Gewinnt John Cena beim WWE SummerSlam den World Title von Seth Rollins? - Seth Rollins hauptverantwortlich für sinkende RAW Ratings? / Seth Rollins nach möglichem Titelverlust an John Cena beim SummerSlam mit mehrmonatiger Fehde gegen Kane?

  • Aktuellen Informationen zufolge ist für den WWE SummerSlam 2015 neben dem bereits offiziell bestätigten The Undertaker vs. Brock Lesnar Match als zweiter Main Event ein Champion vs. Champion Match zwischen WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins und WWE United States Champion John Cena geplant, bei dem entweder beide Titel oder nur der WWE World Heavyweight Championship Titel auf dem Spiel stehen sollen.


    Jüngsten Gerüchten zufolge soll angeblich geplant sein, dass John Cena beim WWE SummerSlam 2015 den WWE World Heavyweight Championship Titel von Seth Rollins gewinnt.


    Es wurde angeblich auch eine Idee innerhalb der WWE diskutiert, wonach Seth Rollins im Vorfeld des WWE SummerSlam 2015 während einer US Open Challenge von John Cena durch einen Eingriff dafür sorgt, dass John Cena den WWE United States Championship Titel verliert, um den Stein für das geplante Match beim SummerSlam ins Rollen zu bringen. Ob man dieses Szenario mit einem möglichen WWE United States Championship Titelverlust von John Cena im Vorfeld des WWE SummerSlam 2015 jedoch in die Tat umsetzen wird, bleibt abzuwarten.


    In den vergangenen Monaten soll man innerhalb der WWE mehrfach versucht haben, neue Main Event-Stars zu kreieren - u.a. Bray Wyatt, Rusev und Kevin Owens. Dies soll jedoch zum Großteil nicht funktioniert haben, was auch u.a. auf Machtspielchen hinter den Kulissen zurückzuführen ist. Nachdem in den vergangenen Monaten die RAW Ratings gesunken sind, sollen die WWE Offiziellen und Vince McMahon die Entscheidung getroffen haben, ihre Allzweck-Waffe John Cena wieder im WWE World Heavyweight Championship Title Picture einzusetzen, um die RAW Ratings wieder ansteigen zu lassen. Einige WWE Offizielle, darunter auch Kevin Dunn, sollen Vince McMahon bereits eingeredet haben, dass Seth Rollins und dessen aktuelle WWE World Heavyweight Championship Titelregentschaft der Hauptgrund für die jüngst gefallenen RAW Ratings ist und man ihm deshalb so schnell wie möglich den Titel wieder abnehmen sollte, um die RAW Ratings wieder ansteigen zu lassen.


    Sollte John Cena beim WWE SummerSlam 2015 Seth Rollins tatsächlich den WWE World Heavyweight Championship Titel abnehmen, würde er in Sachen World Title Regentschaften mit Ric Flair gleichziehen und könnte genau wie der "Nature Boy" insgesamt 16 World Title Regentschaften vorweisen. Ob die RAW Ratings mit John Cena als möglicher Doppel-Champion und / oder einer möglichen World Title Fehde gegen "Mr. Money In The Bank" Sheamus im Herbst tatsächlich langfristig ansteigen würden, darf jedoch bezweifelt werden.


    Viele Beobachter sind der Meinung, dass Kevin Dunn einer der Hauptverantwortlichen für die gesunkenen RAW Ratings ist, da er u.a. Triple H beim Versuch, neue Stars zu kreieren, stets Steine in den Weg legt und Push-Versuche der NXT Talente im Main Roster sabotiert, sodass kein langfristiges konstantes Talent-Booking zustande kommen kann. Da Vince McMahon bekanntlich große Stücke auf Kevin Dunn hält und mehr auf die Meinungen und Ideen von ihm als die von seinem Schwiegersohn Triple H hört, dürfte es für Triple H auch weiterhin schwer sein, sich in vielen Fällen hinter den Kulissen gegen Kevin Dunn durchzusetzen.


