2. FWC Exklusiv Interview - Jake Tyler


  • Im heutigen FWC Exklusiv Interview mit und von Greg Montana hat dieser heute den FWC Heavyweight Champion Jake Tyler zu Gast. Aktuell befindet sich der FWC Tross in Guadalajara, Mexiko um dort eine Houseshow zu bestreiten.



    Greg Montana: „Jake Tyler, vor zwei Wochen saß schon Mason Scott auf diesem Stuhl. Du bist also dieses Mal nur die Nummer 2 (lacht). Wie gehst du damit um?“


    Jake Tyler: „Da das unfähige FWC Management dafür verantwortlich ist bin ich das nicht anders gewohnt. Die Frage bestätigt mich nur in der Annahme, dass ihr mir absichtlich ans Bein pissen wollt.“


    Greg Montana: „Wie ist generell deine Meinung zu den Rookies? Schließlich hast du sicherlich den ein oder anderen im Ring verfolgt oder ihnen beim Training zugesehen.“


    Jake Tyler: „Generell sind mir die Jungs jetzt schon zu overhyped. Wenn ich Backstage höre wie sich CM Naitch einen auf den Namen Mason Scott rubelt wird mir doppelt übel. Ich hab viel Hoffnung in meinen Homez CJ, der Junge ist tough und hat Kampferfahrung, aber Rookie ist bei ihm auch der falsche Begriff.“



    Greg Montana: „Interessant. Bei FWC X-Clusive 2015 hast du die FWC Heavyweight Championship gegen Bronco Bill verteidigt. Als Special Referee fungierte dabei CM Naitch bei dessen Comeback. Wusstest du bei der Verkündung schon, dass du, aufgrund der Vergangenheit von Naitch & Bill, Champion bleiben werden?“


    Jake Tyler: „Der Coach und ich waren selbst nie gut aufeinander zu sprechen. Und wenn du mal etwas recherchierst, dann wirst du sehen wie gerne Naitch selbst Gold um die Hüften trägt. Es hätte also genauso gut andersrum sein können - Naitch schenkt Bill das Gold und dann mogelt er sich selbst seinen Weg zu Rache und Championship. Ich weiß nicht welchem der beiden ich weniger trauen soll, dem offensichtlich oder dem verdeckt Ruchlosen?"


    Greg Montana: „Tag & Nacht bin ich am recherchieren. CM Naitch war für eine Woche World Champion in seiner alten Promotion und hatte einen Spot auf die Tag Team Championship. Das wars allerdings auch schon. Ich würde nicht zwangsweise sagen, dass er in seiner Position gerne Gold um die Hüften trägt?!“


    Jake Tyler: „Für jemanden der eigentlich kein Wrestler sein sollte? Vielleicht findest du ja auch Vince Russo ganz charmant? Die Anzahl an PPV Card Plätzen die er beansprucht hat, die Anzahl an kleinen, unprofessionellen Privatkriegen...als ich damals das Buried Alive Match auf dem Screen verfolgt habe musste ich schon schmunzeln in dem Moment in dem es Erde regnete, ganz ehrlich.“


    Greg Montana: „Da du bei den Rookies vorhin schon CJ Styles angesprochen hast. Seit einigen Wochen reden wir im Zusammenhang mit deinem Namen von der Rebelution. Mit CJ & Chris Darguris hast du doch zwei recht ähnliche Kollegen. Was bedeutet die Rebelution genau und was sind die signifikantesten Attribute der Rebelution?“


    Jake Tyler: „Ja wir ähneln uns, denn wir sind eine Gruppe gleichgesinnter. Und damit meine ich nicht irgendwelche Phasen wie sie bei Bryan Christopher alle 2 Wochen auftreten. Wir sind so geboren. Wir stehen praktisch für die klare und faire Gangart der Straße in einem Sport, der zu sehr zu Bürokratie Müll verkommen ist. Erinnerst du dich an Fillmore Schneider? Die haben echt geglaubt, dass es sowas gibt. Da ist doch schon von Grund auf was kaputt. Wir sind radikal, wir haben brutale Methoden, aber im Grunde sind wir nur brutal ehrlich und auf unkonventionelle Art fair. Vielleicht wirken wir wie degenerierte, aber wir sind der Fortschritt. Klingt ungewöhnlich, ist es aber nicht wenn man mal drüber nachdenkt.“


    Greg Montana: „Ein paar Worte zu Chris Darguris?“


    Jake Tyler: „Ich blieb in meinem ersten Jahr hier weitestgehend für mich, weil der Ort sich wie gesagt nur nach Arbeit und nicht nach Heimat angefühlt hat. Aber Chris Darguris hat schon im Frühjahr meine Aufmerksamkeit auf sich gelenkt. Im Ring ist er eine phänomenale Mischung aus High-Flying und brutalem Street Brawling ohne Mäkel in der Technik aufzuweisen. So ein Wrestler ist unberechenbar, es war also keine Überraschung als er sich den Koffer sichern konnte. Aufgrund seiner Ambitionen in Richtung Heavyweight Title und seinem Alleingänger-Dasein habe ich zunächst gezweifelt ob er Teil meiner längst geplanten Bewegung werden könnte. Aber im Vorfeld zu Springbreak gegen die Global Players, da hat er mir bewiesen was für ein Rebelutionist in ihm steckt. Der Typ ist, wie man so schön sagt, 4 Real.“



