FWC Beatdown #33 aus Pittsburgh, Pennsylvania (11.07.2015)

  • Consol Energy Center
    11.07.2015



    Am heutigen Samstag gastiert die FWC in Pittsburgh, Pennsylvania! Der Fokus liegt vor allem auf den beiden Turnieren um die Queen und King Krone, sowie auf den Geschehnissen zwischen CM Naitch & Bronco Bill. Außerdem werden Kama und The Mummy eine wichtige Rolle spielen. Wer bekommt ein Tag Team Championship Match gegen die Henchmen? Die Latin Stallions oder die Global Players? Wir werden heute einiges erfahren.


    In der Halle geht es auch schon mit einem großen Eröffnungsfeuerwerk los. Die letzten Klänge des Intros verstummen und im Ring sieht man schon Natalie, wie sie mit einer Lostrommel in der Mitte des Seilgevierts steht. Anschließend eröffnet sie die Show.
    „Guten Abend Pennsylvania! Ich denke und hoffe, dass ihr letzte Woche die Geschehnisse von FWC Beatdown verfolgt habt. Ja, was soll ich sagen? CM Naitch wird heute aus verständlichen Gründen nicht vor die Kameras treten, weshalb ich die folgende Auslosung für die Viertelfinal Matches des King of the Ring Turniers durchführen werde. Aber Moment, natürlich mache ich dies nicht alleine. Bitte begrüßt mit mir zusammen die heutige Losfee, auch wenn er dies sicherlich nicht gerne hören wird. Einen riesen Applaus für einen Sohn dieser Stadt, Rapper Wiz Khalifa!“
    Der dunkelhäutige Rapper kommt zu seinem großen Hit „Black & Yellow“ in die Halle und klatscht mit den Fans ab, welche ihn bejubeln. Er steigt in den Ring, begrüßt Natalie mit einer Umarmung, Küsschen hier und Küsschen da und nimmt sich das Mikrofon:
    „Pittsburgh! Die Stadt in der ich groß wurde. Die Stadt in der ich berühmt wurde. Die Stadt die mich so akzeptierte wie ich bin, die Stadt aus der talentierte Leute kommen, egal ob Sport, Politik oder Musik. Aber Leute, heute werde ich euch die Kugeln ziehen. Ich werde über das Schicksal der einzelnen verbliebenen Superstars im Turnier bestimmen, also lasst uns anfangen.“
    Natalie stimmt diesem zu und so kann die Auslosung anschließend beginnen. Wiz Khalifa zieht die erste Kugel, öffnet sie und zieht den Namen raus. Es ist Ryan Smith! Er zieht die zweite Kugel – Smith trifft auf Mr. Madman! Die erste Paarung steht fest. Wieder geht die Hand von Khalifa in den Lostopf. Er zieht den Namen von Justin. Jetzt wird es spannend, der Erzfeind des Österreichers, Titan, ist noch um Topf und es wurden bereits drei Kugeln gezogen. Khalifa will gerade den nächsten Namen ziehen, da ertönt plötzlich der Theme Song von Justin!


    Der Österreicher kommt auf die Entrance Stage, wird von den Fans ausgepfiffen und schaut in die Crowd. Anschließend bewegt er sich in Richtung Seilgeviert und steigt in dieses. Er stellt sich vor Wiz Khalifa und schnappt sich ein Mikrofon, ehe er seinen Standpunkt klar macht:
    „Wow, wow, wow, Wiz. Ich werde mein Schicksal selbst in die Hand nehmen. Ich werde bestimmt nicht jemandem wie dir rappendem Würstchen vertrauen. Ich werde niemandem vertrauen, dessen Vokabular noch beschränkter ist als die Erfolgsaussichten meines alten Kumpels Titan in diesem Turnier. Denn früher oder später werden wir aufeinander treffen, Titan. Und dann werde ich meine Rache bekommen und dich aus diesem Turnier schmeißen, Ni**a! Ich ziehe meine Kugel selbst!“
    Justin drückt Wiz Khalifa ein wenig zur Seite, blickt diesem noch einmal kurz in die Augen und zieht dann eine Kugel. Er drückt sie dem Rapper in die Hand und befiehlt ihm, dass er die Kugel öffnen soll. Der Hometown Boy aus Pittsburgh öffnet die Kugel und Justins Gegner heißt….Titan! Das Schicksal scheint es nicht anders haben zu wollen. Die beiden ehemaligen besten Buddys sind Gegner im Viertelfinale des King of the Ring Turniers. Die Fans beginnen zu jubeln, auch weil nun der Millennium Man unter seinem Theme Song in die Halle kommt. Er bleibt auf der Stage stehen und liefert sich mit Justin einen Staredown. Dabei werfen sich beide Wörter an den Kopf wie „Verräter“, „Heuchler“, „Arschkriecher“ oder „Sohn einer H***“. Beatdown geht in ein erstes kurzes Break.


    Aus diesem zurück, sind Natalie und Wiz Khalifa wieder alleine im Ring und losen die anderen beiden Partien aus. Die Hand des Rappers taucht wieder in die Lostrommel und der Name von Bryan Christopher wird gezogen. Auf wen wird er treffen? Vor allem gegen wen muss er seinen Titel verteidigen? Jake Tyler, Morse oder Chris Darguris? Es ist Morse! Somit stehen auch Viertelfinale Nummer 3 und 4 fest. Übrig dürften nun nur noch Bullseye Champion Jake Tyler und Kofferträger Chris Darguris sein. Dies wird überprüft indem der Rapper weiter die Kugeln zieht. Zuerst Chris Darguris, anschließend Jake Tyler – passt! Und was für Kracher wurden hier bitte ausgelost?! Die Kugeln sind gezogen und Wiz Khalifa bedankt sich bei den Fans für den Support, ehe sich Natalie beim Rapper bedankt. Zusammen verlassen sie den Ring und die Matches werden noch einmal in einer Übersicht angezeigt.


    Ryan Smith vs. Mr. Madman
    Justin vs. Titan
    Bryan Christopher vs. Morse
    Chris Darguris vs. Jake Tyler


    Die Matchübersicht wird ausgeblendet und man sieht Natalie und Wiz Khalifa Backstage wieder. Die stellvertretende General Managerin bedankt sich bei Khalifa für dessen Auftritt, der das jedoch als Selbstverständlichkeit abtut. Im gleichen Atemzug fragt er Natalie, ob sie heute Abend nach der Show schon etwas vorhabe. Diese bleibt jedoch zurückhaltend und antwortet, dass sie noch einiges zu erledigen habe. Beide verabschieden sich, Natalie betritt ihr Büro, doch irgendwas stimmt nicht. Ihr Bürostuhl steht mit der Rückenlehne zu Tür und auf dem Schreibtisch liegt ein...Cowboyhut! Der Stuhl dreht sich herum und dort sitzt Bronco Bill! Die Henchmen lauern bereits hinter Natalie, schließen die Bürotür ab und schnappen sich die junge Frau, welche von Bill gleich mit dessen Bullrope an den Schreibtischstuhl gefesselt wird!
    „Wo ist dieser linke Mistkerl, der Schande über unser Haupt gebracht hat? Sag uns wo er sich aufhält. Du weißt doch sicher was! Er muss dir doch etwas gesagt haben! Du kommst hier so lange nicht mehr weg, ehe wir Superdaddy gefunden, ihn in die Hände bekommen und umgelegt haben. Dein Match gegen die Bitch wirst du dir abschminken können. Du wirst heute nichts mehr sehen, außer diesen Raum…wobei….“
    Bronco Bill schnappt sich einen Vorhang, reißt diesen von der Stange und verbindet Natalie auch noch die Augen.
    „Nattie, überleg es dir! Wir werden hier bleiben. Du wirst fürstlich belohnt, solltest du uns zu ihm führen. Jeder der Naitchs Kopf vor meinen Revolver liefert, wird fürstlich belohnt. Ganz richtig, hiermit setze ich ein Kopfgeld auf den GM aus. Geld spielt keine Rolle, es geht um viel mehr. Es geht um die Ehre der Cowboys, die Ehre unserer Vorfahren. Naitch, wenn du nicht dumm bist, stellst du dich. Denn du wirst gefunden werden und wenn es sein muss, wird dich deine Freundin an uns ausliefern. Auch sie wird doch sicherlich nicht mehr als eine geldgeile, billige Schlampe sein und andere Menschen für ein paar grüne Scheine verraten. Früher oder später wird sie es tun, so wie der ganze andere Abschaum in unserer verschissenen Gesellschaft.“
    Bill räumt den Schreibtisch mit einem Wischer ab und Beatdown geht wieder in ein Break.


    Aus diesem zurück, geht es endlich mit den heutigen Matches los und es wird sofort mit einem Viertelfinal Match des KotR Turniers eröffnet. Mr. Madman vs. Ryan Smith. Der Theme Song von Smith ertönt und The Human Highlight Reel klatscht mit den Fans ab, welche ihn mit Pops begrüßen. Auf dem Weg zum Ring wird noch einmal ein Video eingeblendet mit den Geschehnissen zwischen ihm und Ryan Phoenix. Im Seilgeviert angekommen, ertönt der Theme Song von Mr. Madman, welcher letzte Woche seine Niederlagenserie beenden und erstmals den Moonsault durchbringen konnte. Der 140 Kilo Koloss wird wieder von Rage begleitet, steigt in den Ring und der Referee wartet erst gar nicht lange. Los geht’s!


    1. Match
    FWC King of the Ring Viertelfinale
    Singles Match
    Ryan Smith vs. Mr. Madman


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213510ok.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213506tv.png]


    Umgehend gehen beide Kraftpakete in den Clinch und versuchen sich mit Grappling einen Vorteil zu verschaffen. Smith zielt auf den Lock Up, doch der Madman hat einen Hip Toss im Sinn. Geschickt lässt Ryan ihn sein Gewicht zu tief reinlegen und ist in Position für einen German Suplex! Aber auch Mr. Madman scheint zu wissen was er tut. Nach ein paar Elbow Shots zum Kopf umschlingt er Smiths Hals mit seinen massigen Armen. DDT? Suplex? So weit kommt es nicht, denn Ryan befreit sich zuvor mit einem mächtigen Pushkick. Von den Fans gibt es Applaus für diese Darbietung. Dann bietet Smith seinem Gegner den Test of Strength an. Beide greifen die Hände des anderen und zu Madmans großer Verwunderung gewinnt Born Ready schnell die Oberhand! Am Ringrand beginnt Rage ihren Schützling anzukreischen um mehr Anstrengung aus ihm herauszukitzeln. Das erzielt tatsächlich seine Wirkung und langsam ist es Ryan Smith, der die Beuge rückwärts über sich ergehen lassen muss! Aber alles nur Show! Smith hat darauf scheinbar spekuliert und hebelt den Grobmotoriker mit einem Judo Throw aus, bevor er fließend in klassischen Ringkampf übergeht und versucht die Schultern seines Gegners mit Hilfe seines Oberkörpers auf die Matte zu drücken, natürlich mit dem Ziel ein Cover durchzubringen! Mehrfach drückt er die Schultern des Maskenmanns nach unten, doch jeweils nur zum 2 Count. Nichtsdestotrotz ist die Marschroute offensichtlich, das Human Highlight Reel will jede Kraft aus seinem weit weniger ausdauernden Gegner nehmen um ihn seines größten Vorteils zu berauben! Auch Mr. Madman weiß das, ebenso wie er weiß, dass er als reiner Zerstörer im technischen Bereich nicht viel gegen den militärischen Hintergrund seines Widersachers auszurichten hat. Also bündelt er alle Macht seines Körpers und schleudert den ehemaligen Marine auf die Seite! Nun ist es der Madman, der sich auf den am Boden liegenden Smith stürzt und wie ein Berserker auf sein Gesicht einprügelt! Einige harte Treffer gehen durch, viele kann Ryan aber entschärfen. Mit seinen Beinen kann Smith zudem verhindern, dass der Koloss in eine Full Mount Position kommt. Als er es doch versucht winkelt Smith einfach seine Beine an und alle Welt kann sehen – Ryan Smith skippt nie den Leg Day! Mit dem Mechanismus einer Beinpresse wuchtet er die 140kg zur Seite, greift dabei einen Arm seines Gegners und schon befindet er sich am besseren Ende eines Cross Armbreakers! Die Fans sind völlig begeistert von der Leistung des Allrounders! Doch zu ihrem Leidwesen war Mr. Madman schon wieder nah an den Seilen und kann nach recht kurzer Zeit in selbige für ein Break greifen. Diese Pause kann der Hüne mehr als gut gebrauchen. Letzte Woche hatte er schon so seine Schwierigkeiten mit The Gronk und Ryan Smith heute ist nochmal ein anderes Kaliber. Da kommt der auch schon wieder auf ihn zu... Gut Kick durch den Madman! Vielleicht eröffnet sich hier jetzt eine Chance. Schwungvoll wirft er Smith in eine Ecke. Ein Corner Splash soll folgen, aber der Clevelander ist immer einen Schritt voraus und kommt ihm mit einer perfekt getimten Rolling Legscissor entgegen! Flüssige Transition in einen Rolling Elbow und um die Kombi perfekt zu machen noch ein Standing Moonsault hinterher! Nearfall! Selbst die Kommentatoren kommen gar nicht darauf klar wie gut der Publikumsliebling heute drauf ist. Während des folgenden Breathers nutzt er sogar den Moment um die Atmosphäre aufzusaugen und kann sich ein Lächeln der Zufriedenheit nicht verkneifen. Dann ruft die Pflicht wieder als Mr. Madman zurück in die Senkrechte kommt. Pelé Kick! Nein! Ryan findet sich auf der Schulter seines Kontrahenten wieder! Der macht jetzt keine halben Sachen mehr. Ungeschützt feuert er Smith mit einer Running Launching Snake Eyes in den Turnbuckle! Ein erschrecktes Raunen geht durch die Zuschauer während Born Ready getroffen zusammenklappt. So schnell hat sich das Blatt gewendet und jetzt brodelt der Hellrider nur so vor Wut. Mit seinen Füßen und Ringseilen würgt er Smith ein wenig. Als er ablassen muss rollt er sich schnell nach draußen und holt Anlauf. Jetzt wird es innovativ: Step Up Monster Kick (Running Knee Strike) mit Hilfe des Aprons gegen den in den Seilen befindlichen Smith! Das muss es gewesen sein, oder? Wenn Madman denn mal in den Ring zurückkehrt. Er pumpt gerade heftig vor sich hin. Einige Fans stimmen bereits hämische „Cardio“ Chants an. Madman erinnert sich wohl an die Moral der Vorwoche. Sein Moonsault funktioniert manchmal! Langsam aber sicher erklimmt er also schon wieder das Top Rope. Springboard Superman Punch von Ryan Smith! Erholung und Klettern haben viel zu lange gedauert. Nun macht Smith vor, wie das schneller geht. Doch als er mit aufs Seil steigt rutscht sein Gegenüber ab! Nichts da, Smith fängt ihn auf, jedoch nicht aus Nächstenliebe, sondern für einen Deadlift Superplex!! Eine unnormale Kraftdemonstration gegen den schwersten Mann der FWC! Die Crowd hält nichts mehr auf den Beinen! Und noch wen anderes scheint es begeistert zu haben, Ryan Phoenix! Der imitiert nämlich das Szenario von vor zwei Wochen und erscheint unerwartet auf der Stage! Smith nimmt das schon kurz darauf wahr, reagiert aber nur mit dem berühmten „so nicht“ Zeigefinger. Dann gibt er nochmal alles. The End is near, wortwörtlich. Mit einer weiteren Kraftleistung die nur mit Adrenalin zu erklären ist stemmt er die knapp 3 Zentner regungslose Masse zum THE END (Package Piledriver) empor! Er geht durch! Ab ins Cover, 1....2.....3!



