Weiteres Update zum möglichen Doping-Verstoß von Brock Lesnar: Mögliche Auswirkungen auf die WWE

Veröffentlicht am 16. Juli 2016 um 17:14 Uhr von TheUndertaker in der Kategorie: MMA-News, WWE-News.
Der Artikel wurde 1.268x gelesen.

Wie WrestlingCorner.de bereits berichtete, hat die USADA (US Anti-Doping Agentur) am Freitag, den 15. Juli 2016 offiziell bekannt gegeben, dass bei WWE Superstar Brock Lesnar am 28. Juni 2016 – und somit im Vorfeld seines nach Punkten gewonnenen UFC-Fights gegen Mark Hunt am 09. Juli 2016 bei UFC 200 in Las Vegas, Nevada – eine Dopingkontrolle durchgeführt wurde, dessen Testergebnis die USADA erst am Donnerstag, den 14. Juli 2016 erhalten hat. So wurde bekannt, dass die bei der besagten Dopingkontrolle entnommenen Probe von Brock Lesnar positiv auf eine leistungssteigernde Substanz getestet wurde. Sollte sich dieser Befund noch einmal mit einer positiv getesteten B-Probe bestätigen, droht Brock Lesnar eine sofortige Strafe von der UFC, die eine Sperre über mehrere Jahre, eine hohe Geldstrafe sowie die Aberkennung seines Sieges über Mark Hunt bei UFC 200 beinhalten könnte.

Nachdem die WWE vorerst auf WWE.com gelassen auf diese Nachricht reagiert und bestätigt hat, dass Brock Lesnar erst wieder am Sonntag, den 21. August 2016 beim WWE SummerSlam 2016 in Brooklyn, New York in die TV-Shows der WWE zurückkehrt, wo er ein Match gegen Randy Orton bestreiten wird, sprachen auch Dave Meltzer & Bryan Alvarez in der aktuellen Episode vom Wrestling Observer Radio über den möglichen Doping-Verstoß von Brock Lesnar und seine möglichen Auswirkungen auf die WWE.

Dave Meltzer & Bryan Alvarez sind der Meinung, dass der mögliche Doping-Verstoß von Brock Lesnar zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt kommt, da die WWE bereits für den WWE SummerSlam 2016 ein Match zwischen Brock Lesnar und Randy Orton offiziell bestätigt hat und Brock Lesnar zudem noch der Cover-Star des neuen WWE 2K17-Videospiels ist.

Außerdem dürfte sich in der Medienbranche nun die Frage häufen, wie Brock Lesnar in den vergangenen vier Jahren bei WWE nie durch einen hauseigenen WWE Wellness Policy-Test fallen konnte. Bryan Alvarez merkte an, dass Brock Lesnar im Vorfeld von UFC 200 in einer Zeitspanne von drei Wochen fünf von insgesamt sechs Dopingtests erfolgreich bestanden hat und erst durch den sechsten Dopingtest gefallen ist, was Bryan Alvarez als seltsam bezeichnet.

Der mögliche Doping-Verstoß von Brock Lesnar wird sich aufgrund des Bekanntheitsgrades von Brock Lesnar gravierender auf die WWE auswirken, als die Suspendierung von Roman Reigns.

Sollte Nevada eine Anhörung starten und Brock Lesnar von der Nevada Athletic Commission gesperrt werden, wird Brock Lesnar von der “Commission” jedes einzelnen US-Bundesstaates gesperrt werden, welches auch Pro Wrestling regelt bzw. kontrolliert. Dies würde dann gleichzeitig auch bedeuten, dass es Brock Lesnar durch die “New York State Athletic Commission” untersagt ist, beim WWE SummerSlam 2016 in Brooklyn, New York ein Match zu bestreiten.

Zudem gibt es bei WWE Präzedenzfälle, bei denen Namen von der WWE umgehend suspendiert bzw. gefeuert worden sind, nachdem sie durch Dopingkontrollen außerhalb der WWE gefallen sind, wie z.B. Billy Gunn.

So oder so wird es interessant zu beobachten sein, wie sich die WWE-Situation um Brock Lesnar in den kommenden Wochen entwickeln wird.

(Quelle: Wrestling Observer Radio / Reddit)

Mein Wrestlingshop.de

8