Posts by Barney Stinson

    Wieder Mal nicht so einfach. Bis zum Main Event hat sich meiner Meinung nach alles so etwas gezogen und es war wenig dabei, was ich jetzt (richtig) gut fand. Die Matches waren eher unspektakulär und es gab diverse fragwürdige Entscheidungen (Naomi neue Championesse, WTF?! // das Booking im Tag Turmoil Match, wodurch die Ascension nun wie die allerletzten Volldeppen dastehen - wäre doch perfekt gewesen um bspw. Revival hochzubringen // was sollte bitte das Handicap Match, wenn Ziggler verliert?!).


    Aber wir haben eben den Main Event gehabt und der war stark. Tolles Chamber Match, mit vielen richtigen Entscheidungen: Miz wurde bspw. recht gut präsentiert (in seiner Art, was Dominanz angeht, usw.), wurde halt nur recht schnell eliminiert, geht aber klar denke ich. Auch Corbins Ausscheiden wurde gut verkauft, sodass auch dieser nicht geschwächt wirkt. Und dann natürlich Bray der ENDLICH gewinnt. Und wie. Er gewinnt ein Elimination Chamber Match, darf AJ UND Cena beide CLEAN besiegen und wirkt am Ende wie der Boss, der er sein sollte. Mark Out für mich, richtig, richtig geil und für mich jetzt schon einer der Momente des Jahres. Ich hätte nicht gedacht, weil zu offensichtlich, dass sie das wirklich durchziehen. Crowd hat auch gut reagiert. AWESOME!


    Meine Theorie/Wunschdenken/These: die Story mit Orton verfolgt das Ziel Bray bei WM over zu bringen. Er gewinnt also nach diesem phänomenalen Erfolg, auf der größten Bühne gegen einen Top Star.


    Insgesamt rettet das den Event natürlich nicht, aber ich will mal nicht so sein. Bray(/Elimination Chamber Match) sei Dank, eine 3.


    BTW: Das Cenas 16. Title Run nun so schnell endet, finde ich jetzt nicht so schlimm. Gut, irgendwo vielleicht etwas fraglich, aber so ist das nun mal in der WWE, Cena bekommt halt ab und an seinen Title Run (und das ja auch nicht unverdient) und wenn man sich bedenkt, dass er eben jetzt sehr lange aus dem Title Picture war (und auch mehrfach gegen Styles verloren hat), geht das schon alles in Ordnung.

    Stimmt ja, da war was, hätte ich ja fast vergessen. :D


    1.Wie und wann bist du zum Wrestling Fan geworden?

    Ende 2007 hat alles angefangen. Zu dem Zeitpunkt haben das alle meine Kumpels geguckt, mich hat das damals gar nicht interessiert, weil ja "eh alles fake ist". Irgendwann hat mich der Gruppenzwang dann doch eingeholt und so habe ich eben ab dieser Zeit angefangen sporadisch immer mal wieder reinzuschauen. So richtig die "Mark" Zeit hatte ich also nicht, wenn ich damals trotzdem noch alles "zu ernst" genommen habe. Ich erinnere mich an die Batista, Taker und Edge Dinger, aber auch nur ganz grob. Das ging dann so weiter und ungefähr ab Summerslam/Unforgiven 2008 habe ich mich dann richtig mit der Matiere auseinandergesetzt. Meine Freunde gucken heute im Übrigen alle kein Wrestling mehr. Irgendwie ironisch. :D

    2.Deine All Time Lieblingswrestler & Diva?


    All Time Favorit ist eindeutig Chris Jericho. Auch da habe ich eine Wandlung durchgemacht. Erst war es Rey Mysterio, dann Shawn Michaels, dann Triple H und schließlich Chris Jericho. HBK & HHH zähle ich auch heute noch mindestens zu meinen Top 10, aber Jericho ist die unangefochtene Nummer 1. Ich bin ja quasi mit seinem phänomenalen Run 2008 auch eingestiegen. :D


    Lieblingsdiva habe ich nicht wirklich, "früher" bin ich halt immer eher nach dem Aussehen gegangen, da mochte ich Kelly Kelly am meisten. Ich weiß schon, steinigt mich. Kann ich also so nicht direkt beantworten.


    3.Was ist dein Lieblingssport bzw welche Sportarten hast du schon selbst betrieben?


