NJPW: Rückkehr nach England / Update zum US TV-Deal

Veröffentlicht am 21. Februar 2020 um 0:11 Uhr von Vincent Hummel in der Kategorie: Puroresu-News.
Der Artikel wurde 19x gelesen.

Am Mittwoch gab Dave Meltzer, im Wrestling Observer Radio, die Pläne der japanischen Wrestling-Liga NJPW (New Japan Pro Wrestling) bekannt.
So soll zunächst eine Rückkehr in die Hauptstadt von England geplant sein.
Außerdem gab jener ein Update zum US TV-Deal von NJPW.

Zunächst sagte Meltzer, dass New Japan ein großes Event in London plane. Dies soll zu einem ähnlichen Zeitpunkt stattfinden, wie das letztjährige „Royal Quest“ Event.
New Japan selber hatte für 2020 verkündet, dass Shows hauptsächlich in Japan und der USA stattfinden würden und man sich auf keine weiteren Länder konzentriere.
Doch diese Pläne, so Meltzer, wurden überarbeitet. Er spekulierte über ein weiteres Auftreten in der Copper Box Arena.

—————

Dave Meltzer berichtete weiter, dass NJPW an einem US TV-Deal arbeite. Er beschrieb jenen allerdings nicht als besten Deal.
Ein Jahr zuvor hat AXS TV einen möglichen Deal mit NJPW storniert. Zum ersten Mal seit fünf Jahren haben sie keinen US Fernsehsender mehr.
Meltzer sagte, dass New Japan AXS nicht wegen Vertragsbruch verklagt habe. Die regionale MMA Group „Legacy Fighting Alliance“ allerdings habe Anfang dieses Monats eine Klage eingereicht.
Noch ist unklar, welchen Partner New Japan gewählt hat.
Die Liga steht nun im Zugzwang. Denn die Zuschauerzahlen auf amerikanischer Seite waren in den letzten Jahren überaus bereichernd.

Quelle: F4WOnline

Mein Wrestlingshop.de

8