Posts by LastManStand

    War ja klar, dass die WWE jetzt so schnell wie möglich den Draft machen musste. Nachdem Edge nun leider weg ist, der gerade in der Herbstzeit letztes Jahr fast alleine die Show machte, fehlt es in SD nun endgültig an Top Babyfaces. Deshalb rechne ich damit, dass ein gewisser Randy Orton jetzt ziemlich schnell in SD auftauchen wird. Hoffentlich wird der Draft dieses Jahr endlich mal dafür sorgen, dass die Roster wenigstens halbwegs ausgeglichen werden, doch am Ende wird RAW wohl wieder die Topstars bekommen.

    Da soll noch jemand sagen, die WWE hört auf ihre Fans. Die meisten Fans wollen Zack Ryder in den Shows haben, tun dafür sogar etwas und anstatt wenigstens in diesem Fall mal auf ihre Fans zu hören, reagiert man so und schürt so nur noch mehr Unmut unter den Fans. Wirklich eine ganz Schwache Aktion, die so einfach völlig Inakzeptabel ist, denn auch für die WWE gilt die Meinungsfreiheit und es ist ja nicht so das Ryder bei einer Konkurrenzfirma ist, doch alles deutet wirklich darauf hin, dass Ryder der Entlassungswelle zum Opfer fällt.

    Ich finde es ja wirklich gut, dass man die Divas Division weiter verstärkt, doch ganz ehrlich, was bringt es? Was bringt es, wenn man sich talentierte Diven holt, die dann gegen irgendwelche Models (die die WWE ja auch verpflichten will) oder gegen Divas wie die Bellas antreten sollen? Da wäre es für die Diven doch wirklich besser zu TNA zu gehen, denn dort wird wenigstens mehr Wert auf das Talent gelegt und nicht so sehr aufs Aussehen. Die WWE kann mich gern eines besseren Belehren, doch so lange man Diven wie AJ Lee bei FCW vergammeln lässt und dafür völlig untalentierte Diven rum hüpfen lässt, kann ich einfach keine Besserung für die Divas Division erwarten.

    Auch wenn viele wahrscheinlich anderer Meinung sind, ich persönlich finde das Poster richtig gut. Warum soll denn immer ein Aktiver Superstar vorne drauf sein und nicht auch mal der WWE Präsident. Wenn man bei den aktiven Superstars eh immer nur Cena, Mysterio & Co. drauf hat, dann kann man auch mal den wichtigsten Mann der Firma drauf packen. Auch die Art des Poster gefällt mir und ich finde es wirklich richtig Spitze.

    Manu : Bei meiner Kritik an der WWE geht es nicht nur um diesen einen möglichen Titelwechsel von Barrett. Es geht mir insgesamt darum wie die WWE ihre Superstars einsetzt. Erst baut man eine Gruppe wie den Corre auf und dann lässt man ihn einfach so fallen. Der Corre hat sich erst im Januar 2011 gebildet und nun haben wir April und die WWE reist ihn wieder auseinander, denn anders sind die ständigen Spannung nicht zu erklären. Wenn es in einem TT oder einem Stable Spannung gibt, so sind diese immer der Beginn des Endes für diese Gruppierung. Was hatte man also davon den Corre zu bilden, wenn man ihn eh gleich wieder auseinander reißt. Wenn dir darauf eine Antwort einfällt, so kannst du sie mir gerne mitteilen, aber ich finde die Aktion um den Corre einfach nur lächerlich von der WWE.


    Was ist denn daran so schlimm, wenn ich sage, dass ich keinen Sieg von Mysterio sehen wollte? Ich bin nun mal kein all zu großer Fan von ihm und finde es einfach nicht gut, dass er gewonnen hat. Wo du her nimmst ich hätte gesagt, sie hätten Rhodes schwach dargestellt, kannst du mir gerne auch sagen, denn ich habe nichts der gleichen über Rhodes geschrieben.


