Royal Rumble 2018 Sammelthread

  • Hier die bis jetzt bestätigten Matches des Royal Rumble 2018:


    30-Men Royal Rumble Match:


    Elias vs. Shinsuke Nakamura vs. Randy Orton vs. John Cena vs. Finn Balor vs. Baron Corbin vs. "Woken" Matt Hardy vs. Bray Wyatt vs. Samoa Joe vs. Rusev vs. Aiden English vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ???


    30-Women Royal Rumble Match:


    Naomi vs. Ruby Riott vs. Asuka vs. Natalya vs. Sasha Banks vs. Bayley vs. Paige vs. Mandy Rose vs. Sonya Deville vs. Carmella vs. Tamina vs. Lana vs. Liv Morgan vs. Sarah Logan vs. Nia Jax vs. Mickie James vs. Becky Lynch vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ???


    WWE Universal Championship:


    Brock Lesnar(c) vs. Braun Strowman vs. Kane


    WWE Championship

    2-on-1 Handicap Match


    AJ Styles (c) vs. Kevin Owens & Sami Zayn


    United States Championship:


    Winner of Jinder Mahal vs. Xavier Woods vs. Winner of Bobby Roode vs. Mojo Rawley



    RAW Tag Team Championship:


    Seth Rollins & Jason Jordan (c) vs. The Bar (Sheamus & Cesaro)


    Smackdown Tag Team Championship

    2 out of 3 Falls Match


    The Usos (c) vs. Shelton Benjamin & Chad Gable

  • [Blocked Image: https://i2.wp.com/www.wrestlingcorner.de/page/wp-content/uploads/news16-WWE-RoyalRumble-17.png?w=250]


    WWE – World Wrestling Entertainment
    „Royal Rumble 2018"
    28.01.2018 – Philadelphia, Pennsylvania, USA (Wells Fargo Center)



    Kickoff-Show


    Six Man Tag Team Match
    Gran Metalik, Kalisto & Lince Dorado besiegen Drew Gulak, Jack Gallagher & TJP via Pinfall von Kalisto an TJP nach dem Salida Del Sol (13:15)


    Tag Team Match

    The Revival (Dash Wilder & Scott Dawson) besiegen Bálor Club (Karl Anderson & Luke Gallows) via Chop Block von Wilder gegen Anderson (09:12)


    WWE United States Championship

    Open Challenge

    Bobby Roode (c) besiegt Mojo Rawley via Glorious DDT (07:38)



    Main-Show


    WWE Championship

    2-on-1 Handicap Match
    AJ Styles (c) besiegt Kevin Owens & Sami Zayn via Roll-Up gegen Kevin Owens (15:51)


    WWE SmackDown Tag Team Championship

    Best 2-out-of-3-Falls Tag Team Match
    The Usos (c) (Jey & Jimmy Uso) besiegen Chad Gable & Shelton Benjamin mit einem 2:0 (13:51)

    - The Usos besiegen Chad Gable & Shelton Benjamin via Pinfall von Jimmy Uso an Chad Gable nach einem Double Superkick (1:0) (12:08)

    - The Usos besiegen Chad Gable & Shelton Benjamin via Roll-Up von Jey Uso gegen Shelton Benjamin (2:0) (13:51)


    Men's Royal Rumble Match 2018

    Shinsuke Nakamura besiegt Adam Cole, Aiden English, Andrade "Cien" Almas (w/ Zelina Vega), Apollo Crews, Baron Corbin, Big E, Bray Wyatt, Cesaro, Dolph Ziggler, Elias, Finn Bálor, Goldust, Heath Slater, Jinder Mahal (w/ The Singh Brothers), John Cena, Kofi Kingston, Matt Hardy, Randy Orton, Rey Mysterio, Rhyno, Roman Reigns, Rusev, Sami Zayn, Seth Rollins, Sheamus, The Hurricane, The Miz (w/ The Miztourage), Titus O'Neil & Xavier Woods, nachdem er zuletzt Roman Reigns eliminiert (65:30)


    Reihenfolge der Teilnehmer:


    01. Rusev
    02. Finn Bálor
    03. Rhyno
    04. Baron Corbin
    05. Heath Slater
    06. Elias
    07. Andrade "Cien" Almas
    08. Bray Wyatt
    09. Big E
    10. Sami Zayn nimmt den Platz von Tye Dillinger ein, welcher zuvor im Backstage-Bereich von Sami Zayn & Kevin Owens ausgeschaltet wird
    11. Sheamus
    12. Xavier Woods
    13. Apollo Crews
    14. Shinsuke Nakamura
    15. Cesaro
    16. Kofi Kingston
    17. Jinder Mahal
    18. Seth Rollins
    19. Matt Hardy
    20. John Cena
    21. The Hurricane
    22. Aiden English
    23. Adam Cole
    24. Randy Orton
    25. Titus O'Neil
    26. The Miz
    27. Rey Mysterio
    28. Roman Reigns
    29. Goldust
    30. Dolph Ziggler


    Eliminierungen:


    - Baron Corbin eliminiert Rhyno

    - Finn Bálor eliminiert Baron Corbin

    - Heath Slater eliminiert Sheamus

    - Bray Wyatt eliminiert Heath Slater

    - Shinsuke Nakamura eliminiert Sami Zayn

    - Cesaro eliminiert Apollo Crews

    - Jinder Mahal eliminiert Xavier Woods

    - Jinder Mahal eliminiert Big E

    - Seth Rollins eliminiert Cesaro

    - Kofi Kingston eliminiert Jinder Mahal

    - Andrade "Cien" Almas eliminiert Kofi Kingston

    - Bray Wyatt & Matt Hardy eliminieren Rusev

    - Bray Wyatt & Matt Hardy eliminieren sich gegenseitig

    - John Cena eliminiert Elias

    - John Cena eliminiert The Hurricane

    - Finn Bálor eliminiert Aiden English

    - Randy Orton eliminiert Andrade "Cien" Almas

    - Rey Mysterio eliminiert Adam Cole

    - Roman Reigns eliminiert Titus O'Neil

    - Roman Reigns & Seth Rollins eliminieren The Miz

    - Roman Reigns eliminiert Seth Rollins

    - Dolph Ziggler eliminiert Goldust

    - Finn Bálor eliminiert Dolph Ziggler

    - Roman Reigns eliminiert Randy Orton

    - Finn Bálor eliminiert Rey Mysterio

    - John Cena eliminiert Finn Bálor

    - Shinsuke Nakamura eliminiert John Cena

    - Shinsuke Nakamura eliminiert Roman Reigns


    Final Four: Finn Bálor, John Cena, Roman Reigns & Shinsuke Nakamura


    WWE RAW Tag Team Championship

    The Bar (Cesaro & Sheamus) besiegen Jason Jordan & Seth Rollins (c) via Pinfall von Cesaro an Rollins nach einer White Noise/ Diving Elbow Drop Kombo - TITELWECHSEL! (12:45)


    WWE Universal Championship

    Brock Lesnar (c) (w/ Paul Heyman) besiegt Braun Strowman & Kane via Pinfall an Kane nach einem F-5 auf einen Stuhl (10:59)


    First-Ever Women's Royal Rumble Match

    Asuka besiegt Bayley, Becky Lynch, Beth Phoenix, Brie Bella, Carmella, Dana Brooke, Ember Moon, Jacqueline, Kairi Sane, Kelly Kelly, Lana, Lita, Liv Morgan, Mandy Rose, Michelle McCool, Mickie James, Molly Holly, Naomi, Natalya, Nia Jax, Nikki Bella, Ruby Riott, Sarah Logan, Sasha Banks, Sonya Deville, Tamina, Torrie Wilson, Trish Stratus & Vickie Guerrero, nachdem sie zuletzt Nikki Bella eliminiert (59:00)


    Reihenfolge der Teilnehmerinnen:


    01. Sasha Banks
    02. Becky Lynch
    03. Sarah Logan
    04. Mandy Rose
    05. Lita
    06. Kairi Sane
    07. Tamina
    08. Dana Brooke
    09. Torrie Wilson
    10. Sonya Deville
    11. Liv Morgan
    12. Molly Holly
    13. Lana
    14. Michelle McCool
    15. Ruby Riott
    16. Vickie Guerrero
    17. Carmella
    18. Natalya
    19. Kelly Kelly
    20. Naomi
    21. Jacqueline
    22. Nia Jax
    23. Ember Moon
    24. Beth Phoenix
    25. Asuka
    26. Mickie James
    27. Nikki Bella
    28. Brie Bella
    29. Bayley
    30. Trish Stratus


