FWC Beatdown #59 aus Jacksonville, Florida (04.03.2016)

  • Wie bewertet ihr die aktuelle Ausgabe? 5

    1. 5 Sterne (3) 60%
    2. 4 Sterne (1) 20%
    3. 3 Sterne (1) 20%
    4. 2 Sterne (0) 0%
    5. 1 Stern (0) 0%
    6. 0 Sterne (0) 0%

    Jacksonville Veterans Memorial Arena
    04.03.2016



    FWC Wipe Out 2016 ist genauso wie die dreitägige Houseshow Tour durch Indien Geschichte. Der Fokus kann nun endgültig auf den größten PPV des Jahres, FWC Clash of Heroes II gelegt werden. Auf diesem Weg stehen ganz besonders die beiden Royal Rumble Gewinner Morse & Bryan Christopher, sowie FWC Heavyweight Champion Jake Tyler im Fokus. Diese werden bei besagtem Event ein Triple Threat Match um die besagte Championship bestreiten. Auch bei den Diven herrscht Klarheit. Natalie gewann ein 5-Divas Scramble Match und trifft somit bei Clash of Heroes II auf die aktuelle FWC Divas Championesse Liz Nordin. Weitere Matches stehen bisher zwar noch nicht fest, doch eventuell werden wir heute schon einige richtungsweisende Aktionen und Segmente erleben.


    In der Halle erlischt gerade das Feuerwerk, ehe der Theme Song von Bryan Christopher ertönt. Die Fans sind natürlich sofort aus dem Häuschen, denn der FWC North American Champion und Royal Rumble Sieger betritt die Entrance Stage. Mit einem breiten Lächeln im Gesicht schreitet er in den Ring, wo er sich ein Mikrofon geben lässt. Der Chicago Crippler wartet kur bis die Chants abgeklungen sind, ehe er beginnt zu reden.
    Bryan Christopher: „Letzten Sonntag war einer der größten Tage in meinem Leben. Nicht nur dass ich das größte und längste Match in der Geschichte dieser Company gewonnen habe, nein, ganz besonders ihr habt es mal wieder zu etwas sehr besonderem gemacht. Egal ob wir im Madison Square Garden sind, ob wir hier in Jacksonville, in Chicago oder auch auf Hawaii sind, ihr seid wirklich große klasse. Und ich finde, ihr habt wirklich mehr als nur ein einfaches Danke verdient. Ihr habt ein Match, ach was mehrere gute Matches verdient. Wobei, eigentlich habt ihr Titelmatches verdient! Zwar habe ich das ganze große Gold noch nicht, doch ich habe etwas anderes wertvolles und ich glaube ihr wisst, was das nun bedeutet, oder?“
    Der FWC North American Champion blickt auf seinen Championship Gürtel, welcher um seine Hüfte tragend glänzt.
    Bryan Christopher: „Mir ist es egal wer sich nun angesprochen fühlt. Mir ist es auch egal, wer die Herausforderung annehmen wird. Doch Fakt ist, dieser Gürtel steht auf dem Spiel. Heute, jetzt und hier sofort!“


    Bei den Fans findet dies sofort Anklang. Es dauert nur wenige Sekunden, da wird die Halle abgedunkelt. Der Titantron geht an und wir sehen eine Wand. Die Kameras zoomen von dieser Wand weg und es ist erkennbar, dass es sich dabei um die Blacklist von Morse handelt! Die Namen von The Gronk, Dr. Maxwell Herrison, The Gladiator und Bryan Christopher selbst sind durchgestrichen, doch auf Morses persönlicher Liste findet man ein ganz neues Ziel – der FWC Heavyweight Championship Titelgewinn! In diesem Moment ertönt der Entrance Theme Song von Creative Carnage, welcher auf der Entrance Stage erscheint und nicht besonders gut gelaunt scheint. Er schreitet zum Ring und betritt schließlich das Seilgeviert. Morse stellt sich seinem Dauerrivalen gegenüber, reißt ihm das Mikrofon aus der Hand und liefert sich dann einen Staredown.
    Morse: „Keine Angst, ich will deinen Titel nicht. Ich will etwas ganz anderes. Ich habe das Rumble Match gewonnen! Ich habe dieses Match als Nummer 11 betreten und bin bis zum Ende dringeblieben. Ich habe eine Menge Farbe in dieses Match gebracht und ich bin es auch, welcher bei Clash of Heroes gegen Jake Tyler antreten wird. Der Sieg gehört wie auch das Anrecht dieses Titelmatches nur alleine mir!“
    Die Fans pfeifen und die beiden Superstars schauen sich gegenseitig in die Augen während Bryan Christopher plötzlich beginnt zu lachen. Er deutet mit dem Zeigefinger auf seinen Gegenüber und scheint sich über ihn lustig zu machen. Der Chicago Crippler reißt das Mikrofon wieder an sich.
    Bryan Christopher: „Moment, wenn ich mich recht dran erinnere warst du es, welcher seine Startnummer als letztes gezogen hat oder? Du konntest nur noch die 11 ziehen und willst dich nun darüber beschweren? Komm schon Morse, du hattest bisher bessere Argumente.“
    Morse reagiert wütend und will BC das Mikrofon wieder aus der Hand reißen, doch da ertönt der Theme Song von Jake Tyler!


    Unter dem Heat der Fans kommt der Rebell in die Halle und schreitet zum Ring. In diesem angekommen, legt er los.
    Jake Tyler: „Wow, was für ein Gezicke. In der Regel haben Leute, die sich darum streiten mit mir One on One gehen zu dürfen keinen Schwanz in der Hose. Ein Glück, dass ich da nicht so zimperlich bin, manch einer würde das Match bei Clash of Heroes aus moralischen Gründe absagen wenn man ihm sagt er müsse gegen eins dieser beiden hysterischen Mädchen antreten. Aber hey, ihr zwei habt doch immer so einen Spaß daran eure Körper aneinander zu reiben und ich mache nur ungerne Teufelsdreier, wieso bewegt also CM Naitch nicht seinen Arsch hier raus und gibt uns die 1001. Ausgabe von Madam Wonderful und Lauren Millers ehemaligem Sidekick? Der Sieger hat natürlich das Privileg sich beim größten PPV des Jahres einen royalen Arschtritt von mir abzuholen. Naitch, wo bist du? Sonst lässt du dir doch keine Gelegenheit entgehen dich da einzumischen wo es bisschen Spotlight abzugreifen gibt? Von mir aus kannst du dich auch selbst in das Match stecken, Hauptsache diese Operette artet nicht so weit aus, dass Morse uns eine Arie über seine verletzten Gefühle vorträgt, während Bryan melancholische SMS'en für seine Schlampen von Ex-Freundinnen verfasst.“
    Es passiert etwas, was ansonsten eigentlich undenkbar erscheint, aber Bryan Christopher und Morse gehen zusammen einen Schritt auf Jake Tyler zu. Die drei Streithähne stehen sich Stirn an Stirn gegenüber. Die Situation scheint aus dem Ruder zu laufen und eine Stimme der Vernunft scheint vonnöten zu sein. In diesem Moment ertönt der Theme Song von CM Naitch und der Chairman erscheint auf der Entrance Stage.
    CM Naitch: „Jake, ich muss schon zugeben, sehr originelle Kommentare von dir. Weißt du, du erinnerst mich an einen gewissen Donald Trump, nur dass du eben nicht jeden Tag deine Meinung änderst, sondern immer wieder deine 0815 Kommentare raushaust. Und Leute, ich hätte nicht gedacht, dass die drei Konkurrenten um den größten Titel bei der größten Veranstaltung des Jahres solch ein Kindergarten Programm fahren. Meine Entscheidung steht jedenfalls fest und daran gibt es weiterhin nichts zu rütteln. Bei Clash of Heroes II gibt es ein Triple Threat Match. Aber ich merke schon, dass das nicht alles ist, was ihr wollt. Ihr wollt Mitspracherecht, stimmts? Kein Problem, bekommt ihr! In den nächsten drei Wochen wird es für jeden von euch heißen – Pick your Poison! Jeder von euch wird nacheinander für den anderen einen Gegner seiner Wahl bestimmen. Bryan, du bestimmst den Gegner für Jake. Jake, du bestimmst den Gegner für Morse und Morse, du bestimmst den Gegner für Bryan. Benehmt euch wie Champions, ansonsten werdet ihr nicht um die FWC Heavyweight Championship antreten, sondern um den Titel der Miss America...“
    Direkt nach der Aussage verschwindet der Chairman wieder, während sich die drei Teilnehmer am FWC Heavyweight Championship Match bei Clash of Heroes II gegenseitig anschauen. Mit diesem Staredown geht Beatdown in das erste Break.



    Aus dem Break zurück, steht schließlich das erste Match auf dem Programm. Vor diesem wird jedoch noch einmal ein Video eingespielt, in welchem die letzten Sekunden des Divas Scramble Matches von Wipe Out 2016 beleuchtet werden. Dabei stand Nici LaReine kurz vor dem Sieg, verpasste Serena den NLR und coverte sie, doch Zelda González verhinderte den Last Minute Titelgewinn der Kanadierin. Letztlich setzte sich Natalie durch und trifft somit bei FWC Clash of Heroes II auf die aktuelle Divas Championesse Liz Nordin. In der Halle ertönt zunächst der Theme Song von Zelda González, welcher unter den Pops der Fans auf der Entrance Stage erscheint. Sie klatscht mit der Firstrow ab und wirft schließlich ihren Sombrero in die Crowd. Danach slidet Miss Mexico in das Seilgeviert und wartet dort auf ihre Gegnerin. Es ertönt der Theme Song von Nici LaReine und The Beauty kommt ohne ihren Verlobten in die Halle. Sie wird von den Fans ausgebuht, doch die Kanadierin scheint sich ohnehin im Tunnel zu befinden. Sie wirkt fokussiert und auf Rache aus. Nici steigt in den Ring, beide Damen stehen sich gegenüber und der Referee eröffnet das Match.



