"SmackDown! LIVE" Results & Report vom 25.04.2017 | UPDATE: Shane McMahon suspendiert Baron Corbin / Charlotte Flair schreibt Geschichte

  • WWE - World Wrestling Entertainment
    "SmackDown! LIVE"
    25.04.2017 - Des Moines, Iowa



    - Die dieswöchige SmackDown! LIVE-Episode startet nach der Begrüßung durch die Kommentatoren Tom Phillips, JBL & Byron Saxton mit Renee Young, die im Ring steht und Shinsuke Nakamura für ein exklusives In-Ring Interview herausruft. Shinsuke Nakamura kommt daraufhin heraus und begibt sich in den Ring zu Renee Young, wo diese umgehend Shinsuke Nakamura eine Frage stellen will. Dabei wird sie jedoch von Dolph Ziggler unterbrochen, welcher herauskommt und sich zu Renee Young & Shinsuke Nakamura in den Ring begibt. Im Ring angekommen schnappt sich Dolph Ziggler ein Mikro und schickt Renee Young aus dem Ring, bevor er Shinsuke Nakamura danach fragt, ob er Interview spielen möchte, denn falls ja, dann könnten sie das tun. Anschließend fragt Dolph Ziggler Shinsuke Nakamura nach dessen Einflüssen, worauf Shinsuke Nakamura antworten möchte und dabei direkt von Dolph Ziggler unterbrochen wird, der die Antwort von Shinsuke Nakamura gerne übersetzen möchte und meint, dass Shinsuke Nakamura soeben gesagt hätte, dass Dolph Ziggler sein Lieblingswrestler sei. Danach fragt Dolph Ziggler Shinsuke Nakamura danach, was ihm durch den Kopf gehen würde, wenn er bei seinem Entrance diese zappeligen Bewegungen macht. Shinsuke Nakamura verweigert daraufhin jedoch die Antwort, worauf Dolph Ziggler meint, dass Shinsuke Nakamura im Beisein seines Helden Dolph Ziggler sehr verschüchternd wirkt. Anschließend stellt Dolph Ziggler klar, dass Shinsuke Nakamura nicht der ist, der er vorgibt zu sein. Weiter meint Dolph Ziggler, dass Shinsuke Nakamura in Wahrheit Michael heißt und in Gary, Indiana aufgewachsen sei. Danach erzählt Dolph Ziggler davon, dass Michael und seine Familie überall auf der Welt gesungen und getanzt haben und meint, dass Shinsuke Nakamura der Spinner der Familie gewesen ist. Dolph Ziggler erzählt immer weiter aus dem Leben von Michael Jackson und meint, dass der beste Freund von Michael ein Affe namens "Bubbles" sei. Weiter meint Dolph Ziggler, dass Michael in Vergessenheit geraten und anschließend nach Japan gegangen sei, um Shinsuke Nakamura zu werden. Dolph Ziggler übersetzt dies mit nur drei Worten: Unwichtiger, kläglicher, überbewertetet Typ. Danach ergreift Shinsuke Nakamura das Wort und meint, dass er nun mit dem Fragestellen an der Reihe sei, bevor er Dolph Ziggler danach fragt, was überhaupt sein Problem sei. Als Dolph Ziggler antworten will, wird er von Shinsuke Nakamura unterbrochen, welcher meint, dass er nun für Dolph Ziggler übersetzen wird. Anschließend spricht Shinsuke Nakamura einige Sätze auf Japanisch, bevor sein letzter Satz mit dem Wort "Jackass" endet. Dolph Ziggler wird daraufhin wütend und verpasst Shinsuke Nakamura einen Tritt in die Mid-Section, bevor sein Superkick misslingt. Anschließend kontert Shinsuke Nakamura mit einem Reverse Exploder und will den Kinshasa gegen Dolph Ziggler zeigen. Dolph Ziggler kann dem jedoch noch rechtzeitig entkommen und aus dem Ring flüchten, während sich Shinsuke Nakamura im Ring feiern lässt und das Segment endet.