    Somit steht der erste Superstar für das Halbfinale fest. Ryan Smith qualifiziert sich für den King of the Ring PPV, was den Fans natürlich gefällt, ist Smith doch einer der Lieblinge. Der Superstar aus Cleveland schaut auf die Stage, doch Phoenix ist schon wieder verschwunden. Smith verlässt schließlich den Ring, um mit den Fans abzuklatschen. Dies tut er auch und plötzlich klatscht er sogar mit seinem eigenen Bruder, Randy Smith ab! Für Ryan ist dies natürlich eine riesige Überraschung. Beide umarmen sich und sprechen kurz miteinander, ehe noch einmal eine Umarmung folgt und Smith die Ringside verlässt. Es geht im Backstage Bereich weiter.


    Dort steht Valentino zum Interview mit Titan bereit, welcher sich bestens gelaunt zeigt. Nachdem sich beide begrüßen und fragen wie es dem jeweilig anderen geht, stellt Valentino die erste Frage.
    Valentino: „Titan, du strahlst wie ein Honigkuchenpferd. Wieso?“
    Titan: „Vale, du weißt genau wieso. Wegen Justin natürlich. Dieser Typ ist doch wirklich die Dämlichkeit in Person! Unterbricht die Auslosung und zieht auch noch meinen Namen. Seine Sturheit wird ihm noch zum Verhängnis, anders kann man es nicht sagen.“
    Valentino: „Wie meinst du das?“
    Titan: „Justin ist stur und hat keine Einsicht. Wie oft standen wir nun gemeinsam und gegeneinander im Ring? Immer wieder habe ich Matches für uns entschieden. Ich habe uns oft aus der Scheiße gezogen. Undankbarkeit war seine Reaktion. Er hat das Team verraten, doch nicht nur das, er hat auch seine ganzen ehemaligen Kollegen und Freunde wie Naitch oder Mastrio verraten. Dafür wird er heute büßen müssen.“
    Valentino: „Das stimmt. Ich kann mich an diese Zeit erinnern. Justin hat in all den Jahren schon viele Gegner aber auch Freunde gelinkt. Wie hoch siehst du deine Chancen heute Abend und hast du Angst davor, dass Justin mit einem Trick das Match gewinnen könnte?“
    Titan: „Angst? Auf keinen Fall! Ich habe Justin in unseren Matches immer besiegt. Und wenn er triumphiert hat, dann waren dies Matches, wo er mich um den Sieg gebracht hat, weil er der größte Feigling auf diesem Planten ist. Doch damit ist langsam Schluss! Heute Abend wird er sich seine blauen Flecken anschauen dürfen, bevor sie morgen schmerzen werden.“
    Valentino bedankt sich bei Titan und es wird Backstage weitergeschaltet.


    Zurück in Natalies Büro, wo diese weiterhin von Bronco Bill und seinen Henchmen festgehalten wird. Sie zappelt immer wieder ein wenig und gibt wütende Laute von sich, doch die sind längst nicht laut genug, als dass sie jemand hören könnte. Während Bill immer in der Nähe der Geisel bleibt, durchsuchen Jesse und Johnny fleißig die Schubladen vom Schreibtisch, um eventuell ein Druckmittel zu finden. Dabei stoßen sie auf ein offensichtlich älteres gemeinsames Bild von Natalie und Bryan Christopher. Johnny bringt es zu Bill, der es kurz ansieht.
    „Könnt ihr nichts nützliches finden? Was soll ich mit dem Ding hier? Strengt euch gefälligst an.“
    Dann wendet er sich doch mit dem Bild an Natalie.
    „Das hier brauchst du doch sicher nicht mehr, Madame. Lass mich dir einen Gefallen tun und diese Erinnerung für immer auslöschen.“
    Bill zerreißt das Bild in tausend Stücke und lässt die Fetzen dann über Natalies Kopf regnen. Doch da klopft es an der Tür. Die Cowboys schrecken auf. Bill weist Jesse an, durch das Guckloch zu sehen. Der Henchman kommt dem nach und vor der Tür wartet...Black Mamba.
    „Es ist die Mamba...“
    Bill tritt selbst vor, um durch das Guckloch zu sehen. Mamba schaut ihm entgegen und deutet mit einem Fingerreiben das Kopfgeld an, das Bill ausgesetzt hat. Der Strangler legt den Mund an die Tür:
    „Bring uns Naitch, lebend, dann kriegst du deinen Lohn. Ich gebe dir mein Wort.“
    Das scheint Mamba zu genügen, er macht sich auf den Weg. Bill dreht sich um und grinst Natalie zufrieden an.
    „Es ist nur eine Frage der Zeit, meine Süße.“
    Zufriedenheit macht sich breit bei den Cowboys. Mit diesen Bildern geht es weiter.


    Zurück in der Halle, steht das zweite Match am heutigen Abend auf dem Programm. In diesem wird Fleur auf Ashley treffen. Die Siegerin aus diesem Match qualifiziert sich für das Queen of the Ring Finale beim kommenden PPV. Da ertönt auch direkt der Theme Song von Ashley, welche von den Fans Pops bekommt und in die Halle kommt. Sie klatscht mit einigen Fans ab und steigt anschließend in den Ring, wo The Animal auf Fleur wartet. Deren Theme Song „Faded“ von Zhu ertönt und die junge Französin kommt in die Halle gehopst. Im ersten Moment kann man nicht erkennen, ob sie dieses Mal eine Sprühflasche mit Desinfektionsmittel dabei hat, doch dies hatte letzte Woche auch niemand gedacht. Fleur hopst um den Ring her und lässt dabei den Blick von Ashley nicht ab. Anschließend slidet sie in den Ring und der Referee gibt das Match frei.


    2. Match
    FWC Queen of the Ring – 3. Matchday
    Singles Match
    Ashley vs. Fleur


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21236803mr.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213380am.png]


    Die beiden Diven gehen direkt in einen Lock Up, doch dieser wird recht schnell wieder gelöst weil keiner die Oberhand gewinnen kann, was daran liegt, dass sich Fleur mit ihrem Bein in das von Ashley eingehakt hat. Fleur baut sich arrogant vor Ashley auf und verteilt eine schallende Ohrfeige! Ashley lässt das nicht auf sich sitzen. Sie zeigt einen wuchtigen Takedown und prügelt dann auf ihre Gegnerin ein. Danach lässt The Animal kurz von Fleur ab und verhöhnt Fleur, indem sie um die Französin herum hopst. La Mademoiselle zieht sich an den Seilen wieder nach oben, doch da reagiert Ashley schon wieder. Sie whipt Fleur in die Seile und fängt sie mit einem Back Elbow ab. Fleur bleibt keine Zeit zum Durchschnaufen. Ashley tritt auf ihre Gegnerin ein, danach hebt sie sie auf die Beine und pfeffert ihr den Forearm ins Gesicht. Die Französin weiß gar nicht wie ihr geschieht. Ashley schickt ihre Gegnerin in eine der Ringecken und nimmt dann Anlauf, doch Fleur macht einen Schritt aus der Ecke heraus, sodass Ashleys Corner Splash ins Leere geht. La Mademoiselle verteilt Clotheslines, danach hebt sie Ashley mit einem Kraftakt wieder hoch auf die Beine und befördert sie per Standing Dropkick aufs oberste Seil! Ashley baumelt mit dem Oberkörper noch auf diesem, was Fleur ausnutzt. Sie springt über die Seile auf den Apron und zeigt einen harten Schlag, der die erste Divas Championesse der FWC Geschichte vom Seil in den Ring purzeln lässt. Fleur ist es nun, welche ihre Gegnerin verhöhnt. Sie erntet für diese Aktion einiges an Heat, woraufhin sie die Fans anbrüllt. Danach springt sie mit einem Springboard Crossbody auf ihre Gegnerin samt Cover...1…2…Kick Out! Fleur nimmt ihre Gegnerin auf der Matte in einen Armbar, doch Ashley schafft es ohne den ganz großen Kraftaufwand sich aus dem Griff zu winden. Sie kann sich langsam aufrichten und Fleur mit einem Kick loswerden. Danach zeigt sie eine Reihe von Clotheslines, ehe es für die Französin in die Seile geht. Fleur hält sich am obersten Seil fest, sodass Ashleys Ansatz zum Big Boot ins Leer geht. Stattdessen rauscht Fleur mit einem Dropkick an! Ashley fällt rückwärts in die Ringseile, kommt zurückgefedert und Fleur slidet durch Ashleys Hosenträger. Roll Up der Französin: 1….2…..Nein! Kick Out von Ashley! Doch dies war richtig knapp. Ashley will sich wieder aufrichten, da zeigt Fleur direkt den Bulldog und rennt in die Ringecke. Sie stellt sich auf die mittleren Ringseile, wartet bis Ashley auf die Beine kommt und zeigt einen unglaublich impactvollen Tornado DDT mit anschließendem Cover: 1…2…Kick Out! Wieder gelingt Ashley der Kick Out. Fleur hat nun endgültig Blut geleckt und so soll es nun zum Derenier Baiser (Chick Kick) kommen. Wie ein gefräßiges Wildtier lauert die Französin darauf, dass Ashley auf die Beine kommt und der Kick kommt! Aber nein, die groß gewachsene Ashley kann den Kick auch durch ihre Größe verhindern, hält den Fuß von Fleur fest und setzt anschließend zum Two Handed Chokeslam an! Ashley hebt Fleur hoch, diese windet sich aus dem Griff allerdings raus, findet sich aber letztlich im Bearhug wieder! Ashley drückt fest zu und will ihrer Gegnerin damit die Luft abschnüren. Es sieht so aus, als könne sich Fleur tatsächlich nicht retten. Ihre Luft neigt sich scheinbar dem Ende und der Referee macht den Test. Er hebt Fleurs Arm das erste Mal, er fällt. Das selbe wiederholt sich ein zweites Mal und NICHT ein drittes Mal! Fleur nimmt ihre Kraft zusammen, windet sich halbwegs aus dem Griff und verpasst Ashley ein paar Elbows ins Gesicht, bis diese sie loslässt. Beide Diven gehen zunächst zu Boden, doch Ashley ist zuerst wieder auf den Beinen. Sie whipt Fleur in die Seile und verpasst ihr einen Fallaway Slam…Nein! Fleur kontert, schnappt sich den Arm von Ashley und setzt zum The Deflowering (Banks Statement) an! Ashley ist nun die Diva, welche gegen ihren Körper kämpfen muss. Dieser schreit vor Schmerzen, doch Ashley hat die Fans hinter sich, welche sie anfeuern. Zentimeter für Zentimeter kämpft sich Ashley in die Richtung der Ringseile. Doch muss sie vorher aufgeben? Nein! Rope Break! Ashley schafft es und Fleur muss nach weiteren vier Sekunden loslassen. Doch nun soll das Match endgültig beendet werden. Mit einem Gute Nacht Taunt sorgt Fleur für Heat von den Fans. Ashley robbt sich langsam an den Ringseilen hoch, kniet noch und fängt sich plötzlich den Derenier Baiser! Das wars? Ja! Das Cover geht bis 3!



    Die junge Französin ist also die erste Diva, welche sich für das Finale des Diven Turniers qualifiziert hat. Sie feiert den Sieg auf ihre Weise, legt sich auf Ashley und schließt ihr die Augen. Diese reagiert daraufhin, schubst Fleur leicht weg und fängt sich dafür eine Backpfeife in der Waagerechten ein. Von den Fans gibt’s dafür Heat. Sie rufen den Namen von Crazy Bitch, doch diese bereitet sich scheinbar auf ihr Match nachher vor – gegen Natalie! Doch wird es überhaupt zu diesem Match kommen? Ein nächstes Break folgt.


    Aus dem Break zurück, sieht man Kama und Brian McKennedy Backstage im Gang. Beide unterhalten sich miteinander, ehe plötzlich Chris Darguris dazukommt. McKennedy und Darguris geben sich die Hand. Anschließend bietet Darguris auch Kama einen Handschlag an. Kama schaut sich den Outlaw genau an und sagt dann lediglich, dass er kurz etwas zu erledigen hat. Er greift sich an den Kopf und dreht sich weg. Die Kameras bleiben auf Kama drauf, welcher die Toilettenräume aufsucht und dann dort reingeht. Der Mann der 1000 Gesichter redet vor sich hin, dass ihm schwindelig ist und etwas mit ihm nicht stimmt. Anschließend schaut er in den Spiegel, bevor er den Wasserhahn aufdreht. Kama wäscht sich das Gesicht gründlich, fährt sich mit den Händen noch einmal durchs Gesicht und blickt anschließend wieder in den Spiegel. Kama runzelt mit der Stirn, macht die Augen ganz weit auf und fährt sich mit der Handfläche über die Wange. Er findet sein Erscheinungsbild sichtlich positiv. Er freut sich richtig, blinzelt zwei, drei Mal und will gerade gehen, doch die Mundwinkel verziehen sich wieder nach unten. Kama schaut erneut mit starrem Blick in den Spiegel und faselt vor sich hin:
    „Nein, nein…das kann nicht sein. Nicht schon wieder. Dieser Unfall. Mum, Dad…..das kann nicht wahr sein! Ich bin hässlich, ein Versager!“
    Kama holt aus und zerstört mit der blanken Faust den Spiegel, welcher in tausende Einzelteile zersplittert. Eine Hand liegt auf den Schultern von Kama, welcher erschrickt. Von seiner Stirn perlen die Schweißtropfen. Kama dreht seinen Kopf und neben ihm steht Brian McKennedy, welcher seine Hand auf die Schulter des Big Man gelegt hat. Kama geht in die Knie und lehnt sich an der Wand an.
    Kama: „Der Spiegel…er ist verflucht! Er hat sich eben zu Sand verwandelt, als ich ihn zerschlagen habe. Das…..das…“
    McKennedy: „Ganz ruhig Junge. Siehst du das? Es sind Glasscherben. Alles ist gut, hier ist alles normal. Beruhige dich!“
    Doch so einfach ist das nicht. Kama sinkt auf die Knie und schlägt die Hände vor die Augen, während McKennedy sein bestes gibt, um seinen Klienten zu beruhigen. Nach diesen Szenen wird im Backstage Bereich weitergeschaltet.


