Brock Lesnar erneut positiv auf eine leistungssteigernde Substanz getestet

Veröffentlicht am 20. Juli 2016 um 0:15 Uhr von TheUndertaker in der Kategorie: MMA-News, WWE-News.
Der Artikel wurde 705x gelesen.

Wie WrestlingCorner.de bereits berichtete, hat die USADA (US Anti-Doping Agentur) am Freitag, den 15. Juli 2016 offiziell bekannt gegeben, dass bei WWE Superstar Brock Lesnar am 28. Juni 2016 – und somit im Vorfeld seines nach Punkten gewonnenen UFC-Fights gegen Mark Hunt am 09. Juli 2016 bei UFC 200 in Las Vegas, Nevada – eine “Out-Of-Competition”-Dopingkontrolle durchgeführt wurde, dessen Testergebnis die USADA erst am Donnerstag, den 14. Juli 2016 erhalten hat. So wurde bekanntlich öffentlich, dass die bei der besagten Dopingkontrolle entnommenen Probe von Brock Lesnar positiv auf eine leistungssteigernde Substanz getestet wurde. Sollte sich dieser Befund noch einmal mit einer positiv getesteten B-Probe bestätigen, droht Brock Lesnar eine sofortige Strafe von der UFC, die eine Sperre über mehrere Jahre, eine hohe Geldstrafe sowie die Aberkennung seines Sieges über Mark Hunt bei UFC 200 beinhalten könnte.

In einem Update berichtet Ultimate Fighting Championship (UFC) nun, dass am Dienstag, den 19. Juli 2016 öffentlich wurde, dass sich Brock Lesnar am Samstag, den 09. Juli 2016 bei UFC 200 einem “In-Competition”-Dopingtest unterzogen hat, bei dem Brock Lesnar erneut positiv auf eine leistungssteigernde Substanz getestet wurde – und zwar positiv auf die gleiche Substanz, wegen der Brock Lesnar bereits schon durch den “Out-Of-Competition”-Dopingtest vom 28. Juni 2016 gefallen ist. Bei einem “In-Competition”-Dopingtest muss der entsprechende “Fighter” bekanntlich in einem Zeitfenster von 12 Stunden vor und 12 Stunden nach einem MMA-Fight eine Probe abgeben.

MMAFighting.com berichtet, dass sich Brock Lesnar innerhalb von vier Wochen vor UFC 200 insgesamt acht Mal einem Dopingtest unterziehen musste. Von den besagten acht Dopingtests bestand Brock Lesnar insgesamt fünf Tests, während er gleichzeitig durch den sechsten und siebten Test gefallen ist. Das Testergebnis des achten und letzten Tests steht noch aus.

Die USADA (US Anti-Doping Agentur) hat bislang noch nicht veröffentlicht, wegen welcher Substanz Brock Lesnar den Dopingtest nicht bestanden hat und wird dies auch nicht eher tun, bis Brock Lesnar selbst den Namen der Substanz öffentlich preisgegeben hat.

Nachfolgend die Originalmeldung von UFC:

“The UFC organization was notified today that the U.S. Anti-Doping Agency (USADA) has informed Brock Lesnar that his in-competition sample collection from July 9, 2016, at UFC 200, has tested positive for the same substance as his previously announced out-of-competition collection on June 28, 2016.

“USADA, the independent administrator of the UFC Anti-Doping Policy, will handle the results management and appropriate adjudication of this case. It is important to note that, under the UFC Anti-Doping Policy, there is a full fair legal review process that is afforded to all athletes before any sanctions are imposed. The Nevada State Athletic Commission also retains jurisdiction over this matter as the sample collection was performed at UFC 200 in Las Vegas.

“Consistent with all previous potential anti-doping violations, additional information will be provided at the appropriate time as the process moves forward.”

(Quelle: WrestlingINC / MMAFighting / WrestlingNews)

Mein Wrestlingshop.de

8