    Ich habe mal bissl Kraftsport gemacht, aber eher so für mich und nicht in irgendeinem Studio oder so. Aber ansonsten bin ich eher ein unsportlicher Mensch, der sich auch recht wenig dafür interessiert. :D

    4.Der beste Urlaubsort an dem du warst?


    Kroatien, war unsere Abschlussfahrt vom Gymnasium. Genauer: Novalja, am Zrce Beach. Ist da auch so ne kleine Partymeile, aber wir haben natürlich viel mehr gemacht, haben: Paintball gespielt, eine Kanufahrt, waren am Strand und so weiter. Das war echt schön und hat Spaß gemacht.


    5.Lieblings Sänger(in)/Band und Genre zum anhören und/oder eventuell sogar selbst machen?


    Die Nummer 1 sage ich hier lieber nicht, da die echt sehr kontrovers ist und wohl den Diskussionrahmen sprengen würde. :D
    Ansonsten ist "mein" Genre vor allem Metal. Favorisierte Gruppen sind da Korpiklaani, Sabaton, Powerwolf, Equilibrium und so einige mehr.

    6.Bist du MMA Fan? Wenn ja, wer ist dein Lieblingsfighter?


    Ich hatte schon immer mal vor da rein zu schauen, aber mir fehlt dafür einfach die Zeit, da ich eben auch eine sehr große Leidenschaft für Film, Serien und solcherlei Dinge habe, die sehr viel Zeit frisst.
    Aber gut, CM Punk.

    7.Bist du eher ein Hund- oder Katzenmensch?


    Katzen, schon immer gewesen. Seit ich denken kann, hatten wir eigentlich immer mindestens eine Katze.

    8.Gehst du gerne feiern oder bleibst du lieber daheim? Also wie gestaltest du am liebsten deine Freizeit?


    Ich gehe gern feiern. Aber jetzt nicht so "Tanzen" in die Disco, sondern eher gemeinsam mit den Kumpels in eine Bar oder eben auch mal privat. Das sogar sehr gern. Ansonsten gestalte ich meine Freizeit eben wie gesagt mit Film und Fernsehen, auch mal so gemeinsam mit Freunden (ohne zu feiern) und natürlich auch mal ohne wirklich was zu machen und einfach mal abzuschalten.

    9.Was ist dir wichtiger, Storyline oder Matchqualität?


    Sehr coole Frage! Ich denke aber die Storyline ist wichtiger. Ich kann das beste Match der Welt sehen, wenn ich nicht irgendeinen Bezugspunkt habe, der mich "einbezieht", funktioniert es nicht. Also, Charakterzeichnung ist wichtig, die Charaktere selber, Innovation, Kreativität, eine gute Inszenierung, kurz, das Zusammenspiel aus allem. Deshalb werde ich wohl auch nie, was Wrestling angeht, von der WWE loskommen.

    10.Die schönste Sprache der Welt ist...? Sprichst oder lernst du sie vielleicht?


    Nun, ist jetzt eher Akzent als Sprache, aber ich mag den schottischen/britischen/irischen Akzent. All diese Abwandlungen eben. Klingt verdammt cool.
    Bei den Damen dürfte es wohl aber eher so die spanische Richtung gehen. :D


    Gelernt habe ich in der Schulzeit Französich und Latein, beides aber weniger so mein Ding (wie sich im Nachhinein herausgestellt hat, aber hey: ich habe das Latinum, ich kann Arzt werden!)

    Six-Man Elimination Chamber Match
    WWE Championship
    John Cena (c) vs. Baron Corbin vs. Dean Ambrose vs. AJ Styles vs. Bray Wyatt vs. The Miz (w/ Maryse)


    SmackDown! Women's Championship
    Alexa Bliss (c) vs. Naomi


    Tag Team Turmoil Match
    SmackDown! Tag Team Championship
    American Alpha (Jason Jordan & Chad Gable) (c) vs. The Ascension (Konnor & Viktor) vs. Heath Slater & Rhyno vs. The Usos (Jimmy & Jey Uso) vs. Breezango (Tyler Breeze & Fandango) vs. The Vaudevillains (Aiden English & Simon Gotch)