    Dort sind die Henchmen zu sehen, wie sie mit zwei Flaschen Whiskey auf dem Weg zum Büro von Natalie sind. Scheinbar hat Bill sie geschickt, um ein paar „Erfrischungen“ zu holen. Doch kurz vor dem Büro werden sie plötzlich von den Latin Stallions, Carlos Felipe Santiago & Juan Perreira abgefangen. Santiago hat zwei heiße Latinas in den Armen und genießt dies auch, weshalb sein Tag Team Partner spricht.
    Perreira: „Hey Amigos, keinen Schritt weiter! Ihr habt da etwas, was eigentlich uns gehören sollte."
    Die Henchmen schauen ein wenig verwirrt und heben die Whiskeyflaschen an, doch die meint Perreira natürlich nicht.
    Santiago: „Letzte Woche haben wir euch besiegt, also steht uns ein Rückmatch um eure Titelgürtel zu. Wo habt ihr die Goldstücke eigentlich? Ihr wisst natürlich was ich meine. Wisst ihr was? Wir wollen noch ein Match und dies so schnell wie möglich. Lasst uns jetzt da raus gehen und herausfinden, wer das besser Team ist.“
    Jesse & Johnny wirken nachdenklich, doch bevor Jesse etwas sagen kann, stoßen umgehend die Global Players dazu. El Fantastico & Akira Morishima gesellen sich dazu.
    Morishima: „ç§ãŸã¡ã¯ã€å†æˆ¦ã‚’ã—ãŸã„ã§ã™ï¼...“
    (Das System nimmt die japanischen Zeichen leider nicht an und wandelt sie um)
    Sowohl den Henchmen, als auch den Stallions stehen die Fragezeichen ins Gesicht geschrieben. El Fantastico hält seinen Tag Team Partner zurück.
    El Fanta: „Akira, lass mich das machen. Jungs, was mein Partner sagen will ist, dass uns ein Rückmatch zusteht! Wir sind die ehemaligen Champions und hatten noch kein Rückmatch. Dieses steht uns vertraglich zu!“
    Unter den Beteiligten entsteht ein wilder verbaler Schlagabtausch, in den sich auch Morishima immer wieder einmischt. Perreira wirft den Players vor, dass sie doch sowieso wieder verlieren würden. Da geht plötzlich die Tür von Natalies Büro auf und Bronco Bill schaut wütend aus dieser heraus.
    Bill: „Was ist das denn für ein Zirkus? Ihr bekommt von mir aus beide euer Match gegen meine Jungs. Wir haben nichts zu fürchten! Wir sind ein Team, der Inbegriff von Kameradschaft. Jungs, jetzt kommt verdammt nochmal ins Büro! Wir haben eine Mission!“
    Die Henchmen scheinen nicht wirklich zufrieden mit dem Versprechen von Bronco Bill, folgen seinem Ruf dann aber. Die Players und die Stallions scheinen zu überlegen, ob sie sich in die Situation einmischen sollen, sind dann aber zu sehr miteinander beschäftigt und liefern sich einen Staredown, ehe das Match in einer offiziellen Grafik bestätigt wird. Bei FWC King of the Ring 2015 wird es zu einem Triple Threat Tag Team Match um die Gürtel kommen.


    Match Nummero 3 steht auf dem Programm. Hierbei handelt es sich natürlich auch um ein King of the Ring Viertelfinal Match, in welchem sich Bullseye Champion Jake Tyler und Kofferträger Chris Darguris gegenüberstehen werden. Zunächst ertönt der Theme Song von Jake Tyler. Er kommt mit dem Escrima Stick bewaffnet in die Halle und provoziert die Fans mal wieder damit, indem er gegen die Zuschauerabsperrung schlägt. Im Ring angekommen, wartet er auf seinen Gegner. Dieser lässt den Motor von seinem Motorrad aufröhren, kommt in die Halle gefahren und blickt erst einmal ins weite Rund. Er steigt von dem Motorrad ab und schnappt sich den Baseballschläger, welcher an seinem Motorrad befestigt ist. Mit diesem zeigt er auf Jake Tyler, welcher dem Outlaw wiederum zuruft, dass er noch eine offene Rechnung mit ihm hat. Dabei spielt Tyler natürlich auf das Qualifikationsmatch für das Gain or Pain Ladder Match an, welches Darguris nach einer Neuansetzung des Matches gewinnen konnte. Der Referee will dem Match nicht lange im Weg stehen und eröffnet es schließlich.


    3. Match
    FWC King of the Ring Viertelfinale
    Singles Match
    Jake Tyler vs. Chris Darguris


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213382ks.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21226666lt.png]


    Der Referee gibt das Match frei und beide umkreisen sich erst mal vorsichtig. Danach geht es in einen Lock Up, bei dem sich beide quer durch den Ring drücken. Sie landen in einer Ringecke, wobei Tyler vom Referee weggezogen wird. Direkt danach geht es in einen zweiten Lock Up, den Tyler in einen Waist Lock umdreht. Darguris flüchtet sich direkt in die Seile, weswegen der Referee abermals dazwischen gehen muss. Darguris kommt sarkastisch lächelnd aus den Seilen in einen dritten Lock Up. Und wieder geht es für Darguris in einen Waist Lock und erneut greift er in die Seile um den Referee zum Eingreifen zu zwingen. Gerade als Tyler wieder auf seinen Gegner zugeht muss er einen harten Schlag einstecken, der ihn aus dem Konzept bringt. Darguris sieht seine Chance und schlägt auf seinen Gegner ein. Anschließend schickt er Jake Tyler in die Seile und schickt ihn mit einem Back Elbow auf die Matte. Dort setzt Darguris zum Side Headlock an. Er schnürt Tyler die Luft ab, dieser kann sich jedoch langsam erheben. Gerade als er sich aus dem Griff winden kann, befördert Darguris Tyler wieder zurück auf die Matte. Jake Tyler hat jedoch noch genug Kraft um sich ein zweites Mal aufzurichten. Er mit seinem Fuß Druck auf Darguris rechtes Bein ausüben, sodass er auf das rechte Knie runtergeht. Genau das nutzt Tyler um den Side Headlock von Darguris in einen eigenen Wrist Lock zu drehen. Er verdreht den Arm von Chris Darguris, doch der Outlaw kann einen zweiten, harten Schlag landen um Tyler auf Abstand zu halten. Er drängt Tyler mit Schlägen in eine der Ringecken und schlägt dort weiter auf ihn ein. Tyler kann jetzt einen Schlag abfangen und mit Darguris Plätze tauschen. Nun ist es Tyler, der auf den Biker eindrischt. Es folgt ein Whip-In in die gegenüberliegenden Ringecke und dort ein Corner Splash, danach ein Bulldog. Das erste Cover des Matches bringt jedoch nur einen 1-Count. Tyler lässt seinem Gegner keine Verschnaufpause. Es setzt direkt harte Kicks bis Darguris einen Kick abfangen kann. Er zeigt einen Leg Sweep und greift dann Tylers Beine für ein Jackknife Cover...1...2...Tyler kann sich nach oben stemmen, sich und Darguris um 180° drehen und ihn in einen Backslide nehmen...1...2...Kick Out! Darguris versucht direkt nach dem Kick Out eine Clothesline zu landen, doch Tyler weicht aus und zeigt einen Neckbreaker. Danach animiert Tyler die Fans ihn anzufeuern, doch er erntet nur gemischte Reaktionen. Darguris zieht sich an den Seilen nach oben zieht. Tyler rennt auf Darguris zu, doch dieser kann ihn übers oberste Seil heben. Darguris landet auf dem Apron, rennt auf den Turnbuckle und zeigt ein Crossbody, doch Chris Darguris ist so geistesgegenwärtig, dass er seinen Gegner im Flug einen Standing Dropkick verpasst! Was für eine Aktion vom Outlaw! Er schnauft kurz durch, danach hebt er ihn auf die Beine und mit einem Gutbuster geht es dann weiter. Taktisch geschickt attackiert Darguris Tylers Rippengegend. Er tritt auf seinen Gegner ein, danach schleppt er ihn zu den Seilen und legt seinen Kopf auf das unterste Seil. Mit Hilfe des Seils würgt er Tyler, was ihm gemischte Reaktionen der Fans einbringt. Der Referee geht dazwischen, dann nimmt Darguris Anlauf für einen Splash, doch Tyler rutscht vom Seil runter, sodass Chris Darguris unsanft auf die Seile fliegt und von diesen zurück gefedert wird. Darguris wirkt benommen, was Tyler für den Saving Grace (Reversed Brainbuster) nutzt! Wie eine Furie schlägt der Rebell anschließend weiter auf den Outlaw ein und zieht ihn anschließend in einer Ringecke wieder auf die Beine. Er setzt ihn auf das Turnbuckle und möchte einen Superplex vom Turnbuckle zeigen, doch Darguris kann schließlich Tyler in die Rippengegend schlagen und ihn loswerden. Der Outlaw aus Atlanta kommt mit einem Diving Dropkick angesprungen. Es folgt ein Snap DDT, gefolgt von einem Cover zum 2 Count. Darguris ist bei scheinbar bei alter Frische und legt mit einem Shining Wizard nach! Nein! Jake Tyler weicht in dieser Aktion aus, schubst den Outlaw weg, welcher gegen den Referee prallt. Dieser fällt ohne große Schäden in die Seile, ist aber abgelenkt, was Jake Tyler für einen miesen Tiefschlag in Darguris Weichteile nutzt! Bei den Fans sorgt dies für ein lautes „Woaaah“, doch der Referee hat dies natürlich nicht gesehen. Darguris liegt ausgeknockt im Ring. Das ist die Chance für Jake Tyler. Er nimmt Darguris am Boden in den Screw You (Anaconda Vice)! Der Referee ist wieder voll bei der Sache und schaut sich dies in der gewohnten Lauerstellung an. Darguris zappelt im Griff und er versucht die Seile zu erreichen. Hat er noch die nötige Kraft dazu? Nein, er muss aufgeben! Jake Tyler schummelt sich eine Runde weiter auf dem Weg zur Korne!



    Er hat es! Der Detroiter setzt seinen geringen Erfahrungsvorteil in Form von einer äußerst unfairen Aktion um und fährt hier den Sieg ein. Tyler lässt von seinem Gegner ab, doch scheint er sich an die letzte Woche zu erinnern, als er in seinem Vorhaben von Bryan Christopher gestört wurde. Der Rebell will die totale Zerstörung und schnappt sich seinen Escrima Stick, welcher auf dem Boden unter einer der Ringecken liegt. Tyler blickt auf seinen Gegner und….da kommt Kama in die Halle gerannt! Tyler bemerkt dies sofort, schnappt sich seinen Championship Gürtel und flüchtet in die Crowd. Von dort an schaut er sich Kama im Ring an, welcher Unterstützung von Brian McKennedy bekommt. Beide kümmern sich um Chris Darguris. Jake Tyler lacht und reckt noch einmal Gürtel und Escrima Stick in die Luft. Er hat sich für den PPV und das Halbfinale qualifiziert. Break? Von wegen!


    Während sich Chris Darguris aus dem Ring rollt, wird es in der Halle dunkel. Es dauert nur wenige Sekunden, da sieht man plötzlich zwei rote Punkte im Ring. Es sind die Augen von The Mummy! Das Licht geht wieder an und da steht tatsächlich der FWC Heavyweight Champion, ein Stückchen entfernt von Kama, nahe einer Ringecke. Ein paar Sekunden Stille in der Halle. Dann ertönt die Stimme von McKennedy:
    „Kama, kill!“
    Kaum ist dieser Satz gefallen, stürmt Kama wie von der Tarantel gestochen auf The Mummy los, drückt sie in die Ecke und prügelt unbarmherzig auf sie ein. Völlig unkontrolliert lässt Kama seine Fäuste auf den Champion einregnen, der sich aber wieder fangen kann und jetzt zurückschlägt. Er treibt Kama zurück in die Mitte des Rings, wo beide in einen brutalen In-Fight gehen. Die Fans gehen steil auf diesen krassen Brawl! Kama gewinnt schließlich die Oberhand und holt zum KO Punch aus. Bam! Aber Mummy zeigt keine Reaktion! Der Mann der 1000 Gesichter ist geschockt. Chokeslam Ansatz von The Mummy! Und auch Kama greift wieder zu, wie letzte Woche! Jetzt will sich auch noch McKennedy einmischen, indem er dem Ägypter zubrüllt, nicht wieder abzuhauen. Schlechte Idee, die freie Hand von The Mummy greift ihn an der Kehle und drückt ihm die Luft ab! Kama sieht, wie sein „Erlöser“ leidet und das scheint neue Kräfte in ihm zu wecken. Er zieht Mummys Klaue von seiner eigenen Kehle weg, dann reißt er sie auch von McKennedy los und zieht seinen eigenen Chokeslam durch! McKennedy röchelt noch etwas und befiehlt dann einen weiteren Angriff. Kama packt die Mumie zwischen seine Beine, wuchtet sie hoch und zieht die Last Ride Powerbomb durch. Zufrieden umarmt Brian McKennedy Kama, dann greift er sich die FWC Heavyweight Championship und überreicht sie seinem Klienten. Der schaut das Gold innig an, umklammert es und kauert sich zusammen, wie er es früher als Bullseye Champion getan hat. Mit dem neben der regungslosen Mumie sitzenden Kama geht es in das nächste Break.


    Das Break endet und es wird erneut in das Büro von Natalie geschaltet, welches allerdings schon längst in der Obhut von Bronco Bill und seinen Henchmen ist. Der Strangler schaut bedächtig aus dem Fenster des Raums, während Jesse und Johnny auf dem Sofa sitzen, Däumchen drehen und ab und zu einen Schluck aus ihren Whiskey Flaschen nehmen. Natalie hat sich mittlerweile ein wenig beruhigt, vielleicht ist aber auch einfach eine Art Schockstarre eingetreten. Bill flüstert vor sich hin.
    „Er wird kommen......Er muss kommen.....Ist er vielleicht schon hier? Wann kriege ich dich endlich in die Finger, Naitch? Wann kommst du endlich aus deinem Versteck, du feiger Wurm? Ich habe es langsam satt, zu warten.“
    Der Monolog wird unterbrochen von einem lauten Hämmer an die Bürotür! Alle drei Cowboys drehen sich zur Quelle des Geräuschs um.
    Bill: „Ist er das? Na los, seht schon nach!“
    Wieder schaut Jesse durchs das Guckloch, doch es ist niemand zu sehen. „Das kann nicht sein!“, meint Bill. Er befiehlt den Henchmen, die Tür aufzuschließen und nachzusehen. Die beiden scheinen ihre Bedenken zu haben, doch sie kommen der Anweisung nach. Klackend öffnet sich das Schloss, Jesse und Johnny treten einige Schritte aus dem Raum...da fällt hinter ihnen die Tür zu! Erschrocken drehen sie sich um, laufen zurück und reißen die Tür auf, um zu sehen, wie sich Mastrio heldenhaft über den Schreibtisch auf Bronco Bill stürzt! Der Strangler ist völlig unvorbereitet auf diesen Angriff und muss sich einige Schläge gefallen lassen. So schnell wie möglich stoßen die Henchmen dazu, doch Mastrio schnappt sich eine herumstehende Gipsfigur und setzt sich damit zur Wehr. Nach einigen Treffern wendet er sich Natalie zu und meint:
    „M'Lady, …“
    Weiter kommt er nicht, denn Bronco Bill knallt ihm hinterrücks die Whiskey Flasche auf den Schädel! Flüssigkeit spritzt umher, Natalie schreit unter ihren Mundfesseln hervor. Ein ehrenhafter Versuch von Mastrio, doch gegen die zahlenmäßige Überlegenheit der Cowboys hat er keine Chance. Bill schnaubt vor Wut, er reißt seine Kumpanen hoch, ohrfeigt sie beide und brüllt sie an, was für Versager sie seien. Er weist sie an, Mastrio wieder aufzuheben, damit er ihn abfertigen kann. Zähneknirschend tun sie dies, Bill wuchtet den bereits ausgeknockten Mastrio hoch und wirft ihn mit der Red River Plunge (Crucifix Powerbomb) durch den Schreibtisch!
    „Sperrt unseren großen Retter in die Besenkammer. Da kann er uns keinen Ärger mehr machen. Und das nächste Mal versagt ihr gefälligst nicht so kläglich, ist das klar?“
    Ohne zu antworten zerren die Henchmen Mastrio in die Kammer und verschließen diese ebenfalls. Die Hoffnung für Natalie schwindet, doch kaum nähert sich Bill ihr, lehnt sie ihren Kopf widerspenstig nach hinten. Die Nuss ist noch nicht geknackt.


