"RAW" Results & Report vom 12.09.2016

  • WWE - World Wrestling Entertainment
    "RAW"
    12.09.2016 - Baltimore, Maryland



    - Die dieswöchige RAW-Episode startet nach einem Videorückblick auf die Geschehnisse in der Vorwoche mit den Kommentatoren Michael Cole, Corey Graves & Byron Saxton, die die Zuschauer zur heutigen Show begrüßen. Anschließend wird in den Ring geschaltet, wo RAW General Manager Mick Foley bereits mit einem Mikro bewaffnet steht und die Zuschauer zu einer neuen Episode von RAW begrüßt. Danach spricht Mick Foley darüber, dass während der Sommer schon fast vorbei sei, sich die Dinge bei RAW weiter zuspitzen würde, da in weniger als zwei Wochen der erste RAW-exklusive Pay-Per-View "Clash Of Champions" ansteht. Weiter meint er, dass man heute Abend herausfinden werde, ob das dortige WWE Universal Championship Match Kevin Owens (c) vs. Seth Rollins vs. Roman Reigns oder Kevin Owens (c) vs. Seth Rollins lauten wird. Anschließend erwähnt Mick Foley kurz den WWE Backlash 2016 Pay-Per-View von SmackDown! LIVE am vergangenen Wochenende, wo mit seiner sehr guten Freundin Becky Lynch die erste SmackDown! Women's Championesse gekürt worden ist. Trotz allem denkt Mick Foley, dass die Frauen bei RAW die besten Frauen bei WWE sind. Anschließend ruft Mick Foley RAW Women's Champion Charlotte zu sich in den Ring, die daraufhin gemeinsam mit Dana Brooke herauskommt und sich auf den Weg zum Ring macht, während nebenbei noch einmal die jüngsten Szenen um Charlotte & Dana Brooke aus der Vorwoche eingespielt werden. Danach bedankt sich Mick Foley bei Charlotte für das Erscheinen, bevor Charlotte erwidert, dass sie sich darüber freut, Mick Foley zu sehen. Weiter meint Charlotte, dass sie sich nun etwas von der Seele reden müsse und verkündet, dass nach der vergangenen Woche eine Entschuldigung wohl Pflicht sei. Dana Brooke unterbricht Charlotte daraufhin und stellt klar, dass sich Charlotte wegen der Ohrfeige aus der Vorwoche nicht bei ihr zu entschuldigen braucht. Charlotte ist entsetzt und verkündet, dass sie sich auch niemals bei Dana Brooke entschuldigen wird, bevor sie von Dana Brooke wissen will, wie demütigend es sei, gegen Bayley zu verlieren. Danach erwähnt Charlotte, was sie mit Sasha Banks angestellt hat und schiebt Dana Brooke die gesamte Schuld am aktuellen Umstand in die Schuhe. Anschließend fordert Charlotte von Dana Brooke, dass diese sich umgehend entschuldigt, da ansonsten ihre Freundschaft und ihre Zusammenarbeit beendet sei. Mick Foley unterbricht das Schauspiel und erinnert Charlotte daran, dass bei WWE Clash Of Champions 2016 jeder Titel verteidigt werden muss - auch ihrer. Plötzlich kommt Sasha Banks heraus und begibt sich in den Ring, wo sie klarstellt, dass sie das Gesicht der Women's Division und der einzige legale Boss in der WWE sei. Anschließend meint Sasha Banks zu Charlotte, dass sie aktuell auf die Frau schaut, die sich bei WWE Clash Of Champions 2016 ihren RAW Women's Championship Titel wieder zurückholen wird. Daraufhin kommt auch Bayley heraus und begibt sich in den Ring, wo sie meint, dass sie sich sehr darüber freuen würde, Sasha Banks um den RAW Women's Championship Titel antreten zu sehen, doch sie müsse daran erinnern, dass sie, Bayley, Charlotte in einem Non-Title Match besiegt habe und deshalb möglicherweise eher diejenige sein sollte, die das RAW Women's Championship Match bei WWE Clash Of Champions 2016 erhält. Sasha Banks unterbricht Bayley und meint sie eine gemeinsame Vergangenheit verbindet und sie Bayley auch dankbar dafür sei, dass sie ihr bei WWE Battleground 2016 den Rücken gestärkt habe, doch wenn es um den RAW Women's Championship Titel geht, kenne sie keine Freunde. Danach fordert Sasha Banks Bayley dazu auf, sich in der Warteschlange ganz hinten anzustellen, denn sie habe noch "Unfinished Business", um das sie sich kümmern müsse. Charlotte erwidert daraufhin, dass sie und Sasha Banks keine offenen Rechnungen mehr haben, da alles zwischen ihnen beim WWE SummerSlam 2016 beglichen worden ist. Danach stellt Charlotte klar, dass sie die einzige Championesse im Ring ist und meint, dass Sasha Banks nicht bestimmen könne, wann sie ihren Titel verteidigen muss. Mick Foley fällt Charlotte daraufhin ins Wort und gibt ihr Recht, da Sasha Banks ihr keine Befehle erteilen könne. Ebenso könne aber auch Charlotte keine Befehle erteilen, denn er sei RAW General Manager und würde das tun. Charlotte wird daraufhin wütend und meint, dass Sasha Banks nicht mit ihr in einem Ring gehört. Dana Brooke mischt sich schließlich ein und schlägt ein Match zwischen Sasha Banks und Bayley vor, dessen Siegerin bei WWE Clash Of Champions 2016 gegen Charotte um den RAW Women's Championship Titel antreten darf. Weiter meint Dana Brooke, dass Mick Foley möglicherweise auch eine Best Of 7-Series zwischen Sasha Banks und Bayley veranstalten könnte. Charlotte fordert daraufhin erbost, dass Dana Brooke endlich den Mund halten soll. Mick Foley legt anschließend ein Match zwischen Sasha Banks und Bayley für den heutigen Abend fest, dessen Siegerin bei WWE Clash Of Champions 2016 gegen Charotte um den RAW Women's Championship Titel antreten wird. Danach brüllt Charlotte Dana Brooke an und meint, dass das alles ihre Schuld sei, bevor Mick Foley spontan aus dem Sasha Banks vs. Bayley Match ein Triple Threat Match mit Beteiligung von Dana Brooke macht, was Dana Brooke erfreut, aber Charlotte richtig wütend macht. Abschließend verkündet Mick Foley, dass das besagte Match jetzt sofort stattfinden wird.


