei Mal für die alte und neue Championesse, welche sich anschließend von den Fans feiern lässt. Es geht Backstage weiter.


    Dort steht Ryan Smith bei Lauren Miller zum Interview parat. „Ryan, heute bekommst du deine große Chance! Zum zweiten Mal steht du in einem FWC Heavyweight Championship Match, doch dieses Mal alleine im Angesicht deines Gegners. Welche Erwartungen hast du an das heutige Match? Wie willst du dir heute den Titel holen?“ Smith ist scheinbar hoch motiviert und schnappt sich das Mikrofon: „Lauren, schau nochmal auf meine Spitznamen. Born Ready – Wenn jemand bereit ist The Mummy zu schlagen, dann bin ich es. Ich bin bereit der erste zu sein, der The Mummy besiegt. Titan war es nicht, die anderen Jungs bei Wipe Out waren es auch nicht. The Human Highlight Reel – Ich werde das Ding heute rocken! Ich werde nicht nur das Highlight heute sein, ich werde für das große Highlight heute sorgen. Jeder hier in der Halle wird sich an den heutigen Tag zurückerinnern. Jeder wird seinen Kindern und Enkeln sagen können, dass The Human Highlight Reel, Born Ready, Ryan Smith der erste Guy war, der die Mumie besiegt hat!“ Smith gibt Lauren Miller das Mikrofon und sagt, dass er in seinen Locker Room gehen und trainieren muss. Lauren bedankt sich und der Hauptherausforderer auf den großen Titel geht.


    Backstage sieht man nun erneut Kama, welcher in seinem Käfig steht und sich mit seinen großen Händen an die Streben klammert. Daneben bereiten sich Akira Morishima und El Fantastico auf das später statt findende Tag Team Titelmatch vor, als plötzlich die Tür aufgeht. Es ist nicht Brian McKennedy, sondern Rage. Sie hat natürlich Mr. Madman dabei, welcher sich vor dem Käfig aufbaut und sich mit Kama einen Staredown leistet. Der Madman streckt seine Hand durch den Käfig und signalisiert, dass er Kama angreifen möchte. Mr. Madman, der Hellrider, beginnt den Käfig hin und her zu schubsen und an ihm zu rütteln, doch da schreiten auch El Fantastico und Akira Morishima ein. Sie schubsen den Hellrider vom Käfig weg, während Kama laut zu kreischen beginnt und leicht in die Knie geht. Blitzschnell ist auch Brian McKennedy wieder da, welcher scheinbar nur etwas zu Trinken holen wollte. Er kreischt Rage an, was das werden soll und schubst den Madman ebenfalls weg, doch der nimmt McKennedy am Hals. Erneut müssen die Klienten von McKennedy eingreifen und so können sie vereint den Madman aus dem Raum befördern. McKennedy schließt die Tür und fragt, was das werden sollte?! Es wird weitergeschaltet.


    Bronco Bill und seine beiden Henchmen sind nun zu sehen. Während diese sich unterhalten, kommt plötzlich Valentino für ein Interview dazu. Der Italiener wirkt nicht sonderlich zufrieden, musste er doch letzte Woche noch vom Cowboy kassieren. Bill nimmt den Interviewer wahr und schickt seine Henchmen weg, schließlich sei dies ein Ding zwischen ihm und Vale. Ohne Begrüßung möchte Valentino seinem Gegenüber eine Frage stellen, doch Bill schlägt dem Italiener das Mikrofon aus der Hand und fragt ihn, ob er keine Manieren habe. „In meinem Land begrüßt man sich, wenn man sich sieht. Es ist eine Respektsbekundung. Respekt der mit gebührt, vor allem wenn ich Naitch gleich vernichtet habe!“ Valentino will erneut etwas sagen, doch dazu kommt es gar nicht. Bronco Bill schubst seinen Gegenüber gegen die Wand und sagt, dass er sich seine verlogenen Worte sparen soll. Bill ohrfeigt den Italiener und verpasst ihm anschließend einen Faustschlag gegen die Stirn. Ein erneuter Faustschlag folgt. Noch einer, noch einer. Bronco Bill schlägt sich in einen Wahn, bevor er sich ein Bullrope schnappt und dieses um den Hals von Valentino legt. Dessen Wahrnehmung ist ohnehin schon stark beeinträchtigt. Bill zieht am Bullrope und Valentino bleibt die Luft weg. Der Strangler spuckt Vale ins Gesicht und verhöhnt ihn mit einem künstlich aufgesetzten italienischen Akzent. Doch was ist das? Rrrrrrrrrrrrrumms! CM Naitch ist da und verpasst Bronco Bill einen Schlag mit dem Vorschlaghammer gegen den Kopf. Eine klaffende Platzwunde an der Stirn des Texaners öffnet sich. Was bedeutet dies für das Match?


    Der Chairman nimmt das Bullrope von Valentinos Hals ab und schaut ob er bei Bewusstsein ist, da wird auch Naitch angegriffen! Die Henchmen sind wieder da und befördern ihren Vorgesetzten mit dem Kopf voraus gegen eine Transportkiste aus Stahl. Noch bevor die beiden Cowboys weiter machen können, stürzen sich mehrere Wrestler auf sie. Joey Valentine, Sokrates, Mastrio und Securitys hindern die Henchmen daran, weiter auf Naitch loszugehen. Sie transportieren die beiden Handlanger ab, während die Ärzte eintreffen. Sie kümmern sich vorwiegend um Valentino, während Bronco Bill langsam wieder auf die Beine kommt. Er greift sich an die Stirn, schaut sich an die Hand, Blut! Langsam taumelt der Cowboy vom Tatort weg, doch auch Naitch ist wieder da! Ebenfalls blutend, über dem rechten Auge! Er springt von hinten auf Bill drauf und reißt ihn somit zu Boden. Ein Brawl entsteht. An dem ein oder anderen Backstage Mitarbeiter vorbei, durch einen großen Vorhang. Großer Jubel ertönt. Wieso? Beide brawlen sich gegenseitig in die Halle! Auf der Entrance Stage geht es weiter. Bronco Bill schleudert Naitch anschließend gegen die Zuschauerabsperrung, ehe er auch noch gegen das Apron muss. Bill will nachlegen, doch Naitch kontert einen Whip-In mit einem selbigen und Bill muss Bekanntschaft mit der Ringtreppe machen. CM Naitch schnappt sich das Headset von Jacob Coleman und kündigt an: „Nur wer hier als letztes steht kann gewinnen! Los, holt einen Referee!“ Während ein Streifenhörnchen in die Halle gerannt kommt, kündigt Ringsprecher Matthew Hanson für die Fans in der Halle an, dass es nun zu einem Last Man Standing Match kommen wird! Während in der Crowd großer Jubel ausbricht, lässt der Referee das Match anläuten.


    3. Match
    Last Man Standing Match
    CM Naitch vs. Bronco Bill


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213378ii.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213376pb.png]


