FWC Beatdown #31 aus Toronto, Kanada (26.06.2015)

  • Air Canada Centre
    26.06.2015



    Im Rahmen der Kanada Houseshow Tour, findet die heutige FWC Beatdown Show in Toronto, Kanada statt. Es wird die 31. Ausgabe der FWC Weekly Show sein. Natürlich wird heute noch einmal der PPV aufgerollt. The Mummy ist weiterhin Champion, Crazy Bitch ist zurück, wir haben neue Tag Team Champions, einen neuen alten Bullseye Champion, einen erneut siegreichen Submission Experten und, und, und. Doch im Fokus werden heute drei andere Sachen sein. Zum einen starten heute die King of the Ring, sowie die Queen of the Ring Turniere, zum anderen werden heute die beiden Koffer geöffnet, welche sich Chris Darguris und Bronco Bill gesichert haben. Wer bekommt den Title Shot, wer bekommt den Trostpreis? Dieser Frage wird im kommenden Opening Segment auf den Grund gegangen.


    Das Intro ist beendet, das Feuerwerk verraucht und die Stimmung in Toronto ist klasse. In der Heimstätte der Raptors, sowie den Maple Leafs ertönt der Theme Song von CM Naitch, welcher in die Halle kommt und Natalie, seine persönliche Assistentin mitbringt. Beide werden von den kanadischen Fans freundlich empfangen, klatschen ein wenig mit ihnen ab und steigen anschließend in den Ring. CM Naitch hat ein Mikrofon dabei und begrüßt sofort die Fans: „Toronto! Guten Abend! Geht’s euch gut?! Was war dass denn bitteschön für ein PPV? Dieses Gain or Pain Match, das Sarkophag Match, das Submission Match, ach der ganze PPV war geil, oder? Doch Natalie und meine Wenigkeit stehen aus einem besonderen Grund hier. Heute ist der Tag, der Tag an dem mein alter Freund Bronco Bill und Chris Darguris ihre Koffer öffnen werden. Ich denke ihr wisst, was ich hoffe, doch das was ich hoffe, trifft nicht immer ein. Deshalb würde ich sagen, dass wir uns kurz halten. Ich bitte Chris und Bill hier zu uns in den Ring.“ Es dauert einen kurzen Augenblick, da ertönt der Theme Song von Bronco Bill, welcher alleine in die Halle kommt. Die beiden Henchmen, welche sich neue Tag Team Champions nennen können, bleiben Backstage oder im Clubhouse zurück. Bill wird von den Fans ausgepfiffen, doch ihm ist das egal. Er blickt mehrere Male auf seinen Koffer, hofft dass er den richtigen erwischt hat und steigt anschließend in den Ring. Dort stellt er sich vor CM Naitch, das erste Mal seit dem brutalen Last Man Standing Match bei FWC Flashback 2015, dass sich beide gegenüberstehen. Während sich beide einen Staredown liefern, ertönt auch der Theme Song von Chris Darguris. Bill ohne Henchmen & Shadow, der Outlaw ohne Motorrad! Darguris stapft die Rampe runter und scheint sichtlich nervös zu sein. Auch er steigt in das Seilgeviert und Naitch begrüßt ihn mit einem Händedruck. Bronco Bill & Chris Darguris stellen sich gegenüber und recken ihre Koffer in die Luft, doch es kann nur einen geben! Und diesen sucht CM Naitch nun. „Chris, Bill, der Moment ist gekommen. Wer bekommt den Title Shot. Ich würde sagen, wir machen nun Nägel mit Köpfen. Chris, wir fangen am besten mit dir an. Natalie, öffnest du den Koffer?!“ Die brünette Assistentin von Naitch nimmt sich den Koffer von Chris Darguris und bricht das Siegel. In der Halle ist es komplett ruhig. Naitch, Darguris, Bill, keiner bewegt sich. Alle befinden sich in einer Schockstarre. Vorsichtig öffnet Natalie den Koffer und…..Chris Darguris hat den Vertrag für einen Title Shot in seinem Koffer! Die Fans freuen sich für den Outlaw und dieser rastet völlig aus. Er springt aufs Turnbuckle, jubelt wie ein Verrückter und schnappt sich anschließend seinen Koffer, mit welchem er den Ring verlässt. Darguris herzt seinen Koffer, umarmt ihn und geht auf der Rampe in die Knie. Er jubelt sogar so sehr, dass sich sein Pflaster an der Stirn löst. Gemischte Reaktionen im Ring. Ein langes Gesicht bei Bronco Bill, CM Naitch lacht sich ins Hemd. Der Chairman verlässt lieber einmal den Ring, bevor Bill ausrastet und spricht: „Chris, herzlichen Glückwunsch! Du hast den Title Shot gewonnen und kannst ihn einlösen, wenn du willst! Bill, sorry aber für dich bleibt nur der Trostpreis. Aber eigentlich freue ich mich sogar, dass ausgerechnet du den Preis gewonnen hast. Ich denke du kannst etwas damit anfangen. Natalie…“


    Natalie bekommt von Bill den Koffer. Während sich der Strangler genervt in die Ringecke fallen lässt, wird auch dieses Siegel gebrochen und der Koffer geöffnet. Was befindet sich darin? Was ist der Trostpreis? Chris Darguris ist bereits verschwunden und Natalie? Diese greift in den Koffer und hält eine Karte in die Luft! Was? Ja! Es ist eine signierte Karte von CM Naitch! Die Fans lachen sich schlapp, doch Naitch pinkelt sich auf der Entrance Stage stehend selbst fast in die Hose. Bronco Bill ist wütend. Blamiert möchte er CM Naitch am liebsten vermöbeln. Er schnappt sich die Autogrammkarte, schaut sie sich erst gar nicht an und zerreißt sie umgehend. Naitch spricht wieder: „Bill, es tut mir wirklich so leid. Dass ausgerechnet du diese Karte bekommst…..aber hey, wieso bist du so respektlos und zerreißt sie einfach? Aber okay, das kann ich dir verzeihen. Danke für diesen geilen Moment! Doch Bill, es geht weiter. King of the Ring steht auf dem Programm. Hier ist dein Gegner. Viel Glück!“


    Der Theme Song von Bryan Christopher ertönt und The Chicago Crippler kommt in die Halle. Die Fans jubeln ihm zu, doch er bleibt auf der Stage stehen und lässt sich von Naitch das Mikrofon geben: „Bill, Glückwunsch! Du musstest mich vor zwei Wochen ja auch schlagen. Du hast dich um einen fast wertlosen Koffer geprügelt und ich habe meinen Titel verteidigt. Aber ich bin ja auch kein Unmensch. Jedes meiner Matches beim King of the Ring Turnier wird ein Titelmatch sein. Die Christophers Open gehen weiter! Und wenn ich heute weiterkomme, und ich werde weiterkommen, geht es in der nächsten Woche weiter! Jedes Match ein Titelmatch, auch für dich heute Bill!“ Den Fans gefällt diese Entscheidung, Bryan Christopher steigt kurz darauf in den Ring und auch der Referee ist bereit. Wutentbrannt, stürmt Bronco Bill auf Bryan Christopher los, noch bevor der Referee das Match freigegeben hat. Anschließend geht’s los.


    1.Match
    King of the Ring Achtelfinale + FWC North American Championship
    Singles Match
    Bryan Christopher (c) vs. Bronco Bill


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21272796qw.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213376pb.png]


    Naitch hatte seinen Spaß, dafür muss es Bryan Christopher jetzt hier ausbaden. Bronco Bill prügelt wie ein Wahnsinniger auf ihn ein, selbst in der Ringecke will er einfach nicht ablassen. Er wird angezählt und erst bei vier kann er sich zusammenreißen, um nicht schon frühzeitig aus dem Turnier zu fliegen. Doch es folgt schon der nächste Angriff in Form einer Corner Clothesline, aber Christopher stellt seine Brawling Fähigkeiten unter Beweis, indem er Bill einige Elbows an die Schläfe knallt. Der North American Champion kämpft sich mit Jabs zurück ins Match, dann geht's ab in die Seile und...Big Boot von Bill! Der Cowboy tritt gleich nochmal drauf, ohne vorher den Fuß abzusetzen, dann setzt es einen Elbow Drop für BC. Der Ringrichter wirft sich zum Cover auf den Boden, aber Bill steht sofort wieder auf und brüllt den Offiziellen an, gefälligst aus dem Weg zu gehen. Er wirft sich in die Seile und springt mit einem Big Splash auf Christopher. Wieder geht der Referee zu Boden: ...1....”SHUT UP!” schreit ihn Bill an, denn er will nicht covern, er will weiter die Scheiße aus Christopher raus prügeln. Das Streifenhörnchen muss allerdings auf Closed Fists achten, so kommt er Bill erneut in die Quere und der muss sich extrem zurückhalten, um dem Referee nicht eine zu knallen. Dadurch abgelenkt findet sich der Strangler plötzlich in einer Triangle Choke des Chicago Cripplers wieder! Bill bleibt die Luft weg, er muss in die Seile greifen. Lautstark beschwert er sich, als Christopher nicht sofort löst. “DO YOUR FUCKING JOB REF!” Christopher richtet sich an den Seilen auf, Bill naht heran und wird auf den Apron befördert. Dropkick von Christopher. Der Strangler fällt nach draußen, dort setzt es kurz darauf auch schon die Suicide Dive. Zurück in den Ring mit dem Cowboy, Christopher aufs Top Rope....Diving Headbutt! Bill ist getroffen, schwingt jedoch weiter kämpferisch die Faust und erwischt Christopher damit sogar am Kopf, was den Champ so richtig stinkig macht. Er packt sich Bills Kopf und prügelt in Mounted Position auf diesen ein. Wieder muss der Offizielle eingreifen, während Bill sich das Gesicht hält. Hat er sich da etwa an der Nase verletzt? Der Referee hält Christopher auf Abstand, um Bill zu checken...doch der schubst ihn urplötzlich beiseite und mäht Christopher mit einer Western Lariat um! Stomps auf den Oberkörper des Champs, dann entleert Bill noch den Inhalt seiner Nase auf Christopher. Mit der ist natürlich alles in Ordnung. Bill zieht Christopher am Nacken nach oben, dann setzt es weitere Schläge. Der Champ wird so in eine Ecke getrieben, wo Bill ihn mit seinem Cowboystiefel würgt. Der Strangler nimmt ordentlich Anlauf zu seinem Strangler Splash (Stinger Splash) und der geht....daneben! Christopher weicht aus, rennt in die Seile und zeigt eine Corner Forearm Attack. Jetzt holt er Anlauf in der gegenüberliegenden Ecke, aber Bill folgt ihm....Strangler Splash! Der hat gesessen! Bill hebt Christopher an und lässt ihn mit dem Unterleib aufs oberste Seil fallen, anschließend klettert er selbst aufs zweite Seil und....Western Lariat gegen Christopher, der so vom Seil herabfällt und auf dem Apron landet! Bill schnauft einmal ordentlich durch, dann packt er sich seinen Gegner, der noch auf dem Ringrand steht, zum Texas Strangle Hold (Sleeper Hold in den Seilen). Diese Aktion kann er natürlich nur eine begrenzte Zeit halten, doch nach dem 4 Count des Referees löst er nur für den Bruchteil einer Sekunde, dann setzt er den Griff sofort wieder an und hat erneut 5 Sekunden zum Lösen. Als der Strangler den Trick nochmal versucht, wird er jedoch mit einem Slingshot ausgekontert. Christopher springt im Anschluss daran zwischen dem zweiten und dritten Seil hindurch, greift Bill um den Hals und verpasst ihm einen Tornado DDT. Der Cowboy weiß gar nicht, wie ihm geschieht. Er will sich wieder aufraffen...Punt Kick! Volltreffer! ….1....2.....Nein! Der Texaner kickt noch aus! Christopher macht sich dafür bereit, das Match mit dem Reality Check (RKO) zu beenden. Er springt Bill an...wird jedoch wieder in den Sleeper genommen! Der Strangler drückt seinem Gegner ordentlich die Luft ab, nach einigen Sekunden wechselt er jedoch in den Ansatz zum Red River Plunge (Crucifix Powerbomb)! Christopher aber zappelt sich frei, landet hinter Bill und es soll den German Suplex geben. Bill windet sich heraus, um nun einen eigenen German Suplex zu zeigen, doch Christopher zeigt seine technische Finesse, indem er sich frontal vor Bronco Bill positionieren kann. Klappt der Snap Suplex? Nein, Bill wuchtet stattdessen Christopher in die Luft, auf seine Schultern und jetzt geht der Aces High (Michinoku Driver) durch! Bill formt mit seiner rechten Hand einen Revolver, den er auf Bryan Christopher richtet. Das ist eindeutig, die Red River Plunge muss es richten. Plötzlich gibt es einen Knall in der Halle, als sei etwas über dem Ring geplatzt! Eine Lampe? Da segeln plötzlich jede Menge Papiere in den Ring herab. Bronco Bill schaut irritiert nach oben, da segelt ihm ein Blatt direkt in die Hände. Es ist....eine weitere CM Naitch Autogrammkarte! Scheinbar hat der GM sich einen weiteren Scherz erlaubt, um Bill aus der Fassung zu bringen. Und das gelingt, der Texaner läuft blutrot an, zerreißt auch diese Karte fluchend und versucht sich durch das Gewühl zu Bryan Christopher vorzukämpfen. Aber der ist gar nicht vor ihm. Er ist hinter ihm! German Suplex! Bill fliegt durch den Autogrammkarten Regen, rollt sich einigermaßen ab....Reality Check! Das hat der Strangler nicht mehr kommen sehen können! Christopher covert Bill inmitten der Autogrammkarten: ….1....2....3!



