Posts by Pyper Lilly Thompson

    Also, heute hab ich mal 3 Freunde mit dabei, und wir geben euch mal zusammen Feedback zu dieser absolut genialen Show! Da ist einmal der Chris, der Max und zuletzt der Andi, der extra von Österreich rübergekommen ist um sich diese Show anzusehen (und er wurde nicht enttäuscht, dafür garantiere ich)! Heute diskutieren wir mal nur die Matches und lassen die Segmente mal soweit aus, einfach weil das sonst komplett ausartet xD


    Singles Match

    "Sir" Eric vs Izzy Gallegos endet im No Contest



    Max: Wenn man bedenkt dass Izzy bisher nicht wirklich viel Training hatte, bzw nur ein paar Trainingseinheiten kam er schon relativ gut rüber. Zudem hat man natürlich auch gemerkt, dass ihm seine Karriere bei der Präsentation schon sehr geholfen haben, er kann natürlich mit dem Mikrofon recht gut umgehen und sich richtig gut in Szene setzen. Eric hat zum ersten Mal wirklich Zuspruch erhalten und kam wirklich gut rüber, hat sich auch gut präsentiert. Das Ende war für mich überraschend, da ich nicht gedacht hätte, dass Steve auch Eric angreift. Der gute Steve saß übrigens neben mir.


    Chris: Für ein Eröffnungsmatch echt viel Unterhaltung und ein Wort zu den Izzyfans: Weniger Gekreische bitte, ich habe heute Nacht schon geträumt!


    Andi: Man hat bemerkt, dass Izzy wenig Erfahrung im Ring hat, da er halt wenig trainieren konnte. Jedoch hat er sich ziemlich gut präsentieren können und das hat den Opener die verdiente Unterhaltung gegeben. Ich war ja zum ersten Mal mit dabei und deshalb kann ich hierzu nicht allzuviel sagen. Das Gekreische der eingefahrenen Izzy Fans hat ziemlich gestört, aber das haben die eingefleischten NEW Fans wieder wett gemacht und das Match war wirklich unterhaltsam. Der Beatdown von Steve gegen seinen ehemaligen Partner kam echt überraschend.


    Laura: So und jetzt ich :D Also dafür, dass es das erste Match von Izzy war, war es wirklich ordentlich gemacht, muss man sagen. Meines Wissens nach hat der vorher ja nur ganze 4 Trainingsstunden absolviert, also insgesamt 4. Die Moves sahen teilweise schon echt ordentlich aus, klar hat man hier und da gemerkt, dass es noch ziemlich anfängerhaft gewesen ist, aber ich glaube, das kann ihm hier niemand übel nehmen. Eric hat sich wie immer ordentlich präsentiert und sauber geworkt, dafür hat er auch zurecht richtig Reaktionen gezogen, was man sonst echt nicht gewöhnt ist. Die Stimmung in der Halle war absolut Bombe, alle waren echt heiß auf den Event, das hat man gemerkt. Die Promo von Izzy vorher war auch echt stark, er kann halt mit dem Mikrofon einfach umgehen, da kommt ihm seine Karriere als Sänger echt sehr zu Gute. Ich hoffe echt, der trainiert noch ein wenig mehr und wir können von ihm nochmal ein Match gegen Steve sehen. Sein Eingreifen kam zwar erwartet, aber warum auch gegen Eric? Das verstehe ich noch nicht ganz, schließlich hat er ihm hier ja mächtig aus der Patsche geholfen. Alles in allem klasse Opening, das echt Stimmung gemacht hat


    Lumberjack Match
    "The Arabian Star" Hakem bin Azem Wakuur bin al-Sultan besiegt Tommy Blue Eyes



    Max: Was ich an NEW Extreme Shows liebe sind ja definitiv die bewaffneten Lumberjacks. Letztes Jahr gabs da ja bereits einige lustige Aktionen, was natürlich leider dazu führt, dass man mehr auf die Lumberjacks schaut als auf das eigentliche In Ring Geschehen. Dieses Jahr waren auch wieder einige wirklich ulkige Waffen dabei, vom Teppichklopfer bis zum Nudelholz. Besonders unterhaltsam als Lumberjack fand ich V.I.P der eigentlich im Prinzip nur gemacht hat, was er wollte. Ebenfalls total klasse war ein Dive nach draußen von Tommy auf sämtliche Heel Lumberjacks direkt vor meine Füße. Sieger auf jeden Fall verdient. Warum Hakem den Ringrichter niedergeschlagen hat, bleibt unklar, aber in letzter Zeit scheint der Ringrichter Daniel Zysken einiges abzubekommen.



