Vegetarier oder "Fleischesser"?

  • Um hier auch mal andere Diskussion außerhalb des Wrestlings anzuregen, habe ich mir mal folgendes Thema ausgedacht:


    Immer wieder kommt es zu der Diskussion zwischen Vegetariern und "Fleischessern", warum sich die Vegetarier dazu entschlossen haben, kein Fleisch zu essen.


    Ich finde, es gehört einfach zur gesunden Ernährung dazu Fleisch zu essen. Auch wenn jetzt die Vegetarier sagen, nee braucht man nicht, ich finde der Körper brauch einige Stoffe, die im Fleisch vorhanden sind einfach.
    Ein Aspekt von Vegetariern, der oft genannt wird ist ja, dass es grausam ist, Tiere zu töten. Natürlich kann man es moralisch so sehen, allerdings sehe ich es als Kreislauf des Lebens. Auch in der freien Natur werden Tiere von anderen Tieren gefressen. Auch Hunde oder Katzen bekommen Fleisch zum essen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass zum Beispiel mein Kater sich mit Salat oder Gemüse zufrieden geben würde.
    Und genau dies ist der Grund, warum es mir schwer fällt, den Aspekt, dass es grausam sei Tiere zu töten, zu akzeptieren.


    Ich persönlich könnte auch nicht als Vegetarier leben, da für mich Fleisch einfach zum Leben dazu zählt und ich es einfach wichtig in der Ernährung finde.


    Und nun die Frage an euch, seid ihr Vegetarier. Wenn ja, warum seid ihr Vegetarier und wenn nicht, könnt ihr euch vorstellen vegetarisch zu leben?

  • Ich bin KEIN Vegetarier, aber ich esse auch nicht viel Schweine- & Rinderfleisch.
    Bin eher der Hähnchen oder Putentyp, da es eigentlich magerer ist und mir auch besser schmeckt...


    Ich kann Fett an Fleisch nicht ausstehen, auch wenn alle immer sagen, Fett ist Geschmacksträger.


    Als Vegetarier zu leben könnt ich mir nicht vorstellen, da wie NextGen schon sagte, Fleisch einfach zur Nahrung dazugehört.
    Moralisch ist es natürlich verwerflich, da ich auch ein ziemlicher Tierfreund bin, aber da siegt Appetit dann doch über die Moral :P

  • Quote

    Ich bin KEIN Vegetarier, aber ich esse auch nicht viel Schweine- & Rinderfleisch.
    Bin eher der Hähnchen oder Putentyp, da es eigentlich magerer ist und mir auch besser schmeckt...


    Ich kann Fett an Fleisch nicht ausstehen, auch wenn alle immer sagen, Fett ist Geschmacksträger.


    Als Vegetarier zu leben könnt ich mir nicht vorstellen, da wie NextGen schon sagte, Fleisch einfach zur Nahrung dazugehört.
    Moralisch ist es natürlich verwerflich, da ich auch ein ziemlicher Tierfreund bin, aber da siegt Appetit dann doch über die Moral :P


    Übernehme das so ;)


    Sehe das wirklich so wie Winny. Auch ich mag lieber das Geflügelfleisch. Auch mir ist der Geschmack von Hänchen und Pute lieber als Schwein, Rind etc.


    Ich kenne ein paar Vegetarier und habe denen auch schon die Frage gestellt: Wieso?
    Meist kam als Antwort, das sind doch Tiere... Und ähnliches.
    Kann diesen Grund nicht ganz nachvollziehen, aber jedem das seine :D

  • Bin auch Fleischesser und schließe mich den beiden über mir an.
    Meine Schwester auch: "Aber die armen Tiere werden doch getötet!"
    Na Und? Wenn du sie isst sind sie doch schon tot! :D

    WATCH OUT! The World's Strongest Man Mark Henry (aka Goldrock in der WCL) is coming around as a heel!
    Somebody gonna get his ass kicked!!!

  • Ich sage immer, ich bin "Teil-Zeit-Vegetarier", auch wenn echte Vegetarier das nicht sonderlich akzeptieren wollen. Wenn Fleisch, dann lediglich Hänchenbrust o.ä., aber kein Schwein, oder Rindfleisch. Dann doch lieber ein vegetarisches Schnitzel. 85% meiner warmen Mahlzeiten sind auf jeden "fleischfrei". ;) Aber ganz ohne möchte ich auch nicht leben! ;)
  • Also ich esse Fleisch, einen Haufen Fleisch. Egal wann, es ist beinahe immer Fleisch enthalten. Ich grille oft, brate oft usw. Gehört für mich irgendwie dazu und wird auch immer dazugehören, Fleisch ist stark im Geschmack und schmeckt auch für sich alleinstehend.


