Posts by Barney Stinson

    Hmm, ich weiß nicht so recht.


    Die "Hell in a Cell"-Matches waren meiner Meinung nach waren nichts besonderes (United States Championship), bis ziemlich gut (Universal Championship).
    Das Match der Damen fand ich überraschend hart. Gebraucht hätte ich das Vorgeplänkel aber auch nicht, Siegerin ist ebenso fragwürdig und Finish kam mir auch zu schnell. Aber gut.
    Jerichos Eingriff im Main Event war mir, wie schon bei CoC, irgendwie zu komisch in Szene gesetzt. Der "Schockeffekt" hat mir da einfach gefehlt und außerdem hat ihn Rollins immer und immer wieder fertig gemacht, nur, dass Jericho direkt wieder aufstand und weiter gemacht hat. Hätte man vielleicht "überraschender" inszenieren können.
    Wird wohl auf Rollins vs Y2J hinauslaufen, was ich gut finde, bleibt nur abzuwarten, wer gegen Owens ran darf.
    Bitte, bitte NICHT gegen Reigns. a) hatten wir (World) Champion vs (US) Champion in junger Vergangenheit schon und b) muss nicht immer ein ehemaliges Shield Member im Main Title Picture mit rumwirken. Vor allem Reigns kann wirklich mal eine längere Main Event Pause haben.


    Ansonsten dann aber alles eher langweilig-unspektakulär. (Bayley-Dana, Enzo/Cass-Club, Tag Team Championship)
    Vor allem bei letzterem habe ich überhaupt nicht mitgefiebert, Raw sei dank. Der Überraschungseffekt wäre am größten gewesen, hätten die Streithähne hier zum ersten Mal gemeinsam gewonnen, direkt gegen die Rekord Champs. Ob dieser Effekt auch noch in zwei Monaten erreicht werden kann ist zu bezweifeln.


    Insgesamt eine recht durchschnittliche Show, bei der ich größtenteils aber einfach nicht abgeholt/erreicht wurde. Was sehr schade ist. Notentechnisch muss ich aber einfach die 4 geben. Dafür war zu wenig gebannt und zu oft gelangweilt.

    WWE Universal Championship
    Hell in a Cell Match
    Kevin Owens (c) vs. Seth Rollins


    WWE United States Championship
    Hell in a Cell Match
    Roman Reigns (c) vs. Rusev


    RAW Women's Championship
    Hell in a Cell Match
    Sasha Banks (c) vs. Charlotte


    RAW Tag Team Championship
    The New Day (Kofi Kingston & Big E w/ Xavier Woods) (c) vs. Sheamus & Cesaro


    WWE Cruiserweight Championship
    T.J. Perkins (c) vs. Brian Kendrick


    Tag Team Match
    Enzo Amore & "Big Cass" Colin Cassady vs. The Club (Karl Anderson & Luke Gallows)


    Women's Division Match
    Bayley vs. Dana Brooke


    Six-Man Tag Team Match -Preshow
    Sin Cara, Cedric Alexander & Lince Dorado vs. Tony Nese, Drew Gulak & Ariya Davari



    Zusatzfragen:


    1. Welches Match wird der Opener des Pay-Per-Views?


    Antwort: United States Championship


    2. Wie viele Titelwechsel finden statt?


    Antwort: 0


    3. Welches Match wird das Main Event des Pay-Per-Views?


    Antwort: Women's Championship


    4. Welches Match wird die meiste Zeit bekommen?


    Antwort: Universal Championship

    Sie verbessert sich sehr konstant, dass muss man auf jeden Fall sagen. Dazu kommt natürlich ein Look, der glaubwürdig und einprägsam ist. Ich fand sie eigentlich mal die schlechteste der 4 Horsewomen, Stand heute ist das aber eher Sasha Banks, die einfach IMO sich ein bisserl zu sehr auf dem (gut) geleisteten ausruht und diese Eddie-Guerrero-Beziehung ist eher lächerlich.


    Back to Charlotte: Wie gesagt: Sie verbessert sich konstant, wrestlet stetig sauberer, kommt am Mikrofon immer besser rüber. Definitiv als Nr. 1 der RAW-Womens-Division richtig.

    Vor allem bei dem Sasha Part muss ich da zustimmen. Ich mag Sasha ja, wirklich, aber derzeit kann ich mir keine ihrer Promos anhören. Mal abgesehen davon, dass sie sich ständig wiederholt, wirkt das auch einfach unsicher und nicht wirklich überzeugend. Denke man da mal an ihre "Fake-Verletzungspromo" oder was auch immer das sein sollte.