    Last Man Standing! First Blood hat sich jetzt natürlich erübrigt, doch da stellt sich auch die Frage: wie lang kann das jetzt noch gehen? Wenn's nach CM Naitch geht wohl ziemlich lange, denn der hat sichtlich Gefallen daran gefunden, Bill für alles zu bestrafen, was die letzten Monate so passiert ist. Er donnert seinen Kopf auf die Ringtreppe, dann mehrfach gegen den Pfosten. Die Platzwunde am Schädel des Cowboys wird größer und von einer weiteren ergänzt. Da packt Naitch die Treppen und wirft sie gegen Bills Oberkörper, der noch am Pfosten lehnt! Ein lautes Raunen geht durchs Publikum. Doch keine Verschnaufpause! Naitch springt über die Treppe um einen Running DDT auf eben diese zu zeigen! Sofort beginnt der Referee den Count, doch Naitch hat gar nicht vor, das hier so schnell über die Bühne zu bringen. Viel lieber kramt er unter dem Ring und findet...noch einen Sledge Hammer! Will er ihn dem geplätteten Strangler etwa Conchairto-mäßig auf den Kopf knallen? Ist doch egal was er will! Denn Bill hat sich aufgerafft, die Treppen genommen und hämmert sie jetzt dem Chairman gegen den Schädel! Selbst als Naitch schon am Boden liegt knallt Bill ihm das massive Stahlteil nochmal auf den Körper! CM Naitch kriecht langsam und beschwerlich zum Kommentatorentisch. Währenddessen hat sich Bronco Bill den Vorschlaghammer geschnappt und nimmt ihn genauer unter die Lupe. Dann umgreift er ihn und rammt ihn Naitch direkt auf die Nase! Diese beginnt zu bluten und Naitch Hinterkopf knallt zu allem Überfluss noch an die Kante des Tischs! Das kann nicht mehr lange gehen. Die Blutlache, die sich unter Naitchs Kopf bildet, ist besorgniserregend. Der Referee beginnt zu zählen. Da wird er von Bill mit dem Hammer ausgeschaltet!! Was zur Hölle ist hier los?! Der Strangler hat den Referee ausgeknockt! Natürlich ist der sofort bewusstlos und auch bei ihm hat sich eine Wunde geöffnet. Anscheinend wollte der Texaner das vorzeitige Ende des Matches so verhindern. Ein Arzt kommt schnell zu dem Offiziellen...da kriegt auch er den Hammer an den Kopf!! Das absolute Chaos ist hier ausgebrochen! Die Kommentatoren und alle weiteren im näheren Umfeld springen erst mal auf und retten sich über die Barrikade. Nur einer nicht: CM Naitch! Der hat sich das Abdeckteil des Pults gesichert um es Bronco über die Visage zu ziehen! Bill geht zu Boden und Naitch stürzt sich drauf! Das ganze sieht aus, als wenn man zwei geschlachtete Rinder aufeinander gelegt hätte. Nur dass diese Rinder noch die Scheiße aus sich raus prügeln! Schließlich kommen sie wieder auf die Beine und Bill gewinnt die Oberhand. Er wirft Naitch über die Absperrung in die Zuschauer. Dann bemerkt er aber nicht, dass Naitch sich abgefangen hat und unter Mithilfe seiner Fans mit Hilfe der Wand einen Springboard Dropkick zeigt! Bills Rücken macht dabei Bekanntschaft mit der Kante des Kommentatorentischs. Hier geht es Schlag auf Schlag. Schon wieder liegt Naitch auf seinem Gegner, denn er hat ihn mit sich auf den Tisch geschmissen. Wieder kommen die zwei auf die Beine. Bill versucht sich an einer Western Lariat, aber der FWC Gründer duckt sich drunter durch, zeigt einen Gut Kick und den Mexican Disaster (Pedigree), der das Pult zum Einstürzen bringt! Naitch kann sich nach einer kurzen Pause wieder hochhieven. Für Bill gilt nicht das gleiche. Doch da bemerkt der Chairman: kein Referee da! Und keiner scheint sich raus zu trauen! Naitch traut auch etwas nicht, nämlich seinen Augen. Er nimmt sich ein Mic und sagt völlig erschöpft „Was soll das? Wofür bezahle ich euch? Habt ihr Angst? Wie kann man als FWC Angestellter Angst haben?!....Egal...Wer sich jetzt traut, der kriegt die doppelte Gage für heute!“ Erst tut sich nichts, dann traut sich ein mutiger, junger Referee auf die Stage gerannt und beginnt sofort zu zählen. 1.....2.....3....er hört auf zu zählen. CM Naitch ist überrascht, dreht sich um...und Bill hämmert ihm Willy Rodriguez' Stuhl ins Gesicht! Die Klappstühle sind schon hart, aber die Bürostühle der Kommentatoren? Das ist mal mehr als unkonventionell! Einen normalen Stuhl holt sich Bill jetzt aber auch noch. Der wird Naitch ebenso über den blutroten Kopf gezogen und sofort überträgt er einen genauen Abdruck der Stirn auf das Metall. Doch jetzt wird’s erst richtig interessant. Bronco Bill setzt Naitch nämlich auf den Bürostuhl, klemmt ihm den Steel Chair vor die Brust und beginnt ihn die Stage hoch zu schieben! Oben angekommen geht er noch mit ein paar Punches auf Nummer Sicher und...tatsächlich! Er schubst Naitch mitsamt Stuhl über den Rand der Bühne! Mit Anlauf! Direkt in den Technikbereich! Es gibt einen Knall und Rauch steigt auf! In der Halle ist es ganz still geworden. Auch der Referee zögert kurz. Bill beginnt hämisch zu lachen und steigt hinab, um sich die Sache aus nächster Nähe zu betrachten. Naitch rührt sich nicht, da fordert er den Referee auf zu zählen. 1......2.....Bill geht in den Seitenbereich, wo sie vorhin her gekommen sind. 3.......4......er kommt zurück mit seinem Bullrope. 5.......6.....Bill geht zu den Fans und droht ihnen mit der Strangulation! 7.......8......die Fans brechen in Jubel aus! Bill ist verwirrt. Er dreht sich um und muss mit anschauen, wie sich der Chairman langsam aber doch noch rechtzeitig auf die Beine zerrt! Was für ein Überlebensdrang in diesem Match! Bill spurtet hoch zurück auf die Stage und nimmt sich den Klappstuhl. Was wird das denn jetzt? Ach du scheiße, er nimmt sich den Stuhl vor die Brust und wirft sich selbst im Stile einer Kanonenkugel hinunter auf Naitch! Hat er sich da gerade selbst geopfert? Der Referee zählt. 1...2.....3.....4....5.....6...7...doch beide kommen langsam wieder auf die Beine. Bill hat immer noch den Stuhl in der Hand! Er holt aus, aber CM Naitch hat einen Feuerlöscher entdeckt und sprüht ihn dem Cowboy ins Gesicht! Und nicht nur das, er brät ihm das Ding auch noch über! Bills Gesicht brennt angesichts der vielen Schläge und Wunden! Drive By Kick von Naitch! Das macht das Feeling sicher nicht angenehmer! Der Referee ist wieder eifrig mit dem Count, doch Naitch glaubt nicht daran, dass das reicht. Er nimmt Bill über seine Schulter wie einen gefallenen Kameraden. Und was jetzt kommt ist mehr als interessant. Naitch bringt den Strangler in eine Art Tree of Woe Position am Rand der Stage! Kommt der GN8? Nein, Naitch holt wieder den Feuerlöscher und sprüht Bill zum Spaß noch weiter voll. Und dann der GN8, aber mit dem Klappstuhl vor den Füßen! Bill rutscht völlig K.O von der Stage und landet beinahe auf dem Kopf! Das Match neigt sich scheinbar dem Ende zu, das merken auch die Fans. Und Naitch. Der holt sich jetzt das Seil seines Erzfeindes und beginnt ihn damit zu würgen! Das Blatt hat sich gewendet! Bezahlt Bill nun für seine Sünden? Scheinbar nicht, denn er tritt rückwärts aus und landet so mit der Ferse in Naitchs Eiern! Naitch sinkt auf die Knie, die Augen weit aufgerissen. Bill war doch schon durch! Naitch war doch schon durch! Aber das Match geht immer weiter! Der Oberkörper des Mexikaners hat zwar schon viele Tropfen Blut aus seinem und Bills Gesicht abbekommen, doch jetzt produziert er noch eigene, weil der Texaner ihn mit seinem Bullrope auszupeitschen beginnt! Naitch versucht sich hoch zu kämpfen, doch dann wird er einfach von einer Western Lariat seines Gegners gedroppt! Und damit nicht genug: es gibt noch den Red River Plunge (Crucifix Powerbomb) hinterher! Der Referee kommt zum zählen, doch Bill droht ihm, dass wenn er zählt bevor Naitch tot ist, dass ihm dann das gleiche widerfährt, wie seinem Kollegen vorhin. Bill geht kurz Backstage. Gleichzeitig verzweifeln die Fans, denn all ihre Anfeuerungsrufe bringen Naitch nicht wieder auf die Beine. Eine Minute vergeht, da regt sich Naitch etwas mehr! Er ist schon wieder auf den Knien! Langsam, ganz langsam aber eben dennoch kommt er wieder hoch! Und da ist auch schon wieder Bill und peitscht ihn nieder! Doch das Bullrope ist kein Bullrope mehr...es ist ein mit Stacheldraht umwickeltes Bullrope! Bill zieht es Naitch um den Hals und schleift ihn über den Boden! Die wieder zurück gekehrten Kommentatoren brüllen „Er wird ihn noch umbringen! Jemand muss was tun!“. Doch keiner tut was! Im Gegenteil, es wird schlimmer. Denn Bill besteigt das Gerüst, welches den Titantron seitlich stützt! Er will Naitch allen Ernstes aufhängen! Für einen Moment gelingt ihm das auch und Naitch baumelt, doch dann kriegt der Chairman zum Glück die Beine auf das Gerüst. Also muss Bill noch höher. Doch Naitch kämpft und verhindert das Strangulieren. Schließlich gelingt es ihm sich umzudrehen und den Hals wortwörtlich aus der Schlinge zu ziehen! Bill ist geschockt! Er sucht die Flucht nach weiter oben, doch das ist keine gute Idee! Die Höhe ist schon schwindelerregend. Aber Naitch klettert ihm nichts desto trotz nach und weicht seinen Tritten aus, bis Bill in Reichweite ist! Low Blow! Bronco Bill taumelt! Gerade so hält sich der Cowboy noch am Gerüst. Und dann muss er Naitch ins Gesicht schauen. Ein absolut gestörtes, verrücktes, lachendes Gesicht. El Loco ist erwacht und er umklammert Bill! Nicht sein Ernst?! Doch! Naitch Bottom! Naitch Bottom!!! Wie viele Meter waren das? Es ist scheiß egal! Das wars! Hier steht keiner mehr auf! Die zwei Körper liegen bewusstlos in den Trümmern des Nebenbereiches der Stage! Der Referee schaut ob sie noch Atmen. Dann zählt er: 1......2.......3........4.........5.......6.......7.......8....Naitch kriegt eine Hand auf den Stagerand?! 9.....der Chairman wuchtet sich auf die Beine!!!! Und der Referee kommt bei 10 an! Kaum ist das geschehen klappt Naitch wieder zusammen. Doch das ist unwichtig, denn er hat die Schlacht gewonnen!