    So ist es bei mir auch.
    Wäre schön, wenn sich auch mal ein Vegetarier zu Wort melden würde, damit hier eine richtige Diskussion entstehen kann.

  • Seit knapp vier Jahren beschäftige ich mich nun schon mit dem Vegetarismus. Von Anfang an war ich der Meinung, dass es richtig ist so zu leben. Als Vorwand, weil ich einfach lange Zeit von Fleisch nicht los gekommen bin, weil es mir so lecker geschmeckt hat, war ich auch immer der Meinung, dass Fleisch zur gesunden Ernährung des Menschen dazu gehört. Dies stimmt aber nicht. Natürlich enthält Fleisch sehr viel Eisen und Magnesium und das mehr, als Gemüse. Aber als Vegetarier sollte man dann mehr Nüsse essen. Zumal es jetzt aber auch nicht wirklich schlimm ist, wenn man ein wenig Eisen- oder Magnesiummangel hat, solange man nicht körperlich schwer arbeitet.


    Ich bin nun seit drei Monaten stolzer Vegetarier. Dazu muss ich sagen, dass ich früher täglich und sehr viel Fleisch konsumiert habe. Sogar zu fast jeder Mahlzeit! Dann habe ich den Entschluss gefasst einen Versuch zu starten kein Fleisch mehr zu essen. Ich dachte erst, dass ich anfange nur einmal in der Woche Fleisch zu essen. Aber ich wusste, dass es mir dann wieder so lecker schmecken würde, dass die Motivation meinen Fleischkonsum zu stoppen schwinden würde. Also habe ich von dem einen auf den anderen Tag damit aufgehört. Das krasse war auch - worauf ich persönlich auch sehr stolz bin - dass ich seit dem noch nicht einmal wieder das verlangen hatte, Fleisch wieder zu essen. Also wenn ich es sogar schaffe Vegetarier zu werden, schafft es nahezu fast jeder.


    Was mich hauptsächlich stört ist, dass die meisten Menschen denken, dass Tiere keinerlei Gefühle hätten. Wie kommt der Mensch darauf? Etwa nur, weil das Tier nicht "Aua!" schreien kann wie ein Mensch? Das ist wirklich schwachsinnig und lässt mich zu einem Misanthroph werden. Ich war aber immer schon so ein wenig misantrophisch veranlagt, nicht nur wegen der Sache mit Tieren. Auch drüber aufregen könnte ich mich, wenn ich höre, dass Tiere ja "Nutztiere" sein sollen. Der Begriff "Nutztiere" wurde doch nur erfunden, dass ein Omni (Fleichesser) sein Argument in einer Diskussion mit einem Vegetarier einigermaßen argumentieren kann. Dies ist aber kein richtiges Argument, sondern einfach nur respektlos den Tieren gegenüber!


    Ich werde auch des öfteren gefragt: "Wenn du schon keine Tiere ist, weil sie ja Lebewesen sind, warum isst du dann Pflanzen? Pflanzen sind doch auch Lebewesen." - Pflanzen sind natürlich Lebewesen, das ist richtig! Aber sie haben weder ein Bewusstsein, noch ein Nervensystem, noch verfolgen sie eigene Interessen. Oder der Spruch: "Aber Tiere essen doch auch andere Tiere." - Auch das stimmt! Nur Tiere wissen es einfach nicht besser und handeln nach Instinkten. Wir Menschen dagegen haben einen Verstand, sollten diesen natürlich auch nutzen und können es ändern. ;)


    Das mag jetzt etwas albern klingen, aber man Stelle sich vor, es landen jetzt auf einmal Aliens auf die Erde, die uns gefangen nehmen und auf engstem Raum einperren und wir in unserem eigenem Kot dahin vegetieren bis wir endlich auf grausamer Art und Weise getötet werden. Wir sehen diese Aliens Hosen und Jacken, die aus unserer Haut sind, herumlaufen. Und jeder von hätte diesen panischen Gedanken: "Ich bin vielleicht der nächste." Wenn nicht, dann werde ich aber in absehbarer Zeit von einem Alien getötet."


