FWC Beatdown #29 aus San Antonio, Texas (05.06.2015)

  • AT&T Center
    05.06.2015



    Herzlich Willkommen in San Antonio! Die FWC macht mal wieder Halt in Texas, der Heimat von Bronco Bill und seinen Henchmen. Apropos Bronco Bill. Kommt es heute zu seinem Comeback? Wir befinden uns im AT&T Center, in welchem auch die Konkurrenz aus Stamford am Montag zu Gast war. Heute erwartet uns wieder eine volle Show mit richtungsweisenden Geschehnissen. Doch zunächst ertönt der Theme Song und das Feuerwerk wird abgebrannt.


    Da ertönt auch schon der Theme Song von Bronco Bill und den Henchmen. Ist es das Comeback des Stranglers? Vorerst nicht! Jesse & Johnny kommen alleine in die Halle und bekommen von den heimischen Fans wie auch schon bei den letzten Besuchen in Texas große Pops. Beide haben ein Mikrofon dabei. Jesse beginnt zu sprechen: „Immer wieder geil hier zu sein, in San Antonio, Texas!“ Wie üblich verursacht das Erwähnen des Veranstaltungsortes einen Pop. Johnny: „Du hast recht, es ist wirklich schön hier in San Antonio, Texas!“ Wieder ein Pop, auch wenn einige Fans die Masche der Henchmen durchschaut zu haben scheinen. „Also, San Antonio, Texas, wollt ihr Wrestling sehen?“ Natürlich wollen die Fans das, doch so langsam nutzen sich die Cheap Pops ab. Jesse: „Wollt ihr Wrestling, oder wollt ihr eine gute alte Prügelei? Denn die werdet ihr bekommen, wenn wir heute Abend in einem Ring mit den Global Players stehen.“ Die Erwähnung der Tag Champs führt naturgemäß zu Buh-Rufen. Johnny: „Was ist, San Antonio, Texas? Wollt ihr die Hometown Boys heute in einem Titelmatch sehen?“ Das ist durchaus der Fall, die Fans jubeln wieder. Jesse: „Leider ist einer unserer Kameraden im Kampf zu Boden gegangen, doch wir versichern euch, Bill wird zurückkehren? Heute? Morgen? Das bleibt fürs erste unser kleines Geheimnis. Vielleicht hat er ja später schon Bock, Brian McKennedy in den Arsch zu treten, so wie die kleine Ratte es jedes Match zu spüren bekommt.“ Johnny: „Oder, wir kümmern uns selbst um den Sesselfurzer, schicken den Japaner zurück in die Garbage Liga, aus der er gekommen ist und wirbeln seinem Partner um die Ohren, dass ihm sein Honolulu Cha-Cha wie Slow-Motion vorkommen wird.“ Jesse: „Ey, El Fanta, ich hab eine kleine Message für dich: Fanta sucks! Pepsi rules!“ Johnny: „Wie sieht's aus, Global Virgins? Zittern eure Beinchen wie die Essstäbchen eines Epileptikers? Oder kommt ihr jetzt hier raus und nehmt unsere Herausforderung an?“ Es dauert einige Sekunden, dann ertönt der Theme Song...von Natalie! Die General Managerin gibt folgendes bekannt: „Jesse, Johnny, ihr werdet heute in einem Ring mit den Global Players stehen.“ Weiter kommt sie nicht, denn Johnny sattelt direkt neben ihr ab. Johnny: „Hallo, m'Lady. Ihr scheint nicht nur schön, sondern auch schlau zu sein. Jesse und meine Wenigkeit sind euch zu unendlichem Dank verpflichtet. Wäre die Lady vielleicht für eine kleine Aftershow Party im Clubhouse zu haben? Das Bier geht auf uns.“ Natalie erwidert: „Freut euch nicht zu früh, Cowboys. Ihr habt ein Match mit den Players, allerdings werdet ihr mit Justin zusammen auf einer Seite mit den Tag Team Champions stehen! Eure Gegner werden Ryan Phoenix, Sokrates, Titan und die Spot Monkeys sein, denn unser heutiger Main Event ist ein 10-Men Tag Team Match!“ Das finden Jesse und Johnny alles andere als gut, sie protestieren, doch Natalie dreht sich cool um und ignoriert das einfach. Mit den wütenden Henchmen geht es in ein erstes Break.


    Aus dem Break zurück, kommt es nun zum ersten Match am heutigen Abend. Doch vorher wird per Video eine neue Ausgabe von Mastrios Highlight Lounge angekündigt. Sein heutiger Gast wird der FWC North American Champion Bryan Christopher sein. Zudem wird Jake Tyler eingeblendet, welcher mit dem Escrima Stick bewaffnet auf dem Parkplatz vor der Halle auf Kama wartet. Beide werden sich heute offiziell einen Parking Lot Brawl liefern. Doch nun wird das erste Match des Abends in der Halle stattfinden.


    Der Theme Song von Joey Valentine ertönt und der Südafrikaner betritt die Halle. Er bekommt Pops von den Fans und klatscht mit diesen ab. Anschließend slidet er in den Ring, geht aufs Turnbuckle und zeigt den Fans einen Rückwärtssalto. Doch wer wird sein Gegner sein? Joey Valentine schaut auf den Titantron und es ist….Black Mamba! Joey Valentine wendet sich vom Titantron ab und schaut sich in der Halle um. Er schaut in die Crowd – die richtige Entscheidung! Der Mann von der Elfenbeinküste kämpft sich durch die Crowd und liefert sich mit Valentine einen Staredown. Wir werden gleich nach The Mummy vs. Joey Valentine, das zweite rein afrikanische Match der FWC Geschichte sehen. Südafrika vs. Elfenbeinküste. Los geht’s!



    Und wie es los geht! Black Mamba rennt sofort auf Valentine los und will ihn mit seinem gefürchteten Spear umreißen. Aber Valentine springt in die Luft, über Mamba, der weiter in die Seile läuft. Valentine folgt ihm, Mamba dreht sich um und will Valentine mit einem Back Body Drop erwischen. Der Südafrikaner aber packt die Mamba am Nacken und schleudert sie auf den Apron. Nun springt Valentine aufs zweite Seil und tritt zu einem Springboard Dropkick aus, doch Black Mamba reißt seine Arme nach oben, um den Kick zu blocken. Valentine rafft sich auf und läuft wieder auf seinen Gegner zu, doch der fährt seinen Stiefel zwischen den Seilen hindurch aus. The Loved One macht Bekanntschaft mit der Sohle der Mamba und taumelt einige Schritte zurück. Der Sniper steigt zurück in den Ring und holt zur Clothesline aus, unter der Valentine allerdings abtaucht. Er täuscht einen Dropkick an, worauf Mamba erneut die Arme hochzieht, doch stattdessen zieht Valentine einen Low Dropkick ans Knie durch. Black Mamba fällt auf die Knie, was Valentine die Möglichkeit zu einem DDT eröffnet. Der Südafrikaner wittert seine Chance und covert schnell: ...1....das war nicht mal knapp. Mamba wuchtet seinen Gegner von sich und kommt eher wütend als getroffen auf die Beine. Valentine will ihn mit einem Front Facelock unter Kontrolle zu halten, doch Mamba stemmt ihn problemlos in die Luft und wirft ihn einfach aus dem Ring auf den Hallenboden. Mamba slidet hinterher und wirft Valentine mit voller Wucht gegen die Absperrung. Der Südafrikaner zieht sich langsam wieder hoch, da rennt Mamba auch schon mit einem Yakuza Kick heran. Doch Valentine weicht aus, sodass der Sniper mit dem Knie gegen die Absperrung knallt. Jetzt holt Valentine Anlauf und zeigt selbst einen Yakuza Kick. Er zieht Mamba in die nächste Ecke und zeigt auch dort einen Yakuza Kick. The Loved One klappert so alle Ecken der Absperrung ab und die Fans unterstützen ihn dabei lautstark mit den beliebten “Olé”-Chants aus der Welt des Fußballs. Nach dem vierten Treffer geht es für Mamba zurück in den Ring. Da ist er jedoch nicht sicher, denn Valentine klettert aufs Seil, von wo er Mamba mit seiner Diving Crossbody umreißt. Er bleibt zum Cover liegen: ….1....wieder nichts. Valentine greift sich die massigen Beine der Mamba, um ihn in den Boston Crab zu nehmen. Doch Mamba wehrt das ab, indem er Valentine von sich stößt. Der Südafrikaner landet in der Ecke und klettert gleich aufs zweite Seil, um von dort eine weitere Aktion zu zeigen. Mit einem großen Satz hüpft Valentine weiter aufs dritte Seil und zeigt eine Moonsault Press, die von Black Mamba jedoch abgefangen wird. Es setzt den Running Powerslam für Valentine, der den Mann von der Elfenbeinküste scheinbar mächtig wütend gemacht hat. Er packt Valentine am Becken, wuchtet ihn direkt auf die Schultern und schmettert ihn mit einer Powerbomb auf die Matte. Mamba legt gleich mit mehreren Punches direkt ins Gesicht nach, Valentine kann sich nur mit viel Mühe schützen. Einige Schläge finden dennoch ihr Ziel, was Valentines Nase zum Bluten bringt. Black Mamba zeigt keine Gnade, er zieht The Loved One wieder hoch und verpasst ihm den Savannah Slam (Fireman's Carry Slam). Nach einem lauten Schrei wird es Zeit für die Mamba Madness (Tiger Bomb), doch Valentine kann beim Hochheben kontern, indem er Mamba eine Hurricanrana verpasst. Er legt nun selbst einige Punches ins Gesicht nach, was die Fans zum Jubeln bringt. Mamba stößt ihn weg, rafft sich auf und holt zum Snake Bite (Superman Punch) aus, doch Valentine kontert das in einen Reverse STO inklusive Koji Clutch! Valentine zieht und zieht, dann wechselt er wie aus dem Nichts in ein Small Package! ….1....2.....nein. Sweetness (Double Knee Facebreaker) soll folgen, doch Black Mamba fängt seinen Gegner auf und platziert ihn auf einer Ringecke. Er verpasst ihm einen krachenden Uppercut, dann wirft er ihn quer durch den Ring auf seinen Rücken. Valentine versucht sich mit einer Rolle abzufangen....Spear! Der kam wie ein geölter Blitz, keine Chance mehr auszuweichen. Das Cover ist nur noch Formsache: ...1...2...3!



