UFC News, Diskussion & Results Sammelthread

  • - Der Fight zwischen dem aktuellen Welterweight Champion Georges St.Pierre und dem amtierenden Lightweight Champion B.J.Penn soll weiterhin geplant sein. Das Match wird es aller Voraussicht nach zwischen November 2008 und Februar 2009 geben, wohl eher aber am 31.Januar 2009. Ultimate Fighting Championship scheint für den November Pay-Per-View kaum noch Hoffnung zu haben, dass der Kampf dort schon stattfinden könnte, denn St.Pierre will eine längere Pause zu seinem nächsten Fight haben. GSP kämpfe in den letzten 12 Monaten vier Mal (Josh Koscheck, Matt Hughes, Matt Serra und Jon Fitch), was für einen Mixed Martial Arts Fighter viel ist. Außerdem glaubt das UFC Office, dass der PPV zu nahe ist, um dieses Aufeinandertreffen auch würdig zu promoten.



    - Obwohl erst am 25.September der offizielle Kartenverkauf für einen UFC Event in Chicago für 2009 beginnt, wird man höchst wahrscheinlich den All Time Arena Rekord von $ 2,5 Millionen Ticketeinnahmen von der WWE mit Wrestlemania 22 knacken. Der Vorverkauf, der nur für Fight Club Mitglieder durchgeführt wird, kam mit $ 2,0 Millionen schon nahe an den Rekord heran. Durch den Ticketverkauf an die Öffentlichkeit wird der Rekord der WWE also Geschichte werden. Dana White, Präsident der UFC, ist über die Tatsache, dass man die WWE mit dem Rekord ablösen wird, sehr erfreut, sieht er doch in Vince McMahon einen großen Promoter. White will zukünftig jährlich nach Chicago kommen, angesichts solcher Rekorderlöse kein Wunder!



    gelesen: wrestling-revolution.de
    Quelle: Wrestling Observer Newsletter

  • Der frühere Ultimate Fighting Championship (UFC) Light Heavyweight Champion Chuck Liddell (21-5) wird bei UFC 88 in Atlanta auf "Sugar" Rashad Evans (13-0-1) treffen. Gewinnt Liddell, will er einen Titelshot gegen den aktuellen Champion Forrest Griffin. The Iceman ist zuversichtlich, dass ein Sieg im September gleichbedeutend mit einem Titelshot ist. "Ich denke es sollte so sein. Ich sehe keinen Grund, warum ich keine Möglichkeit erhalten sollte. Wer verkauft mehr als ich? Ich trete gegen jeden an. Für die UFC würde es auch Sinn machen. Damit befasse ich mich aktuell aber nicht. Zuerst muss ich Rashad besiegen."


    Viele Fans hätten an einem Fight des Icemans gegen den Middleweight Champion Anderson "The Spider" Silva jedoch mehr Interesse, allerdings gab Liddell zu verstehen, dass er bei einem Sieg gegen Evans gegen Griffin antreten möchte.


    "Natürlich will ich den Titelshot!"


    Chuck gewann den UFC Light Heavyweight Titel bei UFC 52 im April 2005. Dort besiegte er Randy "The Natural" Couture und konnte ihn über zwei Jahre verteidigen, bei UFC 71 verlor er den Titel an Quinton "Rampage" Jackson.


    Sollte The Iceman bei UFC 88 gewinnen, will er sich definitiv den Gürtel zurückholen!



    gelesen: wrestling-revolution.de
    Quelle: mmaweekly

  • - Im November wird die UFC mit UFC 91 in Portland einen weiteren Pay-Per-View veranstalten. Für diesen Event fehlt aber immer noch ein Main Event, der die Buyrates in die Höhe treibt. Wie MMANews nun berichtet, sei kein geringerer als die Heavyweight Sensation Brock Lesnar (2-1) darüber informiert worden, dass er möglicherweise im November bei jenem Event antreten soll. Ein möglicher Gegner wäre der Franzose Cheick Kongo (12-4-1). Beide gewannen ihre Fights bei UFC 87. Noch ist der Kampf nicht offziell bestätigt, eine andere Variante wäre aber auch ein Aufeinandertreffen zwischen Kenny Florian und Joe Stevenson.


