WrestleMania 33-News zu Bill Goldberg, Brock Lesnar, Roman Reigns und The Undertaker: Pläne für den WWE Universal Championship Titel / 23-2 statt 24-1? | *** UPDATE *** Backstage-News zu den Main Event-Plänen für WrestleMania 34

  • - Wie Dave Meltzer in der neuesten Ausgabe vom Wrestling Observer Newsletter berichtet, soll schon von Anfang an bei WWE geplant gewesen sein, dass das WWE Universal Championship Match zwischen Bill Goldberg (c) und Brock Lesnar der Main Event von WrestleMania 33 sein wird. Allerdings ist aktuell jedoch noch unklar, auf welcher Position das besagte Match letztendlich auf der WrestleMania 33-Matchcard landen wird. Aktuell wird erwartet, dass dieses Match das letzte Match des Abends sein wird und nicht allzu lange dauert. Zwar soll das besagte Match nicht so kurz gehalten werden, wie das Bill Goldberg vs. Brock Lesnar-Match bei der WWE Survivor Series 2016 oder ihr Aufeinandertreffen im 30-Man Royal Rumble Match beim WWE Royal Rumble 2017, dennoch sollte man aber auch nicht überrascht sein, wenn das Match nicht länger als fünf bis sieben Minuten dauert.


    - Es wird erwartet, dass Brock Lesnar bei WrestleMania 33 den WWE Universal Championship Titel von Bill Goldberg gewinnen wird. Der WWE Universal Championship Titelgewinn soll einer der Hauptbedingungen von Brock Lesnar gewesen sein, weshalb er überhaupt erst zugestimmt haben soll, Bill Goldberg in einem Squash Match bei der WWE Survivor Series 2016 "over" zu bringen.


    - Der aktuelle WWE-Vertrag von Bill Goldberg wird mit seinem WWE Universal Championship Match gegen Brock Lesnar bei WrestleMania 33 auslaufen. Es besteht jedoch immer noch die Möglichkeit, dass sich die WWE und Bill Goldberg noch auf eine Vertragsverlängerung bzw. einen neuen Vertrag einigen können.


    - Innerhalb der WWE herrscht zunehmend das Gefühl, dass WrestleMania 33 endgültig die letzte WrestleMania von The Undertaker sein wird. Dies soll auch in erster Linie der Hauptgrund dafür sein, dass sich Vince McMahon schweren Herzens innerhalb der vergangenen Monate gegen sein "Money Match" John Cena vs. The Undertaker und für ein Match zwischen Roman Reigns und The Undertaker bei WrestleMania 33 entschieden hat, da er unbedingt noch ein WrestleMania-Match zwischen Roman Reigns und The Undertaker umsetzen möchte, bevor The Undertaker seine aktive Wrestling-Karriere beendet. So plant Vince McMahon aktuellen Informationen zufolge, dass The Undertaker die Fackel an Roman Reigns weiterreichen soll, indem Roman Reigns den Deadman bei WrestleMania 33 klar und deutlich besiegt und ihm seine zweite WrestleMania-Niederlage beschert. Durch diesen großen Sieg erhofft sich Vince McMahon, dass die Fans Roman Reigns endlich als Top-Babyface akzeptieren und respektieren. Zwar war zuvor auch im Gespräch gewesen, Roman Reigns im Rahmen seiner Fehde gegen The Undertaker zum "Badass"-Heel turnen zu lassen, allerdings soll sich Vince McMahon strikt gegen diesen Schritt ausgesprochen haben, da er Roman Reigns nicht als Heel, sondern als Babyface an der Spitze seiner Company sehen möchte. The Undertaker soll bereits gegenüber Vince McMahon signalisiert haben, dass er kein Problem damit haben soll, bei WrestleMania 33 gegen Roman Reigns zu verlieren und ihn als zukünftigen "Top Guy" der Company "over" zu bringen, weshalb Vince McMahon bezüglich dem Ausgang des Matches booken soll, was er für richtig hält und für die Company am Besten ist.