    Matchzusammenfassung: Die Anfangsminuten gehörten zum größten Anteil Zelda González, die ihre nicht ganz fit wirkende Gegnerin mit Arm Drags, Headscissors und dem einen oder anderen Flugmanöver schwindlig machte. Irgendwann war es dann ein Dive zu viel und Nici holte sie mit einem Spear aus der Luft. Von diesem Moment an hieß es: Durchhalten. Die Kanadierin bearbeitete den Rücken Zeldas, um sie mit dem Canadian Pain (Liontamer) zur Aufgabe zu zwingen, was jedoch nicht gelang. In einem unvorsichtigen Moment ermöglichte Nici ihrer Gegnerin de Uncensored (Whisper in the Wind), den Twist of Hate wehrte sie jedoch ab und brachte im Gegenzug den NLR (French TKO) zum Sieg ins Ziel.



    Revenge geglückt! Nici LaReine richtet sich direkt nach ihrem erfolgreichen Pinfall auf die Beine und stellt sich triumphierend über ihre Gegnerin. Bereits bei ihrem Debüt bei der FWC Ladies Night 2015 konnte sich The Beauty gegen die Mexikanerin durchsetzen. Sie beugt sich noch einmal über die Schwester von Mistifly, scheint dieser etwas mitzuteilen und dreht sich anschließend um. Doch was ist das? Lady Báthory und Serena entern den Ring und bringen Nici LaReine gemeinsam zu Boden! Bis auf Natalie sind alle Teilnehmerinnen des Scramble im Ring vereint. Während sich Serena um Zelda kümmert und auf die einschlägt, verprügelt ihre neue ungarische Freundin Nici LaReine. Wo zum Teufel bleiben The Gladiator oder die Tag Team Champions? Ein Theme Song ertönt, doch es ist weder der des Dingos, noch der von Los Insobornables, sondern der von Fleur! La Mademoiselle kommt zusammen mit ihrem Bodyguard in die Halle gestürmt und unter dem Jubel der Fans sliden beide in den Ring. Während Fleur sich um Serena kümmert und ihre eine Clothesline verpasst, hat auch Black Mamba keine Skrupel, eine Frau aus dem Ring zu entfernen. Dies tut er schließlich mit Lady Báthory. Geschlagen liegen die US Amerikanerin und die Ungarin nebeneinander auf dem Hallenboden. Sie richten sich auf, während sich Fleur um die beiden Kontrahentinnen im Ring kümmert. Mit diesen Bildern wird in den Backstage Bereich geschaltet.


    Dort sieht man einen durchatmenden Mistifly, welcher eine Halskrause trägt und zusammen mit El Fantastico sich das Match eben gerade auf einem Bildschirm in ihrem Locker Room angeschaut hat. Die beiden FWC Tag Team Champions unterhalten sich gerade, als es plötzlich an der Tür klopft. Mistifly schreitet zur Tat und öffnet die Tür, doch niemand steht vor dem Locker Room der beiden Highflyer. Mistifly schaut sich im Gang um, doch es herrscht Totenstille. Anschließend dreht er sich um und bemerkt, dass ein Beutel am Türgriff hängt. An diesem ist ein Zettel dran.
    Mistifly: „Fanta, ich glaube das hier ist für dich!“
    Der Mexikaner übergibt dem Hawaiianer den Beutel und er liest vor, was auf dem Zettel steht.
    El Fantastico: „Ich glaube sie gehört dir. Die schlechten Zeiten sind vorbei. Viel Erfolg!“
    Der Rekord Bullseye Champion öffnet den Beutel und schaut hinein. Ein Strahlen huscht über sein Gesicht, doch noch bevor Nummero Uno unter dem gespannten Blick von Mistifly in den Beutel greift, schalten die Kameras weg.


    Es folgt eine Übersicht zwecks den Pick your Poison Matchansetzungen für die kommenden drei Wochen. Diese lauten wie folgt:
    FWC Beatdown #60: Bryan Christopher picks the poison for Jake Tyler
    FWC Beatdown #61: Morse picks the poison for Bryan Christopher
    FWC Beatdown #62: Jake Tyler picks the poison for Morse


    Nach dieser Übersicht geht es schließlich in der Halle weiter. Dort ertönt ein lauter Schrei, gefolgt vom Entrance Theme von Crazy Bitch! Bei den Fans sorgt dies natürlich für Pops, schließlich scheint sie so beliebt zu sein, wie noch nie seit ihrem Debüt bei der FWC. Die Bully Bitch aus Brooklyn schreitet humorlos wie immer in Richtung Ring und steigt schließlich auch in diesen. Sie richtet ein Mikrofon an sich und beginnt zu sprechen.
    Crazy Bitch: „Neue Division, neue Gegner, neue Aussichten in einem komplett neuem Jahr. Meinen Wechsel in die Superstars Division bereue ich auf keinen Fall, doch ich habe es satt! Ich habe absolut keinen Bock mehr auf Kanonenfutter wie Harry Brown, Ian O’Sullivan oder Mr. Madman. FWC Clash of Heroes II steht bevor und da brauche ich richtiges Futter. Richtige Gegner, welche auch mal einen German Suplex blocken. Richtige Gegner, welche auch mal Gegenwehr leisten. Alles was ich will, ist ein Gegner für Clash of Heroes, welcher sich hier und jetzt für ein Match anbietet. Ihr wisst genau wer ich bin und mit wem ihr es zu tun bekommt, also traut euch oder lasst es sein!“
    Die Bully Bitch lässt das Mikrofon vom Mund und wartet schließlich auf einen potentiellen Gegner für den größten PPV des Jahres. Plötzlich ertönt ein Theme Song, doch dieser löst bei der Bitch nur angewidertes Augenrollen aus. Auf der Entrance Stage erscheint Mastrio. Unter dem Heat der Fans winkt er Crazy Bitch zu und setzt anschließend das Mikrofon an.


    Mastrio: „Sieh an, sieh an, die größte Bitch der FWC. Bezeichnet Mr. Prime Time einfach mal als Kanonenfutter und vergleicht ihn mit Leuten, welcher gar kein Teil mehr dieser Liga sind. Hast du nicht mitbekommen, dass Sully und Madman entlassen wurden? Oder warst du die letzten Tage wieder beschäftigt sämtliche Spanferkel im Umkreis von Brooklyn zu fressen?“
    Mastrio lacht die im Ring stehende Crazy Bitch aus, welche wütend reagiert. Sie will gerade den Ring verlassen und auf Mastrio losstürmen, da legt dieser nach.
    Mastrio: „Ruhig Brauner! Ruhig Bitch! Ich habe einen Vorschlag für dich. Wie wärs, wenn du einfach dahin zurückgehen würdest, wo du hergekommen bist? Keine Angst, ich meine nicht den Schweinestall sondern die Divas Division. Verzieh dich einfach wieder dahin und du bist mich los. Das wäre das Beste für uns oder? Weltfrieden Wayne Diggah!“
    Crazy Bitch: „Weißt du, was das Beste für uns alle wäre? Du hälst einfach deine verdammte Fresse und verpisst dich wieder ab nach Deutschland, da wo du hergekommen bist. Niemand, absolut niemand hier in der Halle und auf diesem Planeten kann dich ernst nehmen. Du warst Mal Main Eventer? Du warst mal World Champion. Wirklich?“
    Mastrio: „Ja, wirklich!“
    Crazy Bitch: „Weißt du, ich werde keiner Herausforderung aus dem Weg gehen. Und wenn diese lautet, dass ich einen Hänfling wie dich klatschen muss, dann werde ich auch diese akzeptieren! Aber unter meinen Bedingungen. Solltest du gewinnen, werde ich meinen Arsch bewegen und wieder in die Divas Division gehen. Aber sollte ich gewinnen, wirst du mir nicht nur aus den Augen gehen, du wirst deine Beine in die Hand nehmen, dich in den nächsten Flieger setzen und dieses Land verlassen! Wenn du verlierst, wirst du die FWC verlassen – für immer!“
    Die Fans feiern diese Ansage, doch Mastrio dagegen wirkt urplötzlich sehr blass. Er wackelt mit dem Kopf und es scheint so, als würde er diese Herausforderung nicht annehmen, doch die Fans chanten immer wieder „You’re a Coward!“. Mastrio schließt die Augen, lässt dies kurz sacken und akzeptiert schließlich doch.
    Mastrio: „Alles klar! Aber nicht heute! Nächste Woche in L.A., einem gebührenderen Rahmen als in diesem Nest heute!“
    Er wirft das Mikrofon wütend auf den Hallenboden und verlässt schließlich die Halle. Im Ring bleibt eine sehr zufriedene Crazy Bitch zurück. Damit geht Beatdown in das nächste Break.