    - RAW Women's Champion Charlotte setzt sich für das nachfolgende Match zu den Kommentatoren ans Kommentatorenpult.


    #1 Contender's Triple Threat Match for the RAW Women's Championship - Winner will face Charlotte at Clash Of Champions
    Sasha Banks besiegt Bayley und Dana Brooke via Small Package gegen Bayley, nachdem sie zuvor ein Cover von Bayley an Dana Brooke nach dem Bayley-to-Belly unterbricht (12:22)


    - Die Kommentatoren kommen auf die Best Of 7-Series zwischen Sheamus und Cesaro zu sprechen, bei der es nach dem vierten Match bei einem WWE Live Event in London in der vergangenen Woche nun 3:1 für Sheamus steht. Match #5 wird anschließend für den späteren Verlauf des heutigen Abends beworben.


    - Backstage rennt Dana Brooke auf dem Hallenflur hinter RAW Women's Champion Charlotte her und versucht sich bei ihr zu entschuldigen. Charlotte hingegen möchte keine Entschuldigung von Dana Brooke hören, da sie mit Dana Brooke fertig ist und diese deshalb ihren Mund halten und ihre Taschen aus der Umkleide von Charlotte entfernen soll. Nach diesen Worten geht eine aufgebrachte Charlotte davon, während eine entsetzte Dana Brooke allein zurückbleibt.


    - An anderer Stelle im Backstage-Bereich machen The Shining Stars (Primo & Epico) mittels von Broschüren Werbung für Puerto Rico und versuchen R-Truth zu einem Urlaub zu überreden. R-Truth erwidert, dass er diesbezüglich unbedingt mit Little Jimmy sprechen müsse. Primo & Epico meinen zu R-Truth, dass wenn er alles Geld auf einmal zahlt, könne er mitnehmen, wen er wolle. Plötzlich kommt Goldust hinzu und bemerkt, dass Primo & Epico R-Truth über den Tisch ziehen wollen, weshalb er R-Truth von den Beiden wegzerrt, bevor das Geschäft abgeschlossen ist. Plötzlich tauchen hinter Primo & Epico "Big Cass" Colin Cassady & Enzo Amore auf. Big Cass meint, dass Primo & Epico keine Männer wären, bevor Epico darauf hinweist, dass sie Enzo Amore & Big Cass in der vergangenen Woche besiegt haben und Enzo Amore schließlich hinzufügt, dass sie das nur durch Betrug geschafft haben. Abschließend meint Enzo Amore zu Epico, dass sie noch eine Rechnung offen hätten, worauf Epico die Herausforderung von Enzo Amore annimmt und Enzo Amore & Big Cass noch einige Worte auf Spanisch mitteilt.