    Der Einzug ins Viertelfinale, sowie die 5. Titelverteidigung für Bryan Christopher! Auch wenn er das heutige Match nicht durch den Decision Maker beendet, war dies wieder eine klasse Leistung. Doch auch CM Naitch hat seinen Teil zum Matchausgang beigetragen. Mit den von der Hallendecke fallenden CM Naitch Autogrammkarten hat wohl niemand in der Halle gerechnet und Bill war schließlich abgelenkt. Doch wo waren eigentlich die Henchmen? Während Bryan Christopher seinen Gürtel überreicht bekommt, krallen sich die Fans die Autogrammkarten und es wird in ein Break geschaltet.


    Aus dem Break zurück, geht es direkt mit der Action weiter! Naja, fast. Zunächst werden noch einmal Highlights aus dem Sarkophag Match zwischen The Mummy und Titan beim vergangenen PPV gezeigt. Hierbei brachte Justin seinen ehemaligen Kumpel Titan nach der Sweet Chin Music um den Sieg. The Mummy gewann schließlich. Nun steht Justin bei Lauren Miller, welche nach dem Motiv von Justin fragt. Dieser antwortet: „Weißt du Lauren, es heißt immer Titan da und Titan hier. Ich höre immer nur, Titan sei der Saviour. Doch was ist Titan eigentlich wirklich? Er ist total langweilig. Fährt seit acht Monaten immer dasselbe Programm und denkt wirklich, dass er der Saviour wäre. Doch ich habe euch gerettet. Ich habe dafür gesorgt, dass ein langweiliges Match rechtzeitig beendet wird. Ich habe dafür gesorgt, dass der Saviour, der ach so große Saviour nicht weiter euer Held ist. Ich bin dies nun. Ich bin der Ultimate Saviour!“ Lauren Miller bedankt sich, Justin geht und es wird in die Halle geschaltet.


    Das zweite Match des Abends steht auf dem Programm. Dies wird ebenfalls ein King of the Ring Achtelfinal Match sein, in welchem sich Ryan Smith und Akira Morishima gegenüberstehen. Zunächst ertönt der Theme Song des Japaners, welcher zusammen mit Mr. McKennedy in die Halle kommt. Die beiden Mitglieder der Global Players werden gnadenlos ausgepfiffen. Während sich El Fantastico Backstage auf sein Match vorbereitet, steigt Morishima in den Ring und der Theme Song von Ryan Smith ertönt. Vergangenen Sonntag zeigte dieser eine großartige Leistung und verpasste nur knapp das Erreichen eines Koffers. Jedoch hatte er während dem PPV einen speziellen Feind, seinen Namensvetter Ryan Phoenix. Smith wird mit vielen Pops empfangen, klatscht mit den Fans ab und slidet anschließend in den Ring. Man merkt ihm an, dass er richtig Bock hat! Der Referee gibt das Match frei.


    2. Match
    King of the Ring Achtelfinale
    Singles Match
    Akira Morishima (w/Brian McKennedy) vs. Ryan Smith


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213375cf.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213510ok.png]


    Der Referee lässt die Glocke läuten und Morishima geht direkt mit stiffen Kicks in die Offensive. Er drängt Smith damit in eine der Ringecken und bearbeitet ihn dort weiter mit Kicks in die Rippengegend. Smith weiß gar nicht so recht wie ihm geschieht, von Morishimas Anfangsoffensive zeigt er sich sichtlich überrascht. Morishima schickt ihn in die Seile und fängt ihn mit einem High Knee ab. Smith sackt zusammen und hält sich den Bauch. Der Japaner lässt ein süffisantes Grinsen über seine Lippen huschen, danach zieht er Ryan Smith wieder auf die Beine und zeigt einen Snap Suplex. Smith rollt sich erst mal aus dem Ring um sich zu sammeln. Morishima fordert seinen Gegner auf wieder in den Ring zu kommen. Smith zögert, doch er kommt der Aufforderung Morishimas nach. Dieser empfängt ihn erneut mit Kicks, dieses Mal gegen den Oberschenkel. Danach soll ein Whip-In in die Seile folgen, doch Smith zieht Morishima zu sich hin und zeigt dann einen Frankensteiner! Morishima rollt sich jedoch geschickt ab, rennt auf Smith zu und zeigt einen Big Boot. Smith kracht auf die Matte, sein Gegner bearbeitet ihn unermüdlich mit Stomps und Tritten. Morishimas Manager bejubelt die Anfangsoffensive seines Schützlings. Morishima lässt von Smith ab und wartet bis dieser wieder steht. Danach packt er Smith und versucht Smith‘ Kopf auf ein Polster in einer der Ringecken zu hämmern, doch Smith kann blocken und zeigt einen High Kick! Morishima taumelt von dem Kick getroffen aus der Ecke, was Smith ausnutzt. Er zeigt zwei, drei Clotheslines, danach folgen ein Whip-In in die Seile und ein Back Elbow. Morishima kommt wieder auf die Beine und Smith zeigt einen Standing Dropkick, danach rollt sich der Japaner aus dem Ring. Er sammelt sich kurz, doch da kommt Ryan Smith schon mit einem Suicide Dive angerauscht, der Morishima gegen die Zuschauerabsperrung befördert. Smith lässt sich von den Fans am Ring feiern, danach rollt er seinen Gegner zurück in den Ring. Er slidet hinterher und covert…1…Kick Out! Smith hebt Morishima auf die Beine und zeigt einige Schläge, anschließend geht es für Morishima mit einem Butterfly Suplex auf die Matte. Der Japaner flüchtet sich in eine der Ringecken, doch Smith gibt ihm keine Zeit zum Durchatmen. Er bringt einen Corner Splash ins Ziel, danach zieht er ihn mit einem Swinging Neckbreaker aus der Ecke. Ein zweites Cover bringt aber nur einen Nearfall. Smith wartet bis Morishima sich wieder auf die Beine gestemmt hat, dann gibt es einen Gut Kick und Smith schwingt sich in die Seile, doch Morishima fängt seinen Gegner ab und schmeißt ihn über das oberste Seil nach draußen. Morishima dreht schon ab, aber Ryan Smith ist auf dem Apron gelandet. Morishima macht einen Schritt auf seinen Gegner zu. Smith zeigt einen Shoulder Thrusts durch die Seile, anschließend springt Smith auf das oberste Seil für eine Springboard-Aktion, der Japanese Destroyer zeigt jedoch einen stiffen European Uppercut, der Smith vom Seil fegt und ihn unsanft auf den Hallenboden krachen lässt. Smith bleibt erst mal liegen und auch Morishima schüttelt sich kurz. Danach geht er aus dem Ring und lässt seinen Gegner mit einem Back Suplex auf die Zuschauerabsperrung fallen. Anschließend drückt er ihn mit dem Rücken voran gegen den Ringpfosten. Beim 7-Count des Referees rollt er Smith zurück in den Ring und setzt dort zum Cobra Clutch an! Smith Rücken wird stark in Mitleidenschaft gezogen, doch in Born Ready steckt noch genug Kampfgeist. Stück für Stück robbt er zu den Seilen, bis er es schließlich schafft in diese zu greifen. Morishima lässt Smith noch im Griff zappeln, erst bei der allerletzten Ermahnung vom Referee löst der Japaner den Griff. Er gibt Ryan Smith einen Moment Zeit sich aufzurappeln, in der Zwischenzeit kündigt er den Gaijin Killer (Gringo Killer) an. Smith fährt herum und wird in den Ansatz zum Finisher genommen, doch das Human Highlight Reel kann sich aus dem Ansatz drehen und Morishima zum F5 schultern! Sein Gegner kann sich jedoch freistrampeln und will mit Schwung einen Clothesline zeigen, doch Smith weicht aus. Morishima rennt durch in die Seile und sein Gegner tut es ihm gleich und es kommt, wie es kommen muss: Ryan Smith und Akira Morishima kommen beide mit Schwung angerauscht und knocken sich beide mit einem Clothesline aus! Ein Raunen geht durch die Menge und auch Brian McKennedy fasst sich an den Kopf. Der Referee schaut nach beiden. Nach einiger Zeit ist es Morishima, der sich zuerst wieder rührt. Er zieht sich an den Seilen nach oben und steigt dann aufs Top Rope. Ryan Smith liegt genau richtig für einen Move vom Turnbuckle. Er peilt seinen Gegner an und springt mit einer Aktion ab, doch Smith springt auf die Beine und fängt ihn mit einem Gut Kick ab! Smith hat seinen Gegner nun im Ansatz zum THE END (Package Piledriver) und schickt ihn damit auf die Bretter. Das Cover ist Formsache…1…2...3!



    Der Favorit setzt sich durch und erreicht somit das Viertelfinale! Neben Bryan Christopher ist The Human Highlight Reel der zweite Superstar, welcher diesen Sprung geschafft hat. Smith steigt auf das Turnbuckle und bejubelt zusammen mit den Fans seinen Sieg, während Brian McKennedy mit seinem Latein am Ende ist und wie schon beim PPV seinen Kopf auf das Apron schlägt. Smith verlässt den Ring, klatscht mit den Fans ab und verlässt dann die Halle. Es wird in den Backstage Bereich geschaltet.


    Dort ist ein wütender Bronco Bill zu sehen. Er ist auf der Suche nach CM Naitch und stampft ziemlich entschlossen durch den Backstage Bereich. Er ruft durch den Flur, dass er mit CM Naitch noch lange nicht fertig ist. Bill begegnet einem Backstage Mitarbeiter, krallt sich diesen an der Gurgel und fragt ob dieser Naitch gesehen hat, doch der Mitarbeiter verneint dies. Bill läuft weiter und flüstert vor sich hin, dass er nun das Büro stürmen wird. Anschließend kommt er an Sokrates vorbei. Doch dieser steht nicht vor, hinter oder neben Bronco Bill, sondern liegt in den Trümmern einer Transportbox. Auf der Brust des Griechen ziert ein Pentagramm diese. Bronco Bill beugt sich für den Wizard of Wisdom, schaut sich das Pentagramm an und schüttelt nur mit dem Kopf. Anschließend geht der Strangler entschlossen weiter – zum Büro von CM Naitch!


    Doch vorher kann man Carlos Felipe Santiago sehen, auch kurz als Papi bekannt. Er veranstaltet Backstage erneut eine Party. Dieses Mal sind jedoch nicht nur heiße Bräute um ihn herum, auch andere Partypeople feiern mit ihm. Der Schampus fließt in Strömen, da kommt Valentino dazu. Der Backstage Interviewer schnappt sich Santiago und interviewt ihn, doch vorher merkt der gebürtige Kubaner an, dass ihm Lauren Miller lieber gewesen wäre. Valentino lacht und kontert damit, dass er den Spruch schon öfters gehört hat. Anschließend fragt der Italiener Papi, ob er mehr über sich sagen kann. Papi: „Gönn dir. Das ist nicht nur ein Spruch eines Idioten. Gönn dir ist der Spruch eines wahren Philosophen, eines schlauen Mannes. Wir werden alle nichts mit ins Grab nehmen. Alles was uns ist, wird nie für immer uns bleiben. Life is a Party! Komm Vale, feier mit!“ Doch Valentino lehnt dankend ab und fragt noch einmal, wie Santiago eigentlich in die FWC gekommen ist. Dieser antwortet: „Man, sie haben erkannt, dass ich der richtige bin. Schade, dass ich noch nicht im King of the Ring Turnier bin, aber ich werde diese Liga aufmischen. Und wer weiß, vielleicht finde ich ja auch noch meinen Manny!“ Carlos Felipe Santiago feiert weiter mit den anderen Partypeople und Valentino bedankt sich für die Worte des Mannes aus Santa Monica.


    Im Büro von CM Naitch ist auch Natalie zu Gast und beide besprechen die weitere Vorhergehensweise. Doch man merkt schon, dass Naitch kurz gebunden ist. Er wünscht Natalie viel Glück für ihr erstes Match im Queen of the Ring Turnier und verschwindet dann aus dem Büro, schließlich hat er auf einem Bildschirm gesehen, dass Bronco Bill wütend ist und den Chairman aufsucht. Tatsächlich dauert es keine 30 Sekunden, da klopft es stürmisch an der Tür und Bronco Bill stürmt ins Büro rein. Natalie erschrickt, doch Bill ist einfach nur auf der Suche nach Naitch. Er schaut hinter der Tür, hinter dem Schreibtisch, im Schrank, doch CM Naitch ist nicht zu finden. Bill fragt Natalie, wo der Mistkerl ist, diese sagt jedoch immer wieder, dass Naitch eben das Büro verlassen hat. Dies stimmt den Strangler noch wütender und er schnappt sich den Vorschlaghammer, welcher an den Schreibtisch angelehnt war. Bill nimmt damit das ganze Büro auseinander und zerschlägt auch Bilder, auf denen die beiden Kinder von CM Naitch zu sehen sind. Natalie ergreift die Flucht und Bronco Bill lädt seinen ganzen Frust ab!