    Auf dem Papier hat Naitch dieses Match zwar gewonnen, doch körperlich haben hier beide absolute verloren! Eigentlich jubeln oder pfeifen die Fans nach einem Sieg, doch in der Halle ist kein Ton zu hören. Wahrscheinlich würde man aktuell das leiseste Schmatzen auf dem am weitesten entfernten Platz hören, doch man hört absolut nichts. Schnell kommen die Ärzte wieder in die Halle. Sie kümmern sich vorwiegend um Bronco Bill, denn CM Naitch hat erst etwas anderes vor. Er übergibt sich vor laufenden Kameras direkt neben Bronco Bill. Doch peinlich ist ihm das sichtlich nicht. Es wirkt sogar so als wäre er genervt dass er sich nicht direkt auf Bill übergeben hat. Einen der Ärzte hebt es nun auch und er kotzt direkt daneben. Unterdessen kommt ein Krankenwagen rückwärts neben der Stage reingefahren. In diesen wird Bronco Bill verfrachtet. Sirene an, Krankenwagen weg! Die Ärzte kümmern sich schließlich um CM Naitch, welcher auf die Beine kommt, weiterhin wie ein abgehangenes Rind blutet und den Bewegungsablauf eines hochgradigen Alkoholikers nachstellt. Schließlich bricht er wieder zusammen, ohne zu brechen versteht sich. Backstage Mitarbeiter kommen in die Halle und stützen den Chairman, welcher sich an den Hals greift. Mit vereinten Kräften schleifen sie ihn in den Backstage Bereich. An diese Szenen wird man sich noch lange erinnern.


    Es geht mit einem Splitscreen weiter, welcher die beiden Tag Teams zeigt, welche gleich im nächsten Match aufeinandertreffen werden. Links die Spot Monkeys und rechts die Global Players. Beide verlassen ziemlich zeitgleich ihren jeweiligen Locker Room und machen sich auf den Weg in den Innenraum. Die Global Players lassen dabei Kama in seinem Käfig zurück. Dieser findet dies überhaupt nicht gut, doch Brian McKennedy beruhigt seinen großen Jungen. Er sagt ihm, dass er in dem Käfig sicher sei und ihm dort niemand etwas antun könne. Anschließend schließen sich die Türen. Gleich geht’s los, doch nun kommt zunächst Sokrates ins Spiel!


    Dieser präsentiert eine neue „Folge“ von Sokrates klärt auf. Er steht im Backstage Bereich und neben ihm stehen eine Leiter und zwei Koffer. Der Grieche erklärt den Fans, dass es beim nächsten PPV, FWC Steps to Glory ein ganz neues und noch nie dagewesenes Match geben wird. „Dieses Match wird sich das „6-Men Gain or Pain Ladder Match“ nennen. Für dieses Match werden sich insgesamt sechs Superstars qualifizieren. Das Pain or Gain Ladder Match wird wie ein normales Money in the Bank Ladder Match ausgefochten. Der Haken – es werden zwei Koffer über dem Ring hängen!“ Sokrates bringt beide Koffer ins Bild und erklärt weiter: „In dem einen Koffer steckt ein Vertrag, mit welchem man jeden beliebigen Titel zu jeder beliebigen Zeit herausfordern kann. Doch in dem anderen Koffer, dort steckt nur ein Trostpreis. (Er öffnet den Koffer). In diesem Fall wäre dies ein Buch über Psychologie! Das Match ist beendet, wenn alle beiden Koffer abgehängt sind. Der Superstar, der den ersten Koffer abhängt, ist raus aus dem Match und es geht zu fünft weiter. Die Koffer werden bei der Beatdown Show nach Steps to Glory geöffnet. Ich hoffe ich konnte euch das neue Match näher bringen.“ Sokrates geht aus dem Bild und es wird wieder in die Halle geschaltet.


    Zeit für das dritte Titelmatch am heutigen Abend! Hierbei wird es um die Tag Team Titel der Spot Monkeys gehen! Doch zunächst steht der Entrance von den Global Players auf dem Programm, deren Theme Song ertönt. Angeführt von Brian McKennedy kommen El Fantastico und Akira Morishima in die Halle. Von den Fans werden sie ausgepfiffen. Während Kama Backstage in seinem Käfig wartet, steigen die Players in den Ring und warten auf ihre Gegner. Da ertönt auch schon der Theme Song von den Spot Monkeys. Die Tag Team Champions sorgen für gute Stimmung in der Halle und klatschen mit den Fans ab. Dabei schnappt sich Kong, der Affe von Gronk einen Hotdog eines Fans und beißt diesen an. Nach diesem kurzen Lacher steigen auch die Champions total fokussiert ins Seilgeviert und geben ihre Gürtel ab. Wenig später kann das Match beginnen.


    4. Match
    FWC Tag Team Championship
    Tag Team Match
    Spot Monkeys (Morse & The Gronk) (c) vs. Global Players (El Fantastico & Akira Morishima) (w/Brian McKennedy)


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21236805wd.png][Blocked Image: http://up.picr.de/21622952go.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21236804ro.png][Blocked Image: http://up.picr.de/21213375cf.png]