    - Gestern berichteten wir, dass Chuck Liddell (21-5) nach seinem möglichen Sieg bei UFC 88 gegen den bis dato ungeschlagenen Rashad Evans (13-0-1) gerne wieder nach dem Titel greifen würde. Sollte ihm das Unterfangen nicht gelingen, möchte The Iceman trotzdem noch nicht seine Karriere beenden. Chuck wird im Dezember 39 Jahre alt, verlor von den letzten drei Kämpfen zwei und steht schon 10 Jahre im Octagon. Trotzdem will das Aushängeschild der UFC noch mindestens zwei bis vier Jahre weiterkämpfen. Nach derzeitigem Stand will er seine Karriere auch bei der UFC beenden, zumindest kommt ein Wechsel zu einer anderen Promotion für ihn nicht in Frage: "Die UFC hat mich immer gut behandelt, ich kann mir nicht vorstellen, irgendwo anders zu kämfpen. Sie haben in meiner Gewichtsklasse die besten Fighter, deshalb will ich dort bleiben. Ich versuche zu beweisen, dass ich der beste Fighter bin. Deshalb werde ich die Promotion nicht verlassen." Ob Chuck "The Iceman" Liddell nach einer möglichen Niederlage gegen "Sugar" Rashad Evans auch noch so denkt, wird sich am 6.September zeigen, dann treffen beide im Main Event von UFC 88:"Breaktrough" aufeinander.


    Nachfolgend das Promotion Poster des Events:


    [Blocked Image: http://img387.imageshack.us/img387/3923/200pxufc88tu8.jpg]



    gelesen: wrestling-revolution.de
    Quelle: MMANnews / MMAJunkie

  • Da man noch immer keinen Main Event für den Event "UFC 91", welcher im Rose Garden in Portland, Oregon stattfindet, hat, scheint man Brock Lesnar in eben jenen stellen zu wollen. Wie die St. Paul Pioneer Press berichtete, wurde Lesnar von den UFC Offiziellen in dieser Woche benachrichtigt. Ein möglicher Gegner für den ex-WWE Wrestler könnte Cheick Kongo sein. Es gab bereits Gerüchte um einen Kampf der beiden kurz nachdem sie beide ihren Kampf bei UFC 87 gewannen. Ein weiterer möglicher Kampf soll zwischen Kenny Florian und Joe Stevenson stattfinden, beide werden definitiv ihren Platz auf dieser Card finden. Ob sie den Main Event Spot bekommen, steht noch in den Sternen.



    gelesen:
    Quelle: NoDQ

  • - Brock Lesnars (2-1) möglicher nächster Gegner Cheick Kongo (12-4-1) äußerte sich in einem Interview mit mmarated nun über einen Fight mit Lesnar. So würde er, wenn die UFC das wünsche, gegen Brock antreten. Lesnar sei gegen Heath Herring sehr beeindruckend gewesen. Cheick versuche niemanden von seinen Gegnern zu unterschätzen, doch es gäbe nichts, was Kongo gegen Brock Lesnar Sorgen bereiten würde. Er wisse sehr wohl, dass es ein harter Fight werden könne, doch er trainiere hart und er wird für diesen Fight bereit sein, er ist hungrig!



    - Seit der amtierende Middleweight Champion Anderson Silva (22-4) sein Debüt im Octagon gab, hat er weder seinen Gegner selbst bestimmt, noch einen Fight abgelehnt. Im Gegenteil, er wechselte sogar für einen Kampf eine Gewichtsklasse höher und besiegte James Irvin (14-5) durch KO. Bei UFC 90 wird er im Oktober auf Patrick Côté (12-4) treffen, nach dem wahrscheinlichen Sieg will Silva ausschau nach "Big Fights" halten! Einer dieser großen Fights könnte gegen den früheren UFC Light Heavyweight Champion Chuck Liddell (21-5) sein, seit Monaten dreht sich hierum schon das Gerüchtekarusell. Silva würde dem Aufeinandertreffen zustimmen, sein Manager bestätigt das: "Wen auch immer die UFC vor uns stellt, er will gegen die Besten antreten, wer auch immer das zu der Zeit sein mag, Anderson will gegen ihn antreten!" Für die nahe Zukunft stand für UFC 88 eigentlich ein Fight gegen den Japaner Yushin Okami an, doch durch eine Verletzung von Okami musste das Aufeinandertreffen annuliert werden. Nach dem Oktober Kampf gegen Côté schließt Silvas Manager Ed Soares nicht aus, dass "The Spider" nochmals in 2008 antritt, dann aber bitteschön in einem Super Fight!