    Nach dem King of the Ring Turnier wird nun auch das Queen of the Ring Turnier gleichbedeutend mit dem dritten Match des heutigen Abends beginnen. In diesem treffen Natalie und Leonie Weir aufeinander. Zunächst ertönt der Theme Song der Südafrikanerin und die Lion Queen kommt in die Halle. Nach der Klospülung von vor zwei Wochen durch Fleur, wird sie von den Fans ausgelacht. Ein Fan hält sogar einen Stiel einer Klobürste nach oben, auf dem der Kopf von Weir sitzt. Leonie versucht dies zu ignorieren und steigt in den Ring, ehe der Theme Song von Natalie ertönt. Sie bekommt Pops und ist sichtlich bereit für ihr erstes Match seit vielen Wochen. Los geht’s!


    3. Match
    Queen of the Ring – Gruppe A – 1. Matchday
    Singles Match
    Leonie Weir vs. Natalie


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213463ti.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21622953jy.png]


    Los geht es standardmäßig mit einem Lock Up. Leonie kann diesen in einen Side Headlock umwandeln. Natalie kann den Griff in einen Wrist Lock drehen zum Einroller…1…Kick Out! Natalie zeigt ein Side Headlock Takedown, Leonie zeigt eine Beinschere gegen Natalies Kopf, aus der sie sich aber mit einem Kip Up befreien kann. Es folgt ein School Boy von Natalie…1…Leonie schafft den Kick Out und verpasst Natalie eine schallende Ohrfeige. Natalie sammelt sich wieder und versucht einen Clothesline ins Ziel zu bringen, doch Leonie greift den Arm für einen Crucifix Pin…1…Kick Out! Natalie kommt wieder hoch, Leonie ist aber schneller und zeigt einen Back Kick. Der hat gesessen. Natalie sackt zusammen und hält sich den Bauch. Leonie hebt Natalie wieder auf die Beine und schickt sie in die Seile. Natalie hält sich am Seil fest um ein Zurückfedern zu verhindern. Leonie macht einen Schritt auf Natalie zu, diese fährt den Fuß aus um Leonie auf Abstand zu halten. Natalie löst sich vom Seil und rennt auf ihre Gegnerin zu, diese hat den Braten jedoch gerochen, weicht aus und zeigt einen Neckbreaker! Cover…1…2…Kick Out! Leonie tritt auf ihre Gegnerin ein, danach holt sie Schwung in den Seilen und befördert ihre Gegnerin mit Low Dropkick unter dem untersten Seil durch nach draußen. Natalie fällt auf den Hallenboden und sammelt sich kurz. Leonie steigt durch die Seile auf den Apron und kann von dort aus Natalie gegen den Arm kicken. Anschließend soll ein zweiter Kick folgen, doch Natalie weicht aus und kann Leonie das Standbein wegziehen. Sie kracht auf den Apron, von da aus wird sie von Natalie zurück in den Ring geschoben. Sie selber springt mit einer Springboard Body Press auf ihre Gegnerin. Sie lässt sich von den Fans feiern für diese Aktion. Sie kündigt dann die Rack Attack an und nimmt ihre Gegnerin auch in den Ansatz, doch Leonie kann sich freistrampeln und Drop Toe Hold gegen das rechte Bein zeigen! „Beauty“, wie Natalie auch genannt wird, geht sofort runter auf die Knie was Leonie für eine Kneeling DDT nutzt! Ein weiteres Cover folgt…1…2…Kick Out von Natalie! Und wieder eine knappe Entscheidung. Leonie muss leicht grinsen, danach beugt sie sich über ihre Gegnerin und drischt regelrecht auf sie ein. Der Referee geht dazwischen und zerrt Leonie von Natalie herunter. Sie macht die Unschuldsgeste vor dem Referee, danach hebt sie Natalie auf die Beine und schickt sie in die Seile. Sie erwartet ihre Gegnerin in geduckter Position, doch Natalie kann einen Tritt gegen Leonies Brustkorb zeigen. Anschließend rennt sie in die Seile, doch Leonie fängt sie mit einem Tilt-a-Whirl Backbreaker ab! Sie versucht die Fans auf ihre Seite zu bringen, ein paar bejubeln sie aber ein Großteil ist verstummt. Sie kündigt nun den One Hit Wonder (Spear) an. Sie stellt sich in eine der Ringecken und macht sich bereit auf ihre Gegnerin loszustürmen und sie umzunieten. Natalie kommt auf die Beine und tatsächlich muss sie Leonies Finisher einstecken! Cover…1….2….NEIN! Rope Break! Geistesgegenwärtig legt Natalie ihr Bein aufs unterste Seil. Leonie kann es nicht fassen. Sie blafft den Referee an, doch schneller zu zählen. Leonie greift nach Natalies Beinen und setzt Lions Dream (Inverted Sharpshooter with double Chickenwing Combination) an. Sie hat Natalie bereits im Inverted Sharpshooter als diese Leonies Kopf greift und gezielte Schläge durchbringt. Leonie löst dann den Griff und zeigt einen Double Foot Stomp! Dieses Mal wartet sie wieder bis Natalie wieder steht und dann rennt sie erneut mit dem One Hit Wonder an. Natalie kann ihre Gegnerin jedoch mit einem gewaltigen Beauty Shot abfangen! Was für eine Aktion. Beide Diven liegen angeschlagen im Ring, Natalie ist die erste die sich rührt. Sie kriecht zu ihrer Gegnerin und legt den Arm auf sie….1….2…..NEIN! KICK OUT! Um Haaresbreite hätte Natalie den Sieg davon getragen. Sie hebt ihre Gegnerin wieder auf die Beine, doch diese schubst Natalie von sich. Natalie holt daraufhin in den Seilen Schwung und nimmt Leonie in die Black Widow. Lange muss Leonie nicht zappeln ehe sie aufgibt. Dafür ist sie zu erschöpft!



    CM Naitchs persönliche Assistentin gewinnt das Match und setzt sich in der Tabelle somit mit 3 Punkten auf den ersten Platz. Natalie verlässt den Ring und klatscht mit den Fans ab, ehe sie im Backstage Bereich verschwindet. Derweil kommt die Südafrikanerin langsam wieder auf die Beine und lässt sich ein Mikrofon geben. Bedröppelt richtet sie das Mikrofon an den Mund und spricht: „Ich….Ich gebe….nicht auf! Ich werde alle geben! Ich werde den Einzug ins Finale schaffen und die Lion Queen endgültig zur Queen küren.“ Leonie wirft das Mikrofon auf den Boden und Beatdown geht in ein Break.

    Aus dem Break zurück, richten sich die Kameras auf eine Wand. Doch dies ist nicht irgendeine Wand. Erneut hat jemand ein Pentagramm drauf gesprüht. Es scheint so, als wäre Backstage eine Person unterwegs, welche aus irgendeinem Motiv Leute zusammenschlägt oder auf sich aufmerksam machen will und dabei sein Markenzeichen versprüht – das Pentagramm.


    Anschließend geht es Backstage mit Fleur weiter, welche bei Lauren Miller zum Interview bereitsteht. Doch Fleur hat gar kein Bock auf ein Interview. Sie schnappt sich das Mikrofon und kündigt an, dass sie noch einmal mit ihrer Sam reden möchte. Fleur sagt, dass sie eben nicht naiv ist und Sam das alles nur in einen falschen Hals bekommen hat. Fleur sagt, dass sie sich bei Clash of Heroes nur versteckt hat, da sie die Triple Powerbomb sowieso nicht mehr verhindern konnte. Deshalb wollte sie den Titel am Ende holen. Für sich, aber auch für Sam, für die Freundschaft, für die Familie! Fleur will weiterreden, doch unterbricht Lauren Miller sie nun: „Fleur, ich bin hier die Interviewerin und ich stelle hier die Fragen! Also, du wirst heute dein erstes Queen of the Ring Match gegen Liz Nordin bestreiten. Was rechnest du dir von dem Match aus, schließlich geht es heute gegen die Divas Championesse.“ Fleur schaut Lauren an und antwortet ganz trocken: „Je suis la Reine!“ Anschließend geht Fleur, doch Lauren Miller entdeckt Jake Tyler, welcher durch den Backstage Bereich geht und mit seinem Bullseye Championship Gürtel spricht. Doch plötzlich beginnt der Rebell zu rennen. Warum? Kama verfolgt ihn! Beide rennen an Lauren vorbei, welche sich ein Interview wohl in die Haare schmieren kann. Gleich werden wir das nächste Match sehen.


    Vorher geht es jedoch mit Ryan Phoenix weiter, welcher sich auf sein heutiges King of the Ring Match gegen Titan vorbereitet. Er dehnt sich in seinem Locker Room, als es plötzlich an der Tür klopft. Phoenix bittet die Person herein und es ist ausgerechnet sein Namensvetter Ryan Smith! Phoenix bricht sofort seine Dehnübungen ab und beide Superstars stellen sich Auge um Auge gegenüber. Phoenix fragt seinen Gegenüber, was er hier will und Smith antwortet umgehend: „Du hattest recht. Wir waren wirklich nur ein Team vor zwei Wochen. Wir sind keine Freunde, keine Buddys, wir gehen nicht durch die und dünn. Du warst es, der mir den Gewinn eines Koffers verwehrt hat. Du warst es auch, der mir den Bullseye Championship Gürtel abgenommen hat. Du hast mir letzten Sonntag wie ein Furunkel am Arsch geklebt und mir alles vermasselt. Ryan, du musstest bei Steps to Glory die ersten Niederlagen einstecken aber hast trotzdem auch irgendwie gewonnen. Es war dein Meisterstück, Respekt!“ Smith klopft Phoenix auf die Schulter und will gehen, dreht sich dann jedoch noch einmal um und fügt an: „Wie gesagt, wir sind keine besten Freunde, aber mein Respekt gehört dir!“ Born Ready verlässt den Locker Room und ein nachdenklicher Ryan Phoenix bleibt zurück.


    Mit viel Schwung geht es direkt mit dem dritten Achtelfinale des King of the Ring Turniers weiter. Die nächste Paarung lautet El Fantastico vs. Morse. Während der eine ehemalige Tag Team Champion seinen Titelgürtel frisch verloren hat, sorgte der andere frühere Champion mit einer Swanton Bomb von einer Leiter gegen Justin durchs Kommentatorenpult für ein Highlight des Gain or Pain Ladder Matches. Morse ist auch der erste, der die Halle betritt. Doch er ist nicht alleine. Sein Tag Team Partner The Gronk ist dabei, welcher auch seinen Affen Kong wieder dabei hat. Die Spot Monkeys kommen die Rampe runter und klatschen mit den Fans ab. Wenig später ertönt der Theme Song des Rekord Bullseye Champions, El Fantastico. Auch Brian McKennedy hat sich scheinbar neu motiviert. Er begleitet den Hawaiianer zum Ring, wo kurze Zeit später das Match beginnt.


    4. Match
    King of the Ring Achtelfinale
    Singles Match
    Morse (w/The Gronk) vs. El Fantastico (w/Brian McKennedy)


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21236805wd.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21236804ro.png]