    Eliminierungen:


    - Lita eliminiert Mandy Rose

    - Lita eliminiert Tamina

    - Becky Lynch eliminiert Lita

    - Dana Brooke eliminiert Kairi Sane

    - Torrie Wilson eliminiert Dana Brooke

    - Sonya Deville eliminiert Torrie Wilson

    - Molly Holly eliminiert Sarah Logan

    - Michelle McCool eliminiert Sonya Deville

    - Michelle McCool eliminiert Liv Morgan

    - Michelle McCool eliminiert Lana

    - Becky Lynch, Michelle McCool, Ruby Riott & Sasha Banks eliminieren Vickie Guerrero

    - Natalya eliminiert Michelle McCool

    - Ruby Riott eliminiert Becky Lynch

    - Nia Jax eliminiert Jacquline

    - Nia Jax eliminiert Kelly Kelly

    - Nia Jax eliminiert Ruby Riott

    - Nia Jax eliminiert Naomi

    - Natalya eliminiert Beth Phoenix

    - Asuka eliminiert Ember Moon

    - Nikki Bella eliminiert Carmella

    - Trish Stratus eliminiert Mickie James

    - Asuka, Bayley, Brie Bella, Natalya, Nikki Bella, Sasha Banks & Trish Stratus eliminieren Nia Jax

    - Sasha Banks eliminiert Bayley

    - Trish Stratus eliminiert Natalya

    - Sasha Banks eliminiert Trish Stratus

    - Brie & Nikki Bella eliminieren Sasha Banks

    - Nikki Bella eliminiert Brie Bella

    - Asuka eliminiert Nikki Bella


    Final Four: Sasha Banks, Brie Bella, Nikki Bella & Asuka



    Quelle: WWE

  • Ich habe seit langer Zeit mal wieder ein paar Foren durchgelesen, um zu erfahren, wie der Royal Rumble 2018 so bei den Internet-"Fans" angekommen ist und muss wirklich sagen, dass es im vergangenen Jahr die beste Entscheidung war, es mit Foren sein zu lassen.


    Der Event selbst war meines Erachtens nach großartig. Selbst das Royal Rumble Match der Männer war dieses Mal echt super. Gut gebookt, tolle kleine Geschichten, so muss das sein. Die beiden Rumble Sieger sind gut gewählt und Braun Strowman ist fantastisch. Er sollte dieses Jahr unbedingt Universal oder WWE Champion werden - bester Big Man seit Jahren. Die übrigen Main-Show Matches waren ebenfalls gut. Was will man mehr?!


    Im Internet wird jedoch fast nur rumgemeckert und rumgejault. Ich frage mich wirklich, was mit diesen Leuten los ist? Haben sie wirklich so wenig vom Leben, dass sie alles schlecht reden müssen? Es ist unfassbar. Die Internet-Wrestling-Community ist bis auf einige Ausnahmen extrem toxisch. Gerade jetzt, wo ich mich monatelang nicht damit beschäftigt habe und somit für eine lange Zeit da raus war, merke ich das besonders.


    Der PPV bekommt von mir jedenfalls eine 1-. Bester Royal Rumble-PPV und das beste Men's Rumble Match dieses Jahrzehnts. 8)

  • Ich stimme dir da völlig zu, KevinK :D

    Das war der erste Rumble seit Jahren mit dem ich endlich wieder vollends zufrieden war. Zum einen dank der Sieger, die auch meine Wunschkandidaten waren, aber auch vom Booking der Rumbles selbst. Das war einfach richtig gut gemacht und man hatte richtig Spaß beim gucken (vorallem wenn man vorher die Dirt Sheets usw gemieden hat und völlig ohne Spoiler reinging). Allein zum Schluss hin Cena & Reigns gegen Finn & Nakamura zu stellen war schlichtweg genial, weil es genau die Zuschauerreaktionen hevorgerufen hat die es in dem Moment gebraucht hat. Und dieses Mal auch endlich mit Happy End xD


    Was negative Kritik angeht, so habe ich ehrlich gesagt nicht so viel davon mitbekommen. Auf Twitter las ich sehr viel positives. Aber Hater wird es eh immer geben.