    gelesen: wrestling-revolution.de
    Quelle: mmarated, mmaweekly

  • Wie Gerweck nun berichtet soll Ultimate Fighting Championship zur Zeit mit UFC Heavyweight Champion Randy Couture an einem neuen Three-Fight-Deal arbeiten. Dies würde bedeuten, dass Couture im Falle einer Vertragsunterzeichnung mindestens drei weitere Fights für UFC bestreiten würde.


    Sollte es tatsächlich zu einer Einigung kommen hält man ein Aufeinandertreffen von Brock Lesnar und Randy Couture am 15. November 2008 in Portland, Oregon, USA für sehr wahrscheinlich.


    Ebenso sollen Gespräche über Fights gegen Fedor Emelianenko, Antonio Rodrigo Nogueira und/oder Chuck Liddell im Raum stehen. Seinen letzten Kampf bestritt Couture am 25. August 2008 gegen Gabriel Gonzaga in Las Vegas, Nevada, USA bei "UFC 74: Respect", wo er erfolgreich seinen UFC Heavyweight Title via TKO in der dritten Runde verteidigen konnte.



    gelesen:
    Quelle: Gerweck.net, Wikipedia.org

  • Yahoo! Sports berichtet auf ihrer Internetseite, dass Ultimate Fighting Championship mit großer Wahrscheinlichkeit morgen den Fight zwischen dem UFC Heavyweight Champion Randy Couture vs. Brock Lesnar für den Pay-Per-View am 15. November in Portland, Oregon bestätigt!


    Der Fight wird wohl einer der größten MMA Fights des Jahres und ein unglaublicher Test für Brock Lesnar, auch wenn Randy "The Natural" Couture mittlerweile 45 Jahre alt ist.



    gelesen: wrestling-revolution.de
    Quelle: Yahoo! Sports

  • Wir berichteten vor wenigen Tagen von einer möglichen Rückkehr von Randy Couture ins UFC Octagon. Heute hat UFC aus den heißen Gerüchten tatsächliche Ansetzungen geformt: Auf einer Pressekonferenz mit UFC Boss Dana White gab dieser den Fight Brock Lesnar vs. Randy Couture offiziell bekannt. Der ehemalige WWE Superstar Brock Lesnar hatte in seinem letzten UFC Fight am 09.08.2008 gegen Heath Herring durch Unanimous Decision (30-26, 30-26, 30-26) gewinnen können.


    Nun tritt er am 15.11.2008 im MGM Grand von Las Vegas in einem UFC Heavyweight Championship Fight gegen den Champion Couture an. Der UFC Title Fight zwischen Lesnar und Couture ist auf fünf Runden festgesetzt. Der Sieger aus diesem Match soll dann zu einem späteren Zeitpunkt auf den Gewinner des Interim Title Fights zwischen Antonio Nogueira und Interim's Champion Frank Mir treffen, die sich am 27.12.2008 ebenfalls in Las Vegas, Navada gegenüberstehen werden.



    gelesen: MOONSAULT.de
    Quelle:

  • Randy Couture hat am 2.September 2008 mit Ultimate Fighting Championship circa eine Stunde nach der Pressekonferenz, von und mit Dana White, einen neuen Vertrag für drei Kämpfe unterschrieben. Sein erster Gegner wird Brock Lesnar in einem Titelfight über 5 Runden a 5 Minuten sein. Der Kampf, der am 15.November 2008 stattfinden wird, steigt in der MGM Grand Garden Arena in Las Vegas, Nevada, der Heimat der UFC.