    Morse und El Fantastico startet mit einem hartumkämpften Schlagabtausch gegen den Kopf des Gegners in das Match, welchen Morse mit einem Whip-In entscheiden kann, doch taucht sein hawaiianischer Gegner unter einer Clothesline hinweg und kommt mit einem Crossbody angeflogen, welcher siogar das erste Cover – allerdings nur zum 1 Count einbringt. El Fanta setzt mit Kicks nach und schnappt sich anschließend das rechte Bein von Morse, um es um 90° zu verbiegen und dann auf die Matte zu hämmern. Der Global Player macht mit Tritten auf das Bein weiter. Und setzt dann einen Leglock an, doch Morse kommt rechtzeitig in die Seile. Brian McKennedy gefällt das was er sieht und so feuert er seinen Schützling weiter an. Nummero Uno legt nun mit einem Face Wash nach, indem er seinen Stiefel einmal durch das Gesicht von Morse zieht. Während sich Morse noch ins Gesicht greift, nimmt El Fanta schon wieder Anlauf, geht in die Seile und kommt mit einem Sliding Dropkick angerauscht. Dieser befördert Morse aus dem Ring. El Fantastico steigt auf das Apron und schaut in die Crowd. Er sorgt mit einem Taunt dafür, dass die Fans aufgebracht sind und zeigt einen wunderschönen Asai Moonsault! - In einen European Uppercut von Morse! Wow, das hat vielleicht geklatscht. Die Fans feiern dies auch, doch Morse knickt wieder ein, da ihm sein rechtes Knie schmerzt. Trotzdem ist Morse zuerst wieder im Ring. Auch El Fanta schafft es rechtzeitig zurück. Morse hebt seinen Gegner auf und whipt ihn in die Seile. Zunächst duckt sich Morse hinweg, anschließend folgt der Leapfrog, gefolgt von einem Big Boot! Morse ist nun deutlich am Zug und macht nach einem 2 Count mit einem Abdominal Stretch weiter. Brian McKennedy klopft auf das Apron, was seinen Schützling scheinbar motiviert. Doch auch The Gronk feuert seinen Tag Team Partner an. Letztlich schafft es El Fanta in die Seile. Morse schnappt sich seinen Gegner erneut und zeigt einen German Suplex, doch El Fanta landet auf den Beinen und zeigt einen Hip Toss! Sofort setzt El Fantastico eine Headscissors an, doch Morse hat darin keine Probleme, kommt heraus und verpasst seinem Gegner wenig später einige Elbow Strikes in den Rücken. Auf dem Boden liegend, wird der Highfyler von Morse regelrecht zusammengetreten. The Superstar, so der Spitzname von Morse, springt in die Seile und kommt mit dem Lionsault angesprungen – El Fantastico zieht die Knie an! Der Hawaiianer robbt sich auf Morse, doch der kommt beim 2 Count raus. Morse richtet sich auf, fängt sich allerdings erst einen Shining Wizard, gefolgt von einem Enzuigiri ein. War es das? Cover: 1...2...Kick Out! Sofort zeigt El Fanta einen Standing Moonsault, wonach der Cutter folgen soll. Es dauert dem Schützling von Brian McKennedy jedoch zu lange, weshalb er lieber auf das Turnbuckle steigt. Welcher Move wird folgen? Morse liegt eigentlich zu weit in der Mitte des Ringes und ja...es folgt ein Frogsplash! Fanta fliegt und landet – auf der Matte! Morse hat sich erfolgreich weggerollt, kommt auf die Beine und zeigt einen Back Body Drop gegen seinen Gegner. Mit Anlauf folgt zudem ein Big Boot, doch Morse passt nicht auf, kickt mit links und knickt mit dem rechten Bein zur Seite weg. Morse geht nun selbst zu Boden und fasst sich ans Bein. The Gronk scheint sehr besorgt zu sein, weshalb er in den Ring steigt und sich um seinen Tag Team Partner kümmert. Dies ruft Brian McKennedy auf den Plan. Er diskutiert mit dem Referee, welcher The Gronk schließlich aus dem Ring schickt. Brückencover von El Fantastico! 1....2....Kick Out von Morse! Da hätte der Heel fast das Momentum in einen Sieg umwandeln können. Morse jedoch scheint sich immer besser zu erholen. Er kontert einen Whip-In von El Fantastico in einen eigenen und zeigt anschließend einen Corner Splash. Erneut der Lionsault? Nein! Zwar springt Morse in die Seile, doch er lässt sich wegfedern, geht in die gegenüberliegenden Ringseile und kommt mit einem Running DDT angerauscht! Cover: 1…2….Nein! El Fantastico schafft es noch einmal raus, doch Morse legt mit einer Neckbreaker-Backbreaker Kombination nach. Er animiert die Fans und will nun den Morse Sign (Irish Curse Backbreaker) zeigen. Doch gerade als sich Morse seinen Gegner schnappen will, zieht Brian McKennedy El Fantastico aus dem Ring und gibt ihm zwei, drei Ohrfeigen um ihn zu wecken. DQ Sieg für El Fantastico? Nein, der Referee deutet dies nämlich richtig und wertet es nicht als Attacke. Allerdings wäre dies eine gute Maßnahme um sich hier den Sieg zu holen. Gut für Morse, dass McKennedy diese Idee scheinbar nicht auf dem Schirm hat. Morse blickt auf seinen Gegner und dessen Manager, nimmt Anlauf und kommt mit einem Suicide Dive angeflogen! McKennedy kann gerade noch ausweichen, doch El Fantastico wird umgemäht und beide Superstars prallen gegen das Kommentatorenpult. Dabei kippt die offene Flasche Mountain Dew von Willy Rodriguez um, direkt auf dessen Hose! Der mexikanische Kommentator regt sich auf, doch McKennedy ruft ihm zu, er solle sich beruhigen, dann er spielt hier keine Rolle. The Gronk feuert Morse an, McKennedy El Fanta. Beim 8 Count schaffen es beide wieder zurück in den Ring. Beide stützen sich gegenseitig und schaffen es auf die Beine. El Fantastico kann einen Gut Kick landen, gefolgt von einem Roll Up: 1…2….Kick Out von Morse! Doch Nummero Uno, der Spitzname von EL Fantastico, plant nun das Match zu beenden. Der Healthy Dropbox (Backstabber) soll das Match beenden, doch Morse hält sich am Ringseil fest und die Attacke des Rekord Bullseye Champions verpufft im Nichts. Morse mit dem Backstabber! Und dieser findet nun tatsächlich auch sein Ziel! Ist das der Viertelfinaleinzug für Morse? Anstatt zu covern, setzt The Superstar den End of Transmission (Liontamer), kurz EOT an! Zentral im Ring kämpft ein sichtlich angeschlagener El Fantastico, welcher ohnehin Rückenschmerzen haben dürfte. Auch der am Bein lädierte Morse verzieht sein Gesicht. Brian McKennedy betet, feuert an, doch Fanta muss schließlich abklopfen!



    Erneut setzt sich der beliebtere Superstar durch und zieht in die nächste Runde ein. Für die Fans ist dies natürlich erneut super, für Brian McKennedy dürfte es hingegen ziemlich frustrierend sein. Mit Ausnahme des Sieges von Kama im Ladder Match letzten Sonntag, war dies die fünfte Niederlage in Folge für einen seiner Klienten. Während sich die Spot Monkeys über den Sieg freuen, flucht McKennedy erneut und verlässt einfach die Halle. Die Fans finden dies natürlich lustig, sind jedoch trotzdem genauso überrascht wie die Kommentatoren. Morse dagegen ist noch nicht fertig. Er greift unter den Ring und holt dort seine T-Shirt Kanone hervor. Er ballert vier, fünf Shirts in die Fangmenge und es folgt ein weiteres Break.


    Nach dem Break werden noch einmal Highlights der Show gezeigt. Vor allem der zusammengeschlagene Sokrates mit dem Pentagramm auf der Brust und das Pentagramm wenig später an der Wand werden beleuchtet. Die Kommentatoren stellen sich die Frage, wer dafür verantwortlich ist. Anschließend wird in das Clubhouse von Bronco Bill & den Henchmen geschaltet.


    Dort herrscht eine unangenehme Atmosphäre. Die Henchmen hocken an der Bar, haben ihre Gürtel über der Schulter, nippen an ihrem Getränk und schauen zu Bronco Bill herüber, der ihnen den Rücken zugekehrt hat. Der Strangler hat einen Dartpfeil in der Hand, nimmt Maß und wirft den Pfeil auf die Dartscheibe im Clubhouse. Vor der Scheibe hängt allerdings etwas, nämlich ein Bild von CM Naitch und seiner Familie, das Bill scheinbar aus dem Büro des GMs hat mitgehen lassen. Beim zweiten Wurf legt Bill schon mehr Kraft hinein, er wird sichtlich wütender, und der dritte Pfeil schließlich reißt mit einem krachenden Geräusch ein dickes Loch ins Foto. Bill geht zur Scheibe hin, zieht einen Pfeil heraus und drückt darauf mit dem Daumen herum. Jesse und Johnny wirken bedrückt, schließlich fasst sich der kleinere der Henchmen ein Herz und ergreift das Wort. „Bill, willst du diesen Krieg wirklich weiterkämpfen? Ich meine, wir haben doch jetzt die Tag Team Gürtel, willst du dich nicht auch größeren Zielen widmen? Den Krieg mit Naitch, ich bin mir nicht sicher, ob du ihn gewinnen kannst...“ Da dreht sich Bill herum, wirft den Pfeil mit aller Kraft und zerdeppert so das Glas in Johnnys Hand! Er macht einige mächtige Schritte auf ihn zu, packt ihn an den Schultern, drückt ihn auf den Stuhl und schaut ihm tief in die Augen. „Wo zur Hölle wart ihr zwei gerade eben? Habt ihr etwa vergessen, was unser Grundsatz ist? Wer wir sind?? Ich soll mich größeren Zielen widmen, was? Aber wie soll ich das tun, wenn ich mich nicht einmal auf meine treusten Kameraden verlassen kann?“ Johnny wird noch kleiner als üblich, Jesse scheint sich Sorgen zu machen. Jesse: „Naja, unser Gold haben wir auch aus eigener Kraft gewonnen. Da hast du uns auch nicht geholfen, Bill. Das waren wir ganz allein.“ Bill fährt zu ihm herum. Peinliches Schweigen. Der Strangler schüttelt den Kopf und schlägt mit der Faust auf den Tresen, dass es scheppert. „Es geht hier nicht um mich oder euch, kapiert das endlich! Es geht um uns, um unsere Ehre! CM Naitch hat unsere Ehre in den Dreck gezogen und ihr habt nichts dagegen unternommen! Zwei Mal! Für uns darf es nichts Größeres geben, als den Mann zu vernichten, der uns das angetan hat!“ Bill schnauft, dann lässt er sich auf einen Hocker sinken, greift sich die Flasche und trinkt einen großen Schluck. „Wir müssen zusammenhalten, Jungs. Wir haben nur uns, unsere Pferde und unser Clubhouse auf dieser Welt. Aber zusammen sind wir unschlagbar, wie bei Clash of Heroes. Gemeinsam können wir den Mann, der uns das angetan hat stürzen. Jetzt poliert eure Gürtel und hängt sie da an die Wand. Die kann uns der GM nicht nehmen. Sie sind eine Trophäe. Und bald wird Naitchs Kopf neben ihnen hängen.“ Bill streckt die Faust aus und nach kurzem Zögern schlagen die Henchmen ein.


    Zurück zum Queen of the Ring Turnier und somit auch zurück in die Halle, wo es nun zum nächsten Match kommt. In diesem treffen Liz Nordin & Fleur aufeinander. Allerdings handelt es sich hierbei nicht um ein Titelmatch. Dafür geht es um 3 Punkte für das Queen of the Ring Turnier. Zunächst ertönt der Theme Song von Liz Nordin, welche von den Fans bejubelt wird. Die Championesse klatscht mit den Fans ab und steigt in den Ring, wo sie auf Fleur wartet, deren Theme Song schließlich ertönt. Die Französin wird wie gewohnt ausgepfiffen, doch viel mehr scheint Fleur noch immer der Angriff von Crazy Bitch zu beschäftigen. Sie schaut sich immer wieder um, steigt dann in den Ring und das Match beginnt.


    5. Match
    Queen of the Ring – Gruppe B – 1. Matchday
    Non-Title Singles Match
    Liz Nordin vs. Fleur


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213464qv.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213380am.png]


    Erstes Match der Gruppe B! Und endlich hat Fleur ihr ersehntes 1 on 1 Match mit der Championesse, auch wenn es hier nicht um den Gürtel selbst geht. Mit einem Sieg im Queen of the Ring Turnier hätte die Französin aber definitiv einen Anspruch auf die Championship, die derzeit von Nordin gehalten wird. Diese will gleich in den ersten Lock Up gehen, aber Fleur taucht zwischen ihren Beinen hindurch und bequemt sich erst einmal in die freie Ringecke. Liz will wieder angreifen, aber Fleur schlüpft geschickt zwischen den Seilen hindurch. Sie rennt zum anderen Ende des Aprons, wo Liz die nächste Attacke plant, doch dieses Mal klettert Fleur am Ringpfosten vorbei auf einen weiteren Apron Abschnitt. Natürlich hat die Französin hier alle Zeit der Welt, scheinbar will sie damit die Kondition der Championesse auf die Probe stellen. Fleur steigt aufs Top Rope, springt von dort über die nahende Nordin hinweg, vollführt eine Rolle und ist wieder in ihrer ursprünglichen Ecke angekommen, wo sie sich erst mal mit verschränkten Armen anlehnt. Liz Nordin hat genug von den Spielchen, sie fordert Fleur stattdessen auf, doch mal selbst einen Angriff zu starten. Immerhin habe sie hier viel mehr zu beweisen. Fleur lässt sich jedoch nicht provozieren, seelenruhig schreitet sie zu Liz herüber und scheint einen Grecko-Roman Knuckle Lock angehen zu wollen. Jedenfalls nimmt sie einen Arm hoch, Nordin will einsteigen...da bekommt sie einen Slap ins Gesicht gefeuert! Fleur zuckt unschuldig mit den Schultern, dann setzt sie mit weiteren Forearms nach. Nordin schubst die kleine Französin von sich, die den Sturz mit einer Rolle abfängt. Fleur taucht unter einer Clothesline ab und fliegt mit einer Running Crossbody heran, doch dafür reicht ihr Körpergewicht einfach nicht aus. Nordin fängt sie auf, hebt sie ein Stückchen an und wirft sie dann einfach über die Seile nach draußen. Dort muss sich La Mademoiselle erst einmal wieder aufraffen, während Liz auf den Apron steigt. Von dort vollführt die Schwedin ihre Diving Crossbody, dieses Mal nach draußen. Fleur wird mächtig umgerissen, das muss weh tun. Nordin hebt ihre Gegnerin wieder an und wirft sie zurück in den Ring. Dort setzt es noch einen Springboard Shoulder Block für Fleur, die sich nach diesem Treffer sogar rückwärts überschlägt. Liz ist ihr körperlich deutlich überlegen, trotzdem reicht es beim anschließenden Cover nicht zum Sieg. Nordin bringt ihre Gegnerin in Position zum Moonsault. Auf den Seilen stehend kann sie jedoch nicht sehen, wie Fleur sich wieder aufrichtet und ihren Körper gegen die Seile wirft, sodass Swedish Dynamite vom Seil abrutscht und voll auf die Wirbelsäule knallt! Die Championesse keucht und winkt sofort den Referee herbei. Sie hat sich dabei doch nicht etwa verletzt? Im ersten Match des Turniers schon? Fleur hängt ein wenig in den Seilen und betrachtet die Szenerie. Sie scheint etwas zu überlegen. Liz kniet am Boden und hält sich den oberen Teil ihren Rückens....da stößt La Mademoiselle dazu und verpasst Nordin den Snap DDT! Der Referee drängt Fleur schnell weg von ihrer Gegnerin, doch mit dieser Aktion hat die Französin natürlich zwangsweise weiteren Schaden angerichtet. Nordin wird gefragt, ob das Match abgebrochen werden soll, doch die Schwedin zeigt Kampfgeist und lehnt das ab. Das wiederum hört Fleur natürlich gerne, kaum ist der Referee einen Schritt beiseitegetreten, rennt sie schon wieder auf Nordin zu und prügelt auf sie ein. Sie packt Liz am Nacken und verpasst ihr eine Snapmare, eigentlich ein ungefährlicher Move, doch bei einem angeschlagenen Oberkörper äußerst Schmerzhaft. Dann setzt es auch noch einen Neck Snap hinterher. Cover: ….1.....2.....das war knapp. Liz hält sich weiter ihre Wirbelsäule, die zum perfekten Ziel für einen Kick Fleurs wird. Nordin kämpft sich an den Seilen wieder hoch und wehrt Fleur kurzzeitig mit einem Back Elbow ab. Der Schmerz zehrt jedoch an ihr und die flinke Französin kann das zu einem Jumping Neckbreaker ausnutzen. Nächstes Cover: ….1....2....nächster Near Fall! Nächster Versuch von Fleur. Sie wirft Liz in die Seile und duckt sich zum Back Body Drop ab. Doch zu früh! Nordin wehrt den Versuch mit einem DDT ab! Dabei knallt sie aber wieder auf die Wirbelsäule und kann kein Cover ansetzen. Sie hustet und stöhnt vor Schmerz. Fleur schafft es weit vor ihr wieder auf die Beine. Die Französin wittert natürlich ihre Chance, sie schubst den Referee beiseite und geht direkt in The Deflowering (Banks Statement Submission) über! Kann Nordin das überstehen? Sie streckt ihren Arm nach dem Seil aus, das gar nicht mal so weit weg ist. Fleur zieht und zieht....doch da wird ihr die Mühe abgenommen! Von Crazy Bitch! Die taucht nämlich plötzlich im Ring auf und packt Fleur an den Haaren! Es setzt einen Uppercut für die Französin, sofort ertönt die Ringglocke!