    Als kleine Randnotiz vermeldet DailyWrestlingNews, dass Vince McMahon der Meinung ist, dass WWE World Heavyweight Champion Seth Rollins während der jüngsten Segmente mit Triple H in den TV-Shows "zu soft" ("too soft) herübergekommen ist. Während es eine Sache ist, den schleimigen Heel ("slimy heel") zu verkörpern, soll es große Bedenken geben, dass Seth Rollins in seiner Rolle nicht wie ein glaubwürdiger World Champion wirkt. Vielmehr soll Vince McMahon darauf drängen, dass Seth Rollins eine ähnliche Rolle verkörpern sollte wie früher der "Rated R Superstar" Edge - und zwar einen schmutzigen Heel ("dirty heel"). Triple H soll diesbezüglich jedoch anderer Meinung sein und möchte den "Disappointed Dad" Angle um Seth Rollins weiter fortsetzen.


    (Quelle: Wrestling Observer / Inquisitr / WrestlingNewsWorld / DWN)

  • Die letzten beiden News reichen eigentlich schon wieder aus, dass ich aufhöre WWE zuschauen... Da bringt man endlich frische Leute in den Main Event und dann kommt sowas. Nichts gegen Cena oder Sheamus, aber eine Fehde der beiden brauch ich echt nicht. Sheamus find ich im Moment genau so unterhaltsam wie einen Sack Reis in China. Eine Schande, dass solche Gimmicks gepusht werden und Leute die wirklich was drauf haben (Wyatt, Rusev, Owens, Ambrose, Ziggler, Cesaro, Barrett) einfach nur verjobbt werden. Man kann gar nicht soviel essen wie man kotzen will...

    The Gladiator


    Gesamt 24
    14-1-9


    Singlewrestler 14
    7-1-6


    Tag Team 10
    7-0-3


    Titel
    FWC Tag Team Championship
    18.10.2015 - 06.11.2015 (20 Tage)
    27.11.2015 - 20.12.2015 (24 Tage)
    FWL Undisputed Championship
    24.01.2016 - 28.02.2016 (36 Tage)


    Auszeichnungen
    1. Capital City Clash Gewinner
    Team des Jahres 2015 (The Brand)
    Cage of Pain Gewinner 2016

  • Man sollte es endlich begreifen: Solange McMahon das Sagen hat, wird sich nie etwas ändern/ bessern. Bin mal gespannt, wann er abtritt, wobei das bestimmt noch Jahrzehnte dauern wird, es sei denn es passiert ihm was.

    Naja, ganz so schlimm ist er auch nicht, immerhin hat er die WWE und Wrestling im allgemeinen auf einen ganz anderen Bekanntheitsgrad gehoben.


    Ganz ehrlich, Rollins in seiner jetzigen Rolle gefällt mir gar nicht. Wirkt irgendwie wie eine Light Version von CM Punk. Cena wieder zu "pushen" könnte kurzfristig sicherlich sinnvoll sein, nur damit die Ratings von Raw wieder steigen, aber dauerhaft braucht die WWE ein neues Gesicht an der Spitze, denn Cena ist nicht mehr der jüngste. Idealerweise ist das jemand, denn man gut als Heel verkaufen kann und es dann zu einem Double-Turn kommt, wie damals bei Hogan und Rock. Ein Problem, warum es zur Zeit kaum viel versprechende Leute gibt, könnten auch diese Unzähligen nervigen Stables sein, die man seit fast 7 Jahren mindestens einmal hat und die immer nur irgendwie einen Charakter pushen, der es eigentlich nicht mehr braucht.

  • Die Stables sind eigentlich ganz gut. Das gibt gerade den Leuten etwas Sicherheit und "Power", die Schwächen haben. Big E's und Kofis Micwork bspw, Luke Harper genauso - die profitieren von so einer Zusammensetzung. Auch Roman Reigns hat sehr von Ambrose und Rollins profitiert und konnte sich über die beiden etablieren. Ne, Stables sind schon in Ordnung.


    Gute Maßnahme wären auch mal wieder vernünftige Manager. Und der Kampf um Marktanteile, Senderechte, Kämpfe, "Cardplatzierungen" für PPVs u.ä. dann als Thema. Du hast dann Gründe, warum Wrestler A gegen Wrestler B antritt (Ranking, Animositäten zwischen Manager, Aufmerksamkeit für Titelshots). Du machst es dadurch "echter" (ein weiteres Manko momentan), transparenter, unterstützt Worker, die am Mic nicht so gut oder unerfahren sind und gibst allem mehr Bedeutung.
    Managermaterial ist vorhanden: Neben Heyman natürlich Lana, Colter, wenn gesund. Man kann auch manche Wrestler so einsetzen, wie bspw. Sandow, Henry, Woods, Dallas - die alle am Mikrofon recht gut sind.