    The Gronk will dieses Match unbedingt starten, immerhin haben die Global Players letzte Woche seinen Affen Kong entführt. El Fantastico lässt Akira Morishima den Vortritt, der sich gleich einer wilden Attacke Gronks ausgesetzt sieht. Brawling mit dem Death Match-erfahrenen Japaner ist allerdings nicht die beste Idee und so übernimmt Morishima bald. Er drängt Gronk in eine Ecke und verpasst ihm dort einen Chop, doch Gronk schüttelt sich nur kurz, dreht den Spieß um und verpasst dem Japaner selbst einen Chop. Morishima macht das jedoch ebenfalls wenig aus, er packt Gronk am Hals, wirft ihn zurück in die Ecke und lässt abwechselnd Jabs und Chops auf ihn einregnen. Mit etwas Schwung setzt es einen Corner Big Boot hinterher, dann geht es für Gronk ab in die Seile. Doch der Tag Champion rollt sich über den Rücken Morishimas, der einen Back Body Drop versucht. Eine weitere Rolle verhindert eine Clothesline des Japaners, der weiter in die Seile läuft und Opfer eines Dropkicks wird. The Gronk legt einen hohen Leg Drop nach, dann covert er, allerdings wenig erfolgreich. Morishima rollt sich zu El Fanta herüber, der eingewechselt wird. Jetzt möchte auch Morse ran und Gronk kommt diesem Wunsch nach. Beide kennen sich mittlerweile schon ziemlich gut, entsprechend verbissen ist der folgende Lock Up. Morse kann mit einem Hammer Lock punkten, doch El Fanta windet sich heraus und nimmt Morse selbst in denselben Griff. Es folgt ein Hammerlock Takedown, doch Morse entkommt mit einer Rolle und nimmt Fantastico in eine Headscissor. Der Hawaiianer taktiert ein wenig hin und her, dann befreit er sich mit Schwung. Es gibt einen kurzen Stand Off, dann zeigt Fantastico einen Forearm Shot. Morse will das so nicht stehen lassen und antwortet mit einem eigenen. Es entbrennt ein kleines Schlagduell, doch El Fanta unterbricht das mit einem unfairen Eye Poke. Er reibt Morse Gesicht über die Ringseile, dann haut er es auf ein Turnbuckle Pad. Morishima stößt dazu und zeigt eine Corner Clothesline, dann wirft er Morse auf El Fanta zu, doch der muss selbst eine Running Clothesline von Morse einstecken. Morishima will seinen Partner rächen, läuft aber direkt in einen Hip Toss von Morse. Der weicht auch einer weiteren Attacke Morishimas aus, der so in der Ecke landet. Morse zeigt selbst eine Corner Clothesline, dann weicht er El Fanta aus, der so gegen seinen eigenen Partner knallt. Morse verpasst Fantastico einen Jab, dann steigt The Gronk in den Ring und zeigt einen Corner Wheel Kick, gefolgt von einem Corner Splash durch Morse. Erst kippt Fanta um, dann auch Morishima und die beiden liegen etwas homoerotisch übereinander. Morse findet das witzig und auch Kong kreischt vor Freude. The Gronk wird zurück ins Match gebracht und er punktet auch gleich mit einer Slingshot Senton auf beide Gegner. Morishima rollt sich aus dem Ring, während es El Fanta weiter an den Kragen geht. The Gronk zieht ihn in die Mitte des Rings, wo er einen Backflip Legdrop, den First Down, zeigt. Ein Cover führt aber nur zu einem Two Count. Er zieht El Fanta wieder auf die Beine und will ihn in eine Ringecke werfen, aber der Hawaiianer dreht das um. Gronk wiederum vollführt einfach einen Kopfstand auf dem Turnbuckle Pad. Fantastico läuft heran, direkt in einen Kick von Gronk. Der will nun auch noch einen Headstand Moonsault zeigen, doch in seiner Figur wird er von Akira Morishima angegriffen, der ihm einen harten Boot gegen den Kopf verpasst. Morse geht dazwischen, doch der Schaden ist angerichtet. El Fantastico rafft sich wieder auf, um Gronk einen Cutter zu verpassen. Anschließend erklimmt er das Seil, um seinen Frog Splash nachzulegen. Er covert, doch wütend zieht ihn Morse herunter. El Fanta wechselt Morishima ein und gemeinsam werfen sie Gronk in die Seile. Der kassiert beim Zurückfedern einen Double Flapjack, gefolgt von einer Senton durch Morishima. Der Japaner zieht ihn ein wenig hoch, dann legt er auch noch den Sliding D nach. Doch Gronk schafft wieder den Kick Out. Etwas frustriert hebt ihn Morishima an, dann geht es ab in die Seile. Unter einer Lariat taucht der Champ zwar ab, doch da läuft der Japaner ebenfalls in die Seile und zieht den Axe Bomber durch. Erneut ein Cover, erneut ein Kick Out. Also wieder Wechsel zu El Fantastico. Morishima zeigt einen Backbreaker und lässt Gronk auf seinem Knie liegen, damit El Fanta vom Seil einen Diving Elbow zeigen kann. Eine Combo, die auch als Demolition Decapitation bekannt ist. Für die Global Players reicht es allerdings erneut nur zu einem Two Count. El Fant erklimmt ein weiteres Mal das Top Rope, um jetzt seinen Moonsault zu zeigen. Doch The Gronk rollt sich rechtzeitig weg! Kommt es zum Hot Tag? Doch da greift McKennedy ein, indem er Morse am Fuß vom Apron zieht! Das macht dem zwar relativ wenig, doch bei der anschließenden Verfolgungsjagd läuft er direkt in eine Lariat von Morishima. Plan aufgegangen! Im Ring hängt The Gronk in der eigenen Ecke. El Fantastico läuft heran, doch er wird von einem Big Boot abgewehrt. Gronk wuchtet sich aufs Seil, von wo er einen Missile Dropkick zeigt. Cover: ...1...2...abgebrochen von Morishima! Der prügelt wuchtig auf Gronk ein und knallt ihm schließlich eine brutale Lariat an den Hinterkopf. Er begibt sich zurück auf den Apron, allerdings nur zum Wechsel. Im Ring bearbeitet er The Gronk weiter mit einem Knee Drop auf den Schädel, dann geht es wieder hoch und mit dem Snake Eyes in eine Ecke. Morishima holt Anlauf zu einer weiteren Lariat, aber Gronk wehrt ihn mit einem Dropsault ab! Ist das die Chance? Aber Morishima greift ihn kurz vor dem Tag am Knöchel. Enzuigiri Versuch, doch der Japaner duckt sich ab und packt jetzt stattdessen zur Sitout Powerbomb zu! Doch The Gronk kontert das in den Interception (Sitout Facebuster)! Ihn kann man schienbar nicht powerbomben. Jetzt oder nie! Der Hot Tag klappt! Morse springt aus Seil und bringt die Springboard Clothesline gegen Morishima ins Ziel, samt Kip Up! Voller Übermut holt er auch noch El Fanta mit einem Hip Toss in den Ring, dann hebt er ihn zum Body Slam hoch und wirft ihn direkt auf den wieder stehenden Morishima, der so umkippt. Morishima kommt in einer Ecke wieder hoch, muss allerdings einen Corner Splash einstecken, gefolgt von einer Short Arm Clothesline. Jetzt rennt auch noch Brian McKennedy in den Ring, doch der wird geradewegs wieder nach draußen geworfen. Morse klettert aufs Top Rope und zeigt von dort einen Diving Elbow Drop auf den Rücken von Morishima. Währenddessen hat McKennedy El Fanta wohl eine Anweisung gegeben und die beiden rennen in den Backstage Bereich. Lassen sie etwa Akira Morishima alleine? Der kann jede Hilfe gebrauchen, denn Morse kündigt seinen Morse Sign (Irish Curse Backbreaker) an. Er packt zu, doch Morishima windet sich heraus und drückt Morse rückwärts in eine Ecke, wo er ihn mit Elbow Strikes bearbeitet. Trotz Count des Referees will er einfach nicht abbrechen. Also gesellt sich The Gronk dazu, um den Japaner mit einem Running Enzuigiri loszuwerden, doch der zieht kurzerhand den Ringrichter in die Schussbahn! Das Streifenhörnchen geht zu Boden, während Gronk einen Capture Suplex einstecken muss. Morishima richtet sich wieder auf...Backstabber von Morse! Das könnte es sein, wenn der Referee nicht down wäre! Morse winkt in Richtung Rampe nach einem neuen und es kommt...Brian McKennedy? Er grinst böse, dann tritt er einen Schritt beiseite und Kama kommt in die Halle gelaufen! Das Monster ist losgelassen. McKennedy und El Fanta scheinen ihm einzureden, dass Morse ihm den Bullseye Title abnehmen will. Mit Schaum vor dem Mund kommt Kama in den Ring gerutscht, dann folgt ein Takedown gegen Morse und dutzende Faustschläge direkt ins Gesicht. Der erschöpfte Morse kann sich kaum wehren. The Gronk wirft sich mit einem Double Axe Handle auf Kama, doch das zeigt kaum Wirkung. Im Gegensatz, das Monster richtet sich lediglich auf und verpasst dem Champ einen Chokeslam! Jetzt kassiert auch noch Morse den KO Punch. McKennedy steigt zu seinem Monster in den Ring und beruhigt ihn, während sich El Fantastico wieder einwechseln lässt. Er steigt geradewegs aufs Seil, von wo er den Nummero Uno gegen Morse durchzieht! McKennedy holt Kama aus dem Ring heraus, wo der Referee gerade wieder zu sich kommt und den Count zählt: ...1...2...3! Wir haben neue Champs!



    Wow! Die Geheimwaffe von Brian McKennedy entscheidet somit das Match und sorgt für die Tatsache, dass Morse nach 108 Tagen kein Tag Team Champion mehr ist! Doch was ist das? Mitten im großen Jubel der Global Players schnappt sich das Kapuzineräffchen Kong den Bullseye Championship Gürtel und rennt davon, direkt in den Backstage Bereich. Die Global Players bekommen dies gar nicht mit, da sie alle am feiern sind. Wirklich alle? Kama merkt es sofort! Er lässt einen Urschrei los und rennt dem Affen sofort hinterher. Backstage angekommen, steht Kama plötzlich vor seinem Gürtel. Der Affe hat das Gold fallen lassen und Kama beugt sich nach seinem Schatz. Doch da ist plötzlich Joey Valentine, vollkommen aus dem Nichts! Er rollt Kama ein und der Referee, der gerade eben das Match noch geleitet hat ist ebenfalls anwesend: 1….2….3! WTF?! Joey Valentine ist neuer Champion! Schnell sucht der Südafrikaner das Weite, denn Kama ist außer sich vor Wut. Er kann es nicht fassen, wirft mit Gegenständen um sich und sackt anschließend zusammen. Kauernd sitzt er an der Wand, als die restlichen Mitglieder der Global Players dazu kommen und sich um den Hünen kümmern.


    Unterdessen wartet Ryan Smith in seinem Locker Room die letzten Minuten vor seinem großen Match ab. Er blickt etwas misstrauisch um sich, denn bisher hat sich The Mummy noch nicht mit irgendwelchen Mind Games gemeldet. Smith zuckt nur mit den Schultern, steht von seiner Bank auf und verlässt den Locker Room...Moment! Die Tür...geht nicht auf. Smith drückt die Klinke herunter, doch es tut sich nichts. Etwas säuerlich versucht er es nochmal, doch da bricht sie sogar ab. Smith ist irritiert, er tritt gegen die Tür und ruft nach einem Mitarbeiter auf dem Gang, doch er scheint lediglich sein Echo direkt zurück ins Gesicht zu bekommen. Etwas nervös geht Smith zurück zu seiner Bank und nimmt noch einen Schluck von seinem Getränk...doch das ist mittlerweile blutrot geworden! Ryan stockt kurz, dann wirft er die Flasche eher stinkig als erschrocken beiseite. Da hört man ein Klopfen aus seinem Schrank. Smith öffnet die Tür um darin...nichts zu finden, außer seinen persönlichen Sachen. Doch etwas ist anders. An der Wand des Schranks hängt ein altes Bild seiner Familie, auf dem noch sein verstorbener Vater abgebildet ist. Dort sind allerdings die Köpfe durch einen schwarzen Punkt ersetzt, auf denen zusätzlich mit roter Farbe etwas geschrieben steht. Bei seiner Mutter steht „Hure“, bei seinem Bruder „Krüppel“, bei seinem Dad „R.I.P.“ und bei Ryan selbst „Next“. Smith knallt die Tür zu und schreit, dass sich die Mumie gefälligst zeigen soll, anstatt diese billigen Spielchen zu spielen. „Lass mich hier raus, damit ich dir dein stinkendes, vergammeltes Maul stopfen kann!“ Mit Anlauf rennt mit Smith gegen die verschlossene Tür, die sich plötzlich locker leicht öffnen lässt. Smith stürzt nach draußen, direkt vor die Füße eines Backstage Arbeiters. Der meint, Smith sehe aus, als habe er gerade einen Geist gesehen. „Unsinn“, meint der #1 Contender, Geister gibt es gar nicht. Der Arbeiter meint, da solle er sich nicht zu sicher sein, wobei sich seine Stimme ein wenig in Richtung The Mummys Stimmlage verändert. Ohne ein weiteres Wort lässt er Smith alleine, der dem Arbeiter irritiert hinterher blickt.