    Die gute Nachricht für Fleur: Sie bekommt 3 Punkte gutgeschrieben. Die schlechte Nachricht für Fleur: Crazy Bitch ist noch lange nicht fertig! Die Bully Bitch Diva macht weiter und setzt Fleur mit ein paar harten Schlägen gegen den Kopf zu, ehe sie mit Kicks gegen den Körper weitermacht. Liz Nordin will gerade den Ring verlassen, da schnappt sich die ehemalige Championesse auch die aktuelle und zieht die Bitch Bomb (Powerbomb) durch. Doch damit noch lange nicht fertig, zieht sie Liz in die Ringecke und steigt aufs mittlere Ringseil um den Bitch Drop (Banzai Drop) zu zeigen. Da regt sich auch Fleur schon wieder und steht auf. Crazy Bitch ist bereit und stürmt für den Bitch Blast (Discus Lariat) los, doch Fleur duckt sich weg und rollt sich aus dem Ring! Crazy Bitch und Fleur liefern sich einen Staredown und die New Yorkerin schreit ganz laut: „YOU KNOW WHO I AM!“ Erneut schnappt sich Crazy Bitch Liz Nordin und verpasst ihr noch eine Bitch Bomb, gefolgt von mehreren harten Tritten gegen das Knie der hübschen Schwedin. Sie zieht Liz ans Apron und hämmert das Knie immer wieder gegen den Ringpfosten, holt danach einen Stuhl, von welchem er den Timekeeper geschubst hat und schlägt weiter auf das Knie von Liz Nordin ein. Vor einigen Wochen sorgte Chris Darguris bei The Assassin mit solchen Aktionen für einen Kreuzbandriss. Crazy Bitch macht weiter, verpasst Liz noch eine Bitch Bomb auf den Stuhl und lässt schließlich doch noch locker. Sie bewegt sich wieder in Richtung Fleur, doch diese sucht lieber das Weite. Crazy Bitch stellt sich in den Ring und ruft laut, dass sie zurück ist und jeder das bekommen wird, was er sich verdient hat, während Liz neben dem Ring liegt und vor Schmerzen kreischt. FWC Beatdown geht in ein letztes Break.


    Ein Video läutet den letzten Part der heutigen Show ein. Kalter Wind bläßt durch die dunklen Straßen von Winnipeg. Es ist weit nach Mitternacht, das Nachtleben ist in vollem Betrieb. Musik dröhnt aus Clubs über die Straße, ein paar Obdachlose haben ein Feuer in einer Tonne entzündet und an manchen Straßenecken tummeln sich ominöse Gestalten. Inmitten dieses Szenarios schreitet ein muskulöser Mann mit Kopfhörern in den Ohren vorwärts. Ein kurzer Blick in seinen Kopf verrät, dass er sich gerade “Dominate” von Adagio anhört. Reaktionslos stapft er an den Clubs und den Obdachlosen vorbei, hinein in die Dunkelheit. Da erwartet ihn eine vierköpfige Straßengang in Hoodies, scheinbar um ihn auszurauben. Sie bedrohen ihn mit Klappmessern und Knüppeln und fordern ihn auf, sein Handy und sein Geld herzugeben. Der Mann schaut sich ein wenig um, nimmt seine Kopfhörer ab, flüstert dann zu seinen Angreifern “keine Sorge, ich mach es kurz und schmerzlos” und der Kampf geht los. Die Gang wird mit einigen kräftigen und überraschend agilen Schlägen in Schach gehalten. Geschickt entwaffnet der Mann sie alle, wirft sie zu Boden und prügelt dort weiter auf sie ein, bis seine Hände blutig sind. Er durchsucht die Taschen der Jungs, nimmt mit, was er finden kann, wischt sich angewidert die Hände an seiner Jeans ab und geht dann weiter, als sei nichts passiert. Als er komplett in der Nacht verschwunden ist, hört man nur noch das klacken eines Klappmessers, welches er mitgenommen hat. Ein Schriftzug kündigt an: “I'm the End and I'm bringing Anarchy to FWC”


    Nach dem Video wird in den Locker Room der Global Players geschaltet, wo man einen tobenden Brian McKennedy sieht, wie er vor El Fantastico & Akira Morishima steht und diese niedermacht. McKennedy wirft seinen Klienten vor, dass sie Luschen seien und keine wichtigen Matches mehr gewinnen können. „Ihr habt die Tag Team Titel nur durch Kama gewonnen und nur weil Kama letzten Sonntag nicht in das Match eingriff, habt ihr sie wieder verloren. Ihr habt jedes Match gegen die Henchmen verloren. Egal ob Einzelmatch, Tag Team Match oder sogar bei der vergangenen Houseshow Tour. Ihr habt versagt, auf ganzer Linie! Sucht euch einen neuen Manager. Macht euren Scheiß alleine! Wie soll man sich denn bei euch Idioten noch motivieren? Ich habe genug Anfragen. Ich habe genug Pläne und ich habe einen Klienten, welcher meine Hilfe mehr benötigt und würdigt, als ihr beiden!“ Brian McKennedy dreht sich um, geht und schmeißt die Tür zu. Er lässt Akira Morishima und El Fantastico zurück, welche sich fragend angucken, als hätten sie eben fliegende Schweine gesehen.


    Anschließend wird in die Halle geschaltet, wo es nun an der Zeit für den Main Event ist. Im vierten Achtelfinale des King of the Ring Turniers stehen sich Titan & Ryan Phoenix gegenüber. Zunächst wird es ziemlich grell auf der Entrance Stage. So grell, dass sich die Fans in den ersten Reihen die Hand fürs Gesicht halten. Das grelle Licht erlischt und Ryan Phoenix steht auf der Stage. Er bekommt von den Fans Pops, klatscht mit ihnen ab und steigt wenig später in den Ring, wo er auf Titan wartet. Als totaler Gegensatz wird es nun in der Halle dunkel. Auf dem Titantron wird der Countdown nach unten gezählt. Bei 0 angekommen, beginnt die Jacke von Titan an zu leuchten und wenig später geht das Licht wieder an. Titan klatscht ebenfalls mit den Fans ab und steigt in den Ring. Dort stehen sich beide Wrestler gegenüber. Beide Wrestler sind bei den Fans beliebt, doch nur einer kann in die nächste Runde einziehen. Los geht’s.


    6. Match
    King of the Ring Achtelfinale
    Singles Match
    Ryan Phoenix vs. Titan


    [Blocked Image: http://up.picr.de/21213508cn.png] vs. [Blocked Image: http://up.picr.de/21213513ng.png]


    Ryan Phoenix wirkt total fokussiert. Für ihn ist das eines der größten Matches seiner noch jungen Karriere. Der Veteran Titan dagegen scheint eher entspannt. Er mustert seinen Gegner kurz und tänzelt ein wenig in seiner Ecke umher. Als der Referee das Match frei gibt und Titan ein, zwei Schritte in Richtung des Berliners macht rächt sich das jedoch sofort! Phoenix ist aus den Startlöchern geschossen und mit einer schwungvollen Clothesline befördert er sich mitsamt des ehemaligen Heavyweight Champions über die Seile! Draußen bricht sofort ein Brawl aus, der Titan komplett zu überfordern scheint! Ein Schlag nach dem anderen prasselt auf ihn ein und auch die Ringside Absperrung an der er sich wieder findet bietet keinen Schutz! Phoenix prügelt seinen Gegner bis in eine Sitzposition, bevor er schließlich seine Athletik wieder unter Beweis stellt: ein Handstand auf der Barrikade! Und von da aus eine Art Schaukelbewegung oder Feldaufschwung, an der Sperre festgehalten wie an einem Turngerät und den Dropkick direkt ins Gesicht des Millennium Mans! Die Fans sind beeindruckt und begeistert gleichermaßen. Ryan nutzt diese Energie. Ohne zu zögern hebt er Titan hoch und schiebt ihn zurück in den Ring. Dann begibt er sich auf den Apron und...Springboard Dropkick an den Kopf! Titan landet auf dem Nacken! Ein Raunen geht durch die Halle, denn das sah schon arg schmerzhaft aus. Phoenix wirft sich ins erste Cover! 1....2....kick out! Ein erster Dämpfer für The Blazing One. Doch die Reaktion der Fans ist geradezu aufmunternd. Ihnen gefällt dieser Mut des Emporkömmlings hier alles abzufeuern was ihm seinem Ziel näher bringen könnte. Nach einer recht kurzen Denkpause will er daran auch wieder anknüpfen. Titan ist soeben wieder auf den Knien angekommen, da kriegt er ein paar sehr agile Kicks auf die Brust und zum Abschluss noch einen schönen Headkick! Der Saviour ist zwar etwas benommen, kann seinen Weg zurück auf die Stelzen jedoch fortsetzen. Gleichzeitig wirft sich Ryan Phoenix in die Seile und will wohl wieder mit etwas spektakulärem zurückkommen. So weit kommt es nicht! Titan hakt sich unter Phoenix' Achsel ein als der gerade zu einem Monkey Flip angesprungen kommt und zeigt etwas wie eine Hip Throw Bewegung, lässt den Deutschen aber auf seinem Knie aufkommen! Phoenix schreit sofort auf und krümmt sich auf der Matte! Ein simples und doch so effektives Manöver, wie es sich für einen alten Hasen des Sports so gehört. Und auch jetzt hat Titan nicht wirklich Lust auf das Tempospielchen einzugehen. Er setzt ein paar harte Tritte zum Kopf, inklusive eines Fußwischers über die Stirn. Dann geht er runter auf den Boden und revanchiert sich für die Schlagsalve zu Beginn des Matches. The Sun wirkt aus Titans Sicht nun wohl benommen genug, also packt er ihn sich bei den Beinen und wirft ihn mit einem Catapult frontal in die Ringecke! Phoenix hält sich erst mal an der Ecke fest und dreht sich dann ganz langsam wieder seitlich in Richtung Ringmitte. Bringt nichts, Titan hat auch mal Fahrt aufgenommen und kommt mit einem Running High Knee in die Ecke gerauscht! Was ein klatschendes Geräusch dieser Move von sich gibt! Das war sicher nicht gesund. Und Titan ist weiterhin sehr geschickt auf den Beinen. Er hat sich an den Seilen abgestützt um mit dem Knie gegen Phoenix' Gesicht drücken zu können. Als der Referee ihn anzuzählen beginnt springt er einfach ab und legt noch einen Facebuster mit Hilfe des Knies nach! Der Highflyer hängt in den Ringseilen. Titan setzt einige präzise Schläge ins Gesicht, in die Leberregion und den Solarplexus. Dann whipt er Ryan in die Seile und den dabei aufgebauten Schwung nutzt Titan um seinen Kontrahenten mit einem umso wuchtigeren Side Effect empfangen zu können! So kennt man den Move gar nicht von ihm! Titan bleibt direkt zum Cover auf Phoenix liegen: 1.....2.....kick out! Auch er schafft es nicht, den Sieg beim ersten Versuch einzutüten. Dabei setzen beide ihre Coverversuche hier an sehr geschickten und vielversprechenden Stellen des Matches. Dennoch wirkt der Kalifornier jetzt absolut siegessicher und bereitet seinen gefürchteten Finisher vor, den T-Kick (Superkick)! Heute kommt er also mal nicht „out of nowhere“, doch gerade überraschend genug für Phoenix der ein wenig langsam wieder in die waagrechte kommt. Titan läuft an! Ausgewichen! Ryan taucht drunter durch und springt auf die Ringecke! Whisper in the Wind! Nicht der T-Kick sondern dieses Comeback kam aus dem Nichts! Phoenix muss kurz durchatmen, dann schmeißt er sich auf Titan. 1.....2.....wieder kann der Saviour dem Pinfall entwischen! Phoenix schlägt die Hände vor dem Gesicht zusammen. Doch Titans Taktik scheint er was abgewinnen zu können. Auch er will seinen bekanntesten Move direkt an den Coverversuch dranhängen. Es geht zurück auf das Top Rope, auf dem sich der Phönix sowieso am wohlsten zu fühlen scheint. Dann macht er die Geste die alles was folgt verrät: es kommt die Firefly (Diving Double Footstomp)! Auf die Matte weil Titan sich im allerletzten Moment wegrollen konnte! Aber Phoenix ist nicht erst seit heute Wrestler. Blitzschnell hat er reagiert, sich abgerollt und ist aus dem Ring gehuscht. Beide Männer liefern sich einen kleinen Staredown, wobei Phoenix mit starrem Blick zurück ins Seilgeviert slidet. Das Umkreisen und Abtasten, was am Anfang ihres Fights noch ausgeblieben war, holen sie jetzt nach. Doch dann passiert etwas völlig unerwartetes...Ryan Smith erscheint auf der Stage! Smith kommt die Rampe runter und schaut sich das Treiben jetzt aus der Nähe an! Titan blickt ein paar Mal kurz irritiert hinüber, während Phoenix komplett verwirrt von der Aktion zu sein scheint. Der Routinier will das gleich nutzen und auf den aktiven Ryan los gehen, aber der hat ihn gerade noch aus dem Augenwinkel gesehen und lässt ihn vorbeirauschen, bevor das Umkreisen weiter geht. Phoenix kann es allerdings nicht lassen immer wieder fragend zu Smith zu schauen. Tatsächlich bleibt er sogar kurz am Seil stehen, das Smith am nächsten ist und breitet fragend die Arme aus. Smith blickt starr auf das Geschehen im Ring und hebt nur für den Bruchteil einer Sekunde die Schultern. Titan hat sich das ganze schon fast genervt angeschaut, will aber keinen Cheap Shot landen. Fehler! Denn urplötzlich fährt Phoenix herum und springt ihm mit dem Dropsault ins Gesicht! Titan fegt es von den Beinen wieder unsanft auf den Nacken! Wackelig kommt er wieder hoch...und fängt sich noch die Headscissor ein! Unter tosendem Applaus der Fans erklimmt Phoenix ein weiteres Mal die Ringecke. Noch ein Blick rüber zu Smith, dann hebt er ab! Kip-Up, T-Kick! Das war der Augenblick zu viel für den Feuervogel und Titan rächt sich umgehend! Der Millennium Man geht ins vermutlich finale Cover: 1......2.....3! Ja, er schafft es! Titan gewinnt diesen Kampf der Publikumslieblinge!