    - Backstage wird WWE Universal Champion Kevin Owens in der Interview-Area von Tom Phillips zu seinem heutigen Non-Title Match gegen Roman Reigns interviewt. Kevin Owens bezeichnet Tom Phillips als "Tyler" und meint, dass er dabei gewesen ist, als das Match angesetzt worden ist. Weiter fragt Kevin Owens "Tyler", ob er nun etwas Kontroverses sagen sollte. Sollte er etwa nun sagen, dass Triple H ihm mehr vertraut als Seth Rollins? Sollte er etwa sagen, dass Roman Reigns niemals mit ihm in einem Ring stehen sollte? Sollte er etwa sagen, dass Mick Foley niemals besser gewesen sei als sein Mentor Triple H? Abschließend bezeichnet Kevin Owens Tom Phillips als "Terry" und stellt klar, dass es bei WWE Clash Of Champions 2016 kein Triple Threat Match um den WWE Universal Championship Titel geben wird und dass er das besagte Match als WWE Universal Champion verlassen wird, bevor er davongeht. Plötzlich taucht hinter Tom Phillips Chris Jericho auf und meint, dass wenn "Terry" ein großartiger Journalist wäre, würde dieser realisieren, dass das einzige Problem, das Kevin Owens hat, das Match gegen Roman Reigns ist, für das er heute Abend sogar nicht beim "Highlight Reel" zu Gast sein darf. Anschließend verrät Chris Jericho, dass er statt Kevin Owens, heute Abend den ehemals besten Freund von Kevin Owens beim "Highlight Reel" zu Gast haben wird. Sami Zayn. Zum Schluss kündigt Chris Jericho an, dass er heute Abend allen den wahren Sami Zayn zeigen möchte und beweisen will, dass dieser nichts weiter als ein "Stupid Idiot" sei.


    - Bo Dallas kommt für das nächste Match zum Ring und schnappt sich ein Mikro, mit dem er seinem heutigen Gegner Brandon Scott mitten ins Gesicht sagt, dass er schon vor langer Zeit hätte sagen sollen, dass er der Einzige sei, der an BO "bolieven" könne. Nach diesen Worten schlägt Bo Dallas auf Brandon Scott ein, worauf das Match gestartet wird.


    Bo Dallas besiegt Brandon Scott via Roll The Dice (01:14)