    - Wie bereits weiter oben berichtet, soll Brock Lesnar bei WrestleMania 33 den WWE Universal Championship Titel von Bill Goldberg gewinnen. Aktuelle Planungen der WWE sehen vor, dass Brock Lesnar den WWE Universal Championship Titel anschließend einige Monate lang halten soll, bevor er ihn schließlich in einem großen Match an Roman Reigns verliert - möglicherweise beim WWE SummerSlam 2017.


    (Quelle: Wrestling Observer Newsletter / Rajah / CageSideSeats / Wrestling Dirt-Sheets)

  • Nichts davon ist überraschend.


    Und dass der Undertaker in den letzten Jahren sowieso nur noch wegen des Paychecks angekrochen kam, war leider auch offensichtlich. Roman Reigns wird durch den Sieg gegen den UT auch nicht mehr over. Er ist jetzt schon nahezu unbesiegbar und DIE Legende des Wretlings überhaupt zu besiegen wird ihn nicht als Babyface over bringen. Da muss schon schauspielerisch und im Storytelling viel geschehen (Stichwort: Flair vs. Michaels), damit sowas geschieht.


    Diese Denke von Vince ist wirklich seltsam. Ein kurzer, guter Heelrun ala The Rock könnte sehr befreiend für Reigns wirken. Viele Top-Babyfaces brauchten mal einen Heelrun, um eine Stufe höher zu kommen. Auch Cena war mal quasi ein Heel gewesen und kam als solcher hoch. Auch ein echter Faceturn von Bray Wyatt könnte ihn weiter hoch pushen. Die Beispiele sind extrem zahlreich.


    Aber organisch etwas wachsen lassen ist etwas, das nicht mehr gewollt ist. Das sah man grundsätzlich gut bei Daniel Bryan, wo es fast einen Fanaufstand und offene Rebellion (bspw. von CM Punk) gebraucht hat, damit das ein geniales Ende fand.

  • Quote

    So plant Vince McMahon aktuellen Informationen zufolge, dass The Undertaker die Fackel an Roman Reigns weiterreichen soll, indem Roman Reigns den Deadman bei WrestleMania 33 klar und deutlich besiegt und ihm seine zweite WrestleMania-Niederlage beschert. Durch diesen großen Sieg erhofft sich Vince McMahon, dass die Fans Roman Reigns endlich als Top-Babyface akzeptieren und respektieren.


    Ich freue mich schon auf die Reaktionen im Stadion. Das wird absolut [Blocked Image: http://i.imgur.com/XyxO3oN.jpg]



    Quote

    Aktuelle Planungen der WWE sehen vor, dass Brock Lesnar den WWE Universal Championship Titel anschließend einige Monate lang halten soll, bevor er ihn schließlich in einem großen Match an Roman Reigns verliert - möglicherweise beim WWE SummerSlam 2017.



    Das glaube ich allerdings nicht. Kann mir nicht vorstellen, dass Brock nochmal so einen Title Run bekommt wie zwischen SummerSlam 2014 und WrestleMania 31, wenn er so selten auftaucht.

  • Roman soll also zu Top-Babyface werden, nachdem er den Undertaker bei Wrestlemania besiegt? Klingt nach einem guten Plan!


    Und ebenso wunderbar klingt die Vorstellung, dass Brock Lesnar wieder World Champ wird und dann nur sporadisch ab und an auftritt. Das scheinen rosige Zeiten bei der WWE/Raw zu werden.


    Und zu Goldberg: wenn er nur bleibt um hin und wieder mal einen aufstrebenden Star in unter 1-2 Minuten zu squashen, dann brauch ich ihn echt nicht.


    Aber wie immer: erstmal abwarten, was davon jetzt wirklich umgesetzt wird. Das klingt mir teilweise schon so realitätsfern, dass das eigentlich gar nicht stimmen kann.

  • Was soll man denn dazu noch sagen? Ich mein wenn der Undertaker dem Plan zustimmt, kann man so nicht mehr meckern. Weil er ist einer der wenigen, der solche Ideen dem Boss ausschlagen kann. Aber ich halte es einfach für einen Fehler:


    - Reigns wird durch eine cleane Niederlage niemals bei den Fans over werden
    - Wenn es das letzte Match des Takers sein soll, warum dann so eine lieblose Story?
    - Sollte alles so kommen wie es da steht, ist Reigns bei den Fans komplett durch


    Man versaut hier den Reigns Charakter komplett, sollte er den Taker an WM clean besiegen. Und die 2 Niederlagen kratzen schon etwas am Erbe, was der Taker hinterlassen wird.