    Das ist er, das ist der Sieg für Black Mamba! Nachdem er in den letzten Wochen nicht so sehr erfolgreich war, konnte er hier eindrucksvoll unter Beweis stellen, dass mit ihm zu rechnen ist. Er blickt noch einmal auf seinen Gegner hinab und verlässt anschließend den Ring. Dabei wird er von einem Fan beleidigt. Black Mamba stellt sich vor den Fan und fragt diesen, ob er ihn wirklich als Nigger bezeichnet hat. Doch danach dreht er sich einfach weg und verlässt das Geschehen durch die Crowd. Es wird in den Backstage Bereich geschaltet.


    Dort ist Fleur bei Lauren Miller zu sehen. Lauren fragt ihre Interviewpartnerin, ob sie schon etwas von Crazy Bitch gehört hat. Daraufhin lacht Fleur und antwortet: „Natürlich habe ich schon etwas von meiner besten Freundin gehört. Ich höre jeden Tag etwas von ihr. Wir sind beste Freundinnen. Sie wird dann zurückkommen, wenn keiner hier, absolut keiner damit rechnet.“ Lauren Miller will die nächste Frage stellen, doch Fleur spricht einfach weiter: „Ich weiß aber, was eine Frechheit ist. Ich stehe nicht im Titelmatch! Und das obwohl ich letzte Woche gewonnen habe! Ich habe es mir verdient und nicht Ashley! Und ich werde dafür sorgen, dass ich das Match noch bekomme. Ashley, fühl dich nur nicht zu sicher!“ Fleur geht wutentbrannt und lässt Lauren Miller alleine zurück.


    Es folgt ein Video zum Gain or Pain Ladder Match, welches beim kommenden PPV, FWC Steps to Glory 2015 stattfinden wird. General Managerin Natalie lies letzte Woche verlauten, dass das Match von sechs auf acht Teilnehmer aufgestockt wird. Nach einem Trailer, in dem noch einmal die Regeln erklärt werden, werden die Teilnehmer eingeblendet. Bisher qualifiziert sind: Ryan Phoenix, Justin, Chris Darguris, Morse & The Gronk. Nun wird es zum nächsten Qualifikationsmatch kommen. In diesem trifft Ryan Smith auf Mr. Madman!


    Da wird auch schon in die Halle geschaltet und der Theme Song von Ryan Smith ertönt. The Human Highlight Reel bekommt großartige Pops und klatscht mit den Fans ab. Er rollt sich in den Ring und feuert von dort aus noch einmal die Fans an. In diesem Moment ertönt der Theme Song von Mr. Madman, welcher in Begleitung von Rage in die Halle kommt. Rage hält den Madman standesgemäß an der Stahlkette und nachdem sie im Ring sind, löst sie diese vom Hellrider. Beide Kontrahenten stehen sich gegenüber und der Referee lässt das Match anläuten.


    2. Match
    Gain or Pain Ladder Match Qualifikation
    Singles Match
    Ryan Smith vs. Mr. Madman (w/Rage)


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213510ok.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213506tv.png]


    Das Match beginnt und wie so oft steht der Madman nur regungslos breit in der Gegend rum, wohl um seinen Gegner einzuschüchtern. Nach den Schlachten mit The Mummy dürfte das bei Ryan Smith aber nicht sonderlich gut ziehen und der geht direkt in einen Lock Up. Mr. Madman kann Smith kraftvoll von sich stoßen und der Mann aus Cleveland muss eine Rolle rückwärts machen, um sich abzufangen. Dann geht er wieder auf den Madman zu um in einen Lock Up zu gehen, doch als der Hellrider wieder den gleichen Trick versucht kontert Smith mit einem Monkey Flip und schickt ihn mal eben kopfüber in die Ringecke! Geschickt gemacht. Weiter geht es mit einem Takedown als Mr. Madman gerade wieder auf die Beine kommt. Eine Reihe von Schlägen prasselt auf ihn ein, dann kann er sich ins Seil retten und der Referee zieht Ryan von ihm runter. Smith lässt es über sich ergehen, stürmt dann aber sofort wieder auf den Hünen zu, nur um von diesem mit einem Gut Kick überrascht zu werden. Um sich eine kurze Pause zu verschaffen verfrachtet der Madman Smith hier einfach aus dem Ring, doch zu früh gefreut, denn Born Ready ist sofort wieder in den Ring geslided! Mit einem Running Dropkick schickt er den überraschten Maskenmann in die Seile und beim zurückfeder geht’s mit einem Armdrag auf die Matte! Ein Leg Drop auf den gefangenen Arm und dann geht es auch schon in einen Cross Armbreaker Submission Hold! Ist das das frühe Ende dieses Matches? Beide Superstars liegen mitten im Ring, weit weg von den Seilen! Da hämmert Rage auf die Matte und beginnt den Madman mit beleidigenden Worten zu motivieren. Und da geht es plötzlich! Mr. Madman lehnt sich gegen das Bein und bringt seinen Oberkörper in eine günstigere Position. Dann nimmt er seine ganze Kraft und zieht Smith in dem Hold auf seine Schultern! Powerbomb? Nein, Smith ist wieder gedankenschneller und zeigt eine Art Hurricanrana, die die eben bearbeitete Körperpartie des Madmans direkt gegen die Ringecke und den Ringpfosten schickt! Schnell ein Einroller hinterher, 1....2....Kick Out! Das reicht noch nicht. Deswegen wartet Smith kurz, bis sein Gegner wieder steht, und dann verpasst er ihm den Pelé Kick! Nicht! Madman fängt ihn beim Überschlag und geht über in einen Running Powerslam! Ohne Zeit zu verlieren rennt er in die Seile und kommt mit einem Running Knee Strike gegen den gerade wieder knienden Smith zurück! Eine Menge Impact in diesen Moves! Nun ein Cover seinerseits, 1....2....auch Ryan schafft den Kick Out! Dennoch, er hat den Publikumsliebling immerhin mal etwas angeknockt. Das ist der ideale Zeitpunkt für seinen gefürchteten Brutal Swing (Giant Swing)! Trotz der Bevorzugung Smiths zählen die Fans die Runden und nach Runde 5 schleudert der Madman das Human Highlight Reel wieder aus dem Ring! Während der Referee so tut als würde er den Madman zu sichererem worken raten kommt Rage vorbei und tritt Smith mit ihrem Stiefel gegen den Kopf. Da geht dann auch der Grobmotoriker raus und packt sich Smith erneut zum Brutal Swing. Zuerst geht es gegen die Barrikade! Dann gegen den Apron und schließlich schleudert er ihn so zurück in den Ring. Der Madman rutscht ins Cover: 1....2.....Ryan schafft den Kick Out! Der Kampfeswille lebt im Ex-Marine! Doch der Madman weiß, das ist eine ideale Position. Er wartet bis Smith sich wieder aufgerappelt hat, dann zeigt er den Broken Dreams (RKO)! Smith stößt ihn von sich in die Seile! Madman federt zurück und will eine Running Clothesline zeigen, doch Smith duckt sich und wirft sich selbst in die Seile! Da kann Rage plötzlich unbemerkt an seine Beine packen und bringt ihn so ins Straucheln! Das hat gereicht, denn Smith ist aus dem Tritt und wird von einem weiteren Running Knee Strike des Madmans umgerissen! Cover: 1....2....Nein! Madman muss sich noch was einfallen lassen. Und was das ist, ist immer wieder verblüffend. Mr. Madman steigt aufs Top Rope und bereitet offenbar seinen beeindruckenden 140kg Moonsault vor! Aber es ist wackelig, die Seile geben stärker nach als bei anderen Wrestlern. Da ist Smith und stößt ihn etwas nach vorne! Der Hellrider landet mit den Kronjuwelen auf dem Haken zum Ringpfosten, ein schmerzhafter Anblick! Und was ist das? Unter größtem Kraftaufwand lädt Smith den Madman auf die Schulter, in die Argentine Backbreaker Stellung! Was wird das? Ein Reverse F-5! Smith improvisiert und zeigt einen Reverse F-5! Ein innovatives Manöver, reicht es zum Sieg? Das Cover: 1.....2.....3! Smith qualifiziert sich fürs Ladder Match!