    In der Halle kommt es nun zum nächsten Kapitel in der Titan vs Justin Saga. „The Kings“ von Run DMC dröhnt aus den Boxen und sichtlich gut gelaunt kommt der Ösi Justin in die Halle. Auf dem Weg zum Ring wünscht er jeder Person mit einem Titan Shirt oder Plakat ein herzliches „Fuck you!“, dann slidet er in den Ring und packt sich das Mikrofon von Ringsprecherin Mia Roberts.
    Justin: „Wie läufts ihr Pussies?“
    Die Fans buhen Justin aus, doch der amüsiert sich köstlich über seinen lahmen Spruch mit seiner gewohnt nervigen Lache.
    Justin: „Wieso macht ihr euch noch die Mühe Titan zu unterstützen? Habt ihr nicht andere Publikumslieblinge, deren Karriere nicht zum Scheitern verurteilt ist? Oder seid ihr einfach nur Blind? Lasst mich euch daran erinnern, dass unser lieber Titan vor zwei Wochen nur mit der Hilfe von Ryan Smith überhaupt in dieses Viertelfinale eingezogen ist. Währenddessen habe ich den wohl klügsten Wrestler des Rosters mental ausgetrickst und wie eine Memme zum Abklopfen gebracht! Natürlich kam unser heldenhafter Saviour dann zum Ring gerannt und wollte mir eine verpassen, aber wieder war ich der Klügere und er hat es nicht fertig gebracht. Merkt ihr was? Alles was Titan vorhin über mich gesagt hat, trifft auch auf ihn zu! Aber er war nicht sauer wegen dem, was ich mit Sokrates gemacht hab und er den Griechen so sehr lieb hat. Während Sokrates in diesem Ring lag und wie ein kleines Mädchen jammerte war das für Titan wie ein Spiegel. Denn genau so lächerlich sah Titan bei Clash of Heroes aus, als er beinahe an der Hand der Mumie erstickt wäre! Zu meiner Überraschung, denn ich dachte den Würgereflex hätte Titan ganz gut im Griff, wenn ihr versteht was ich meine.“
    Wieder kringelt sich Titans ehemaliger Tag Team Partner vor Lachen im Ring, doch dann ist Schluss mit Lustig, denn der Theme Song des Ex Heavyweight Champions ertönt! Der Countdown ist noch nicht mal halb vorbei, da läuft Titan schon auf die Bühne und mit fokussiertem Blick direkt auf den Ring zu. Das sieht nach großem Ärger aus für den Klagenfurter!


    4. Match
    FWC King of the Ring Viertelfinale
    Singles Match
    Justin vs. Titan


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213470vu.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213513ng.png]


    Titan slidet noch mit seiner Entrance Gear ins Seilgeviert und stürzt sich mit einer Thesz Press sofort auf Justin! Hektisch und mit der Situation offenbar völlig überfordert gibt der Referee das Match frei bevor er versucht Titan vom Heartbreak Kid runter zu ziehen. Erfolglos. Titan prügelt ohne Pause auf Justins Kopf ein, der nicht mal die Möglichkeit hat seine Deckung hochzuziehen. Schließlich lässt er ab und reißt sich seine Jacke vom Leib. Dann stürzt er sich aber gleich wieder auf den Österreicher und das Geprügel geht weiter! Nur jetzt kann Justin zumindest seine Hände vors Gesicht nehmen. Als er zwischen dem Fausthagel die Chance sieht kann er sich einen Arm des Saviours packen, stößt dessen Bein weg und dreht die Full Mount Situation um. Jedoch nicht um Schläge zu setzen, sondern um sich auf die Seite zu schwingen und einen Headlock anzubringen. Titan ist noch relativ fit, deswegen kommt er schnell auf die Beine zurück, doch Justin hat genau damit gerechnet und zeigt einen Headlock Driver! Was für ein hartes Manöver so früh im Match! Cover: 1.....2....nein! Titan schafft noch den Kick Out! Das war verdammt eng! Justin scheint hier schnell eine neue Taktik zu entwickeln, nämlich seinen Gegenüber von seiner eigenen Wut erblinden zu lassen um sie für sich auszunutzen. Im Zuge dessen mockiert er sich erneut über seinen alten Freund durch die Imitation seiner Pose. Titan kommt nur langsam wieder hoch, doch sein Gesichtsausdruck spricht Bände. Als er wieder fit genug ist versucht er Justin wieder schnell einen Takedown zu verpassen, doch der antwortet ganz cool mit einem stiffen Gut Kick! Der Angreifer wird davon auf die Knie gezwungen und kassiert noch einen Snap DDT hinterher. Justin macht weiter mit seiner provokativen Masche. Er läuft um den liegenden Millennium Man herum und setzt einzelne Tritte, um ihm das Aufrichten zu erschweren. Doch zu viel des Guten, denn Titan kann sich ein Bein packen und Justin so doch noch einen wuchtigen Takedown verabreichen! Das Bein lässt er aber nicht los, sondern zeigt erst mal einen DDT dagegen. Anschließend kommt er selbst wieder hoch und tritt ein paar Mal in die Kniekehle des Österreichers und zeigt zusätzlich einen Knee Drop auf Justins gleiche Körperstelle! Zum Abschluss dieser präzisen Bearbeitung dreht er seinen Gegner auf den Bauch und klemmt sein Bein in dessen Kniekehle! Damit nicht genug, es geht auch noch in einen STF! Der Mann aus Los Angeles schreit wie am Spieß, dabei ist er doch der ausführende Superstar. Scheinbar versucht er hier so viel Folter mit so viel Kraft wie möglich zu bereiten. Und es wirkt. Justins Gesicht ist schmerzverzerrt, ja geradezu den Tränen nahe! Aber Zentimeter für Zentimeter schleppt er sich zu den Seilen. Er ist schon praktisch da als Titan loslässt und ihn wieder in die Ringmitte zerrt! Doch diesmal kein STF, diesmal der Figure Four Leglock! Justins eigener Finisher, mit dem er letzte Woche noch Sokrates gepeinigt hat! Wie lange hält Justin diese Schmerzen aus? Seit über einer Minute befindet er sich permanent unter anhaltender Belastung! Wieder bewegt er sich in Richtung Seil, was Titan dazu zwingt ein wenig zu lockern. Und hier merkt man, dass es eben Justins Move ist, denn der nutzt diesen kurzen Moment um den Leglock umzudrehen! Plötzlich ist es Titan, der zusehen muss wie er das Rope Break erzwingt! Aber das Seil ist jetzt natürlich noch weiter weg als zuvor bei Justin! Titan hat die Hand schon erhoben, zwingt sich dann aber weiterzurobben. Das passiert drei Mal, dann kann er nicht mehr und lässt den Kopf erschöpft auf die Matte sinken. HBK hat das ganze aus dem Augenwinkel beobachtet und drückt jetzt nochmal richtig zu! War's das? Titan pusht sich nochmal hoch und hechtet Richtung Bottom Rope. Er hat es! Mit letzter Kraft verhindert er die versprochene Demütigung! Der Referee zählt Justin an und fassungslos löst er den Aufgabegriff. Als er hoch kommt humpelt er ein wenig, aber kein Vergleich zu Titan, der völlig fertig in den Seilen hängt. Trotz der offensichtlichen Schmerzen kann sich Justin ein Grinsen nicht verkneifen. Diese sadistische Freude setzt scheinbar noch ein paar Reserven frei, denn er wirft sich in die Seile, springt über Titans Rücken nach draußen, wobei er ihm einen Hot Shot verpasst! Hat sich hier das Blatt endgültig zu Gunsten des Klagenfurters gewendet? Bisher hat er gegen Titan immer den Kürzeren gezogen. Mit einem harten Tritt gegen die Absperrung heizt er die Fans weiter auf. Ein Bierbecher aus der Crowd verfehlt ihn nur um Haaresbreite. Dann steigt Justin aufs Top Rope. Titan liegt perfekt in Position. Moonsault! Titan hat es gewittert und dreht sich gerade noch so zur Seite! Aber Justin landet auf den Beinen! Für einen Moment hatten die Fans Hoffnung, jetzt müssen sie mit ansehen wie Justin noch ein wenig auf Titan einprügelt, bevor er ihn wieder in Position bringt. Sein zuvor malträtiertes Bein ist jedoch bei der Ladung ein wenig eingeknickt, wodurch das alles etwas schwerfälliger von Statten geht als zuvor. Die Buhrufe nehmen ohrenbetäubendes Ausmaß an, darum streckt Justin nochmal beide Mittelfinger in alle Himmelsrichtungen aus als er das Turnbuckle ein zweites Mal erklimmt. Dann zeigt er ihn, den Leap of Faith (Diving Elbow Drop)! Und wieder daneben! Schon wieder hat sich Titan zur allgemeinen Verwunderung aus der Schusslinie rollen können! Justin hält sich den Ellbogen und bewegt sich wie ein Epileptiker auf dem Ringboden. Titan dagegen liegt regungslos und schwer atmend auf seinem Rücken. Letztendlich hämmert Justin die Blessuren mit ein paar wutentbrannten Schlägen auf die Matte einfach weg und vollführt dann den Kip Up. Doch Titan macht es ihm einfach gleich! Mit offenem Mund steht Justin wie vom Blitz getroffen im Ring! Sein Kontrahent taumelt kurz wild umher, dann zeigt er den T-Kick (Superkick) gegen die lebende Statue auf der Gegenseite! Aber Justin duckt sich im letzten Moment weg und zeigt selbst die Sweet Chin Music! Genau wie bei Flashback, im wahrsten Sinne des Wortes, nur diesmal mit umgedrehten Vorzeichen! Aber was ist das? Titan schwankt, dann zeigt er selbst den T-Kick!! Justin fällt getroffen nach hinten! Erst jetzt setzt die Wirkung der Sweet Chin Music ein und benommen fällt auch Titan. Direkt auf den ausgeknockten Justin ins Cover! Der Referee zählt, 1.....2.....3! Was für ein verrücktes Finish!



    …und zum wiederholten Male siegt am Ende dann doch wieder Titan! Der Millennium Man zieht somit nach Ryan Smith und Jake Tyler ebenfalls in das Halbfinale des King of the Ring Turniers ein. Die Fans im Consol Energy Center flippen aufgrund des Sieges von Titan förmlich aus und auch der ehemalige World Champion ist es, der sich zuerst bewegt. Er zieht sich an den Ringseilen nach oben, lehnt sich in einer der Ringecken und blickt auf Justin hinab. Wie ein nasser Sack hängt Titan in den Seilen, doch er reckt den Arm in die Luft, was die Pops noch einmal verstärkt und beginnt dann hämisch Justin auszulachen. Ein nächstes Break folgt.


    Bei Valentino steht nun eine nachdenklich dreinblickende Leonie Weir zum Interview bereit.
    Valentino: „Leonie, das Turnier verlief für dich eher erfolglos. Wie gehst du damit um und was hast du dir vorgenommen, um in Zukunft in der Division endlich Fuß zu fassen?“
    Da schaut Leonie plötzlich hinter Vale und hat im nächsten Moment Desinfektionsmittel und den Dernière Baiser (Chick Kick) von Fleur im Gesicht!
    Fleur: „Das ist dafür, dass du deinen Job letzte Woche nicht erledigt hast! Und du auch nicht Valentino! Du wolltest deine arme kleine Freundin retten, aber um sie zu rächen, dafür hattest du nicht die Eier. Das muss ich jetzt machen, non? Keine Angst, darum werd ich mich kümmern. Außerdem gebe ich dir die Chance deine petit Liz zu retten. Nimm ihr den Titel ab, sonst mach ich das auch zu meiner Aufgabe. Ich bin ja scheinbar die einzige, die noch irgendwas geregelt bekommt. Für was du dich auch entscheidest, vor dir steht deine neue Championesse...und deine neue Königin. Man tut was einem seine Königin sagt, compris?“
    Valentinos Miene hat sich zwar nicht verzogen, doch die Sorge um seine verletzte Freundin ist ihm anzumerken. Die neulich mehr als selbstbewusste Fleur dagegen beginnt fröhlich zu grinsen und zu kichern bevor sie wie eine Prinzessin davon stolziert und Leonie Weir nochmal als Fußmatte missbraucht.


    Die Kameras schalten in das Parkhaus der Arena, wo mit sehr hoher Geschwindigkeit ein Taxi eintrifft. Das Auto bremst scharf ab, die Tür fliegt auf und heraus tritt CM Naitch! Der Chairman ist tatsächlich eingetroffen! Und er ist stinksauer! Mit schnellen Schritten stampft er in Richtung des Eingangs...da rennt Black Mamba aus dem Nichts auf ihn zu! Der Ivorer will sich das Kopfgeld sichern und Naitch mit einem Spear ausschalten...doch der hat seinen Vorschlaghammer dabei und knallt ihn der laufenden Mamba an den Kopf! One Hit K.O.! Ohne viel nachzudenken setzt Naitch seinen Weg fort, rein in den Backstage Bereich, hin zu Natalies Office. Er biegt um eine Ecke, läuft den langen Korridor entlang, biegt um die nächste Ecke...und am anderen Ende wartet schon das Büro! Naitch sprintet los, doch da öffnet sich die Tür! Jemand tritt heraus....doch es ist keiner der Cowboys, es ist Justin! Naitch schreit ihn an, aus dem Weg zu gehen, doch The Heartbreak Kid weigert sich. Will er etwa einen weiteren alten Freund verraten? Doch dazu kommt es nicht, denn Justin wird von seiner Linken aus mit einem Stuhlschlag niedergestreckt! Naitch blickt kurz in die Richtung, aus der der Schlag kam, nickt dann und stürmt ins Büro! Aber es ist leer! Naitch kann es nicht fassen, er checkt die Besenkammer und findet dort Mastrio, der immer noch völlig erledigt ist. Naitch fasst sich an den Kopf und schreit auf, wo ist Bill nur hin?