    Luke Harper vs. Randy Orton


    Women's Division Match
    Nikki Bella vs. Natalya


    Women's Division Match
    Becky Lynch vs. Mickie James


    2-on-1 Handicap Match
    Apollo Crews & Kalisto vs. Dolph Ziggler



    ---



    Zusatzfragen:


    1. Welches Match wird der Opener des Pay-Per-Views?


    Antwort: Becky Lynch vs Mickie James


    2. Wie viele Titelwechsel finden statt?


    Antwort:0


    3. Wie viel Zeit bekommt das WWE Championship Elimination Chamber Match?


    Antwort: 20 - 25 Minuten | 26 - 30 Minuten | 31 - 35 Minuten | 36 - 40 Minuten | 41 Minuten oder länger


    4. Wer steckt den finalen Pinfall/ die finale Submission im Tag Team Turmoil Match ein?


    Antwort: Aiden English


    5. Wie lautet die Reihenfolge der Eliminierungen im WWE Championship Elimination Chamber Match? (pro richtigen Tipp einen Punkt!)


    - 1. Eliminierung: Dean Ambrose
    - 2. Eliminierung: The Miz
    - 3. Eliminierung: Baron Corbin
    - 4. Eliminierung: Bray Wyatt
    - 5. Eliminierung: AJ Styles

    Klingt auch irgendwie sehr übertrieben unvorstellbar. Würde mir aber auch nicht gefallen, damit wäre der Nächste von 0 auf 100 gepusht. Klar, ein cooler Überraschungsmoment, für Nakamura sicherlich auch dufte, aber ich brauchs nicht. Dann lieber Kevin Owens entsprechend aufbauen.

    Nein, glaube ich nicht. Aber da das Argument nun mal aufgeworfen wurde, bin ich halt drauf eingegangen.

    Vielleicht kann es ja auch so ausgehen: Jericho sorgt für ein DQ in diesem Match und wird von Owens angemotzt, dass er die eigentliche Hilfe gar nicht mehr will. So gibt es dann Goldberg vs. Lesnar in einem normalen Match und an WM sehen wir Champion vs. Champion.


    Fände ich einen idealen Weg, nur ich mag keinen DQ im Main Event. Denke auch nicht, dass es passieren wird. Aber noch ist ja alles offen.

    Das ist, bei alle dem was ich hier gelesen habe, momentan wirklich die Variante die mir am Besten gefällt. Jericho/Owens/das langfristige Booking um die beiden wird entsprechend belohnt, Lesnar und Goldberg bekommen ihren Spot der keinen Titel braucht und wir haben keine Part Timer die um den wichtigsten Titel kämpfen. Ideal.


    Allgemein sehe ich das auch so, mit den Part Timern. Generell ja keine schlecht Sache, kann man machen, da es eben eine "Attraktion" ist und eben wie etwas "Besonderes" wirkt. Aber, dass alle aktuellen Stars an ihnen abprallen, weil diese Teilzeitler eben als Non Plus Ultra dargestellt werden, ist schon etwas öde. Und wie gesagt, richtig Vorfreude auf WM kommt momentan auch nicht auf, vor allem in Anbetracht dessen, was so auf uns zukommen wird. Vor allem der Undertaker holt mich nun wirklich nicht mehr hervor.

    Die ziehen das also wirklich durch mit Goldberg vs Owens. Mir komplett unverständlich. Goldberg/Lesnar sind vom Namen ja nun wirklich groß genug, die brauchen beide absolut keinen Titel. Stattdessen schickt man Jericho/Owens nun lieber aus dem Title Picture.


    Vor allem ist diese "Jericho kostet Owens den Titel" - Geschichte ja mal sowas von vorhersehbar und langweilig, dass das auch komplett ohne Reiz bleibt. Alles momentan sehr vorhersehbar und das nicht auf eine "Naja, wenn wenigstens die Umsetzung cool ist, passt das schon"-Weise, sondern auf eine "vorhersehbare" Weise. Wieso muss ich mir Raw dann jetzt noch angucken genau?


    Keine Ahnung, aber Freude und Lust am Produkt sieht anders aus.


    Die wichtige Frage ist ja nun: wenn dann nach WM Lesnar oder Goldberg Champion sind, wann werden wir das nächste Titelmatch bekommen? Summerslam?

    Alles was rot ist: gähn.