    Greg Montana: „Kommen wir ein wenig zu deiner Person. Du bist amtierender Heavyweight Champion, ehemaliger Bullseye Champion und ehemaliger North American Champion. Du bist der am längsten regierende Champion mit 182 Tagen am Stück. Außerdem bist du amtierender King of the Ring. Welche Ziele hast du dir noch gesteckt?“


    Jake Tyler: „Klingt als hätte ich alles gewonnen, nicht? Aber wenn man meinen Lifestyle lebt, dann ist ein Erfolg nichts einmaliges. Es ist etwas, was du wiederholen musst. Tust du es nicht wirst du bedeutungslos und bist du das ein Mal bist du es für immer. Schau dir Mastrio an. Anfang des Jahres wollte ich Wipe Out gewinnen. Das steht jetzt weit hinten auf der Liste. Ich will mit dem Titel zu Clash of Heroes fahren, ich will dort gewinnen, ich will noch mehr Titel auf mich vereinen, ich will meinen Bros zu Gold verhelfen, ich will dass The Mummy im Screw You jammernd aufgeben muss, ich will Lauren Miller flachlegen, ich will bei CM Naitchs nächstem Scheintod die Grabrede halten...klingt das nach einer soliden To-Do-Liste?“


    Greg Montana: „Scheinbar besitzt du hellseherische Fähigkeiten. Eine Frage zu Lauren Miller hatte ich schließlich auch noch vorbereitet. Was hälst du von ihr?“


    Jake Tyler: „Geiler Arsch!“


    Greg Montana: „Deine To-Do-Liste klingt in der Tat interessant. Bei den Titeln fehlt dir noch die Tag Team Championship. Mir ist klar, dass du diese deinen Jungs gönnst. Doch mit wem, außer CJ Styles & Chris Darguris könntest du dir einen Gewinn der Tag Team Championship vorstellen?“


    Jake Tyler: „Mit Justin. Um zu zeigen, dass ich selbst mit der größten Pfeife in einem Intergender Team die Titel holen kann.“


    Greg Montana: „Du bist der erste registrierte Superstar der FWC. Dich nahm man als aller erstes unter Vertrag. Wie entstand der Kontakt zwischen dir und dem Management und was stellte man dir dabei in Aussicht?“


    Jake Tyler: „CM Naitch war irgendwann im August 2014 bei einem Street Fight Event in Detroit. Ich hatte diese Events nie nötig, aber ich habe sie geliebt. Da hat er scheinbar registriert wie ich aus meiner Laune heraus mit dem Publikum interagiere. Zunächst hieß es nur er will meine Nummer um später auf mich zurückzukommen. Zwei Tage später hatte er sich über mich schlau gemacht und ein sehr schmeichelhafter Anruf ging bei mir ein. Er wollte eine neue Liga aufmachen und ich dachte mir wieso nicht. Prestige und gemachte Nester waren nie meine ersten Adressen, mich haben der Alles-Neu-Faktor und die Chance auf viele Freiräume gereizt. Aufgrund des verschobenen Starts gab es etwas Zoff, aber man sieht ja wo wir heute stehen.“


    Greg Montana: „Kommen wir abschließend zu einer kleinen Frage-Antwort Runde. Was war dein größter Moment in deiner bisherigen FWC Karriere?“


    Jake Tyler: „Als ich's mit Nici LaReine in der Dusche getrieben hab. So viel zum Thema Gladiator sei ein Alleskönner....nein im Ernst, was für eine dumme Frage. Was für ein Spast muss man sein um nicht zu erraten, dass es mein Heavyweight Title Gewinn vor meiner Hometown Crowd war?“



    Nach dieser Antwort steht Greg Montana auf und baut sich vor seinem Interviewpartner auf. Jake Tyler lacht allerdings nur und fragt was Montana machen möchte und ob er Lust hat, nach 2 Wochen direkt wieder entlassen zu werden, wenn er den Champion attackiert. Der Interviewer würde das Gespräch gerne abbrechen, blickt zu seinem Kameramann, setzt sich wieder hin und holt kurz Luft. Wütend stellt er die nächste Frage.