    Es wird in die Halle geschaltet, wo nun die Gegnerin für Fleur gesucht wird. Zumindest soll sie gesucht werden, denn schließlich ist Natalie in ihrem Büro gefesselt und kann eigentlich gar nicht antreten. Dennoch ertönt nun der Theme Song von Crazy Bitch und die mächtigste aller Diven betritt die Halle. Sie kaut auf ihrem Kaugummi rum und blickt grimmig in die Crowd. Sie stampft aggressiv die Ringtreppe nach oben und wartet nun im Ring. Doch Natalie dürfte eigentlich nicht kommen. Fleur? Liz Nordin? Ein Theme Song ertönt…und es ist sogar der von Natalie! Und Natalie kommt sogar in die Halle! Okay, sie wird getragen…auf den Schultern von Jesse! Bronco Bill und die Henchmen kommen in die Halle und ernten mächtig Heat von den Fans, doch wen wundert dies? Jesse & Johnny schauen sich um. Sie machen den Eindruck, dass es ihnen unangenehm ist, doch sie ziehen das Programm von Bill durch. Jesse stellt Natalie in eine Ringecke und Bill schnappt sich ein Mikrofon.
    Bronco Bill: „Pittsburgh, wir wollen ja mal nicht so sein. Wir möchten euch kein Match von der Card klauen. Ihr habt schließlich viel von eurem hart verdienten, ach so lieben Geld bezahlt, um heute eine ordentliche Show geboten zu bekommen. Wir wollen die Bitch im Ring nicht wütender machen und wir wollen Natalie natürlich nicht die Chance nehmen, sich für ihr Finale zu qualifizieren. Doch vor allem wollen wir eins. Naitch, wir geben dir erneut eine Chance, dich zu zeigen, Natalie zu retten, um dann wie ein Held abzutreten. Das gefällt dir doch. Dafür bist du geboren. Ein Selbstdarsteller ohnegleichen. Aber okay, möge die Show beginnen!“
    Die Fans pfeifen noch lauter als zuvor und Jesse nimmt Natalie den Vorhang von den Augen. Natalie schreit, dass sie nicht weiß wo Naitch ist und dass er aufgeben soll, solche Spielchen zu spielen. „Zeig dich“, ruft sie immer wieder, während der Referee das Match beginnt.


    5. Match
    FWC Queen of the Ring – 3. Matchday
    Singles Match
    Crazy Bitch vs. Natalie


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213379dr.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21622953jy.png]


    Während Bronco Bill strahlt, gerät Natalie in absolute Panik. Crazy Bitch stürmt auf sie zu, doch die Assistentin von CM Naitch kann der Bully Bitch Diva ausweichen und dieser sogar einen Headbutt verpassen! Doch nein, dieser zeigt kaum Wirkung. Natalie geht ein paar Schritte zurück, holt in den Seilen Anlauf und fängt sich den Bitch Blast (Discus Lariat)! Sofort das Cover hinterher: 1….2….3! Formsache!



    Die ehemalige Championesse ist also die Gegnerin von Fleur beim PPV nächste Woche und kämpft um die Krone. Doch Bronco Bill hat noch nicht genug. Er steigt in den Ring und spricht mit Crazy Bitch, welche anfängt zu lachen und sich Natalie schließlich nochmal schnappt. Bronco Bill kann sich ein dämonisches Lachen nicht verkneifen. Bitch Bomb (Powerbomb)! Bill schnappt sich das Mikrofon.
    Bill: „Naitch du Bastard….das geht so lange weiter, bis auch Natalie erledigt ist. Und glaub nicht, dass du dann trotzdem verschont davonkommst! Zeig dich oder das ist unterlassene Hilfeleistung! Und du weißt, wie sehr ich sowas hasse!“
    Crazy Bitch zieht sich Natalie in die Ringecke und will gerade für den Bitch Drop (Banzai Drop) auf die mittlere Ringseile steigen, da wird es plötzlich sehr laut in der Halle. CM Naitch ist da! Er ist tatsächlich in der Halle und kommt durch die Crowd gerannt! Bill schreit Anweisungen an seine Henchmen, während der GM seine Stellvertreterin Natalie aus dem Ring holt. Bewaffnet mit seiner Lieblingswaffe, dem Vorschlaghammer, slidet Naitch ins Seilgeviert und will gleich austeilen, doch dazu bekommt er gar keine Gelegenheit! Alle drei Cowboys stürzen sich auf ihn und halten ihn am Boden. Bill rammt sein Knie immer wieder gegen die Schädeldecke von Naitch, während Jesse und Johnny dessen Arme und Beine kontrollieren. Der Strangler lässt einen lauten Schrei los, endlich ist die Zeit der Rache gekommen. Die Henchmen müssen Naitch hochheben, während Bill seine Weste beiseite streicht und seinen Revolver enthüllt. Er zieht ihn hervor, bindet sein Halstuch ab und säubert den Revolver damit. Geht es jetzt zu Ende mit dem GM? Doch der nimmt noch einmal seine letzten Kräfte zusammen, reißt sich von den Henchmen los und rennt Bronco Bill um! Unglaublicher Jubel brandet auf, als Naitch hemmungslos seine Fäuste entlädt. Johnny will ihn losreißen, doch er bekommt einen Tritt in die Weichteile zu spüren! Naitch greift sich seinen Sledgehammer und rammt ihn Jesse an den Kopf! Bill hat seinen Revolver verloren und kriecht zu ihm herüber, doch Naitch stellt einen Fuß darauf! Bill blickt zum GM hoch, der die Waffe aufhebt, sie entlädt und die Kugeln weit in die Zuschauermassen hinein wirft. Bill will es nicht wahrhaben. Sein Plan geht nicht auf. Naitch holt zu einem gewaltigen Schlag gegen Bill aus...aber jemand reißt ihm hinterrücks den Hammer aus der Hand! Wer zur Hölle? Crazy Bitch! Die Bully Bitch Diva wendet sich gegen ihren Chairman! Ein fassungsloser CM Naitch versucht seiner Angestellten Vernunft einzureden, doch da knallt ihm Bronco Bill eine Western Lariat an den Hinterkopf! Er schaut zu Crazy Bitch herüber, breitet die Arme aus und umarmt sie vor lauter Dankbarkeit! Dann wendet er sich wieder Naitch zu. Währenddessen verlässt Crazy Bitch von Mittelfingern begleitet die Halle. Auch die Henchmen sind wieder im Spiel, sie halten Naitch die Hände hinter den Rücken, während Bill etwas hervorzieht. Ein weiterer Revolver? Nein, es ist ein großer Zimmermannsnagel! Die Kommentatoren regen sich fürchterlich auf, doch einen Eingriff wagen sie nicht, nach dem, was Bill vor einigen Monaten mit ihnen angestellt hat. „Das ist für unser Clubhouse!", schreit Bill, bevor er Naitch den Nagel in die Stirn rammt! Sofort rinnt Blut aus der Wunde. Bill gefällt das, er schmiert seine Finger mit dem Blut ein und malt sich dann eine Art Kriegsbemalung ins Gesicht. Die nächste Anweisung lautet, Naitch aus der Halle zu bringen. Jesse und Johnny tragen den Chairman wie ein Opferlamm weg, während Bill seinen Revolver aufliest. Scheinbar wollen sie es jetzt Backstage zu Ende bringen. Sie gehen die Rampe hinauf....da öffnet sich der Vorhang! Titan stürmt heraus! Und Sokrates! Gemeinsam greifen sie die beiden Henchmen an, die CM Naitch fallen lassen, um sich zur Wehr setzen zu können! Ein Brawl bricht aus! Bronco Bill brüllt wieder Anweisungen aus sicherer Entfernung, doch so sicher ist das gar nicht, denn am ganzen Chaos vorbei rennen nun auch noch Ryan Smith UND Ryan Phoenix heraus, um Bill anzugreifen! Der Strangler kann gar nicht schnell genug reagieren, da wird er schon in die Prügelei mit reingezogen. Und zu allem Überfluss für die Cowboys kommt auch noch Bryan Christopher durch die Crowd hinzu! Er geht ebenfalls auf Bill los und entwaffnet ihn endgültig. Jetzt sprechen die Zahlen eindeutig gegen den Strangler. Da stoßen aber wieder die Henchmen dazu, die Titan und Sokrates fürs erste abschütteln konnten! Sie unterstützen Bill in seinem Kampf gegen Smith, Phoenix und Christopher. Es wird sich rund um den Ring gebrawlt, ohne, dass ein Team den Vorteil erreichen kann. Bis, ja, bis Titan und Sokrates wieder eingreifen! Zu fünft kann „Team Naitch“ die Cowboys unter Kontrolle bekommen. Es ist aussichtslos, Bill ordnet den Rückzug an. Bill, Jesse und Johnny flüchten durch die Zuschauerränge, wo sie von wütenden Fans diverse Gegenstände entgegengeworfen bekommen. Titan, Sokrates, Smith und Phoenix kümmern sich schnell um CM Naitch, während Bryan Christopher zuerst seine Ex-Frau Natalie losbindet. Die ist völlig erledigt und fällt Bryan um den Hals, der nicht so ganz weiß, wie er darauf reagieren soll. Schließlich erwidert er die Umarmung ein wenig, was sie Fans mit einem „Ohhhh“ unterlegen. Naitch kommt nur sehr langsam wieder auf die Beine, doch er will nicht in den Backstage Bereich, sondern zurück Ringside! Titan und Smith stützen ihren Chairman, der sich ein Mikrofon geben lässt.
    Naitch: „Bill....*Schnauf*....es muss enden. Wir müssen es zu Ende bringen. Du und ich. Bei King of the Ring. *Schnauf* In einem BURIED ALIVE MATCH!“
    Für diesen Schrei hat CM Naitch seine letzte Kraft aufgebraucht. Er sinkt erneut zusammen. Seine Unterstützer helfen ihm nun Backstage, um ihn vor weiterem Schaden zu schützen. Die Cowboys sind längst über alle Berge.


    Welch unglaubliche Szenen! Um erst einmal runterzukommen, wird zu Morse und Lauren Miller geschaltet, welche sich gerade unterhalten. Morse sagt, dass er noch einmal in den Locker Room gehen muss, da The Gronk eigentlich schon bei ihm sein sollte weil das Match gegen Bryan Christopher nun gleich beginnt. Auch Lauren meint, dass dies komisch wäre und so gehen sie zusammen zum Locker Room der Spot Monkeys. Morse öffnet die Tür und….The Gronk liegt am Boden! Schnell rennen beide zu Gronk, welcher sich auf dem Boden vor Schmerzen wälzt. Auf seiner Brust ziert ein gespraytes Pentagramm! Der Unbekannte war wieder aktiv und Lauren Miller ruft laut einen Arzt herbei. Dieser lässt nicht lange auf sich warten. Schließlich ist er auch da. Es ist der neue Arzt aus Kamerun, ein Fremdsprachengenie, Dr. Maxwell Herrison. Der kräftige Afrikaner kümmert sich sofort um The Gronk und Lauren Miller meint, dass sich Morse nun trotzdem auf sein Match konzentrieren sollte.
    Miller: „Du hast die Chance auf den Einzug ins Halbfinale. Du hast die Chance auf den Titel von Bryan. Hol dir beides, ich bleib bei Gronk!“
    The Superstar überlegt nicht wirklich lange und stimmt diesem nickend zu.
    Morse: „Du hast recht! Pass du bitte auf meinen Freund auf und bleib bei ihm. Ich gehe jetzt dort raus und hole mir das Ding!“
    Morse verlässt den Locker Room, während sich Dr. Maxwell Herrison um The Gronk kümmert.


    Es geht weiter mit einem Video. Im Gegensatz zu den letzten beiden Wochen befinden wir uns dieses Mal nicht in einer dunklen Ecke der Stadt, sondern in einem spärlich ausgeleuchteten Raum. Dort sitzt der Mann, den wir zuletzt in solchen Videos sahen, ganz ruhig auf einem Stuhl und blickt ein wenig neben die Kamera, scheinbar zu einem Interviewer. Die Person außerhalb des Bilds fragt den Mann, ob er etwas über sich selbst erzählen kann.
    „I'm The End and I'm bringing anarchy to FWC.“
    Der Interviewer meint, dass dies bereits bekannt sei und er sich ein wenig mehr erhofft habe.
    „Was soll ich noch erzählen? Dieses eine Statement drückt perfekt aus, wer ich bin. Ich bin der Modern Day Anarchist. Weißt du, was ein Anarchist tut? Er schert sich nicht dafür, was andere von ihm erwarten oder fordern. Anarchie bedeutet, sich zu nehmen, was man will, wann man es will. Entschlossen, rücksichtslos, brutal. Ich lehne jede Form von Herrschaft oder Bevormundung ab. Ich werde mit dieser Welt ganz alleine fertig, denn ich spiele nur nach meinen eigenen Regeln. Wenn jemand ein Problem mit mir hat, soll er es mir gleich sagen, dann bin ich schneller mit ihm fertig. Hast du vielleicht ein Problem mit mir?“
    Diese Frage überspielt der Interviewer geschickt, stattdessen kommt er auf die in letzter Zeit im Backstage Bereich auftauchenden Pentagramme zu sprechen. Er fragt, ob The End etwas damit zu tun hat.
    „Vielleicht habe ich das. Vielleicht auch nicht. Wenn ich es war, werdet ihr es früh genug erfahren. Ich bin kein Typ, der mit so etwas lange im Verborgenen bleibt. Ich bin außerdem kein Typ, der sich gerne lästige Fragen stellen lässt. Wenn du noch etwas wichtiges zu fragen hast, frag lieber jetzt, denn nochmal gebe ich mich mit dir sicher nicht ab.“
    Keine weiteren Fragen. Leicht genervt greift der Interviewer nach seinem Aktenkoffer, doch The End kommt ihm zuvor. Er kramt darin herum und findet einen Füllfederhalter, der ihm zu gefallen scheint. Der Interviewer will Einspruch erheben, doch The End blockt das mit einem bösen Blick ab. Er steckt den Stift ein und lässt seinen ratlosen Gesprächspartner zurück.


    Nach dem Video ist es endlich soweit. Der Main Event steht auf dem Programm. Es liegt eine sehr chaotische und umfangreiche Beatdown Show hinter uns, welche nun mit einem Titelmatch gekrönt werden soll. Es handelt sich um das letzte Viertelfinale im King of the Ring Turnier zwischen Bryan Christopher und Morse. Und weil Christopher jedes Match des Turniers zur Open Challenge ausgesprochen hat, wird nun auch Morse sein Titelmatch bekommen. Dessen Theme Song ertönt auch zuerst. The Superstar kommt in die Halle und wird von den Fans mit Pops empfangen. Er verzichtet heute wohl aufgrund der Geschehnisse rund um Gronk auf seine T-Shirt Kanone und klatscht stattdessen „nur“ mit den Fans ab. Im Ring angekommen, ertönt der Theme Song von Bryan Christopher. Ihn sieht man zunächst Backstage im Sanitätszimmer von Dr. Maxwell Herrison, wo neben The Gronk auch CM Naitch und Natalie untergebracht sind. Viel Arbeit für den neuen Chefarzt von FWC. Christopher wirft noch einen Blick auf Natalie, dann schreitet er durch den Backstage Bereich zum Ring. In der Halle angekommen geben ihm die Fans nochmal extra Pops für seinen Anteil an der Rettung CM Naitchs. Auch er klatscht mit ihnen ab und steigt in den Ring, wo sich beide Kontrahenten nun gegenüberstehen. Die Fans freuen sich wie Bolle auf dieses Match und wechseln sich mit „BC“ und „Morse“ Chants ab, ehe der Referee das Viertelfinale und Titelmatch anläuten lässt.