    Titan holt den Sieg und zieht somit in das Viertelfinale ein. Er lässt sich von den Fans feiern und klatscht mit ihnen ab. Entspannt umarmt er junge Fans in der ersten Reihe und unterschreibt ein paar Plakate, denn im Ring spielen sich andere Szenen ab. Ryan Smith ist in den Ring gestiegen und beugt sich über Ryan Phoenix. Er flüstert ihm etwas zu und hilft ihm anschließend auf die Beine. Beide schauen sich einige Sekunden in die Augen, anschließend klopft Smith dem jungen Phoenix auf die Schulter und verlässt den Ring. Titan ist schon weg, Ryan Smith steht auf der Rampe und schaut nochmals zu Phoenix. Mit diesen Bildern geht die Kanada Beatdown off Air


    ____________________________________________________________________________________________


    Credits:


    1. Match: DaBB
    2. Match: kernseife
    3. Match: kernseife
    4. Match: CM Naitch
    5. Match: DaBB
    6. Match: K-Town Punk


    ____________________________________________________________________________________________


    K-Town Punk : Pyper Lilly Thompson : Prince420 : justin : Freyr33 : TheUndertaker : koom : W0554P : AirStar : Royal : kernseife : DaBB : Mastrio : The Olympic Champ : Phoenix : KING.D3STINY : Jay Jay Binks : IceBreaker : Barney Stinson : The Gladiator : Sprenger :
    ____________________________________________________________________________________________


    Match of the Night:


    Segment of the Night:


    Move/Moment of the Night:


    Superstar of the Night:


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne):


    Schriftliches Review:

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

    The post was edited 2 times, last by CM Naitch ().

  • Heiliger Bimbam, was für ein Start. Und das ich tatsächlich den Titelshot-Koffer bekomme, sehr starke Aktion von euch und das obwohl ich wochenlang nicht aktiv war. Das man allerdings Richtung Naitch vs. Bill II geht, hätte ich jetzt nicht gedacht, macht allerdings Sinn. Einzige uberraschende Weise war, dass Sokratis bereits in Trümmern lag ohne von Bronco Bill attackiert wurde. Das der Trostpreis eine Autogrammkarte CM Naitch ist, ist echt bitter für Bronco Bill allerdings hat die Pöbelei mit Naitch dann gepasst, nach dem die beiden eine starke Fehden hatten. Das Opening Match war schon echt stark und das Finish wurde gut gelöst, sodass Bill keine klare Niederlage einkassieren musste, sehr raffiniert gemacht vom Writer. Wobei mir der Missbrauch des Punt Kicks irgendwie auf die Nerven geht. Für mich bleibt dieser Move ein Finisher, der Leute verletzt und die auch aus den Shows schreibt. Man könnt damit andeuten und spekulieren, ob es zu Naitch vs. Bill II kommen könnte. Smith vs. Morishima gefiel mir gut, besonders weil es ein offener Schlagabtausch war, auch wenn klar war, wer hier gewinnen wird. Okay das Segment wo Sokratis in Trümmern lag, irrierte schon einen. Hätte eher gedacht, dass es eine Attacke von Bill auf Sokratis kommt. Mit dem neuen kann ich noch nichts anfangen, aber mal schauen. Wieso ist Natalie als Vertreter-GM eigentlich bei diesem Turnier dabei? Da hat wohl die Anzahl der Frauen Wrestlerin nicht gereicht. Das Match war kurz und ordentlich. Viele Segmente dazwischen, aber wirklich bedeutsames war da nicht. Aber es scheint ein neuer Wrestler unterwegs zu sein, mit den ganzen Beatdowns.


    Scheint sich da ein Splitt zwischen den Global Players und deren Manager anzudeuten? Nach den vielen Niederlagen kein Wunder und es wäre interessant, wenn es tatsächlich zum Splitt kommen könnte. Mit der Kombination Kama & McKennedy hat man ohnehin eine bessere Paarung um einiges zu booken. Den Splitt der Cowboys baut man hier sehr schön auf und nach dem vorzeitigen Face Turn wäre ein Turn der Henchmen gegen Bronco Bill eigentlich die perfekte Gelegenheit, einen neuen Wrestler zu präsentieren, der mit Bill gegen die Henchmen fehdet. Crazy Bitch Jagd geht auf Fleur weiter und gut hat man sie weiter geführt. Auch gut, dass sie hier die anderen mitattackiert und nicht nur Fleur. Das macht sie noch eindrucksvoller. Nettes Promovideo zum neuen Charakter und tatsächlich geht McKennedy - denke aber nicht, dass es ruckzuck passieren wird, sondern das da noch was kommt.Smith behindert Phoenix beim Match der ihn das Match kostet... Ahne eine Mentor-Padawan Storyline hier, wobei man noch schauen muss. Ein Heel Turn würde Ryan Smith allerdings gut tun und man könnte ihn durch die verlorenden großen Matches immer wieder so provozieren, sodass er keine Lust mehr auf Face sein hat. Insgesamt eine gute Ausgabe.

  • Match of the Night: Bryan Christopher vs Bronco Bill


    Segment of the Night: Promovideo zu The End


    Move/Moment of the Night: Jake Tyler redet mit seinem Gürtel und flüchtet dann vor Kama


    Superstar of the Night: Ryan Smith


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne): *****


    Schriftliches Review:
    Naitch hat schon im Vorfeld angedeutet, dass die Beatdown Ausgabe dieser Woche mal wieder eine ganz starke sein würde. Und er sollte Recht behalten, das war eine der herausragendsten Shows aus den bisherigen 31!


    Angefangen mit der Enthüllung der Kofferinhalte. Wie erwartet nimmt Darguris den Title Shot mit. Dass TOCs Charakter den Spot bekommt trotz kurzzeitiger Inaktivität finde ich überhaupt nicht überraschend, denn sofern er nicht verhindert ist kann man sich auf seine Reviews immer verlassen. Bei Bronco Bill war es nur zu passend, dass er sich von seinem alten Feind CM Naitch verarscht fühlt. Der Kofferinhalt und der Gag zum Ende des Openers passten wie die Faust aufs Auge. Gleiches gilt für die Reaktion des Cowboys. Sowohl den Ausraster Backstage, als auch die Konfrontation mit den Henchmen fand ich mehr als gut gewählt. Ob da ein Split der Texaner droht weiß ich nicht, aber eine ganz interessante Gegebenheit kann man beobachten: Bill sah lange aus wie der starke Leader in dieser Gruppe der gleichgestellten, doch plötzlich ist er das schwache Glied, denn im Gegensatz zu J&J hat er noch keine greifbaren Erfolge vorzuweisen. Das könnte die Dynamik in der Gruppe entscheidend beeinflussen. Finds übrigens ein wenig befremdlich, dass Naitch es ist, der nach dem Sieg bei Flashback wieder Stress mit Bronco sucht, indem er ihn beim Achtelfinale ablenkt, und nicht andersrum, aber gut. Der Sieg von Christopher im Opener geht absolut in Ordnung. Match war sehr stark geschrieben und mit dem Finish wird Bill auch nicht zu stark gedepusht. Die Frage ist jetzt aber: gewinnt Christopher KotR, oder verliert er seinen North American Titel? Ich erwarte eine Niederlage im Halbfinale beim PPV, wobei dann der Sieger des KotR Turniers den neuen NA Champion besiegt. Zwischen KotR und Springbreak ist nicht genug Zeit um sich eine Niederlage des NA Titels leisten zu können und einen Nr.1 Contender auf die Heayvweight Championship, der gleichzeitig noch mit dem NA Belt durch die Gegend läuft, halte ich für ausgeschlossen.


    Match Nummer 2, Smith vs Morishima. Passt um Smith halt einen starken Auftritt zu geben, am Sieg war zu keiner Sekunde zu zweifeln. Denke aber er wird auch bei diesem Wettbewerb wieder ohne Erfolg rausgehen, denn es zeichnet sich eine Rivalität mit Ryan Phoenix ab. Viel weniger absehbar finde ich da die Entwicklung bei den Global Players. Morishima verliert, dann verliert El Fantastico gegen Morse und McKennedy trennt sich schließlich von den beiden Ex Tag Champs, die seit Wochen keinen Erfolg mehr verbuchen konnten. Wird er jetzt zum Full Time Manager von Kama? Fände ich in jedem Fall passend. Schon lustig, eigentlich kam er erst als Manager von El Fanta in die Liga. Jetzt gehen beide eventuell getrennte Wege. Finde ich ein wenig mutig aber gut, dass man diesen Schritt geht.


    Bei den Diven haben wir wieder zwei schöne Matches gelesen, wobei ich den Dauerbrenner Liz vs Fleur mal wieder ansprechender fand. Beide Ausgänge wie erwartet. Hatte eigentlich gedacht, dass man Fleur sogar clean wie Submission gewinnen lässt, da eine unglückliche Verletzung die zur Niederlage führt absolut keine Schande für die Championesse wäre. Spätestens nach dem Angriff durch Crazy Bitch wird sie jetzt auch erstmal aus dem Turnier geschrieben denke ich, womit Fleur als Finalistin für mich schon feststeht. Der Auftritt der Bitch war so oder so wieder das Highlight dieser Division. Die Abwandlung ihrer Catchphrase von einer Frage zur Ansage war ideal, wenn man sich ihre Beziehung zur Französin nochmal vor Augen führt. Ich mag falsch liegen, aber auch wenn ich Teekies Einschätzung beim PPV zustimme, und eine Art "Bitch vs Rest" Konstellation wittere, glaube ich sie hat eine Prioritätenliste. Ashley, Natalie und Weir sind höchstens Beiwerk. Auf Liz hat sie es wegen der Championship abgesehen, doch ihre Target No.1 ist Fleur, weil sie sich verraten fühlt.
    Fleur fand ich heute beim Interview etwas ungewöhnlich. Sonst hat sie ein Faible dafür Lauren Miller enorm auf die Füße zu treten, heute hat sie sich sogar eine Provokation gefallen lassen. Eine Art Sinneswandel durch die neuen Gegebenheiten? Naja das beste an dem Segment war sowieso Jake Tylers Paranoia. :D


    Bevor wir zum Main Event kommen noch ein paar Worte zu den zwei neuen. Von Carlos Felipe Santiago hat man jetzt schon ein gutes Bild. Er hat eindeutig was vom Godfather Gimmick. Inwiefern damit wirklich hochklassige Fehden möglich sind wird man sehen, aber er bringt auf jeden Fall eine ganze eigene Note in die Shows, denn einen vergleichbaren Chara haben wir noch nicht und haben wir gerade auch nicht in Aussicht. Problem: so wirds schwer mit einem "Manny".^^ The End gefällt mir persönlich aber besser so vom ersten Eindruck her. Könnte auch daran liegen, das man hier wirklich geile Sachen rausgehauen hat. Die Markierung seiner Tatorte war schon bad ass, aber dieses Lucha Underground Style Promo Video....mega!


