WrestlingCorner-Interview mit Bobby Gunns

Veröffentlicht am 9. Juni 2017 um 10:47 Uhr von WrestlingCorner in der Kategorie: Europa-News, Intern.
Der Artikel wurde 83x gelesen.

WrestlingCorner.de führte ein Interview mit dem “King Of Smoke Style”, dem “Pretty Motherf*cker”, dem “Young Stunner” Bobby Gunns. Bobby Gunns war zuletzt sehr erfolgreich in der wXw. Unter anderem konnte er schon so klasse Wrestler wie Zack Sabre Jr., Koji Kanemoto, Drago und zuletzt auch Da Mack besiegen. In diesem Interview erzählt er uns über seine Anfänge und seine aktuelle Zeit bei der wXw und vieles mehr, wie z. B. Frauen und Zigaretten.

WrestlingCorner.de: Hallo Bobby, erst einmal bedanke ich mich bei dir, dass du dir die Zeit für unser gemeinsames Interview genommen hast, und dann legen wir auch gleich schon los.
Du bist vom Ringen zum Wrestling gewechselt, hattest im Sommer 2012 dein Wrestling Debüt Match bei der wXw. Was hat sich seit dieser Zeit verändert? Wie siehst du deine eigene Entwicklung? Vom Rookie zum …?

Bobby Gunns: “… vom Rookie zum Lieblings-Catcher deiner Freundin (lacht). In der Zwischenzeit ist sehr viel passiert, erst war ich zusammen mit meinem Bruder Vinny im Tag Team zusammen und seit einem Jahr bin ich Solo am Start. Eine sehr schöne und mittlerweile auch erfolgreiche Entwicklung!”

WrestlingCorner.de: Junge. Junge, so eine Antwort mit der Anspielung auf meine Freundin konnte ja nur von dir kommen. Aber auf einem Foto seid ihr beiden ja bereits verewigt. Ich habe ihr aber dennoch dazu geraten, besser Abstand von dir zu halten (lacht). Aber kommen wir mal wieder zu etwas ernsteren Themen. Axel Dieter Jr., Zack Sabre Jr., Timothy Thatcher, David Starr, Da Mack, Koji Kanemoto, Drago….was sagen dir diese Namen? Richtig, du hast sie alle schon besiegt, und das sind schon alles top Namen. Man könnte meinen du wärst an der Spitze der wXw angekommen, bist du aber noch nicht, was fehlt dir noch, um wirklich an der Spitze anzukommen?

Bobby Gunns: “Was mir fehlt um an der Spitze wirklich anzukommen, ist ein schicker Gürtel um meine Rick Rude like Hüften (lacht). Aber das wird demnächst auch noch kommen.”

WrestlingCorner.de: Das würde ich dir auf jeden Fall wünschen. Das Zeug dazu hast du alle Male. Zuletzt hat die wXw einige gute Leute verloren, zu erwähnen wären Tommy End, Axel Dieter Jr., Marty Scurll, Zack Sabre Jr., Tyler Bate, Pete Dunne etc. Die zuletzt genannten Engländer, weil sie bei der WWE einen Vertrag unterschrieben hatten. Wie siehst du nun deine Chancen im wXw Roster, jetzt wo einige Spitzen-Leute weg sind?

Bobby Gunns: “Das wird sich zeigen, was in der Zukunft passiert. Freie Plätze bieten mir natürlich ungeahnte Möglichkeiten….denn jetzt sind mehr Mädels für mich da.”

WrestlingCorner.de: Was außer Mädels wegzuflanken sind deine Ziele für die kommenden Monate in der wXw? Titeljagd? Vielleicht um die wXw Shotgun Championship?

Bobby Gunns: “Ich richte meine Augen immer auf alle Titel…und auf sexy Hinterteile (lacht).”

WrestlingCorner.de: Wie kamst du zu deinem Raucher Gimmick? Du nennst dich ja jetzt “King Of Smoke Style”? Konntest du dir das Gimmick selbst aussuchen?

Bobby Gunns: “Das kam von mir selbst…bin ja schließlich Raucher und niemand hat dieses Gimmick genutzt. Und dann kam ich.”

WrestlingCorner.de: Kannst du uns sagen wie viele Kippen du so am Tag rauchst?

Bobby Gunns: “Eine Schachtel, also 23 Kippen Marlboro am Tag (lacht).”

WrestlingCorner.de: Alter, dass ist doch viel zu viel für einen aktiven Wrestler bzw Sportler. Ich glaube ich sollte mal mit Tas oder Herrn Jakobi reden. Die sollen dir das mal ausreden (lacht), bleib lieber beim “Wegflanken”. Okay, aber nun mal weiter. Wie findest du die Entwicklung von deinem Bruder, der nun als Vinny Vortex bei der GHW (German Hurricane Wrestling) und auch bei der cOw (Championship Of Wrestling) mit der Keel Holding für Furore sorgt?

Bobby Gunns: “Das finde ich super. Er macht jetzt sein eigenes Ding und das sehr erfolgreich. Er ist ja auch vor kurzem Tag Team Champion geworden. Und er sieht genauso brutal gut aus wie ich.”

WrestlingCorner.de: Würdest du gerne noch einmal mit deinem Bruder als Tag Team auftreten? Oder bist du nun doch lieber als Singles Wrestler unterwegs?

Bobby Gunns: “Das wird die Zeit zeigen. Wenn wir die Möglichkeit haben nochmal zu teamen, dann natürlich gerne. Blut ist dicker als Wasser.”

WrestlingCorner.de: Wie findest du generell die Entwicklung der Deutschen Top Ligen im Vergleich von vor 5 Jahren, als du bei der wXw begonnen hattest?

Bobby Gunns: “Die wXw ist DIE Top Liga – und unsere Entwicklung ist beispiellos. Es ist einfach super wo wir jetzt stehen. Das ist natürlich ein Grund der vielen Supporter die uns zu schätzen wissen, und unserem guten Produkt das wir den Fans anbieten.”

WrestlingCorner.de: Wer war bisher dein Lieblings Gegner in der wXw? Waren es die beiden Legenden Koji Kanemoto oder Drago, oder doch jemand anderes? Timothy Thatcher vielleicht? Und gegen wen würdest du in der Zukunft gerne mal in den Ring steigen?

Bobby Gunns: “Zack Sabre Jr., Axel Dieter Jr. und Da Mack. Gerne mal gegen Minoru Suzuki. Pures Gold wäre das!”

WrestlingCorner.de: Axel Tischer und Axel Dieter Jr. haben es ja vorgemacht, sie sind nun beim Marktführer WWE unter Vertrag. Wäre das auch etwas für dich, wenn die WWE in den kommenden Jahren auf dich zukommen würde? Du bist ja noch jung, man weiß nie was kommt.

Bobby Gunns: “Richtig, man weiß nie was kommt und ich bin da ganz flexibel – egal um welche Company weltweit es geht.”

WretslingCorner.de: Was war das für ein Gefühl für dich, vor knapp 1.000 Zuschauern bei wXw Superstars Of Wrestling ins Seilgeviert zu steigen. Das war ja ein neuer Zuschauer-Rekord für die wXw, und an diesem Tag konntest du noch Lucha Underground Star Drago besiegen. Wie fandest du die Zuschauer-Kulisse und den Event?

Bobby Gunns: “Superstars of Wrestling war fantastisch. Die Luise Albertz Halle in Oberhausen ist perfekt für diese Show gewesen. Geile Location, Hammer Publikum und eine Wahnsinns Show! Was für ein Line Up!!! Und ich habe es mit Drago zu Botchamania geschafft. We killed it. Omg (lacht).”

WrestlingCorner.de: Das ist echt zu hart (lacht) Zum Schluss noch. Kannst du uns noch sagen warum es sich lohnt, einen wXw Event zu besuchen?

Bobby Gunns: “Wenn du zur wXw kommst, siehst du das beste Wrestling des Landes. Und du hast die Möglichkeit in jeder großen Stadt Deutschlands mit uns Teil einer Catch Show zu sein, die du so noch nie gesehen hast. Du bist nahe am Ring, erlebst eine Stimmung wie im Stadion und am Ende einer Show bist du voller Adrenalin. So hautnah kannst du sonst nicht Teil einer Wrestling Show sein. Ein internationaler Kader auf höchstem Niveau mit verschiedenen Stilen. Dazu bekommt man noch Autogramme, macht Fotos oder quatscht mit den Wrestlern nach der Show. Dies ist Weltweit einzigartig.”

WrestlingCorner.de: Du sagst es. So, das war es dann auch schon wieder. Dann bedanke ich mich nochmal für deine Zeit, und wünsche dir auch weiterhin viel Erfolg im Seilgeviert.

Bobby Gunns: “Ich habe zu danken, immer wieder gerne.”

Das Interview führte Martin Mahony für WrestlingCorner.de und der Facebook Wrestling Gruppe “WWE & Pro Wrestling Inside” 

Mein Wrestlingshop.de

8