    Somit hat es The Human Highlight Reel ebenfalls geschafft. Neben den beiden großartigen Matches gegen The Mummy wartet damit das nächste großartige Match auf Born Ready. Er steigt aufs Turnbuckle und feiert zusammen mit den Fans. Dabei blickt er noch einmal auf den Hellrider und verlässt danach den Ring. Ryan Smith klatscht mit den Fans ab und FWC Beatdown geht in ein nächstes Break.


    Aus dem Break zurück, steht plötzlich Leonie Weir im Ring. Aus gutem Grund, denn sie wird nun ein Match gegen Ashley bestreiten. Es ist auch deren Theme Song, welcher nun ertönt. The Animal, wie Ashley aufgrund ihrer Größe genannt wird, kommt in die Halle und klatscht auf der Rampe mit den Fans ab. Sie scheint bestens gelaunt und scheint in den Ring zu Leonie Weir. Anschließend läuft sie die Rampe runter und will in den Ring steigen doch was zum Teufel? Unter dem Ring gehen zwei Arme nach draußen und halten Ashley am Fuß fest. Ashley ist irritiert, schüttelt die Hände ab und reißt die Augen weit auf. Sie schaut zunächst in die Crowd, anschließend hebt sie die Ringschürze an und schaut unter den Ring. Doch plötzlich wird sie mit einem Feuerlöscher kalt erwischt! Ashley spürt den Schaum des Löschers in ihrem Gesicht und reibt sich die Augen. Da kommt Fleur plötzlich mitsamt einem Klappstuhl unter dem Ring hervor. Sie lacht und schlägt mit dem Stuhl auf Ashley ein, welche zu Boden geht. Die erste Diven Championesse der jungen FWC Geschichte versucht sich zu wehren, doch da ist er, der Baiser Dernière (Chick Kick)! Leonie schaut sich dies alles im Ring an, während Fleur erneut den Stuhl aufnimmt. Aber da kommt plötzlich Liz Nordin in die Halle gerannt. Sie wird mit Pops empfangen und liefert sich ein Schlagduell mit Fleur. Eine klare Siegerin kristallisiert sich hierbei aber nicht raus, da Fleur sich in den Ring rollt, Liz hinterher geht, aber Fleur ihre Gegnerin dann ausspielt und flüchtet. Liz Nordin kümmert sich derweil um ihre Freundin und Gegnerin für Steps to Glory. Anschließend wird in den Backstage Bereich geschaltet.


    Dort steht Titan bei Valentino zum Interview bereit. Dieser will gerade die erste Frage stellen, doch ruft er nur „In Deckung“ und dreht sich weg, denn Justin kommt von hinten angerannt und tritt dem ehemaligen FWC Heavyweight Champion in den Rücken. Sofort danach schleudert er seinen einstigen Kumpel gegen eine Metallbox und bearbeitet ihn weiter, doch der ehemalige Champion hat noch immer Nehmerqualitäten eines Champions und kann kontern. Er tritt Justin in die Eier und verpasst ihm eine krachende Ohrfeige, ehe er einen Eye Poke zeigt und Justin einen Snap DDT auf den harten Betonboden verpasst. The Saviour blickt auf Justin runter und fasst sich an die Schulter. Danach tritt er lässig und verachtend gegen den Kopf von Justin und geht. Doch zuvor entschuldigt er sich noch bei Valentino und sagt, jetzt keinen Nerv für ein Interview zu haben. Hat Justin da etwa gerade den Tiger in Titan geweckt? Es wird weitergeschaltet.


    Dort sind die Global Players zu sehen. Brian McKennedy, Akira Morishima und El Fantastico unterhalten sich über den heutigen Main Event, während Kama wohl wo anders sein Unwesen treibt. Doch plötzlich kommen die Henchmen dazu, was in der Halle zu einem großen Jubel führt. Jesse & Johnny stellen sich ihren heutigen Tag Team Partnern gegenüber und Jesse kündigt an, dass die Henchmen genau ein Mal zusammen mit den Players im Team antreten werden. Auch Johnny unterstreicht dies mit seiner Aussage, dass die Henchmen und die Global Players ab Morgen Gegner sind! Jesse kündigt an, dass sie sich um ein Titelmatch kümmern werden und sei es auch mit dem Druck der Fans, sie werden es bekommen! Brian McKennedy stellt sich zwischen beide Teams und sagt, dass seine Klienten keine Angst vor einem Duell mit den zwei Prinzessinnen von Bronco Bill haben und gehen anschließend. War dies die Zustimmung für ein Titelmatch? Wohl eher nicht.


    Sofort nach der Konfrontation der beiden Teams wird in den Außenbereich geschaltet. Dort liefern sich Jake Tyler und Kama gerade eine wilde Prügelei. So wie es aussieht, haben sich beide dazu entschieden, den Parking Lot Brawl vorzuziehen. Und auch ein Referee ist dabei, welcher sich den Bullseye Championship Gürtel von Jake Tyler schnappt und das Match tatsächlich offiziell eröffnet. Hierbei handelt es sich also um ein Titelmatch.