    Jetzt aber, Main Event. Von mir geschrieben, daher keine qualitative Bewertung. Meine Reaktion auf die Vorgabe, Smith einfach so zum Ring kommen zu lassen, ohne ersichtlichen Grund und nach der Respektsbekundung Backstage, war erstmal "WTF". Da muss kommende Woche unbedingt eine Auflösung her. Ich erwarte eigentlich, dass es hier auf eine Fehde hinausläuft, könnte mir aber auch vorstellen, dass man vorher tatsächlich eine Mentor-Schüler Verbindung schafft und sie bei King of the Ring vielleicht zunächst die Henchmen um die Tag Titles herausfordern, bevor dann einer gegen den anderen turnt, denn nach dem Match schien Phoenix überraschenderweise nicht wirklich wütend.


    All in all, ich bin diese Woche sehr zufrieden. :)

  • Match of the Night: Bronco Bill vs. Bryan Christopher


    Segment of the Night: Bronco Bill & Henchmen im Clubhouse


    Move/Moment of the Night: Interview mit Carlos Felipe Santiago


    Superstar of the Night: Titan


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne): ***


    Schriftliches Review:
    Nach einem starken PPV finde ich, dass die folgende Beatdown Ausgabe im Vergleich ziemlich schwach ausgefallen ist und nicht das Momentum richtig ausnützen konnte. Ein
    Problem, welches ich mit der Show hatte, war die kaum vorhandene oder schlecht dargestellte Storylineentwicklung. Zudem hatte ich ein weiteres Problem mit dem Großteil der Matches, da sie alle gleich und nicht Abwechslungsreich genug waren.

  • Match of the Night: Bronco Bill vs. Bryan Christopher


    Segment of the Night: Alle der Bill/Naitch SL


    Move/Moment of the Night: -


    Superstar of the Night: Titan


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne): 3


    Schriftliches Review: w.i.p.

  • Match of the Night: Ryan Phoenix vs Titan


    Segment of the Night: The End Trailer


    Move/Moment of the Night: Crazy Bitch Beatdown


    Superstar of the Night: Crazy Bitch & Ryan Smith gleichermaßen


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne): ****


    Schriftliches Review: So, erst mal nen guten Tag. DonDoppelZwo mein Name und ich bin hier, um zu Fantasy-wrestlen. Also hier mein Review zu BeatDown #31. Ich will darauf hinweisen, dass Kritik zu Storyverläufen noch nicht wirklich möglich ist, da ich a) neu bin und b) nicht wirklich die Zeit hatte, mich durch die vorigen Shows zu lesen. Deswegen dieses mal überwiegend Kritik zur Qualität des Geschriebenen.


    Das Opening-Segment (Kofferauflösung)
    Zuerst einmal will ich mich The Gladiator anschließen, eine kursiv (o. ä.) Formatierung würde der Übersichtlichkeit in solchen Segmenten dienen. Erfahrungsgemäß kann es sein, dass ohne Formatierung beim Lesen solcher längeren Segmente auch mal schnell der Überblick verloren geht, mit Formatierung ließe sich immer schnell herausfinden, wer nun was gesagt hat.
    Abgesehen davon aber ein gutes Eröffnungssegment für die Post-PPV Show. Mit der Kofferauflösung hat man eine gute Überleitung vom PPV-Main Event (überflogen hab ich ihn schon^^) und scheinbar auch einen Fehdenaufbauenden/-weiterführenden Moment zwischen CM Naitch und Bronco Bill.
    Dass es dann direkt mit dem KotR losgeht ist auch gut gelöst und mit Bryan Christopher gleich mal ein Champion zum Auftakt. Die Christophers Open erinnern natürlich stark an John Cena mit seiner Open Challenge, aber ich persönlich denke, dass diese Art Storyline regelmäßig für spannende Matches sorgt und den Titel selbst nur stärken kann. Von daher ist diese Parallele definitiv nicht negativ. Insgesamt ein gutes Segment.


    Match #1 (KotR: Christopher vs Bronco)
    Der Opener hier und dafür wirklich nett. Was mir gefiel war die Interaktion Bronco Bills mit dem Ref, man konnte seine Wut wirklich gut herauslesen, was das ganze noch mal wirklich interessanter machte. Ein weiterer Pluspunkt war die Intensität des Matches, ich weiß nicht, ob das an den Charakteren jetzt lag, aber das Match war wirklich hart geführt und es gab Druck vom Anfang bis zum Ende. Das ist aber zugleich auch das einzige Manko an dem Match, es gab keine klaren Breaks. Jede Aktion, gerade am Anfang, schien einfach so an den Akteuren zu verpuffen, erst hinten heraus gab es kleine Erwähnungen, dass die Aktionen ihre Nachfolgen hätten. Das lässt es dann doch nicht so wie einen Kampf wirken sondern eher so, als würden die sich im Ring Streicheleinheiten verpassen.
    Detailmäßig hab ich noch eine kleine Anmerkung: Dieser Tornado DDT zwischen dem 2. und 3. Seil durch ist mir nicht ganz koscher. Ich kann mir kaum vorstellen, dass BC vom Apron aus genug Schwung für so eine Aktion aufnehmen kann.^^
    Das Ende des Matches fand ich persönlich jetzt nicht so stark. Ja gut, es dient wohl weiter der Fehde um CMN und BB, aber trotzdem hätte ich es hier besser gefunden, hätte BC sich aus eigener Kraft durchsetzen können gegen den rasenden Bronco-B. Und außerdem: Wieso sind da überhaupt zigtausend Karten über dem Ring? Konnte CM Naitch etwa doch ahnen, wer welchen Koffer bekommt? Oder hätte er die sonst einfach nach der Show regnen lassen für die Fans? :spiteful: Unterm Strich aber ein guter Opener.


    Kurzinterview Justin
    Aha. Titan ist der „Saviour“. Mit Chris Jericho Wrestlerbild. Na ja, was soll's^^ Interview selber ist kurz und knackig und eine klare Ansage: Justin vs Titan ist eine kommende Fehde. Im Hinblick auf die News stellt sich nur die Frage: Um den Titel? Oder wird Justin Titan erneut um den Titel bringen, um dann 1 gg 1 zu fehden? ODER mischt Justin sich in ein weiteres Titelmatch ein, Titan gewinnt trotzdem und dann fehden nach einem Triple Threat Justin und Titan um den Titel? Viele Szenarien und keine klaren Indizien. Deswegen belasse ich es hier mal bei der Bewertung: Interview kurz, knackig, gut.


    Match #2 (KotR: Akira vs Ryan S.)
    Dieses Match macht das Manko aus dem Opener wett mit den Breaks bzw. hier wird eher ersichtlich, dass Aktionen auch eine Wirkung auf die Wrestler haben. Dafür fällt aber das doch häufige Wiederholen der Nachnamen der Wrestler auf. Immer wieder „Morishima... Smith.... Smith... Morishima.. usw.“ So etwas wirkt nach der Hälfte des Matches nur noch eintönig, dabei gibt es so vieles, was man stattdessen benutzen kann. Die Herkunft, evtl. Titel (der Champion), Spitznamen vllt. auch etwas aus dem Aussehen oder, wenn man einen Namen mehrfach hintereinander nennt, Wörtchen wie „dieser“. Oder statt „Morishima hebt Smith hoch“ schreiben „Morishima hebt seinen Kontrahenten/Gegner/Gegenüber hoch.“ Auch so etwas ist in Singles Matches durchaus zu gebrauchen. Nur mal so als Tipp ;)
    Das Match selber bleibt aber sonst unauffällig, ist aber qualitiativ okay. Der Sieg von Smith wird wohl auch für Stories keine tragende Bedeutung haben, deswegen will ich dazu auch nicht viel mehr sagen. Solides Match.


    Bronco Bill Backstage (Alliteration olé!)/Party/Im Büro de CM Naitch
    Bronco-B also auf dem Weg zum GM. Und mal so ganz nebenbei liegt da einer halbtot in Trümmern. Dafür hätte man schon einen extra Einspieler bringen können, wie ich finde. Schließlich geht es da um die Gesundheit eines Wrestlers. Aber vielleicht ist Sokrates ja nicht wichtig genug für sowas :rolleyes:


    Die Backstage-Party findet wohl öfter statt und führt einen Neuling in die FWC ein, wie ich vermute. Von daher kann man das nicht groß kommentieren.


    Und der GM flieht. Wenigstens ist er kein Schreibtischtäter und versteckt sich hinter seinem Posten, wenn er in Gefahr ist. Und nicht die Kinderbilder!!! :O Aber damit ist es wohl amtlich, dass beide sich in Zukunft die Visage polieren werden. So etwas kann man ja nicht auf sich sitzen lassen.


    Match #3 (QotR: Leonie vs Natalie)
    Selber Kritikpunkt mit den Namen wie in Match #2, aber der Writer ist ja der/die selbe, v. daher werde ich das nicht weiter ausführen. Wobei ich hier gerade ein „diese“ lesen konnte. Ist ja auch nicht so, als würden solche Umschreibungen gar nicht benutzt, aber ich würde mir ein paar mehr wünschen ;)


    Das Match selber war schon wirklich klasse beschrieben und es gab sogar einen Finisher-Kickout (also fast). Am Ende dann der Sieg für Natalie, der sie einen Schritt näher zum QotR-Titel bringt. Storymäßig no comment.


    Pentagramm on the Wall/Fleur Interview/Ryan & Ryan
    Backstage noch ein Penta an der Wand also. Das muss der Schmierfink dann aber auch sauber machen, wenn er gefasst wird! :nono:
    Hier muss ich mal anmerken, dass die indirekte Rede in meinen Augen für Promos echt uncool ist. So kann man schwer wirklich Emotionen in Segmente legen, was gerade hier geholfen hätte. So wirkt das ganze wie eine Erzählung von irgendeiner Geschichte (also dass Fleur da halt steht und n paar Worte labert), mit direkter Rede könnte man viel eher zeigen, wie Fleur sich gibt. Ist sie normal drauf? Oder fleht sie sozusagen um Vergebung? Das ist mir jetzt so nicht klar und deswegen geht das Segment auch so stumpf an mir vorbei. Und am Ende die direkte Rede nur für eine kurze, nahezu unbedeutende Aussage. Schade, aber da war vom Unterhaltungsfaktor mehr drin.
    Das... kam unerwartet. Ich habe hier mit einer Kampfansage Smith's an Phoenix gerechnet, nicht mit einer Respektbekundung. Bahnt sich hier ein neues Tag Team an? Oder doch eine Fehde? Auf jeden Fall eine Storyline, die bisher am ehesten meine Aufmerksamkeit hat von allem, was ich so gelesen habe. Nettes Segment auf jeden Fall.


    Match #4 (KotR: …---... vs El Fantastico)
    Die Spot Monkeys, cooler Tag Team Name :D
    Das Match zwischen Morse und El Fantastico ist schon mal deutlich besser als die drei vorigen Matches, einfach aber auch dadurch, dass es länger ist. Cool auch, dass man hier ne Beinverletzung durch das Match zieht und das die Manager beider Parteien ihren Auftritt hatten. Aber auch erneut die Anmerkung mit den Namen (s. Match #2). Auch hier scheint zwischen den direkten Kontrahenten kein Konflikt zu bestehen, die Story ist wohl eher das Versagen von McKennedeys Schützlingen. Ob das noch Spätfolgen haben wird? Abwarten. Auf jeden Fall ein gutes Match, bisher das beste.


    In the Club(house)
    Bronco-B also bei seinem Stable in seinem Clubhouse. Bilden sich da etwa Spannungen zwischen den dreien? Man weiß es nicht, aber hier der klare Hinweis: Bronco-B vs CM Naitch ist eine bestehende Fehde. Da passt einiges natürlich etwas mehr ins Bild jetzt (zB die Büro-Aktion). Aber die drei sind am Ende doch ein Team und dieses Segment hat in meinen Augen gut ne Lücke gefüllt, mehr nicht.


    Match #5 (QotR: Liz Nordin vs Fleur)
    Wow. Ein echt starkes Match, ohne zu übertreiben von Anfang an spannend bis zum Ende hin und wirklich sehr gut geschrieben. Der Spot mit dem Seil und Nordins Rücken wurde wirklich gut umgesetzt um ein scheinbares David vs Goliath Szenario umzudrehen. Das Match hat echt Bock auf mehr gemacht, weswegen ich hier und jetzt ganz klar für ein Titelmatch zwischen den beiden plädiere. Die Kombination hat m.E. Potenzial für gute Matches. Insgesamt auch das bisherige Match des Abends, einfach super!
    Der Beatdown durch die Crazy Bitch danach ist ja auch mal richtig heftig. Wenn das keine Verletzungen nach sich zieht...