    - Chris Jericho kommt für eine neue Episode vom "Highlight Reel" zum Ring und meint, dass dies hier ursprünglich hätte das großartigste "Highlight Reel" aller Zeiten werden können, da er den Mann zu Gast gehabt hätte, den Tom Cruise in dessen Lebensverfilmung gespielt hätte: Der neue WWE Universal Champion Kevin Owens. Doch Mick Foley habe ihm diese Show ruiniert, indem er Kevin Owens in ein Match gegen Roman Reigns gesteckt hat. Kurz darauf stellt Chris Jericho seinen heutigen Gast vor: Sami Zayn. Dieser kommt daraufhin heraus und begibt sich zu Chris Jericho in den Ring, wo sich Sami Zayn für die Begrüßung bedankt. Chris Jericho fragt Sami Zayn, ob er extra für ihn "Olé, Olé, Olé" singen sollte, bevor die Crowd die Rufe schon einmal einstimmt. Danach meint Chris Jericho, dass dieser Empfang für Sami Zayn richtig gewesen sei und stellt klar, dass Kevin Owens Sami Zayn nicht ohne Grund in den Rücken gefallen sei. Danach will Chris Jericho von Sami Zayn wissen, ob er die Telefonnummer von Kevin Owens haben würde, denn diese würde er, Chris Jericho, auf jeden Fall haben und auf gar keinen Fall an Sami Zayn weitergeben. Danach will Chris Jericho wissen, was genau zwischen Kevin Owens und Sami Zayn passiert sei. worauf Sami Zayn wissen möchte, ob Chris Jericho ihn nur in die Show geholt habe, um über Kevin Owens zu sprechen. Danach stellt Sami Zayn klar, dass das Einzige, um das er sich sorgt, der WWE Universal Championship Titel ist, den er eines Tages gewinnen wird. Weiter meint Sami Zayn, dass wenn Chris Jericho wirklich glauben würde, Kevin Owens sei sein bester Freund, dann sei Chris Jericho wahrhaftig ein "Stupid Idiot". Als die Crowd daraufhin jubelt, fordert Chris Jericho von der Crowd, dass sie den Mund halten, bevor er meint, dass Sami Zayn genauso wie die Leute in der Crowd wäre. Weiter meint Chris Jericho, dass Sami Zayn ein Nehmer und er, Chris Jericho, ein Geber wäre. der den Leuten all das gibt, was sie brauchen. Sami Zayn erwidert daraufhin, dass das "Gift Of Jericho" nervt und weist darauf hin, dass das einzige Geschenk, dass ihm Kevin Owens gegeben hat, dessen wahrer Charakter sei. Ein Kevin Owens würde sich schließlich nur um sich selbst sorgen, da ihm alle anderen egal sind. Chris Jericho erwidert daraufhin, dass Sami Zayn nur neidisch auf Kevin Owens sei, weil er der am längsten amtierende WWE Universal Champion ist. Sami Zayn möchte daraufhin wissen, ob da draußen auch noch ein kleines Stück vom alten Chris Jericho sen würde. Weiter meint Sami Zayn, dass Kevin Owens und er lediglich wegen dem alten Chris Jericho, Dean Malenko & Eddie Guerrero Wrestler geworden sind. Danach weist Sami Zayn darauf hin, dass Chris Jericho sechsmaliger World Champion und der erste Undisputed Champion sei, doch von alledem sei heute nichts mehr übrig, da der Chris Jericho, der vor ihm steht, nur noch Kevin Owens' "Bitch" sei. Chris Jericho wird schließlich wütend und fragt Sami Zayn, ob er wirklich so über ihn denkt. Danach meint Chris Jericho, dass er eine Textnachricht von Kevin Owens auf seinem Smartphone erhalten hat, auf dem geschrieben steht, was er von Sami Zayn zu erwarten habe. Diese Textnachricht wolle er Sami Zayn nun zeigen. Doch statt dies zu tun, schlägt er das Smartphone ins Gesicht von Sami Zayn und streckt ihn via Codebreaker nieder.


    - Vor dem nächsten Match meldet sich Sheamus in der Goldman Box zu Wort und spricht über den ersten Sieg von Cesaro in der Best Of 7-Series am vergangenen Mittwoch. Sheamus meint, dass Cesaro an jenem Abend eben mal ein wenig Glück gehabt hat, welches sich jedoch nicht so schnell wiederholen wird. Schließlich braucht er, Sheamus, nur noch einen Sieg gegen die "Swiss Miss", um die Best Of 7-Series zu gewinnen und Cesaro wieder zurück in die Berge zu schicken, während er eine große Titelchance erhalten wird.


    Best Of 7-Series - Match #5
    Cesaro [2] besiegt Sheamus [3] via Roll-Up, bei dem er sich mit dem linken Fuß am untersten Ringseil abstützt, was vom Referee unbemerkt bleibt (09:59)


    - RAW General Manager Mick Foley unterhält sich backstage in seinem Office mit Seth Rollins. Seth Rollins meint, dass er immer gedacht habe, er und Mick Foley stünden auf der selben Seite, da dieser ihn vor einer Suspendierung bewahrt und ihm ein WWE Universal Championship Match gewährt habe, doch nun würde Mick Foley auch noch Roman Reigns mit ins Spiel bringen. Warum nur? Mick Foley erwidert daraufhin, dass Roman Reigns ungerecht behandelt wurde und deshalb eine Chance verdient habe, genauso wie er Seth Rollins eine Chance gegeben hat. Seth Rollins erwidert daraufhin, dass man dies nicht miteinander vergleichen könne, da er "The Man" ist - und dies würde Mick Foley auch wissen, wenn er fleißig das WWE Network schauen würde. Weiter meint Seth Rollins, dass er keinerlei Ablenkungen haben möchte, weil er sich voll und ganz auf den Titel konzentrieren möchte. Falls Mick Foley also nichts gegen Roman Reigns unternehmen sollte, müsse er möglicherweise mit Stephanie McMahon sprechen. Mick Foley erwidert daraufhin, dass Stephanie McMahon aktuell in Singapur sei und dass das Einzige, was Stephanie McMahon interessieren würde, ein Sieg über SmackDown! LIVE sei. Daraufhin kündigt Seth Rollins an, dass er die Dinge dann eben selbst in die Hand nehmen muss, worauf Mick Foley erwidert, dass Seth Rollins bloß nicht seine Integrität in Frage stellen und ihm versichern soll, dass er nicht ins Match eingreifen wird. Seth Rollins antwortet abschließend, dass wenn Mick Foley Stephanie McMahon weiter unterstützen würde, wäre er ein Dummkopf.