    - Backstage machen sich AJ Styles und Baron Corbin an getrennten Orten auf den Weg zum Ring.


    - WWE United States Champion "The Face Of America" Kevin Owens setzt sich für das nachfolgende Match ans Kommentatorenpult und wird zu seinem bevorstehenden WWE United States Championship Match gegen Chris Jericho bei WWE Payback 2017 am Sonntag gefragt. Kevin Owens stellt daraufhin klar, dass er Chris Jericho bei WWE Payback 2017 besiegen und somit verhindern wird, dass Chris Jericho in der nächsten Woche in der "Kevin Owens Show" zu sehen ist.


    AJ Styles besiegt Baron Corbin via Sunset Flip Roll-Up (10:49)


    - Nach dem Match wird AJ Styles umgehend von WWE United States Champion Kevin Owens attackiert, bevor Baron Corbin wieder auf die Beine kommt und ebenfalls AJ Styles attackiert. Plötzlich kommt Sami Zayn zum Ring gestürmt, um den Save für AJ Styles zu machen, worauf Kevin Owens den Rückzug aus dem Ring antritt. Im Ring attackiert Sami Zayn Baron Corbin und befördert ihn gegen einen Ringpfosten, bevor er Kevin Owens vom Apron befördert. Anschließend verpasst Sami Zayn Baron Corbin den Helluva Kick, bevor Sami Zayn hinterrücks von Kevin Owens attackiert und aus dem Ring geworfen wird. Danach schnappt sich Kevin Owens AJ Styles und verpasst ihm eine Pop-Up Powerbomb, bevor Kevin Owens triumphierend die Halle verlässt.


    - Backstage wird Charlotte Flair von Dasha Fuentes zu ihrem heutigen SmackDown! Women's Championship Match gegen Naomi (c) befragt. Charlotte Flair meint, dass durch die Venen eines jeden Superstars Blut fließen würde. Doch durch ihre eigenen Venen würde Gold fließen. Weiter bezeichnet sich Charlotte Flair als viermalige Women's Championesse, die bei RAW alles erreicht hat und nun bei SmackDown! LIVE ein neues Königreich zum regieren sucht. Danach stellt Charlotte Flair klar, dass sie den SmackDown! Women's Championship Titel nicht will, sondern braucht. Die Reise zu ihrem fünften Women's Championship Titelgewinn wird heute Abend vollendet. Abschließend verkündet Charlotte Flair, dass sie heute Abend allen zeigen wird, dass sie der größte Superstar in der WWE-Geschichte ist.


    #1 Contender's Tag Team Beat The Clock Challenge for the SmackDown! Tag Team Championship
    American Alpha (Jason Jordan & Chad Gable) besiegen The Colons (Primo & Epico Colon) via Grand Amplitude gegen Primo (05:17)


    - Nach dem Match feiern American Alpha (Jason Jordan & Chad Gable) ihren Sieg, bevor verkündet wird, dass die anderen beiden Teams die Zeit von 05 Minuten und 17 Sekunden schlagen müssen, um ein Titelmatch gegen The Usos zu erhalten. Schaffen die beiden anderen Teams das nicht, sind American Alpha neue #1 Contender.


    - Die baldige Ankunft von The New Day (Kofi Kingston, Big E & Xavier Woods) bei SmackDown! LIVE wird mit einer Vignette beworben.


    - Es wird ein zuvor aufgezeichnetes Video von Rusev ausgestrahlt. Darin verkündet Rusev, dass er SmackDown! LIVE General Manager Daniel Bryan & SmackDown! LIVE Commissioner Shane McMahon nicht mag und dass ihm das Ergebnis des „Superstar Shake-Up“ gar nicht gefällt. Danach verlangt Rusev von SmackDown! LIVE General Manager Daniel Bryan & SmackDown! LIVE Commissioner Shane McMahon ein WWE Championship Match beim SmackDown! LIVE-exklusiven WWE Money In The Bank 2017 Pay-Per-View am Sonntag, den 18. Juni 2017 im Scottrade Center in St. Louis, Missouri gegen den dann amtierenden WWE Champion und stellt umgehend klar, dass er seine Taschen packen und die WWE Richtung Bulgarien verlassen wird, sollte er diese Titelchance nicht bekommen, da er nur bei SmackDown! LIVE in den Ring steigen will, wenn man ihm dieses Titelmatch gewährt.