    The End/GG!
    Ein Ankündigungstrailer für The End also. Der Junge scheint ja echt brutal zu sein. Mal sehen wann und wie er debütieren wird.
    Und McKennedey schmeißt hin! Na ja, irgendwas hatte ich in den News dazu ja schon gelesen. Für mich natürlich jetzt nichts schockierendes, aber für andere vielleicht schon. Mal schauen, was jetzt aus den Global Players wird.


    Main Event (KotR: Ryan P. vs Titan)
    Zum Finale wird das 5.Match dann noch mal getoppt. Beide Kontrahenten liefern sich wirklich einen Schlagabtausch par excellence in dem wirklich nichts falsch gemacht wird. Auch die Aktionen erhalten das nötige Gewicht und haben Nachfolgen für die Wrestler und die Ablenkung durch Ryan Smith macht die gute Leistung für Phoenix perfekt. Einen Veteranen so zu fordern und dann durch Ablenkung zu verlieren pusht ihn ganz gut, das muss man sagen. Also echt am Match nichts zu bemängeln.
    Die Aktion Smith's nach dem Match ist jedoch seltsam. Jetzt tröstet er Phoenix? Oder wurden da etwa ganz andere Dinge geflüstert? Ich bleibe dabei, die Storyline um die Ryans ist für mich bisher das interessanteste in der FWC.


    P.S.: R.I.P. Mountain Dew :wink4:

  • Wow DonDoppelZwo :! Vielen Dank und herzlich Willkommen :)


    PS: Mountain Dew will never die :D

    [Blocked Image: http://up.picr.de/28797792wz.jpg]


    1. Platz - Formel 1 Tippspiel 2016
    1. Platz - Kicker Managerspiel 2016/2017

    2. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2015/2016
    2. Platz - Formel 1 Tippspiel 2015

    4. Platz - Fußball Bundesliga Saison 2016/2017
    4. Platz - WWE PPV Tippspiel 2015

    11. Platz - WWE PPV Tippspiel 2016

  • Intro + 1 Segment
    Solide Eröffnung. Ergebnisse vom PPV werden nochmal kurz zusammengefasst. Das Öffnen der Koffer wird dann auch schön beschrieben. Musste doch schon etwas lächeln dabei. Auch der Übergang zum ersten Match dann stimmig. Aber ich habe hier ein Riesen-Problem: Die US-Open pardon „Christophers Open“ Ne sry Leute, das ist mir eindeutig zu sehr von der WWE kopiert.


    Match 1
    Guter Opener für die Show. Tolles Match und gute Aktionen auf beiden Seiten. Finish gefällt mir dann etwas weniger. Mit einem Titelwechsel habe ich eigentlich sowieso nicht gerechnet. Das Ende bringt auf jeden Fall die Fehde zwischen Bronco Bill und CM Naitch weiter.


    Match 2
    ebenfalls recht solide. Sieger stand ja eigentlich schon vor dem Match fest. Das ein Non-User-Wrestler bei diesen Turnier weiter kommt, konnte ja eigentlich stark bezweifelt werden. Dennoch solides Match mit schönen Aktionen auf beiden Seiten.


    Backstage
    Schöne Backstage-Segmente. SL zwischen Bronco und Naitch wird schön fortgesetzt und auch „Papi“ bekommt etwas Zeit sich zu präsentieren.


    Match 3
    Solides Diven Match. Bei dem Matchverlauf hätte ich nicht wirklich mit einem Sieg von Natalie gerechnet. Schöne Aktionen dabei. Das Aftermatch haut mich dann nicht wirklich vom Hocker. Wirkt doch etwas aufgesetzt.


    Backstage 2
    Schöne SL die man mit dem Pentagramm aufbaut. Wird sicher noch interessant werden, wer dahinter steckt. Segment mit den Ryans auch schön geschrieben. Also kein Tag Team mehr, aber Respekt voreinander. Wird spannend ob es dabei bleibt, oder ob man eine Fehde zwischen den beiden aufbaut.


    Rest folgt morgen, falls ich den Firmengeburtstag heute gut überstehe :dead::crazy:

    The Gladiator


    Gesamt 24
    14-1-9


    Singlewrestler 14
    7-1-6


    Tag Team 10
    7-0-3


    Titel
    FWC Tag Team Championship
    18.10.2015 - 06.11.2015 (20 Tage)
    27.11.2015 - 20.12.2015 (24 Tage)
    FWL Undisputed Championship
    24.01.2016 - 28.02.2016 (36 Tage)


    Auszeichnungen
    1. Capital City Clash Gewinner
    Team des Jahres 2015 (The Brand)
    Cage of Pain Gewinner 2016

  • Schriftliches Review:


    Segment und Match #1:
    Die Idee mit der Autogrammkarte fand ich im Prinzip ganz gut.
    Zum Match:
    Mir ist der Charakter Bryan Christopher irgendwie sympathisch. Nun gut. Das Match startet sehr offen. Allerdings wird es an der Stelle nach dem Triangle Choke und dem Rope Break etwas schlecht formuliert, wie Bill auf den Apron kommt. Wie dem auch sei. Das Match geht munter weiter, beide haben durchaus ihre Spots. Allerdings finde ich das Ende nicht so überragend. Klar, es soll eine Fehde aufgebaut werden, aber so versaut man das Match irgendwie. Ich hätte es nach dem Match besser gefunden.


    Segment #2:
    Hm. Kann irgendwie nicht so überzeugen. Die Ansage von Justin fällt in meinen Augen etwas zu kurz und zu schwach aus.


    Match #2:
    Das Match fängt eher ruhiger an. Das ist hier sicherlich kein Manko. Aber dann. Mit ein 174 cm einen Big Boot? Klar, es ist möglich. Erscheint mir aber irgendwie eher unwahrscheinlich. Ist für mich eher eine Aktion für die Big Men. Und dann kommt kurz darauf ein High Kick gegen einen kleineren Mann? Es geht mit einigen schönen Aktionen weiter. Aber dann. Shoulder Thrust durch die Seile (ok), aufs oberste Seil (ok), aber wie kann ein 174 da noch einen European Uppercut durchbringen. Und wie lange braucht Smith für eine Springboard Aktion? Es geht dann zwar sehr schön weiter, allerdings finde ich auch das Ende nicht überzeugend. Der Sieg mag für Smith in Ordnung gehen, keine Frage.


    Segment #3 & #5:


    #3 ist schön, kurz und knapp. Ein netter kleiner Lückenfüller. #5 dann der große Brocken, zwar simple, aber dennoch gut.


    Segment #4:
    Naja, ein Interview halt. Nix großes halt.


    Diven Match #1:
    Aus einem Wrist Lock, in einen Roll-up. Sehr selten. Aber gut. Für ein Match beginn zu viele Coverversuche. Allgemein viele Coverversuche in dem Match. Match ist Grundsolide.


    Segment #6:
    Hm. Erinnert mich an eine alte SL von Dynamite Harris.


    Segment #7:
    Ja. Auch wieder ein Interview. Ist jetzt auch nichts besonderes, allerdings besser als von Justin oder Santiago.


    Segment #8:
    Ja, ein bisschen Trash Talk. Ganz witzig.


    Match #4:
    Sorry, auch hier wieder. Mit 184 cm ist man in meinen Augen zu kleinen für einen Big Boot. Ich find das passt nicht so ganz rein. Unabhängig davon ein sehr gelungenes Match.


    Segment #9:
    Endlich mal kein Interview. Nein, im Ernst. Sehr schöne Fortführung der Naitch/Bill Fehde. Und nachdem Segment: Werden Jesse und James weiter bei Bill bleiben?


    Diven Match #2:
    Ich weiß nicht. Irgendwie reißt mich dieses Match nicht mit. Es ist prinzipiell gut geschrieben. Aber irgendwas fehlt. Zugegeben, die Sache mit der Wirbelsäule ist ganz gut geworden und dass Fleur nur via DQ siegt, finde ich persönlich auch ganz gut.


    Segment #10:
    Ha. Scheinbar eine Superstar Ankündigung. Ließt sich auch wie einst bei Harris.


    Segment #11:
    Uh, dicke Luft. Aber war schon nach dem Match klar. Ich glaube auch, dass El Fanta in Zukunft alleine weiter macht.


    Main Event:
    Es ist zu Beginn ein gutes Match. Es wird schön mit den unterschiedlichen Rollen gespielt, beide haben hier und da ihre Spots. Aber dann auch wieder. Ein Schlag auf den Solarplexus. Klar, es ist nicht Boxen o.ä. aber dennoch kann so ein Schlag das Match ganz schnell beenden. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Aber was danach kommt, ist einfach Bombe. Hut ab. Die Intervention kommt genau richtig, es betrifft beide im Ring, dann schön ein paar spektakuläre Aktionen und das Ding ist durch. Hut ab.


    Fazit:
    Viele Segment. Fast zu viele. In den Matches sind mir zwei Sachen aufgefallen (ist nicht negativ, aber auch nicht positiv): In fast jedem Match geht einer aus dem Ring. Das verliert mit der Zeit an Effekt, finde ich. Und hier und da wird zu oft gesprungen. Da fehlt einfach ein kleiner Nebensatz, warum die beiden Wrestler aufeinmal wo anders sind.


    So long.

  • Match 4
    solides Match. Schöne Aktionen auf beiden Seiten. Am Ende mit dem besseren Ende für Morse. Auch den Manager hat man gut mit eingebracht.


    Backstage 3
    Nettes Segment von den drei. Bromco Bill gefällt mir vom Gimmick her immer besser. Aber eine wirkliche Einigkeit scheint nicht mehr zu herrschen. Dürfte Interessant werden, wie es mit den drei weiter geht und ob es viilt zu einen Splitt kommt.


    Match 5
    Gutes Damenmatch. Richtig interessant wird er aber auch erst i m Aftermatch. Eingriff von Crazy Bitch konnte man schon erwarten. Dass Sie dann Liz aber so abfertigt, war nicht zu erwarten gewesen. Denke eine kleine Pause wird sie einlegen, alles anderen wäre etwas unrealistisch.


    Backstage 4
    Solide und schön Segment. The End mit einem starken Promo-Clip. Toll geschrieben. Splitt bei den Global Playern auch gut geschrieben. Mal schauen wies mit dem beiden jetzt weiter geht. Villt raffen sie sich jetzt beide doch wieder etwas zusammen.


    Main Event
    Gutes Match zum Abschluss. Anfangs Offensive von Phoenix hat mit gefallen. Schon wie man auch auf die Rollen als „Neuling“ und Veteran eingegangen ist. Sieg von Titan geht sicher auch in Ordnung. Guter Abschluss einer guten Show. Für meinen Geschmack aber fast zu viele Matche.


    __________________________________________________________________________________


    Match of the Night: Ryan Phoenix


    Segment of the Night: Bronco und Hechmann


    Move/Moment of the Night:


    Superstar of the Night: Bronco Bill


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne): ***3/4

    The Gladiator


    Gesamt 24
    14-1-9


    Singlewrestler 14
    7-1-6


    Tag Team 10
    7-0-3


    Titel
    FWC Tag Team Championship
    18.10.2015 - 06.11.2015 (20 Tage)
    27.11.2015 - 20.12.2015 (24 Tage)
    FWL Undisputed Championship
    24.01.2016 - 28.02.2016 (36 Tage)


    Auszeichnungen
    1. Capital City Clash Gewinner
    Team des Jahres 2015 (The Brand)
    Cage of Pain Gewinner 2016

  • Wieder mal zu spät, aber besser spät als nie.


    Eine, soweit ich das beurteilen kann, gelungene Ausgabe, die vor allem durch die Naitch/Bill-Story einen roten Faden hatte, wodurch man gut folgen konnte. Das KotR-Tunier scheint bisher auch ziemlich gut zu sein, die Storys wurden weitergeführt, vor allem ist das Geschehen um die Damen interessant, wie auch Brian McKennedy, der sich von seinen Schützlingen getrennt hat. Sieht alles ziemlich gut und spannend aus.


    Noch ein paar Worte zum End-Segment: sehr sehr schön, hat mir richtig gut gefallen! Charakter wurde super eingefangen, bin verdammt gespannt, wie das weitergehen wird.

  • Match of the Night:
    King of the Ring Achtelfinale + FWC North American Championship: Bryan Christopher vs. Bronco Bill


    Segment of the Night:
    "The End" Vignette


    Move/Moment of the Night:
    Der Beatdown von Crazy Bitch gegen Fleur & Liz Nordin


    Superstar of the Night:
    Crazy Bitch


    Wertung (0,5 bis 5 Sterne):
    4 Sterne


    Schriftliches Review:
    Wie zu erwarten, eine sehr gute Beatdown-Episode, die ganz im KOTR- & QOTR Turnier stand. Den Verlauf des KOTR Turniers finde ich bislang sehr interessant und bisher sind die richtigen Teilnehmer auch eine Runde weiter. Der Auftritt und die Darstellung von Crazy Bitch hat mir wieder gut gefallen. Bin gespannt, wie es mit ihr und Fleur weitergeht. Die "The End" Vignette war stark geschrieben und ich bin gespannt, wie er die FWC demnächst aufmischen wird. :)