    Charlotte hingegen überzeugt mich auch immer mehr. Als Heel funktioniert sie super und scheint sich in der Rolle richtig gut zu fühlen. Namensänderung finde ich auch klasse, da mir diese "Einzelnamen" sowieso nicht gefallen. Aber dennoch wäre es mal cool, wenn sie jetzt mal etwas weg vom Titel gehalten wird.

    Unfassbar zähe und langatmige Show. Da muss man wirklich tief, tief schürfen um was gutes zu finden. Selbst Jericho und Owens können die Ausgabe nicht mehr hochziehen (wenn der Zirkus um die "List" dennoch sehr unterhaltsam ist).


    Gibt es eigentlich auch nur eine ansatzweise logische Erklärung, wieso man Sheamus&Cesaro vs New Day hier schon bringt? Und dann auch noch mit dem gewünschten Resultat? Damit dürfte ja klar sein wer beim PPV gewinnt und die Vorfreude auf das Match ist auch dahin.

    Ein letztes Michaels Match ist generell wohl für jeden Wrestling Fan ein absoluter Traum, aber ich würde mir lieber auch wünschen, dass er zu seinem Karriereende steht. Ich habe riesengroßen Respekt dafür, dass er das so durchzieht und wirklich nur ab und an noch auftritt, aber alles was Match mäßig jetzt noch folgen würde, täte dem grandiosen Abgang einfach nicht gut.

    Traurig. Sehe ich auch so. Ein Gag vielleicht, aber ganz sicher kein Guter. Ich sehe nicht wo das Ganze hinführen soll, dass man ihn generell mit einbindet ist ja auch weniger das Problem - in meinem Falle, der mit Ellsworth gar nichts anfangen kann, könnte man das anderweitig einfach ignorieren - dass man ihn so prominent einsetzt und ihn quasi in die MAIN Title Fehde bei Smackdown setzt, finde ich äußerst lächerlich.

    Letztes SD! Tippspiel total versagt, bei RAW dann gewonnen, mal sehen wie diese Berg und Talfahrt weitergeht. :D


    WWE World Championship
    Triple Threat Match
    AJ Styles (c) vs. John Cena vs. Dean Ambrose


    WWE Intercontinental Championship
    Title vs. Career Match
    The Miz (c) (w/ Maryse) vs. Dolph Ziggler


    SmackDown! Women's Championship
    Becky Lynch (c) vs. Alexa Bliss


    SmackDown! Tag Team Championship
    Heath Slater & Rhyno (c) vs. The Usos (Jimmy & Jey Uso)


    Randy Orton vs. Bray Wyatt


    Nikki Bella vs. Carmella


    Curt Hawkins vs. ???


    Kickoff-Show Match
    Jack Swagger vs. Baron Corbin



    ---



    Zusatzfragen:


    1. Welches Match wird der Opener des Pay-Per-Views?


    Antwort: Smackdown! Tag Team Championship


    2. Wie viele Titelwechsel finden statt?


    Antwort: 0


    3. Wer wird im SmackDown! Tag Team Championship Match gepinnt/ zur Aufgabe gebracht?


    Antwort: Heath Slater (c) | Rhyno (c) | Jimmy Uso | Jey Uso


    4. Wie viel Zeit wird das WWE World Championship Triple Threat Match bekommen?


    Antwort: 15 - 19 Minuten | 20 - 24 Minuten | 25 - 29 Minuten | 30 Minuten oder länger

    Smackdown ist weiter auf dem Erfolgskurs, wieder eine richtig gute Ausgabe.


    Miz vs Ziggler wird also noch mal eine Schippe interessanter. Zumal das hier kein so offensichtliches Szenario ist, wie es das bei einem John Cena war, sobald der mal seine Karriere aufs Spiel gesetzt hat. Bin da wirklich gespannt, was man sich einfallen lässt, abgesehen davon passt es natürlich absolut in die Story, wie es hier schon angemerkt wurde.


    Und wie George schon sagte, war auch Cena bei Talking Smack grandios, allgemein finde ich diesen neuen Charakterzug ganz interessant, dass Cena jetzt unbedingt diesen Rekord brechen/gleichziehen will. Wieso auch nicht darauf eingehen? Ist ja sowieso jedem bewusst. Ich würde momentan aber sagen, dass er das wohl nicht in absehbarer Zeit schaffen wird, bin ich auch nicht böse drüber. Dann lieber erst mal in Richtung Intercontinental Championship.