    Chris: Ich schließe mich den Worten von Max komplett an.


    Andi: Das war mein erstes Lumberjack Match, bei dem die Lumberjacks Gegenstände dabei hatten. Leider hat das meine Aufmerksamkeit, die eigentlich auf das In Ring Geschehen gerichtet sein sollte komplett beeinträchtigt. Dadurch hab ich nur 3 Aktionen von Tommy Blue Eyes gesehen, die aber wirklich beeindruckend waren. Die over the top rope Aktion von Blue Eyes war wirklich ein Holy Shit Moment in diesem Match, wie er die 4 Heel Lumberjacks geplättet hat. Besonders herausgestochen hat Adrian Severe mit seinem Nudelholz und Gummihammer.


    Laura: Das Match ansich war soweit ich das mitbekommen habe wirklich gut, die Stimmung dazu richtig Bombe. Es hat definitiv Spaß gemacht, Tommy und Hakem hier zuzusehen und dank der Lumberjacks war es auch ziemlich ausgeglichen. Nen totalen Lachflash hab ich bekommen, als ich Adrians Nudelholz gesehen habe, mit dem er einige Heels quer durch die Halle gejagt hat. Auch wirklich ulkig war definitiv Miguel Ramirez mit dem Teppichklopfer, das waren definitiv mal richtig interessante Waffen. Tommy und Hakem haben sauber im Ring gearbeitet und keiner von beiden hat gefühlt auch nur einen Move daneben gesetzt. Die Lumberjacks haben ihre Jobs wirklich gut gemacht und immer wieder ging es außerhalb des Ringes ordentlich zu. Schorschi hat die Fans immer wieder zum Jubeln angeleiert, was aber eigentlich garnicht unbedingt nötig war, da sowieso alle schon hammer Laune hatten. Die Halle war wirklich laut und mich wundert sehr, dass das Best Western Hotel nebenan noch keine Beschwerde wegen Ruhestörung eingereicht hat. Immer wieder lagen die Lumberjacks direkt vor unseren Füßen und es macht wirklich verdammt Bock und Lust auf die nächsten Matches! Warum Hakem danach auf den Ringrichter losgegangen ist, ist bisher unklar, hier warte ich auf die Weiterführung der Story! Scotty und Schorschi haben dann dem gutem Tommy aus der Halle geholfen, echt schöne Aktion. Die Lumberjacks waren gut gewählt, weil es fast immer die nächsten Matchpaarungen waren und somit Spannung aufgebaut wurde. So, bevor das hier ausartet: Weiter im Text!


    Tag Team Ladder Match
    Juvenile X & T-K-O (/w Walandi) vs Mexx & Cash Crash endet in einem No Contest


    Max: Meine ersten Gedanken über das Ladder Match sind: Holy Shit! This is awesome! und N. E. DUB! Also wenn man allein schon die teilnehmenden Wrestler betrachtet konnte man nur ein unglaubliches Match erwarten. Ich wurde mit meinen Erwartungen nicht im Geringsten enttäuscht, diese wurden sogar übertroffen. Die Aktion die mich am meisten fasziniert hat, war ohne jeden Zweifel der Canadian Destroyer von Juvenile X gegen T-K-O vom Turnbuckle auf die Stahlleiter. Durchweg von allen Akteuren wirklich unglaubliche Aktionen.


    Chris: Als erstes fand ich schade, dass Denko wegen Krankheit nicht am Ladder Match teilnehmen konnte, allerdings war sein Ersatz, Mexx, richtig gut, denn der diving Spear vom Turnbuckle war einfach nur genial! Im Großen und Ganzen das erste Match an diesem Abend, das micht vollends sprachlos gemacht hat.