    Dana White nannte das Aufeinandertreffen den größten UFC Fight in der Geschichte der Promotion. Seiner Meinung nach ziehe der Kampf zwischen 1 Million und 1,5 Millionen Buys. Der Organisation gelang die magische Grenze von 1 Million schon einmal zu überschreiten, am 29.Dezember 2006 mit Chuck Liddell vs. Tito Ortiz, damals bestellten 1,05 Millionen Amerikaner den Pay-Per-View. Kein Wrestlemania Event hat in Nordamerika jemals die Grenze von 980.000 Buys überschritten!


    Um den angedachten Rekord auch zu erreichen, muss die UFC natürlich die Marketing Trommel rühren. Mit der Rückkehr von Couture ins Octagon erzielte man 2007 540.000 Buys. Damals trat er gegen Tim Sylvia an und galt als krasser Underdog, nun sind die Vorzeichen etwas anders! Nun trifft „The Natural“ bei seiner abermaligen Rückkehr auf einen anderen Typ von Goliath, Lesnar ist schneller, hat eine bessere Balance, ist allerdings im Standing nicht so stark als Sylvia. Brock zog bei seinem UFC Debüt satte 600.000 Buys. Vor dem Kampf gegen Frank Mir (Mir gewann durch Submission) vermarktete man Lesnar als so genannten Heel und als ehemaliger WWEler, doch nach seinem imponierenden Sieg gegen Heath Herring in seinem zweiten Kampf ist Brock Lesnar definitiv bei UFC und bei den Zuschauern angekommen!


    Viele sehen in den 5 Runden für Couture einen Vorteil, da Lesnar in den 25 Minuten eher ein Fehler unterlaufen könnte, als in nur 15 Minuten. Die Kondition der beiden wird im November top sein, Lesnar befindet sich sowieso im Training, da für ihn im November ein Fight angedacht war (wohl gegen Cheick Kongo) und Couture half Leuten aus seinem Team bei Vorbereitungen für ihren Kampf.


    Der große Gewinner bei diesem Kampf ist eindeutig die UFC! Sie haben eine Situation erschaffen, bei der die Promotion nicht verlieren kann! Gewinnt Couture, zum Beispiel durch einen Knockout oder durch Niederringen des Gegners, wird es zur Couture Legacy hinzugefügt und für Lesnar würde eine Niederlage trotzdem akzeptabel sein, immerhin hätte er dann gegen den bekanntesten Champion der Geschichte des Sports verloren. Gewinnt Lesnar, ist er DER neue Top Star der Promotion!


    Die Crowd in Las Vegas und wohl auch die Mehrheit der PPV Käufer wird hinter Couture und gegen Lesnar sein. Wer letztlich gewinnt, wird sich am 15.November 2008 entscheiden!



    gelesen: wrestling-revolution.de
    Quelle:Wrestling Observer Newsletter

  • Wenige Stunden vor den Weigh-Ins gab Ultimate Fighting Championship gestern auf ihrer Homepage bekannt, dass der geplante Kampf zwischen Karo Parisyan und Yoshiyuki Yoshida aufgrund einer Rückenverletzung kurzfristig abgesagt werden muss. Stattdessen wird der Kampf zwischen Matt Brown und Dong Hyun Kim während des Pay-Per-Views zu sehen sein. Die Frage um was für eine Verletzung es sich genau handelt wurde allerdings noch nicht beantwortet. Deshalb mehren sich Stimmen die besagen, dass es durchaus auch andere Gründe für den Rückzug Parisyans gab. Der gebürtige Armenier soll angeblich nicht in bester Form sein, was auf Probleme mit Panikattacken in den letzten Wochen zurückzuführen sein könnte.



    Quelle: Genickbruch.com

  • UFC - Ultimate Fighting Championship
    "UFC 88 - Breakthrough"
    06.09.08 - Atlanta, Georgia



    Prelim Fights


    Kurt Pellegrino besiegt Thiago Tavares durch Unanimous Decision (29:27, 29:27, 29:28 ).


    Tim Boetsch besiegt Michael Patt durch TKO (Referee's Stoppage/ Strikes) in Runde (2:03).


    Jason MacDonald besiegt Jason Lambert durch Submission (Rear Naked Choke) in Runde 2 (1:20).


    Ryo Chonan besiegt Roan Carneiro durch Split Decision (29:28, 29:28, 28:29).