    Dann gibt zwar Omnis, die sagen, dass sie uns verstehen, aber sagen dann, dass sie Bio-Fleisch essen. Dieses Bio-Fleisch ist nicht unbedingt besser. Die Tierehaben zwar eventuell etwas mehr Freiraum, dürfen auf Stroh schlafen und dürfen für einige Minuten länger ans Tageslicht. Das war's dann aber auch schon. Fakt ist, es wird früher oder später getötet und dies nur für den Genuss des Menschen. Haltung ist die eine Sache, Tötung eines Lebewesens die andere.


    Das ganze mag von meiner Seite etwas Intolerant gegenüber Fleischessern klingen, ist es aber nicht gemeint. Nur ich kann Leute nicht verstehen, die sagen, dass sie zum Beispiel Küken süß finden, aber Chicken Wings essen. Das ist doch absurd! Natürlich ist schwer eine Sache zu tolerieren, gegen welche man strikt dagegen ist, aber ich habe natürlich nichts gegen Fleischesser, ob wohl ich es absurd finde und es nicht verstehen kann.


    Genauso geht es mir allerdings mit Konsum von Tabak, Alkohol, anderen Drogen und Casual Sex. Ich bin seit vier Jahren Straight Edge! Stright Edge ist auch der Grund, warum ich anfing, mich mit dem Vegetarismus zu beschäftigen, da auch sehr viele aus der Straight-Edge-Szene Vegetarier oder gar Veganer sind. Da frage ich mich auch, warum sich der Mensch sowas antut. An sich hat es doch rein gar nichts produktives zu rauchen, Alkohol zu trinken oder Drogen zu konsumieren. Aber ich akzeptiere es trotzdem. ;)


    So! Das war's jetzt erstmal von meiner Seite aus! Hier sei nochmal gesagt: Tiere sind die besseren Menschen!" :)

  • Deine Argumente mögen ja stimmen, RatedCM.
    Aber der Mensch BRAUCHT Fleisch zum Essen.
    Wie hätten unsere Vorfahren überlebt in der Eiszeit etc.?


    Und wer sagt das Tiere leiden?
    Ich hab schon oft bei Schlachtungen zugeschaut...
    Das geht ganz flott & steril über die Bühne.
    Nur hab ich auch schon anderes gesehen...


    Was ich als Fleischesser nicht verstehe, sind die Robbentötungen.
    Bzw. überhaupt, das man Tiere wegen des Felles oder der MODE tötet.
    Das verstehe ich nicht & da könnte ich ausflippen.

  • Aber der Mensch BRAUCHT Fleisch zum Essen.
    Wie hätten unsere Vorfahren überlebt in der Eiszeit etc.?


    Warum muss der Mensch zwingend Fleisch essen? Überlebt er sonst nicht? Unsere Vorfahren waren lange nicht so weit wie wir und in der Eiszeit hätte es kaum Möglichkeiten gegeben sich vegetarisch zu ernähren. Ganz davon ab ist die Eiszeit ja nunmal Geschichte. ;)


    Das Töten von Tieren, um daraus Bekleidung für den Menschen herzustellen ist einfach krank, da stimme ich Dir zu - ist aber auch wieder ein anderes Thema. ;)


    Thorx

  • Mit der Mode stimmt schon. Es ist wirklich unmenschlich Tiere nur wegen ihrem Fell oder ihrer Haut zu töten. Kuhleder zB ist ja kein Problem, sofern es von einem Rind kommt, welches wegen seines Fleisches getötet wurde.


    Aber was mir in deinem Beitrag aufgefallen ist, RatedCM, ich würde nie behaupten Tiere hätten keine Gefühle, aber genauso wenig würde ich sagen, dass Tiere "dumm" sind, wenn sie keine anderen Tiere essen würden. Da wiederspreche ich dir vollkommen.
    Ich denke SeBu, der ja acuh Vegetarier ist, kann dir dies auch bestätigen. Stell mal einer Katze Abends wenn sie hunger hat nur Gemüse hin, sie würde es stehen lassen. Tiere essen genauso Fleisch anderer Tiere, auch wenn man ihr etwas anderes zur Wahl stellt.
    Außerdem, ich denke hier mal an das Wild im Wald, wenn es nicht gejagt wird führt dies zur Überbevölkerung kommt, was auch alles andere als gut ist. Ich bin kein Naturexperte, aber iwo hat alles einen Sinn und so auch das Jagen der Tiere in der freien Natur. Und genauso hat es auch einen Sinn, wieso die Menschen von Anfang an Tiere gegessen haben. Nur leider ist alles nahc und nach aus dem Ruder gelaufen und es kam auch zur Überfischung und Übertötung, was allerdings wieder ein anderes Thema.
    Trotzdem bin ich überzeugt davon, dass es einen Sinn hat, wieso wir Fleisch essen sollten und wenn es nicht nur für den Körper ist, so ist es auch für die Natur gut.

