Kehrt WWE 2022 mit Pay-Per-View nach England zurück?

Veröffentlicht am 26. Oktober 2021 um 20:33 Uhr von Thorx in der Kategorie: Europa-News, WWE-News.
Der Artikel wurde 44x gelesen.

Die Gerüchten verdichten sich einmal mehr, dass in naher Zukunft ein WWE Pay-Per-View in England stattfinden wird.

Nachdem WWE gestern in einer offiziellen Pressemitteilung den PPV-Kalender für 2022 veröffentlicht hat (wir berichteten), sticht das „Labor Day“-Weekend im September deutlich hervor. Fightful berichtete als Erstes darüber, dass es an dem Wochenende zum ersten PPV seit 2003 („Insurrextion“) im Vereinigten Königreich kommen wird.

Ergänzend beschreibt der Wrestling Observer, dass bereits Gespräche mit dem Principality Stadium in Cardiff (Wales) und Wembley Stadium in London (England) seitens WWE geführt werden.

So oder so wird an dem Wochenende auch AEW „All Out“ stattfinden. Aufgrund der Zeitverschiebung zu den USA wäre eine Austrahlung Head-to-Head nahezu ausgeschlossen und die beiden Unternehmen würden sich nicht ins Gehege kommen.

Ursprünglich wurde das Comeback der WWE nach England für den „SummerSlam“ gerüchtet. Damit würde der PPV nach 30 Jahren zurückkehren. Stattdessen findet er nun am 30.07.2022 im Nissan Stadium in Nashville, Tennessee statt.

(Quelle: Fightful/WWE)

Alexander Wolfe Interview

Kommende Veranstaltungen

8