    3. Match
    FWC Bullseye Championship
    Parking Lot Brawl
    Jake Tyler (c) vs. Kama


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213382ks.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21702355cc.png]


    Den Anfang macht hier Kama, welcher Jake Tyler direkt gegen ein geparktes Auto hämmert und ihm anschließend einen Big Boot verpasst. Er prügelt auf den am Boden liegenden Champion ein und schlägt danach mit einer Mülltonne auf den Rebellen ein. Er lehnt ihn an das Auto und legt ihm die Tonne in den Schoß, bevor er Anlauf nimmt. Jedoch zeigt Jake Tyler, dass er nicht aus Zucker ist und wirft die Tonne von sich. Er steht auf, doch da kommt auch Kama schon angerauscht. Big Boot – in die Scheibe der Fahrerseite des Autos! Kama bleibt im Glas stecken und Jake Tyler zieht dem Mann der 1000 Gesichter das andere weg. Kama knallt auf den harten Boden des Parkplatzes und bleibt zunächst liegen. Jake Tyler rafft sich auf das Auto und wartet bis Kama sich ebenfalls wieder aufrichtet. Anschließend kommt er angesprungen und zeigt einen unglaublichen Tornado DDT! Kamas Stirn klatscht auf den harten Boden und ein Cut öffnet sich sofort. Blut tritt aus, doch es scheint so als würde dies Kama nur pushen. Denn kurze Zeit später und nach einem erfolglosen Coverversuch von Jake Tyler, richtet sich Kama wieder auf und beiden brawlen sich über den Parkplatz. Allerdings prügeln sich die beiden nicht in Richtung Halle, sondern in Richtung der Straße. Sofort finden sich einige Schaulustige, welche sich um die beiden herum positionieren und beide Superstars anfeuern. Und dann das – ein Fan hat den Escrima Stick von Jake Tyler geholt und zieht Kama diesen über den Rücken. Kama dreht sich wütend um und packt den Fan an der Gurgel. Jake Tyler verhindert allerdings schlimmeres, tippt Kama auf die Schulter und zeigt im Anschluss den Da Bitch Bang (Sling Blade)! Sofort lässt der Champion ein Cover folgen, doch dieses findet beim 2 Count sein Ende. Der Referee versucht die Fans vom Geschehen fern zu halten und tatsächlich schafft er es auch einigermaßen. Jake Tyler will sofort den Screw You (Anaconda Vice) zeigen, doch Kama kann diesen verhindern und nun Tyler am Hals packen. Anschließend schleudert er ihn gegen einen Stromkasten und eine Straßenlaterne. Diese sind aufgrund der eintretenden Dunkelheit eben angegangen, doch speziell die eben getroffene Lampe verliert in diesem Moment seine Strahlkraft. Kama nun mit dem 2 Count. Anschließend zerrt Kama seinen Gegner über den Zebrastreifen auf die andere Straßenseite. Ein Bild für die Götter – nicht für die Beatles. Auf der anderen Straßenseite angekommen, lauern schon die nächsten Hindernisse für beide Superstars. Ein Supermarkt, ein Obst & Gemüsehandel, ein Florist…an Geschäften mangelt es nicht. Und der Florist bekommt auch sofort die Wut der beiden Superstars zu spüren, denn Kama feuert Jake Tyler durch einen Blumenständer, stülpt ihm einen Blumentopf über den Kopf und verpasst ihm den Big Boot. Jake Tyler liegt regungslos am Boden und Kama covert: 1…2….Nein! Jake Tyler befreit sich und hat zudem noch eine ganz andere Überraschung für Kama parat. Nachdem dieser weitermachen will, wirft der Rebell ihm Blumensamen ins Gesicht, weshalb Kama sich von seinem Gegner abwendet und sich ins Gesicht greift. Tyler hangelt sich langsam auf die Beine, verpasst Kama einen Roundhouse Kick, sowie einen Standing Dropkick, nach dem Kama beim Obst- & Gemüsehändler durch die Wassermelonen durchfällt. Beide Superstars liegen erschöpft am Boden, speziell Tyler hat sich hier die ganze Zeit zurückgekämpft. Kama scheint der frischere Mann zu sein, auch scheint es so als wäre er trotz Standing Dropkick und den Wassermelonen deutlich weicher gefallen als sein Gegner. Er kommt zuerst auf die Beine und will mit einem KO Punch das Ende des Matches einläuten. Jake Tyler kommt auf die Beine und KO Punch! Durch eine Wassermelone, die Tyler vor sein Gesicht hält! Diese zerspringt in tausende Einzelteile und das Wasser der Melone spritzt in Tylers Gesicht. Eine Willkommende Erfrischung, welche den Rebell Yell (RKO) OUTTA NOWHERE einleitet! War es das nun? Jake Tyler bricht zunächst selbst ein wenig zusammen, doch nun muss eigentlich das Cover kommen. Von wegen! Jake Tyler möchte Kama ultimativ demütigen und holt sich einen Apfel, welchen er Kama in den Mund steckt. Anschließend setzt der Predator erneut den Screw You an! Kama wirkt wie ein gegrilltes Spanferkel auf dem Servierteller. Hier gibt es kein Entkommen mehr für Kama, da sind wir uns alle sicher. Doch was ist das? Sowohl der Blumenhändler, als auch der Obst & Gemüsehändler reißen Jake Tyler von Kama los und stellen diesen zur Rede. Aber nicht mit dem Rebellen, der beide Händler einfach wegschubst. Diese kommen aber wieder auf den Bullseye Champion zu….Double Rebel Yell outta nowhere! Doch dies ruft Kama wieder auf den Plan. Er klatscht Tyler den Apfel ins Gesicht und schleudert ihn dann nebenan ins Schaufenster des Supermarktes. Nach dieser Aktion öffnet sich auch bei Jake Tyler ein Cut – am hinteren rechten Schlüsselbein. Kama nimmt den normalen Weg in den Supermarkt und tritt dabei die Einlasstüren mit einem Big Boot kaputt. Er möchte zu Jake Tyler gehen, doch dieser springt plötzlich mit einem Fyling Crossbody an…direkt in den Ansatz zum Chokeslam! Doch den Ansatz zum Chokeslam wandelt er in den Ansatz zum Cobra Clutch Leg Sweep um. Kama drückt zu, doch mit Hilfe eines Regals kann Jake Tyler sich befreien. Er hält sich daran fest und verhindert den Finisher von Kama. Dieser will umbauen und den Last Ride zeigen. Der Ansatz sitzt, es soll durchs Regal gehen und….Tyler springt erfolgreich ab und selbst aufs Regal, ehe er mit dem Spinning Roundhouse Kick angesprungen kommt. Welch ein Chaos nun, doch für Jake Tyler ist es nun an der Reihe, das Match zu beenden. Er rüttelt am Regal und will es unbedingt umstürzen, sodass es auf Kama fällt. Jedoch schafft er es zunächst nicht, weshalb er Konservendosen aus dem Regal nimmt und diese auf Kama wirft. Weiße Bohnen, rote Bohnen, grüne Bohnen, dicke Bohnen, gebackene Bohnen. Tyler räumt das Regal halb leer, wirft die Dosen auf Kama und stößt danach das Regal um – ebenfalls direkt auf Kama! Jake Tyler stellt sich das Regal und befiehlt dem Referee, das Cover zu zählen. Dieser macht dies schließlich auch: 1…….2……3! Jake Tyler gewinnt und verteidigt seinen Titel!



    Wow, was für eine Prügelei! Jake Tyler hat es geschafft seinen Titel zu verteidigen, doch auch ihm hat dieses Match zugesetzt. Er steht auf und lässt sich vom Referee seinen Gürtel geben. Taumelnd muss sich Jake Tyler erst einmal an der Wand festhalten. Erschöpft will er über die Straße gehen, doch bemerkt er nicht, dass plötzlich ein Pickup angefahren kommt. Der Referee kann ihn gerade noch festhalten, bevor Tyler auf die Straße läuft. Total verwirrt setzt sich der Rebell erst einmal auf den Boden, während in die Halle geschaltet wird.


    Dort ist Fleur zu sehen, welche an der Tür von Natalies Büro klopft und schließlich auch rein gebeten wird. Wie eine Furie baut sich die Französin vor der General Managerin auf und kündigt an, dass sie weiterhin andere Personen hier in der Halle attackieren wird, wenn sie nicht dem Titelmatch bei Steps to Glory hinzugefügt wird. Natalie versucht ihre Gegenüber zu beruhigen, doch dies scheint schier unmöglich. Natalie greift zu einer drastischeren Maßnahme und hält Fleur einfach den Mund zu, welche darauf endlich reagiert und ruhig ist. Natalie sagt, dass die das mit Valentino abklären muss. Dieser ist schließlich der Diven Beauftragte. Natalie sagt, dass sie die Diven Matches nicht alleine festlegt und Fleur mit dem Italiener sprechen muss. Noch bevor Natalie das letzte Wort gesagt hat, knallt Fleur schon die Tür zu – von außen. Sie sucht nun Valentino. Derweil können die Fans die nächsten Werbespots „genießen“. Break!