    Lesnar vs Goldberg muss nun wirklich nicht um den Titel sein. Auf gar keinen Fall. Jetzt hat man es schon soweit getrieben, kann man nicht einfach Jericho und Owens den Spot geben? Owens, der sich hier endgültig von Jericho löst und von nun an seine Matches alleine gewinnen kann, angefangen bei dem, der ihm bisher immer geholfen hat? Wieso.


    Wer um alles in der Welt will Shane vs AJ sehen? Und viel wichtiger: wieso? Shane vs Miz würde ja noch Sinn machen, aber das hier... Verschwendung von Styles.


    Und das Mixed Tag Match ist eine Frechheit. Sowohl für Cena, als auch für Miz.


    Weil es ja hier auch schon gerüchtet wurde: ebenso eine riesige Frechheit wäre es, Ambrose in die Pre Show zu schicken. Ich bin bei weitem nicht der größte Ambrose Fan, aber er hat SD! seit dem Brand Split als Top Face getragen, wenn Cena nicht da ist. Er und Styles sind die Aushängeschilder (mit Abstrichen auch Miz), also sollten sie dementsprechend einen würdigen Spot auf der Card erhalten.


    Ansonsten geht das in Ordnung: Wyatt endlich als WWE Champ wäre extrem geil (auch wenn er den Titel wohl an Orton abgeben müsste), wenn man mit Roman so arbeitet, wie er beim Rumble präsentiert wurde (der Blick als er Taker herausgeschmissen hat) könnte auch das Match ganz cool werden und ja, hoffen wir alle, dass Seth doch die Wunderheilung durchmacht für das Match gegen HHH.

    Erstmal: ich hasse mich dafür, dass ich in den Spoiler der Wettergebnisse geguckt habe. Notiz an mich, nie wieder und die Warnung vorher mit Ernst genießen.


    Hmm, so wirklich sicher, was ich von diesem Event halten soll, bin ich nicht. Eines ist sicher: die Erwartungen waren hoch und wurden bei weitem nicht erfüllt. Vielleicht waren sie schlichtweg zu hoch.


    Die beiden World Title Matches, vor allem Styles-Cena, waren sehr gut. Fraglich ist natürlich mal wieder, wieso Owens nur durch einen Eingriff von außen gewinnen konnte und vor allem wieso gerade Braun Strowman da eingreifen musste, wenn man sich den (wohl) kommenden Weg für Reigns anguckt, macht das, Stand jetzt, einfach keinen Sinn. Aber gut, da müssen wir wohl abwarten.


    Neville als neuer Champ ist die EINZIG richtige Wahl, hoffentlich darf er den Titel jetzt ne ganze Weile halten, gibt momentan keinen besseren CW Champ.


    Nun zum Rumble: wie gesagt, Erwartungen.
    Bei dem Line-Up und den möglichen Überraschungsteilnehmern, hätte das wohl das beste Rumble Match werden können, was es definitiv nicht ist (gut, ich habe nun auch nicht alle Rumbles präsent im Kopf, herausragend war der hier aber sicher nicht).
    Es gab coole Momente wie Harper vs Wyatt, Wyatt vs Xavier, dann hat auch Braun Strowman auf ganzer Linie überzeugt und Jericho, der sich die ganze Zeit außerhalb des Ringes versteckt hat, war auch wieder grandios.
    Dann gab es aber auch so fragwürdige Entscheidungen wie die, die Main Acts alle bis zum Schluss aufzuheben und dann jeweils gefühlt nach 5 Minuten wieder rauszuhauen. Sicherlich können bspw. Taker oder Goldberg keine 30 Minuten in so einem Match ausharren, dennoch hätte man das attraktiver lösen können.
    Und dann gibt es den Aspekt fast gar nicht, der bei jedem Rumble fast mit das beste ist: Überraschungsauftritte. Ich verlange keinen Omega oder Punk, es kann auch nicht jedes Jahr ein AJ Styles debutieren, aber etwas mehr als EINEN Tye Dillinger, hätte man schon präsentieren können (und sich dafür sowas wie Enzo sparen).
    Das Roman Nr. 30 wurde, muss - ich rede es mir einfach mal ein - einfach etwas bedeuten, auch der Blick gegen den Taker, usw. die WWE kann unmöglich SO blöd sein und die Fans derart verarschen, ohne, dass das einen tieferen Sinn hat. Die Frage ist halt nur, wenn Roman als Heel gegen den Taker, was sollte das dann mit Strowman?