    Andi: Dieses Match gehört zu meinen absoluten Highlights an diesem Abend. Mein Landsmann Mexx hat sehr gute Arbeit geleistet und hat DenKo auf jeden Fall gut ersetzen können. Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben einen Canadian Destroyer live gesehen und dieser wurde gleich vom Turnbuckle auf die Stahlleiter gezeigt, was ein Holy Shit Moment! Da stand auf jeden Fall für einen Moment die ganze Halle Kopf! Leider konnte Mexx keinen Koffer abhängen, jedoch waren die Gewinner verdient. Cash Crash brachte sein Gimmick wirklich extrem gut rüber.


    Laura: Also ich muss sagen: HOLY SHIT! That was a Hell of an Match! Das war unglaublich, awesome, Wahnsinn! Egal ob das nun der Canadian Destroyer vom Turnbuckle auf die Stahlleiter war, den niemand hätte besser machen können, oder der diving Spear gegen T-K-O, mit dem Mexx ihn von der Leiter gefischt hat! Cash Crash hat hier den lucky Bastard gespielt Mexx hat fast das ganze Match alleine gegen Juvenile X und T-K-O geworkt. Das war auf jeden Fall ein Kandidat fürs Match of the Year. Mexx hat hier DenKo sehr würdig ersetzt, es hat wirklich verdammt Spaß gemacht, den Jungs zuzuschauen. Immer wieder ging es aus dem Ring und hier und da rund! Dann gabs eine Leiterkonstruktion und die Jungs haben einen Sunset Flip darauf gezeigt, das war wirklich absolut klasse! Die Standing Ovations am Ende dieses Matches waren extrem verdient, einfach weil da absolut keine Fehler zu sehen waren! Den ersten Koffer hat Cash Crash abgehängt, nachdem Mexx ihn sogar auf die Leiter gehoben hat und er hat nichtmal Mexx seinen Koffer mit abgehängt. Dann ging es rund, weil nur noch ein Koffer da war und 3 Leute die ihn wollten. Da mussten dann sogar Juvenile X und T-K-O gegeneinander ran und das war wirklich interessant. Walandi hat seinen Job als Manager wieder wirklich Spitze gemacht und das sogar als seine zwei Schützlinge gegeneinander ran mussten, Respekt! Nachdem Juvenile X sich dann den zweiten Koffer gesichert hat, gab es einen freundschaftlichen Handshake und alle drei haben zusammen gefeiert, das war wirklich ein awesome Match mit einigen Holy Shit Momenten, das wirklich sau Spaß gemacht hat. Aber jetzt mal weiter im Text.


    Tables Match
    V.I.P besiegt Miguel Ramirez


    Max: Das Match hatte wirklich alles, Unterhaltung, Spannung, Action und so weiter. V.I.P's Abneigung gegen extreme Matches, insbesondere Tables Matchse ist NEW Fans ja bekannt, deswegen wars natürlich für die Fans nicht verwunderlich, als V.I.P den Tisch, welchen Miguel zu Anfang in den Ring gebracht hatte, wieder daraus entfernt hat. Im Match gab es einige schöne Versuche, den Gegner durch einen Tisch zu befördern, sowie sehr schöne Konter. Insbesondere lustig war die Darstellung von der berühmten Dirty Dancing Pose wobei Miguel die Rolle von Jennifer Gray aka Baby einnahm.


    Chris: Am Anfang als die 4 Ringgirls die Tische aufgebaut haben, habe ich gedacht, dass jetzt hier richtig Action kommt, allerdings war das Match irgendwie total kurz. Wie zu erwarten hat V.I.P durch V.I.P Status durch einen Tisch gewonnen.


    Andi: Für meinen Geschmack war dieses Match ziemlich kurz gehalten und leider nicht so spektakulär wie ich es mir erwartet hatte. Nach der Dirty Dancing Aktion ist der V.I.P Status das Einzige, was mir von diesem Match im Kopf geblieben ist.