    Auch die Bray-Randy Geschichte fand ich ganz nett, mal was anderes, mal recht innovativ. Schade zwar, dass Bray am Ende wieder eher doof aus der Wäsche guckt, aber ich bleibe einfach mal naiv und hoffe, dass da noch irgendwas kommen wird.


    Tolle Smackdown Ausgabe, Vorfreude auf No Mercy wächst immer weiter!

    Meine Meinung bezüglich der Tag Team Titel Regentschaft von The New Day habe ich ja nun schon mehrfach geäußert, es soll groß und wichtig enden, dafür wurde der Run eben auch groß, lang und dominant genug dargestellt. Ihn jetzt aber noch künstlich zu strecken nur um den Rekord zu brechen, halte ich nicht für so sinnvoll. Ich habe mich gefreut, dass der Run über ein Jahr ging, es ist sogar ganz cool, dass die 400 Tage Grenze überschritten wurde, dann kann aber nun wirklich mal gut sein. Ein wenig ist die Luft nämlich schon raus.

    Bissl fragwürdige Raw Ausgabe, finde ich.


    Da bekommt der Club direkt noch mal ein Titelmatch nur um direkt noch mal zu verlieren. Naja, das hätte man wohl auch eleganter lösen können. In Zusammenhang damit steht natürlich, dass man es jetzt ernsthaft durchzieht und Cesaro und Sheamus zusammenwirft. Finde ich persönlich wahnsinnig interessant und eine absolut spannende Entscheidung. Je mehr ich drüber nachdenke, umso besser gefällt mir sogar die Idee, dass gerade diese Beiden New Days Regentschaft beenden. New Day dominiert über ein Jahr die Tag Team Division und werden dann ironischerweise von zwei Typen gestürzt, die sich eigentlich gar nicht leiden können.


    Das United States Title Match wirkte mir auch nicht so sinnig in Szene gesetzt. Vor allem ist es wieder mal Rusev der einstecken muss. Hätte man ihm hier nicht einfach mal einen Punkt geben können. Wenigstens ein Beatdown nach dem Match? Also wird es bei Hell in a Cell wohl zum Finale kommen. Interessant wäre es, da die Stipulation rauszuholen, aber das wäre wohl zu viel des Guten.


    Und dann das Main Event Zeugs: ich liebe Jericho und Owens, aber irgendwie wirkte mir das dann doch etwas zu "wenig" für den "Main Event" einer Show. Was man wohl mitnehmen sollte, dass leichte Anzeichen für einen Split gemacht wurden. Vor allem scheint diese "Best Friends" Geschichte eher von Jericho auszugehen. Naja, mal sehen, lustig war es ja dennoch.


    Zur Zeit promotet man beide Shows ja ständig mit Titlematches, mal sehen wie lange das noch so weiter geht.

    Mal zu den Ergebnissen:


    - New Day weiterhin als Champions finde ich richtig, deren Title Run ist inzwischen eine große Nummer und sollte auch dementsprechend beendet werden. Eine Niederlage gegen die Witzfiguren vom Club wäre das nicht. Sie wurden hier zwar brachialer dargestellt als bisher, als Wachablösung für die Rekordchampions gehen sie aber nicht durch.
    - Zur Best of 7 Series: ich habe den Vorschlag/die Idee auf Reddit gelesen, dass in dem Falle eines Unentschiedens, einfach beide eine Title Chance bekommen in Form eines... Tag Team Title Matches. Da könnte durchaus Team Hell No Dynamik draus entstehen und wer weiß, vielleicht wären das würdige Nachfolger für New Day. Abwarten was da noch passiert.
    - Jericho darf Zayn besiegen finde ich auch nur logisch und konsequent. Man baut offensichtlich für die Zukunft ein Jericho vs Owens Match auf, im Idealfall um den Titel. Da sollte ein Chris Jericho schon nicht geschwächt reingehen, also muss man ihm auch den ein oder anderen großen Sieg geben.
    - Main Event: gut, hier bin ich mir auch nicht sicher. Ich finde die Chemie von Owens und Jericho fantastisch, aber das wirkte etwas albern. Vor allem mal wieder wie sehr ein Ringrichter ausgeknockt ist, nachdem er nicht mal richtig getroffen würde. Von Triple H mal wieder keine Spur. Ich fands jetzt generell nicht schlecht, hätte aber besser und ausgeklügelter gelöst werden können.


    Ansonsten meiner Meinung nach kein schlechter PPV. Durch die Bank weg gute Matches, viele interessante Optionen wurden geschaffen (Cesaro/Sheamus, Roman als US Champ, Main Event Finish) und unterhalten wurde ich auch super. Sicher war Backlash dann doch noch ein Stück "runder", aber ich bin dennoch sehr zufrieden. Ich sage also auch "gut".

    WWE Universal Championship
    Kevin Owens (c) vs. Seth Rollins


    WWE United States Championship
    Rusev (c) vs. Roman Reigns


    RAW Women's Championship
    Charlotte (c) vs. Sasha Banks vs. Bayley


    RAW Tag Team Championship
    The New Day (c) vs. Karl Anderson & Luke Gallows


    Sami Zayn vs. Chris Jericho


    WWE Cruiserweight Championship
    TJ Perkins (c) vs. Brian Kendrick


    Best of Seven Series - Final Match
    Cesaro vs. Sheamus


    Women's Division-Kickoff Match
    Nia Jax vs. Alicia Fox




    Zusatzfragen:


    1. Welches Match wird der Opener des Pay-Per-Views?


    Antwort: WWE Cruiserweight Championship


    2. Wie viele Titelwechsel finden statt?


    Antwort: 1


    3. Welches Match wird die meiste Zeit bekommen?


    Antwort: WWE Universal Championship


    4. Wer wird in dem RAW Tag Team Championship Match gepinnt / zur Aufgabe gebracht?


    Antwort: Karl Anderson

    Wenn er jetzt wirklich nur "Cody" heißt, dann fände ich das schon etwas befremdlich. Er hat ja in Interviews gesagt, dass ihm das selbst wohl auch lieb wäre, da er keinen anderen Namen nehmen will, aber einfach nur "Cody"?


    Man stelle sich vor Randy Orton wäre nur "Randy" oder John Cena nur "John". Das klingt für einen "Top Star", der er ja bei TNA sein wird, einfach nicht "episch" genug. Sicher, man wird sich schon dran gewöhnen, stand jetzt, finde ich das aber alles andere als cool. Aber diesen Trend, nur einen Namen zu nutzen, habe ich schon bei WWE nicht verstanden.

    Smackdown legt nach und beweist weiterhin, wer momentan die "A-Show" ist.


    Ich hoffe stark, dass Slater und Rhyno noch eine Weile Tag Team Champions bleiben, machen mir beide unheimlich viel Spaß zur Zeit, dennoch funktionieren die Usos als Heel auch super und wären wohl ebenso gute Champs. Vor allem in Kombination einer Fehde mit Gable & Jordan... die im Übrigen auch richtig gut waren, vor allem der Moment als Jordan seinen verletzten Partner eben nicht einwechseln wollte. Diese Nuancen verbesser derartig "altbackene" Geschichten ungemein.


    Corbin scheint auch langsam mehr Beachtung zu finden, letzte Woche bei Talking Smack war er spitze. Dieses richtig unangenehme Gefühl, dass er bei mir als Zuschauer geweckt hatte, nach dem Motto "Soll das jetzt so sein / Kann der nicht wenigstens etwas "nett" sein / usw. usf.", schafft echt nicht jeder. Hoffentlich hält man dran fest, durch die kleine Fehde mit Swagger sollte er ja erstmal weitere Siege einfahren können.


    Miz momentan einer der besten Aspekte am WWE Produkt, genial, wie er Moves von Bryan in die Matches einbaut. Vielleicht sehen wir ihn ja tatsächlich mal noch mit dem YES Lock. Match gegen Ziggler war wieder gut, bleibt nur noch offen, was jetzt mit letzterem passiert. Er ist aber definitiv an einem Punkt wo etwas passieren MUSS.


    Und Ambrose darf Cena clean besiegen. Der Wahnsinn. Cena kapselt sich immer mehr vom "Super-Cena" Status ab und beweist dennoch immer wieder wieso er der ist, der er ist. Und mit Ambrose scheint man auch noch mehr vor zu haben. Im Übrigen gefällt auch er mir immer besser, nicht mehr der glatte Face, der albern ist und nur Witzchen macht, sondern ernst und böse. Bitte weiter so. Wunschszenario hier: Styles verteidigt und bekommt einen neuen Gegner, Ambrose und Cena fehden alleine weiter.


    Smackdown macht momentan alles richtig. Fantastisches Programm. Man weiß gar nicht wo man anfangen und wo aufhören soll mit dem lobpreisen.

    Also auf dem Papier klingt der Titelwechsel ja ok, aber die Darstellung von Anderson & Gallows rechtfertigen meiner Meinung nach nicht wirklich einen Titelgewinn. Da fehlt das Verbissene, das Ernste, das Bedrohliche.


    Mein Wunschszenario wäre momentan, dass man eine große Tag Team Fehde zwischen Enzo & Cass mit New Day aufbaut, die dann bei Wrestlemania in einem Titelwechsel endet. Bis dahin können New Day noch ein paar mal die Titel verteidigen, die Rekordregentschaft weiter steigern und dann in einem wichtigen Match, mit viel Impact "die Fackel" an einen würdigen Nachfolger abgeben.

    Also ich weiß auch nicht, aber so richtig umhauen kann mich Raw leider nicht. Ich will nicht wieder den Reigns-Hater raushängen lassen, aber man muss sich das nur mal anschauen: da bekommt Reigns ein STEEL CAGE Match mit dem Universal CHAMPION, danach attackiert ihn der United States CHAMPION und was passiert? Super-Reigns schafft es trotzdem ihn abzufertigen. Man braucht zwei CHAMPIONS um Reigns Einhalt zu gebieten. Da kann was nicht ganz richtig laufen. Von wegen Midcard, der Typ ist immer noch so dominant wie eh und je, darf jede Raw Ausgabe abschließen und alles auseinander nehmen. Da muss sich was ändern, das ist nämlich an Langeweile nicht mehr zu überbieten.


    Es scheint mir, als hätte Raw noch nicht wirklich den richtigen "Flow" gefunden, viel zu chaotisch und unkoordiniert. Da wo Smackdown! für alles und jeden einen Plan hat, man bei den Shows deutlich Struktur und Konzept erkennt und alles irgendwie bedacht wirkt, scheint es hier so, als würde man einfach seine Leute irgendwie zusammenklatschen, wie man beim Jericho Segment gesehen hat. Dazu noch die Cruiserweights die halt da waren, dann die kleineren Fehden, die eher belanglos als sinnig wirken (Strowman-Sin Cara, Jax-Fox, Young-O'Neil) und nicht zu vergessen die Jobber Matches (Bo).


    Die "List of Jericho", Y2J (und Owens) war natürlich wieder überragend. Man merkt wie sehr Jericho in dieser Rolle aufgeht und das macht einfach Spaß. Ich hätte ja noch erwartet, dass so ein kleiner Querverweis auf "Armbar" kommt, aber naja, was solls. :D

    Smackdown! war diese Woche richtig stark. Alles war rund, kein Fillerzeug, die neuen Champions wurden jeweils gut in Szene gesetzt, die neue Gesinnung der Usos wurde weitergeführt, Cena ist zurück und liefert sich eine tolle Promo im Opener mit Ambrose/Styles und vor allem die Story rund um The Miz ist zur Zeit wohl das größte Highlight der WWE.


    Und: sieht ja aus, als wäre Ambrose jetzt Heel bzw. als würde er zumindest in diese Richtung gehen. Finde ich gut, mal sehen, da könnte ich dann wohl doch noch gefallen an ihm finden.

    Raw wirkt momentan auf mich etwas chaotisch, unkoordiniert und auch "komisch". Beispielsweise was die Jobber angeht. Ist ja schön und gut, wenn man allen Raw Wrestlern eine Bühne geben will, aber auf kurz oder lang hat man dann ja niemanden den man "verjobben" kann, mal jetzt im Bezug auf Mahal oder Dallas. Dann doch lieber dieses Spotlight einem Sami Zayn geben oder einem Neville.


    Gut, Zayn hat ein sehr unterhaltsames Segment mit Jericho gehabt, KO ist natürlich auch Gold wert, schön, dass er Reigns besiegen durfte. Ansonsten hat mich Raw nicht vom Hocker gehauen. Was mir vor allem zunehmend auffällt: Sasha Banks wirkt irgendwie sehr holprig am Mic, nicht falsch verstehen, ich mag sie nach wie vor, aber gerade so Aktionen wie die Promo in der vergangenen Woche waren echt nicht gut. Und dann auch noch dieser Pin.