    Insgesamt war ich gegen Ende ganz schön enttäuscht, auch Orton als Sieger (was okay ist, aber nicht mehr) haut mich nicht vom Hocker und lässt mich noch in Jahren an diesen Rumble denken. Ich bewerte die Großveranstaltung immer an meinen Erwartungen, inzwischen sehe ich das aber wieder etwas neutraler und den beiden World Title Matches geschuldet, bleibe ich mal bei der 3.

    Also wirklich, das könnte wohl ein richtig richtig guter Event werden. Alleine das Rumble Match hat wohl so großes Potential, etwas noch größeres zu werden. Zur Survivor Series war ich ähnlich gehyped und die hat mich voll und ganz überzeugt, insofern bin ich einfach mal zuversichtlich.


    Zu Owens/Reigns: wenn in der WWE etwas zu offensichtlich ist, dann kommt es meistens genauso. Manchmal kommt es auch anders, ist aber eher nicht die Regel. Ich würde mich extrem freuen, wenn Owens tatsächlich den Titel verteidigt und durch die No DQ Klausel scheint das auch etwas realistischer, aber im Endeffekt wird das wohl Wunschdenken bleiben.


    Bei Cena/Styles ist mir eigentlich relativ egal wer gewinnt, wenn ich auch minimal für Styles bin, da er andererseits wohl bei WM in einem bedeutungslosen Match verschwinden würde und für das, was er bei/für SD! alles getan hat, wäre es natürlich cool, ihn auch als Champ bei WM zu sehen.


    Und beim Rumble Match gibt es zwar die Favoriten, die es immer gibt, aber selten so eindeutig wie dieses Jahr: Strowman, Taker, Jericho oder Balor sind wohl die wahrscheinlichsten. Wunschdenken² wäre wie gesagt, wenn Y2J gewinnt, wird aber nicht so kommen. Taker braucht eigentlich keinen Rumble Sieg, hatte er ja schon und die anderen beiden sind mir zu "frisch". Insofern sage ich einfach mal, sollte es nicht Jericho werden, wünsche ich mir jemanden, den man jetzt einfach nicht auf dem Schirm hat (zumindest nicht so präsent).


    Dürfte in jedem Fall dennoch ein richtig starker Event werden. Hoffe ich zumindest.

    The 2017 Royal Rumble Match
    Bill Goldberg vs. Brock Lesnar vs. Kofi Kingston vs. Big E vs. Xavier Woods vs. Chris Jericho vs. Braun Strowman vs. Baron Corbin vs. Sami Zayn vs. The Undertaker vs. Dean Ambrose vs. The Miz vs. Dolph Ziggler vs. Cesaro vs. Sheamus vs. Bray Wyatt vs. Luke Harper vs. Randy Orton vs. Big Show vs. Rusev vs. "Big Cass" Colin Cassady vs. Mojo Rawley vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ??? vs. ???


    WWE Championship
    AJ Styles (c) vs. John Cena


    No DQ Match - Chris Jericho Will Be Suspended In A Shark Cage Above The Ring
    WWE Universal Championship
    Kevin Owens (c) vs. Roman Reigns


    RAW Women's Championship
    Charlotte Flair (c) vs. Bayley


    WWE Cruiserweight Championship
    Rich Swann (c) vs. Neville


    Six-Woman Tag Team Match
    Becky Lynch, Nikki Bella & Naomi vs. Alexa Bliss, Natalya & Mickie James


    Two Referees Are Assigned To The Match (Kickoff-Show)
    RAW Tag Team Championship
    Cesaro & Sheamus (c) vs. Luke Gallows & Karl Anderson


    Women's Division Match (Kickoff-Show)
    Sasha Banks vs. Nia Jax



    ---



    Zusatzfragen:


    1. Wie viele Titelwechsel finden statt?


    Antwort: 2


    2. Aus welchem Startnummern-Bereich stammt der Sieger des Royal Rumble 2017?


    Antwort: 01-10 | 11-20 | 21-30


    3. Welche vier WWE Superstars sind die "Final Four" im 30-Man Royal Rumble Match? (pro richtigen Tipp einen Punkt!)


    Antwort 1: The Undertaker
    Antwort 2: Chris Jericho
    Antwort 3: Braun Strowman
    Antwort 4: Samoa Joe


