WWE “Elimination Chamber” (21.02.2021): Preview

Veröffentlicht am 21. Februar 2021 um 19:50 Uhr von Vincent Hummel in der Kategorie: WWE-News.
Der Artikel wurde 74x gelesen.

Die “Road To WrestleMania” wird fortgesetzt. Die vorletzte Station heißt “Elimination Chamber”. – einer der ältesten PPV’s im WWE-Kalender. Um 01:00 Uhr beginnt die Show. Über eine Kick-off Show kann noch nichts genaues gesagt werden, die beim Bestehen um 0 Uhr beginnen würde.

Nachfolgend die Matchcard mit Storyline und erwartetem Sieger:

WWE Championship
Elimination Chamber Match
Drew McIntyre (c) vs. AJ Styles vs. Jeff Hardy vs. Randy Orton vs. Sheamus vs. Kofi Kingston
Storyline: Als die Teilnehmer des Elimination Chamber Matches für den WWE Championship verkündet wurden, hat man neben dem Champion McIntyre alle ehemaligen Weltmeister (WWE Champion) ins Match integriert. Eigentlich war auch “Mr. Money In The Bank” The Miz ins Match involviert. Dieser kürzte sich aber aus dem Match und Kofi Kingston rückte nach, nachdem er gegen jenen gewann. Anderenfalls wäre John Morrison ins Match gekommen. Bei einem Gauntlet Match bei “RAW” kämpften alle Teilnehmer gegeneinander. Dieses Match konnte Sheamus gewinnen und kommt somit als Letzter ins Match.
Erwarteter Sieger: Trotz dem enormen Vorteil von Sheamus sollte Drew McIntyre seinen Titel verteidigen können. Allerdings sei gesagt, dass dieses Match die perfekte Chance wäre, um den Titel wechseln zu lassen, ohne McIntyre zu schaden.

Elimination Chamber No1 Contender Match (Universal Championship)
Jey Uso vs. Kevin Owens vs. King Corbin vs. Sami Zayn vs. Cesaro vs. Daniel Bryan
Storyline: Die Teilnehmer mussten sich für das Match qualifizieren. Mit Jey Uso & Kevin Owens wurden zwei Partizipanten ohne Qualifikation ins Match integriert, da beide eine Vergangenheit mit Reigns hatten.
Erwarteter Sieger: Schwere Entscheidung, wer hier gewinnen wird. Da Bryan zunächst der Rumble-Favorit war, könnte es wahrscheinlich sein, dass er nun gewinnt und am Abend gegen Reigns um den Titel antreten wird.

WWE Universal Championship
Roman Reigns (w. Paul Heyman) (c) vs. (Gewinner aus Elimination Chamber Match)
Storyline: Paul Heyman, der Manager von Roman Reigns, verkündete bei “SmackDown”, dass sein Klient den Titel nicht im Elimination Chamber Match verteidigen wird. Stattdessen wird der Gewinner des Matches am späteren Abend gegen Reigns um den Titel antreten.
Erwarteter Sieger: Da ich mit Daniel Bryan als Chamber-Sieger gehe und der erwartete Last-Push eintreten soll, kann es gut sein, dass jener gewinnt. Vielleicht verliert er den Titel wieder bei “WrestleMani 37”. Allerdings wird hier die WWE wahrscheinlich Reigns gewinnen lassen, da jener gegen Edge bei “WrestleMania 37” antreten soll.

WWE United States Championship
Triple Threat Match
Bobby Lashley (w. MVP) (c) vs. Keith Lee vs. Riddle
Storyline: Riddle fehdete im Dezember gegen Lashley, als er jenen sogar besiegen konnte. Lashley hingegen konnte sich beim nächsten Aufeinandertreffen durchsetzen. Im Laufe der Fehde mischte sich Keith Lee mit ein, der sich als jenen hinstellte, der Lashley besiegen könne. Er besiegte auch Riddle.
Erwarteter Sieger: Ein Titelwechsel ist sehr wahrscheinlich. Riddle wäre verdient, hat aber durch die Vergangenheit wenig Chancen. Daher wird sich Keith Lee den Titel sichern.

WWE Women’s Tag Team Championship
Nia Jax & Shayna Baszler (c) vs. Sasha Banks & Bianca Belair
Storyline: Die Herausforderinnen bekamen das Match, nachdem sie, zusammen mit Reginald, in einem Match gewinnen konnten, wo Jax gepinnt wurde. Eigentlich sollte ein Match zwischen Asuka und Lacey Evans um den RAW Women’s Championship stattfinden, aber Letztere verkündete bei “RAW”, dass sie schwanger sei, weshalb dieses Match als Ersatz in die Card aufgenommen wurde.
Erwartete Siegerinnen: Eine sehr gewagte Konstellation zwischen Banks und Belair. Letztere könnte Banks um ihren SmackDown Women’s Championship bei “WrestleMania 37” herausfordern, da sie den Royal Rumble der Frauen gewinnen konnte. Daher könnte dieses Match ein eventueller Fehdenaufbau sein. Jax & Baszler sollten hier gewinnen. Ein Pinfall gegen Sasha Banks, nachdem Belair für diesen Umstand sorgte, wäre auf jeden Fall die bessere Entscheidung, als das Momentum von der Rumble-Siegerin zu zerstören. Trotz meiner These und Festlegung könnte aber genau das Gegenteil eintreffen, ein eventuelles Bündnis der beiden bis “WrestleMania 37” oder darüber hinaus, wenn Belair Asuka von “RAW” herausfordert.

Mein Wrestlingshop.de

8