Drastische Veränderungen am 2016er WWE Pay-Per-View Kalender geplant? | UPDATE: Weniger Pay-Per-Views und mehr WWE Network LIVE Specials? | UPDATE

  • Wie WrestlingNewsWorld berichtet, plant die WWE laut jüngsten Gerüchten aktuell für das Jahr 2016 drastische Veränderungen in ihrem Pay-Per-View Kalender.


    Obwohl die internen Planungen der Veränderungen am 2016er Pay-Per-View Kalender noch nicht abgeschlossen worden sind, wird bereits vermutet, dass diese geplanten Veränderungen etwas mit den Gimmick Pay-Per-Views zu tun haben könnten. So wird spekuliert, dass die WWE höchstwahrscheinlich einige Gimmick Pay-Per-Views wie z.B. "Hell In A Cell", "Money In The Bank", "Night Of Champions", "Extreme Rules", "Elimination Chamber" und "TLC: Tables, Ladders & Chairs" zugunsten einiger neuer WWE Network LIVE-Specials aus ihrem Pay-Per-View Kalender streichen wird.


    Gerüchten zufolge soll die WWE angeblich in Betracht ziehen, die Anzahl ihrer Pay-Per-Views im Jahr ein wenig zu reduzieren und im Gegenzug noch mehr traditionelle alte WWE, WCW oder ECW Pay-Per-Views wie z.B. "King Of The Ring", "Judgment Day", "Backlash", "Bash At The Beach" und "Halloween Havoc" zurückzubringen und diese exklusiv als LIVE-Specials auf dem WWE Network auszustrahlen, da die Company durch die stetig wachsende Verbreitung des WWE Network in diversen Ländern der Welt stets neue Zuschauer gewinnt und neue Zielgruppen erreicht. In diesem Fall würde z.B. das Money In The Bank Ladder Match, das Elimination Chamber Match oder das Hell In A Cell Match im Laufe des Jahres bei anderen Pay-Per-Views ausgetragen werden (Anmerkung: Money In The Bank Ladder Match höchstwahrscheinlich immer bei WrestleMania, während ein Elimination Chamber Match sowie ein Hell In A Cell Match erst immer dann stattfinden wird, wenn es eine entsprechende Situation oder eine erbitterte Fehde verlangt). Ob all diese spekulierten und gerüchteten Veränderungen auch tatsächlich umgesetzt werden, wird die Zukunft zeigen.


    (Quelle: WrestlingNewsWorld / WrestlingNews)

  • Solange man das Money in the Bank Ladder Match trotzdem im Kalender lässt, wäre ich sofort damit einverstanden. Night of Champions ist ja ohnehin sinnlos weil die Gürtel doch eh meistens verteidigt werden. Hell in a Cell, da werden einem entweder Hell in a Cell Matches aufgezwungen, welche man nicht sehen will oder es gibt ein Hell in a Cell Match und der Rest auf der Card ist normal. TLC finde ich in Ordnung, könnte aber auch drauf verzichten. Generell werden einem Gimmick PPVs verkauft und es sind nicht wirklich welche oder nur der kleinste Part der Card spezialisiert sich auf diese.


    Mein Vorschlag:


    - MitB Ladder Match wieder zu Wrestlemania. <3
    - King of the Ring wieder als PPV mit deutlich mehr Bedeutung.
    - Einen Traditions PPV wie "Bash At The Beach" oder "Judgment Day" zurückbringen.
    - Eventuell den Kalender ein wenig ausdünnen.


    Ich bin jedenfalls mal gespannt, was die WWE machen wird ;)

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

    The post was edited 1 time, last by CM Naitch ().

  • Ich fand die Idee der Gimmick PPVs schon immer dämlich. So haben sie sich selbst zu sehr eingezeunt.
    Sie müssen immer zur selben Zeit im Jahr die selben Matches planen und ähnliche Fehden bringen.
    Wohingegen man bei den Oldschool PPVs wesentlich mehr Freiheiten hat.
    Auch die Menge zu reduzieren halte ich für sinnvoller. So bleibt mehr Zeit Fehden aufzubauen. 3 Wochen sind teilweise einfach viel zu wenig.