    - Backstage wird Becky Lynch in der Interview-Area von Dasha Fuentes zu Charlotte Flair befragt. Becky Lynch meint, ihre Beziehung zu Charlotte Flair als kompliziert zu bezeichnen, wäre noch untertrieben. Zwar sei sie nicht mit allen Aktionen von Charlotte Flair einverstanden, aber dennoch gibt ihr der Erfolg Recht. Plötzlich kommt The Anti-Charlotte Welcoming Committee in Form von Natalya, Tamina Snuka & Carmella (w/ James Ellsworth) hinzu, bevor diese von Becky Lynch wissen möchten, auf wessen Seite sie in der aktuellen Charlotte Flair-Situation steht. Natalya stellt daraufhin klar, dass Becky Lynch entweder für oder gehen sie sein könne - ein Enthaltung gäbe es nicht. Abschließend fordert Carmella Becky Lynch dazu auf, eine weise Entscheidung zu treffen.


    Non-Title No Disqualification Match
    Randy Orton (c) besiegt Erick Rowan via RKO (12:14)


    - Nach dem Match schnappt sich WWE Champion Randy Orton ein Mikro und meint, dass er zwar noch immer nicht wissen würde, was ihn im "House Of Horrors" erwarten wird, aber das wird er am Sonntag bei WWE Payback 2017 schon herausfinden. Weiter meint Randy Orton, dass Bray Wyatt gesagt hat, dass dieses Match sein Fegefeuer sein wird. Dabei könnte Bray Wyatt nicht weiter von der Wahrheit entfernt sein. Abschließend stellt Randy Orton klar, dass das "House Of Horrors" Match die ewige Hölle für Bray Wyatt sein wird. Plötzlich wird Randy Orton von „The Maharajah“ Jinder Mahal unterbrochen, der mit einem Mikro bewaffnet herauskommt und zu Randy Orton meint, dass dieser besser „The Maharajah“ nicht übersehen sollte. Danach kündigt Jinder Mahal an, dass sich Randy Orton um Bray Wyatt oder dem "House Of Horrors" keine Sorgen machen sollte, denn der wahre Horror sei er - „The Maharajah“ Jinder Mahal. Anschließend sagt Jinder Mahal voraus, dass er Randy Orton den WWE Championship Titel abnehmen wird, denn er habe mehr Reichtum, Talent, Klasse und Kultur als jeder andere Mensch hier in der Halle - inkl. Randy Orton. Weiter meint Jinder Mahal, dass Randy Orton wie jeder andere Mensch sei. Randy Orton würde ihn respektlos behandeln - aus Mangel an Toleranz. Anschließend kündigt Jinder Mahal an, dass er dem WWE Championship Titelgürtel und dessen Trägern wieder den Ruhm zurückgeben wird, bevor er einige Worte auf Panjabi spricht. Plötzlich will Jinder Mahal im Ring auf Randy Orton einschlagen, allerdings kann dieser den Angriff abwehren und will Jinder Mahal den IEDDT verpassen. Daraufhin kommen The Singh Brothers (Harv & Gurv Sihra) in den Ring gestürmt und halten sich an den Beinen von Randy Orton fest, was Jinder Mahal dazu nutzen kann, Randy Orton zu treten und ihn anschließend via Cobra Clutch Slam auszuschalten. Danach schnappt sich Jinder Mahal den WWE Championship Titelgürtel und und verlässt mit The Sing Brothers und den Titel in den Händen den Ring und die Halle.