    Zurück in San Antonio, Texas. Zurück im AT&T Center. Im Ring steht bereits der ehemalige King of Sing, der aktuelle Mr. Prime Time, Mastrio. Dieser wird von den Fans mit Pops begrüßt und heißt die Fans in der Halle ebenfalls Willkommen. Mastrio lässt die Begeisterung auch nicht im Keim ersticken, sondern kündigt sofort seinen heutigen Gast, den FWC North American Champion, Bryan Christopher an! Dessen Theme Song ertönt und der Champion erscheint auf der Entrance Stage. Er klatscht mit den Fans ab und posiert sogar mit einem jungen Fan und dem Gürtel. Anschließend steigt er in den Ring und wird von Mastrio mit einem Handschlag begrüßt. Beide setzen sich in die Sessel und Mastrio stellt sofort die erste Frage: “Bryan, erst einmal Glückwunsch zum Titelgewinn bei Flashback. Du hast dich in deinem ganzen Wesen geändert. Wieso eigentlich nochmal?“ Christopher antwortet: „Ich habe mich nicht verändert. Zumindest jetzt nicht. Ich hatte mich verändert, als ich Heavyweight Champion war, bevor ich Champion war, ja sogar als ich in die Promotion kam. Ich hatte ein falsches Bild von mir selbst, jedoch war ich davon überzeugt, dass ich das wirklich bin. Jetzt bin ich erfahrener geworden, auch wenn es nur 9 Monate waren. Ich weiß wieder wo ich herkomme und wo ich hin will.“ Mastrio reagiert darauf und fragt: „Und wie hast du gemerkt, dass sich etwas ändern muss?“ Bryan Christopher lacht: „Ich war ein gebrochener Mann. Frau weg, Titel weg, Selbstbewusstsein weg…ich litt unter Verfolgungswahn. Ich war der festen Überzeugung, dass alle nur das Schlechte für mich wollten. Ich hatte alle gegen mich gestellt. Es war keine schöne Zeit. Doch diese Zeit ist vorbei. Ich bin wieder der BC, der ich schon auf der High School, dem College war. Der ehrgeizige BC, The Chicago Crippler!“ Mastrio: „Apropos Chicago Crippler. Im selben Zusammenhang hast du die Christophers Open ausgesprochen, bei der du jede Woche deinen Titel aufs Spiel setzt. Du sagtest, dass du dem Gürtel weiter Glanz verleihen willst. Du willst nicht nur bei jedem PPV dein Gold aufs Spiel setzen. Eine Einstellung, welche mir gefällt. Deshalb meine Frage. Wirst du den Titel auch heute aufs Spiel setzen?“ Bryan Christopher antwortet: „Natürlich Masti! Jede Woche, egal ob in Florida, in Illinois, in New York oder hier….in Texas!“ Dafür bekommt Bryan Christopher Pops von den Fans und spricht weiter: „…also, wer sich traut soll hier in den Ring kommen und wir legen sofort los. Ich bin bereit!“ Aus dem Hinterhalt kommt sofort Mastrio: „Ich auch! Bryan, ich bin dein heutiger Gegner. Bleibt im Backstage Bereich, bleibt in der Crowd, Bryan, ich werde dich herausfordern!“ Beide stehen sich gegenüber und Bryan Christopher akzeptiert sofort die Herausforderung von Mastrio.


    Beide machen sich für das Match bereit und der Referee kommt die Rampe heruntergerannt. Im Ring angekommen, checkt er die beiden Superstars, schnappt sich den Gürtel, reckt ihn in die Höhe und lässt das Match anläuten!


    4. Match
    FWC North American Championship
    Singles Match
    Bryan Christopher (c) vs. Mastrio


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21272796qw.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213465os.png]


    Der Referee lässt die Glocke läuten und los geht’s. Es gibt einen Handschlag aus Respekt, dann geht es in einen Lock Up. Mastrio kann den Lock Up in einen Side Headlock umwandeln, doch Christopher kann Mastrio in die Seile schicken. Mastrio federt zurück und nietet Christopher mit einem Running Shoulder Tackle um. Mastrio rennt dann in die Seile, Christopher springt auf die Beine, doch Mastrio ist mit einem zweiten Running Shoulder Tackle erfolgreich. Mastrio rennt ein zweites Mal in die Seile, Christopher springt ein zweites Mal auf die Beine. Mastrio federt zurück und sein Gegner packt ihn und schmeißt ihn über das oberste Seil. Er landet auf dem Apron, zeigt einen Shoulder Thrusts durch die Seile und danach geht es mit einem Sunset Flip wieder in den Ring…1…Christopher dreht den Einroller um…1…Kick Out! Christopher ist schneller und zeigt einen Leg Sweep, gefolgt von einem Jackknife Cover….1…2…Mastrio kann sich vom Boden stemmen, dreht sich und Christopher um 180° und hat ihn dann im Back Slide…1…2…Kick Out! Christopher ist wieder den Schritt schneller und verpasst Mastrio einen Clothesline. Es folgt ein zweiter, danach wird Mastrio in die Ringecke gewhippt. Christopher bringt einen Corner Splash durch, danach zieht er Mastrio mit einem Neckbreaker aus der Ecke. Ein Cover bringt jedoch nur einen 1-Count. Mastrio kommt wieder auf die Beine, doch Christopher attackiert ihn direkt wieder. Ein Suplex soll folgen, doch Mastrio kann mit dem Champion die Positionen tauschen und danach lässt er Christopher mit einem Frontdrop Suplex auf die Seile fallen. Christopher hängt auf den Seilen, was Mastrio nutzt um seinen Gegner mit einem Big Boot von den Seilen zu treten! Bryan Christopher landet unsanft auf dem Hallenboden und schnauft erst mal durch. Mastrio sammelt sich auch kurz und geht dann aus dem Ring. Er rollt Christopher zurück ins Seilgeviert und hebt ihn wieder auf die Beine. Er schleudert ihn in eine der Ringecken, wo es harte Chops setzt. Christopher taumelt aus der Ecke, während Mastrio aufs zweite Seil steigt. Bryan Christopher fährt herum, als ihn ein Double Axe Handle erwischt. Cover…1…Kick Out! Christopher braucht einen Moment, doch dann kommt er wieder auf die Beine. Mastrio whipt Christopher in die Seile. Dieser hält sich jedoch am obersten Seil fest und verhindert so ein Zurückfedern. Mastrio macht einen Schritt auf ihn zu, Christopher zeigt rasch einen Uppercut, um Mastrio auf Distanz zu halten. Ein Running Knee folgt, nach dem Mastrio kurz irritiert scheint. Christopher nutzt Mastrios Irritation und legt mit einem Standing Dropkick nach. Mastrio kann sich nach wie vor auf den Beinen halten, doch nur bis Bryan Christopher mit einem Running Crossbody Block angerannt kommt und Mastrio endgültig zu Fall bringt. Danach beugt er sich über seinen Gegner und zeigt einige Schläge. Aus einem Cover wird nichts, weil Mastrio sich und seinen Gegner drehen kann und er nun oben ist. Er hebt Christopher an den Schultern auf die Beine und will einen Vertical Suplex zeigen, in der Luft kann der FWC North American Champion sich freistrampeln und einen Neckbreaker zeigen! Christopher wartet bis Mastrio wieder steht und zeigt dann einen Snap Suplex. Anschließend kündigt er den Reality Check an, doch Mastrio rollt sich geistesgegenwärtig aus dem Ring. Christopher fackelt nicht lange und springt mit einem Suicide Dive durch die Seile! Der Dive befördert beide gegen die Zuschauerabsperrung, wo beide Kontrahenten erst mal liegen bleiben und durchatmen. Der Referee hat den Count begonnen…1…2…3…Christopher regt sich als erstes….4….5…Mastrio stemmt sich wieder auf die Beine und rollt sich zurück in den Ring…6….7…jetzt kehrt auch der Champion zurück. Es gibt einen Schlagabtausch, bis Mastrio Christopher für einen Back Suplex hochhebt und ihn mit einem Wheelbarrow Facebuster auf die Matte krachen lässt! Cover gibt’s hinterher…1…2…Kick Out! Das war knapp. Mastrio rauft sich die Haare. Er argumentiert kurz noch mit dem Referee, doch dieser zeigt an, dass der FWC North American Champion bei „2“ den Kick Out geschafft hat. Christopher zieht sich langsam an den Seilen wieder nach oben. Er taumelt ein wenig in die Mitte, wo Mastrio schon mit einem harten Lariat wartet. Christopher kann jedoch den Arm abfangen und Mastrio in den Decision Maker (Crossface) nehmen! Mastrio zappelt im Griff, doch er kann langsam zu den Seilen robben und dort den Rope Break erzwingen. Christopher löst den Griff rechtzeitig, zieht Mastrio wieder in die Mitte, aber Mr. Prime Time kann seinen Gegner mit den Füßen von sich stoßen. Mastrio springt auf und will den Clothesline from Hell zeigen, doch Christopher ist wieder schneller. Er weicht aus und will dann einen Back Slide zeigen. Mastrio stemmt sich jedoch dagegen. Christopher macht sich die Ringecke zu Nutze. Er hat sich bei Mastrio eingehakt, stößt sich dann vom zweiten Turnbuckle-Polster ab und stößt sich so über seinen Gegner, sodass er wieder vor ihm steht! Die Fans sind aus dem Häuschen nach der Aktion. Mastrio weiß nicht so recht wie ihm geschieht, denn Christopher nimmt Mastrio danach wieder in den Decision Maker! Mastrio kämpft mit der Erschöpfung.. Er versucht wieder die Seile zu erreichen, doch dieses Mal schafft er es nicht. Erschöpft muss er aufgeben!