    Laura: Dafür, dass V.I.P's Abneigung gegen Tische und sämtliche extreme Matcharten den NEW Fans ja wohl bekannt ist, war ich schon bei der Ankündigung ziemlich geflasht davon. Das Match ansich war zwar nicht unbedingt lang, aber es war wrestilngtechnisch wirklich sauber gehalten und auch der Tisch im Ring wurde immer wieder gut in das ganze Match eingebaut. Leider stand der Tisch nur immer wieder etwas blöd, sodass er hier und da die Sicht auf das In Ring Geschehen verdeckt hat. Was ich jedoch gesehen habe war ein wirklich schönes Match, wenn man eben bedenkt, dass V.I.P die Matchart nicht leiden kann. Miguel Ramirez präsentierte sich hier wie immer sauber und wrestlingtechnisch sehr schön. Hier merkt man echt, bei wem er das alles gelernt hat! Für alle, die es nicht wissen: Miguel wurde von der Knight Dynastie trainiert und die ist ja bekanntlich in Form von Brittany (WWE's Paige) ganz erfolgreich! Ich bin auf jeden Fall gespannt, wen V.I.P jetzt als nächsten #1 Contender bekommmt, denn ne Titelverteidigung wäre jetzt langsam mal wieder wirklich fällig. Ich denke aber mal, dass da nächsten Monat wieder etwas kommt. Ich freu mich drauf!


    Street Fight
    Marius Al-Ani besiegt Adrian Severe


    Max: Auf jeden Fall ein Kandidat fürs Match of the Night, das sogar noch etwas besser war, als das Ladder Match. Beide Teilnehmer, Adrian und Marius legten sofort los und schenkten sich wirklich garnichts. Es ist natürlich immer wieder beeindruckend Adrian im Ring zu sehen und mit Maruis Al-Ani hatte er auch einen sehr talentierten und im HotSpot unbeliebten aber respektierten Gegner. Es war mehr Adrian am Drücker als Marius was aber nicht schädlich für das Match war, da Adrian so oder so bei den Fans mehr over ist. Marius saß übrigens einmal während des Matches direkt auf meinem Schoß und hat sich da scheinds etwas ausgeruht. Das Match ansich war wirklich genial.


    Chris: Das Match ansich war wirklich gut und ich war begeistert, da die beiden sich absolut nichts geschenkt haben und von Anfang an losgelegt haben, wie die Feuerwehr. Es gab sehr schöne Aktionen und auch außerhalb des Ringes ging es ziemlich hart zur Sache, was mir sehr gut gefallen hat. Freue mich auf weitere Begegnungen der beiden.


    Andi: Dies ist nach dem Ladder Match das zweite Match, welches zu meinen Favoriten gehört. Beide haben sofort stark losgelegt und sich nichts geschenkt. Dies war meine erste NEW Show und Adrian Severe hat mich mit seinen Aktionen total aus den Socken gehauen. Ein geniales Match mit perfekten Bumps überzeugen konnte.


    Laura: Okay, hier habe ich wirklich von Anfang an verdammt hohe Erwartungen gehabt, einfach weil ich weiß, was beide im Stande sind zu leisten und ich muss sagen: Ich wurde auf garkeinen Fall enttäuscht! Das Match war wirklich absolut Bombe. Nach einem hammer Tag Team Match letzte Show nun ein spitzen Street Fight vom allerfeinsten! Marius und Adrian haben einfach eine perfekte In Ring Chemie und das wird hier zum Glück richtig schön ausgenutzt. Adrian war zum ersten Mal ohne Mütze unterwegs und ich war echt gespannt. Jetzt könnte man ihn neben Alex Wright stellen und er sieht wirklich fast aus, wie Alex in jünger, echt wahr! Die beiden Wrestler die hier im Ring standen beherrschen auch die unglaubliche Fähigkeit, einen Street Fight nicht aus einem reinen Waffenfight bestehen zu lassen sondern auch sehr viele saubere Wrestlingaktionen einzubauen, was ich echt bewundere und wirklich gerne sehe. Selten hatte ich so viel Spaß bei einem Match, wie bei diesem hier! Die lauten "Adrian" Chants und Standing Ovations waren mehr als verdient! Jungs, RIESEN LOB an euch! Und Adrian mein Lieber? YOU ARE HARDCORE!!! Mehr sage ich dazu wirklich nicht, ich bin im Gedanken daran immer noch verdammt geflasht und fix und fertig! Ich dachte danach echt ich krieg kein Wort mehr raus, so laut hab ich gekreischt, aber zum Glück lag ich falsch, denn die Stimme brauchte ich ja noch für den Main Event und den Bergkerwa Brawl! Ich war trotzdem einfach nur fix und fertig!