    Aus dem Break zurück, schallt der Entrance Theme von CM Naitch durch die Halle. Der Chairman steht bereits im Seilgeviert und wartet darauf, bis sowohl Pops und Theme Song des deutsch-Mexikaners abgeklungen sind, bevor er beginnt zu sprechen.
    CM Naitch: „Haben wir Sonntag nicht einen unglaublichen Abend erlebt? Ihr könnt euch schon denken, jetzt kommt die Stelle an der der Chairman die großen Reden schwingt. Aber ich kann euch beruhigen, ich möchte in diesem Moment nur ein paar Worte zu einer Person verlieren. Ihr kennt diese alle, schließlich ist er euer Held, euer Hometown Boy. Die Rede ist natürlich von Mason Scott!“
    Dies löst große Pops seitens der Crowd aus. Der Chairman wartet kurz, ehe er fortfährt.
    CM Naitch: „Scott ist die Zukunft dieser Liga und ich halte wirklich sehr große Stücke auf ihn. Ich unterstütze ihn vielleicht mehr als ich dies in meiner Position machen dürfte, doch was kommt von ihm als Dank zurück? Er eliminiert mich im Rumble Match!“
    Der Chairman macht eine kurze Pause, kratzt sich an der Schläfe und macht weiter.
    CM Naitch: „Dies gebührt großem Respekt! Und dies möchte ich dementsprechend honorieren. Mason, komm raus und hol dir deine Belohnung ab!“
    Die Fans schauen genauso gespannt auf die Entrance Stage, wie auch der Chairman selbst. Schließlich wird es laut, doch es handelt sich nicht mal im Ansatz um den Entrance Theme von Mason Scott. Bei der Musik handelt es sich um Rap Musik und tatsächlich, auf der Entrance Stage erscheint BoBi Deluxe! Das führt bei den Fans natürlich zu großem Heat, schließlich haben sie sich auf ihren Lokalmatadoren gefreut.


    Deluxe schreitet zum Ring und slidet schließlich auch in diesen. Er trägt sein Ring Attire und es scheint so, als wäre er auf ein Match aus. Schließlich beginnt Naitchs Schwager zu reden.
    BoBi Deluxe: „Der allmächtige CM Naitch. Du hast dich in all den Jahren kein wenig verändert. Selbst der Heavyweight Champion hat die gleichen Ansichten wie ich. Auf Kosten anderer sackst du Pops ein, spricht dir selbst alles schön und hälst andere Wrestler bewusst unten. So wie damals. Ich hatte nie eine Chance etwas zu erreichen. Das hat sich geändert, als du die WFE damals verlassen hast. Alles hat sich immer nur um dich gedreht. Ich sollte nicht einmal mit deiner Schwester ausgehen. Leute, nur weil ich seine Schwester flachgelegt habe, hat dieser Kerl wie ein Bekloppter auf mich eingeschlagen. Aber weißt du was? Auch wenn die Zeit dich nicht verändert hat, mich hat sie verändert. Ich bin erfolgreicher Wrestler, erfolgreicher Rapper, Ehemann einer tollen Frau und Vater einer Tochter, deiner Nichte! Ich wüsste nicht, in was ich dir nachstehen soll, sowohl privat als auch hier, in diesem Ring!“
    Der Rapper entledigt sich seines Oberteils und legt nach.
    BoBi Deluxe: „Auf geht’s Schwager, hier und jetzt, wie zu alten Zeiten!“
    Der Chairman schäumt aufgrund der Vorwürfe fast vor Wut und entledigt sich seines Pullis. Er ruft sofort einen Referee herbei, welcher in den Ring gerannt kommt und schließlich das spontane Match freigibt.


    2. Match
    Singles Match
    CM Naitch vs. BoBi Deluxe


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213378ii.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/24732322pj.png]


    Matchzusammenfassung: In einem sehr physisch geführten Match mit viel Brawling ging es anfangs hin und her, ehe CM Naitch die Kontrolle übernehmen konnte. Jedoch wich BoBi Deluxe einem Flying Leg Drop aus und drehte das Momentum auf seine Seite. Er setzte dem Chairman mit einigen Chops und Kicks zu, ehe er sogar den Royal Pendulum (Pendulum Lariat) ins Ziel brachte. Das Cover endete jedoch beim 2 Count. Deluxe setze nach, doch Naitch durchbrach die Dominanz und wendete das Blatt durch einen Spinebuster. Gegen Ende des Matches setzte es für BoBi Deluxe einen Irish Whip in die Ringecke, Naitch zeigte den DriveBye Kick, doch sein englischer Schwager wich aus. Er stieg aufs Turnbuckle und wollte den Dying Swan (Diving Double Foot Stomp) zeigen, doch Naitch zog seinem Gegner das Bein weg, verhakte Deluxe kopfüber im Turnbuckle und zeigte den GN8 (Tree of Woe/Dropkick Combination). Letztlich folgte der Mexican Disaster (Pedigree) in Mitten des Ringes und der anschließende Pinfall war nur noch Formsache.



    Dieser Schuss ging für BoBi Deluxe gründlich nach hinten los. Der Chairman zeigt es seinem Schwager und besiegt ihn nach dessen eigener Herausforderung. Die Fans jubeln, sie scheinen mit dem Sieger aus diesem Match mehr als einverstanden. Naitch rollt sich aus dem Ring heraus und klatscht anschließend mit den Fans ab. Er will gerade die Ringside Area verlassen, bleibt dann jedoch stehen und schaut unter sich. Es scheint im Kopf des Chairmans zu arbeiten, er richtet seinen Kopf wieder nach oben und dreht sich um. Naitch betritt den Ring erneut und bleibt vor BoBi Deluxe stehen. Der Rapper kämpft sich gerade wieder nach oben, doch Naitch scheint es deutlich zu lange zu dauern. Er reißt seinen Schwager fast schon gewalttätig wieder auf die Beine und blickt ihm tief in die Augen. Anschließend streckt er ihm die Hand für einen Handshake hin. BoBi überlegt kurz, akzeptiert schließlich und schlägt ein. Sofort nach dem Handshake dreht sich Naitch um und verlässt das Seilgeviert erneut. Der Chairman scheint den Hass auf den Mann seiner Schwester überwunden zu haben. Währenddessen geht Beatdown in die nächste Werbeunterbrechung.



    Aus dem Break zurück, kündigt eine Grafik den heutigen Main Event an. Seit Monaten bekriegen sich The Global Players und das texanische Trio von Bronco Bill & The Henchmen bereits, heute kriegen sie sogar noch Verstärkung. Ein 8-Man Tag Team Match wird FWC Beatdown #59 abschließen: Bronco Bill, The Henchmen & Mason Scott vs. Tommy Crash, The Latin Stallions & Jacob Dunn! Damit haben wir auf der einen Seite den Beinahe-Iron Man des Wipe Out Rumble Matches, auf der anderen Seite jemanden, der in eben jenem Match debütiert ist. Wer heute das glücklichere Ende für sich hat, werden wir am Ende der Show erfahren! Es geht Backstage weiter


    Dort stellt Lauren Miller ihren heutigen Gast vor: Jacob Dunn!
    Lauren Miller: „Jacob, am vergangenen Sonntag hast du bei Wipe Out dein FWC Debüt gefeiert. Danach warst du mit auf der Houseshow Tour durch Indien. Heute bist du das erste Mal bei Beatdown. Ziemlich viel für eine Woche. Wie hast du diese erlebt?“
    Jacob Dunn: „Lauren, ich mache das schon seit fast 10 Jahren. „Viel“ gibt es nicht. Um erfolgreich zu sein, musst du alles über dich ergehen lassen und hart dafür arbeiten. Wipe Out, die Tour durch Indien und jetzt Beatdown. Jeder soll mich kennenlernen.“
    Lauren Miller: „Da sprichst du direkt etwas Gutes an. Kannst du uns und den Fans etwas über dich erzählen? Mit wem haben wir es hier eigentlich zu tun?“
    Jacob Dunn: „Das werden alle früh genug erfahren. Auf jeden Fall bin ich nicht hier, um Nettigkeiten auszutauschen oder einfach mal kurz dabei zu sein. Nein, ich bin hier, um mir einen Namen zu machen, um mir Gold zu schnappen und das werde ich auch tun.“


    Lauren Miller: „Was weißt du bisher über deine Konkurrenten. Gibt es Superstars, mit welchen du in den letzten Tagen vermehrt Kontakt hattest?"
    Jacob Dunn: „Ich muss nichts über meine Konkurrenten wissen, dafür sie über mich, wäre zumindest besser für sie. Sollte nicht schwer sein, wenn sie sich mal ein wenig über den internationalen Wrestling Markt informieren. Und Kontakt brauche ich hier nicht. Der beste Freund kann sich als schlimmster Feind entpuppen. Jeder ist auf sich alleingestellt.“
    Lauren Miller: „Du wirst heute bei deinem ersten Beatdown Auftritt direkt im Main Event stehen und dort zusammen mit den Global Players auf die Cowboys und Mason Scott treffen. Was weißt du eigentlich über deine Teamkollegen und über Brian McKennedy, welcher in deiner Ringecke stehen wird?“
    Jacob Dunn: „Zweiter Auftritt, das zweite Mal im Main Event. Das ist genau das, wo ich hin will! Was ich über die Players weiß? Crash ist ein Top Mann, keine Frage. Die Stallions sind zwei dicke Brocken und McKennedy ist ein unberechenbares Genie. Doch das ist für mich nicht von Bedeutung. Ich werde mein Match bestreiten und mir dieses Match holen. Egal mit wem, egal gegen wen!“
    Lauren Miller bedankt sich für die Aussagen des Neulings, welcher anschließend das Bild verlässt.