    6. Match
    FWC King of the Ring Viertelfinale + FWC North American Championship
    Singles Match
    Bryan Christopher (c) vs. Morse


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21272796qw.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21236805wd.png]


    Beide Wrestler tasten sich zu Beginn ein wenig ab. Sie halten ihren jeweiligen Gegner mit den Armen auf Abstand, während sie darauf warten, dass jemand den ersten Schritt macht. Es geht hinein ins Grappling und der Champion Bryan Christopher kann mit einem Single Leg Takedown punkten. Schnell etabliert er seine Kontrolle mit einem Waist Lock, dann geht er in einen Front Facelock über. Morse windet sich mit einem Arm Wringer heraus, drückt Christopher mithilfe eines Hammer Locks zu Boden und fokussiert sich dann auf die Beine des Titelverteidigers. Bevor er aber eine Art Heel Hook richtig ansetzen kann, rettet sich der Ringveteran Bryan Christopher in die Seile. Der Chicago Crippler nimmt sich eine kurze Auszeit in der Ringecke, während Morse einladend die Arme ausbreitet. Diese Einladung nimmt der Champ dann doch an und wieder heißt es Abtasten. Wieder ist Christopher schnell unten und reißt Morse die Beine weg, dabei drückt er dessen Schultern mit seinem gesamtem Gewicht auf die Matte: ...1....aber das reicht natürlich nicht. Dafür hat der Crippler jetzt die Kontrolle, was er zu einem Crucifix Hold mit Pin nutzt: ...1....Kick Out. Morse kickt zwar aus, wird aber direkt wieder in die vorherige Position gerollt. Christopher versucht ihn mit einem Cobra Clutch zu kontrollieren, aber Morse verhindert das mit einer geschickten Drehung, sodass er nur noch dem Headlock seines Gegners entkommen muss. Das gelingt ihm mithilfe von geschickter Armarbeit, jetzt packt er hinter dem Champion stehend einen Double Leg Takedown aus und versucht sich gleich mal End of Transmission (Liontamer). Aber wieder beweist Bryan Christopher seine Übersicht, indem er sich zu den Ringseilen robbt und diese ergreift. Erneut will sich der Champion neu orientieren, doch jetzt ergreift Morse einfach die Initiative und wirft seinen Gegner mit einer Clothesline aus dem Ring. Dieser ist kurz orientierungslos, klettert wieder auf den Apron, aber Morse räumt ihn mit einem Dropkick ab. Dann schwingt sich The Superstar selbst auf den Ringrand, nimmt dort Anlauf und klatscht Bryan Christopher einen Running Kick an die Brust. Zufrieden lässt sich der Herausforderer von seinen Fans feiern, dann wirft er Christopher zurück in den Ring. Der Mann aus Chicago richtet sich in einer Ringecke auf, doch dort ist er alles andere als sicher, denn Morse naht heran und trifft ihn mit einer Corner Clothesline. Es folgt ein Running Bulldog hinterher, dann begibt sich Morse auch schon aufs Top Rope, um seinen Elbow Drop gegen den Rücken auszupacken. Aber Christopher ist rechtzeitig wieder auf den Beinen, um auf Morse zuzulaufen und ihn mit einem gezielten Schlag davon abzuhalten. Der Titelverteidiger schnauft einmal kurz durch, dann zeigt er einen bildschönen Dropkick gegen den auf dem Turnbuckle sitzenden Morse, der dadurch rückwärts aus dem Ring kippt. Nun ist es Christopher, der bejubelt wird, während sein Herausforderer außerhalb des Rings flach liegt. Der Chicago Crippler wartet im Ring, schließlich möchte er keine Kraft verschwenden, um Morse zurückzuholen. Als dieser sich wieder ins Seilgeviert rollt, wirft sich Christopher sofort ins Cover, um ihm zusätzlich Kraft zu rauben: ….1....doch das ist nicht mal ein Nearfall. Jetzt will der Champ aber nachlegen, er zieht Morse hoch, nur um ihn mit einem Snap Suplex gleich wieder auf die Matte zu befördern. Float Over ins Cover ….1.....reicht nicht. Christopher greift Morse nun um die Hüfte, um ihn zum German Suplex anzuheben. Aber der Herausforderer verlagert sein Gewicht nach vorne und befreit sich dann mit einigen Elbows. Er nimmt Anlauf in den Seilen....Standing Dropkick von Christopher! Cover hinterher: ….1.....wieder nichts. Aber Christopher hat jetzt komplett die Kontrolle übernommen. Er setzt Morse mit einer Cravate weiter zu, während dieser zunächst mal auf die Beine kommen müsste. Das schafft er auch und mit gezielten Elbow Strikes in den Bauch kann er auch den Griff lösen. Jetzt aber in die Seile, aber Christopher versucht es wieder mit dem Dropkick. Doch zweimal lässt sich der Herausforderer nicht austricksen, er bleibt einfach rechtzeitig stehen, sodass der Champ ins Nichts tritt und lediglich hart auf den Boden kracht. Schnelle Victory Roll von Morse: ….1....2.....das war knapp! Der Herausforderer holt kurz Luft, dann befördert er Bryan Christopher selbst in die Seile und empfängt ihn mit einem Powerslam. Er bleibt zum Cover liegen: ….1.....2.....Kick Out. Jetzt dominiert Morse das Geschehen mit seinem Abdominal Stretch. Dabei drückt er zusätzlich seine Faust in die Rippen des Champions. Der kämpft sich langsam hoch, dann entkommt er dem Hold mit einem Hip Toss. Erneut greift er zum German Suplex zu, doch Morse dreht sich selbst hinter Christopher, drängt ihn in die Seile und rollt ihn mit einer O'Connor Roll auf: ….1....2....nein. Der Mann aus Chicago greift den knienden Morse um den Nacken zu einem Snap DDT, doch The Superstar kann sich dank seiner ausgeprägten Nackenmuskulatur oben halten und Christopher knallt ohne ihn auf die Matte. Stattdessen springt Morse nun mit einem Running Splash auf den Champ. ….1....2.....Nearfall. Jetzt positioniert er sich an den Seilen, um möglicherweise die Springboard Clothesline zu zeigen. Er fliegt heran, doch Christopher macht einen Schritt beiseite und fängt den Arm des Herausforderer zum Decision Maker (Crossface) ab! Prekäre Lage für The Superstar, doch der entkommt dem Griff mit einer geschickten Rolle. Und er geht selbst in eine Bridging Arm Triangle Choke über! Diesen Griff kann er aber nicht lange halten, denn Christopher zieht die Hände des Herausforderers auseinander und befreit sich so. Morse will ihn kontrolliert wieder hochziehen, aber da windet sich der Mann aus Chicago hinter ihn und zieht den German Suplex durch! Morse ist wie ein Akkordeon zusammengefaltet, doch Christopher hebt ihn im selben Griff wieder auf. Morse will den Waist Lock lösen, um einen zweiten German Suplex zu verhindern, doch so wird er anfällig für eine andere Variation, nämlich den Dragon Suplex! Brückencover: ….1.....2......Near Fall! Bryan Christopher verliert keine Zeit, er schnappt sich seinen Gegner und verpasst ihm auch noch die Powerbomb. Jacknife Cover: ….1.....2...... nein! Sofort geht es weiter, Christopher erklimmt das Top Rope und legt seinen Diving Headbutt nach. ….1....2.....aber auch so kann er den Herausforderer nicht schlagen! Hochgepusht lehnt sich Christopher ans Seil, dann kündigt er seinen Reality Check (RKO) an! Er springt ab....aber wieder kann sich Morse oben halten. Und er setzt sich einfach auf die Schultern von Christopher zu einem Small Package: ….1....2......Nein! Aber ein Penalty Kick von Christopher...nein, Morse weicht aus! Er taucht unter einer Lariat ab und kommt aus den Seilen mit einem Spinning Heel Kick zurückgefedert! Jetzt klettert Morse in luftige Höhen, von wo der Diving Elbow Drop auf den Rücken durchgeht. Cover hinterher: ….1.....2.....Near Fall! Jetzt soll es das Morse Sign (Irish Curse Backbreaker) richten. Zugeschnappt....aber Christopher drängt Morse in eine Ringecke. Dort muss der Griff natürlich gelöst werden, Christopher macht einen Schritt zurück....Corner Dropkick gegen Morse, der seinen Fokus noch auf den Ringrichter gelegt hatte! Nicht ganz sauber vom Champ, aber effektiv! Jetzt hebt er Morse auch noch aufs Top Rope, möglicherweise zu einem Superplex. Doch The Superstar schlüpft zwischen den Beinen Christophers hindurch und holt ihn mit einem Backstabber von den Seilen! Adrenalin durchflutet die Adern des Herausforderers, er zieht Christopher wieder hoch und legt gleich noch einen Fireman's Carry Backbreaker nach! Und noch eine Double Underhook Powerbomb! An den Beinen zieht er Christopher hoch, zurück in die Powerbomb Position und....Buckle Bomb! Der Chicago Crippler taumelt ein paar Schritte in den Ring zurück, direkt in die Fänge von Morse! Morse Sign Ansatz erneut! Doch vorher dreht er sich noch um 180° Grad, um Christopher mit einem Reverse STO gegen die Ringecke zu knallen! Jetzt sitzt der Irish Curse Backbreaker! Und was für eine Combo war das bitte vorher?! …..1.....2.......3! Wir haben einen neuen Champion!



    Da ist es tatsächlich passiert! Morse hat es geschafft! Er ist der erste, der Bryan Christopher nach dessen Titelgewinn besiegen konnte und nun darf er sich FWC North American Champion nennen! Doch nicht nur das, denn er qualifiziert sich somit auch für Halbfinale des King of the Ring Turniers und wird sich morgen bei der Auslosung wieder in einem Topf mit Titan, Ryan Smith & Jake Tyler finden. Doch daran denkt The Superstar aktuell wohl am wenigsten. Er lässt sich vom Referee den Championship Gürtel geben und reckt diesen in die Luft. Wir haben tatsächlich einen neuen Champion. Christopher realisiert dies auch gerade und schaut enttäuscht und ein wenig neidisch in Richtung Morse. Das war eine unglaubliche Performance des Mannes aus Hollywood! Er genießt auf einem Turnbuckle stehend den verdienten Beifall des Publikums, während sein Vorgänger nur erschöpft und niedergeschlagen am Boden hockt. Morse stemmt seinen neugewonnen Gürtel mit beiden Händen gen Himmel, womit die heutige Ausgabe von FWC Beatdown off Air geht…


    ____________________________________________________________________________________________


    Credits:


    1. Match: K-Town Punk
    2. Match: CM Naitch
    3. Match: kernseife
    4. Match: K-Town Punk
    5. Match: CM Naitch
    6. Match: DaBB


    ____________________________________________________________________________________________


    K-Town Punk : Pyper Lilly Thompson : Prince420 : justin : Freyr33 : TheUndertaker : koom : W0554P : AirStar : Royal : kernseife : DaBB : Mastrio : The Olympic Champ : Phoenix : KING.D3STINY : Jay Jay Binks : IceBreaker : Barney Stinson : The Gladiator : Sprenger : DonDoppelZwo : Obststand187 : CJ Styles :
    ____________________________________________________________________________________________


    Match der Show:


    Segment der Show


    "Wow" Moment der Show:


    Schriftliches Review:

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

    The post was edited 4 times, last by CM Naitch ().

  • CM Naitch : Dein Ernst? ..
    Weiteres kommt später, wenn ich die schon genauer gelesen habe.


    Das haben wir ja dann geklärt :P

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Match der Show: Main Event Christopher vs. Morse


    Segment der Show: Naitch vs. Bronco (wieder mal)


    "Wow" Moment der Show:Titelgewinn von Morse (holy shit!)


    Schriftliches Review:
    Show gefiel mir sehr gut. 2 große Überraschungen mit den Niederlagen von Darguris und Christopher, generell viel Action und Story in der Show. Letztes Match fand ich sehr spannend geschrieben, wirkte sehr wie Matwrestling mit viel Respekt zwischen 2 Leuten, von denen keiner der ganz klare Favorit war. Finish war dann sehr überraschend. :-)

  • Die Anfangspromo war echt lang. Hätte man sie kürzen können? Joar schon, aber man hat mit Justin und Titan schon etwas eingebaut, was die Promo noch mal heraushebte, wobei danach es ja leider weiter ging. Interessant wurde es erst, als Natalie von den Cowboys entführt wurde, was ich genial fand, denn die Cowboys sehen keine Grenzen in ihren Taten. Und das es mehrere Fillersegmente sind, stört überhaupt nicht, da es der Show hilft, falls man keine anderen Segmente zur Hand hat bzw. keine planen muss. Das dann der Locker Room hier eingreift... Eigentlich ziemlich cool, aber wenn es einige nur gewesen wären, also z.B. das Tag Team Spot Monkeys hätte es gereicht, dennoch genial gemacht, wie es auch auf die anderen Einfluss nimmt.


    Matches waren so ganz gut und der Titelwechsel hat mich echt überrascht... Hätte nicht gedacht, dass Christopher aus dem Nichts den Titel verliert und das ohne großen Aufbau. Ansonsten war der Rest der Matches eigentlich klar vom Sieger. Gesamt eine gute Ausgabe, wobei ich sagen muss, dass die Fehde von Naitch/Bill zu sehr die Shows übernimmt. Ob es gut ist oder nicht? Durch das aktuelle Turnier geht es in Ordnung, aber man sollte nicht immer too much machen.

  • Match der Show: Bryan Christopher vs Morse


    Segment der Show: Der Brawl rund um Bronco Bill und CM Naitch


    "Wow" Moment der Show: Bronco Bill will CM Naitch allen Ernstes erschießen


    Superstar of the Night: Morse


    Schriftliches Review:
    Heftige Go Home Show. Da hat man eine mit Highlights nur so gespickte Ausgabe rausgehauen. Fragt sich jetzt natürlich Fluch oder Segen, denn zum einen habe ich jetzt richtig Bock auf den PPV, zum anderen wird es umso schwerer den Erwartungen gerecht zu werden.


    Opener: Ein sehr langes Segment zum Start. Ungewöhnlich lang, aber durchaus gerechtfertigt natürlich aufgrund der Umstände des Turniers. Cooler Angle mit Titan und Jusitn. Vor allem Justin ist heute mit seinen Segmenten gimmicktechnisch etwas mehr in den Vordergrund getreten. Davon braucht die Rivalität der beiden mehr: neue Tiefe und verbalen Schlagabtausch. Das erste Match zwischen Smith und Madman war dann von mir und natürlich das von der Brisanz her schwächste Viertelfinale, da der Sieger von Beginn an feststand. Von der Länge her wollte ich aber dennoch einem VF gerecht werden. Der am Ende überzeugende Sieg Smiths passt so und ist auch wertvoll für ihn. Nach dem KotR PPV ist es auf jeden Fall höchste Zeit mehr Leben in seine Storyline mit Phoenix zu bringen. Aktuell baut man sie ja schön behutsam aber doch eindeutig auf. Zu Springbreak hin muss aber ersichtlich werden, ob's Richtung Team oder Match geht. Vielleicht gibt es ja sogar etwas ähnliches wie einst bei Death Sign mit Morse und The Assassin, was leider nie seinen gewünschten Höhepunkt fand.