    Wieder zurück zu Joey Valentine, welcher sich in Sicherheit wiegt. Der neue Bullseye Champion pustet erst einmal durch, schaut nach links und rechts, doch keine Spur von Kama. Der Südafrikaner ist beruhigt, doch was ist nun? Jemand steht hinter ihm, tippt ihm auf die Schulter. Die lebende Zielscheibe dreht sich um und REBEL YELL! Jake Tyler verpasst dem Südafrikaner seinen Finisher aus dem Nichts! Der Rebell ruft laut nach einem Referee, doch zunächst kommt eben keiner. Stattdessen ist nun auch Mr. Madman da. Dieser schnappt sich Tyler an der Gurgel und der Chokeslam….NEIN! Tornado DDT von Tyler gegen den Madman. Während sich Tyler Rage gegenüberstellt und an den Schritt greift, kommt auch ein Referee dazu. Der ehemalige North American Champion wirft sich auf Valentine und zeigt ein Cover: 1…2…3! Erneuter Wechsel des Bullseye Championship Gürtels! Während sich Rage aufregt, verschwindet Jake Tyler überglücklich. In der Halle gibt es dafür Pfiffe von den Fans.


    Es folgt ein Video Package. In diesem wird das Match zwischen Justin und Titan beworben, welches als nächstes auf dem Programm steht. Es werden noch einmal Highlights eingespielt. Unter anderem vom Ultimate X Match, als Justin gegen Titan turnte oder auch von Mastrios Highlight Lounge. Das Video Package endet mit der Aussage Titans, dass Justin sich ab morgen einen guten Zahnarzt suchen sollte.


    Dann geht es auch schon in der Halle los! Zunächst ertönt der Theme Song von Justin. The Heartbreak Kid betritt den Innenraum und zum ersten Mal bei einem PPV bekommt der Österreicher den Heat der Fans, welchen er sich durch seine Worte und Aktionen in den letzten Wochen auch verdient hat. Er läuft an den Fans vorbei und ignoriert diese. Anschließend steigt er in den Ring und lehnt sich gegen ein Turnbuckle. Er wartet auf seinen Gegner und da wird es auch schon dunkler in der Halle. Der Countdown zählt nach unten und da ist er! Titan ist da und er ist bereit. Er schaut sehr ernst, klatscht nur sporadisch mit den Fans ab und slidet sofort in den Ring. Beide Kontrahenten stehen sich Brust an Brust gegenüber und der Referee eröffnet das Match.



    Von Respekt ist hier keine Spur. Titan beginnt das Match mit einem Stare of Doom. Doch der scheint Justin gar nicht zu beeindrucken. Der Ösi breitet herausfordernd die Arme aus, macht ein paar breitbeinige Schritte auf seinen langjährigen Weggefährten zu während er offensichtlich ordentlich Trash Talk betreibt und schubst ihn dann kraftvoll von sich weg. Das war der Auslöser, denn Titan klatscht ihm ohne zu zögern einen kraftvollen Kniestoß ans Kinn! Was für ein Klatscher! Da braucht man gar keine Außenmikrofone! Justin hält sich das Kinn und liegt nach dieser einen Aktion schon abgefertigt in der Ringecke. Titan wendet den Blick nicht einen Moment von ihm ab und die Fans chanten lauthals Anfeuerungsrufe für den Fan Favorite! Auf einmal bemerkt Justin was die Stunde geschlagen hat und will nach draußen entkommen, doch zu spät! Titan ist mit dem Face Wash zur Stelle! Und nicht nur das – es folgen zahlreiche Mudhole Stomps bis endlich der Referee eingreift und Titan von seinem Opfer wegzerrt. Für einen Augenblick. Denn da dreht sich Titan einfach über den Rücken des Offiziellen und springt Justin mit einem Corner Dropkick ins Gesicht! Dann umgreift er das oberste Ringseil, macht einen Feldaufschwung und hat so wieder genug Speed und Power um gleich noch einen Corner Dropkick nachzulegen! Der Heartbreak Kid ist fürs erste weichgeklopft und hat zunächst mal nur eins im Sinn: raus aus der Ecke. Nutzen tut es aber nichts, denn Titan hat sich in die Seile geworfen und kommt gleich wieder mit einem Fame Kisser an! Das erste Cover folgt: 1.....2.....kick out! Macht nichts, denkt sich Titan. Er hat eindeutig noch eine Menge Saft im Tank und wirft sich sofort wieder in die Seile um Justin mit einem Baseball Slide aus dem Ring zu stoßen! Der Ringrichter zählt den Count Out und Titan macht auch nicht den Eindruck, als wolle er Justin nach. Erst als der Heartbreak Kid sich wieder mit Hilfe der Absperrung aufrichtet holt er Anlauf und zeigt einen gewaltigen Tope übers Top Rope! Dieser spektakuläre Move wird noch spektakulärer weil Justin Titan nicht richtig abfängt und der so in die Crowd fällt! Dementsprechend gibt es laute „Holy Shit“ Chants aus dem Publikum! Vielleicht die Chance für Justin auch endlich mal irgendwas zu zeigen? Nein. Titans Adrenalin scheint alle Blessuren auszublenden. Er steigt auf die Barrikade, nimmt Justins Kopf und zeigt einen Tornado DDT! Oder auch nicht! Justin bleibt standhaft und hat Titan nun um sich hängen wie einen Klammeraffen. Also rammt er ihn einfach gegen den Ringpfosten! Titans Hinterkopf knallt gegen das Metall, woraufhin er die Umklammerung löst. Justin nutzt das für einen schnellen Snap DDT. Dann rollt er sich wieder ins Seilgeviert, um den Count im aller letzten Moment zu unterbrechen. Wieder draußen schleudert der Österreicher seinen Rivalen mit Schwung gegen die Ringtreppe! Aber auch das ist noch nicht genug gebrawlt. Ohne Zeit zu verlieren nimmt er sich Titans Kopf und hämmert ihn aufs Kommentatorenpult. Die Kommentatoren brüllt er an und meint dabei, dass Titan doch sowieso mehr schwätzen als arbeiten würde, also könnte er doch gleich da bleiben. Dann steigt Justin auf die Barrikade bei der Time Keeper Area und zeigt einen harten Leg Drop auf Titan, dessen Oberkörper immer noch über dem Pult liegt! Der Tisch bricht zwar nicht, doch das hat seine Spuren hinterlassen! Möglicherweise genug um das Match zu beenden, weswegen Justin Titan auch wieder zurück in den Ring schiebt. Dort angekommen sieht Titan den Heartbreak Kid mit dem Flying Forearm heran rauschen, doch der Kalifornier kann ausweichen und Justin räumt den Referee ab! Irritiert steht er wieder auf, da kann Titan Justin in den Arm Wrench nehmen und will ihn zur Crossface auf den Boden bringen. Justin ist schon auf den Knien, da setzt er aus dem Nichts zum ungewöhnlichen Manöver an. Und...nein, völlig unmöglich?! ES SITZT! Justin hat die Weichteile des ehemaligen Heavyweight Champions fest im Griff...oder eher im Biss! Unvorstellbare Schmerzen, fast eine halbe Minute lang! Erst dann lässt der Österreicher los. Titan steht immer noch da wie gelähmt, mit einem Gesicht wie nach tausend Low Blows. Sweet Chin Music! Direkt in diesen Moment des Leidens zeigt Justin seinen eigentlichen Finisher! Ist das die Entscheidung? Kurz muss er warten, dann bemerkt der noch benommene Referee die Lage und zählt. 1.....2......KICK OUT! Der Saviour rettet sich selbst im aller, aller letzten Moment! Justin schlägt die Hände vors Gesicht. Der pure Schock für HBK! Wie besessen prügelt er auf die Ringmatte ein. Dann stürzt er sich auf den Referee und schüttelt ihn. Er signalisiert ihm mehrfach die 3 Finger, doch es ändert nichts. Das Match geht weiter. Verzweiflung wandelt sich in Wut. Justin blickt auf seinen alten Freund hinab. Schließlich packt er sich ein Bein zum Figure Four Leg Lock und brüllt Titan ein beherztes „Fick Dich!“ ins Gesicht, bevor er sich ans Publikum wendet und noch ein „Fickt euch alle!“ nachlegt, um auch den letzten Zweifler von der Jugenduntauglichkeit der Show zu überzeugen. Doch Titan hat scheinbar genau diese Zeit gereicht und mit dem freien Bein verpasst er Justin einen Low Blow! Der Klagenfurter krümmt sich nach dieser Bekanntschaft mit seiner eigenen Medizin, aber das Bein von Titan hat er noch im Griff. Ideal für den Millennium Man um einen harten Enzuigiri zu landen! Justin taumelt in die Seile. Als er zurück gewackelt kommt nimmt ihn Titan in den Ansatz und die Ausführung des Side Effects! Die Fans sind wieder da und gleiches gilt für ihren Liebling! Und der geht jetzt in die Ecke, damit auch jeder weiß, was als nächstes kommt. Titan bereitet den T-Kick (Superkick) vor, und zwar im gleichen Stil wie es sein Gegner Justin immer tut. Die Fans klatschen bei jedem Stomp mit und feiern diese kleine Imitation. Da zeigt Justin plötzlich den Kip-Up! Titan holt zum T-Kick aus, doch Justin kommt ihm zeitgleich mit der Sweet Chin Music entgegen! Beide ziehen den Finisher gleichzeitig durch, wie schon beim Match Titan vs The Mummy bei Clash of Heroes I! Und das bei den beiden Ex-Partnern von Team Superkick! Doch was ist das? Titan hat aus seinem letzten Titelmatch gelernt und macht den Matrix Move um dem Kick seines Gegners im letzten Moment auszuweichen! Jetzt steht er plötzlich perfekt vor einem komplett überraschten Justin und....zeigt den T-Kick doch noch! Titan wirft sich ins Cover und der endlich wieder genesene Ringrichter zählt den Count: 1....2....3! Titan verteidigt seinen Spot als der Alpha Wrestler des ehemaligen Teams!