    Nochmal zurück zum Corre. Natürlich hast du Recht, wenn du sagt das Gabriel Face turnen soll, Slater weg soll und Jackson nur noch bei Superstars auftreten soll. Genauso seh ich das ganze auch, aber für was bildet man dann denn bitteschön erst mal eine Gruppe wenn man sie dann auseinander reißt. Man hätte Slater einfach gleich nach dem Nexus weg schicken sollen, Gabriel wär als Face bei SD aufgetaucht und Jackson wäre nur noch bei Superstars gewesen. So hätte man Barrett eine ordentliche WM Fehde geben können und alle wären glücklich gewesen.


    Zu Del Rio: Natürlich ist er in fast jedem SD ME, aber wann hat er denn das letzte mal in einem ME gewonnen? In den Wochen vor WM wurde er jedes mal von Christian oder im Tag Team mit Brodus Clay von E&C besiegt und jetzt wird er auch ständig schwach dargestellt. Auch hier ist es für mich einfach völlig unverständlich, dass man ihn am Anfang alles weg räumen lässt, ihn das Rumble Match gewinnen lässt und plötzlich verliert er nur noch. Genauso ist es doch mit allen Heels in der WWE. Sie werden aufgebaut und anschließend verlieren sie andauernd. Del Rio wird hoffentlich bei ER endlich Champion werden, doch guck dir doch einfach an, was die WWE aus Swagger gemacht hat. Mich nervt es einfach nur tierisch, dass wegen den kleinen Kinder jedes mal die Faces gewinnen oder nur durch eine Unfair Aktion verlieren. Früher hat auch mal ein Heel clean gegen einen Top Babyface gewonnen und so kam wenigstens mal Spannung auf und man hatte wirklich starke Heels.


    Wie ich schon geschrieben habe, gäbe es nicht noch Lichtblicke wie einen Alberto del Rio würde ich längst die WWE nur noch nebenbei verfolgen, denn was dort momentan abgeht ist einfach nur unter aller Kanone, wenn ich hier nur noch an eine kleine Aktion der WWE erinnern darf, die ich zufällig mit bekommen habe. So wurden vor den RAW Tapings in London alle Plakate auf denen etwas gutes über Zack Ryder stand eingesammelt. Glücklich weiße sind trotzdem 2 Fans mit den Plakaten in die Halle gekommen, aber wenn es dir Spaß macht eine WWE zu verfolgen bei der jetzt schon den Fans der Mund verboten wird, dann mach das, doch ich habe langsam wirklich die Nase voll von der neuen WWE.

    Gerade habe ich mich beim durchlesen der SD Ergebnisse so sehr geärgert und nun kommt der Retter in der Not, die Impact Ergebnisse. Die Ausgabe klingt wirklich richtig gut und ich hatte schon die Befürchtung es könnte nach Lockdown etwas bergab gehen, doch wenn ich mir das hier durchlesen bekomme ich schön wieder richtig Lust auf die Ausgabe.


    Ray vs. Styles würde man eigentlich als schlecht einstufen, doch nachdem Ray in den letzten Woche doch überraschend "unnervig" war und man mit Styles einen der Topleute (und gleichzeitig meinen Lieblingswrestler von TNA) in diesem Match hat, kann es doch richtig gut geworden sein. Der Sieger ist hier, für mich persönlich, der Falsche, doch da man die Story weiter führen will, muss man Ray hier natürlich gewinnen lassen.


    Tag Team Titelmatch hat glücklicher weiße keine Titelwechsel gesehen, wie es die WWE ja mit ihren Titel alle 5 Minuten macht. Das Match selber kann ich wenig einschätzten, da ich Murphy & Terry noch nicht gesehen habe, doch allein schon Beer Money Inc. verspricht große Unterhalten und das Match fand auch noch im Stahlkäfig statt.


    Das Knockouts Match dient wohl ehr dazu den Split zwischen Rayne und Tara voran zu treiben und ist vielleicht nur Ersatz, da Mickie noch nicht regelmäßig auftreten kann. Gegen den Split von Rayne und Tara hab ich eigentlich nichts, da ich mich darauf freue Rayne mal alleine zu sehen. Außerdem finde ich es bei dem Match gut, dass man den "Mexican-American" wenigstens mal einen Sieg gegeben hat, nachdem sie beim PPV ja völlig auf die Mütze bekommen haben.


    Abyss vs. RVD könnte mit ein wenig Zeit auch recht ansehnlich geworden sein, doch ich finde eigentlich man sollte Immortal nicht ins Titelgeschehen eingreifen lassen, aber Hogan muss ja unbedingt immer mit dabei sein. Naja, Match könnte vielleicht recht gut geworden sein und von der Ansetzung klingt so etwas doch gleich viel besser als das was uns bei der WWE angeboten wird.


    Sting vs. Hardy war nun das letzte der World Titelmatch Teilnehmer gegen Immortal Matches und auch dieses könnte recht ansehnlich geworden sein. Da ich bei Matt eh immer mit wenig Erwartung an die ganze Sache ran gehe, kann ich eigentlich nur positiv überrascht werden. Die Attacke nach dem Match von Anderson stärkt seine Rolle als Tweener und ich bin mal gespannt wie es mit ihm weiter geht.


    Insgesamt klingt die Impact Ausgabe richtig gut. Es klingt nach ordentlichem Wrestling, die Promos könnte auch recht gut geworden sein und das Highlight der Ausgabe ist wohl die Sache mit der Pferdescheiße, bei der ich mich schon richtig auf die Bilder freue :D .
    Klingt wirklich richtig gut und gerade im Vergleich zu SD, ist TNA doch wirklich ein wohltun für die Augen des Wrestlingfans.

    Kann man eigentlich in einer SD-Ausgabe mehr Mist machen, als es die WWE in dieser tat.


    Das WM-Rematch mit Rhodes und Mysterio klingt von der Ansetzung gar nicht schlecht, denn auch ihr WM Match war ja eines der besten, doch ganz ehrlich, wenn man dieses Match jetzt bei einer normalen SD-Ausgabe bringt, dann ist doch die Vorfreude auf das PPV Match völlig weg. Das Mysterio gewonnen hat macht das ganze noch schlimmer, aber der Beatdown von Rhodes nach dem Match klingt recht gut.


    Split von LayCool ist damit wohl besiegelt, was ich sehr schade finde, da sie eigentlich das einzige Team in der Divas Division sind und ich deshalb noch auf eine Zukunft der beiden gehofft habe. Damit könnte es leider auch sehr schnell passieren, dass Layla wieder im Nichts verschwinden, während McCool wohl wieder ins Titelrennen eingreift. Doch hoffentlich haben die beiden jetzt erstmal eine Fehde gegeneinander.


    Swagger vs. Barreta war wohl wieder ein Squash Match. Ich finde es ja schön, dass man Swagger gewinnen lässt, doch bei seiner Klasse könnte er ganz andere Matches zeigen und sollte eigentlich längst wieder im ME stehen.


    Nun begann das wirklich dumme. Man nimmt dem Corre tatsächlich die Tag Team Titel weg. Nachdem man denken konnte, man baut den Corre jetzt ähnlich stark wie "Evolution" auf, die ja sogar alle männlichen Einzeltitel hatten, wirft man den kompletten Aufbau jetzt also wieder weg. Ich verstehe echt nicht warum man es macht, denn der Corre hätte alles um eine richtig gute Gruppe zu werden bzw. war schon eine richtig gute Gruppe. Bei solchen Aktionen könnte ich wirklich ausrasten.


    McIntyre vs. Masters klingt für mich ehr auch nach einem kurzen Match, doch wenigstens durfte McIntyre gewinnen. Hier gilt fast das selbe wie bei Swagger; McIntyre hätte es längst verdient höher zu stehen, wenn auch vielleicht nicht im ME.


    Die einzige wirklich gute Nachricht der Ausgabe war, dass Barrett seinen Titel verteidigt hat. Hätte er ihn jetzt auch noch an Kingston verloren, hätte ich wohl endgültig aufgehört die WWE zu schauen. Das einzig gute am Split des Corres könnte sein, dass Barrett nun zum ersten mal überhaupt Einzeln unterwegs ist, doch auch dies würde ihm nur etwas bringen, wenn man ihn ins ME holt. Eins ist klar, Barrett gehört genau wie Swagger ins ME und ich hoffe das sie dort bald sind. Vielleicht bekommt Barrett ja Ende des Sommers eine Fehde mit dem Deadman und nach dieser wäre er endgültig ganz oben angekommen.


    Die Party von Del Rio klingt wirklich lächerlich. Ich finde es einfach nur eine Unverschämtheit wie man Del Rio von Woche zu Woche fertig macht. Auch wenn er ein Heel ist, so könnte man ihn ruhig mal ein bisschen stärker darstellen, denn Vince soll nicht vergesehen das Leute wie Del Rio (auch wenn er schon fast Mitte-30 ist) die Zukunft der WWE in den nächsten Jahren sind. Das selbe gilt in RAW für CM Punk. Es ist doch wirklich unglaublich, wie Del Rio jede Woche einstecken muss und das obwohl er am Anfang so sehr dominieren durfte.


    Für mich klingt die Ausgabe wirklich nicht gut, was vor allem an den Ergebnissen liegt. Die Matches an sich könnten mit ein wenig Zeit ja recht gut gewesen sein, doch allein schon das man 2 Heel Gruppen auseinander gerissen hat und mit Del Rio einen der Hoffnungsträger der WWE so lächerlich darstellt macht mich wirklich traurig und von Woche zu Woche wünsche ich mir die alten Zeiten zurück. Wenn es nicht immer noch Leute wie Swagger, Barrett, del Rio oder Punk geben würde, würde ich längst keine WWE mehr schauen, denn aus der Berg und Talfahrt der WWE, ist längst ein reiner Absturz geworden.

    1.Luke
    Luke ist mit Abstand der Beste. Er bringt alles mit was man braucht um WWE Superstar zu werden und alles anderen als sein Sieg, wäre eine Überraschung.Selbst wenn er nicht gewinnt, werden wir ihn in der WWE sehen, denn wenn sich die WWE ihn durch die Lappen gehen lässt kann man ihnen nicht mehr helfen.
    2.AJ
    Ich weiß eigentlich nicht warum, aber irgendwie würde ich ihn gerne in der WWE sehen. Er ist auch einer der ME Typen und bringt eigentlich auch vieles mit um WWE Superstars zu werden, doch gegen Luke wird es für ihn ziemlich schwer.
    3.Martin
    Martin fand ich eigentlich auch schon von Anfang an gut und besonders durch die gewonnene Challenge (in der Luke ja überraschend ziemlich schnell raus flog) konnte er viele Pluspunkte sammeln. ABER:gegen AJ hätte er vielleicht noch eine Chance, aber gegen Luke wird es wahrscheinlich nicht reichen, doch auch ihn könnten wir irgendwann in der WWE sehen.

    Bei mir bekommt Lockdown die Note 3-.


    Das X-Division Xscape Match war anders als ich erwartet hatte und leider fehlte mir hier etwas die Dynamik und es gab auch zu wenige (eigentlich bis auf einen Moonsault gar keine) spektakuläre Spots. Man hätte den Käfig für die High Flying Aktion nutzten können, doch man tat es leider nicht. Auch das Ende war komisch gebookt und hat das Match mit einem komisch Moment enden lassen. Insgesamt war es recht ansehnlich, doch für die X-Division war es zu wenig.


    Die Promo von Bischoff hat mich völlig genervt. Wenn man das Immortal vs. Fortune Match promoten will kann man dies bei Impact machen oder man zeigt es im Vorprogramm, aber doch nicht während des PPVs. Die Reaktion der Fans, die "We want Wrestling" skandierten, sprach mir aus dem Herz. Völlig unnötig.


    Das 4-Corner Tag Team Match war ein durchschnittliches Match. Es gab hier leider eine Vorgeschichte noch einen zu gewinnenden Preis, doch dafür war es eigentlich in Ordnung. Es gab schönes Tag Team Wrestling, welches man bei der WWE seit Jahren nicht mehr sieht, zu sehen, und besonders Steiner hat eine gute Leistung gezeigt, auch wenn er wie alle zu wenig Zeit hatte. Insgesamt war es ansehnlich, doch es fehlten einfach die spektakulären Moves, die dem Match noch den It-Faktor verliehen hätten.


    Das Knockouts Titelmatch war einfach nur lächerlich. So macht man den Titel völlig wertlos und stellt Rayne wie den letzten Menschen dar. Warum TNA nicht aus den Fehlern lernt und verletzte (bzw. bekiffte) Wrestler in den Ring schickt, kann ich einfach nicht verstehen. Da es diesmal nicht der ME war schadet es dem Event vielleicht nicht so stark, aber es schadet Madison Rayne, was mir persönlich leid tut.


    Joe vs. Pope hat mich dann leider enttäuscht. Ich wusste nicht was ich von dem Match halten sollte und es kam auch nicht wirklich etwas. Immer wenn Joe die Kontrolle übernahm gab es gute Aktionen, aber vom Pope kam bis aufs Finish überhaupt nichts. Währe vom Pope mehr gekommen hätte es gut werden können, doch so zog es sich leider teilweise etwas in die Lange. Dieses Match muss man wirklich nicht sehen.


    Nun kam der Kaugummi der Veranstaltung. Matt Morgan vs. Hernandez zog sich schier unendlich in die Länge und wurde von Augenblick zu Augenblick langweiliger. Nach einer Zeit hatte ich von diesem Match genug und schaute nicht mehr zu. Der Kick am Ende von Morgan kam recht cool, aber der Rest war zum vergessen. Ganz schwaches Match.
    Was das Stable "Mexican America" angeht, so ist dieses Match und die nachfolgende Promo von den beiden Knockouts das Ende. Erst verliert Anarquia gegen Devon und muss sich danach von diesem auch noch 2mal auf die Rampe suplexen lassen, dann verliert Hernandez diesen grottenschlechten Kampf und anschließend werden auch noch die beiden KOs von Velvet Sky völlig auseinander genommen. Die ganzen Aktionen erinnern mich irgendwie an den Corre, doch ich kann nicht verstehen warum man sie gleich beim ersten PPV so schwach darstellt, denn wenigstens einen Sieg hätte man ihnen ja geben können.


    Angle vs. Jarrett war dann das Match des Abends. In den ersten beiden Falls war es vielleicht noch etwas schwächer, was man besonders von Angle eigentlich gar nicht gewohnt war, doch spätestens als es um das Verlassen des Käfigs ging wurde es eine richtige Schlacht. In den letzten Minuten holte das Match noch mal alles raus und besonders der Suplex von Angle von ganz oben (hatte er zwar gegen Anderson auch schon gemacht, aber so eine Aktion auch ein 2.mal zu sehen schadet ja nicht) fand ich richtig cool, auch wenn er Jarrett dabei leider nicht traf. Das Ende hat mir nicht gefallen, da ich einen Angle Sieg wollte, doch ansonsten waren besonders die letzten Minuten richtig geil. Vielleicht wäre sogar noch mehr drin gewesen, aber trotzdem war es ein richtig cooler Kampf.


    Das TNA WHC Match war dann nur Durchschnitt. Es fing an, es gab gleich zu Beginn Finisher bzw. Finisherversuche und dann war das Match auch schon wieder vorbei. Die Aktion von Hogan war völlig unnötig und auch das gesamte Match war viel zu kurz. Hier wäre doch einiges mehr drin gewesen, doch leider hat man es hier verpatzt ein richtig geiles Match zu zeigen, denn vom Talent der Superstars wäre hier mehr drin gewesen. Man kann sich das Match ansehen, doch man verpasst nichts wenn man es nicht schaut.


    Dann war es endlich Zeit fürs Lethal Lockdown. Am Anfang wirkt dieses Match irgendwie immer etwas unspektakulär, doch umso mehr Superstars im Ring sind umso besser wird auch die Matchqualität. So richtig beginnt Lethal Lockdown dann eh erst, wenn alle Superstars im Ring sind und das Dach runter kommt. Das Match insgesamt hat mir dann eigentlich recht gut gefallen, doch bis auf den Sprung vom Käfigdach von Daniels gab es leider keine wirklich geilen Spots. Auch hier wäre mehr drin gewesen, doch besonders durch die Rückkehr von AJ und den Sieg von Fortune endete Match und auch der PPV gut.


    Insgesamt war der gesamte PPV durchschnitt, wobei es Ausnahmen nach Unten (Hernandez vs. Morgan), aber auch Ausnahmen nach Oben (Angle vs. Jarrett) gab. Nach dem man den PPV mit richtig coolen Impact Ausgaben fast perfekt vorbereitet hat, hat man leider zu wenig raus geholt. Ich hatte mir von meinem Lieblings-TNA PPV des Jahres ein wenig mehr erwartet, doch was das Wrestling angeht war es besser als WM. Eigentlich ist es schade, dass TNA diese Chance nicht genutzt hat, denn nachdem es bei WM nun endgültig mehr um die Show geht und deshalb das Wrestling ehr in den Hintergrund gerät, hätte TNA mit richtigen geilen Wrestling hier einiges gegenüber der WWE raus holen können. Für mich recht es dank Angle vs. Jarrett und dem Lethal Lockdown gerade noch für eine 3.

    Auch diese TE Ausgabe hat mir wieder richtig gut gefallen. Es gab 2 Spezielbesuche, es gab nun auch mehr In-Ring Aktion und "Stone Cold" war aktiv im Ring (wenn auch nur kurz). Wirklich richtig gut und es ist schön zu sehen, wie man die Teilnehmer langsam an die Matches ran führt und sie nicht wie bei NXT einfach ins kalte Wasser schmeißt. Da ich heute mal ungespoilert geschaut habe war am Ende auch noch Spannung da wer raus fliegt, aber nach der geilen Promo Ryan war ja dann klar wer gehen muss. Erneut richtig gut und ich freu mich wirklich von Woche zu Woche mehr auf TE und bin mal gespannt ob Luke seine Favoritenrolle weiter behalten kann, denn bei der letzten Challange des Tages kamen seine Konkurrenten doch näher an ihn ran.

    Man ist das geil. Nach einem geschlagenen Jahr gibt es endlich wieder ein Last Man Standing Match bei einem PPV. Wie man an meinem Namen schon merkte, ist LMS meine absolute Lieblingsmatchart und nun endlich wieder eines zu sehen (letztes insgesamt müsste im Januar bei SD zwischen Edge und Kane gewesen sein) ist wirklich schön. Außerdem ist die Orton vs. Punk Fehde, von den momentanen Fehden doch die beste und deshalb finde ich wirklich gut, dass sich dieses ausgesucht hat. Auch wenn die LMS Matches nicht mehr das sind, was sie einmal waren, freu ich mich doch ungemein auf das Match (wenigstens ein Grund sich ER anzusehen) und hoffe, dass es nicht so lächerlich endet, wie Batze vs. Cena im letzten Jahr.

    Also Matt verliert wirklich von Tag zu Tag mehr den Verstand. Erst will er Edge ersetzten und jetzt behauptet er, er sollte den Platz von The Miz bekommen. Ganz ehrlich, noch lächerlich kann er sich doch auch nicht mehr machen. Miz hat seinen ME Platz bekommen weil er viel für die Firma macht (u.a. TV-Auftritte), genau wie es bei Cena auch war und das Vince wirklich jemanden wie Matt als sein Gesicht haben will, halte ich doch mal für sehr unwahrscheinlich.


    Über ne 2.Staffel von TE würde ich mich wirklich freuen, doch im Gegenzug sollte man endlich NXT absetzten, da 5 Shows einfach zu viel sind und NXT doch eh kaum noch jemanden schaut. TE dagegen kann wirklich eine Zukunft haben.


    Da hat R-Truth wohl den Zeitunterschied vergessen. Kann ja mal passieren, doch die WWE wird die Aktion mit Sicherheit nicht freuen...

    Na ich hoffe doch mal, dass man sich am Ende nicht dafür entscheidet Dixie als Person von Sender zu nehmen. Das wäre ja genauso, als ob Vinnie als RAW GM bekannt gegeben werden würde. Also wenn man die Story jetzt schon so gestartet hat, dann sollte man sie auch ordentlich zu Ende führen, doch irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich am Ende niemand anderes als Eric Bischoff als Person vom Network heraus stellt. Da sich Hogan & Co. die Stories ja eh gegenseitig zu schieben, wäre das für mich nicht unwahrscheinlich.

    Die Ausgabe klingt ja wie eine der vielen WWE Houseshows, außer dass es nicht ein Titelmatch gab. Ich weiß ehrlich noch nicht, was ich von der Ausgabe halten soll, da der Großteil der Card doch einfach nur zusammengewürfelt aussieht und so richtig nur 2 Stories weiter geführt wurden. An sich klingen einige Matches ja gar nicht schlecht, doch ich finde einfach man sollte sich in RAW mehr auf die Stories konzentrieren, denn am Ende steht man beim PPV mit einer Card da, die ohne jeden Sinn steht. Mal schauen wie die Ausgabe wird.

    Endlich mal Änderungen die wenigstens halbwegs gut klingen. Das Extreme Rules nicht wirklich extrem werden wird, kann man sich glaube ich denken, doch durch die Gimmick Match verleiht man dem ganzen wenigstens eine gewisse Besonderheit.


    Das man Morrison zum WWE Titelmatch hinzugefügt hat freut mich ungemein. Hoffentlich deutet dies darauf hin, dass sich Backstage nun alles etwas beruhigt hat und er so nun endlich seinen verdienten ME Push bekommt. Was mich an der ganzen Sache aber noch mehr freut, ist dass R-Truth nun doch nicht im Match ist. Ganz ehrlich, ich konnte diesen Typ von Anfang an nicht leiden und mit seinem ständigen rappen geht er mir ordentlich auf die Nerven. Wirklich ein richtig guter Tauch, denn wer ist nicht froh darüber Morrison im Match zu haben anstatt R-Truth?
    Das man das Match nun auch zu einem Stellcage Match gemacht finde ich eigentlich auch gut, da ich ein großer Fan der Gimmick Matches bin und einfach finde, dass jedes Match bei ER ein Gimmick Match sein sollte.


    Ob die Street Fight Regelung dem Tag Team Match wirklich hilft darf ich hier mal stark bezweifeln. Über das Match selber habe ich mich schon genug aufgeregt, weshalb ich mich jetzt einfach mal ein wenig darüber freue, dass man daraus einen Street Fight gemacht hat, auch wenn die "Street" dabei nur die Ringgegend wird und der "Fight" sich wohl aus bloßem Geprügel zusammen setzt. Mit diesen Sachen muss man in der PG WWE einfach leben.

    Macht Hogan denn Witze? Er kann doch wirklich nicht ernst meinen, dass dieser PPV nun Standardmaß sein soll, denn es gab zu viele Schwächen, die so einfach nicht zu einem richtig guten PPV gehören dürfen. Er findet es also es ist Standard, dass ein Knockouts Match nicht mal eine Minute geht oder das Bischoff mit seinem Gelaber wichtige Matchzeit weg nimmt? Ganz ehrlich, ich finde TNA wirklich immer besser, aber dieser PPV hatte ganz klar noch Steigerungspotenzial und ich hoffe einfach mal, dass TNA dieses Potenzial in der Zukunft noch nutzt, denn nur beim Angle vs. Jarrett Match und beim Lethal Lockdown wurde wirklich alles raus geholt.