    Bergkerwabrawl
    Ursus besiegt Georg "Schorschi" Gwärch


    Max: Schade war es am Anfang, dass man bezüglich der Regeln des Brawls im Unklaren gelassen wurde. Schorschi hat die Fans zu dieser späten Stunde wirklich gut unterhalten und die Stimmung aufrecht erhalten, ebenfalls hat er für seine Masse einige sehr schöne Aktionen gezeigt. Ursus war grundsolide und auch nicht unbedingt fehl am Platze. Das Match ansich hat mich nach einem so großartigem Street Fight nicht so mitgerissen, hat mich aber durchaus begeistert und es gab ebenfalls einige schöne "Holy shit!" Momente, unteranderem als Ursus mit Hilfe des Bierkruges unseren Publikumslieblings Träume in Scherben zersplitterte. Unteranderem kann ich sagen, dass sich sogar ein Bruchstück des Kruges noch in meinem Besitz befindet.


    Chris: Der liebe Schorschi hat wie immer die Fans auf seiner Seite und es gingen auch die zwei Bierbänke zu Bruch, welche in der Halle rumstanden. Leider wurden die Regeln nicht vorher erklärt, deshalb war das Matchende eine Überraschung für alle. Eigentlich war es sozusagen ein normales No DQ Match mit unerwartetem Ende.


    Andi: Leider wurden die Regeln dieses Matches nicht erklärt und somit wurden die Fans im Dunkeln gelassen. Trotzdem hat dies der Stimmung nicht geschadet und mit lauten "Schorschi" Chants war es, wie bereits den ganzen Abend zuvor sehr laut im HotSpot. Das Match konnte mit ein paar schönen Aktionen begeistern und als Ursus durch den Tisch befördert wurde sorgte dies für einen weiteren "Holy Shit" Moment des Abends. Das Match endete in einer schönen Bierkrug Explosion, was zu gefallen wusste.


    Laura: Hier drauf habe ich mich wirklich total gefreut, weil ich dachte, es wäre sicherlich nicht unähnlich der Bierchallange letztes Jahr und ich sollte nicht ganz falsch liegen. Das Match erinnerte ein wenig an einen Street Fight nur mit Bierbänken, einem Kirchweihherz und einem Bierkrug anstatt der gewöhnlichen Waffen. Die Fans hatten noch immer extrem gute Laune und liesen dieser mit lautstarken "Schorschi" Chants freien Lauf. Ich persönlich fand es nur sehr schade, dass Schorschi hier verloren hat, eigentlich hätte ich ihm den Sieg hier wirklich gegönnt, aber kann man nichts machen. Ursus war eigentlich wie immer fast schon recht unauffällig, hier und da die Powermoves, aber nichts besonderes. Was mir bei ihm ein wenig fehlt sind mal komplett neue Sachen oder etwas, was durchweg überrascht, sonst wirkt das Gimmick noch immer sehr farblos, wenn ich mal ganz ehrlich bin. Die beiden haben uns hier ein ordentliches Match geliefert, das man sich gut ansehen konnte aber natürlich hat jeder nur noch auf den Main Event gewartet, der mit Sicherheit nochmal ein supergeniales Match werden würde, aber wir werden sehen.


    Last Man Standing Match
    Demolition Davies besiegt Scotty Saxxon


    Max: Mit Abstand das beste Last Man Standing Match, was ich je gesehen habe! Da können sich selbst große Promotions aus den USA oder andere Ligen der Welt etwas abschneiden. Das Match hatte von Anfang an eine unglaubliche Stimmung und sehr sehr viele unglaubliche Aktionen, viele clevere und kreative Einsätze von Gegenständen. Insbesondere die 16:30 Minuten andauernden "Scotty Saxxon" Chants, welche hin und wieder von den "NEW" Chants oder "Holy Shit" Chants unterbrochen wurden, waren beeindruckend. Hier einen großen Respekt an alle Fans, die eine so lange Zeit durchgehalten haben. Das Match war sehr ausgeglichen und viele Steelchairs, ein Kendostick und einen Table gingen kaputt. Am Ende als beide am Boden lagen kam nochmal richtig Spannung auf und das Match hatte mit Demolition Davies einen verdienten Sieger, sehr schön war die Versöhnung von "Amazing Hate" nach dem Match.