    Der Favorit fährt somit den Sieg ein und revanchiert sich für die Aktionen von Justin in den vergangenen Wochen. Der Millennium Man scheint nun besser gelaunt zu sein, verständlich! Er klatscht mit den Fans ab und lässt sich als Gewinner feiern. Anschließend blickt er in den Ring, wo sich Justin langsam aufrafft. Titan lacht seinen ehemaligen Buddy aus und zeigt ihm den Mittelfinger, ehe er sich wieder um seine Fans kümmert. Auf der Entrance Stage stehend, wischt er sich dann symbolisch den Dreck von den Schultern und verschwindet. Justin steht in Mitten des Ringes und wird von den Fans ausgelacht.


    Im Backstage Bereich geht es mit CM Naitch weiter, welcher sich den Besuch beim Arzt gespart hat und auf dem Sofa in seinem Büro liegt. Der Chairman ist mit Eisbeuteln vollbepackt und noch immer Blut verschmiert. Das ganze gleicht an die Darstellung eines Rumpsteaks in der Theke der Metzgerei um die Ecke. Plötzlich klopft es an der Tür. „Jetzt nicht“ ruft CM Naitch, doch die Tür öffnet sich trotzdem. Es ist….Natalie?! Auch Naitch scheint sich über den Besuch von Natalie zu wundern, doch sie kommt sofort auf den Punkt. Natalie beschwert sich darüber, dass sie heute kein Match bei dem PPV hatte und dass sie auch sonst nach Clash of Heroes keine Rolle mehr spielte. „Ich bin nicht zurückgekommen, um Backstage Spinnenweben zu entfernen. Ich will vor die Kameras, ich will zeigen was ich kann!“ In diesem Moment richtet sich Naitch auf und ihm fallen die ganzen Eisbeutel vom Körper. Er sitzt auf seinem Sofa und beginnt zu sprechen: „Natalie….dein Mut gefällt mir! Genau das was ich jetzt brauche. Schau mich an. Mir geht es beschissen, ich blute überall und habe brutale Schmerzen. Ich hab mich eben übergeben, mit Sicherheit auch eine Gehirnerschütterung und fühle mich wie ein 80 jähriger Parkinson Patient. Ich zittere am ganzen Körper und du platzt einfach hier rein und forderst mehr Spotlight. Ich muss sagen, dass erfordert Mut und gefällt mir. Du bekommst dein Spotlight. Du bekommst von mir eine tragende Rolle. Ab sofort bist du meine neue persönliche Assistentin!“ Natalie freut sich und betont sofort: „Kaffee kochen, Akten schleppen, Termine machen….das ist nicht mein Themengebiet!“ Naitch beruhigt Natalie sofort: „Nein, Nein! Ich mag sowieso keinen Kaffee. Du bist meine Assistentin und gleichzeitig auch Stellvertretung. Schau mich an, mir geht es elend. Ich gehe erst mal nach Hause. Chicago wartet auf mich. Wir bleiben im Kontakt und jetzt möchte ich bitte meine Ruhe!“Natalie bedankt sich und hebt Naitch sogar die Eisbeutel vom Boden auf. Anschließend verschwindet sie.


    Es wird in den Backstage Gang geschaltet, wo man einen überglücklichen Titan sieht. Dieser pfeift eine Melodie vor sich hin, doch plötzlich steht Mastrio vor ihm. Dessen Laune ist scheinbar noch besser als die von Titan. Mr. Prime Time gratuliert seinem Kumpel aus vergangenen Tagen und verspricht sich auch dafür einzusetzen, dass Titan nun sein Rückmatch gegen The Mummy oder eben Ryan Smith bekommt. Titan unterbricht Mastrio und bedankt sich zunächst. Anschließend spricht er weiter: „Ich bin mir sicher, Mummy wird den Titel verteidigen. Ryan ist zwar ein klasse Typ, aber Mummy ist super stark. Nett von dir, dass du ein gutes Wort einlegen willst. Ich bin mir sicher, dass Naitch mir das Match geben wird. Es steht mir zu, mit Justin bin ich auch erst mal durch. Masti, schnapp du ihn dir doch. Dieser Typ kann gar nicht genug blaue Flecken bekommen.“ Mastrio lacht und stimmt diesem zu. Freitag ist Justin erneut dran. Ich werde ihn verprügeln. Dieses Match werde ich bekommen!“ Beide Superstars klatschen noch einmal ab und es wird wieder in die Halle geschaltet.


    Zeit für den heutigen Main Event! Nachdem Ringsprecher Matthew Hanson diesen angekündigt hat, verkündet er den Herausforderer. „Aus Cleveland, Ohio….mit einem Gewicht von 104 kg….The Human Highlight Reel, Born Ready…..Ryyyyyan Smith!” Dessen Theme Song ertönt und der Herausforderer betritt die Halle. Er klatscht mit den Fans ab und läuft dem Ring entgegen, doch steigt nicht in diesen. Vorher biegt er rechts ab und kümmert sich um einen Fan. Es ist sein Bruder, Randy. Die beiden Brüder umarmen sich, anschließend steigt Ryan Smith ins Seilgeviert und wartet auf seinen Gegner. Matthew Hanson kommt gar nicht erst dazu, The Mummy anzukündigen, da wird es dunkel und auf der Entrance Stage geht ein Spotlight an. Plötzlich steht dort ein Sarkophag in aufrechter Position. Ein roter Laserstrahl schießt auf den Mumiensarg und der Deckel fällt auf einmal ab. Er zerschellt auf dem Boden der Entrance Stage und The Mummy steht in dem Sarg. Das Licht geht noch einmal aus und wieder an, doch The Mummy ist nicht mehr im Sarg. Die Kameras zeigen auf Ryan Smith, welcher gespannt auf die Rampe schaut, doch da ist keine Mummy. Plötzlich aber sieht man die Mumie hinter Smith. The Mummy greift sich die Schulter des Herausforderers und dieser dreht sich sofort um. Das Licht geht an und Ryan Smith steht mit großen Augen vor dem Champion. Umgehend lässt der Referee das Match anläuten.


    6. Match
    FWC Heavyweight Championship
    Singles Match
    The Mummy (c) vs. Ryan Smith


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21226667qs.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213510ok.png]