    - Die baldige Ankunft von Lana bei SmackDown! LIVE wird mit einer Vignette beworben.


    - Nach einer kurzen Werbepause werden Szenen ausgestrahlt, die sich eben in der Werbepause ereignet haben. Darin ist zu sehen, wie Jinder Mahal mit dem gestohlenen WWE Championship Titelgürtel und The Singh Brothers (Harv & Gurv Sihra) in eine große, lange Limousine steigt und mit ihr davonfährt, während er dabei durch das Dach der Limousine mit dem gestohlenen WWE Championship Titelgürtel triumphiert.


    #1 Contender's Tag Team Beat The Clock Challenge for the SmackDown! Tag Team Championship
    Breezango (Tyler Breeze & Fandango) besiegen The Ascension (Konnor & Viktor) via Falcon Arrow von Fandango gegen Viktor (02:41)


    - Breezango (Tyler Breeze & Fandango) haben somit die Zeit von American Alpha geschlagen und werden bei WWE Backlash 2017 ein SmackDown! Tag Team Championship Match gegen The Usos (Jimmy & Jey Uso) (c) bestreiten.


    - WWE Cruiserweight Champion Neville meldet sich aus der "205 Live" Interview-Area zu Wort und kündigt an, dass die Zuschauer heute Abend lernen werden, dass er nicht spielt, wenn er Jack Gallagher zerlegt. Abschließend kündigt Neville an, dass Austin Aries am Sonntag bei WWE Payback 2017 das gleiche Schicksal ereilen wird.


    - Es folgt ein Videopackage zum "House Of Horrors" Match zwischen WWE Champion Randy Orton und Bray Wyatt bei WWE Payback 2017, welches im "House Of Horrors"-Gebäude gestartet und später am Abend im Ring beendet werden muss.


    - Backstage wird SmackDown! Women's Champion Naomi vor ihrer heutigen Titelverteidigung gegen Charlotte Flair von Renee Young interviewt, die wissen möchte, ob Naomi Charlotte Flair als ernsthafte Bedrohung für ihren Titel ansieht. Naomi antwortet daraufhin, dass Charlotte Flair ein Ausnahme-Talent sei und das Non-Title Match in der vergangenen Woche gewonnen hat. Trotzdem hat Charlotte Flair ihrer Meinung nach eine große Klappe, da sie von sich behauptet, die Größte und Beste zu sein. Danach stellt Naomi klar, dass man an der Spitze stehen müsse, um die Beste zu sein. Danach bezeichnet sich Naomi als Ali, während Charlotte Flair Foreman sei. Abschließend kündigt Naomi an, dass sie heute Abend beweisen wird, warum sie SmackDown! Women's Champion ist, bevor sie ankündigt, dass Charlotte Flair heute Abend den "Glow" spüren wird.


    SmackDown! Women's Championship
    Naomi (c) vs. Charlotte Flair endet in einem No Contest, nachdem Natalya, Tamina Snuka & Carmella (w/ James Ellsworth zum Ring stürmen und ins Match eingreifen, indem Natalya Naomi aus dem Ring zieht, während Tamina Snuka & Carmella Charlotte Flair attackieren (10:34)


    - Nach dem Match werden Naomi & Charlotte Flair von Natalya, Tamina Snuka & Carmella (w/ James Ellsworth) weiter attackiert. Am Ende der Attacke zeigt Tamina Snuka einen Superkick gegen Charlotte Flair, bevor sie Charlotte Flair festhält, damit Carmella Charlotte Flair einen Thrust Kick verpassen kann. Anschließend liegt Charlotte Flair abgefertigt im Ring, während Naomi außerhalb des Rings angeschlagen an einem Ringpfosten sitzt und ihren SmackDown! Women's Championship Titel in den Händen hält. Mit The Anti-Charlotte Welcoming Committee in Form von Natalya, Tamina Snuka & Carmella (w/ James Ellsworth), die im Ring ihren Triumph feiern, geht die letzte SmackDown! LIVE-Episode vor WWE Payback 2017 "off-air".