    Chris: *klatsch klatsch klatsch* "SCOTTY SAXXON!" Das war auf jeden Fall ein wahnsinns Match von beiden, auch von Demolition Davies. Schon allein die Senton Bomb vom 2 Rope von Davies durch einen Tisch war es vollends Wert, hierher zu kommen.


    Andi: Leider war zu diesem Zeitpunkt meine Stimme bereits im Eimer und somit konnte ich bei den "Scotty Saxxon" Chants, die 16:30 Minuten angedauert haben nicht mitmachen. Es war verdienterweise der Main Event dieser extremen Show und es war ebenfalls das mitreißendste Last Man Standing Match, das ich je gesehen habe. Die Stimmung war das ganze Match über hervorragend und bei dem Einsatz der verschiedenen Gegenstände und der Kraftaktionen von Saxxon gegen Davies kam wieder ein Holy Shit Moment auf. Die Senton Bomb von Davies an Scotty Saxxon, die das Finish dastellte, war ein krönender Abschluss von Extreme 3.


    Laura: Also ich muss sagen: die Ankündigung hat mich schon total heiß auf den Event gemacht und ich war wahnsinnig gespannt auf dieses Match. Meine doch sehr hohen Erwartungen wurden hier wirklich hervorragend erfüllt und ich war mehr als begeistert. Bei den 16:30 Minuten langen "Scotty Saxxon" Chants war ich lautstark beteiligt und das dankt mir meine Stimme heute auf ihre ganz eigene Weise. Ich hab das Match abartig geliebt und ich muss ehrlich sagen: Ein Match of the Year Kandidat! Das war der absolute Hammer, vor allem als Scotty Davies dann tatsächlich zum Gotch Style Piledriver hochgehoben und ihn auf einen Steelchair krachen hat lassen, hab ich tatsächlich kurz die Luft angehalten. Das war der absolute Hammer! Auch die Senton Bomb vom zweitem Seil auf den Tisch außerhalb des Ringes auf welchem Scotty lag war der absolute Wahnsinn! Ich würde mir dieses Match jederzeit wieder anschauen und war wahnsinnig begeistert von beiden. Die Fans haben das Match abgefeiert wie selten etwas. Standing Ovations am Ende vom Pin über die Feier bis zum letztendlichen Showende. Dann kam auch noch Office Member Benjamin Jung heraus und kürte Davies zum "Extreme Champion". Echt süße Geste von Scotty: Er hat dem Benni die Trophäe, die mal der Hardcore Titel war, aus der Hand genommen, sich vor Davies hingekniet und ihm das Ding überreicht. Amber kam dann auch noch dazu und alle haben glücklich mitsamt den Fans gefeiert wie irre!



    Fazit:


    Max: Sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr sehr geile Show! Wie ich bereits auf Facebook geschrieben habe tut mir wirklich jeder leid, der das verpasst hat! DVD Kauf ist Pflicht! Sehr schade fand ich den Ausfall von DenKo durch Krankheit, da ich mich eigentlich besonders auf das Match mit ihm gefreut habe und wie ich ihn kenne ärgert er sich derweil grün und blau, dass er verhindert war. Zudem frage ich mich ob das Fetish Model wirklich nötig gewesen wäre, weil sonderlich viel hat sie nicht gemacht. Ich bereue aber auf keinen Fall die 300 Kilometer Anreise für die Show und ich habe mich wieder im HotSpot sehr sehr heimisch gefühlt.


    Chris: Wie immer hat sich der Weg für mich in den Hotspot gelohnt, auch ich hab mich gefragt für was "Articas Nightmare" überhaupt da war. Nur als Ringgirl ? Es wird schon seine Gründe gehabt haben. Auch die Ankündigung von Hella Donna hab ich anders gelesen wie es letzendlich gewesen ist. Aber im Endefekt hat sichs trotzdem sehr gelohnt bei Extreme 3 dabei zu sein und der NEW Hotspot sieht mich am 07.06.2014 aufjedenfall wieder! Danke für das klasse Event!