    Der Referee läutet den Kampf an, doch keiner der beiden Kontrahenten macht Anstalten, den ersten Schritt zu machen. The Mummy baut sich vor seinem Gegner auf, den er um einige Zentimeter überragt. Ryan Smith ist es dann, der den ersten Schlag landet. Er bringt mehrere Schläge durch, doch sein Gegner rührt sich nicht und die Schläge scheinen ihm auch nichts auszumachen. Smith schmeißt sich in die Seile und zeigt ein Shoulder Tackle, doch auch die Aktion scheint The Mummy nichts auszumachen. Smith rennt erneut in die Seile, doch dieses Mal nietet der Ägypter Smith ohne Probleme mit einem Tackle um. Smith kommt wieder auf die Beine und hält sich kurz den Hinterkopf. Er lächelt süffisant, danach geht er energisch in einen Lock Up. Er dreht den Griff in einen Waist Lock um, doch Mummy kann Elbow Strikes gegen Smith‘ Kopf zeigen und ihn mit einem Hip Toss loswerden. Smith kann sich jedoch fangen und landet auf den Beinen. Direkt attackiert er wieder seinen Gegner mit Forearm Smashs und drängt ihn langsam aber sicher in eine der Ringecken. Dort kann die Mumie sich jedoch befreien und tauscht Plätze mit Smith. Es hagelt Schläge in die Magengegend und gegen den Kopf, danach folgt ein Irish Whip in die gegenüberliegende Ecke. Smith taumelt vom Aufprall aus der Ecke, was Mummy für einen hohen Back Body Drop nutzt. Smith kracht auf die Matte doch er kommt flott wieder auf die Beine. The Mummy ist am Drücker. Es setzt zwei, drei Clotheslines, danach wird Smith mit einem Powerslam auf die Matte befördert. Das erste Cover folgt, doch Ryan Smith gelingt schon beim 1-Count der Kick Out. Mummy nimmt Smith auf der Matte in einen Side Headlock. Er hat seinen Gegner fest im Griff. Smith hat jedoch noch genug Kampfgeist um sich langsam auf die Beine zu stemmen und Ellenbogenschläge gegen seinen Kontrahenten durchzubringen. Smith kann sich endgültig befreien und in die Seile rennen, doch Mummy ist geistig auf der Höhe und fängt Smith mit einem Big Boot ab! Der #1 Contender hat in der Anfangsphase ordentlich einstecken müssen. Mummy hebt Smith wieder auf die Beine, schultert ihn und lässt ihn mit den Snake Eyes auf das Turnbuckle-Polster krachen. Danach wuchtet sich der FWC Champion in die Seile und kommt erwischt Smith mit Karacho mit einem gewaltigen Clothesline! Smith dreht sich dabei ein Mal um die eigene Achse. Ein lautes Raunen geht durch die Zuschauermengen. Instinktiv lässt sich Smith aus dem Ring fallen um einem Cover zu entgehen. Doch außerhalb des Rings hat er nicht wirklich die Möglichkeit durchzuschnaufen. The Mummy geht aus dem Ring und tritt auf Smith ein. Danach hebt er Smith auf die Beine und schultert ihn, um ihn gegen den Ringpfosten zu schleudern. Im allerletzten Moment rutscht Smith von den Schultern runter und drückt The Mummy mit aller Kraft gegen den Pfosten! Mit dem Gesicht voran kracht Mummy gegen das Metall. Danach geht er auf ein Knie runter um sich zu sammeln, doch Ryan Smith gönnt ihm keine Verschnaufpause. Er drückt seinen Gegner mit dem Rücken voran gegen die Zuschauerabsperrung, dann gegen den Apron und zu guter Letzt soll ein Whip-In gegen die Ringtreppe folgen. Mummy kann den Whip-In jedoch kontern und kurz vorm Aufprall springt Smith auf die Treppe und von da aus mit einem Diving European Uppercut auf Mummy! Der Ringrichter hat beide schon angezählt, doch Smith lässt sich nicht beirren, hebt Mummy auf die Beine und rollt ihn in den Ring zurück. Er selber steigt auf den Turnbuckle und springt mit einem Elbow Drop ab – Treffer! Danach macht sich Smith bereit für den F5! Er wartet geduldig in Angriffsposition bis die Mumie sich wieder erhoben hat, doch stattdessen setzt sie sich auf und starrt Ryan Smith mit ihren glühend roten Augen an. Dieser schluckt nur kurz, doch er zeigt sich entschlossen. The Mummy kommt wie erwartet auf die Beine und Born Ready nimmt ihn in den Ansatz zum F5, es steckt aber noch genug Leben in dem Bandagierten, sodass dieser sich recht schnell mit Elbow Strikes freistrampeln kann. Es folgt ein harter Uppercut, danach schleudert er Smith in die Ringecke. Dort steigt er aufs zweite Seil, beugt sich über seinen Gegner und schlägt auf ihn ein. Die Fans sind eher zurückhaltend, was die Reaktionen angeht. Beim achten Schlag kann Smith durch die Beine seines Gegners aus der Ecke flüchten und danach schlägt er auf Mummys Rücken ein. Anschließend nimmt er Anlauf, springt aufs Seil und zeigt einen Super Back Suplex! Mummy und Smith fallen beide aus erhöhter Position auf die Matte, während die Fans „Holy Shit“ chanten. Smith hält sich den angeschlagenen Rücken, dennoch kriecht er zur Mumie hin. Doch gerade als Smith covern will setzt sich die Mumie wieder auf. Smith reißt seine Augen auf und guckt nur unglaubwürdig. Er zieht sich an den Seilen nach oben und auch die Mumie erhebt sich langsam. Smith zeigt direkt einige Kicks bis The Mummy einen Kick abfangen kann. Smith versucht noch mit Schlägen nachzusetzen, doch er kann Mummy nicht treffen. Mummy schleudert das Bein zur Seite, sodass Smith sich ein Mal um sich dreht – und dann findet er sich im Mummy Choke wieder! In der Luft kann Smith sich jedoch befreien und einen Pele Kick gegen Mummys Hinterkopf zeigen! Die Mumie taumelt herum und da sitzt der zweite Pele Kick, dieses Mal in das bandagierte Gesicht! Und tatsächlich geht The Mummy dieses Mal auf die Matte. Smith schnauft kurz durch, dann hebt er seinen größeren und schwereren Gegner auf die Beine. Auch wenn der Vorgang länger dauert schafft er es, nimmt ihn in den Ansatz zum Package Piledriver. Er schafft es jedoch nicht, ihn entscheidend hochzuheben. Mummy kann sich aus dem Ansatz drehen und Smith mit harten Punches attackieren. The Mummy nimmt nun wieder das Heft in die Hand. Er schlägt weiter auf Smith ein, danach schickt er ihn mit einem Clothesline nach draußen! Smith landet ein wenig unsanft auf dem Hallenboden. Er rappelt sich wieder auf und springt auf den Apron, doch genau in dem Moment greift The Mummy nach Smith. Er versucht ihn mit einem Toss in den Ring zurück zu befördern, doch Smith landet auf den Beinen und überrascht seinen Gegner mit einem Spinning Back Kick. Die Mumie beugt sich als Reaktion vorne über, was Smith nutzt und ihn unter Jubel der Fans zum F5 schultert und ihn krachend auf die Matte schickt. Langsam kriecht The Human Highlight Reel ins Cover…1….2….Kick Out! Die Fans haben laut den Count mitgezählt und ein Raunen geht beim Kick Out durch die Halle. The Mummy hat nach dem Signature Move einigen Schaden genommen. Er kann sich nur langsam mit Hilfe der Seile wieder auf die massigen Beine stemmen, während es Ryan Smith deutlich einfacher hat. Er rauft sich die Haare und schüttelt nur den Kopf. Er kommt langsam wieder nach oben. Er wartet bis sein Gegner wieder steht und bearbeitet ihn dann mit einigen Schlägen. Der Ägypter muss eine Schlagsalve über sich ergehen lassen, danach soll ein Whip-In in die Seile folgen, doch stattdessen dreht Mummy den Whip-In um. Ryan Smith federt zurück und kontert einen Back Body Drop-Ansatz mit einem Kick. Der geduckte Mummy steht plötzlich wieder kerzengerade und starrt Smith mit seinem pulsierenden roten Augen an. Smith bleibt wie angewurzelt stehen, was Mummy für einen gewaltigen Mummy Choke (Chokeslam) nutzt! Das Cover…One…Two…Thr…NEIN! Ryan Smith kann im wirklich allerletzten Moment die Schulter von der Matte reißen. The Mummy scheint wütend zu sein! Er hebt Smith energisch auf die Beine und zeigt einen zweiten Mummy Choke! Und wieder gibt’s das Cover…One…Two…Thr…NEIN! Und wieder schafft Born Ready bei 2,9999 den Kick Out! Erneut zeigt Ryan Smith Kampfgeist. The Mummy erhebt sich wieder und möchte das Match nun beenden. Mummy kündigt den Grave oft he Mummy (Piledriver) an. Smith kommt beschwerlich auf die Beine und findet sich dann prompt im Ansatz zum Finisher wieder. Er kann sich jedoch flink wieder herausdrehen und versucht den Package Piledriver gegen Mummy zu zeigen, doch er hat nicht genug Kraft um seinen Gegner hochzuheben. Noch im Ansatz zum Package Piledriver kann Mummy Ryan Smith anheben und ihn mit einem krachenden Alabama Slam auf die Matte schicken. Anschließend setzt The Mummy zur Mummy Claw an! Smith liegt auf der Matte und wird mit der Mandible Claw zugesetzt. Er zappelt im Griff, doch er kann sich regelrecht in die Seile zappeln. The Mummy löst nur widerwillig den Griff als der Referee schon beim 4-Count angekommen ist. Er hebt Smith auf die Beine, dieser kann jedoch blitzschnell einen School Boy zeigen…One…Two…Thr…KICK OUT! Direkt nach dem Kick Out rappelt sich Ryan Smith auf, doch The Mummy zeigt den Mummy Fall (Superkick) wobei Smith nicht umfällt. Und genau das nutzt Mummy aus und zeigt direkt danach den Grave Of The Mummy! Danach lässt er sich auf seinen Gegner fallen....1…..2….3!



    Auch in diesem Match gelingt es dem Favoriten sich durchzusetzen. In der Halle ist es überwiegend ruhig. Einige Fans jubeln, andere pfeifen The Mummy aus. Bei keinem anderen Superstar sind die Reaktionen so vermischt wie bei der Mumie. The Mummy selbst zeigt auf den Gürtel und der Referee holt ihm das Gold. The Mummy blickt auf seine Trophäe und das Licht geht aus. Nachdem es wieder an ist, liegt nur noch Ryan Smith im Ring, welcher sich langsam aufrafft. Zunächst nur auf den Knien, hievt er sich mit Hilfe der Ringseile auf die Beine und bekommt mit, wie die Crowd für den nicht siegreichen Herausforderer applaudiert. Smith dreht sich um die eigene Achse und nimmt den Jubel der Fans wahr. Mit diesen Bildern geht FWC Flashback off Air


    ____________________________________________________________________________________________


    Credits:


    1. Match: DaBB
    2. Match: CM Naitch
    3. Match: K-Town Punk
    4. Match: DaBB
    5. Match: K-Town Punk
    6. Match: kernseife
    ____________________________________________________________________________________________


    K-Town Punk : Pyper Lilly Thompson : Prince420 : justin : Freyr33 : TheUndertaker : koom : W0554P : AirStar : Royal : PB_Punk : kernseife : DaBB : Mastrio : The Olympic Champ : Phoenix : KING.D3STINY :
    ____________________________________________________________________________________________


    Match of the Night:


    Segment of the Night:


    Moment of the Night:


    Move of the Night (gerne auch Mehrfachnennung):


    Superstar of the Night:


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne):


    Schriftliches Review:

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2017/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Match of the Night: CM Naitch vs Bronco Bill / Fatal 4 Way Match


    Segment of the Night: Naitch vs Bill Prematch Geschehen / Mummy Mindgames in Smiths Umkleide