    Mann, es wäre so einfach. -.-

  • Ich habe per se kein Problem mit den Stables. Aber -> La Familia, Legacy, x-Fache Kombinationen vom Nexux, SES, The Corre, Authority, Shield und was weiß ich nicht noch alles. Da gab es ja durchaus potential, aber das meiste davon wurde verballert(wenn man verletzte und Manager mal draußen lässt). Klar, Stables können hilfreich sein (Evolution) aber jedes ja ein neues Mega-Stable, dass sich dann in Entstehung und Zielsetzung gleicht, hilft nicht gerade dabei, neue Leute zu pushen.

  • Die Gefahr bei Stables ist halt immer recht groß, dass es ausartet und zu dominant wird, wie bspw. mit der NWO. Das dürfte das Paradebeispiel sein. Aber es gab auch Stables, die gutes hervorbrachten. DX, Nation of Domination würden mir da spontan einfallen. Shield als Stable an sich auch, es half sicherlich vor allem Reigns und Rollins. Es muss wenn dann eine Art "Verbund" von Wrestlern sein. Kein dominantes "wireroberndieWWEkomplett"-Scheiss, sondern sehr lokal. New Day macht das IMO auch ganz gut.

  • Ja, wie gesagt, ich gebe dir ja Grundsätzlich recht. Aber gerade bei der WWE scheint es eine Art kreatives Loch zugeben und man nicht weiß wie man junge und alte Wrestler gemeinsam gut pushen könnte. Und halt Ständig Stables... bringt halt auch nix.

  • Ich zitiere mich nur ungern selbst, aber das hier war gestern meine Prognose :D


    Quote

    Ich kann mir durchaus vorstellen, dass man glaubt die Ratings wieder steigern zu können, wenn man wieder den Panic/Cena Button drückt und John wieder den Titel gibt. Es wäre schließlich nicht das erste Mal. Dann liefern Cena und Rollins ein tolles Match ab und ich höre dann nach dem Match wieder "Nein, Seth wurde nicht begraben, Siege und Niederlagen sind doch unwichtig". Ja, ja, Hauptsache ein tolles Match mit Captain America, alles andere ist egal.


    Nailed it!


    "... and I'd like to think that maybe this company will be better after Vince McMahon is dead..."

  • Na gut, deine These ist jetzt auch nicht besonders weit hergeholt... ^^



    Ich sage ja auch nicht, dass es brilliant war, aber halt ein absoluter Volltreffer.


    Es ist aber wirklich immer die gleiche Scheiße. Cena ist seit WrestleMania ein riesiger Bestandteil von RAW. Er hat einen Titel und verteidigt diesen fast jede Woche in 15-20 Minuten Matches... und trotzdem sind die Ratings nicht gut. Warum zum Teufel sollte sich daran irgendetwas ändern nur weil er plötzlich mit einem anderen Belt durch die Gegend läuft? Es ist einfach so dumm, dass man es kaum begreifen kann.

  • Für die Ratings werden immer die "Kleinen" verantwortlich gemacht. Wenn zB Cena und Rock bei der Survivor Series 2011 als Tag Team eine miese Buyrate ziehen, sind natürlich Miz und R-Truth die Schuldigen.


    Lass sie einfach noch ein paar Jahre auf die Zukunft scheißen bis sie keine andere Wahl mehr haben, weil ihre Helden nicht mehr da sind. Hoffentlich ist es dann nicht zu spät...

  • Das haben wir vor fünf Jahren hier auch schon geschrieben. Aber man kann wohl wirklich einfach nur warten und sich das rauspicken, was einem gefällt. So eine ganze RAW-Ausgabe ansehen schaffe ich als Die-Hard-WWE-Fan mittlerweile auch nicht mehr. Die meisten Superstars sind mit dem Wischi-Waschi-Booking einfach nicht interessant genug, sie reißen niemanden mit. Cena ist der perfekte WWE-Wrestler, mit ihm kann man immer noch das meiste Geld machen. Seit etlicher Zeit hat er jetzt sogar noch die meisten Reaktionen, gute Stimmung ist garantiert. Bei einem Unternehmen wie der WWE steht der Marketing-Gedanke wahrscheinlich doch über dem In-Ring-Produkt, deswegen wird Cena wohl auch nie die Fackel im klassischen Sinne übergeben.