    (Quelle: PWInsider)

  • Charlotte nun wieder als Babyface? Halte ich für keine gute Idee. Erstens ist Charlotte als Heel besser und zweitens hat man nun überhaupt keinen starken Heel mehr bei SmackDown. Man könnte höchstens Becky turnen, aber auch das ist für mich nicht die optimale Lösung.


    Ich hatte letzte Woche noch gesagt, dass ich ganz gerne einen kleinen Push für Breezango sehen würde und schon sind sie #1 Contenders. Freut mich für die Jungs.


    Zigglers Promo mit Nakamura war einfach bizarr. Keine Ahnung wer diese tolle "Nakamura ist Michael Jackson" Idee hatte, aber ich hoffe derjenige wird sofort gefeuert. #ThatWasAwful

  • Total veraltete Bemerkung? Ziemlich sicher Vince. Der hat Nakamura jetzt 2mal bei Smackdown gesehen, Michael Jackson erst mit Prince verwechselt (deswegen "The Artist known as...") und jetzt geschnallt, dass er wie Michael Jackson ausschaut.


    Hab mir das Segment gerade angeschaut. Habs mir schlimmer vorgestellt. Gut isses nicht, aber man muss eben aufpassen, wie man mit Nakamura umgeht. Grundsätzlich gut finde ich, dass er nicht gegen irgendwelche Jobber momentan wrestlet, sondern nur allgemein präsentiert wird. Ziggler ist kein schlechter erster Gegner, wird toll sellen und die Segmente kann er halbwegs tragen.


    "Michael Jackson" mal beiseite gelassen war das Segment ok.

  • Quote

    "Michael Jackson" mal beiseite gelassen war das Segment ok.


    Diese ganze dämliche Promo von Ziggler drehte sich darum, dass Nakamura Michael Jackson ist. Ich fand es absolut brutal, zum Fremdschämen. Kann mich da nur wiederholen. Wenn Ziggler diesen Bullshit nicht improvisiert hat und ein Writer dafür verantwortlich war, würde ich diesen Writer auf der Stelle feuern.

  • Naja das Michael Jackson und Freddie Mercury die Vorbilder von Nakamura und seinem Gimmick sind, ist ja nichts neues mehr.
    Aber man merkt halt das jetzt andere Leute als bei NXT die kreative Kontrolle haben. Schon allein wegen diesem Quatsch vonwegen "The Artist known as..."
    Völliger Blödsinn xD
    Es waren viele immer sauer das Nakamura so lang bei NXT bleiben musste, aber ich war ehrlichgesagt ganz froh darüber, da man ihn dort zumindest ganz vernünftig präsentierte. Im Main Roster nun habe ich nicht gerade die größten Hoffnungen, dass sie was gutes mit ihm anstellen können.
    Statt ihn beim Live TV in den Ring mit einer dusseligen Promo zu stellen, hätte man ja erst mal ein VIdeo mit ihm bringen können, dass seinen Charakter etwas vorstellt. Notfalls auch auf japanisch mit englischen Untertiteln, anders als die WWE gern denkt, ist die Zuschauerschaft nämlich nicht ganz von Gestern. Bei UFC etc klappt sowas auch bestens.
    Ich seh jetzt schon kommen, dass Vince das Interesse verliert und ihn in doofe Comedy Skits wirft oder anders bloßstellt.
    Ich hoffe aber inständig, dass man mich vom Gegenteiligen überrascht...



    So, zur Ausgabe selbst: Konnte mich wie RAW irgendwie nicht überzeugen diese Woche. Fühlte sich einfach irgendwie fast alles uninteressant an, keine Ahnung wieso.

  • Zum Ende des Segments wurde Nakamura allerdings wieder stark und dominant dargestellt. Dennoch war das mit Michael Jackson Nonsense, stellt auch Ziggler wie einen Trottel dar.