  • Also im Prinzip hoffe ich seit Einführung dieser absolut bescheurten Gimmick PPVs auf ihre Abschaffung (One Night Stand bzw Extreme Rules ist eine Ausnahme, das Konzept gefällt mir). Ursprünglich mit dem Gedanken, dass es viel interessanter und flexibler ist, wenn man nicht im Voraus schon weiß bei welchem PPV besondere Matcharten ausgetragen werden müssen. Aber beim aktuellen WWE Produkt gibt es da das Problem, dass wir kaum noch wirklich heftige Fehden haben wo z.B. ein Hell in a Cell Match wirklich Sinn macht. Die Matcharten sind schon nicht mehr das was sie mal waren und mittlerweile mangelt es auch an adäquaten Fehden. Alles viel zu soft dafür. Demnach ist der PPV Kalender eigentlich das zweitrangige Problem und, wie immer bei Vince und Co, das Booking das vorrangige.

  • Meine Meinung dazu:


    - Gimmick PPVs abschaffen, da sie nur den Reiz aus den Matches nehmen
    - Money in the Bank Match zurück zu WrestleMania, da man beim entsprechenden PPV eh nur noch 1 Match hätte, welches man auch ohne Probleme wieder bei WM unterbringen könnte
    - King of the Ring als eigenen PPV aufbauen und den Gewinner zum #1 Contender machen. Den PPV direkt vorm SummerSlam oder der Survivor Series abhalten.
    - Den Kalender auf jeden Fall ausdünnen und den Fokus auf den Storyaufbau richten, anstatt irgendwelche sinnlosen Fehden starten

    Mason Scott FWC Statistik:


    Gesamt: 27


    16-6-5


    Singlewrestler: 21


    12-4-5


    Tag Team Wrestler: 6
    4-2-0

  • Ich bin mal gespannt, ob es auch wirklich zu einigen Veränderungen kommen wird. Immerhin wird ja schon seit Jahren gerüchtet, dass die WWE den "Hell In A Cell" Pay-Per-View abschaffen will, aber am Ende landet er doch immer wieder im Pay-Per-View Kalender der Company ...


    So ein "Halloween Havoc" statt "Hell In A Cell" im Oktober, ein Money In The Bank Ladder Match neben der André the Giant Memorial Battle Royal bei WrestleMania im März / April statt im Juni / Juli sowie ein "King Of The Ring" im Juni / Juli hätte schon was. :)

  • Wie WrestlingCorner.de bereits Ende Dezember 2015 berichtete, plant die WWE laut Informationen von WrestlingNewsWorld für das Jahr 2016 drastische Veränderungen in ihrem Pay-Per-View Kalender. So wurde damals bekanntlich spekuliert, dass die WWE höchstwahrscheinlich einige Gimmick Pay-Per-Views wie z.B. "Hell In A Cell", "Money In The Bank", "Night Of Champions", "Extreme Rules", "Elimination Chamber" und "TLC: Tables, Ladders & Chairs" zugunsten einiger neuer WWE Network LIVE-Specials aus ihrem Pay-Per-View Kalender streichen wird. Angeblich soll die WWE damals in Betracht gezogen haben, die Anzahl ihrer Pay-Per-Views im Jahr ein wenig zu reduzieren und im Gegenzug noch mehr traditionelle alte WWE, WCW oder ECW Pay-Per-Views wie z.B. "King Of The Ring", "Judgment Day", "Backlash", "Bash At The Beach" und "Halloween Havoc" zurückzubringen und diese exklusiv als LIVE-Specials auf dem WWE Network auszustrahlen, da die Company durch die stetig wachsende Verbreitung des WWE Network in diversen Ländern der Welt stets neue Zuschauer gewinnt und neue Zielgruppen erreicht.