    Von der anderen Seite des Bildschirms tritt wenige Sekunden später The End herein. Miller schaut unsicher zu ihm hoch, es scheint nicht so, als sei er ein eingeladener Gast. Doch in letzter Zeit scheint der King of Anarchy öfters an Orten aufzutauchen, wo er nicht erwünscht ist. Konzentriert sieht er in die Kamera, bis er schließlich zu Miller herabblickt.
    The End: „Willst du mir keine Fragen stellen?”
    Lauren Miller: „Ähm...also....mhhh...”
    The End: „Ähm was? Ich dachte, du wirst für den Job hier bezahlt? Fällt dir nichts ein, was du MICH fragen könntest?”
    Lauren Miller (kleinlaut): „Ich bin professionelle Journalistin, ja, aber wir bereiten uns normalerweise vor auf unsere Interviews.”
    The End: „Scheiß auf Vorbereitung, wir machen das jetzt spontan! Ich helf dir auch, pass auf. Frag mich, ob ich mir Sorgen wegen The Mummys Rückkehr bei Wipe Out mache.”
    Lauren Miller: „Machst du dir Sorgen wegen The Mummys Rückkehr bei Wipe Out.”
    The End: „Nein.”
    Kurze Stille.
    The End: „Mehr hast du nicht auf dem Kasten?”
    Lauren Miller: „Äh....warum nicht?”
    The End: „Liegt das nicht auf der Hand? Ich habe The Mummy bei Bloody Christmas am Stacheldraht schnüffeln lassen und ihn ins Reich der Toten zurückgeschickt. Ich habe ihn bei Global Warfare in Flammen aufgehen lassen. Ich habe bei Wipe Out den Sargnagel in seine Stirn gehämmert. Ich habe ihn immer und immer wieder zurück dahin geschickt, wo er hergekommen ist. Dieses 'Reich der Toten” scheint ganz schön beschissen zu sein, wenn der Typ dauernd hierher zurückkommt, um sich von mir eine neue Abfuhr zu holen. Warum sollte ich ihn fürchten? So wie ich die Dinge sehe, bin ich der neue Alptraum von FWC. Jeder neuerliche Versuch von The Mummy, es mit mir aufzunehmen, wird für ihn nur mit Schmerzen und Tod enden. Oder sollte ich eher sagen, mit Anarchie? So, hast du noch was?”
    Gegen Ende der Rede von The End hat sich Lauren Miller in Richtung der Kamera gedreht. Seitdem hat sie sich nicht mehr von der Stelle gerührt, nicht einmal geblinzelt. Als aus seine Nachfrage hin zunächst nichts kommt, bemerkt dies auch The End selbst. Er winkt Lauren vor dem Gesicht her, doch keine Reaktion.
    Lauren Miller (mit verzerrter Stimme): „Eine Frage habe ich noch an dich, König der Anarchie. Denkst du wirklich, du könntest mich loswerden? Denkst du, du hättest deine Prüfung schon bestanden? Du hast die Götter Ägyptens herausgefordert, dafür erwartet dich der Zorn des Himmels. Dich erwarten Schmerzen, die weit über den Tod hinausgehen. Ich werde dich erneut prüfen, bei Clash of Heroes. Dann, König, werden wir nach meinen Regeln spielen.”
    Miller dreht sich zu The End um und schaut ihm in die Augen.
    Lauren Miller: „Machst du dir jetzt Sorgen?”
    Beim letzten Wort funkeln die Augen von Miller rötlich auf. The End erwidert ihren Blick mehrere Sekunden lang, dann richtet er den Anarchy Championship Gürtel über seiner Schulter, dreht sich um und geht einfach. Eine Reaktion darauf, was gerade passiert ist, kann ihm die Kamera nicht entlocken. Lauren Miller schüttelt sich kurz, dann scheint sich bei ihr wieder alles normalisiert zu haben. In ihrer üblichen Stimmlage verabschiedet sie sich von den Fans und gibt zurück in die Halle.


    In der Halle ist nun alles für das nächste Match des Abends angerichtet. Ringsprecherin Mia Roberts verkündet den ersten Superstar, welcher Kama sein wird. Dessen Theme Song ertönt und der Mann mit den tausend Gesichtern kommt auf die Entrance Stage. Zur Überraschung aller hat er sogar den alten, vergammelten und zerrissenen Anzug abgelegt. Kama schreitet in alter Ring Gear zum Seilgeviert und betritt dies schließlich. Dort angekommen, wartet er auf seinen Gegner. Mia Roberts verkündet diesen, welcher niemand geringeres als Justin ist! Der Österreicher kommt mit Gehstock und sehr tief sitzendem Zylinder in die Halle. Er bleibt vor dem Ring stehen, zieht sich den Zylinder aus dem Gesicht und schaut auf Kama. Er zeigt mit seinem Stock auf das Monster, betritt den Ring und legt dann Stock & Hut zur Seite. Die beiden heutigen Kontrahenten umkreisen sich, während der Referee das Match eröffnet.



    Matchzusammenfassung: So recht wollte keiner den Anfang machen in diesem Match. Es gab mehrere Lock Ups, die aber ohne Ergebnis blieben. Kama entwickelte sich schließlich zum Aggressor und landete die ersten Schläge des Kampfes. Beide Wrestler wurden mit der Zeit wütender und auf das anfängliche Abtasten folge bald ein regelrechter Brawl, bei dem beide sogar beinahe ausgezählt wurden. Im Ring gingen Flying Forearm Smash, Dragon Screw und Leap of Faith (Diving Elbow Drop) von Justin, sowie Chokeslam und Last Ride von Kama ins Ziel. Als es den KO Punch setzen sollte, kam jedoch plötzlich Titan in die Halle gelaufen. Er hielt Kama davon ab und plädierte mit den beiden Wrestlern, sich nicht weiter zu bekämpfen. Das Match kam zum Stillstand und Titans Anwesenheit bewegte den Ringrichter dazu, einen No Contest auszurufen.



    Der Referee bricht das Match tatsächlich ab und wertet es als No Contest. Die Fans fragen sich jedoch, was das Motiv von Titan ist. Wieso greift er hier in das Match ein und was hat er zu vermitteln? Während sich Kama und Justin weiterhin von Titan getrennt gegenüberstehen, legt der Saviour seine beiden Hände auf die Köpfe seiner beiden gegenüber. Diese gehen neben ihm auf die Knie und lauschen Titan, welcher beiden etwas in die Ohren flüstert. Der ehemalige FWC Heavyweight Champion breitet die Arme aus und steht anschließend auf. Er fordert Kama und Justin dazu auf ihm zu folgen. Diese wirken fast schon ein wenig paralysiert und gehorchen Titan schließlich. Das Trio verlässt sehr zur Verwunderung geschlossen die Halle, in welcher absolute Stille herrscht. Was war das? Diese Frage kann sich während des nächsten Breaks jeder selbst beantworten.



    Aus der Werbeunterbrechung zurück, sind die Kameras auf eine geschlossene Augenpartie gerichtet. Das Objektiv zoomt ein Stück zurück und es wird gut sichtbar um wen es sich handelt. Die Rede ist von BoBi Deluxe! Dieser liegt ohnmächtig im Parkhaus vor seinem Auto, einem grünen Maserati Spyder. In gleichen Moment kommt ein adrett gekleideter Sokrates mitsamt Aktentasche vorbei. Der Grieche hört ein leises wimmern, bleibt stehen und schaut sich um. Er stellt, so schlau wie er ist, seine Tasche auf dem Boden ab und legt sich mit der Brust auf den Boden um unter den Autos durchzublicken. Scheinbar hat er BoBi gesehen. Er sprintet zu BoBi und kümmert sich umgehend um diesen. Der Rapper ist in kurzen Intervallen immer mal wieder bei Bewusstsein, doch dämmert immer wieder weg. Sokrates zückt schließlich sein Handy und ruft einen Notarzt. Anschließend wird weitergeschaltet.


    Dort scheint Lauren Miller heute einen sehr langen und anstrengenden Arbeitstag zu haben, denn sie steht schon wieder zum Interview bereit. Dieses Mal scheint sie sogar vorbereitet zu sein. Ihr Interviewgast: Fleur!
    Lauren Miller: „Fleur, letzten Sonntag hast du dich mit Valentino eines Problems entledigt. Heute hast du dich scheinbar eines neuen angenommen. Erzähl uns dazu doch mal etwas.“
    Fleur: „Weißt du Lauren, wochenlang kämpfe ich für eine starke Diven Division. Wochenlang kämpfe ich dafür, diese Division in ein besseres Licht zu stellen. Nicht umsonst stellte ich mich noch während der Divas World Series an die Seite von Natalie. Doch dann kommt zuerst ein schmieriger Italiener und stellt hier alles auf den Kopf. Dieses Thema hat sich erledigt, aber jetzt beginnen Lady Báthory und Serena ihren eigenen Feldzug. Konkurrenz belebt das Geschäft, doch sie müssen auch damit rechnen, dass sie auf Gegenwehr stoßen werden. La Mademoiselle ist bereit, bereit für den nächsten Krieg, bereit für die nächsten Schlachten!“
    Fleur geht wieder und lässt eine beeindruckte Lauren Miller alleine zurück.