    Ansonsten freut es mich, dass Breezango endlich ihren verdienten kleinen Push bekommen. Das ist - wie schon öfter gesagt - ein gutes Tag Team, die beiden harmonieren gut miteinander und wurden bisher deutlich unter Wert verkauft. Beide nun als Faces ist auch mal eine nette Abwechslung.

  • Letztlich immer eine Frage des Payoffs: Nakamura sollte Ziggler beim erstbesten PPV in Grund und Boden stampfen und dann war das alles ok. Einer macht ihn blöd an, er macht ihn nen Kopf kürzer.


    Aber die WWE tut sich immer schwer mit Leuten, die "Ausländer" sind. Kanadier gehen noch, aber alles andere ist problematisch. Ist ja auch kein Zufall, dass sich die Zahl "schwarzer" World Champions sehr in Grenzen hält. Und Japaner, die nicht mal die Sprache fliessend können, habens da mehrfach schwerer. Status Quo: Nakamura ist noch kein lustiger Tanzbär und kein Adam Rose. Ich traue es Smackdown schon zu, dass sie es hinbekommen.

  • Bis auf das Opening Segment mit Shinsuke Nakamura und Dolph Ziggler (welches großer Quatsch war), eine ordentliche SmackDown! LIVE-Episode.


    Der Sieg von Breezango in der Beat The Clock Challenge hat mich sehr gefreut. Breezango sind auch die einzig logischen Sieger gewesen.


    Das Ende des Women's Title Matches habe ich bereits letzte Woche schon gerochen. Wäre auch sehr schade gewesen, wenn Naomi den Titel hier schon wieder verloren hätte. Einen Titelwechsel wird es wohl frühestens bei Backlash geben. Vielleicht plant man dort eine Six-Pack Challenge um den Titel, wo alle sechs Damen daran teilnehmen. Ich gehe aber eher von einem Six Woman Tag Team Match zwischen Naomi, Charlotte Flair & Becky Lynch und The Anti-Charlotte Welcoming Committee (Natalya, Tamina Snuka & Carmella) aus.


    Bin mal gespannt, ob Charlotte Flair nach den Geschehnissen am Ende der Show nun wirklich wieder Face ist. Wäre zwar nach den Geschehnissen irgendwie logisch, aber auch sehr schade, da sie ein eher schlechtes Babyface ist und die Heelrolle sehr gut verkörpert.

  • Nachdem Sami Zayn in der aktuellen Episode von "Talking Smack" am Dienstag, den 25. April 2017 von Baron Corbin attackiert worden ist und Baron Corbin während der Attacke auch auf einen Referee losging und diesen mit voller Wucht zu Boden schubste, hat SmackDown! LIVE Commissioner Shane McMahon via Twitter nun verkündet, dass Baron Corbin aufgrund der Attacke gegen den Referee ein Bußgeld zahlen muss und für eine Woche suspendiert wird. Nachfolgend die offizielle Meldung von WWE.com:



    Anzumerken sei an dieser Stelle jedoch, dass es sich hierbei um keine echte, sondern lediglich um eine Storyline-Suspendierung handelt. Auslöser für die Attacke gegen Sami Zayn bei "Talking Smack" war bekanntlich der Helluva Kick, den Sami Zayn Baron Corbin nach dem Match zwischen AJ Styles und Baron Corbin bei SmackDown! LIVE am Dienstag, den 25. April 2017 in Des Moines, Iowa verpasst hat.


    (Quelle: WWE)

  • Die SmackDown! LIVE-Episode am Dienstag, den 25. April 2017 erzielte auf dem USA Network ein Rating in Höhe von 1.71 Punkten (Vorwoche: 1.72 Punkte) sowie eine durchschnittliche Zuschauerzahl in Höhe von 2.493.000 Zuschauern (Vorwoche: 2.544.000 Zuschauer).


    (Quelle: WrestlingINC / ProWrestling.net)