    In einem Update zum besagten Thema berichtet DailyWrestlingNews nun, dass die WWE Offiziellen zuletzt erneut Gespräche darüber geführt haben sollen, die Anzahl der Pay-Per-Views im Jahr zu reduzieren und im Gegenzug die Anzahl der WWE Network LIVE Specials wie "Beast In The East" und "Live from MSG" zu erhöhen. Zwar wurden die Pläne bislang noch nicht abgeschlossen, allerdings heißt es, dass die WWE Offiziellen darüber gesprochen haben sollen, etwa sechs bis sieben WWE Network LIVE Specials (Anmerkung: NXT TakeOver Events nicht mitgerechnet) pro Jahr zu veranstalten und lediglich nur noch 10 oder 11 Pay-Per-Views im Jahr abzuhalten.


    (Quelle: DailyWrestlingNews)

  • Naja, von jetzt 12 oder 13 auf 10 oder 11 PPVs zu gehen wäre jetzt nicht die große Evolution im Kalender der WWE, oder? Im Gegensatz zu vielen anderen Fans finde ich nicht unbedingt, dass ein PPV pro Monat zu viel ist, da die WWE eben diesen Zyklus konsequent in den Shows fährt und Storylines darauf aufgebaut sind, dass bei einem PPV auch mal eine Weiterführung einer Fehde stattfindet, z.B. ein unklares DQ Finish oder so. Wenn der Heel gegen ein Face bei einem Pay-Per-View eingreift und für dessen Niederlage sorgt, vielleicht sogar noch in einem Titelmatch, ist das für den Fortschritt der Story schon deutlich gewichtiger als ein DQ bei RAW oder so.


    Mit PPVs und Network Specials im Wechsel müsste man zwangsläufig auch den Aufbau dieser Storylines abändern, da diese Specials eben nicht auf einer Stufe mit PPVs gestellt werden (so wie ich das rauslese). Dann muss man aufpassen, dass da nicht wieder solch Filler Tag Team Matches wie Reigns/Ambrose vs. Wyatts bei rumkommt, was einer Storylines sicherlich irgendwo hilft, aber auch in aller Regelmäßigkeit bei den Weeklies gebracht wird. Sieben Mal Saturday Night's Main Event mit unterschiedlichen Gimmicks brauch ich eigentlich nicht. Dann lieber RAW und SD! sinnvoller füllen.

  • Wie Mike Johnson vom PWInsider berichtet, listet Ticketmaster den WWE Payback 2016 Pay-Per-View am 22. Mai 2016 in Newark, New Jersey nun als WWE Extreme Rules 2016 Pay-Per-View. Das Prudential Center, in dem das besagte Pay-Per-View Event abgehalten wird, hat das offizielle Payback-Logo auf ihrer Webseite nun durch ein normales WWE PPV Logo ersetzt.


    Es scheint so, als habe die WWE sich in letzter Minute dazu entschlossen, den WWE Payback 2016 Pay-Per-View aus ihrem Pay-Per-View Kalender zu streichen und ihn durch den WWE Extreme Rules 2016 Pay-Per-View zu ersetzen, der ursprünglich bereits am 24. April 2016 stattfinden sollte. Ein anderer Ersatz-Pay-Per-View für den Monat April wurde bislang nicht von der WWE genannt. Somit wird die WWE nach WrestleMania 32 am 03. April 2016 eine siebenwöchige Pay-Per-View Pause einlegen, bevor am 22. Mai 2016 mit WWE Extreme Rules 2016 der nächste Pay-Per-View stattfinden wird.


    Zuletzt gab es bekanntlich Pläne, laut denen die WWE die Anzahl der Pay-Per-Views in ihrem Pay-Per-View Kalender reduzieren und im Gegenzug die Anzahl der WWE Network LIVE-Specials erhöhen will.