    4. Nenne einen der Überraschungsteilnehmer (niemand aus dem aktuellen WWE Main Roster) am 30-Man Royal Rumble Match!


    Antwort: Samoa Joe



    ---



    Schätzfragen: (jeweils 2 Punkte)


    1. Schätze den zeitlichen Unterschied des WWE World Championship Matches und des WWE Universal Championship Matches!


    Schätzung: 05:00 Minuten


    2. Wie viel Zeit bekommt das WWE Royal Rumble Match 2017?


    Schätzung: 01:05:22

    Name: The End
    Spitzname(n):
    King of Anarchy, The Modern Day Anarchist
    Angekündigt aus: Herkunft unbekannt
    Größe: 194 cm
    Gewichtsklasse: Heavyweight
    Wrestling Stil Main Style: Techniker
    Wrestling Stil Secondary Style: Showman
    Finisher (max. 2):
    Endless Pain (Fireman's Carry Cutter)
    Spotlight Attack (Running Knee Lift/Knee Trembler)
    Signature Moves (max. 6):
    Project Submission (Liontamer)
    Apocalyptic Powerbomb (Powerbomb, bei dem der Gegner vor allem auf den Schultern aufkommt)
    Celebration of Violence (Fishermans Driver)
    Spear
    Superkick
    Flying Elbow
    Theme Song: There won't be many coming home - Roy Orbison
    Wrestler Ava (Link des Bildes): bleibt
    Charaktereigenschaften:
    - Wie der Spitzname schon sagt, ein Anarchist, dem Regeln herzlich egal sind und der sich dementsprechend auch gern mit alles und jedem anlegt. Steht zu dem was er sagt, stellt sich dem Kampf, ist aber dennoch arrogant und Großmaul.
    - Outfit: Lange Hosen, am besten wohl vergleichbar mit Seth Rollins. Bei Promos und vor dem Kampf trägt er eine schwarze Lederjacke und einen schwarzen Hut.
    - Trotz seines Gewichts recht agil, allerdings kein Highflyer oder ähnliches, aber wirklich nicht schwerfällig oder so.
    - Kurze, dunkle Haare.
    - Vor allem in Promos immer sehr bei der Sache, kann sehr gut mit Worten umgehen.
    - Über ihn ist nicht viel bekannt, daher ist er auch eher Einzelgänger, der sofern es sich für ihn lohnt auch eine Allianz eingeht, dennoch ist er immer sich selbst der nähste.

    Ich freue mich extrem für Chris Jericho, dass er eben auch den United States Championship zu seiner Sammlung hinzufügen kann. Leider hat man damit jegliche Spannung aus der ganzen Situation genommen und das finde ich extremst schade und langweilig. Roman gewinnt also gegen Owens und bei WM heißt es Jericho vs Owens um den US Title. Also alles mal wieder komplett vorhersehbar und öde. Schade.

    Ich habe es ja nun schon oft genug geschrieben und bleibe dabei, auch wenn es blauäugig ist:
    "Royal Rumble Winner" Chris Jericho vs Universal Champ Kevin Owens.


    Damit würde man a) die lang aufgebaute Geschichte/die zudem mit das unterhaltsamste an Raw ist zu einem würdigen Ende führen b) könnte man Kevin Owens einen glaubhaften, großen Sieg auf großer Bühne geben c) Chris Jericho, dessen Karriere früher oder später enden wird, einen letzten großen Erfolg geben und d) hätte man einfach ein Match, was wohl auch viele sehen wollen.


    Nagut, ich kann da jetzt nur für mich sprechen, aber mir fällt es schwer mich auf ein Match zu freuen/dabei mitzufiebern, indem Roman involviert ist. Und gerade Braun Strowman sehe ich bei weitem noch nicht als Wrestlemania Main Eventer. Um den US Title würde ich mich auf das Match freuen, aber als "wichtigstes" Match von Raw? Auf keinen Fall. (Wobei es wohl tatsächlich reizvoller wäre, als ein Match gegen Balor)


    Und wie gesagt, wenn man Taker/Cena, Goldberg/Lesnar, Rollins/HHH, usw. hat, dann wäre es wohl auch nicht wirklich schlimm, würden um den Universal Title "nur" Owens und Jericho kämpfen, wie gesagt, deren Story wird nun schon seit Summerslam aufgebaut.

    Roman Reigns. :pillepalle:


    Nein, natürlich Cena. Aber ich persönlich hätte das Szenario: Taker Champ, Cena Herausforderer besser gefunden. So hätte man alles zusammenführen können (Cenas 16. World Title Reign, Takers Karriereende, das kolossale Aufeinandertreffen, usw.usf.), wobei ja nicht wirklich klar ist, dass Taker damit seine Karriere auch wirklich beendet bzw. wenn er als Champ in den Ruhestand geht, das sicherlich auch einen gewissen Reiz hätte. Wie auch immer: wenn ein Undertaker nur noch ein einziges Match bestreiten könnte, MUSS John Cena einfach der Gegner sein.

    Man stellt Reigns also erst gegen Lesnar, dann gegen Triple H, in den Main Event von Wrestlemania. Jedes Mal wird er aufs übelste ausgebuht. Und jetzt plant man tatsächlich ihn gegen den UNDERTAKER zu stellen, bei WRESTLEMANIA, im MAIN EVENT, zum DRITTEN Mal in Folge,wenn man auch TAKER VS CENA haben kann? Und erhoffen sich, dass die Fans ihn feiern?
    Was... zur... Hölle.
    Die haben doch echt den Schuss nicht gehört.

    Momentan sieht ja echt alles danach aus, dass Cena Styles besiegt und dann bei WM gegen den Taker geht. Sinniger hätte ich es zwar gefunden, wäre Taker als Champ ins Match gegangen, aber gut, Highlight ist wahrscheinlich einfach das Match an sich. Den Rumble Sieg sollte man aber nicht an ihn verschwenden meiner Meinung nach, da sollte jemand von profitieren, diesen Erfolg eben noch nicht hatte. Übrigens: interessant, wie Undertaker wieder da ist, wie er es angekündigt hat vor einigen Wochen und man ihn seitdem nicht einmal wieder gesehen hat.


    Was den Rumble Sieger angeht:
    ich denke auch, dass der Sieger wohl gegen den Universal Champ ran darf bei WM. Also wird es ein Raw Superstar sein (wie gesagt, Taker/Cena kann man auch anders aufbauen).
    Wer wäre möglich? Strowman oder Balor dürften wohl die größten Favoriten sein.
    Ich fände aber beides eher lasch. Ersterer ist für mich einfach noch nicht so weit um bei Wrestlemania (!) um den größten Titel des Rosters(/Universums) zu kämpfen, im Prinzip gilt das auch für Balor. Und eine wirklich interessante Story gg. Reigns die eben der wichtigsten Fehde des Kaders gerecht wird, kann ich mir beim besten Willen auch nicht vorstellen. Man kann ruhig Reigns vs Strowman um den US Title bringen, das fände ich super, aber um DEN World Title? Nein.


    Ansonsten? Ich habs jetzt oft genug gesagt, ich fände Jericho fantastisch.
    Damit hätte man ihm einen letzten großen Erfolg gegeben (da er ja auch nicht mehr so lange machen wird, denke ich), man führt diese lang(sam) aufgebaute Fehde zu einem richtigen Knallerschluss, gibt Owens die große Bühne und hat ein Match um den Titel, was eben wirklich Sinn macht. Ich weiß natürlich, dass das nicht passieren wird, da die Paarung einfach nicht so dermaßen ziehen wird, aber wie schon mal gesagt, bei all den Top Matches auf der Card, könnte man das denke ich bringen (und Reigns vs Strowman/Balor dürfte nun auch nicht größer sein).


    Andere Sieger fallen mir momentan nicht wirklich ein, was ja schon mal ein gutes Zeichen sein dürfte. Mal sehen.

    Starke Ausgabe, aber gut, bei den Ansetzungen war das auch nicht wirklich schwer. Soll heißen, selbst wenn Raw diese Woche gut gewesen wäre, hätte man hier wohl die bessere Show gehabt.


    Der Tag Team Titelwechsel kam sehr überraschend, ich weiß auch nicht so recht, was ich davon halten soll. Die Wyatts hätten ruhig einen längeren Run haben dürfen, aber scheinbar will man den Split/das Match - in welcher Form auch immer es sein wird - der Wyatts bei WM zeigen und sich dafür einfach noch genug Aufbau nehmen. Ich bin gespannt. Alexa bleibt Champ, finde ich auch cool und letztlich war der Main Event natürlich auch sehr toll, vor allem die End of Days/Zig Zag Kombo.


    Cena beweist einmal mehr, was er für ein nahezu perfektes Gesamtpaket ist, ich freue mich eigentlich richtig auf das Rumble Match bzw. freue ich mich generell auf jedes Cena Match, was uns noch bevor steht und das hätte ich vor einigen Jahren nie vermutet. Gegen den 16. World Title Gewinn habe ich im Übrigen auch nichts einzuwenden, selbst wenn er AJ entthront, denn dieser hatte bisher auch einen richtig guten Run.


    Und Miz/Ambrose(+Renee) ist auch sehr interessant, da stolpert Miz von der einen großartigen Fehde nun scheinbar in die nächste. The Miz ist einfach DER Gewinner des Brandsplits, grandios der Typ und jedes Mal wieder ein Fest ihm zuzusehen.

    Ein - wie zu erwarten - eher langweiliges und unspektakuläres RAW zum Jahresende.


    Einzige Highlights waren Stephanie McMahon mit dem CM Punk-Shoot zu Beginn der Show sowie die Darstellungen von Braun Strowman und Neville. Der Rest ist nicht der Rede wert.

    Kann ich so unterschreiben. Neville als Heel finde ich grandios, der Blick/die Mimik/seine Promos. Fantastisch. Vor allem bringt er auch endlich mal Schwung in die CWD.


    Und dieses Ende wieder. Man hat es exakt so kommen sehen. Wie kann man denn tatsächlich etwas so vorhersehbares noch inszenieren? Vor allem wirkt diese Combo Seth/Roman so fragwürdig und erzwungen. Aber gut, auf logisches Booking legt man halt keinen Wert. Wenn es einen lieben Gott gibt, sehen wir tatsächlich Y2J und Owens bis/bei WM um den Universal Title fehden, kann mir kein anderes Szenario vorstellen momentan, was mich wirklich "fesseln" würde.

    Ich wollte mich doch hier auch noch äußern. Ganz vergessen. Aber gut, da die Schätzfragen-Frage nun eh schon geklärt ist, mal ein kleiner Punkt, der mir schon immer mal durch den Kopf ging, vielleicht stehe ich damit aber auch alleine da, dann kann man das gerne auch getrost ignorieren.


    Die "normalen" Ergänzungsfragen in den Tippspielen. Ich persönlich fände es cool, wenn da mal ein wenig herum experimentiert/etwas variiert wird. Dieses ständige "Was wird der Opener?/ Wie viele Titelwechsel gibt es?/Was wird Main Event" finde ich irgendwie auf die Dauer etwas langweilig.


    "Nun, lieber Barney, wenn du schon den Vorschlag lieferst, hast du doch garantiert ein paar Beispiele parat?!"


    Nicht direkt, aber einerseits könnte man zum Beispiel immer auf aktuelle Geschehnisse eingehen, z.B.:
    -> AJ Styles vs Dean Ambrose bei TLC, es gab/gibt Gerüchte bezgl. eines Matches Styles vs Taker beim Rumble
    die Frage: "Wird der Undertaker den Sieger des Match angreifen // Hat der Undertaker einen Auftritt".
    Nur mal so ein kleines Beispiel, um zu verdeutlichen in welche Richtung es geht.


    Oder halt so allgemeine Dinge erfragen "Wird es ein Debut geben? / Wie viele Finisher sehen wir im Match? / Gibt es einen Turn? / Comeback?"


    Oder was mir noch ganz spontan einfällt, mal was richtig ausgefallenes: "Welche Note wird der PPV auf Wrestlingcorner am meisten erhalten? / Welches Match wird von uns zum besten des Abends gewählt?"


    Ist, wie gesagt, nur so ein kleiner Denkansatz, den man berücksichtigen kann, aber nicht muss. Was denken denn die anderen?
    Generell freue ich mich aber auf jeden Fall, dass du das Ganze weitermachst, die Tippspiele machen viel Spaß, wäre schade, wenn das jetzt weg wäre! :)