    Würde dem PPV ebenfalls eine 1- geben. Die Road to Wrestlemania ist dieses Jahr interessant wie lang nicht mehr.

  • Naja, man sollte vielleicht nicht so verallgemeinern und das "Big Picture" im Hinterkopf behalten, denn die Schwächen der WWE liegen eigentlich alle in der Langzeitentwicklung - seltsames Booking, 50:50-Matches, bestenfalls mittelmäßiges Writing (Segmente, Promos) und unterm Strich eben ein Produkt, das klar unter den Möglichkeiten bleibt. Wenn man jetzt mit Strowman endlich mal wieder nach gefühlten Jahren ein Gesicht hat, das man zu 100% selbst aufgebaut hat und ordentliche Reaktionen bekommt, sollte man nicht gleich die berechtigte Kritik wieder verdrängen.


    Der Royal Rumble PPV war übrigens gut, das Match der Herren eines der besten in Jahren. Die Damen haben auch eine gute Performance gezeigt, wenngleich es sich nicht wirklich um ein "klassisches" Rumble Match handelte, da die meiste Zeit nur wenige Personen im Ring waren. Ich verfolge diverse Foren und Seiten mit aktiven Communities und konnte auch keinen besonders großen "Hate" feststellen. Natürlich gibt es immer Trolls und sarkastische Kommentare aus Prinzip, das kann man aber ganz gut ausblenden. Und "toxisch" ist das alles eigentlich auch nicht, es kommt auf die Plattform an.


    Bezüglich EnigmaX 's Anmerkung musste ich etwas schmunzeln: Wenn man sich längere Zeit nicht mit der WWE beschäftigt und einfach mal zwischendurch reinschaltet, hat das bestimmt alles ein anderes Niveau. Die WWE spricht eben Gelegenheitszuschauer an. Und damit meine ich nicht die typischen "Casuals", die mit Wrestling nichts am Hut haben. Sondern Gelgenheits-WWE-Fans sozusagen. Alles wird einem noch und nöcher erklärt, vorgekaut und sogar von den Kommentatoren entsprechend einsortiert. Natürlich soll die WWE nicht zur komplexen Angelegenheit werden, aber nicht jeder hat eine Aufmerksamkeitsspanne von zwei Minuten. Und ab und an möchte man auch mal selber das Produkt reflektieren. Da muss man auch mal so ehrlich sein und sagen, dass das gesamte WWE Produkt in den 00er Jahren einfach besser war. Anders, klar, aber auch besser.


    Und es ist alles meine Meinung übrigens. :D

  • Da hast du mich wohl leider falsch verstanden: Meine Anmerkung bezog sich nur auf meine in den vergangenen Monaten nicht vorhandenen Aktivität in der Internet-Community und nicht auf die WWE. Die WWE schaue ich schon sehr lange wieder regelmäßig, habe in den letzten Monaten kaum eine Show verpasst und werde gut unterhalten. ;)

  • Ja, das ist definitiv richtig. Fehden, Booking und Storys müssen auf jeden Fall noch besser werden, Superstars müssen besser aufgebaut werden. Die Probleme, die man schon eine lange Zeit hat, sind immer noch da, aber nicht mehr so stark.


    Bei den 00er Jahren bin ich übrigens absolut bei dir. Dies sind nach wie vor meine Lieblingsjahre - auch ligenübergreifend. Ein bisschen mehr 00er-Feeling würde den aktuellen Shows sicherlich auch gut tun.

  • Ich finde man hat sich zumindest bemüht mittlerweile endlich mal wieder etablierte und interessante Charaktere in den Shows zu haben.

    Ich hätte zB nie gedacht Elias mal toll zu finden, mittlerweile ist er eines der Highlights jeder Show. Genau so wie Strowman.

    Intensive Storylines wie vor 10-20 Jahren werden wir sowieso aus politisch korrekten und Altersrating Gründen nicht mehr bekommen.