    Andi: Die 560 Kilometer Anfahrt haben sich voll ausgezahlt und meine Bedenken die ich am Anfang hatte waren vollkommen umsonst. Danke Laura, dass du mich wochenlang davon überzeugt hast, zu kommen und ebenfalls bedank ich mich bei ihrer Mama, dass sie mich warmherzig aufgenommen hat. Alle Wrestler konnte überzeugen und haben ein einmaliges Erlebnis erschaffen. Die NEW hat einen neuen Fan gewonnen. N E DUB!


    Laura: Alles in allem kann ich nur sagen: Leute, wenn ihr hier wirklich nicht dabei wart, dann könnt ihr euch sowas von grün ärgern! Der ganze Event war schlichtweg extrem nah an der Perfektion und die Wrestler haben wirklich Kopf und Kragen riskiert um uns gut zu unterhalten, die Stimmung war absolut Bombe und egal ob das nun Highlights wie der Canadian Destroyer auf die Stahlleiter, der diving Spear oder der Gotch Style Piledriver gegen Demolition Davies war, wir konnten hammermäßig staunen, viele standing Ovations abgeben und ich muss sagen: Wenn das nicht der Event des Jahres war, fress ich nen Besen mit Ketchup, einfach unglaublich! Erstmal muss ich jetzt noch sagen: ein RIESEN GROßES DANKESCHÖN an alle Akteure des Abends für diese wahnsinns Show, ebenso an Alex Wright, Benjamin Jung und Chris Flammersberger für die Organisation und an alle die sonst noch irgendwie beteiligt waren, das was ihr hier geschaffen habt, war der blanke Wahnsinn und ich kann es bis jetzt kaum in Worte fassen! Noch nie hat mich eine Show so begeistern können wie diese! Wir haben hier wirklich gezeigt, dass man keine großen Stars braucht um wahnsinns Shows abzuliefern und jeder der jetzt was dagegen sagen will: Mir egal, ich weiß nur: Das war der beste Wrestilngabend den ich jemals hatte und ich muss sagen: "THIS WAS AWESOME!", "HOLY SHIT!" und "N E DUB!" und das 4 lifetime! Danke, danke, danke!

    Klingt ja ganz gut, vom Bericht her. Zuschauerzahl ja angeblich 200 - 250, kannst du das bestätigen? Fände ich einen gigantischen Erfolg, wenn man bedenkt dass die GWP nebendran so ne krasse Card hatte.


    Also unsere Halle war total überfüllt, wir mussten Stühle dazustellen! Und ganz ehrlich? Ich bereue es absolut 0, da hingefahren zu sein, es war einfach eine beschissen f*cking awesome Show! Allein Juvenile X mit diesem absolut saugeilem Canadian Destroyer vom Turnbuckle auf ne Leiter *-*
    Mehr gibts heute noch im Review von mir und 3 Freunden!

    Zu Anfang sehen wir die Weltpremiere des Videos zu Groove On, danach erklärt man uns kurz, dass Fetish Model Arctikas Nightmare heute als Ringgirl die Show verfolgen wird. Die eigentliche Show beginnt mit Stefan Matern, der das Publikum begrüßt und Alex Wright in den Ring holt. Dieser begrüßt seinerseits ebenfalls das Publikum und erklärt, dass er sich sehr auf die Show freut. Er heizt den Fans noch ein wenig ein, die eh schon eine bomben Laune haben und verlässt dann den Ring wieder.


    Danach kommt Izzy Gallegos heraus, der sein noch offenes Match gegen Steve fordert. Da dieser allerdings noch suspendiert ist und im Publikum sitzt erklärt er, dass er nicht wrestlen darf, aber eine Überraschung für Izzy habe. Nach einigen Sekunden kommt dann "Sir" Eric gefolgt von einem Referee zum Ring und Stefan bekommt mitgeteilt, dass, wenn Izzy das Match haben will, er es auch haben soll. Dieser nickt nur und das Match wird angeläutet.


    Singles Match

    "Sir" Eric vs Izzy Gallegos endet im Double KO


    Während des Matches stürmt Big Brother Steve in den Ring und attackiert beide Wrestler mit seiner Eisenstange Chyna.Da heute Extreme ist, sind selbst normale Singlematches ohne DQ. Nach der Attacke verlässt Big Brother Steve die Halle.