    Auch diese Woche hat es Bryan Christopher geschafft! Er verteidigt seinen Titel gegen Mastrio und bekommt anschließend seinen Gürtel vom Referee überreicht. The Chicago Crippler jubelt zusammen mit den Fans über seine Titelverteidigung und dreht sich anschließend um. Was hat er vor? Er kümmert sich um Mastrio, hilft diesem auf die Beine und bedankt sich anschließend für das Match. Dafür gibt’s von den Fans Beifall und die Show verabschiedet sich in das nächste und letzte Break.


    Aus dem break zurück, wird es langsam Zeit für den Main Event, doch vorher wird Backstage in den Locker Room zu Titan geschaltet, welcher sich gerade die Hände taped. Nach zwei, drei Dehnübungen ist Titan bereit für den heutigen Main Event und legt sich seine Robe an. Er will den Locker Room verlassen, doch ist die Tür verriegelt. Zudem flackert das Licht und geht schließlich sogar komplett aus. Titan versucht verzweifelt die Tür zu öffnen, doch schafft er es nicht. Der Millennium Man gibt schließlich auf und lehnt sich an der Tür an…und erschrickt! An der Wand steht in roter, verlaufener Schrift das Datum von Steps to Glory, sowie die Drohung, dass Titan an diesem Tag in einem noch engeren Raum gefangen sein wird. Nämlich in dem Sarkophag! Titan versucht noch einmal die Tür zu öffnen, doch keine Chance, diese ist fest verriegelt. Im Anschluss wird weitergeschaltet.


    …und weitergebrüllt! Fleur hat Valentino gefunden und schreit diesen an, dass sie auch ihn vermöbelt, sofern sie dem Match nicht zugefügt wird. Valentino ist ganz irritiert und versucht Fleur ebenfalls zu beruhigen, doch diese spricht einfach weiter und erwähnt, dass sie nicht einmal 15 Minuten benötigen würde um Liz Nordin zu besiegen. „Ich schaffe das auch in 5 Minuten. Ich bin die beste Diva von allen und ich habe es am meisten verdient!“ Valentino reicht es schließlich und auch er gibt nun einen lauten Schrei von sich: „Stop jetzt! Sei endlich ruhig! Du hast mich eben auf eine Idee gebracht. Du brauchst nur 5 Minuten? Du wirst deine 5 Minuten bekommen. Sollte nach zehn Minuten im Titelmatch bei Steps to Glory noch keine Entscheidung gefallen sein, wirst du dem Match beitreten und versuchen, dir innerhalb der fünf Minuten den Titel zu sichern. Ich verspreche dir, das ist offiziell! Gib dich damit zufrieden!“ Valentino zieht davon und lässt Fleur alleine zurück, welche zumindest einen Teilerfolg feiern kann. Anschließend wird in die Halle geschaltet.


    Main Event Time! Doch eines vorneweg, es werden nicht alle Entrances gezeigt. Anstelle dessen wird ein Video gebracht, welches noch einmal das Gain or Pain Ladder Match bewirbt. Daraufhin wird in einer Ankündigung gezeigt, dass Sokrates nächste Woche auf Kama treffen wird und es dabei um einen weiteren Platz im besagten Match gehen wird. Anschließend geht es wieder in die Halle, wo gerade noch Ryan Phoenix seinen Entrance zelebriert. Im Ring angekommen, klatscht er mit den Spot Monkeys und Sokrates ab, als der Theme Song von den Global Players ertönt. Die Champions und Brian McKennedy werden gnadenlos ausgepfiffen. Sie bleiben vor dem Ring stehen, bevor auch die Henchmen in die Halle kommen. Diese werden natürlich erneut bejubelt. Dies gefällt ihnen sichtlich, doch nun werden sie sich darauf konzentrieren, das Match zu gewinnen. Sie besprechen sich mit den Global Players, bevor im Ring das Match beginnt.