    Karo Parisyan vs. Yoshiyuki Yoshida wurde aufgrund einer Verletzung abgesagt.



    UFC 88 - Breakthrough Pay-Per-View


    Dong Hyun Kim besiegt Matt Brown durch Split Decision (29:28, 28:29, 29:28 ).


    Nate Marquardt besiegt Martin Kampman durch TKO (Referee's Stoppage/ Strikes) in Runde 1 (1:22).


    Dan Henderson besiegt Rousimar Palhares durch Unanimous Decision (30:27, 30:27, 29:28 ).


    Rich Franklin besiegt Matt Hamill besiegt Matt Hamill durch Submission (Bodykick) in Runde 3 (0:39).


    Rashad Evans besiegt Chuck Liddell durch KO (Punch) in Runde 2 (1:51).



    Quelle: MOONSAULT.de

  • Notizen zu UFC 88 "Breakthrough


    - Rashad Evans’ Rechte zum Kinn von Chuck Liddell wird nicht nur in den All Time Highlights der UFC auftauchen, sie befördert „Sugar“ Evans auch in das Titelgeschehen! Dies bestätigte auch UFC Präsident Dana White, der bei der Pressekonferenz bestätigte, dass Rashad Evans der nächste Gegner von UFC Light Heavyweight Champion Forrest Griffin sein wird! “Me, Lorenzo and Joe Silva decided tonight that Rashad would get the next shot,” so White wörtlich.


    - Wie Dave Meltzer berichtet, plane die UFC den Kampf zwischen dem Gewinner der Ultimate Fighter Staffel 2 (Evans) und dem Gewinner der Ultimate Fighter Staffel 1 (Griffin) am 27. Dezember in Las Vegas als Teil eines Double Headliners zusammen mit dem UFC Interim Heavyweight Championship Match zwischen Antonio Rodrigo Nogueira vs. Frank Mir. Evans freut sich natürlich über diese Gelegenheit, so richtig gerechnet hat er damit wohl aber nicht, so sagte er direkt nach dem Fight, dass er geduldig auf die Titelchance wartet, nun wird sie schon am Ende des Jahres für ihn kommen! Der Knockout von Evans ist wohl der teuerste Schlag in der UFC Geschichte, nicht nur wegen dem $60.000 Bonusgehalt für den „Knockout of the Night“! Eigentlich plante die UFC einen Kampf zwischen Griffin und Liddell, hätte The Iceman heute gewonnen, wäre der Kampf festgelegt worden! Dann wäre einer der beliebtesten Fighter (Griffin) gegen den beliebtesten Fighter überhaupt in einem Titelkampf angetreten, es wäre einer der größten PPV’s in der UFC Geschichte geworden, doch Mixed Martial Arts spielt sich nun mal nicht im Konjunktiv ab! Manche Fans werden sich vielleicht fragen, warum Rashad Evans einen Titelshot erhält, doch „Sugar“ ist ungeschlagen und er knockte den früheren Champion aus, trotzdem wird die UFC mit diesem Titelkampf mehrere Millionen verlieren, denn der Unterschied zwischen Griffin vs. Evans und Griffin vs. Liddell liegt bei mehreren hunderttausend PPV Buys!


    - Rich Franklin, früherer Middleweight Champion, gab bei UFC 88 gegen Matt Hamill sein Debüt in der Light Heavyweight Division. Franklin, der eine Kampfbilanz von 26-3 aufweist, trainierte vor Jahren ironischerweise gegen den Mann, den er gestern besiegte: Matt Hamill!



    Updates:


    - Es ist zwar noch nichts bestätigt, doch der frühere Light Heavyweight Champion Quinton „Rampage“ Jackson wird wohl nach seiner Niederlage am 5.Juli und seiner anschließenden Festnahme (wir berichteten) gegen Wanderlei Silva antreten. Der Kampf wird wahrscheinlich vor dem letzten PPV des Jahres (27.12.2008 ) stattfinden. Der Gewinner aus diesem Fight wird wohl einen Titelshot erhalten. Silva konnte bei PRIDE (einer früheren MMA Organisation) Jackson in beiden Fights besiegen, wie es im Octagon aussieht, wird man sehen!