    Im Ring ertönt derweil der Theme Song von The Gladiator. Es scheint so als wolle auch das ehemalige Alphatier des Brands uns etwas mitteilen und so kommt er zusammen mit Leonard K. Carson unter dem Heat der Fans in die Halle. Gladi scheint sich nach seiner Niederlage am Sonntag seelisch wieder gefangen haben und bleibt dann vor dem Ring stehen. Er flüstert Carson etwas ins Ohr, dieser holt zwei Klappstühle und beide betreten das Seilgeviert. Die beiden verbliebenen Brand Mitglieder setzen sich hin und The Gladiator beginnt zu sprechen.
    The Gladiator: „Wisst ihr, es gibt genau zwei Sachen, weshalb ich hier raus gekommen bin. Ich bin froh, dass mein Bruder mich begleitet, denn niemand versteht mich besser als er es tut. Punkt 1, Loki! Gratulation, du hast gewonnen. Vielleicht war es ein Fehler gegen dich anzutreten. Vielleicht war es ein Fehler, meinen Gürtel gegen dich aufs Spiel zu setzen. Aber weißt du was? Freu dich nicht zu früh! Das was wir beiden haben, nennt sich Krieg! Und nur weil du eine Schlacht gewonnen hast, hast du nicht den gesamten Krieg für dich entschieden. Loki, ich will ein Rückmatch gegen dich! Also tu uns allen den Gefallen, schwing deinen Arsch hier in diesen Ring und wird bringen es einfach hinter uns!“
    The Dingo steht auf und blickt zur Entrance Stage. Tatsächlich, da ertönt auch schon der Theme Song von Loki, welcher mitsamt seinem neugewonnenen Championship Gürtel auf der Entrance Stage erscheint. Auch dessen Wolfshund Fenrir hat der Ravenlord dabei. Unterdessen schnappen sich die beiden verbliebenen Brand Mitglieder im Ring ihre Stühle und bewaffnen sich damit.
    Loki: „Weißt du Gladi, Lokis Antwort ist ganz einfach. Wieso sollte er sich mit jemandem wie dir heute abgeben? Jemandem der nicht einmal dem kleinsten Feuer gewachsen ist. Jemandem der am Sonntag wohl damit am meisten aufgefallen ist, dass er wehrlose Tiere tritt. Der Feuergott weiß genau, wie man dich bestrafen kann und dies ist Ignoration. Die Antwort von Loki lautet Nein!“


    Loki beginnt laut zu lachen und möchte gerade gehen, als The Gladiator wieder das Wort ergreift.
    The Gladiator: „Loki, ich war noch nicht fertig. Wenn du mir fleißig zugehört hast, habe ich noch einen zweiten Punkt den ich ansprechen möchte. Ich denke, er wird auch dich interessieren. Leonard, ich glaube du kannst den Stuhl wieder ablegen, Loki hat seine Eier im hohen Norden vergessen. Jetzt wo wir drei doch so friedlich hier versammelt sind. Wisst ihr noch wie wir die FWL regiert haben? Wisst ihr noch, wie wir zur FWC gekommen sind? Wir waren eine Einheit. Wir waren wie Brüder. Doch wir haben uns mit all dem nur selbst belogen. Wenn ich diesen Schritt bei Global Warfare nicht gegangen wäre, würden wir wahrscheinlich jetzt noch geschlossen hier im Ring stehen und uns gegenseitig die Taschen voll lügen. Es ist an der Zeit den nächsten Schritt zu gehen, den Brand, diese verlogene Einheit ein für alle Male auszulöschen.“
    The Crazy Guy legt das Mikrofon ganz langsam auf den Boden, dreht sich dann ganz schnell um und verpasst Carson einen Dingopower (Superman Punch). Der Baum Mogul federt in die Seile, kommt aus diesen zurück und fängt sich dann auch noch einen Gladiator Nightmare (Sitdown Chokeslam) ein. Die Fans pfeifen Gladi aus, welcher noch einmal das Mikrofon ergreift.
    The Gladiator: „Der Brand ist tot! Doch Loki, wenn dir auch wenigstens noch ein bisschen an Carson liegt, dann schwing deinen Arsch in diesen Ring!“


    Die beiden liefern sich einen Staredown, doch Loki lacht nur süffisant und winkt ab. Der FWL Undisputed Champion verlässt einfach den Ring, was The Gladiator noch mehr zur Weißglut bringt. Er beschimpft seinen ehemaligen auf dem Boden liegenden Brand Kollegen als nutzloses Arschloch und Verräter. Nur einen Job hätte Carson letzten Sonntag gehabt und selbst in diesem hat er verschissen. Mehrere Jabs prasseln auf die Stirn von Carson ein, bis The Gladiator diese zum bluten gebracht hat. The Hardcore Icon schnappt sich anschließend einen der beiden Stühle und schlägt wieder und wieder auf den V.I.P. ein. Gladi scheint jeglichen Bezug zur Realität verloren haben. Immer wieder schreit er Carson an, dass er ein Nichtsnutz sei und man ihn nur wegen seinem Geld beim Brand mitmachen lassen hat. Schließlich schnappt er sich den zweiten, noch intakten Stuhl und hängt diesen Carson um den Hals. Wie einen nassen Sack lässt er sein Opfer mitsamt Stuhl auf die Matte fallen. Er blickt auf ihn runter, geht dann drei, vier Schritte nach hinten und blickt in die Crowd, welche ihn total ausbuht. Step to Hell (Curb Stomp)! Autsch! Leonard K. Carson zeigt keinerlei Regung mehr und sofort kommen die Ärzte rund um Dr. Maxwell Herrison in die Halle gerannt. The Dingo hat hingegen scheinbar genug, worüber sich auch die Kommentatoren mehr oder weniger freuen. Gespannt schauen alle Beteiligten, mit Ausnahme des Gladiators selbst auf das Geschehen rund um die Ärzte im Ring. Gladi selbst tritt einen Stuhl aus dem Seilgeviert und verlässt dieses schließlich selbst. Beatdown geht in sein letztes Break.



    Die letzte Unterbrechung des heutigen Abends endet und in der Jacksonville Veterans Memorial Arena ist alles für den heutigen Main Event des Abends angerichtet. Zunächst ertönt der Theme Song von Bronco Bill und seinen Henchmen. Erneut stößt der Cowboy auf einige Pops, doch diese ignoriert er gänzlich, während er mit seinen Kumpanen unter den Klängen des Rio Bravo Soundtracks in die Halle kommt. Zu fokussiert ist er darauf, seinen ehemaligen Kollegen in den Arsch zu treten. Ihnen in den Arsch treten will auch Mason Scott, welcher ebenfalls eine Rivalität mit Tommy Crash pflegt. Sein Theme Song ertönt und Mr. Submission betritt unter stürmischen Pops der Fans in seinem Jacksonville Jaguars Trikot die Halle. Er klatscht mit den Fans ab, entledigt sich seines Trikots und verschenkt es an einen Fan. Anschließend steigt er in den Ring und zusammen warten die vier auf ihre Gegner. Zunächst ertönt ein Theme Song, welchen wir erst ein Mal gehört haben. „End of Days“ von Empathic. The Maniac betritt die Halle und es gibt Pops für den Neuling, welcher sich bei Wipe Out sehr respektvoll geschlagen hat. Vorhin erklärte er, dass er kein Problem damit habe, heute in einem Multi Tag Team Match anzutreten. Dunn bleibt vor dem Ring stehen und wartet schließlich auf seine Partner. Da ertönt auch schon der Theme Song von Tommy Crash. Heat bricht innerhalb der Crowd aus und überträgt sich auch auf die Global Players, doch für diese spielt dies überhaupt keine Rolle. Geschlossen kommen sie zum Ring, begrüßen Jacob Dunn und betreten dann das Seilgeviert. Beide Teams sortieren sich kurz, besprechen wer das Match beginnt und warten anschließend auf den Ringgong. Los geht’s!


    4. Match
    8-Men Tag Team Match
    Bronco Bill, The Henchmen (Jesse & Johnny) & Mason Scott vs. Global Players (Tommy Crash, Carlos Felipe Santiago & Juan Perreira) & Jacob Dunn (w/Brian McKennedy)


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213376pb.png][Blocked Image: http://up.picr.de/21213383as.png][Blocked Image: http://up.picr.de/21213469we.png][Blocked Image: http://up.picr.de/23262055hg.png]
    vs.
    [Blocked Image: http://up.picr.de/23262057ra.png][Blocked Image: http://up.picr.de/22283854uu.png][Blocked Image: http://up.picr.de/22349424zr.png][Blocked Image: http://up.picr.de/24775045cr.png]
    (Leider noch immer nicht das originale Jacob Dunn Bild, aber wie ich finde eine gelungene Paint Impro)


    Matchzusammenfassung: In einer Anfangsphase mit vielen Tags dominierte das Team von Bronco Bill das Geschehen nach Belieben. Besonders Mason Scott zündete seinen Beast Mode und brachte seine Gegner mit Suplessen und harten Splashes immer wieder zu Boden. Die Offensive wurde jedoch von Tommy Crash durchbrochen, welcher Mr. Submission mit einem Spinning Heel Kick zu Boden brachte und direkt mit einem Shining Wizard zum 2 Count nachlegte. Jacob Dunn zeigte ebenfalls den Shining Wizard und setze anschließend zum Jacobs Ladder (Cross Rhodes) an, doch Scott konterte und brachte wieder Bill ins Seilgeviert. Auf der anderen Seite steigt Carlos Felipe Santiago. Der übernahm kurz die Kontrolle, doch ein Western Lariat, sowie der Strangler Splash (Stinger Splash) sorgten für ein wandelndes Momentum. Nach weiteren Wechseln kam schließlich Johnny gegen Tommy Crash in den Ring. Beide lieferten sich auch nach langer Matchzeit ein technisch sehr ansprechendes Match mit einigen Kontern. Crash brachte seinen Gegner schließlich auf die Matte und wollte danach den Final Crash (Corkscrew 450 Splash) zeigen. Johnny rollte sich jedoch zur Seite und wich aus. Kein Problem allerdings, denn Jacob Dunn wechselte sich selbständig noch vor der Ausführung des Finishers ein. Jacobs Ladder (Cross Rhodes)! Der Neuling aus New Orleans eskalierte schließlich vollkommen und beförderte seine außenstehenden Gegner via Clothesline, Shoulder Block und Step up Enzuigiri vom Apron. Mit wahnsinniger Mimik und Gestik bereitete er sich für den Spear vor und zog diesen schließlich auch zum verdienten Sieg durch!



