News & Notes: Vince McMahon ließ Main Event vom “SummerSlam” kürzen / Matt Hardy jetzt Produzent / Freundin von Adam Cole mit Schock davongekommen / Letzter Title Run von Jeff Hardy vorm Retirement

Veröffentlicht am 20. August 2018 um 21:09 Uhr von Thorx in der Kategorie: Medien-News, WWE-News.
Der Artikel wurde 727x gelesen.

Wie WrestlingNewsSource.com, unter Berufung vom “Barnburner’s Fired Up” Podcast berichtet, soll Vince McMahon während des gestrigen Main Events vom “SummerSlam” die Anweisung gegeben haben, dass Match rapide zu kürzen. Eigentlich sollte das Match ca. 20 Minuten länger gehen, doch McMahon hatte die Befürchtung, dass die Fans wieder beginnen würden Roman Reigns auszubuhen.

Ungeachtet dessen, soll es jedoch immer der Plan gewesen sein, den Pay-Per-View mit Reigns als neuen Universal Champion enden zu lassen!


Matt Hardy nimmt bekanntlich aktuell eine kleine Auszeit, um sich von diversen Verletzungen zu regenerieren und sich zu überlegen, wie er sich seine potentielle In-Ring-Zukunft vorstellt. Doch dies bedeutet nicht, dass er während dieser Auszeit untätig ist. Gestern Abend hat er nämlich begonnen backstage als Produzent/Agent zu fungieren! In wie fern es für Hardy allerdings noch eine In-Ring-Zukunft gibt, hängt von seinem gesundheitlichen Genesungsprozess, bzw. den Ergebnissen der medizinischen Tests seitens WWE, ab. Für den Moment ergänzt er durch seine Jahrzehnte gesammelte Erfahrung die Kreativabteilung im Unternehmen.

Anbei noch ein Foto, an der Seite von WWE Broadcaster Mike Rome, welches er gestern auf seinem Twitter-Account veröffentlichte.


Ein interessantes Foto postete die Freundin von NXT Superstar Adam Cole. Dieser bestritt am Samstag bei “NXT TakeOver: Brooklyn IV” das NXT North American Championship Match gegen Herausforderer Ricochet. Im Verlauf des Matches schleuderte Cole Ricochet mit einer solchen Wucht in die Barricade, dass Freundin Britt Baker, die einen Platz in der ersten Reihe genießen durfte, einen ganz besonderen Blick auf das Geschehen bekam.


Jeff Hardy stand kürzlich TheWhig.com in einem kurzen Interview Rede und Antwort. Hier berichtet er, wie er mit Verletzungen umgeht und über seine “letzten Ziele”, bevor er die Stiefel an den Haken hängt.

“I’m 40 now and I’ve been pretty banged up lately. Four nights a week is a lot of matches — I mean they add up. And doing that Swanton [Bomb] every night is just rough. I’ve actually cut that out of a lot of events and I’ve just been using the Twist of Fate as a finish and it’s helped my lower back out a lot. I pretty much now save the Swanton for television unless I’m feeling really good at a live event.

I’m a little beat up, but my back is a lot better than it was a few weeks ago. I’ve been having this issue with my elbow, like a nerve issue, and my hand was asleep for probably seven weeks and it’s finally woken. But overall, I mean, I’m 40 years old, I feel pretty good to be wrestling the way I am today in 2018.

“I would definitely, before I’m done, like to be the world champion. I think I’ve got what it takes. I’ve just got to stay healthy and avoid injury, that’s No. 1. And if I can do that, I think I’m good to go for a couple more title runs. Again, it’s like I said…belief and hope and faith.”

(Quellen: WrestlingNewsSource/Twitter/Instagram)

Mein Wrestlingshop.de

8