    Wieso überlegt denn keiner? Als Lesnar den Taker besiegte, gingen einige Fanmassen aus Protest aus der Halle. Der Main Event war denen egal. Was machen also die Fans, wenn Reigns gewinnt? Ich will zu dem Zeitpunkt da nicht in der Halle sein.

  • Also ganz erlich ich kann mir mitlerweile nicht mehr vorstellen das bei WWE irgendjemand wirklich glaubt das man Reigns so auch nur ansatzweise over bekommt.
    Das ist deren Geschäft da kann ich mir einfach nicht vorstellen das die so blind sind.
    Ich gehe mitlerweile eh davon aus das man Reigns nutzt um die Fans absichtlich anzupissen weil eben genau weiß welche Wirkung er auf die Fans hat. Das gleiche hat man doch beim Rumble gemacht ihn als Nr. 30 rausgeschickt da man wusste das es die Fans hassen würden.
    So gesagt der moderne Heel der zwar keine unfairen Sachen macht aber trotzdem eine Hassfigur eben für die Smarks ist und damit spielt man dann wunderbar. Ob das jetzt wirklich gut ist oder nicht sei mal dahin gestellt.


    Wenn Reigns wirklich den Taker besiegen sollte wird das auch der Main Event von Wrestlemania ansonsten werden die Fans den Rest der Show auseinander nehmen.

  • Zweierlei... es gibt die Fans, die quasi immer WWE schauen, egal was kommt. Also quasi "wir". Die sind auch durchaus lautstark und motzen, aber wir schauen trotzdem die PPVs. Nicht jeder, aber die Absprungrate ist wohl letztlich zu klein, als das man uns extra umgarnen müsste mit dem ganzen Programm.


    Bei den heutigen Fans bzw. der kaufkräftigen Zielgruppe, scheint Roman Reigns relativ gut zu funktionieren. Merchandise geht gut, Reaktionen sind da etc. Für die wird er 1.) nicht zum Heel geturnt und 2.) weiter stark gemacht. Reigns ist halt Superman und seine "Heldenreise" geht ähnliche Wege wie Lesnar (Triple H bezwingen, jetzt Undertaker) weil er auch der Slayer von Lesnar sein wird.


    Persönlich finde ich, dass alle davon profitieren würden, wenn man Reigns so booked, wie er vom Publikum als Masse aufgenommen wird. Aber da ist wohl Vinces Angst zu groß, dass ein Heel-Reigns Verluste in den oben genannten Zielgruppen hätte.

  • Obwohl WrestleMania 33 erst am Sonntag, den 02. April 2017 im Camping World Stadium in Orlando, Florida stattfinden wird, soll es innerhalb der WWE bereits Pläne für den Main Event von WrestleMania 34 am Sonntag, den 08. April 2018 im Mercedes-Benz Superdome in New Orleans, Louisiana geben. Auch wenn sich diese Main Event-Pläne jederzeit noch ändern können, berichtet Dave Meltzer in der neuesten Ausgabe vom Wrestling Observer Newsletter, dass die WWE aktuell als WrestleMania 34-Main Event ein WWE Universal Championship Match zwischen Roman Reigns und Brock Lesnar plant.


    Dies muss nicht zwingend bedeuten, dass Roman Reigns bei WrestleMania 33 The Undertaker besiegen oder dass Brock Lesnar den WWE Universal Championship Titel nach einem möglichen Sieg über Bill Goldberg bei WrestleMania 33 für ein ganzes Jahr halten wird – auch wenn beides tatsächlich passieren könnte.


    Bezüglich dem Match zwischen Roman Reigns und The Undertaker bei WrestleMania 33 vermeldet Dave Meltzer, dass er keine Ahnung hat, wie das Finish des Matches genau aussehen wird. Das Ziel dieses Matches soll jedoch sein, Roman Reigns zum nächsten John Cena („next John Cena“) zu machen, was bereits schon vor zwei Jahren geplant war, aber damals aufgrund der allzu negativen Reaktionen der Fans kurzfristig verschoben worden ist.