    Welch ein beeindruckendes Debüt von Jacob Dunn hier bei FWC Beatdown! Er holt den erfolgreichen Pinfall für sein Team und rollt sich direkt danach von Johnny runter, direkt aus dem Ring. Dort klopft er auf den Apron und ballt die Faust. The Manaic will gerade die Ringside Area verlassen, da steht schließlich Brian McKennedy vor dem Neuling. Er streckt ihm seine Hand hin und wartet darauf, dass Dunn einschlägt, doch Fehlanzeige. The Lunatic Mashine ignoriert den Manager der Global Players und geht anschließend einfach. Apropos Global Players, diese versammeln sich im Ring und bejubeln vereint ihren heutigen Sieg, auch wenn keiner von ihnen den erfolgreichen Pinfall geholt hat. Mit durch die Halle schallendem Heat und jubelnden Global Players geht die heutige Ausgabe von FWC Beatdown off Air...


    ____________________________________________________________________________________________


    Credits:


    1. Match: DaBB (Zusammenfassung)
    2. Match: CM Naitch (Zusammenfassung)
    3. Match: DaBB (Zusammenfassung)
    4. Match: CM Naitch (Zusammenfassung)


    ____________________________________________________________________________________________


    K-Town Punk : Pyper Lilly Thompson : Prince420 : justin : TheUndertaker : koom : W0554P : AirStar : Royal : kernseife : Mastrio : The Olympic Champ : Phoenix : KING.D3STINY : Jay Jay Binks : IceBreaker : Barney Stinson : The Gladiator : Sprenger : DonDoppelZwo : Obststand187 : CJ Styles : britannia_kewin : Mistico1998 : JJH1712 : Dashing_G :


    ____________________________________________________________________________________________


    Match des Abends:


    Segment des Abends:


    Statement zum Thema Matchzusammenfassung:
    (Gesamteindruck, Zeitform, Länge, Inhalt...)


    Schriftliches Review:


    Abschließende Frage: Wir planen den Weg des NXT Systems nun einzuschlagen und einzuleiten. Das heißt eine etwas kürzere aber trotzdem gut gefüllte Show mit einem knackigen Ablauf mit einigen Cligghangern. Die heutige Show soll ein erster Schritt in diese Richtung sein. Eure Meinung ist gefragt. Ist dies bei dieser Ausgabe gelungen? Gerne auch berechtigte negative Kritik. ;)

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

    The post was edited 1 time, last by CM Naitch ().

  • Kann mich Mistico anschließen. Ist so wirklich angenehmer zu lesen.


    Zur Show:


    Match des Abends:
    Main Event
    Segment des Abends:
    Opening Segment; The Gladiator und Loki
    Statement zum Thema Matchzusammenfassung:
    s.u.


    Schriftliches Review:






    Die Matches: Gut, heute waren alle Zusammengefasst, das gibt natürlich den Segmenten mehr Vorrang. Dennoch war auch die Zusammenfassung sehr gut, da ja im Prinzip alles dabei war, was man gebraucht hatte. Von daher gibts da relativ wenig zu meckern. Hier und da fehlte zwar ein Buchstabe, im großen und ganzen aber verdammt gute Arbeit. Top.


    Die Segmente: Dadurch, dass die Segmente jetzt mehr Platz haben, werden sie natürlich auch größer und fülliger. Daher sollte man hier aufpassen, sie nicht mit belanglosen Inhalt zu strecken. Aber auch hier kann man nichts großartig kritisieren, da das bisherige Niveau gehalten wurde und, wie eingangs erwähnt, nur der Inhalt aufgebaut wurde.
    Ich muss allerdings zugeben, ich verstehe wieder die Anspielung von Tyler auf Lauren Miller, noch das Verhalten von Lauren im "Interview" mit The End, soll wohl eine Undertakereske Nummer sein. Aber, ich fand beides sehr gelungen.
    Die Sache mit den Cliffhängern find ich prinzipiell gut, so lange es nicht all zu abgedroschen wird.
    Die Drei-Mann-Fehde zwischen Justin, Kama und Titan finde ich persönlich auch ganz gut. Denke auch, man kann die Fehde in der Low-Card bis CoH weiterführen und so vielleicht auch Jacob Dunn aufbauen.
    Ansonsten, mir persönlich hat noch die Darstellung von Loki und Lady Báthory gefallen.


    Fazit: Gute Post PPV Show

  • Match des Abends: CM Naitch vs. Bobi DeLuxe, Main Event :D


    Segment des Abends: Opener (Jake Tyler nimmt ja gar kein Blatt vor den Mund, find ich genial :thumbsup: ), ,,Interview´´ mit The End, Mastrio vs. Crazy Bitch, Post-Match Kama vs. Justin (Das war echt seltsam, bin aber echt gespannt wie es da weitergeht) und Der Turn von Gladi gegen Carson.


    Statement zum Thema Matchzusammenfassung: Das war schon ein großer Unterschied zu Wipe Out und den vorherigen Beatdowns. Die Matches kamen mir auch viel kürzer vor (zumindest am Anfang). Aber mit der Zeit gewöhnt man sich daran und kann sich die Matches auch besser im Kopf abspielen lassen. Also ich persönlich finde es besser, da die Highlights immernoch gut beschrieben werden und man auch die Übersicht behält. Jedoch finde ich es auch nicht verkehrt, wenn man die ausführliche Version bei wichtigen Matches beibehält ^^

    Schriftliches Review
    : Echt gute, eher segmentlastige Beatdown, jedoch waren die Segmente alle sehr unterhaltsam und vor allem sinnvoll. Der Opener war echt klasse gebookt, mir hat jeder Protagonist gefallen und mit der Pick your Poison Sache, hat man die nächsten Wochen echt spannend gemacht. Schön fand ich auch, dass das Diven Match nicht einfach so hervorgeholt ist, sondern eine kleine ,,Vorgeschichte´´ hatte. Nici als Siegerin geht auch in Ordnung, somit hat sie ihre Revanche. Den ereignissen nach dem Match zufolge, könnte ich mir vorstellen, dass Gonzáles und LaReine eine Fehde gegen Serena und Bathory starten. Auch das Segment zwischen Crazy Bitch und Mastrio war ganz nett. Hab mir zwar erst gedacht, dass die beiden bei CoH aufeinandertreffen könnten, aber da wird CB wohl einen größeren Gegner kriegen. Bin auf jeden Fall gespannt auf ihr Match nächste Woche. Gutes erstes Interview von Jacob Dunn aber was danach passierte war schon krass. Das war echt creepy aber geil gemacht. Die Storyline zwischen Titan, Justin und Kama war, wie oben schon geschrieben, echt seltsam aber nächste Woche ist man schlauer ^^. Starkes Statement von Fleur und auch den Turn von Gladiator gegen Carson hat man gut vollzogen. Ob das ein Triple Threat wird? Auch der Main Event wusste Matchtechnisch zu gefallen. Auch tut es Jacob Dunn sicherlich gut, dass er den Pin holen durfte, jedoch hätte ich gedacht, dass nach dem Match noch etwas passiert.
    Aber gut, ich möchte jetzt nicht das Haar in der Suppe suchen, da es insgesamt eine sehr gute Show war :thumbup:

  • Wow, direkt mal 2 Reviews und eine eEinschätzung zum neuen "System". Das ist ja wie zu Anfangszeiten. Das fühlt sich gut an! :)

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Match des Abends: Main Event


    Segment des Abends: Opening Segment/ Loki und Gladiator


    Schriftliches Review: Wieder ne gute Beatdown. Das neue System finde ich richtig gut, da man nun weniger zu lesen hat. Gerade in Kombination mit den Matchzusammenfassungen finde ich es richtig gut. Man kann nun das Hauptaugenmerk auf die Segmente und damit auf den Storyaufbau legen. So jetzt aber zur Beatdown: Das Opening Segment war klasse. Man darf auf die nächsten Wochen gespannt sein, wem sich die drei Herren als Gegner für die anderen aussuchen werden. Ich schätze das BC demnächst seinen Titel abgeben darf. Das erste Match war ok, es war eigentlich logisch das Nici da eine Revenge wollte. Das Segment von Mistifly und El Fantastico lässt darauf schließen, dass El Fanta evtl. wieder mit Maske antreten wird. Die Fehde zwischen Crazy Bitch und Mastrio, welcher sich nach wie vor nicht mit Crazy Bitch in der Männerdivision anfreunden will, wird weiter aufgebaut. Da darf man gespannt sein, wie es weitergehen wird. CM Naitch und BoBi Deluxe kann man nach dem Rumble bringen. Das Interview von Jacob Dunn fand ich sehr interessant, man darf hoffen, dass er seinen Worten taten folgen lässt. Das Interview mit The End war klasse. Die Fehde zwischen Mummy und The End finde ich eh sehr interessant. Auch das ganze rund um Justin, Kama und Titan hat Potenzial, da bin ich auf die Umsetzung gespannt. Man hat nun auch endgültig den Brand gesplittet, mit dem Turn von Gladiator gegen Carson. Der Main Event war gut umgesetzt. Auch schön zu sehen, dass Dunn sich gleich einmal den Pin holen durfte im Beatdown Debüt...