    - Die Kommentatoren bestätigen für WWE Clash Of Champions 2016 offiziell ein Match zwischen Chris Jericho und Sami Zayn.


    - Vor dem nächsten Match befragt Tom Phillips Nia Jax zu ihrem heutigen Match gegen Alicia Fox und möchte von ihr wissen, wie sie mit einer unberechenbaren Gegnerin wie Alicia Fox umgehen will. Nia Jax antwortet daraufhin, dass sie solange auf Alicia Fox einprügeln wird, bis sie aufgibt oder nicht mehr aufsteht.


    Women's Division Match
    Nia Jax vs. Alicia Fox endet in einem No Contest, nachdem Nia Jax Alicia Fox außerhalb des Rings via Spear durch die Ringabsperrung befördert und Alicia Fox anschließend nicht mehr dazu in der Lage ist, das Match fortzusetzen (02:14)


    - Nachdem Alicia Fox nicht mehr dazu in der Lage ist, das Match fortzusetzen, wird Nia Jax von den Referees aus der Halle geschickt.


    - Die amtierenden RAW Tag Team Champion The New Day (Kofi Kingston, Big E & Xavier Woods) kommen für eine In-Ring Promo heraus, während darauf hingewiesen wird, dass sie ihre Titel bei WWE Clash Of Champions 2016 gegen Luke Gallows & Karl Anderson verteidigen werden. Im Ring angekommen schnappt sich Xavier Woods ein Mikro und meint, dass sich Luke Gallows & Karl Anderson in der vergangenen Woche am Entertainment versucht hätten, doch Entertainment wäre nicht deren, sondern nur das Ding von The New Day. Und deshalb sollten sich Luke Gallows & Karl Anderson auch erst gar nicht daran versuchen. Und falls die Leute den Fehlversuch von Luke Gallows & Karl Anderson verpasst hätten, würde er nun noch einmal auf dem Titantron eingespielt werden. Anschließend wird noch einmal gezeigt, wie The New Day in der vergangenen Woche bei RAW The Old Day verprügelt haben. Danach ergreift Kofi Kingston das Wort und meint, dass Luke Gallows & Karl Anderson 5 Minuten und 37 Sekunden ihrer Zeit verschwendet haben. Was man hätte bloß nur alles in dieser Zeit tun können? Musik hören, TV schauen ... Big E schreitet ein und meint, dass er gerne Obi Wan Kenobi spielen würde, doch dies stünde leider nicht im Script. Xavier Woods erwidert, dass sie in dieser Zeit auch BOOTY-Os hätten essen können. Weiter meint Xavier Woods, dass die Vorstellung von Luke Gallows & Karl Anderson aus der Vorwoche ein Griff ins Klo gewesen sei, bevor er verspricht, dass dies nicht noch einmal passieren wird, solange sie RAW Tag Team Champions sind. Plötzlich kommen Luke Gallows & Karl Anderson heraus, bevor Karl Anderson The New Day vorwirft, sich von der dummen Baltimore-Crowd Befriedigung zu verschaffen. Danach zeigt sich Karl Anderson erbost darüber, dass The New Day behaupten würde, sie würden die Zeit des WWE-Universums verschwenden. Anschließend kündigt Luke Gallows an, dass sie The New Day bei WWE Clash Of Champions 2016 die RAW Tag Team Championship Titel abnehmen und Kofi Kingston & Xavier Woods heute Abend schon einen kleinen Vorgeschmack darauf geben werden.