    Moment of the Night: CM Naitch übergibt sich nach seinem Match


    Move of the Night (gerne auch Mehrfachnennung): Naitch Bottom vom Gerüst


    Superstar of the Night: CM Naitch


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne): ****1/2


    Schriftliches Review:
    Ein starker PPV, der trotz der großen Konkurrenz durch Clash of Heroes vor einem Monat nicht lahm oder schwach wirkte. Ganz im Gegenteil, es war eindeutig ein würdiger FWC PPV.
    Los ging's überraschenderweise mit dem Fatal 4 Way Match um die North American Championship. Für mich neben meinem Last Man Standing Match (das ich mir aufgrund des größten Potentials bewusst selbst gesichert habe :P) und nach knapp vor dem Main Event das stärkste Match des Abends. Den Titelverlust meines Charas habe ich zwar erwartet, jedoch wäre Darguris mein Favorit gewesen. Verdient haben es aber beide aufgrund ihrer Aktivität. Bin gespannt wie es für Tyler jetzt weitergeht. Bisschen enttäuschend: Tyler ist ein Typ, der die Möglichkeit Waffen und Dirty Moves zu benutzen nur zu gerne missbraucht. Das habe ich hier vermisst. Dafür hat man Black Mamba super inszeniert, gerade bei der Sache mit Phoenix vor dem Match, den man so auch noch irgendwie sinnvoll in den PPV integriert hat.
    Später sollte der Rebell dann wenigstens noch zum zweiten Mal den Bullseye Titel gewinnen. Cool gemacht, wie ausgerechnet Valentine Kama wieder um seinen Schatz bringt, nur um dann wie der Madman doch von Tyler kassiert zu werden.


    Match Nummer 2 war das Divas Match. Auch hier war ich überrascht, aber nicht aufgrund der Platzierung, sondern aufgrund der Stärke des Matches. Super gemacht wie man den Konflikt zwischen Liz und Ashley projezieren konnte. Fleur war da dann noch der ideale Störfaktor. Zuerst ein cooler, passender Entrance, dann das gerissene Verhalten im Ring und schlussendlich diese lustige Aktion mit den Steps und Willy Rodriguez.


    Es folgte, wie schon angerissen, eins der von mir geschriebenen Matches: das First Blood oder dann doch Last Man Standing Match. Definitiv ein Overkill, aber ich dachte mir - wenn man mal wo richtig auf die Kacke hauen kann, dann bei den beiden. Das Opening, das mir gegeben wurde, war schon super. Klasse Backstage Brawl. Und ab da wollte ich nur noch einen kreativen aber dennoch sinnigen Spot nach dem anderen raus hauen. Aftermath mit dem Krankenwagen, dem Kotzen und allem was sonst noch so an Details kam war klasse als Unterstützung. Eigentlich ist diese Fehde zu schön, um sie jetzt schon zu beenden, aber pausieren ist eventuell drin. Schließlich sind die beiden jetzt ordentlich kaputt geprügelt.


    Hiernach musste man abkühlen. Da kam das Tag Team Match. Ich bin bekanntlich nicht der größte Fan der Tag Team Division. Trotzdem war das ein ordentliches Match mit passendem Ende. Die Global Players haben's jetzt also doch hinbekommen, die Titel zu holen. War auch der richtige Zeitpunkt für alle Beteiligten. Gerade bei Morse hoffe ich jetzt auf eine Zeit als Singles Wrestler. Wie es mit den Teams weitergeht kann ich im Moment aber noch 0 erahnen.


    Jetzt komme ich zur storymäßig zweitspannendsten Paarung des abends. Wieder habe ich das Match geschrieben, deswegen keine qualitative Bewertung. Titan als Sieger und die zusätzlichen Segmente um Mastrio waren ideal. Könnte mir aber vorstellen, dass wir bei Steps of Glory oder beim PPV danach ein Stipulation Match zwischen den alten Freunden sehen werden. Ich fänd's gut. Eine Triple Threat Story hätte aber auch was.


    Main Event Time. Smith und Mummy haben zwar wenig face to face zu tun gehabt, aber jeder hatte seine starken Momente im Vorfeld und bei den Mind Games vor dem Match hat The Mummy die Sache auch ziemlich persönlich gemacht. Das Match war hart umkämpft und hatte ein gerechtes Ende. Mummy gewinnt. Smith sieht trotzdem stark aus. Ein guter Abschluss. Ich denke die Mumie kriegt bis Springbreak noch 1-2 Gegner zum besiegen und verliert erst dann den Titel wieder, um dem Nachfolger einen umso größeren Push zu geben. Morse wäre durchaus ein Herausforderer für die kommenden Shows.

  • Diggah ich hab dir das Naitch vs. Bill Match aufgequatscht :D aber haste trotzdem fein gemacht :P

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2017/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Extrem starker PPV mit allerhand Unterhaltung, sei es im Ring oder abseits des Rings. Die Matches waren wie erwartet wieder mal sehr stark, gerade das CM Naitch gegen Bronco Bill sticht hier natürlich heraus. Aber auch das Tag Team Match und das North American Championship Match wussten zu gefallen, dazu ein klasse Diven Match und nen Grudge Match zwischen Titan und Justin. Main Event ohne Bewertung, war schließlich von mir geschrieben ;)

  • Tschuldige Leute, aber jetzt kommt mein Review mit Verspätung. North American Championship also das Opening Match und schon Pfeffer bevor das Match beginnt. Damit scheint eine Fehde zwischen Ryan Phoenix und Black Mamba nichts mehr im Wege zu stehen nach dem PPV. Das Opening Match war ganz gut, besonders die Darstellung von Black Mamba. Ansonsten hätte ich mir eine Zusammenarbeit gegen Mamba gewünscht und vielleicht mehr hinterhaltige Sachen von Tyler, aber ansonsten hat es gepasst. Bryan Christopher war der logische Sieger. Die 2 Segmente zwischen den Matches hat dann so auch gepasst.


    Divas Match hat gepasst und hatte wohl das Ziel, hier eine genaue 1 On 1 Fehde einzuleiten inkl. Liz Heel Turn. Ansonsten habe ich groß nichts dazu zu sagen, tut mir Leid dafür, denn ich kann mich für diese Division nicht motivieren. Ansonsten macht man hier eine gute Arbeit. Scheint als sei eine Fehde zwischen Mr. Madman und Kama zu gehen, wenn man die letzten Segmente zusammen sieht. Ich hatte befürchtet, dass nun 3 Segmente zwischen den Matches kommen, aber das letzte war ja schon Teil des Matches! Und aus First Blood wird Last Man Standing - cooler Wechsel. Starkes Last Man Standing Match, mehr kann man dazu nicht mehr sagen. Mit diesem Finale endet die Fehde mit einem großen Bang.


    Interessant bei den zwei Segmenten war die Ankündigung des Gain Or Pain Ladder Match. Und gleich zwei Koffer und man weiß nicht, wo was ist drin ist. Vermute mal, dass Jack Tyler das Ding gewinnen wird, außer er wird in einem Titel Re-Match beim PPV stehen. Die Global Players sind also neue Tag Team Champions. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet, da ich dachte, dass Kama sie doch zurückhalten wird bzw. er herausrennt und eine DQ verursacht. Das Kama anschließend den Titel verliert und das an Joey Valentine und nicht an Mr. Madman war dann doch die zweite Überraschung an diesen Abend. Hab wirklich mehr an Madman gedacht. Frage ist nur, wie lange Valentine das Ding halten darf, bevor es doch zu Madman-Kama wechseln wird.


    Ah, die Mindgames Segmente. Sehr schön, dass es doch noch eins gabs. Und kaum sage ich, da wechselt der Bullseye Titel - aber nicht an Madman sondern überraschenderweise an Jake Tyler, womit wohl keiner gerechnet hat besonders ich nicht. Ob es aber Sinn gemacht hat wird man sehen. Sehe ihn mehr als nächsten World Champion. Titan vs Justin gefiel mir irgendwie am besten, kam mir auch so wie ein typisches Midcard Match vor. Das geht aber bestimmt noch weiter, wobei Justin hier eine mehr aggressivere Art an den Tag legen muss. Natalie die Assistentin von Naitch? Gut, jetzt hat man etwas um Naitch rauszuschreiben, aber hier gibt es sehr viel Potenzial mit dieser neuen Rolle von Natalie. :hmm:


    Das das Match solch ein Underdog vs Favorit Match wird hätte ich nicht gedacht. Sieger war zwar klar, dennoch hat man es gut hinbekommen, auch wenn ich es so nicht erwartet hatte. Ob die Endszene mit Ryan Smith, wo die Fans ihn feiern hätte sein müssen, darüber kann man sich streiten, wobei ich finde, dass es nicht wirklich nötig war. Hätte auch gereicht wenn Mummy den Titel hochhebt, jubelt und das Licht ausgeht.

  • Match of the Night:
    CM Naitch vs Bronco Bill / FWC Heavyweight Championship: The Mummy (c) vs. Ryan Smith


    Segment of the Night:
    The Mummy's Mind Games in Ryan Smith's Lockerroom


    Moment of the Night:
    The Mummy's Mind Games in Ryan Smith's Lockerroom


    Move of the Night
    Eindeutig der Naitch Bottom vom Gerüst im LMS-Match


    Superstar of the Night:
    CM Naitch


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne):
    4 Sterne


    Schriftliches Review:
    Ein klasse Pay-Per-View, der gut zu unterhalten wusste. aber im direkten Vergleich zum Vormonats-Pay-Per-View etwas schwächer wirkte. :thumbup: