"RAW" Results & Report vom 19.09.2016

  • WWE - World Wrestling Entertainment
    "RAW"
    19.09.2016 - Memphis, Tennessee



    - Die dieswöchige RAW-Episode startet mit einem Videorückblick auf die Geschehnisse in der Vorwoche, bevor in die Halle geschaltet wird, wo die Kommentatoren Michael Cole, Corey Graves & Byron Saxton die Zuschauer begrüßen und die heutige Show hypen. Anschließend kommt Roman Reigns für eine In-Ring Promo heraus. Im Ring angekommen schnappt sich Roman Reigns ein Mikro und will gerade etwas sagen, als er plötzlich von der Musik von RAW Commissioner Stephanie McMahon unterbrochen wird. Stephanie McMahon kommt daraufhin heraus und begibt sich in den Ring zu Roman Reigns, wo sie zu ihm meint, dass sie wissen würde, dass Roman Reigns seinen Weg der Zerstörung gegen WWE United States Champion Rusev fortsetzen will, doch leider habe sie eine Show zu leiten und könne dies nicht dulden. Weiter meint Stephanie McMahon, dass sie bereits mit RAW General Manager Mick Foley bezüglich der Situation um Roman Reigns gesprochen hat und ... Plötzlich wird Stephanie McMahon von RAW General Manager Mick Foley unterbrochen, der herauskommt und sich zu Roman Reigns & Stephanie McMahon in den Ring begibt, wo er meint, dass seine Show bereits in der vergangenen Woche außer Kontrolle geraten ist, als Stephanie McMahon in Singapur gewesen ist. Danach kündigt Mick Foley an, dass WWE United States Champion Rusev und Seth Rollins heute Abend ein Non-Title Match gegeneinander bestreiten werden. Roman Reigns möchte daraufhin von Mick Foley wissen, was das für ihn selbst bedeutet, denn schließlich habe Stephanie McMahons Ehemann ihm vor drei Wochen den WWE Universal Championship Titelgewinn gekostet, bevor ihm Rusev in der vergangenen Wochen auch noch ein WWE Universal Championship Match gekostet hat. Mick Foley legt daraufhin fest, dass Roman Reigns am kommenden Sonntag bei WWE Clash Of Champions 2016 ein WWE United States Championship Match gegen Rusev (c) bestreiten wird. Anschließend garantiert Stephanie McMahon Roman Reigns, dass das besagte Match definitiv stattfinden wird, was Roman Reigns sehr zu schätzen weiß. Danach meint Mick Foley zu Roman Reigns, dass er Stephanie McMahon vertrauen muss, bevor er weiter meint, dass er gekränkt darüber ist, dass ihm einige Superstars versuchen, in den Rücken zu fallen. Anschließend spricht Mick Foley über das Non-Title Match zwischen WWE Universal Champion Kevin Owens und Roman Reigns aus der Vorwoche, bevor er wundert, dass die Leute Roman Reigns ausbuhen. Ob die Leute damit zurechtkommen oder nicht, sei ihm egal, da sie so oder so ein Teil der RAW-Familie wären und sich gemeinsam mit ihnen im Kampf ums Überleben gegen SmackDown! LIVE befinden würden. Wenn sich der Staub auf dem Schlachtfeld gelegt hat, wird Stephanie McMahon auf ihren Füßen landen, weil sie eine McMahon ist. Weiter meint Mick Foley, dass wenn die Dinge nicht so gut verlaufen, wie er sich das vorstellt, dann würde er eben auf das Sofa vor dem TV zurückkehren. Doch nun sei es erstmal an der Zeit, die Dinge richtig zu machen, da er ein Versprechen zu halten hat. Stephanie McMahon erwidert daraufhin, dass sie gewusst habe, dass es eine gute Idee gewesen ist, Mick Foley zum RAW General Manager zu machen. Anschließend verkündet Mick Foley, dass Roman Reigns heute Abend ein Rematch gegen WWE Universal Champion Kevin Owens bestreiten wird. Plötzlich wird Mick Foley von WWE Universal Champion Kevin Owens unterbrochen, der im Anzug herauskommt und auf der Entrance Stage stehen bleibt. Von dort aus möchte Kevin Owens wissen, ob es Mick Foley überhaupt ernst meint, denn diese Matchansetzung sei für ihn ein Witz. Danach will Kevin Owens wissen, ob Mick Foley gerade an neuem Material für seine Stand-Up Comedy Show arbeiten würde, bevor er darauf hinweist, dass er Roman Reigns in der vergangenen Woche zweimal besiegt hat und sich deshalb besser auf seine bevorstehende Titelverteidigung gegen Seth Rollins bei WWE Clash Of Champions 2016 vorbereiten sollte. Anschließend erinnert Kevin Owens daran, dass er und nicht Roman Reigns im Main Event steht. Stephanie McMahon unterbricht daraufhin Kevin Owens und stellt klar, dass den Worten von Mick Foley Folge zu leisten sind. Weiter meint Stephanie McMahon, dass Kevin Owens heute Abend definitiv gegen Roman Reigns antreten wird - allerdings in einem Non-Title Match. Mick Foley fügt daraufhin abschließend hinzu, dass es sich dabei um ein Steel Cage Match handeln wird. Plötzlich ertönt die Musik von Seth Rollins, worauf dieser herauskommt und an WWE Universal Champion Kevin Owens auf der Entrance Stage vorbei marschiert, bevor er sich in den Ring begibt, wo er nun das erste Match des heutigen Abends bestreiten wird. Roman Reigns verlässt derweil den Ring, während das Segment endet.


    - Nach einer kleinen Werbepause unterhalten sich RAW Commissioner Stephanie McMahon und RAW General Manager Mick Foley backstage über die aktuelle Situation rund um Roman Reigns, als plötzlich WWE United States Champion Rusev (c) (w/ Lana) vorbeikommt und sich bei Mick Foley darüber lautstark beschwert, dass er bei WWE Clash Of Champions 2016 erneut ein Match gegen Roman Reigns bestreiten muss. Weiter meint Rusev, dass Mick Foley ihnen den ganzen Abend versaut habe und dass Mick Foley gewusst habe, dass dies heute Abend ein großer Abend für Lana sei, weil morgen ihr erster Film "Interrogation" auf DVD veröffentlicht wird. Danach meint Rusev,, dass Mick Foley neidisch auf die Familie von Rusev sei. Mick Foley erwidert daraufhin, dass Rusev ruhig seine Familie beleidigen könne, doch dies würde nichts daran ändern, dass Rusev bei WWE Clash Of Champions 2016 seinen WWE United States Championship Titel gegen Roman Reigns verteidigen muss und heute Abend in einem Non-Title Match gegen Seth Rollins antreten wird. Als Rusev daraufhin wütend wird, nimmt Mick Foley einen Telefonanruf von Chris Jericho entgegen, worauf Rusev & Lana schließlich verschwinden.


    Non-Title Match
    Rusev (c) (w/ Lana) vs. Seth Rollins endet in einem Double Count-Out, nachdem sie die Beiden die Rampe hinauf prügeln (11:50)


    - Nach dem Match zerrt Rusev Seth Rollins zum Kommentatorenpult und möchte Seth Rollins via Powerbomb von der Stage befördern. Allerdings kann sich Seth Rollins erfolgreich zur Wehr setzen und Rusev ein Knie in den Rücken rammen, worauf Rusev von der Stage stürzt. Anschließend räumt Seth Rollins das Kommentatorenpult ab, steigt hinauf und zeigt einen Crossbody vom Kommentatorenpult auf den neben der Stage stehenden Rusev. Nachdem Rusev am Boden liegt, lässt sich Seth Rollins auf der Entrance Stage feiern.


    - Es folgt ein Rückblick auf das Finish des #1 Contender's Triple Threat Matches zwischen Sasha Banks, Bayley und Dana Brooke aus der vergangenen Woche, bevor backstage geschaltet wird, wo Dana Brooke RAW General Manager Mick Foley die entsprechenden Szenen zeigt und darauf hinweist, dass beim Pinfall von Sasha Banks an Bayley nicht nur die Schultern von Bayley, sondern auch die Schultern von Sasha Banks am Boden gewesen sind. RAW Women's Champion Charlotte steht neben Dana Brooke und meint zu Mick Foley, dass dies ein Double Pin gewesen sei, weshalb es gar keinen #1 Contender gibt. Dana Brooke schlägt Mick Foley daraufhin vor, dass er das heutige Women's Division Tag Team Match zwischen Charlotte & Dana Brooke und Sasha Banks & Bayley absagen und ein Singles Match zwischen Sasha Banks und Bayley ansetzen sollte, damit sie herausfinden können, wer von Beiden am Sonntag bei WWE Clash Of Champions 2016 gegen Charlotte verlieren darf. Mick Foley stellt daraufhin klar, dass Charlottte am Sonntag bei WWE Clash Of Champions 2016 ihren Titel gegen Sasha Banks ... und gegen Bayley verteidigen wird - und zwar in einem Triple Threat Match. Nach dieser Ansage geht Mick Foley davon, während Dana Brooke Charlotte anstarrt, Charlotte immer wütender wird und schließlich Dana Brooke wegschubst.


    - Der unter der Hallendecke hängende Steel Cage wird gezeigt.


    - Die Kommentatoren hypen den heutigen Start der RAW-exklusiven Cruiserweight Division. Anschließend werden Cedric Alexander und Brian Kendrick in einer Vignette vorgestellt. Cedric Alexander verspricht, dass die Leute eine Division sehen werden, die sie noch nie zuvor gesehen haben, bevor Brian Kendrick meint, dass er möglicherweise keine weitere Chance erhalten wird und die aktuelle Cruiserweight Division bei RAW als Wiedergeburt sieht.


    - Backstage steht Chris Jericho bei WWE Universal Champion Kevin Owens und beschwert sich über Mick Foley als RAW General Manager. Chris Jericho meint, dass wenn sich Mick Foley mit Kevin Owens anlegt, würde sich Mick Foley automatisch auch mit ihm anlegen. Weiter meint Chris Jericho, dass Mick Foley ihn nie gemocht habe, bevor Kevin Owens meint, dass Mick Foley mit ihm als WWE Universal Champion wohl auch nicht wirklich zufrieden ist. Danach stellt Kevin Owens klar, dass jeder doch wissen würde, dass Mick Foley nutzlos sei. Anschließend schnappt sich Chris Jericho ein Klemmbrett und will eine Liste erstellen, in der er aufzählt, was Mick Foley als RAW General Manager bereits schon alles falsch gemacht hat. Abschließend meint Chris Jericho, dass er Mick Foley diese Liste zeigen wird, sobald er sie fertiggestellt hat und garantiert, dass Mick Foley diese Liste nicht mögen wird.


    Braun Strowman besiegt Sin Cara via Running Powerslam (01:50)


    - Backstage wärmt sich Sasha Banks für das heutige Women's Division Tag Team vor, als plötzlich Bayley hinzukommt und zu Sasha Banks meint, dass die bereits aufgeregt sei, weil sie am Sonntag bei WWE Clash Of Champions 2016 auch gegen Sasha Banks im Ring stehen wird. Sasha Banks erinnert anschließend an alte Zeiten, wo sie und Bayley sich gegenseitig bis an ihre Grenzen gebracht haben, bevor sie darauf hinweist, dass dies hier eine "New Era" sei. Danach meint Sasha Banks zu Bayley, dass sie Bayley in der vergangenen Woche bereits schon besiegt habe. Bayley stimmt dem jedoch nicht zu und meint, dass dies auch der Grund sei, warum nicht nur Sasha Banks, sondern sie Beide am Sonntag bei WWE Clash Of Champions 2016 in einem Triple Threat Match gegen RAW Women's Champion Charlotte stehen werden. Abschließend garantiert Bayley, dass eine von ihnen nach WWE Clash Of Champions 2016 am Sonntag RAW Women's Champion sein wird.


    Women's Division Tag Team Match
    Charlotte & Dana Brooke besiegen Bayley & Sasha Banks via Running Big Boot von Charlotte gegen Bayley (11:11)


    - Backstage wartet Seth Rollins etwa 30 Sekunden vor dem Office von RAW Commissioner Stephanie McMahon, bevor er das Office betritt und es in die Werbung geht.


    - Zurück aus der Werbung steht Seth Rollins im Office von Stephanie McMahon, als diese plötzlich ihr Büro betritt. Seth Rollins meint daraufhin zu Stephanie McMahon, dass sie viele gemeinsame Erinnerungen haben, bevor er von ihr wissen möchte, warum sie das alles für Kevin Owens wegwirft. Stephanie McMahon stellt daraufhin noch einmal klar, dass sie nichts mit den Aktionen ihres Ehemanns Triple H zu tun hat, worauf Seth Rollins nach dem "Warum?" fragt. Stephanie McMahon meint anschließend, dass sie nichts erklären könne, von dem sie gar nichts wissen würde. Vielleicht hatte Kevin Owens ja auch wirklich Recht und Seth Rollins ist der Grund, warum der WWE World Championship Titel nun bei SmackDown! LIVE ist. Immerhin hat Seth Rollins gegen einen Neuling wie Finn Bálor verloren. Vielleicht hat Seth Rollins auch die Erwartungen nicht erfüllt, die Triple H damals in ihm gesehen hat, als Seth Rollins noch bei The Shield war. Daraufhin meint Seth Rollins, dass alle am Sonntag realisieren werden, dass er der Richtige ist, wenn er sich den WWE Universal Championship Titel von Kevin Owens holen wird. Und Triple H wird realisieren, dass er mit Kevin Owens auf das falsche Pferd gesetzt hat. Weiter meint Seth Rollins, dass er vielleicht zum schlimmsten Albtraum für Stephanie McMahon wird, wenn er WWE Universal Champion ist, weil er möglicherweise jeden Schritt kennt, den Stephanie McMahon tätigt. Stephanie McMahon fordert daraufhin von Seth Rollins, dass dieser sie nicht bedrohen soll, denn sie würde nicht wissen, was Triple H tun würde, wenn er davon erfährt. Danach meint Stephanie McMahon, dass Kevin Owens genau die richtige Person sei, die an der Spitze von RAW steht, bevor sie klarstellt, dass Kevin Owens zum aktuellen Zeitpunkt Seth Rollins als Gesicht von Monday Night RAW ersetzt hat. Abschließend meint Seth Rollins, dass Stephanie McMahon gewöhnlicherweise eine scharfsinnige Geschäftsfrau sei, doch seit ihr Bruder Shane McMahon in die WWE zurückgekehrt sei, habe ihr Scharfsinn einen Knacks erhalten.


    - Vor dem nächsten Match schnappt sich Bo Dallas ein Mikro und meint, dass sich das Blatt gewendet hat, da er schmerzlich erfahren musste, dass alle unsere Brücken abgebrannt werden müssen. Abschließend kommt Bo Dallas zu der Erkenntnis, dass er der Einzige sei, bei dem folgendes Motto Programm ist: BOLIEVE in Bo.


    Bo Dallas besiegt Gary Graham via Roll The Dice (01:16)


    - Backstage marschiert Cesaro über den Hallenflur und macht sich für das nächste Match auf den Weg zum Ring.


    - Es folgt ein Highlight-Video zum CWC-Finale zwischen Gran Metalik und TJ Perkins, bei dem sich TJ Perkins erfolgreich durchsetzen konnte und erster "neuer" WWE Cruiserweight Champion geworden ist.


    - Backstage wird Sheamus von Andrea D'Marco zu seinem heutigen Match #6 in der Best Of 7-Series gegen Cesaro interviewt und möchte von ihm wissen, ob er irgendwelchen Druck verspürt, da Cesaro bereits aufgeholt habe und es aktuell nur noch 2-3 für Sheamus steht. Sheamus antwortet, dass Cesaro in der vergangenen Woche bei RAW in Match #5 betrogen habe. Seiner Meinung nach könnte es gut sein, dass es nun auch noch ein Match #7 geben wird, doch er will heute Abend dafür garantieren, dass dies nicht passieren wird, indem er Cesaro einfach besiegt und die Best Of 7-Series gewinnt. Weiter meint Sheamus, dass Cesaro zwar wie ein unterschätztes, technisches Wunderwerk agiert, aber am Ende immer auf die Schnauze fällt. Abschließend kündigt Sheamus an, dass er noch ein Match entfernt davon ist, Cesaro seine Übermacht zu zeigen und seiner Titelchance einen Schritt näher zu kommen.


    Best Of 7-Series - Match #6
    Cesaro [2] besiegt Sheamus [3] via Neutralizer (09:38)


    - Somit steht es in der Best Of 7-Series zwischen Cesaro und Sheamus nun 3:3. Es wird ins Office von RAW General Manager Mick Foley geschaltet, wo dieser am Telefon meint, dass das entscheidende Match #7 der Best Of 7-Series bei WWE Clash Of Champions 2016 stattfinden sollte. Plötzlich kommt Chris Jericho hinzu und meint, dass Mick Foley einen furchtbaren Job als RAW General Manager macht. Mick Foley erwidert daraufhin, dass er Chris Jericho mal gemocht habe, doch dies sei schon eine sehr lange Zeit her. Daraufhin schreibt Chris Jericho einen weiteren Fehler von Mick Foley auf sein Klemmbrett und stellt diese Liste als "THE LIST OF JERICHO" vor. Mick Foley meint daraufhin, dass er Chris Jericho nicht verstehen könne, da er über sein abgetrenntes Ohr zu ihm sprechen würde. Anschließend spricht Chris Jericho über das schreckliche Modebewusstsein von Mick Foley, bevor Mick Foley erwidert, dass Chris Jericho lächerlich aussieht. Chris Jericho meint daraufhin, dass sein Look "trendy" in Luxemburg sei, worauf Mick Foley "Cheap Pops" kassiert. Anschließend meint Chris Jericho, dass wenn Mick Foley ihm nicht zuhören will, werde er nun zum Ring gehen und aller Welt die gesamte "LIST OF JERICHO" mit den Fehlern und Vergehen von Mick Foley vorlesen.


    - Chris Jericho kommt mit seinem Klemmbrett und seiner "LIST OF JERICHO" heraus und begibt sich in den Ring, wo er sich ein Mikro schnappt und umgehend um Ruhe in der Halle bittet, bevor er die Crowd auch noch dazu auffordert, ihn nicht auszubuhen. Anschließend spricht Chris Jericho davon, dass Mick Foley nun schon bereits seit zwei Monaten einen schrecklichen Job als RAW General Manager machen würde, da er u.a. ihn und seinen besten Freund Kevin Owens über den Tisch gezogen und betrogen habe. Danach fängt Chris Jericho an, die lange Liste mit den Fehlern und Vergehen von Mick Foley laut vorzulesen und behauptet, dass Mick Foley versuchen würde, einen Keil zwischen ihm und Kevin Owens zu treiben, bevor er Mick Foley ein schreckliches Modebewusstsein vorwirft. Weiter meint Chris Jericho, dass Mick Foley eine Zuneigung für Sami Zayn entwickelt habe, weshalb er Sami Zayn am Sonntag bei WWE Clash Of Champions 2016 besiegen und in der nächsten Woche von dieser Liste streichen wird. Plötzlich wird Chris Jericho von "Big Cass" Colin Cassady & Enzo Amore unterbrochen, die herauskommen und sich zu ihrem üblichen SAWFT-Entrance auf den Weg zum Ring machen. Anschließend meint Enzo Amore, dass das "Enzo Amore GPS" ein Problem habe, zu dem er sich nun äußern müsse. Weiter meint Enzo Amore, dass er wissen würde, dass Chris Jericho und Kevin Owens keine besten Freunde wären, auch wenn Chris Jericho etwas anderes behauptet, denn ein bester Freund würde niemals zulassen, sein anderer bester Freund in dieser Weste und diesem Schal zum Ring kommt. Danach meldet sich Big Cass zu Wort und meint, dass er und Enzo Amore wirklich beste Freude sind, genauso wie Bart & Milhouse, Beavis & Butthead, Ernie & Bert oder Ashton Kutcher & Danny Masterson. Chris Jericho unterbricht Big Cass und weist ihn darauf hin, dass die Hälfte der Leute überhaupt nicht existiert und dass Ashton Kutcher & Danny Masterson in den 90er Jahren beste Freunde waren. Plötzlich kommen The Shining Stars (Primo & Epico) heraus und sprechen über das Shining Stars Timeshare Resort, bevor sie von den amtierenden RAW Tag Team Champions The New Day (Kofi Kingston, Big E & Xavier Woods) unterbrochen werden, die ebenfalls herauskommen. Chris Jericho will daraufhin wissen, was all diese Loser hier verloren haben, worauf sich Kofi Kingston fragt, welche Loser Chris Jericho wohl gerade meint. Big E erwidert daraufhin, dass sie heute Abend herausgekommen wären, weil sie nichts Besseres zu tun haben, bevor sich Xavier Woods zu Wort meldet und meint, dass er ein iPhone 7 zu verschenken habe, womit das WWE Universum ihre Familien anrufen könne, wenn sie bei WWE Clash Of Champions 2016 ihre RAW Tag Team Championship Titel erfolgreich verteidigt haben. Daraufhin kommen Luke Gallows & Karl Anderson ebenfalls heraus, bevor Luke Gallows meint, dass The New Day sie wohl verarschen will. Und genau wegen solch einer Verarsche werden sie The New Day am Sonntag bei WWE Clash Of Champions 2016 die RAW Tag Team Championship Titel abnehmen. Anschließend merkt Karl Anderson an, dass sie bereits in der vergangenen Woche bei RAW The New Day besiegt haben. Weiter meint Karl Anderson, dass Xavier Woods lediglich seinen YouTube-Kanal im Kopf habe und The Shining Stars nur Betrügereien. Chris Jericho erwidert daraufhin, dass er nun mit einer neuen Liste beginnen wird - eine Liste voller "Stupid Idiots". Und ihr alle werdet Euch auf dieser Liste wiederfinden. Daraufhin kommt Sami Zayn heraus und begibt sich zum Ring, wo er umgehend Chris Jericho attackiert. Der Brawl verlegt sich außerhalb des Rings, wo Sami Zayn Chris Jericho gegen die Ringabsperrung schleudert und ihn anschließend zurück in den Ring befördert. Daraufhin bricht zwischen allen Leuten im Ring ein großer Brawl aus, der zu nachfolgendem Match führt.


    10-Man Tag Team Match
    Sami Zayn, "Big Cass" Colin Cassady, Enzo Amore & The New Day (Big E & Kofi Kingston) (w/ Xavier Woods) besiegen Chris Jericho, Luke Gallows, Karl Anderson & The Shining Stars (Primo & Epico) via Bada Boom Shakalaka von Enzo Amore gegen Primo (05:27)


    - In einer Vignette werden die Cruiserweights Gran Metalik & Rich Swann vorgestellt. Darin spricht Gran Metalik darüber, wie er sich von den anderen Cruiserweights unterscheidet, während Rich Swann davon spricht, dass der Zuschauer nicht erwarten wird, was er für Moves auspackt.


    - In einem "Hispanic Heritage" Video wird die Karriere von Eddie Guerrero gewürdigt.


    - RAW General Manager Mick Foley kommt für eine In-Ring Promo heraus und spricht über den heutigen Start der RAW-exklusiven Cruiserweight Division. Mick Foley meint, dass die WWE in der gesamten Welt nach den besten Cruiserweights gescoutet hat und 32 Cruiserweights gefunden hätte, die im Rahmen eines Turniers das beste Cruiserweight der Welt unter sich ausgefochten haben. Am Ende war TJ Perkins der Beste dieser 32 Cruiserweights und wurde zum ersten "neuen" WWE Cruiserweight Champion gekrönt. Danach meint Mick Foley, dass es in dieser Division nicht um Größe geht, sondern um Herz und Entschlossenheit. Anschließend meint Mick Foley, dass vier Cruiserweights heute Abend hier wären, um das erste Match dieser Division zu bestreiten - und zwar Rich Swann. Gran Metalik, Cedric Alexander und Brian Kendrick. Daraufhin kommen die vier Cruiserweights nacheinander zum Ring, bevor Mick Foley verkündet, dass die vier nun ein #1 Contender's Fatal 4-Way Match bestreiten werden, um den Herausforderer von WWE Cruiserweight Champion TJ Perkins bei WWE Clash Of Champions 2016 zu ermitteln.


    #1 Contender's Fatal 4-Way Match for the WWE Cruiserweight Championship
    Brian Kendrick besiegt Cedric Alexander, Gran Metalik und Rich Swann via Bully Choke Submission gegen Cedric Alexander (15:03)


    - Es folgt ein Rückblick auf die jüngsten Geschehnisse zwischen Nia Jax und Alicia Fox in der Vorwoche. Anschließend verkünden die Kommentatoren, dass Alicia Fox und Nia Jax in der einstündigen WWE Clash Of Champions 2016 Kickoff-Show ein Match gegeneinander bestreiten werden.


    - Der Steel Cage für den heutigen Main Event wird von der Hallendecke herabgelassen.


    Non-Title Steel Cage Match
    Roman Reigns besiegt Kevin Owens (c) via Cage Escape (14:39)


    - Nach dem Match stürmt WWE United States Champion Rusev zum Ring und attackiert Roman Reigns in der Ringside Area. Roman Reigns kann jedoch kontern und Rusev einige Schläge verpassen. Als Rusev gegen Roman Reigns kontern kann, schubst Roman Reigns Rusev vor der Käfigtür gegen die Ringtreppen. Roman Reigns ist dadurch so abgelenkt, dass er nicht bemerkt, dass sich Kevin Owens mit Anlauf anschleicht und Roman Reigns mit einem Tritt die Käfigtür an den Kopf hämmert. Danach fordert Kevin Owens Rusev dazu auf, Roman Reigns endlich den Rest zu geben, worauf Rusev Roman Reigns in den Käfig zu Kevin Owens befördert und Rusev die Käfigtür von innen mit einer Kette verschließt. Anschließend bearbeitet Rusev Roman Reigns im Ring mit Schlägen und Tritten, bevor Kevin Owens Roman Reigns für Rusev auf den Bauch legt und Rusev schließlich Roman Reigns in den Accolade Submission Hold nimmt. Plötzlich stürmt Seth Rollins zum Ring und klettert die Käfigwand hinauf, um in den Käfig zu gelangen. Dabei wird Seth Rollins jedoch von Kevin Owens und Rusev abgehalten, die den auf dem Käfigrand sitzenden Seth Rollins attackieren. Seth Rollins kann sich erfolgreich zur Wehr setzen und Kevin Owens & Rusev zu Boden stoßen, bevor er vom Käfigrand mit einem Crossbody auf Rusev & Kevin Owens im Ring herab springt. Am Ende liegen Kevin Owens und Rusev abgefertigt im Ring, während Roman Reigns langsam wieder zu sich kommt und Seth Rollins angeschlagen in der Ringecke am Boden sitzt. Mit diesen Bildern geht die letzte RAW-Episode vor WWE Clash Of Champions 2016 "off-air".


    (Quelle: PWInsider / PWTorch)

  • Quote

    After last night's RAW went off the air, Rusev and WWE Universal Champion Kevin Owens attacked Seth Rollins and Roman Reigns. Owens tried to hit a popup powerbomb on Rollins, who reversed it into a pedigree. Reigns followed up with a spear on Rusev.


    Rusev and Owens left the ringside area and Rollins and Reigns had a brief staredown. Rollins then left the ring and walked to the back as Reigns' music played.

  • Wie immer gabs gute und schlechte Momente bei RAW.


    Die Hauptfehden zwischen Reigns/Rusev und Rollins/Owens wurden gut weitergeführt und für eine Go-Home Episode noch mal ordentlich angeheizt.


    Jericho war der MVP der Show, der Kerl hat gerade einfach so viel Spaß, das merkt man in jeder seiner Promos :D


    Das Debüt der Cruiserweights habe ich mir ehrlichgesagt etwas besser vorgestellt. Erstmal verhunzt Foley die Introduction mit seinem Zitatgebrabbel und liest dann von Karten ab... (Auch wenn er mittlerweile behauptet das wäre Absicht gewesen xD).
    Und dann haben sie nicht mal den Cruiserweight Champion TJ Perkins vor die Kamera gebracht...
    Das sagt mir irgendwie schon wieder dass sie keine Ahnung haben was sie mit denen anstellen sollen momentan...
    Mit Kendrick hat man sich für den Erfahrendsten für den ersten PPV entschieden, denke das geht in Ordnung.


    Overall eine solide Go-Home Episode.

  • Unterhaltsame, solide Go-Home RAW-Episode, die mir bis auf einige wenige Kritikpunkte gut gefallen hat. Auch die Matchzeiten waren ganz ordentlich. :)


    Kritikpunkte:
    - Die Bestrafung für Seth Rollins in Form eines Matches gegen Rusev war zu "lasch"
    - Die Einführung der Cruiserweight Division wirkte ein wenig "lieblos" und hätte man größer und besser gestalten müssen
    - Leider kein Auftritt von WWE Cruiserweight Champion TJ Perkins zum Start der neuen Division - enttäuschend
    - Nach vielversprechendem Start keine Fortsetzung der Fehde zwischen Alicia Fox und Nia Jax bei RAW (stattdessen einfach nur Matchansetzung für CoC)


    Jetzt freue ich mich auf WWE Clash Of Champions 2016 am Sonntag und hoffe auf einige Überraschungen ...

  • RAW ist IMO sehr lieblos.


    - Der Cruiserweight Champion wird weder groß vorgestellt noch ist er überhaupt da. Die Division scheint nur für Special-Effects-Flippy-Shit-Matches gedacht zu sein, nicht mit Stories oder zumindest "Charakteren" gefüllt zu werden.


    - Dazu passt auch Nia Jax vs. Alicia Fox: Anstatt direkt noch mal eins draufzusetzen und irgendwelche Backstagekonfrontationen oder ne Matcheinmischung zu haben, wird das einmalige Aufeinandertreffen der beiden als "genug Story" gesetzt und direkt das Match angesetzt. Lieblos.


    - Reigns wird weiterhin über alles gepusht, dabei verringert man mal wieder den World Champion-Status.


    - Und generell: Triple H taucht nicht auf. Er hilft einmal Owens, sorgt for Kontroversen und verschwindet dann wieder auf ewig. Lieblos.

  • Ich kann eigentlich kaum über RAW klagen. Fehden werden fortgeführt, wir haben eine CW Divison bekommen und Foleys Rolle ist richtig super als GM. Alleine das Segment mit Jericho, klasse.


    Es gab auch eine Lowlights, die ich nicht so schlimm finde:


    - TJ hätte schon da sein sollen, seine Anwesenheit hätte schon gereicht um die neue Divison einleiten zu können
    - Die Strafe von Rollins war wirklich lasch, aber sie diente dazu ihn weiter in Richtung Face zu pushen
    - Reigns Sieg über Owens war zwar überflüssig, aber das heißt für mich das man ihn aufbaut um Rusev den Titel zu nehmen
    - Über Triple H kann man sich streiten, finde aber gut das man er nicht gleich auftaucht und man sofort SL-Pulver verschwendet

  • Also ich weiß auch nicht, aber so richtig umhauen kann mich Raw leider nicht. Ich will nicht wieder den Reigns-Hater raushängen lassen, aber man muss sich das nur mal anschauen: da bekommt Reigns ein STEEL CAGE Match mit dem Universal CHAMPION, danach attackiert ihn der United States CHAMPION und was passiert? Super-Reigns schafft es trotzdem ihn abzufertigen. Man braucht zwei CHAMPIONS um Reigns Einhalt zu gebieten. Da kann was nicht ganz richtig laufen. Von wegen Midcard, der Typ ist immer noch so dominant wie eh und je, darf jede Raw Ausgabe abschließen und alles auseinander nehmen. Da muss sich was ändern, das ist nämlich an Langeweile nicht mehr zu überbieten.


    Es scheint mir, als hätte Raw noch nicht wirklich den richtigen "Flow" gefunden, viel zu chaotisch und unkoordiniert. Da wo Smackdown! für alles und jeden einen Plan hat, man bei den Shows deutlich Struktur und Konzept erkennt und alles irgendwie bedacht wirkt, scheint es hier so, als würde man einfach seine Leute irgendwie zusammenklatschen, wie man beim Jericho Segment gesehen hat. Dazu noch die Cruiserweights die halt da waren, dann die kleineren Fehden, die eher belanglos als sinnig wirken (Strowman-Sin Cara, Jax-Fox, Young-O'Neil) und nicht zu vergessen die Jobber Matches (Bo).


    Die "List of Jericho", Y2J (und Owens) war natürlich wieder überragend. Man merkt wie sehr Jericho in dieser Rolle aufgeht und das macht einfach Spaß. Ich hätte ja noch erwartet, dass so ein kleiner Querverweis auf "Armbar" kommt, aber naja, was solls. :D

  • Quote

    - Der Cruiserweight Champion wird weder groß vorgestellt noch ist er überhaupt da. Die Division scheint nur für Special-Effects-Flippy-Shit-Matches gedacht zu sein, nicht mit Stories oder zumindest "Charakteren" gefüllt zu werden.



    Also genau wie der Rest der Show. :D


    Das größte Problem ist für mich ohnehin, dass fast jeder im gesamten Roster einen sehr ähnlichen Stil und ähnliche Matches liefert. Zu WCW Zeiten hat die Cruiserweight Division auch deshalb so gut funktioniert, weil es wirklich besonders war. Rey Mysterio vs Eddie Guerrero war eine völlig andere Matchart als Hogan vs Piper. TJ Perkins vs Gran Metalik ist nicht so unterschiedlich verglichen mit Kevin Owens vs Seth Rollins. Auch im Main Event sehe ich hohes Tempo, high flying moves, ein high spot nach dem anderen, etc.



    Die Show selbst hat mich wieder ziemlich gelangweilt. Ich würde wirklich gerne etwas anderes sagen, ich will Raw wieder geil finden, aber momentan gibt man mir keinen Anlass dazu.




    [Blocked Image: http://i.imgur.com/9Q7t88Q.jpg]


    Die Zahlen sind nach der desaströsen Vorwoche auch nicht besser geworden.

  • Die RAW Episode vom Montag, den 19. September 2016 erreichte auf dem USA Network ein Rating von 1.97 Punkten (Vorwoche: 1.88 Punkte). Insgesamt sahen durchschnittlich 2.684.000 Zuschauer (Vorwoche 2.690.000 Zuschauer) die Show.


    Man erreichte in der ersten Stunde 2.734.000 Zuschauer (Vorwoche 2.833.000 Zuschauer), in der zweiten Stunde 2.686.000 Zuschauer (Vorwoche 2.717.000 Zuschauer) und in der dritten Stunde 2.633.000 Zuschauer (Vorwoche 2.520.000 Zuschauer). Dabei handelt es sich um die niedrigsten Zuschauerzahlen einer Non-Holiday Episode von RAW seit den 1990er Jahren (Pre-Attitude Era Days).


    (Quelle: PWTorch / WrestlingINC)