    Non-Title Match
    Luke Gallows & Karl Anderson besiegen The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) (w/ Big E) (c) via Magic Killer und anschließendem Pinfall von Karl Anderson gegen Xavier Woods (09:50)


    - Backstage wird Roman Reigns auf dem Hallenflur von Tom Phillips abgefangen und zu seinem heutigen Non-Title Match gegen WWE Universal Champion Kevin Owens befragt. Roman Reigns erwidert, dass das Einzige, was ihm momentan durch den Kopf geht, der Wille ist, unbedingt ins WWE Universal Championship Match bei WWE Clash Of Champions 2016 zu gelangen und dort den WWE Universal Championship Titel zu gewinnen. Abschließend meint Roman Reigns, dass er um dies zu schaffen, lediglich Kevin Owens den Hintern verprügeln muss.


    - Der Start der Cruiserweight Division bei RAW wird für die nächste RAW-Episode am Montag, den 19. September 2016 beworben. Gleichzeitig wird darauf hingewiesen, dass bereits an diesem Mittwoch das CWC Finale stattfinden wird.


    - Jinder Mahal kommt für das nächste Match heraus und hält vor Beginn des nächsten Matches noch eine kleine In-Ring Promo, an dessen Beginn er sich als Mann bezeichnet, der in Frieden gekommen ist. Weiter meint Jinder Mahal, dass er noch keine Zeit dazu hatte, seine mehrjährige WWE-Abwesenheit zu erklären. Während seiner Abwesenheit habe er Hass und Wut gegen jeden verspürt. Doch er habe gelernt, damit umzugehen und alles rauszulassen. Außerdem sei er auf den Himalaya geklettert und habe viele Kloster besucht, wo er schließlich seinen inneren Frieden gefunden hat. Abschließend meint Jinder Mahal, dass er diesen inneren Frieden nun mit allen teilen möchte. Plötzlich kommt Jack Swagger heraus, der sich als heutiger Gegner von Jinder Mahal entpuppt.


    Jinder Mahal besiegt Jack Swagger via Flying Neckbreaker (03:18)


    - Nach einer kleinen Werbepause wird Jack Swagger backstage von Tom Phillips abgefangen und zu seiner Niederlage gegen Jinder Mahal befragt. Tom Phillips weist ihn darauf hin, dass Jack Swaggers Vertrag in Kürze ausläuft und dass Jack Swagger schon seit langer Zeit nichts mehr gerissen habe in der WWE, bevor er von Jack Swagger wissen möchte, wie dieser mit dieser Situation umgeht. Jack Swagger wird jedoch wütend und geht ohne eine Antwort zu geben davon.


    - "Big Cass" Colin Cassady & Enzo Amore kommen für das nächste Match heraus und halten ihren üblichen SAWFT-Entrance ab, bevor sie noch ein wenig über Primo & Epico herziehen und schließlich zu dem Entschluss kommen, dass man die Beiden nur mit einem Wort beschreiben könne: S-A-W-F-T-! ... SAWFT!


    Epico (w/ Primo) besiegt Enzo Amore (w/ Big Cass) via Pinfall, bei dem Primo von außerhalb des Rings das Bein von Enzo Amore festhält, was vom Referee nicht bemerkt wird (03:18)


    - Ein Hypevideo zu Braun Strowman wird ausgestrahlt.