    Nach diesem Auftaktmatch kommt Kratos zusammen mit Ursus zum Ring, erst zeigen sich beide kampfbereit, dann jedoch schnappt sich Kratos ein Mikrofon, beleidigt erst ein wenig die Zuschauer und meint dann, dass ein solches Match "unter seiner Würde" sei. Ursus ist davon genervt, er will sich nicht mehr behandeln lassen wie ein Hund streckt dann Kratos nieder. Ursus verlässt den Ring, somit ist das "Weapon on a Pole Handicap Match" heute wohl gestrichen.


    Lumberjack Match

    "The Arabian Star" Hakem bin Azem Wakuur bin al-Sultan besiegt Tommy Blue Eyes


    Bei den bewaffneten Lumberjacks handelte es sich um: Scotty Saxxon, Georg "Schorschi" Gwärch, Adrian Severe und Miguel Ramirez auf der Faceseite und Demolition Davies, V.I.P, Marius Al-Ani und "Sir" Eric auf der Heelseite.


    Das "Mystrie Team", welches gegen Juvenile X und T-K-O antreten soll entpuppt sich als Mexx und Cash Crash.


    Tag Team Ladder Match

    Juvenile X & T-K-O (/w Walandi) vs Mexx & Cash Crash endet mit Cash Crash und Juvenile X als Sieger


    Nachdem der erste Koffer von Cash Crash abgehängt wird klettert der einfach die Leiter runter und haut ab, ohne Mexx seinen Koffer mitzubringen. Dieser steht nun alleine gegen Juvenile X und T-K-O. Diese streiten sich nun darum, wer den zweiten Koffer bekommen soll. Mexx versucht es immer wieder, am Ende kann jedoch Juvenile X den zweiten Koffer abhängen, womit jedes Team nur einen Koffer hat und es zu keinem wirklichem Ergebnis kommt.


    Tables Match

    V.I.P besiegt Miguel Ramirez


    Das Match endet durch einen V.I.P Status durch einen Tisch. Miguel Ramirez kommt von der Ringecke gesprungen, V.I.P rappelt sich vom Tisch auf und fängt Miguel mit einem V.I.P Status durch den Tisch ab.


    Street Fight

    Marius Al-Ani besiegt Adrian Severe


    Nach einem Top Rope AA von Marius Al-Ani gegen Adrian Severe durch einen Tisch war das Match entschieden. Es gab Standing Ovations für beide Sportler.


    Als geheimnisvoller Gegner für Georg "Schorschi" Gwärch stellt sich Ursus heraus.


    Bergkerwabrawl

    Ursus besiegt Georg "Schorschi" Gwärch


    Das Match wurde durch einen Schlag mit einem Bierkrug von Ursus entschieden. Der Krug splittert in tausend Teile, sodass erstmal eine kurz Pause von Nöten ist, um das ganze gesplitterte Glas wieder zu beseitigen. Weiter ging es dann auch schon mit dem Main Event.


    Last Man Standing Match

    Demolition Davies besiegt Scotty Saxxon


    Nach dem Match kommt es zu einem freundschaftlichem Handshake der beiden, Amber Rox kommt heraus und zu dritt feiert man noch ein wenig mit dem Publikum. Plötzlich kommt Office Mitglied Benjamin Jung mit dem Hardcore Title heraus, nimmt sich ein Mikrofon und meint, dass dies nun der Preis für den "Mr. Extreme 2014" sei und dass er diesen gerne an den Sieger dieses Matches überreichen würde. Scotty nimmt ihm kurzerhand die Trophäe weg, kniet sich vor Davies und reicht ihm seinen Preis. Somit ist Demolition Davies der "Mr. Extreme 2014" und die Show endet mit einem feiernden "Amazing Hate" Team, standing Ovations und lautstarkem Jubel.

    In der heutigen Ausgabe der NEW Classics präsentiert euch die NEW eines meiner persönlichen Lieblingsmatches aus dem Jahr 2013. Natürlich bleiben wir auf der Road to Extreme und dementsprechend handelt es sich um das Lumberjack Tag Team Match with Weapons at Ringside von NEW Extreme 2, in welchem Juvenile X & T-K-O gegen Big Brother Steve und "Sir" Eric antraten. Viel Spaß dabei!