    Mason Scott FWC Statistik:


    Gesamt: 27


    16-6-5


    Singlewrestler: 21


    12-4-5


    Tag Team Wrestler: 6
    4-2-0

  • Match des Abends: Main Event


    Segment des Abends: Opening Segment, End Segment (Ist nicht von mir, also kann ich das wählen :D)


    Statement zum Thema Matchzusammenfassung: Sehr gut umgesetzt meiner Meinung nach. Genau so habe ich mir das vorgestellt bzw. war es gemeint, von der Länge her genau richtig, kurz und kompakt, dennoch wurde ein guter Überblick geschaffen. In den Beatdowns können die Matches immer so sein, wirklich nur ab und an mal eine Ausnahme. Wie gesagt, so ist es schon wesentlich angenehmer zu lesen.


    Schriftliches Review: Zu der kürzeren Form: wie bei der Matchzusammenfassung, wirkt das alles doch etwas knackiger und angenehmer zum Lesen, finde ich gut, da die Motivation so deutlich höher ist, ich meine, mein Feedback kommt einen Tag nach Veröffentlichung der Show, das will was heißen, denke ich. :D


    Show an sich war auch "okay", dennoch gibt es etwas Kritik.


    End vs Mummy geht doch weiter, den Eindruck hatte man wie gesagt beim PPV nicht. Das Segment hat mir gut gefallen, vor allem Lauren Millers Einbindung, wie sie quasi als Bauchrednerpuppe von The Mummy genutzt wurde und sehr geil finde ich auch, dass sich End dennoch nicht einschüchtern lässt. Bin natürlich nochmal extra froh, weil es mein Charakter ist aber auch davon abgesehen, ist das einfach die Art wie ein Heel dargestellt werden sollte. Glaubhaft und zu dem stehend, was er tut/welche Meinung er vertritt.


    Das Brand-Zeug: es tut mir ja wirklich leid, ganz ernsthaft, aber ich finde einfach keinen Draht zu diesen Charakteren, der Fehde und auch dem Titel. Beim Championship weiß ich gar nicht wo der einzuordnen ist - ist es Main Event, Midcard oder was? Zudem wirkt der komplett belanglos, so als ob den sowieso niemand haben will, kein Prestige, kein Stellenwert. Und die Fehde ist auch irgendwie meh. Ich habe das Gefühl das ich das schon mal gesehen habe und so wirklich mitreißen kann es mich auch nicht. Vielleicht ist das echt nur meine persönliche Meinung und wie gesagt, es tut mir auch leid, aber das interessiert mich überhaupt nicht.


    Im Gegenzug finde ich vor allem Titan/Kama/Justin richtig interessant, wobei ich nicht hoffe, dass das auf ein weiteres Stable hinausläuft. Nehmt es mir nicht übel, aber die Stable-Geschichten arten langsam etwas aus und irgendwie ist das sowieso überall nur eine Frage der Zeit, bis sich die Gruppe dann wieder auflöst und gegeneinander fehdet (siehe Brand) oder man lässt es halt mal dauerhaft. Ebenso sieht es bei den Global Players aus. Neuling "JD" sollte da definitiv rausgehalten werden, denn gerade diese Gruppe hat ja gefühlt jede Woche eine neue Aufstellung.


    Rest war dann wie gesagt okay, Triple Threat um den World Title wird gut aufgebaut, Pick your Poison ist cool, Opening war in Ordnung. BoBi Deluxe/CM Naitch wirkt auch ganz interessant, Geschehnisse um Damen sind auch gut und Crazy Bitch/Mastrio ist auch ok.


    Alles in allem doch recht viel Kritik heute, dennoch war die Ausgabe ok. Nicht die beste Show, aber auch nicht schlecht. Und um es nochmal zu betonen, der Stil/die Matchzusammenfassungen/die Kürzungen machen alles ungemein angenehmer und schöner zu lesen und motivieren mich dazu auch mal eher ein Feedback abzugeben. :D


    (PS: Ich würde ja 3 Sterne geben, aber das wäre die selbe Wertung wie ich beim PPV gegeben habe, wobei ich jetzt nicht weiß ob ich den PPV auf 4 oder diese Show auf 2 heben/senken soll - aber 2 Sterne hat die Show definitiv nicht verdient, deshalb gebe ich dennoch 3, die Bewertungsmaßstäbe unterscheide ich einfach zwischen PPVs und Beatdown-Shows. :D)

  • Match des Abends: CM Naitch vs BoBi Deluxe


    Segment des Abends: Lauren Miller und The End Backstage


    Statement zum Thema Matchzusammenfassung: Fand ich wie die anderen auch ziemlich perfekt. Hätte es hier irgendein wirklich spannendes, wegweisendes Match gegeben, dann hätte ich es auch gerne in ausgeschriebener Fassung gelesen, aber bei dem Aufgebot dieser Show war es passend und gut für die Motivation und den Lesespaß, dass man sich auf Matchzusammenfassungen beschränkt hat. Reicht absolut um so den Ablauf und den Spirit vom Fight wiederzugeben. Außerdem für uns Writer natürlich angenehmer weil man so viel Zeit spart und vermutlich mehr Ideen für die großen und die PPV Matches übrig hat/lässt. ;)


    Schriftliches Review:
    Also diese Beatdown hatte nicht nur eine wirklich angenehme Länge, man hat auch die Länge in das investiert, was jetzt sinnvoll ist und das waren in erster Linie die Segmente. Weekly-Show-typisch eben. Angefangen natürlich mit dem Heavyweight Title Picture, damit muss es nach so einem Rumble Match auch losgehen. Der Tyler Part war von mir, konnte ich also nach meinen Vorstellungen gestalten, aber auch die anderen Beteiligten wurden sehr passend in Szene gesetzt. Bei Morse hätte man vielleicht charakterspezifischer sein können, aber wird wohl nicht wirklich reingepasst haben und im Endeffekt war es trotzdem gut umgesetzt. Pick Your Poison ist ein bewährtes Konzept. Bin eigentlich sogar überrascht, dass wir das in den vergangenen 1,5 Jahren noch nie wirklich hatten. Da wird aber sowieso noch mehr kommen als diese Matches, man wird eine intensive Triangle Story aufbauen und dabei vor allem zusehen, dass man eine neue Basis für eine Tyler vs Morse Rivalität schafft. Die letzte liegt schon so lange zurück, da war Morse noch Face und sozusagen Lauren Millers Ritter gegen den sexuellen Belästigungs-Panda Jake Tyler. Das funktioniert jetzt nicht mehr.


    Freut mich, dass man meine Vorlage aus dem Scramble Match sofort aufgegriffen und in ein Zelda vs Nici Match übergeleitet hat. Nici brauchte mal einen bedeutsamen Sieg, passt also. Zelda verliert zwar in letzter Zeit recht häufig, irgendwer bleibt aber immer auf der Strecke bei so einer stark besetzten Division. Ihre Zeit kommt noch. Was ich bemerkenswert finde - man hat es endlich mal geschafft, dass selbst ich meine psychisch labile Diva Fleur nicht mehr einschätzen kann. :D Jetzt rettet sie plötzlich Nici LaReine und redet später von Kriegen und Schlachten. Bin mal mehr als gespannt wo uns das hinführt. Serena & Báthory bilden eine Allianz, das steht fest, aber wer wird Fleur beistehen? Zelda? Und wieso überhaupt? Mein Interesse ist selbstverständlich geweckt.


    El Fantastico kriegt etwas zugeschickt. Ich denke mal nach Akiras neulichem Auftritt kommt das Päckchen von ihm und das einzige was er El Fanta bieten kann ist entweder sein eigener Green Mist, oder aber El Fantas alte Maske. Würde mich freuen, wenn der Pentagon jr. El Fantastico zurückkäme. :D Crazy Bitch wird für Clash of Heroes endlich auch mal in der Männer Division in den Fokus einer größeren Story gebookt. Das wurde Zeit, sonst geht sie trotz starker Präsentation wie im Rumble Match oder bei den Jobber Squashes einfach unter. Vorher wird sie also Mastrios FWC Karriere beenden. Selbst wenn der bei FWC nie was gerissen hat und nicht mal annähernd an sein WFE Level ran kam, so ist das doch ein Ausrufezeichen pro Crazy Bitch. Eigentlich zu schade um Mastrio, für einen Jobber hat man für den in den letzten Wochen immer wieder richtig geile Promos rausgehauen. :D


    BoBi Deluxe, one more time bei FWC. Ich muss sagen, ich war etwas irritiert. Im Grunde hat er CM Naitch zurecht beschuldigt, also seine Worte lassen Naitch in einem wirklich schlechten Licht da stehen, und Naitch verteidigt sich gar nicht verbal gegen die Anschuldigungen, er macht ihn einfach im Ring fertig. Wenn man nicht einen CM Naitch Heel Turn vorbereitet, dann war das doch etwas unpassend. Fands aber trotzdem ganz cool, das man daraus nochmal eine Short Time Story gemacht hat. Zumindest für Leute, die die (gute) WFE noch mitbekommen haben.


    Es folgt das beste Segment des Abends. Jacob Dunn offenbart noch nicht wirklich viel über seinen Charakter, der wird sich wohl in den kommenden Wochen erst wirklich entschlüsseln, aber das Interview ist natürlich passend. The End war das eigentliche Highlight. Wie er in starker Heel-Manier das Interview erzwingt, die Interviewerin rücksichtslos bloß stellt, nur um seine Message loszuwerden. Der Part mit der beherrschten Lauren Miller ist zwar eine Kopie von Josh Matthews während der Undertaker vs Randy Orton Storyline 2005, da das aber eines meiner Lieblingssegmente aus einer meiner Lieblingsfehden of all time ist meine ich das überhaupt nicht negativ.^^ Wie Barney Stinson schon angemerkt hat, wirklich gut, dass The End sich nicht als Pussy präsentiert nach diesen creepy Mind Games. Ich würde es aber nicht so fortführen, dass sich End gar nicht einschüchtern lässt. Sowas kann ihn nicht komplett kalt lassen, er sollte viel eher einfach nur versuchen zu verstecken, dass Mummy in seinen Kopf kommt, aus Stolz und Selbstbeherrschung.