    Greg Montana: „Ich habe noch ein paar Fragen, also los. Welche war deine größte Fehde? Gegen Ryan Smith, The Mummy oder doch Bryan Christopher?“


    Jake Tyler: „Gegen Ryan Smith. Fuck hab ich den Wichser gehasst, aber ich hatte auch eine Menge Spaß dabei. Wir haben uns in Kindergärten geprügelt, ich war nicht weit davon entfernt seinen Bruder vom Invaliden zum Stephen Hawking zu befördern, bei unseren Brawls wären beinahe ein paar Zuschauer draufgegangen...und kurz vor'm Finale hatte er 'ne Menge Lust darauf mich abzufackeln. Geil, einfach nur geil. Davon mehr bitte.“


    Greg Montana: „Welches Match war dein bisheriges Lieblingsmatch, wahrscheinlich natürlich das Chamber Match, welches dein schwierigstes Match und ein solches wirst du sicherlich auch gehabt haben, dein schlechtestes Match?“


    Jake Tyler: „Klar, das Chamber Match war vom Feeling mit nichts zu vergleichen und vom Stellenwert auch nicht. Aber wirklich Bock gemacht hat zum Beispiel mein Parking Lot Brawl mit Kama. Mein schwierigstes Match...schwer zu sagen. The Mummy bei Springbreak war demoralisierend, das Chamber war ein Marathon, aber am meisten Kraft gekostet hat wohl das Three Stages of Hell gegen Smith bei Clash of Heroes. Ständig wechselnde Bedingungen und keine Chance auf Pause weil der Gegenseite jemand steht, der dich gerne an Stelle des Gürtels von der Hallendecke baumeln sehen würde. Mein schlechtestes war bei Steps to Glory gegen Bryan Christopher, da hat mich der Run In von diesem hirnlosen Pantoffelhelden Black Mamba völlig aus dem Konzept gebracht.“



    Greg Montana: „Global Players oder The Brand?“


    Jake Tyler: „The Brand, die Players hab ich alle schon durch. Und ihre Muschi ist echt, nicht wie die von Justin, beurk.“


    Greg Montana: „Als Detroit Original. Red Wings, Lions oder Pistons?“


    Jake Tyler: „Der Verstand sagt Red Wings, das Herz sagt Pistons.“


    Greg Montana: „Wir befinden uns gerade in Mexiko. Tortillas oder Enchiladas?“


    Jake Tyler: „Margaritas, ese. Aber das Essen ist viel geiler als Taco Bell vermuten lässt.“


    Greg Montana: „Gut, dass wars dann auch. Ich wünsche dir für dein Match am heutigen Abend gegen Bryan Christopher selbstverständlich keinen Erfolg und bedanke mich für das Interview.“


    Jake Tyler: „K“



    Das Interview führte Greg Montana ( CM Naitch ) mit Jake Tyler ( K-Town Punk : )
    ____________________________________________________________________________________________


    K-Town Punk : Prince420 : justin : TheUndertaker : koom : AirStar : Royal : kernseife : The Olympic Champ : Phoenix : KING.D3STINY : Jay Jay Binks : IceBreaker : Barney Stinson : The Gladiator : Sprenger : DonDoppelZwo : Obststand187 : CJ Styles : britannia_kewin : Mistico1998 : JJH1712 :

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Nettes Interview! Aber für diese Phasen bei Christopher ist ja Naitch und sein Team Schuld. :D


    Naitch und sein Team sind auch dran Schuld, dass Jake Tyler schlecht von Bryan Christopher träumt :P :D

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Was Jake Tyler nur gegen Mason Scott, Bryan Christopher, CM Naitch und so ziemlich den ganzen Rest FWC hat? Ne, wieder ein starkes Interview :thumbsup:

    Mason Scott FWC Statistik:


    Gesamt: 27


    16-6-5


    Singlewrestler: 21


    12-4-5


    Tag Team Wrestler: 6
    4-2-0

  • Jake Tyler ist sehr unterhaltsam, die ganzen Sprüche sind klasse. Die kommen hauptsächlich von K-Town Punk : oder?


    Übrigens: Wenn die anderen durch sind steht Tommy Crash natürlich auch für so ein Interview zur Verfügung.


    Sí. Der Tyler Part im Interview ist natürlich komplett von mir und auch bei Beatdown Shows darf ich öfters mal Tyler Promos (ab und zu auch Fleur) übernehmen, sofern es kein Spoiler ist, weil ich eh schon im Writing Team bin und auch 'ne gewisse Erfahrung hab was Fantasy Wrestling Promoarbeit angeht.


    Freut mich, dass das Interview scheinbar gut ankommt. :) Hat mir gestern viel Spaß gemacht und wenn etwas Zeit um den Jake Tyler Chara vergangen ist wäre ich auch jederzeit wieder für so ein längeres Sit Down Interview zu haben.

  • Hat mir gestern viel Spaß gemacht und wenn etwas Zeit um den Jake Tyler Chara vergangen ist wäre ich auch jederzeit wieder für so ein längeres Sit Down Interview zu haben.


    Aber sicherlich nicht mehr mit Greg Montana...und Lauren Miller ist denke ich auch raus :D

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016