    - Backstage macht sich WWE Universal Champion Kevin Owens auf dem Weg zum Ring und wird von Seth Rollins abgefangen. Es folgt ein Staredown zwischen den Beiden, bis Kevin Owens Seth Rollins daran erinnert, was Mick Foley ihm gesagt hat. Seth Rollins erwidert daraufhin, dass er von Kevin Owens verlangt, dass er Roman Reigns heute Abend besiegt, damit ihr WWE Universal Championship Match bei WWE Clash Of Champions 2016 ein One-on-One Match bleibt und kein Triple Threat Match wird. Was könnte es Schöneres geben, als vom Golden Boy von Triple H den Titel zu nehmen, während Triple H den Feigling spielt und bei RAW mit Abwesenheit glänzt. Danach will Seth Rollins Kevin Owens noch ein wenig Glück wünschen, worauf Kevin Owens erwidert, dass er kein Glück braucht. Danach garantiert Kevin Owens Seth Rollins, dass Roman Reigns nicht dem Main Event von WWE Clash Of Champions 2016 hinzugefügt wird, da er ihn heute Abend besiegt. Weiter meint Kevin Owens, dass er gedacht hätte, dass Seth Rollins Roman Reigns auch im Match haben wolle, damit dieser die Dreckarbeit für ihn machen könne und Seth Rollins am Ende den Sieg abstauben kann. Genauso war es doch schon immer, denn Seth Rollins hatte schon Roman Reigns, Dean Ambrose, Kane, J&J Security und sogar Jon Stewart, die allesamt die Drecksarbeit für ihn gemacht hätten. Zwar hätte Triple H Seth Rollins auch einst geholfen, doch heutzutage habe dieser eine bessere Person gefunden, auf die er zählen würde. Weiter meint Kevin Owens, dass Seth Rollins seit seiner Rückkehr aus der Verletzungspause RAW im Stich gelassen habe, indem er einfach Dean Ambrose den WWE World Championship Titel überlassen hat. Außerdem habe Seth Rollins beim WWE SummerSlam 2016 gegen Finn Bálor verloren, der nur mit einem Arm gewrestlet hatte, während er, Kevin Owens, direkt bei der ersten Gelegenheit WWE Universal Champion geworden sei. Danach schlägt Kevin Owens vor, dass Seth Rollins' neues Motto "Rebuilt. Redesigned. Replaced." lauten sollte. Plötzlich taucht RAW General Manager Mick Foley auf und teilt WWE Universal Champion Kevin Owens mit, dass er sich nun auf den Weg zum Ring machen muss. Als Kevin Owens daraufhin davongeht, fordert Mick Foley abschließend von Seth Rollins, dass dieser sich besser nicht in den heutigen Main Event einmischen sollte, da es ansonsten für ihn Konsequenzen geben würde.


    Non-Title Match - If Roman Reigns wins, he’s added to WWE Universal Championship Match at Clash Of Champions
    Kevin Owens (c) besiegt Roman Reigns via DQ, nachdem Seth Rollins zum Ring stürmt und Kevin Owens attackiert (13:10)


    - Nach dem Match attackiert Seth Rollins Kevin Owens weiter, bis mehrere Referees zum Ring stürmen und Seth Rollins dazu auffordern, die Halle zu verlassen. RAW General Manager Mick Foley kommt daraufhin heraus, brüllt Seth Rollins beim Verlassen der Halle an und lässt das Match schließlich noch einmal neu starten.


    Non-Title Match - If Roman Reigns wins, he’s added to WWE Universal Championship Match at Clash Of Champions
    Kevin Owens (c) besiegt Roman Reigns via Pop-Up Powerbomb (08:35)


    - Gegen Ende des Matches feiert WWE United States Champion Rusev (w/ Lana) seine überraschende Rückkehr aus den Flitterwochen und stürmt zum Ring, wo er auf den Apron springt. Daraufhin kassiert Rusev einen Superman Punch von Roman Reigns. Roman Reigns ist anschließend so von Rusev abgelenkt, dass er umgehend die Pop-Up Powerbomb von Kevin Owens im Ring kassiert und das Match verliert. Nach dem Match feiert WWE Universal Champion Kevin Owens seinen Sieg, während Rusev auf Anweisung von Lana in den Ring stürmt, Roman Reigns einen Jumping Thrust Kick sowie einige Schläge verpasst und Roman Reigns anschließend in den Accolade Submission-Hold nimmt, bis Roman Reigns bewusstlos wird. Nach dieser Aktion lässt sich Rusev im Ring feiern, während Roman Reigns abgefertigt am Boden liegt und die dieswöchige RAW-Episode "off-air" geht.


    (Quelle: PWInsider / PWTorch)

  • Sehr gefallen haben mir die Frauen in dieser Episode.
    Das Eröffnungssegment war toll und auch das folgende Triple Threat hat ordentlich was hergemacht. Selbst Dana Brook war mal überzeugend.
    Einzig der finale Pin von Sasha gegen Bayley war etwas komisch, da von beiden die Schultern am Boden waren.
    Außerdem hat mir Nia Jax sehr gut gefallen, wie sie Alicia Fox demontiert hat und dann durch die Barrikade ballerte war sehr eindrucksvoll.


    Außerdem endlich mal wieder was erwähnenswertes von Zayn. Die Promo mit Jericho war bockstark und eine Fehde zwischen den beiden würde ich sehr begrüßen.


    Die Kevin Owens Show geht weiter! Er ist und bleibt der MVP von RAW. Klasse Leistung am Mic und natürlich auch im Main Event, welches ich sehr spannend fand und wirklich mitgefiebert habe.


    Der Rest von RAW hat mir allerdings dann nicht so zugesagt. Trotzdem eine solide Show.