    Diven: Der Ausgang bei Ashley vs Fleur war zwar beinahe so klar wie bei Bitch vs Natalie, aber interessant war es von der Paarung dennoch, da die zwei seit Fleurs Debüt im Title Match von Bloody Christmas eine ausgeprägte Feindschaft verbindet. Vom Match selbst bin ich offen gesagt etwas enttäuscht. Es war solide, aber nicht das, was ich mir vor diesem Hintergrund davon erhofft habe. Wirkliches Gimmick- und Fehden-Selling gab es nicht. Normalerweise mäkel ich auch nicht an fehlender Realitätsnähe, aber ich fand die Rollenverteilung nicht immer stimmig. Insgesamt halt nicht das Storytelling, was ich mir gewünscht hätte. Das Aftermatch war dann aber gut. Scheinbar sind die Fans sogar eher auf Crazy Bitchs Seite? Vielleicht entwickelt sich in dieser Fehde ja eine gewisse Brock Lesnar Dynamik für die dominanteste Diva des Rosters. Vielleicht aber auch nicht, nachdem sie später gegen CM Naitch geturnt ist. Schön, dass man keine zu strikte Grenze zwischen männlichen und weiblichen Wrestlern zieht. Gerade bei Bitch ist es alles andere als unrealistisch, dass sie dem ein oder anderen Superstar ordentlich einen mitgeben kann. Das Match gegen Natalie war überraschend kurz, muss aber nicht als Burial verstanden werden, schließlich hatte Natalie den wohl härtesten Abend ihres Lebens.


    Jake Tyler vs Chris Darguris: Kaum zu glauben, dass dieses Match nicht der Main Event war. Was für ein Face Off! Match war erneut kein Showstopper, aber auch definitiv kein Let Down. Ich frage mich nur, war es eine Verwechslung des Writers bei den Movesets oder wieso wurde so wenig Betonung darauf gelegt, dass Tyler mal eben Darguris' Signature klaut? Anyway, eine große Überraschung, dass Tyler den Kofferträger hier zum Tap Out bringt. Zwar mit Cheap Shot, aber dennoch überraschend. Hier muss es eigentlich einen tiefer greifenden Grund geben. So ein Finish macht man nicht einfach so.


    Titan vs Justin: Von der Vorgeschichte natürlich das größte Match des bisherigen Turniers. Wieder von mir geschrieben, also keine Wertung. Hab versucht die Feindschaft während des Matches spürbar zu machen. Beim Finish wirkte dann keiner chancenlos und man könnte vor diesem Hintergrund auch noch mal ein Match ansetzen, ohne dass Justin zu geschwächt da rein geht. Dennoch, mehr als ein Match ist nicht mehr drin, dafür hat Justin zu oft verloren. Neulich hat er ja mal wieder reviewt, vielleicht besteht also noch Hoffnung für ihn. Ansonsten wird diese Fehde am Ende klarer an Titan gehen als Ambrose vs Rollins von 2014 an letzteren ging.


    Christopher vs Morse: Wow! Match of the Night und auch Upset of the Night! Hatte nicht wirklich damit gerechnet hier den Titelwechsel zu sehen! War auch stakr geschrieben, den in dem Moment des Finishs war ich überzeugt hier gibts noch den Kick Out und einen kleinen Overkill zum Ende. Die Überraschung ist geglückt und sowas macht auch Spaß beim Lesen. Meine Erwartung war Christopher verliert seinen Belt im Halbfinale, liefert sich mit seinem Gegner dabei aber so einen Fight, dass der geschwächt ins Finale geht und dort verliert ohne eine zu große Pushbremse als Champ zu erleben. Morse hilft dieser Titelgewinn ungemein. Er war zwar ewig Tag Team Champion, aber wirklich relevant fand ich das nach dem traurigen Abgang des Assassins nicht. Durch den Sieg gegen den bis dato sehr gut aufgebauten Christopher springt er in seinem Standing auf der Card weit nach oben, egal wie es im Turnier für ihn weitergeht!


    Restliche Storylines: Klingt eigentlich fast zu unwichtig dafür, dass wir hier unter anderem auch um die vermutliche Story des Jahres reden. Erstmal aber zum World Title. Kama vs Mummy. Good Job! Backstage Segment mit Kama war ganz stark. Eventuell hätte man noch mehr Nachdruck darauf legen können wie der Konflikt zwischen Hoffnung und Selbstbild bei Kama ist, aber das ist bei dieser schon so guten Umsetzung ein vernachlässigbares Detail. Auch der Brawl später - gut, dass man auf die Kritik reagiert hat. Der Anfang meiner Meinung nach etwas holprig, da die Mumie etwas planlos wirkte und nur im Ring erschien, aber dann die Wiederholung des Big Man Fights mit den Chokes und dem Chokeslam gegen McKennedy wurde es richitg gut, weil man hier die Beziehung Kama-McKennedy bedeutend hervorgehoben hat und The Mummy zum ersten Mal wirklich angreifbar war. Darguris als GoP Sieger hatte man durch das Match davor auch gut aus der Erklärungsnot genommen, denn hier hätte er sonst einen Cash In wagen müssen.
    Henchmen vs GP vs Latin Stallions beim PPV wie erwartet. Gute Ansetzung, wird aber schwer zu schreiben. Ich plädiere für ein Tornado, oder ausgefallener: für ein 3 Corner Tag Match. 3 Teams und 2 aktive im Ring...damit kann ich mich weder als Fan, noch als Writer anfreunden, also lasst euch was einfallen, ob writingtechnisch oder mit der Stipulation.
    Jetzt aber zum wichtigsten: Bill vs Naitch! Holy Shit! Richtig, richtig geil over the top. So over the top, dass selbst ich für einen Moment dachte "kann man sowas bringen"? Und das bei Fantasy Wrestling! Die Geiselnahme war schon eine super Idee. Dann Mastrios Versuch der Hilfe um den Spannungsbogen noch etwas zu erhöhen und die Cowboys bedrohlicher aussehen zu lassen. Die Ankunft von CM Naitch dann natürlich auch eine große Sache. Black Mamba wieder in seiner alten Rolle ist definitiv eine gute Entscheidung. Dann aber auch sehr cool wie Naitch ihn kurzerhand ausschaltet. :D Der Brawl in der Arena war ohnegleichen. Bitch turnt gegen ihren Boss. Die Cowboys versuchen wirklich Naitch zu erschießen und der wirft echte Patronen in die Crowd. Also der Patronenwurf war das einzige wo ich gesagt habe das geht und passt nicht.^^ Schließlich der Save durch einige Faces und der Feel Good Moment mit Christopher und Natalie. Buried Alive zum Abschluss der Fehde? Viel geiler geht es nicht! Hatte nicht mal auf Smith vs Tyler @CoHI so viel Bock wie auf das!


    PS: Danke für den Lachflash als Morishima sich mal an Promos versucht hat. :D

  • Match der Show: Bryan Christopher vs. Morse


    Segment der Show: Big Brawl at Beatdown


    "Wow" Moment der Show: Save der Faces; Crazy Bitch behindert Naitch


    Schriftliches Review:
    Dies war eine solide Go Home Show mit vielen Andeutungen wie sich sämtliche Stories fortsetzen werden. Zuerst möchte ich erneut die "Bronco Bill/Naitch Story" Segmente loben. Man hat nochmal den allerletzten Nagel in den Sarg gehauen, um das Blow Off Match mit aller Wut anzukündigen. Auch wenn ich sagen muss, dass CM Naitch selbst die Schuld an diesem ganzen Debakel trägt, weil er sich einfach wie ein Feigling verkrochen hat. Man muss doch damit rechnen, dass Bill als nächstes Natalie angreifen wird. Großer Fehler wofür er beim PPV sterben muss.., falls er das nicht tun sollte, kann der Cowboy wirklich begraben bleiben.


    Verwundert hat mich auch, dass Justin in diesem Segment mit einem Stuhl umgehauen wurde. Deutet dies eine Fehde an? Wenn ja, warum gab es bei der Titan Story dann kein klares Ende?
    Überrascht wurde ich einerseits von der World Title Fehde, welche mich letzte Woche noch ziemlich kalt gelassen hat. Anderenseits hat sich die Performance von Morse im Main Event stark auf seinen derzeitigen Stand positiv ausgewirkt.


    Bei mir bestehen jetzt nur die Zweifel, dass es Aufgrund der ganzen Storylines zu einen Haufen von Eingriffen in den Turniermatches kommen wird.




    Das einzige große Problem, welches ich mit dieser Show hatte, war das Finish im Tyler vs. Darguris. Letzte Woche hat man Darguris wie einen richtigen Star aussehen lassen und nun darf er ohne lange und ausgiebige Bearbeitungsphase abklopfen.

  • Match der Show: Bryan Christopher vs Morse


    Segment der Show: Story um Naitch und Bronco Bill


    "Wow" Moment der Show: Brawl im Ring (Spannung, grosses durcheinander und dann die grosse Matchankündigung genial gemacht :)


    Schriftliches Review: Eine sehr solide Show mit starken Matches die Fehden wurden alle noch einmal richtig angeheizt und man hat nun auch alle Vorbereitungen getroffen das der KotR PPV ausarten wird. :D Ob nun die richtigen Teilnehmer im KotR Halbfinale stehen kann ich schwer beurteilen da ich noch nicht so ganz im Geschehen dabei bin wer den jetzt auch wie aktiv ist.
    Die Fehde um Naitch und Bronco Bill dominiert so ziemlich die Shows was im Moment noch gut ist da man durch KotR Matches viele "Storylose" aufeinandertreffen hat und man nicht gross was aufbauen kann. Die Fehde selbst finde ich richtig gut ich hoffe das sie ein würdiges Ende nimmt am PPV aber da bin ich eigentlich guter Dinge.
    Tag Team Titel Fehde gefällt mir ziemlich gut die Teams werden stark dargestellt und nun wird es sogar ein Triple Threat Tag Team Match geben was wohl nur noch eskalieren wird :D Hoffe da natürlich auf einen Titelgewinn von meinem Wrestler :P
    Alles in allem eine überzeugende Show welche den Weg für einen starken PPV ebnet.

  • So, nach meiner Pause letzte Woche bin ich endlich mal mit Zeit besegnet, um hier zu reviewen. Deswegen auch ohne Umschweife das Review:


    Auslosung/Entführung!
    Ich persönlich halte ja nicht viel von Real-Life Gaststars, aber gut, wenn man unbedingt so einen Wiz Khalifa einbauen will, dann soll man es halt machen. Generell ist die Auslosung halt sehr gradlinig, es wird eben ausgelost. Highlight, welches das ganze Segment auch noch mal aufwertet, ist der Auftritt Justins und natürlich die Losung seines Matches. Dramaturgisch hätte ich es hier aber sinniger gefunden, das Segment mit dem Staredown enden zu lassen, also Justin vs Titan als letzte Paarung zu losen. Aber so war es auch okay. Mit Darguris vs Tyler hat man auf jeden Fall einen echten Hammer rausgehauen, denn beide galten ja als Topfavoriten auf den Gesamtsieg. Mal sehen, bei wem heute der Traum vom Königstitel endet. Insgesamt ein netter Showbeginn.
    Danach dann das Kidnapping Natalies durch Bronco Bill (Oh noez!) und ein Kopfgeld auf den GM. Scheinbar gehen die beiden Rivalen nach den Hausdemolierungen der Vorwoche nun wirklich aufs Ganze, so kurz vor dem PPV und dem dort wohl folgenden Showdown.


    Match #1: (Ryan Smith vs Mr. Madman)
    Ich hatte hier eigentlich echt den Konter Ryan Phoenix' erwartet, der auf der Stage erscheint und RS den Sieg kostet, aber den letzten Part habt ihr mir verwehrt. Somit ist Ryan Smith im Halbfinale. Ob hier Phoenix auftaucht und ihn den Sieg kostet bleibt abzuwarten.
    Das Match selber war soweit ziemlich gut, da hab ich qualitativ nichts auszusetzen.


    Titan Interview/Im Büro #2
    Das Interview mit Titan ist schlicht und ergreifend eine klare Kampfansage an Justin, mehr nicht. Es scheint ja auch echt eine längere Geschichte zwischen den beiden zu geben, weswegen ich denke, dass es hier und heute keine endgültige Entscheidung geben wird. Ein Draw mit nachfolgendem Triple Threat Finale wäre doch geil fürs KotR... :D
    Die kleine Szene mit Bronco Bill und Black Mamba ist dann eher sowas wie ein Lückenfüller, um noch mal an das Kopfgeld zu erinnern. Und das mit Bryan Christopher und Natalie... war das vorher schon bekannt?


    Match #2: (Ashley vs Fleur)
    Auch hier ein Match ohne wirklichen Makel, und mit Fleur auch die zu erwartende Siegerin, die dann im Finale sich wohl der Crazy Bitch stellen wird, das wird interessant! Aber noch eine kurze Frage: Wie kann Fleur durch Ashleys Hosenträger sliden? Ich bitte um Aufklärung xD Ansonsten alles super!


    Kama.... backstage?/Bronco Bill der GM
    Also ich bin ja neu hier, aber ist das normal für Kama? Und was hatten Darguris und McKennedy zu besprechen? Äußerst seltsam, bahnt sich da etwa eine neue Kooperation an, falls Kama beim PPV gegen The Mummy scheitert? Spekulatius für alle!
    Interessant, dass Bronco Bill jetzt also schon PPV Matches offiziell festlegen kann... muss ich sagen, führt den Posten des GM etwas ad absurdum, das hätte CM Naitch auch ruhig als Part der Story als Bestrafung für die Henchmen aussprechen können, dass sie halt in einem 3-Way verteidigen. Hätte ich besser gefunden. Ansonsten wieder mal ein eher zeitfüllendes Segment.


    Match #3: (Jake Tyler vs Chris Darguris)
    Da sind wir auch schon bei diesem Match zwischen zwei Topfavoriten. Und auch dieses Match weiß zu überzeugen! Tyler mit einer starken Heelaktion und dem darausfolgenden Sieg also im Halbfinale, der Kofferträger ist raus und somit frei für einen potenziellen Cash-In. Das dürfte die Spekulationen nur anheizen, gerade wenn man an die Begegnung mit McKennedy vorhin denkt. Tyler bleibt hingegen als Favorit auf den Sieg im Rennen und könnte sich schon am Sonntag die Krone aufsetzen. Nur Daumen hoch für dieses Match!


    Rest wird gereviewt, wenn wieder Zeit ist. Ich muss jetzt zur Arbeit x/

  • DonDoppelZwo : Also mein Freund, ich stehe mal kurz Rede & Antwort :P


    - Justin vs. Titan als letzte Paarung wäre iwie blöd gewesen. Da wäre keine Spannung mehr drin gewesen. Justin hätte total dumm ausgesehen, wenn er die letzte Kugel auslost und nicht wüsste, dass es Titan ist :D Deshalb danach das Break, um wieder ein wenig Spannung rauszunehmen.


    - Hosenträger heißt bei uns soviel wie durch die Beine. :D Zumindest im Fußball...aber okay, wir sind beim Wrestling xD


    - Kama leidet an einer affektiven Störung, gepaart mit paranoider Schizophrenie. Ein Charakter, welcher aus meinem Prüfungsstress raus entstand. Ihn belastet seine Vergangenheit. Er spielte mit seinem Bruder auf der Rückbank mit einem Ball, warf diesen ausversehen nach vorne. Der Vater wurde abgelenkt, baute einen Unfall und Vater, Mutter, Bruder waren tot. Kama selbst trug viele Narben davon, wurde jedoch von Joey Valentine demaskiert. McKennedy hat sich zur Aufgabe gemacht, aus Kama eine große Waffe zu machen und ihn zu sozialisieren. Wahnvorstellungen, sowie euphorische sowie depressive Phasen gehören zu seinem Wesen.