    Der aktuelle Plan der WWE sieht einmal mehr vor, Roman Reigns in den kommenden 365 Tagen für diese Rolle aufzubauen, bevor sein Aufbau mit einer großen Krönung als WWE Universal Champion bei WrestleMania 34 enden und Roman Reigns John Cena endgültig als „Lead-Babyface“ der Company ablösen soll.


    Bezüglich Brock Lesnar sehen die aktuellen Pläne der WWE vor, dass Brock Lesnar, dessen aktueller WWE-Vertrag bei WrestleMania 34 ausläuft, im letzten Jahr seines aktuellen Drei-Jahres-Vertrages noch mehr Termine für die WWE worken soll. Zwar wird Brock Lesnar zwischen WrestleMania 33 und WrestleMania 34 keinesfalls einen „Full-Time Schedule“ worken, allerdings ist seitens der Company geplant, ihn während dieser Zeit bei noch mehr Live Events (Houseshows) und TV-Tapings einzusetzen.


    (Quelle: Wrestling Observer Newsletter / WrestlingINC)

  • Oh yeah! Das nächste verkorkste Main Event von Wrestlemania :dash:
    Statt die ganze Mühe in jemanden wie Reigns zu stecken, der, ob positive oder negative Reaktionen bereits oben angekommen ist, sollte man sich vielleicht lieber mal auf andere konzentrieren...


    Ist zwar schön dass Lesnar womöglich mehr Auftritte hat, aber 1 Jahr als Champ können die nicht ernst meinen. Dann wird Smackown auch das zweite Jahr in Folge die Nase weit vorn haben, was Inhalt angeht.


  • Der aktuelle Plan der WWE sieht einmal mehr vor, Roman Reigns in den kommenden 365 Tagen für diese Rolle aufzubauen, bevor sein Aufbau mit einer großen Krönung als WWE Universal Champion bei WrestleMania 34 enden und Roman Reigns John Cena endgültig als „Lead-Babyface“ der Company ablösen soll.


    :lol::dash::lol::dash::lol::dash::lol::dash:

    Mason Scott FWC Statistik:


    Gesamt: 27


    16-6-5


    Singlewrestler: 21


    12-4-5


    Tag Team Wrestler: 6
    4-2-0


  • Der aktuelle Plan der WWE sieht einmal mehr vor, Roman Reigns in den kommenden 365 Tagen für diese Rolle aufzubauen, bevor sein Aufbau mit einer großen Krönung als WWE Universal Champion bei WrestleMania 34 enden und Roman Reigns John Cena endgültig als „Lead-Babyface“ der Company ablösen soll.


    da kommt die Überlegung auf, ob ich nächstes Jahr wirklich rüber fliege soll oder doch noch ein Jahr warte :D

    The Gladiator


    Gesamt 24
    14-1-9


    Singlewrestler 14
    7-1-6


    Tag Team 10
    7-0-3


    Titel
    FWC Tag Team Championship
    18.10.2015 - 06.11.2015 (20 Tage)
    27.11.2015 - 20.12.2015 (24 Tage)
    FWL Undisputed Championship
    24.01.2016 - 28.02.2016 (36 Tage)


    Auszeichnungen
    1. Capital City Clash Gewinner
    Team des Jahres 2015 (The Brand)
    Cage of Pain Gewinner 2016

  • Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Brock Lesnar den Universal Title ein ganzes Jahr lang halten wird. Das wäre zuviel des Guten. Entweder Brock Lesnar verliert den Titel beim Post-WrestleMania 33-RAW, beim ersten RAW Pay-Per-View nach WrestleMania 33 oder er behält den Titel bis allerhöchstens zum SummerSlam im August, wo er dann schon auf Roman Reigns treffen könnte, der ihm den Titel dann abnimmt.


    Roman Reigns vs. Brock Lesnar könnte man anschließend aber trotzdem noch bei WrestleMania 34 bringen, wenn Roman Reigns bis dahin Champion bleibt und Brock Lesnar den Royal Rumble 2018 gewinnt. Das könnten dann aber ziemlich eintönige Monate im World Title Picture von RAW werden ...