    Moment, will Titan jetzt seinen Spitznamen "The Saviour" rechtfertigen? Liest sich irgendwie wie die Gründung eines Straight Edge Society mäßigem Stable. Vielleicht auch bisschen Wyatt Family, je nachdem was die groben Züge demnächst vorgestellt werden. Aufgrund der Beteiligung von Justin und Kama wäre eine Fehde gegen Crash und die Stallions, sprich ihre alten Kollegen von den Global Players, nicht abwegig. Bin da noch nicht wirklich positiv gestimmt. Muss mich Barney Stinson wirklich anschließen was die Stables angeht. Andererseits will ich Stand jetzt noch nicht urteilen, dafür ist es zu früh. Wo ich dafür urteilen kann ist die Brand Storyline. Bisher hat mir die bekanntlich auch nicht wirklich gefallen und besonders bei dem involvierten Championship Belt schließe ich mich der Kritik an, zumal die Story bisher wie eine Art gesonderter Fremdkörper neben den restlichen Programmen wirkt, so als wär es etwas losgelöst von der restlichen FWC. Aber das Segment bei dieser Show hat mir gefallen. Guter verbaler Schlagabtausch, toll inszenierter Turn vom Gladiator gegen Carson. Hab mich zu Beginn des Segments noch gefragt wieso er Carson plötzlich als Bro bezeichnet, aber dann wurde es klar - das wurde bewusst erst jetzt gemacht, zum Zeitpunkt des Turns, um Gladiators Heel Charakter zu unterstreichen. Es geht wie erwartet weiter, Loki vs Gladiator wird bei CoH gipfeln. Oder doch noch ein Triple Threat mit Carson? Würde zumindest erklären, wieso Carson nochmal hinzugezogen wird und man könnte Gladiator so vor einer weiteren direkten Niederlage schützen. Außerdem würde es erklären, wieso man von einem Titan vs Kama vs Justin 3 Way Abstand nimmt, dann hätte man nämlich 3 in einer Show.


    Zum Schluss noch der Main Event -> passt, besonders hervorheben muss man logischerweise die starke Präsentation von Jacob Dunn. Der Eindruck von der Houseshow Tour wird weiter unterstrichen, mit dem Typen hat man was vor. Dashing Gs Aktivität ist vorhanden, ist also absolut nachvollziehbar. Aber bei den Global Players sehe ich ihn auch nicht. Ein Tag Team mit Crash wäre gar nicht so abwegig, aber unter dem Global Player Brand? Weiß nicht. Und Crash wird man so schnell nicht von McKennedy separieren. Mit Hinblick auf Clash of Heroes II ist Dunn die wohl unberechenbarste Wild Card Stand jetzt.

  • Opening/Match 1
    Irgendwie konnte mich das Segment nicht so wirklich begeistern. Für die Vorgeschichte, die Morse und Bryan Christopher haben, wirkt das alles viel zu handzahm. Einzig Jake Tyler kann endlich mal wieder überzeugen. Er erinnert mich wieder stark an den Jake Tyler, als in zur FWC kam. Mit dieser Pick your Poison – Stipulation kann ich im Moment noch wenig anfangen. Da fehlt mir irgendwie der tiefere Sinn. Matchzusammenfassung liest sich dann recht stimmig. Anschließender Brawl zwischen den Diven passt dann auch gut ins Bild. Bin echt gespannt, wie es da weiter gehen wird. Die Ausgangssituation ist zumindest vielversprechend: Fleur, Nici und Zelda vs. Bathory und Serena. Wobei auch Nici und Zelda ihre Probleme haben.


    El Fantastico/Bitch&Mastrio/Naitch/Match2
    Ein nicht wirklich aussagekräftiges Segment mit den Tag Team Champions. Hoffe mal, dass es noch in dieser Show eine Auflösung dazu gibt. Im nächsten Segment, haben wir wohl den nächsten Kandidaten für die Entlassungswelle. Ich kann mir echt nicht vorstellen, das Crazy Bitch zurück in die Diven Divison geschickt wird. Also werden wir uns wohl von Mastrio verabschieden müssen. Naitch wird dann in seinem Gimmick gut dargestellt. Ob mir die Storyline zusagen wird, kann ich im Moment noch nicht sagen. Wenn der Aufbau stimmt, warum nicht. Aktuell wirkt das aber alles sehr gezwungen. Matchzusammenfassung passt dann auch soweit. Sieger geht auch klar.


    Dunn/End/Match 3
    So wirklich einschätzen kann ich Dunn immer noch nicht. Wirkte die Promo bei Wipe-Out noch wie ein Teenie-Star stellt er jetzt einen erfolgreichen Indy-Wrestler dar. Mal sehen wo man mit ihm noch hin will. The End gefällt mir langsam immer besser. Fand ich ihn bei seinem Debüt noch super, wirkte er danach doch langweilig und farblos, aber jetzt geht es echt Bergauf. Die Reaktion von Mummy natürlich bombe. Richtig geiles Segment. Match zwischen Kama und Justin auch gut in der Zusammenfassung geschrieben. Wo man mit dieser SL hin will, weiß ich aber noch nicht. Hat Titan jetzt übersinnliche Kräfte? Wirkt alles noch recht komisch und haut mich auch nicht wirklich vom Hocker.


    BoBi/Fleur/Gladiator
    Wird also doch eine größere Storyline um BoBi Deluxe zu werden. Kenne jetzt nicht die Geschichte aus der WFE, aber ich bin der letzte der sowas schlecht heißt. Vorgeschichte ist Vorgeschichte, daraus lässt sich meist immer mächtih Potenzial hervorholen. Kurzes Interview dann mit Fleur. Schmückt ihr Gimmick aus, kann man so stehen lassen. Main Event dann ebenfalls gut zusammen gefasst. Dunn scheint man ordentlich zu pushen, bleibt zu hoffen, dass der User dahinter auch aktiv bleibt.


    Matchzusammenfassugen
    Fand ich in dieser Aussage echt gut gemacht. Sollte in einer Wochenshow wirklich mal ein wichtiges Match sein, kann man dieses sicher ausschreiben, aber in dieser Kurzform liest sich die Show echt entspannter und macht auch mehr Spaß zu reviewn.

    The Gladiator


    Gesamt 24
    14-1-9


    Singlewrestler 14
    7-1-6


    Tag Team 10
    7-0-3


    Titel
    FWC Tag Team Championship
    18.10.2015 - 06.11.2015 (20 Tage)
    27.11.2015 - 20.12.2015 (24 Tage)
    FWL Undisputed Championship
    24.01.2016 - 28.02.2016 (36 Tage)


    Auszeichnungen
    1. Capital City Clash Gewinner
    Team des Jahres 2015 (The Brand)
    Cage of Pain Gewinner 2016

  • Match des Abends:
    Main Event


    Segment des Abends:
    Da bin ich zwar alleine aber für mich das Segment mit El Fantastico,da ich diesen Cliffhanger echt gut finde.


    Statement zum Thema Matchzusammenfassung:
    Wie schon geschrieben ist das jetzt alles viel angenehmer zu lesen. Respekt das ihr so lange so lange Matches geschrieben habt,aber ich denke das so auch Resonanz steigt für die Shows.


    Schriftliches Review:
    Alles in allem eine sehr gute Show.Interessante Matches und ein paar Cliffhanger.Dazu Jacob Dunn im Main Event, was ich sehr befürworte, da mir das Gimmick gefällt.Einen Negativpunkt habe ich aber. Obwohl mein Superstar TT Champion ist musste ich erstmal stark nachdenken wer TT Champion ist.Da sollte vielleicht was kommen aber ansonsten bin ich schon sehr gespannt auf Homecoming.

  • Da sollte vielleicht was kommen aber ansonsten bin ich schon sehr gespannt auf Homecoming.


    Ich gehe davon aus, du meinst Clash of Heroes II :P

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Match des Abends:
    8-Men Tag Team Match
    Bronco Bill, The Henchmen (Jesse & Johnny) & Mason Scott vs. Global Players (Tommy Crash, Carlos Felipe Santiago & Juan Perreira) & Jacob Dunn (w/Brian McKennedy)


    Segment des Abends:
    The End & Lauren Miller Backstage-Segment / Interview


    Statement zum Thema Matchzusammenfassung:
    Die Matchzusammenfassungen sind sehr gelungen und bringen die wichtigen Sachen auf den Punkt. Bitte so beibehalten. :)


    Schriftliches Review:
    Gute Auftakt-Beatdown Episode nach dem PPV. Die (hoffentlich kurze) Übergangs-Fehde zwischen Crazy Bitch und Mastrio gefällt mir und kann man gut dazu nutzen, um Crazy Bitch in der Männer-Division wieder auf Kurs zu bringen. Bin schon auf die nächste Episode gespannt, wo die Fehde der Beiden schon enden könnte. Das Backstage-Interview mit The End war auch klasse, besonders wie er The Mummy trotz seiner Überlegenheit noch immer weiter provoziert. Wird wohl auf ein weiteres Aufeinandertreffen hinauslaufen, das hoffentlich The Mummy gewinnt, um die Fehde abzuschließen.