    (Quelle: WrestlingINC / PWInsider)

  • ...und ich hab noch irgendwo gelesen, dass The Rock Guest Host für Payback sein soll :D Entweder man bringt dann Elimination Chamber auf dem Network oder man lässt ihn ganz wegfallen. ;)

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Wie WrestlingCorner.de bereits berichtete, wird die WWE laut Informationen von Mike Johnson vom PWInsider den WWE Payback 2016 Pay-Per-View am 22. Mai 2016 im Prudential Center in Newark, New Jersey nun als WWE Extreme Rules 2016 Pay-Per-View abhalten. Nachdem zunächst angenommen worden ist, dass WWE Payback 2016 aus dem 2016er Pay-Per-View Kalender der WWE gestrichen worden ist, berichtet Mike Johnson vom PWInsider nun in einem weiteren Update, dass der WWE Payback 2016 Pay-Per-View dem 2016er Pay-Per-View Kalender weiterhin erhalten bleiben und am 01. Mai 2016 stattfinden wird. Lediglich der Austragungsort und die Location von WWE Payback 2016 sind bislang noch nicht bekannt.


    (Quelle: PWInsider)

  • Bei der Überschrift "WWE streicht Pay Per View" hoffte ich - wie jedes mal wenn ich sowas lese - immer noch darauf, dass Hell in a Cell abgeschafft wird. Dieser PPV ist, ebenso wie TLC, der Ursprung allen Übels in Sachen Gimmick-Langeweile. Als es das noch nicht gab, fieberte man auf solche Matches richtig hin, da sie Highlights einer Fehde waren.

    [align=center]Steiner's Wrestling Tour 2014
    01.02.2014 TNA Maximum Impact VI London
    26.04.2014 wXw Superstars of Wrestling Oberhausen
    03.05.2014 GWP Focus on Optimum II Roth
    12.07.2014 GSW Power Game Marburg
    06.09.2014 NEW SnakePit Erlangen
    27.09.2014 WFW Night of Pride Waldkraiburg
    18.10.2014 wXw Slammania II Mannheim
    25.10.2014 SOW American Catch Wrestling IV Odelzhausen
    22.11.2014 wXw 14th Anniversary Tour Hamburg

  • Bei den aktuellen SmackDown! TV-Tapings in Indianapolis, Indiana (23. Februar 2016) wurde offiziell verkündet, dass der WWE Night Of Champions 2016 Pay-Per-View am Sonntag, den 25. September 2016 in Indianapolis, Indiana stattfinden wird.


    (Quelle: WrestlingNews)

  • Wie WrestlingCorner.de bereits berichtete, wird der WWE Payback 2016 Pay-Per-View laut Informationen von Mike Johnson vom PWInsider am Sonntag, den 01. Mai 2016 stattfinden.


    Nachdem lediglich der Austragungsort bislang unbekannt war, wird in einem Update berichtet, dass WWE Payback 2016 höchstwahrscheinlich in der Allstate Arena in Chicago, Illinois stattfinden wird. Da RAW am Montag, den 07. März 2016 in der Allstate Arena in Chicago, Illinois stattfinden wird, könnte diese Neuigkeit dort möglicherweise offiziell verkündet werden.


    (Quelle: WrestlingINC / Wrestling Observer Newsletter)

  • Die WWE hat im Rahmen der aktuellen Chicago-RAW Episode (07. März 2016) offiziell verkündet, dass der WWE Payback 2016 Pay-Per-View am Sonntag, den 01. Mai 2016 in der Allstate Arena in Chicago, Illinois stattfinden wird.


    Da am Sonntag, den 22. Mai 2016 der WWE Extreme Rules 2016 Pay-Per-View im Prudential Center in Newark, New Jersey stattfindet, wird die WWE somit im Monat Mai 2016 gleich zwei Pay-Per-Views veranstalten.


    (Quelle: WrestlingINC / WWE)