  • Das kann ich so unterschreiben. :thumbup:


    Besonders Nia Jax hat eine gute Figur gemacht und ihre Fehde gegen Alicia Fox gefällt mir. Mal abwarten, wie es hier in der nächsten Woche weitergeht. Am liebsten würde ich ja ein Extreme Rules Match zwischen den Beiden sehen. :D


    Bei Dana Brooke wird wohl bald der endgültige Faceturn anstehen, bevor sie gegen Charlotte fehden wird. In dessen Verlauf könnte dann auch Emma als Babyface ihre Rückkehr feiern und sich ebenfalls mit Charlotte anlegen.


    Glücklicherweise hat man den Darren Young vs. Titus O'Neil-Quatsch in dieser Woche von RAW nach "WWE Superstars" verschoben, aber dafür hat man wohl mit Jack Swagger etwas bei RAW vor.


    Alles in allem eine gute RAW-Episode.

  • Wie üblich, es gab ein paar recht gute Segmente, aber auch wieder deutlich zu viel belanglosen Mist, der diese 3 Stunden teilweise wie Folter wirken lässt.


    Dinge, die ich bei Raw nicht brauche


    - Cesaro vs. Sheamus 205
    - Bo Dallas Squash Matches
    - Nia Jax Squash Matches
    - Jinder Mahal Push
    - New Day vs. Gallows & Anderson
    - Shining Stars


    Am besten schickt man einfach Jericho und Owens für die kompletten 3 Stunden raus, dann würde ich die Show wahrscheinlich deutlich mehr genießen können als es aktuell der Fall ist.

  • [Blocked Image: http://i.imgur.com/2Nn0NGc.jpg]


    WOAH! Diese Zahlen sind selbst gegen Monday Night Football beängstigend. Nur noch 2.5 Millionen in der dritten Stunde.


    Ein 1.88 Rating, das schlechteste non-holiday rating seit 1996. Letztes Jahr erzielte man gegen die Monday Night Football Season Premiere noch ein 2.42 Rating.


    In 2 Wochen könnten alle Negativrekorde gesprengt werden. Da tritt man nicht nur gegen MNF an, sondern auch gegen die erste Trump vs Clinton Debatte (wenn Hillary es in ihrem Zustand schafft dort aufzutauchen).

  • Die RAW Episode vom Montag, den 12. September 2016 erreichte auf dem USA Network ein Rating von 1.88 Punkten (Vorwoche: 2.11 Punkte). Insgesamt sahen durchschnittlich 2.690.000 Zuschauer (Vorwoche 3.069.000 Zuschauer) die Show.


    Man erreichte in der ersten Stunde 2.833.000 Zuschauer (Vorwoche 3.350.000 Zuschauer), in der zweiten Stunde 2.717.000 Zuschauer (Vorwoche 3.066.000 Zuschauer) und in der dritten Stunde 2.520.000 Zuschauer (Vorwoche 2.792.000 Zuschauer).


    (Quelle: PWTorch / WrestlingINC)

  • Quote

    RAW was #6 on cable for the night in viewership, behind NFL airings, SportsCenter, Major Crimes, The O'Reilly Factor, and The Kelly Files, and #5 in the 18-49 demographic, behind the NFL, SportsCenter and Love & Hip-Hop. The NFL drew more than 23 million viewers on Monday night.


    PWTorch-Analyse zum RAW-Rating:


  • Raw wirkt momentan auf mich etwas chaotisch, unkoordiniert und auch "komisch". Beispielsweise was die Jobber angeht. Ist ja schön und gut, wenn man allen Raw Wrestlern eine Bühne geben will, aber auf kurz oder lang hat man dann ja niemanden den man "verjobben" kann, mal jetzt im Bezug auf Mahal oder Dallas. Dann doch lieber dieses Spotlight einem Sami Zayn geben oder einem Neville.


    Gut, Zayn hat ein sehr unterhaltsames Segment mit Jericho gehabt, KO ist natürlich auch Gold wert, schön, dass er Reigns besiegen durfte. Ansonsten hat mich Raw nicht vom Hocker gehauen. Was mir vor allem zunehmend auffällt: Sasha Banks wirkt irgendwie sehr holprig am Mic, nicht falsch verstehen, ich mag sie nach wie vor, aber gerade so Aktionen wie die Promo in der vergangenen Woche waren echt nicht gut. Und dann auch noch dieser Pin.