    Und bezüglich der Series waren R-Truth und Miz meiner Meinung nach wirklich die Schuldigen - neben der sehr schlechten Matchcard. Es war so klar, dass sie von Rocky und Cena weggeplättet werden, und die restliche Card (Team Barrett vs. Team Orton, Big Show vs. Henry (auch wenn die Matches am Ende deutlich besser waren als erwartet)) bot jetzt auch nicht so viele Kaufargumente. Das ist meine Meinung zu der Show. Von der Qualität her gab es aber schon deutlich schlechtere Series'.

  • Ich sage ja auch nicht, dass es brilliant war, aber halt ein absoluter Volltreffer.


    Es ist aber wirklich immer die gleiche Scheiße. Cena ist seit WrestleMania ein riesiger Bestandteil von RAW. Er hat einen Titel und verteidigt diesen fast jede Woche in 15-20 Minuten Matches... und trotzdem sind die Ratings nicht gut. Warum zum Teufel sollte sich daran irgendetwas ändern nur weil er plötzlich mit einem anderen Belt durch die Gegend läuft? Es ist einfach so dumm, dass man es kaum begreifen kann.

    Amis stehen halt auf diese "Superhelden" Gimmicks. Ich mein, ich persönlich find Cena ganz gut, aber dennoch, so präsent wie er war vorher nur Hogan. Deswegen seh ich schon irgendwann ein World Title Match zwischen Hogan und Cena. Wobei das die Gelegenheit wäre, um Cena Heel zu turnen.

  • Natürlich zählt am Ende des Tages mit wem WWE das meiste Geld verdienen kann. Die Frage, die ich mir stelle ist allerdings: Wollen die 2020 oder wann auch immer Cena seine Karriere beendet den Laden zusperren oder soll WWE auch in den nächsten 50-100 Jahren noch existieren?


    Ich muss da immer wieder auf die Monday Night War Serie beim Network verweisen. Jede Woche machten die WWE Stars und Verantwortlichen sich darüber lustig wie dumm WCW doch war immer nur die alten Säcke zu pushen während man Leute wie Jericho, Eddie, Mysterio, Booker, etc. immer platt gemacht hat. "We were running a marathon, they were running a sprint", jede verdammte Woche. Was ist nun? Jetzt macht man die exakt gleiche Scheiße.


    Wenn man wirklich neue Stars kreieren wollte, müsste man auch mal eine Übergangsperiode mit suboptimalen Ratings überstehen. Austin und Rock haben auch nicht von heute auf morgen Monster Ratings gezogen, so etwas braucht Zeit. Diese Zeit gibt man den heutigen Talenten nicht und das obwohl ein "schlechtes" RAW Rating immer noch ein sehr gutes für das USA Network ist und man keineswegs unter ernsthaftem Druck steht, selbst wenn nur die 3,5 Millionen Die Hard Fans einschalten.

  • Bei mir kommt jedes Mal der Kaffee von letzter Woche hoch, wenn ich die Zeilen lese "John Cena bald wieder World Champion?". Meine Fresse WWE! Wie lange wollt ihr Cena noch als "Joker" verwenden, wenn es mal nicht die erhofften Quoten gibt? Ist jetzt nicht so, dass ich John Cena hasse aber die WWE setzt immer nur auf ein Pferd, dass es nicht mehr so bringt wie früher. Dass Cena mal ein Quotenmagnet war unterschreibe ich blind. Nur das ist fast ein Jahrzehnt her. Rollins ist jetzt auch nicht der schlechteste Champion den es je gab. WWE hat für ihn einfach keine Story, die die Leute zum Einschalten zwingt. Immer diese aufgewärmte "Authority"-Story wurde ja immer mehr langweiliger. Und wo man endlich dachte, dass es in der Story endlich weiter geht, wird es wieder aufgewärmt. WWE muss doch selbst wissen, dass aufgewärmt nur Gulasch schmeckt. Dass Cena noch irgendwann mal Champion wird, wird auch jedem Fan klar gewesen sein. Aber warum jetzt? Ich würde Rollins in eine interessante Fehde stecken und gucken was geschieht. Der Junge hat Talent!