    - Mauricio „Shogun“ Rua galt als der beste Light Heavyweight Fighter der Welt, doch seit seinem UFC Debüt und seiner Niederlage gegen Forrest Griffin vom 22. September 2007 war von „Shogun“ nicht mehr viel zu hören. Rua musste sich zwei Knieoperationen unterziehen und wird wohl noch vor Ende des Jahres zurückkehren!



    gelesen: wrestling-revolution.de
    Quelle: yahoo! sports

  • Wie Gerweck nun berichtet soll der ehemalige UFC Middleweight Champion Evan Tanner am gestrigen Montag im Alter von nur 37 Jahren in Palo Verde (Kalifornien) tot aufgefunden worden sein. Die Ursache für den Tod des MMA Stars sind nicht bekannt.


    Tanner's MMA-Stats belaufen sich auf 32-8 (Sieg-Niederlage), bzw. 12-5 bei UFC.



    gelesen:
    Quelle: Gerweck

  • Wie Dave Meltzer vom Wrestling Observer heute Morgen berichtete, ist der ehemalige UFC Middleweight Champion Evan Tanner am gestrigen Montag tot in der Wüste von Kalifornien (Palo Verde Mountain) aufgefunden worden. Er wurde nur 37 Jahre alt. Evan Tanner wurde bereits seit Freitag vermisst und antwortete auch nicht auf die Nachrichten seiner Angehörigen. Diese schalteten umgehend die Polizei ein und ließen nach Evan suchen, welcher sich auf einer spirituellen Tour durch die Wüste Kaliforniens befand. Gestern wurde Tanner dann tot unweit seines Zeltlagers aufgefunden. Die genaue Todesursache ist bisher noch nicht bekannt.


    Auf seiner Website hinterlies Tanner kurz vor seiner Tour folgende Nachricht: "I plan on going so deep into the desert than any failure of my equipment could cost me my life." Leider bewahrheitete sich dieser Satz.


    Evan Tanners MMA-Rekord lag bei 32:8. Seinen größten Erfolg feierte er bei UFC 51 - Super Saturday, wo er David Terrell besiegte und UFC Middleweight Champion wurde. Allerdings musste Tanner den Gürtel bereits bei seiner ersten Titelverteidigung schon wieder an Rich Franklin abgeben. Nach einer etwas längeren Pause gab Evan Tanner bei UFC 82 - Pride of a Champion sein MMA-Comeback und musste sich dort Yushin Okami geschlagen geben. Auch seinen letzten Fight beim Ultimate Fighter Finale am 21. Juni gegen Kendall Grove verlor er.



    Quelle: MOONSAULT.de

  • Zum Tod des 37-jährigen ehemaligen UFC Middleweight Champions Evan Tanner gibt es jetzt Neuigkeiten zur Todesursache. Tanner machte anscheinend einer Camping Trip mit seinem Motorrad in Gegend um Brawley, Kalifornien, etwa 2,5 Stunden von San Diego entfernt. Diese Gegend gleicht einer Wüste, entsprechend herrschen dort extreme Temperaturen. In dieser Gegend ging Tanners Motorrad wohl das Benzin raus und er entschied sich, zu Fuß zur nächsten Stadt zu laufen. Bei einer Temperatur von ungefähr 45,6 Grad Celsius erwies sich diese Entscheidung wohl als fatal und kostete Tanner das Leben.



    gelesen:
    Quelle: Gerweck

  • - Der Light Heavyweight Fighter Thiago Silva (13-0) hat sich im Training eine Rückenverletzung zugezogen und kann somit nicht am 18.September wie eigentlich geplant in Birmingham, England gegen Lyoto Machida (13-0) antreten. Wie lange Silva ausfallen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Der ebenfalls ungeschlagene Machida wurde vorerst komplett von der Card genommen, dafür wird der Kampf zwischen Shane Carwin (9-0) vs. Neil Wain (4-0) zum TV Kampf erklärt. Zurzeit wird spekuliert, dass Machida möglicherweise im Dezember auf Mauricio "Shogun" Rua (16-3) treffen könnte, doch noch ist nichts offiziell!