    Ryan Phoenix und El Fantastico startet das Match und beginnen direkt mit einer Schlagserie, bei der die Fans abwechselnd jubeln und buhen. Phoenix kann die Serie gewinnen und nach einem Leapfrog einen Flying Forearm zeigen. Sofort wechselt The Burning One mit seinen Teampartnern, in diesem Fall mit Morse. Der Rekord Tag Team Champion kommt mit zwei Shoulder Blocks, sowie einem Dropkick und einem Whip-In, gefolgt von einem Corner Splash wie ein wildes Tier in den Ring. Er legt sich El Fantastico bereit und zeigt einen Knee Drop, gefolgt von einem Cover zum 2 Count. Brian McKennedy kann es nicht fassen, doch Morse legt hier los wie die Feuerwehr und schleudert El Fanta danach erneut in die Ringecke. Dies gefällt nicht nur den Fans, auch die Henchmen müssen schmunzeln, doch nachdem El Fantastico einem weiteren Corner Splash ausweichen kann, gelingt dem Hawaiianer der Wechsel und einer der Henchmen, in diesem Fall Johnny betritt den Ring. Auch Morse wechselt mit seinem Partner, The Gronk. Nun befinden sich zwei Highflyer im Ring. Beide tasten sich ab und gehen in einen Lock Up, welchen Johnny für sich entscheidet. Sofort zeigt er ein Roll Up, doch der endet beim 1 Count, stattdessen verpasst Gronk seinem Gegner einen harten Kick gegen die Schläfe, gefolgt von einem 2 Count. Er schmeißt sich in die Ringseile und legt mit einem Sliding Dropkick nach, welcher Johnny nach draußen befördert. Die Babyfaces haben das Match klar in ihrer Hand, doch nun wechselt sich Jesse ein und das Powerhouse nietet Gronk direkt mit einer harten Clothesline um, hebt diesen auf und verpasst ihm on top noch einen Powerslam. Nach einem Cover zum 2 Count legt er mit einem Fallaway Slam und einem Elbow Drop nach. Dieses Mal verzichtet er auf ein Cover und setzt einen Armbar an. Akrobatisch kann The Gronk diesem jedoch entkommen und Mississippi Missile gelingt der Wechsel mit Sokrates. Dieser bekommt viele Pops von den Fans, weicht einer nächsten Clothesline von Jesse aus, verpasst diesem dann die Chaos Theory (Eye Poke) und lässt einen Gut Kick folgen. Sokrates posiert für die Fans und legt dann mit ein paar Faustschlägen gegen Jesse nach. Ein Side Headlock, ein Neckbreaker und ein Elbow Drop sind die Folge. Sokrates bleibt mit dem Elbow Drop auf seinem Gegner liegen und der Referee zählt das Cover: 1…2….Nein! Jesse kommt raus und verpasst kurze Zeit später Sokrates sogar einen Back Body Drop, gefolgt von einem Big Boot. Sokrates taumelt in die eigene Ringecke und auch Jesse wechselt nun. Akira Morishima kommt für die Heels in den Ring, während auf der anderen Seite The Gronk wieder in das Seilgeviert springt – und wie! Mit einer Springboard Hurricanrana wirbelt er seinen japanischen Gegenüber um, direkt ins Cover: 1…2….Kick Out! Mit Forearms und einem Spinning Wheel Kick legt Gronk nach, gefolgt von einem Step Up Enzuigiri, als Morishima wieder aufstehen wollte. Brian McKennedy ist außerhalb des Ringes außer sich vor Wut. Seine Schützlinge finden einfach nicht in das Match. Da dreht sich Johnny um und meint, dass McKennedy sich mal entspannen und die Fresse halten soll. Dies ruft wiederum El Fantastico auf den Plan. Er fängt an mit Johnny zu diskutieren Jesse will schlichten, doch dabei bemerken die drei nicht, dass Akira Morishima im Ring von The Gronk in den Ape-X (La Mistica) genommen wird! Morishima steht kurz vor der Aufgabe, doch da kommt El Fantastico vom Turnbuckle in den Ring gesprungen und trifft The Gronk mit dem Stiefel voran am Kopf. El Fantastico zieht seinen Tag Team Partner in die eigene Ringecke und möchte sich selbst einwechseln, doch da wechselt sich Johnny ein. Johnny und El Fanta liefern sich einen Staredown. Sie bemerken erneut nicht, dass auch die Babyfaces noch im Match sind. The Gronk wechselt Ryan Phoenix an, welcher mit Anlauf angerannt kommt und einen Running Dropkick zeigt – über den sich duckenden Johnny hinweg, direkt auf die Brust von El Fantastico, welcher zum Überfluss auch noch Jesse auf dem Apron abräumt. Johnny will dies nutzen, rollt sofort Ryan Phoenix ein und legt seine Füße aufs Ringseil: 1….2….3? Nein! Der Referee hört einfach auf zu zählen, da er den Cheat bemerkt hat. Johnny will es nicht wahrhaben. Er diskutiert zunächst mit dem Referee und holt sich danach einen Stuhl unter dem Ring hervor. Mit diesem will er auf Phoenix einschlagen, doch da ist auch The Gronk schon wieder. Er verpasst dem Henchman den Blackout (Rahnei) und setzt danach zum Interception (Sitout Facebuster) an. Doch da kommt Jesse in den Ring und nietet The Gronk mit dem Tumbleweed aufs Turnbuckle um. Morse ist der nächste. Er verpasst seinerseits Jesse einen Backstabber, um anschließend von El Fantastico genau denselben Move einstecken zu müssen, welchen Numero Uno allerdings Healthy Dropbox nennt. El Fantastico dreht sich um….erneut die Chaos Theory! Sokrates ist im Ring und möchte das Chaos beenden. Er whipt El Fantastico in die Ringecke und lässt die Pythagorean Theorem (Corner Splash) folgen. Doch gerade beim Aufprall spuckt Akira Morishima vom Apron aus dem Griechen den Green Mist ins Gesicht! Morishima geht in den Ring und setzt zum Gaijin Killer (Gringo Killer) an, doch da ist Ryan Phoenix wieder da, befördert Morishima mit einem Dropkick aus dem Ring, wo er sich zu seinem Tag Team Partner und den beiden Henchmen gesellt. Beide stehen vor dem Kommentatorenpult, da kommt Ryan Phoenix angerannt – und fliegt! Er fliegt mit dem Suicide Dive heran und befördert die gesamte Heel Knappschaft durch das Pult! Wow, was für eine Aktion! Die Babyfaces sind wieder einigermaßen auf dem Damm, sammeln sich im Ring und lassen sich von den Fans feiern. Sie werden bejubelt und zählen nun mit dem Referee den Count Out: 1….2….3….4….doch, da richtet sich ausgerechnet Johnny wieder auf, welcher wohl den geringsten Schaden genommen hat. Johnny und Ryan Phoenix sind noch immer die offiziellen Männer im Ring. Schließlich schafft es der Henchman beim 8 Count wieder in den Ring. Phoenix will direkt weitermachen, doch Johnny ist schlau und rollt sich wieder nach draußen. Er möchte seinen Kollegen Zeit geben und erst beim erneuten 8 Count kehrt Johnny wieder in den Ring. Dort wird er von Morse, welcher mit Phoenix gewechselt hat mit einem Running Knee und einem Gut Kick empfangen. Johnny fällt in sich zusammen…da erfolgt der Tag mit Akira Morishima, welcher sich selbst einwechselt – zum Ärger von Jesse, welcher ebenfalls in den Ring wollte. Er legt sich mit El Fantastico an und steigt anschließend in den Ring um sich zwischen Morse und Akira Morishima zu stellen. Anschließend geht Jesse einen, zwei, drei Schritte auf Morse zu und…dreht sich dann um! Jesse verpasst Akira Morishima einen Tritt in den Solarplexus und verpasst ihm dann den Tumbleweed aufs Turnbuckle! Brian McKennedy kann es nicht fassen und El Fantastico will auf den Cowboy losgehen, doch auch diesem kann er den Tumbleweed verpassen – und zwar aufs Apron! Jesse ist on Fire und kümmert sich schließlich um seinen Kumpel Johnny. Von den Fans gibt’s unglaubliche Pops! Auch im Ring freut man sich über die Aktionen von eben. Morse packt sich den Japanese Destroyer um ihn schließlich zu destroyen. The Superstar zeigt in Mitten des Ringes den Morse Sign (Irish Curse Backbreaker) und lässt das Cover folgen, während seine Teamkollegen bereits den Ring betreten: 1…..2…..3! Das wars natürlich!



    Durch ein kontroverses Finish können sich die Babyface hier den Sieg sichern! Doch wie viele Babyfaces befinden sich eigentlich im Ring? Vier oder nun sogar Sechs an der Zahl? Fakt ist, dass die Henchmen hier den Global Players einen ganz üblen Streich gespielt haben. Sie haben die Champions nicht nur im Stich gelassen, sie haben sie sogar in ihr Verderben getrieben und sie ihrem Schicksal überlassen. Brian McKennedy kann dies nicht fassen, die Henchmen feiern mit den heimischen Fans und das Siegerteam wird von diesen ebenfalls bejubelt. Mit den Tag Team Champions gibt es hier nur zwei, mit McKennedy drei Verlierer. Zu allem Überfluss wird auf dem Titantron eingeblendet, dass die Henchmen ihr Titelmatch gegen die Global Players beim kommenden PPV bekommen werden. Dies sorgt für beste Stimmung bei Fans und Henchmen. Mit diesen Szenen geht die heutige Ausgabe aus Texas off Air
    ____________________________________________________________________________________________


    Credits:


    1. Match: DaBB
    2. Match: K-Town Punk
    3. Match: CM Naitch
    4. Match: kernseife
    5. Match: CM Naitch


    ____________________________________________________________________________________________


    K-Town Punk : Pyper Lilly Thompson : Prince420 : justin : Freyr33 : TheUndertaker : koom : W0554P : AirStar : Royal : kernseife : DaBB : Mastrio : The Olympic Champ : Phoenix : KING.D3STINY : Jay Jay Binks :
    ____________________________________________________________________________________________


    Match of the Night:


    Segment of the Night:


    Move/Moment of the Night:


    Superstar of the Night:


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne):


    Schriftliches Review:

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2017/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Match of the Night: Jake Tyler vs Kama (Parking Lot Brawl)


    Segment of the Night: Das Vorgeschehen zum Match Ashley vs Leonie Weir, was dann dank Fleur doch nicht stattfand


    Move/Moment of the Night: Jake Tylers Double Rebel Yell gegen die zwei Verkäufer & Jake Tyler bewirft Kama mit Konservendosen


    Superstar of the Night: Jake Tyler / Fleur


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne): ****1/2


    Schriftliches Review:
    Eine Show ganz im Zeichen meiner beiden Charaktere. Wie passend, nachdem ich auch der einzige war, der zur letzten Show eine Review verfasst hat. :/ :D