    - Bill als GM...okay, kann man gut oder schlecht finden. Ich denke es war aber mit die beste Möglichkeit. Natalie war gefangen, Naitch auf dem Weg zur Halle und Bill hat einfach seine Handlanger dadurch unterdrückt, damit er sie für seine Zwecke zur Verfügung hat.


    Hoffe ich konnte dir behilflich sein ;)

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Ja gut CM Naitch : mit der Auslosung haste auch wieder Recht.... :D Bei allem anderen danke ich für die Antworten :thumbup:


    Tante Edith sagt: So, zweite Halbzeit vom Review. Und nach dem Match wird Darguris von Kama und McKennedy gerettet? Na wenn das nicht klar zeigt, wer demnächst McKennedys Partner wird, dann weiß ich auch nicht. Und dann sind Tyler und Darguris weg und es kommt der Champion. Kleines nettes Kräftemessen zwischen den beiden Rivalen, welches tatsächlich der Herausforderer gewinnen kann um so gut Schwung ins Titelmatch mitzunehmen. Aber wenn man an die Reverse Momentum Rule denkt, bedeutet das wohl, dass wir vor einer Titelverteidigung stehen. Aber trotzdem cooles Segment!


    Mastrio the Hero
    Schöner Angle mit der versuchten Rettungsaktion durch einen Face-Wrestler, sieht man in solchen Situationen nicht oft. Es ist echt bemerkenswert wie viel Präsenz diese Story von Woche zu Woche in den Shows genießt, wobei ich aber leider sagen muss, dass durch diese Story und das KotR z. B. Die mögliche Story um den Heavyweight Titel etwas kurz kommt. Ich hoffe mal, dass das nicht der Standard ist. Jedenfalls spitzt sich so langsam alles zu, auch wenn Mastrio nun nur noch versuchen kann, Besen zu retten.


    Match #4: (Justin vs Titan)
    Nun kommt es also zum heiß ersehnten Match der beiden, welches sich auch als Main Event geeignet hätte, in Anbetracht des Ausgangs des Mainers ist jedoch alles okay. Die Vorpromo Justins ist echt gelunger Smack Talk und macht noch mal richtig Stimmung für den bevorstehenden Showdown.
    Und was für ein super Match! Hat echt alle gehalten, was man erwarten konnte und das Finish hätte knapper nicht sein können, da ist definitiv nichts entschieden. Durch das Hallenverbot für Justin beim PPV muss man mal echt schauen, was da passiert, mir schwirrt gerade eine Backstage-Attacke gegen Titan im Kopf rum. Auf jeden Fall wird da was passieren morgen, das ist klar.


    Leonie W... Fleur Interview
    Eines ist mit diesem Segment offiziell, ich bin Fleur Fan! Einfach super dargestellt und glaubwürdig als Heel ohne Ende. Ich bezweifle aber, dass sie den Queen-Titel tatsächlich erringen wird, eher wird sie wohl wirklich die nächste Championesse. Ach ja, das Segment. War ne coole Ansage und passt.


    Need for Nat: Hot Pursuit
    Endlich kommt der GM angerauscht und smasht gleich mal die Black Mamba, während Justin aus dem Off zerlegt wird, aber von wem? Dass dann keiner mehr im Büro ist, ist natürlich bitter für Naitch, doch schließlich muss Natalie ihr Match bestreiten...


    Match #5: (Natalie vs Crazy Bitch)
    …welches eigentlich keines ist. Natalie wird blitzartig besiegt, wobei hier natürlich klar die Story umd Bill und Naitch im Vordergrund steht. Deswegen ist es klug, das Match minimal zu halten, da es sonst einfach den Flow der Story unterbrochen hätte. So bleibt man voll drin und es geht direkt heiß weiter. Und zwar kochend heiß, erst kommt Naitch, dann DER Moment des ganzen, als Crazy Bitch sich gegen Naitch stellt! :O Dann kommen die Faces, der Brawl ist echt nice beschrieben und am Ende die große Ankündigung: Buried Alive Match. Also das endgültige Finale und ich bin ganz ehrlich, sollte nach Sonntag noch was in dieser Fehde folgen, dann wird das niemals die Intensität des in den letzten Wochen geschehenen toppen. Also Finale am Sonntag und dann ist endgültig Schluss, hoffe ich.


    Morse Backstage/The End
    Und danach soll man dann noch die Halle rocken? Na vielen Dank, müssten BC und Morse sich denken. Morses Partner wurde also gepentarockt und wird ihn nicht begleiten können. Somit muss das Titelmatch also clean 1 on 1 stattfinden, was definitiv cool ist. Aber interessant, wie Lauren Miller Morse zu unterstützen scheint. Gibt es da irgendne Vergangenheit zwischen den beiden oder ist das einfach nur so?
    Dann eine weitere Einführung zu The End, die auch gut gelungen ist und schon mal einen ordentlichen Einblick in den Charakter des Wrestlers gibt. Ich bin schon gespannt, was man letztlich aus End machen wird, da es bei so einem Charakter wirklich viele Möglichkeiten gibt. Dürfte definitiv interessant zu sehen sein, was man aus ihm macht.


    Match #6: (Morse vs Bryan Christopher)
    Auch der Main Event wusste vollends zu überzeugen, wobei einige User wohl sehr überrascht vom Titelwechsel waren. Aber ganz ehrlich, es musste ja irgendwann passieren, also kann man es auch vor dem PPV passieren lassen. Jetzt, wo Morse den NAC Belt hat, wird er wohl auch im Halbfinale ausscheiden morgen, da ein zusätzlicher KotR Sieg doch etwas Overkill wäre mMn. Im Match selber kommen eigentlich beide gut weg, auch wenn Morse am Ende doch echt sehr stark dominiert, so ein Finish hätte für Bryan Christopher echt nicht sein müssen. Aber gut, er als ehemaliger World Champion, wird darunter nicht so leiden, denke ich mal. Mir stellt sich nur die Frage, ob unter diesem Singles Titel das Team der Spot Monkeys überleben kann... :hmm:


    Fazit
    Unterm Strich eine echt gute letzte Show vor dem PPV, das macht wirklich Lust auf den Event. Gerade das King of the Ring wird äußerst spannend sein, aber auch die anderen Matches werden, so schätze ich es ein, gut werden, besonders das Buried Alive Match wird vor Brutatlität überlaufen, denke ich. Muss es, um der Vorstory ansatzweise gerecht zu werden.


    Match der Show: Puh.... wegen des Finishes Titan vs Justin


    Segment der Show: Der Brawl zwischen „Team Naitch“ und den Cowboys


    "Wow" Moment der Show: Crazy Bitch wendet sich gg. Den GM

  • Man munkelt, dass zwischen Morse und Lauren Miller was läuft :P

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Match der Show: Justin vs. Titan


    Segment der Show: Kama und Mummy Segment


    "Wow" Moment der Show: Der große Save für CM Naitch


    Schriftliches Review: Etwas verspätet versuche ich auch nochmal das zu bewerten, wo ich meine Finger nicht zu sehr im Spiel hatte. ^^ Die Bill/Naitch Segmente gehören z.b. nicht dazu, da war ich mir auch lange ziemlich unsicher, ob das nicht alles ein bisschen zu krass ist. Aber freut mich natürlich, dass es so gut angekommen ist. :) Die Auslosung war natürlich das passende Segment zum Start, man hat Khalifa nicht zu sehr in den Fokus gerückt, sondern sich mehr auf Titan und Justin konzentriert. Im Endeffekt hat man dann drei wirklich große Matches gezogen, nur Smith/Madman musste logischerweise etwas "abstinken". War denke ich auch der richtige Opener, man hat viel aus dem Match rausgeholt und ein paar coole Moves ausgepackt. Bin mir aber nicht sicher, ob das Programm mit Phoenix dabei helfen wird, Smith wieder richtig aufzubauen. Bisher läuft das sehr schleppend an. Das erste Diven Match war solide, das zweite stand logischerweise im Schatten von Bill und Naitch. Hier hat man mMn letzte Woche einen besseren Job gemacht, um Fleur/Bitch aufzubauen. Kamas Backstage Segment fand ich klasse, denke man hätte seine Geschichte in der Fehde mit Mummy sogar noch ein wenig mehr aufgreifen können. Andererseits hatte man auch nur 3 Wochen zur Verfügung und das sehr starke In-Ring Segment hat das locker wieder kaschiert. Nicht so ganz zufrieden war ich mit Tyler/Darguris, sowohl wegen dem Finish als auch wegen dem etwas uninspiriertem Matchverlauf. Zwei so große Stars hätten etwas mehr verdient gehabt. Justin gegen Titan dagegen war erste Sahne und lässt gleichzeitig das Fenster zu einem letzten Match der beiden offen. Bei allem danach war ich zu sehr beteiligt, um eine ausführliche Bewertung geben zu können. ^^ Ich denke aber, man hat die drei/fünf großen Matches beim PPV (Mummy/Kama, King of the Ring und Bill/Naitch) sehr gut gehyped und im Verlauf des Turniers den einen oder anderen Star gemacht (Morse in erster Linie).

  • Intro
    Nette Idee mit Wiz Kalifa, aber so wirklich überzeugen tut es mich dennoch nicht. Auslosung hätte man sicher auch nur mit Natalie hinbekommen, aber was solls. Segment mit dem Hechmen und Bronco Bill find dann wieder top. Setzt die Fehde genau dort fort, wo Sie letzte Woche aufgehört hat.


    Match 1
    Wirklich ein tolles Match und das gleich zu Beginn der Show. Spannung war die ganze Zeit über vorhanden und beide Männer konnten auch schöne Aktionen zeigen. Die „Unterbrechung“ durch Ryan Phoenix passt auch gut ins Bild und wurde auch so umgesetzt.


    Segmente
    Typisches Face-Interview von Titan. Nichts weltbewegendes, passt gut ins Bild. SL um Naitch und Bronco wird auch fortgesetzt, auch wenn das gesamte Segment wie ein Lückenfüller rüber kam.


    Match 2
    Das Match konnte mich nicht ganz so begeistern. Es waren schönen Aktionen dabei und Fleur wird auch verdammt stark dargestellt und letztlich auch als Gewinnerin die gruppe für sich entscheidet. Aber i-wie hat hier das gewisse Etwas gefehlt. Schlecht war es nicht, aber wirklich gefallen hat es mir auch nicht.


    Segmente
    Am Anfang dachte ich noch, was für ein überflüssiges Segment, aber wie Kama dann ausrastet ist schon interessant. Verleiht seinem Gimmick auf jeden Fall mehr Tiefe. Mal sehen, wie man das in der SL mit Mummy noch einsetzen wird. Segment mit den Henchmen dann auch gut. Aber so langsam erkenne ich da langsam Spannungen zwischen den beiden und Bronco Bill. Kann jetzt auch nur Situationsbedingt sein, an einen Splitt glaub ich eher nicht. Wäre auch verdammt schade drum.


    Match 3
    Auch hier will der Funke nicht so wirklich überspringen. Wieder ein solides Match, aber i-wie hätte ich bei dieser Paarung doch mehr erwartet. Finish dann aber recht solide. Ref KO und der tritt in die Eier wirkt dann stimmig. Ob man Darguris wirklich tappen lassen muss, ist eine andere Frage, ein Pin hätte es villt auch getan. Aftermatch dann aber wirklich gut. Toll wie man von Tyler und Darguris auf Mummy und Kama kommt. Dass Kama Mummy so abfertigen kann, verwundert mich dann schon etwas, bringt aber auch etwas Fahrt in diese Fehde rein.


    Segment
    Toller Einfall einen Face-Superstar als Helden einzusetzen, auch wenn die Befreiungsaktion nicht funktioniert. Die Henchmen müssen wir doch ziemlich einstecken und die Wutrede von BB hilft da sicher auch nicht weiter. Die Spannungen scheinen doch größer zu werden.


    Match4
    wirklich ein schönes Match. Die Rivalität der Beiden kommt beim Lesen schön wieder. Beide gehen in Ihrer Rolle richtig auf. Finish dann sehr innovativ. Toll gelöst auch die Sache mit denselben Finishern.


    Segmente
    Diven-Interview jetzt nichts Weltbewegendes. Fleur wird in den letzten Wochen doch verdammt stark dargestellt. Könnte ein intensives Match zwischen ihr und Crazy Bitch um die Titel der Queen geben. Und endlich ist dann auch Naitch zur Halle, jetzt nimmt diese Story wieder richtig an Fahrt auf. Auch tolle Wendung, dass die Cowboys nicht mehr im Büro sind. Eine Frage bleibt noch, von wo und wer hat Justin den Stuhlschlag verpasst?


    Match 5 + Aftermatch
    Da ist sie also, die lang erwartete Konfrontation zwischen Naitch und Bronco Bill. Wirklich toll beschrieben. Auch gut gelöst, wie Naitch Überstützung bekommt. Wirklich ein klasse Segment. Die Matchansetzung passt dann auch gut ins Bild und die Stipulation passt erst recht zu dieser Fehde. Da werden wir uns sicher auf eine richtige Schlacht zwischen den Beiden freuen dürfen.


    Segmente
    Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass The End hinter den Pentagramm-Angriffen steckt. Wenn dies so ist und dazu die Promo-Videos hat man wohl einiges mit ihm vor. Aber bisher macht man da wirklich eine grandiose Arbeit.


    Main Event
    Wirklich ein Klasse Match zum Ende der Show, mit dessen Ausgang ich so nicht gerechnet hätte. Hat sich so wirklich gut gelesen bist auf eine Sache. Die ständigen …. 1 …. 2 …. Anzählungen. Das war dann doch etwas zu viel des Guten, hier wären wirklich ein paar Umschreibungen gut gewesen z.B.. Pinversuch von Morse aber das Cover geht nur bis 2. Das bringt etwas Abwechslung rein und behindert den Lesefluss weniger. Aber unterm Strich ein würdiger Main Event.



    Match der Show: Main Event


    Segment der Show Gesamte Bronco Bill/ CM Naitch SL


    "Wow" Moment der Show: Kama fertigt Mummy ab


    Bewertung: ***3/4

    The Gladiator


    Gesamt 24
    14-1-9


    Singlewrestler 14
    7-1-6


    Tag Team 10
    7-0-3


    Titel
    FWC Tag Team Championship
    18.10.2015 - 06.11.2015 (20 Tage)
    27.11.2015 - 20.12.2015 (24 Tage)
    FWL Undisputed Championship
    24.01.2016 - 28.02.2016 (36 Tage)


    Auszeichnungen
    1. Capital City Clash Gewinner
    Team des Jahres 2015 (The Brand)
    Cage of Pain Gewinner 2016

  • Match der Show:
    FWC King of the Ring Viertelfinale + FWC North American Championship: Bryan Christopher (c) vs. Morse


    Segment der Show:
    Das Brawl-Segment mit Bronco Bill, CM Naitch & Crazy Bitch


    "Wow" Moment der Show:
    Morse besiegt Bryan Christopher und gewinnt den FWC North American Championship Titel / Crazy Bitch turnt gegen CM Naitch


    Superstar of the Night:
    Morse


    Schriftliches Review:
    Eine sehr gute Go-Home Show für den Pay-Per-View, mit der man alle Fehden & PPV Matches noch einmal final gut gehypt hat. :thumbup: