WrestlingCorner-Interview mit Just Nick

Veröffentlicht am 19. Juni 2017 um 22:18 Uhr von WrestlingCorner in der Kategorie: Europa-News, Intern, Interviews.
Der Artikel wurde 90x gelesen.

WrestlingCorner.de führte ein Interview mit dem 20 Jährigen Just Nick, der für die GHW (German Wrestling Hurricane) und auch für die cOw (Championship Of Wrestling) ins Seilgeviert steigt. In unserem gemeinsamen Interview erzählt uns der Rookie über seine Anfänge im Wrestling, seine erst kürzlich erlittene Verletzung und seine Ziele für die Zukunft.

WrestlingCorner.de: Hallo Nick, zuerst einmal bedanke ich mich bei dir, dass du dir die Zeit für unser gemeinsames Interview genommen hast. Dann legen wir auch direkt los. Du bist mit deinen 20 Jahren noch ziemlich jung, steigst aber schon regelmäßig in den Wrestling-Ring. Wann stand es für dich fest, dass du Wrestler werden wolltest?

Just Nick: “Für mich stand es schon im Alter von 6 Jahren fest, dass ich Wrestler werden wollte. Als ich dann 18 Jahre geworden bin und Auto fahren durfte, ging es rund und ich begann mit dem Wrestling-Training.”

WrestlingCorner.de: Wer waren oder sind deine Vorbilder?

Just Nick: “Zu meinen Vorbildern gehörten ganz klar Eddie Guerrero und Kurt Angle.”

WrestlingCorner.de: Das sind ja schon mal nicht die zwei schlechtesten Namen. Aber nun mal weiter. In welcher Liga hattest du begonnen und wie kam der Kontakt zustande?

Just Nick: “Begonnen hatte ich in der GHW bei Aaron Insane und Sasa Seel. Der Kontakt kam über Facebook zustande.”

WrestlingCorner.de: Du warst vor deinen Wrestling-Anfängen als Turner unterwegs. Inwiefern hat dir das Turnen beim Wrestling geholfen? Ich denke mal es hat deinen Highflying-Stil, den du im Ring darbietest beeinflusst. Kann man das so sagen?

Just Nick: “Genau richtig, durch die ganzen Salti und den anderen akrobatischen Elementen viel mir vieles sehr leicht in Sachen Wrestling-Moves.”

WrestlingCorner.de: Du trittst bereits für mehrere Ligen an, unter anderem für die GHW, cOw, nGw und CWE. Wo trainierst du zur Zeit? Nur in der Pro Wrestling Factory der GHW bei Aaron Insane und Sasa Keel?

Just Nick: “Ja ich trainiere in der Pro Wrestling Factory in Kelsterbach bei Frankfurt am Main. Nebenbei gehe ich immer noch zum Turnen und ins Gym.”

WrestlingCorner.de: Da bist du ja ganz schön beschäftigt. Was willst du in den kommenden Jahren als Wrestler erreichen? Du bist ja jetzt bereits für die cOw und GHW angetreten, die ja einen guten Namen in Deutschland haben. Für welche Ligen würdest du in der Zukunft gerne antreten? Ist die wXw ein Ziel von dir, und warst du dort schon einmal bei einem Training in der dortigen Wrestling Academy in Essen gewesen?

Just Nick: “Bisher war ich leider noch nicht in der wXw Academy, welche aber ein großes Ziel für mich ist!”

WrestlingCorner.de: Bei dem gemeinsamen GHW/cOw Event Ende April 2017 hattest du dich in einem Tag Team Match am Fuß verletzt und musstest aus dem Match genommen werden. Welche Verletzung hattest du dir dabei zugezogen und wie geht es aktuell deinem Fuß, du bist ja bereits wieder für die cOw angetreten. Ist wieder alles okay?

Just Nick: “Ja richtig, das Gelenk im großen Zeh ist gesprungen und die Bänder sind gerissen, mittlerweile ist aber wieder alles okay.”

WrestlingCorner.de: Das hört sich doch gut an. Wie oft in der Woche gehst du zum Wrestling Training und was würdest du jungen Leuten raten, die auch mit dem Training beginnen wollen?

Just Nick: “In der Pro Wrestling Factory wird 3 mal wöchentlich Training angeboten und ich versuche so oft es mit meiner Arbeit zu vereinbaren ist, zum Training zu gehen. Und zu dem zweiten Teil der Frage. Wer mit dem Wrestling anfangen möchte muss es zu 101% Ernst meinen und sehr sehr viel Zeit Opfern!”

WrestlingCorner.de: In welchen Ligen wird man dich in den kommenden Monaten sehen. Die vier Ligen die ich bereits genannt habe oder kommt da noch etwas neues hinzu?

Just Nick: “Diese 4 Ligen zu 100%, ob eine andere Liga noch hinzu kommt, wird evtl. ein Überraschungseffekt zeigen.”

WrestlingCorner.de: Verfolgst du Wrestling im TV? Wie findest du das aktuelle WWE Produkt und welche Ligen verfolgst du noch?

Just Nick: “Ja natürlich, ich schaue täglich Wrestling. Ich verfolge die WWE, IMPACT Wrestling, Lucha Underground, NJPW und die wXw auf dem wXwNOW. Zum aktuellen WWE Produkt kann ich nur sagen, das alles was sie machen auch einen Sinn hat, ich finde es super!”

WrestlingCorner.de: Da werden dir aber viele Nörgler und Smart Makrs nicht zustimmen in Sachen WWE. Aber nun mal weiter. Gegen welche Wrestler aus den Deutschen Ligen würdest du gerne mal in den Ring steigen? Wer wären deine Lieblingsgegner?

Just Nick: “Sehr gerne würde ich mal gegen den Alpha Kevin von der wXw oder meinen guten Kumpel Bernd Föhr antreten!”

WrestlingCorner.de: Zum Schluss kannst du unseren Lesern gerne erklären, warum es sich lohnt, einen Wrestling Event der Deutschen Ligen mal Live besucht zu haben.

Just Nick: “Wieso es sich lohnt? Wir geben alles, was wir können, und wir werden euch auf dem höchsten Niveau unterhalten!”

WrestlingCorner.de: Dann bedanke ich mich nochmal bei dir und wünsche dir für deine Zukunft alles gute

Just Nick: “Vielen Dank für das Interview!”

WrestlingCorner.de: Immer wieder gerne.

Das Interview führte Martin Mahony für WrestlingCorner.de und der Facebook Wrestling-Gruppe “WWE & Pro Wrestling Inside”

Mein Wrestlingshop.de

8