    Nein wirklich, fand ich super wie Jake und Fleur in dieser Show hervorstachen. Jake natürlich mit einem phänomenal geil geschriebenen Parking Lot Brawl. Das Match passt zum Chara wie die Faust aufs Auge und auch Kama steht dieser Kampfstil gut zu Gesicht. Ich war überrascht, dass man kaum auf den eigentlichen Parkplatz und die Möglichkeiten dort eingegangen ist, aber mit dem Gemüsehändler und dem Supermarkt hat man da sehr geile Alternativschauplätze geschaffen. Trotz des starken Multi Men Main Events für mich das Highlight der Show.
    Fleur hat man mit schönen, charaktergetreuen Segmenten aufgebaut und ins Titelgeschehen reintegriert. Als Heel ist diese Rolle der unberechenbaren Furie, die sogar zu für Diven eher untypischen Mitteln wie Stühlen greift, wie maßgeschneidert für sie. Die Stipulation für den PPV mit den 5 Minuten nach den 15 ist auch sehr spannend. Aber wie ist das gemeint? Kriegt dann auch Ashley nochmal 5 Minuten extra in einem Triple Threat oder kriegt Fleur alleine einfach 5 Minuten gegen die Championesse?


    Da ich schon den Mainer angesprochen hab: wie gesagt sehr gutes und vor allem zu meiner Überraschung nicht unübersichtliches Match. Die Henchmen vs Global Players Story wurde ins Rollen gebracht. Fand es schon im Opening Segment ganz amüsant, wie ungeschickt und ineffektiv die Henchmen mit dieser ungewohnten Rolle als Fan Favorites umgingen, was die Fans auch gemerkt haben. Ich frage mich aktuell, ob sie tatsächlich in Richtung Face gehen und sich so natürlich auch etwas von Bill distanzieren, oder ob das nur in Bezug auf die GP so sein wird. Jedenfalls hat man den teaminternen Turn gut im Match selbst aufgebaut.


    Mambas Sieg über Valentine diente dem Aufbau des Ivorers, der bisher ja nur einen Sieg einfahren konnte, nämlich den im Bullseye Championship Match bei CoH. Smith zieht gegen den Madman ins GoP Match ein und ist neben Darguris klarer Favorit. Das ist ein guter Weg, um Smith sinnvoll auf der Card unterzubringen nach den starken, aber am Ende jeweils erfolglosen Fehden gegen Tyler und The Mummy. Finde ein Sieg im Ladder Match wäre mal angebracht. Christopher besiegt Mastrio in der Open Challenge. Der Angle mit Mastrio, der Christopher während des Interviews herausfordert, war cool, aber Christopher muss echt aufhören jede Woche das gleiche zu labern bzw das gleiche gefragt zu werden. Hier gehört mehr Versatilität ins Spiel. Gerade weil es bei seinem Chara durchaus möglich ist.


    Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Wieder eine Steigerung zur Vorwoche.

  • Oh :D Also, wenn es nach 10 Minuten noch kein Ergbnis gibt, darf Fleur die kommenden 5 Minuten bis zum absoluten Time Limit von 15 Minuten mitmischen. Nach 15 Minuten ist aber alles vorbei und wenn es keinen Pinfall/Submission gibt, bleibt Liz Nordin Championesse. Fleur meinte ja, 5 Minuten reichen ihr :D


    Fleur kann also Championesse werden und Liz muss nicht einmal gepinnt werden. Sprich, falls nichts passiert wird das Match nach 10 Minuten zum Triple Threat Match. ;)


    Dachte eig., dass sei verständlich :D


    Quote

    Du brauchst nur 5 Minuten? Du wirst deine 5 Minuten bekommen. Sollte nach zehn Minuten im Titelmatch bei Steps to Glory noch keine Entscheidung gefallen sein, wirst du dem Match beitreten und versuchen, dir innerhalb der fünf Minuten den Titel zu sichern.

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2017/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Ich muss auch sagen die Show war diese Woche wieder richtig gutgemacht. Da passte einfach alles wunderbar zusammen und es hat Spaß gemacht sie zu lesen. Rausgestochen sind diese Woche dann dich Fleur und Tyler, welche eine klasse Performance abgeliefert haben. Tyler ist für mich auch stärker Favorit im Pain or Gain Ladder Match! Die Sache mit BC & Mastrio hat mir sehr gefallen. Aber wie KTPunk schon sagt sollte BC mal etwas andere sagen bzw andere fragen gestellt bekommen. Vielleicht brauch er auch nur den richtigen Gegner der ihn kontra bietet. Hätte ja nichts gegen BC vs CD 2 oder auch BC vs JT 2 oder aber auch wen ganz neues. Ich lass mich da gerne überraschen. ;) ansonsten aber wie bereits gesagt starke Show die jeder gelesen haben sollte!

  • Nächste Woche macht Bryan Christopher mal was ganz anderes :P


    Royal : Tyler hat sein Quali Match doch verloren, oder witterst du da noch was? :D :P

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2017/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Ich hab auch starke Gefühle, wenn über das aktuelle Geschehen diskutiert wird :)

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2017/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • War wieder eine gute Ausgabe von Beatdown. Das Ladder Match nimmt letzte Formen an, die Diven kamen zu kurz und Main Event war stark. Dazu Smith gegen Madman und Mastrio gegen Christopher. Hat Spaß gemacht zu lesen. Weiter so! :)

  • Match of the Night:
    FWC Bullseye Championship - Parking Lot Brawl: Jake Tyler (c) vs. Kama


    Segment of the Night:
    Mummy-Mind Games mit Titan in dessen Lockerroom


    Move/Moment of the Night:
    Jake Tylers Double Rebel Yell gegen den Blumenhändler und dem Obst- & Gemüsehändler


    Superstar of the Night:
    Fleur


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne):
    3,5 Sterne


    Schriftliches Review:
    Solide Weekly, die man gut zum Aufbau einzelner PPV Matches und Charaktere genutzt hat. Besonders hervorzuheben ist hier in dieser Woche Fleur, die hoffentlich sehr bald an der Spitze der Divas Division stehen wird.

  • Henchmen als Faces ist immer noch ein ungewöhnliches Bild, aber scheint zu funktionieren, was die Promos angeht. 10-Man Tag Team Match als Main Event, so kann man auch alle Workers auf einmal zu benutzen. Nettes Opening Match, aber was ist eigentlich aus dem Tag Team von Valentine geworden? Schon vorbei, weil die Henchmen und Spot Monkeys gibt? Ryan Smith ist also der nächste Teilnehmer im Leiter Match, das Match bekommt langsam viele große bzw. potenzielle große Namen dazu. Schön, dass Fleur mit aller Macht versucht, ins Match zu kommen. Wieso diese neue Diva da irgendwie nicht eingegriffen hat bzw. irgendwie die Chance genutzt hat, sich hier zu zeigen... Naja, kommt bestimmt noch, falls das keine x-beliebige Diva ist. Lol, Justin wird von Titan trotz Hinterhaltattacke ausgeknockt. Normalerweise siegt ja der Attackierer, aber hier ist es komplett anders... Hmm... Wenn man hier die Wut Titans nutzt, um ein mögliches DQ Sieg beim PPV zu booken bzw. ihn so wütend zu machen, sodass Titan nicht den Titel gewinnt und dann auf Justin Jadg geht... Möglicherweise kann sogar hier eine Gimmickänderung folgen? Schönes Zwischensegment der beiden Teams, die bereits Face To Face gehen dürfen. Geiles Parking Lot Brawl und ein sehr schlaues Cover von Tyler! Das mit dem Supermarkt war echt eine coole Idee. Fleur schafft es also doch ins Titelmatch und könnte sogar mit dem Titel die Halle verlassen! Finde ich doch überraschend, dass Valentino ihr hier sogar die bessere Ausgangslage anbietet und sie nicht am Anfang des Matches steckt. Ungewöhnliches Ende des Main Events und das die Henchmen ernsthaft als nahezu Babyfaces gebookt werden ist sehr ungewöhnlich und gewöhnungsbedürftig... Allerdings sehr schöne Ausgabe.