  • Trotzdem bin ich überzeugt davon, dass es einen Sinn hat, wieso wir Fleisch essen sollten und wenn es nicht nur für den Körper ist, so ist es auch für die Natur gut.


    Bei dem Satz muss ich irgendwie an die Krombacher Werbung denken, wo der Titel aussagt, dass der Mensch der eine Kiste Bier kauft, einen Baum im Regenwald "rettet". Trinken für den Regenwald? Jeder Alkoholiker kann als Grund also sagen "ich musste etwas für den Regenwald tun"!


    Thorx

  • Ich lebe zwar auch Straight Edge, auch zirmlich streng, aber Fleisch ist das Einzige was ich dann doch brauche. Fleisch gibt einfach Kraft. Der Geschmack ist jetzt mal ganz was anderes, aber Fleisch macht schnell satt und hat sehr viele Eiweiße. Wenn ich statt Felisch Salat essen würde -> ich müsste jede Stunde eine Schüssel davon essen und wäre trotzdem nicht satt.^^ Und mit der Zeit wäre ich dann auch ziemlich schlapp. Fleisch ist einfach sehr wichtig, ich könnte mir nicht vorstellen ohne Fleisch zu leben. Und (das klingt jetzt ziemlich fies, aber ich nehme jetzt mal kein Blatt vor den Mund, entschuldigt bitte) auch wenn mal ein paar Tiere drauf gehen, das Leben ist kein Wunschkonzert! Wir alle werden irgendwann mal sterben. Ob es an Altersschwäche liegt, oder es bei einem Autounfall passiert, ist doch eigentlich auch egal. Es liegt eben in der Natur, dass der eine den anderen aufisst.^^ :xeno:

    WATCH OUT! The World's Strongest Man Mark Henry (aka Goldrock in der WCL) is coming around as a heel!
    Somebody gonna get his ass kicked!!!

  • Super Thread NextGen :P


    Naja Straight Edge bin ich auch nur so halb :D Mit Nikotin oder Drogen hab ich nichts zu tun :D Aber Bier ist für mich ein Grundnahrungsmittel :P

  • Super Thread NextGen :P


    Naja Straight Edge bin ich auch nur so halb :D Mit Nikotin oder Drogen hab ich nichts zu tun :D Aber Bier ist für mich ein Grundnahrungsmittel :P


    Na ja, also ich bin zirmlich streng (bis aufs Fleisch und Sachen mit Tieren). Bei mir zählt Red Bull schon zu einer "Sünde".^^ Ich sehe Koffein als Droge.^^ Das "härteste" was ich trinke ist Cola. Und Bier trink ich mit 13 sowieso nicht. (zumindest sollten wir alle es hoffen :D)

    WATCH OUT! The World's Strongest Man Mark Henry (aka Goldrock in der WCL) is coming around as a heel!
    Somebody gonna get his ass kicked!!!

  • Bei uns bekommt man Red Bull, genau wie Bier erst ab 16 :D
    Hat der Schulrat veranlasst :D
    Weil die Kinder vor/in der Schule immer Rockstar und Red Bull getrunken haben und deswegen "angeblich" schlecht aufgepasst haben - totaler Humbuck :D


    Cookie, das hat nichts mit cool zu tun ;) Jeder hat seine Laster und Neigungen, wenigstens bin ich ehrlich und kann offen damit umgehen ;)
    Schreib lieber was zum Thema und lass solche (unqualifizierten) Kommentare ;)

  • Naja Straight Edge bin ich auch nur so halb :D


    Sorry, aber weißt du eigentlich, was du da gerade für einen dummen und unüberlegten Satz du gerade von dir gegeben hast? Eine Lebensphilosophie ist man nicht nur "so halb". Entweder man steht dahinter, oder nicht. Da gibt es kein "virtel", "halb" oder "dreivirtel". :rolleyes

  • :D -> Achtung: Sarkasmus


    Ich weiß was Straight Edge ist und ziehe meinen Hut vor Leuten die das machen, ich könnte es nicht...
    Das sollte nur verdeutlichen was ich meine ;)