    - Jeremy Horn (88-18-5), der am 17.September gegen Wilson Gouveia (10-5) antreten sollte, hat sich einen Bänderriss im Handgelenk zugezogen und kann kann nicht antreten. Er wird durch Ryan Jensen ersetzt.


    - Ultimate Fighting Championship (UFC) verfolgt weiterhin den Plan, in Japan Fuß zu fassen und dort auch Live Events zu veranstalten (wir berichteten). Dana White gab zwar keine Zeitangabe bekannt, doch er wolle mit seiner Promotion möglichst bald in Japan veranstalten. Allerdings ist der japanische Markt für amerikanische Produkte nicht ganz einfach! Entweder mag es das Produkt die ganze Gesellschaft und man erzielt reißende Absätze, oder aber es interessiert sich kaum jemand für das Produkt. So erging es zum Beispiel auch der WWE. Anfangs waren die Shows dort ausverkauft, doch dann interessierte sich, bedingt durch Budokan und NOAH, kaum noch jemand für die WWE in Japan! Für den Erfolg oder Misserfolg der UFC in Japan sind sie aber nicht alleine verantwortlich, sollte es bis zu dem Zeitpunkt noch Sengoku und/oder DREAM geben, hat man dort harte Konkurrenz. Immerhin hat man seit kurzem mit WOWOW einen TV Deal, außerdem ist Dana White momentan darum bemüht, japanische MMA Fighter wie Yamamoto oder auch Hidehiko Yoshida unter Vertrag zu nehmen.


    - Nicht nur den japanischen Markt möchte man 2009 in Angriff nehmen, die UFC wird im kommenden Jahr auch vermehrt auf den europäischen Markt aktiv werden. Deshalb ist man nun dabei, taltentierte Europäer unter Vertrag zu nehmen. Den Anfang machte man nun mit dem Italiener Ivan Serati (10-2), der bei Cage Rage Kampferfahrung sammelte. Er unterschrieb im Zuge der "New European Talent Initiative" einen Vertrag, der auf mehrere Kämpfe ausgelegt ist.



    gelesen: wrestling-revolution.de
    Quelle: Wrestling Observer Newsletter

  • Die in England ansässige Wolfslair Academy rüstet mächtig auf!
    Nachdem man seit letzter Woche den früheren UFC Light Heavyweight Champion Quinton "Rampage" Jackson unter Vertrag nahm, verpflichtete man neben dem Muay-Thai Trainer Dave Jackson wohl auch noch den UFC Fighter Cheick Kongo.


    "Rampage" Jackson wird laut Jackson zum Trainingsteam dazustoßen, Kongo wird am 26.September das erste Mal in seinem neuen Trainingsteam trainieren.


    Wolfslair war einst eine kleine Academy, hatte damals aber schon UFC Fighter Michaels Bisping und Paul Kelly unter Vertrag, nun konnte man zwei weitere bekannte Fighter verpflichten. Dave Jackson freut sich schon auf das Training mit den beiden, ihm können es laut eigener Aussage nie genug neue Leute sein, die mit ihm trainieren.


    Zusammen mit dem Brazilian Jiu Jitsu Coach Mario Neto und dem Boxtrainer Tony Quigley liegt der Fokus nun auf UFC 89, dort werden sowohl Bisping als auch Kelly ein Match bestreiten. Danach soll es für Quinton Jackson in ein sechswöchiges Trainingslager gehen.


    Obwohl die einst kleine, unscheinbare Academy nun wächst, sei die Chemie immer noch toll.


    "Es macht Spaß zu sehen, dass wir uns mit dem Sport entwickeln. Obwohl nun neue Jungs hinzugestoßen sind, haben wir weiterhin eine tolle Kameradschaft", so Dave Jackson.


    Informationen zu Wolfslair


    Wolfslair MMA Academy ist ein Fight Team und Trainingscamp für Mixed Martial Artists und Kickboxer. Das Hauptquartier befindet sich in Widnes, England. Die Schule wurde von zwei MMA Fans aus Liverpool, Anthony McGann und Lee Gwynn, gegründet und trainiert hauptsächlich englische MMA Fighter.



    gelesen: wrestling-revolution.de
    Quelle: mmajunkie